Am Anfang war die Feder
https://am-anfang-war-die-feder.phpbb8.de/

3-Wörter-Geschichte
https://am-anfang-war-die-feder.phpbb8.de/viewtopic.php?f=6&t=1057
Seite 2 von 2

Autor: marsianer78 [ 10. Apr 2011, 11:20 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel

und dankte seinem

Autor: traumfänger01 [ 13. Apr 2011, 12:41 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte

seinem Schöpfer für

Autor: Noneytiri [ 13. Apr 2011, 12:46 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für

diese wundervolle Erkenntniss.

Autor: marsianer78 [ 13. Apr 2011, 15:43 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss.

In diesem Moment

Autor: traumfänger01 [ 14. Apr 2011, 20:38 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment

wusste er, was

Autor: marsianer78 [ 15. Apr 2011, 15:15 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was


er wollte und

Autor: Noneytiri [ 15. Apr 2011, 20:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und

dass er mit

Autor: marsianer78 [ 15. Apr 2011, 21:13 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit

der roten Gisela

Autor: marsianer78 [ 23. Apr 2011, 18:16 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen

Paradies leben wollte

Autor: traumfänger01 [ 26. Apr 2011, 18:35 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte

und zwar für

Autor: marsianer78 [ 26. Apr 2011, 19:19 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für

immer und ewig.

Autor: wildpferd [ 27. Apr 2011, 12:31 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig


bis sie in

Autor: Ms. Mistoffelees [ 27. Apr 2011, 15:02 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in

anderee Sphären abdriften

Autor: marsianer78 [ 27. Apr 2011, 15:51 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften,

um auch dort

Autor: Ms. Mistoffelees [ 27. Apr 2011, 16:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort

sich liebzuhaben wie

Autor: marsianer78 [ 28. Apr 2011, 07:22 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie

nie zuvor erlebt

Autor: Ms. Mistoffelees [ 28. Apr 2011, 16:57 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.

Aber das Glück

Autor: marsianer78 [ 1. Mai 2011, 13:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück

hat erst begonnen

Autor: Alpenwichtl [ 11. Mai 2011, 17:20 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen

sich den beiden

Autor: marsianer78 [ 11. Mai 2011, 19:59 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden

zu nähern und

Autor: Muse [ 11. Dez 2011, 11:43 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen....

und sie waren

Autor: marsianer78 [ 11. Dez 2011, 19:25 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen.... und sie waren

dadurch fast am

Autor: Muse [ 11. Dez 2011, 19:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch.....

nichts und niemand

Autor: marsianer78 [ 11. Dez 2011, 20:55 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch..... nichts und niemand

hat es geschafft

Autor: Muse [ 12. Dez 2011, 22:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft

sie auch nur

Autor: marsianer78 [ 14. Dez 2011, 19:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Autor: Muse [ 14. Dez 2011, 20:20 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing

Autor: marsianer78 [ 14. Dez 2011, 20:30 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing ganz plötzlich an

Autor: Muse [ 14. Dez 2011, 21:01 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing ganz plötzlich an

nachzudenken und sie

Autor: marsianer78 [ 17. Dez 2011, 00:24 ]
Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte

Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing ganz plötzlich an

nachzudenken und sie beschloß für sich

Seite 2 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software