Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 27. Feb 2020, 00:57


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 10:16 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
das gedankenmärchen...

es war ein mal der gedanke A, B, C, D, E und F.

alle hatten sich sehr lieb und wollten sich immer verstehen...
das hatten sie sich ganz fest versprochen, worte waren dafür nicht nötig, die gedanken waren sich da einig.

jeder gedanke wollte leben und den anderen gedanken leben lassen...
wollte sein, wie er ist und das gleiche dem anderen zusprechen...
auch frei sein und den anderen frei sein lassen...
jeder einzelne der sechs liebenden gedanken, wollte nicht nur sich als gedanken fühlen, sondern auch jeweils die anderen fünf...

alle sechs wußten, dass es wunderschön werden würde, obwohl sie auch gleichzeitig ahnten, dass es ebenso schwierig ist, denn bisher machte es nicht unbedingt den anschein, als wenn ein gedanke den anderen immer verstehen könnte...
da war immer etwas, das sie zwischendurch daran hinderte...
und sie wollten sich selbst auf den grund gehen, weil sie dies besser verstehen wollten...


...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 13:19 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
das gedankenmärchen...

es war ein mal der gedanke A, B, C, D, E und F.

alle hatten sich sehr lieb und wollten sich immer verstehen...
das hatten sie sich ganz fest versprochen, worte waren dafür nicht nötig, die gedanken waren sich da einig.

jeder gedanke wollte leben und den anderen gedanken leben lassen...
wollte sein, wie er ist und das gleiche dem anderen zusprechen...
auch frei sein und den anderen frei sein lassen...
jeder einzelne der sechs liebenden gedanken, wollte nicht nur sich als gedanken fühlen, sondern auch jeweils die anderen fünf...

alle sechs wußten, dass es wunderschön werden würde, obwohl sie auch gleichzeitig ahnten, dass es ebenso schwierig ist, denn bisher machte es nicht unbedingt den anschein, als wenn ein gedanke den anderen immer verstehen könnte...
da war immer etwas, das sie zwischendurch daran hinderte...
und sie wollten sich selbst auf den grund gehen, weil sie dies besser verstehen wollten...


...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif


dann...eines tages...blieb gedanke A, unverhofft lange weg...
gedanke B, machte sich plötzlich sorgen und bat einige der anderen gedanken, um rat...
C meldete sich sofort zur stelle, denn er verstand nicht nur A, sondern auch B und war der schlicht-gedanke...
immer wieder erwischte er sich in dieser rolle...was ihm auch nicht immer leicht erschien...
dieser liebte all seine gedanken und wollte auch nicht, dass einer von ihnen fehlt...
also versuchte C, B zu beruhigen und gemeinsam warteten sie auf A...

als A dann verspätet erschien, teilte ihm B, seine sorge mit...

B hoffte, A würde es verstehen und das nächste mal etwas rücksichtsvoller sein, damit die sorge in B, nicht mehr entsteht...
doch A empörte sich ganz plötzlich und bekam einen eifersuchtsgedanken über B...ja, dachte A...das kann es nur sein...
als dieser gedanke dann, den gedanken B traf, wehrte dieser sich zunächst heftig, doch dann erschien in B, der gedanke, vielleicht so zu sein, wie von A beschrieben...
B überlegte nun ganz heftig...bin ich, wie A sagt ?
oder wie B...? oder wie bin ich ?
habe ich mir da sorgen gemacht oder bin ich da eher eifersüchtig...?
und wenn ich nun eifersüchtig bin...? was dann ?
dann darf ich nicht mehr sein...?
B wurde immer trauriger...


...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 13:42 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Faydit hat geschrieben:
...
Gedanken ausdrücken ist nochmal mitunter was ganz eigenes, kennt vermutlich auch jeder, man will etwas sagen, kommunizieren, es ist ganz klar in einem, aber man findet die passenden Worte nicht, oder kann es höchstens umschreiben, versuchen, sich dem anzunähern. Obwohl man ganz genau weiß, was man sagen will. Was kommt dann rüber? Was ist davon vermittelbar, ausdrückbar, was nicht? Obwohl es in einem ja anscheinend da ist.


ja...und dann paddelt und paddelt man manchmal vielleicht, wie gegen den wind und es kommt vom gedachten, nur wenig bis garnichts rüber, wenn man "pech" hat...


smilies/danke.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 13:55 
Offline
Student (10)
Student (10)

Registriert: 10.2011
Beiträge: 225
Wohnort: auf dem marsberg
Geschlecht: männlich
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

marsi, für dein gedankenmärchen ein herzliches smilies/danke.gif smilies/verliebt0048.gif

:231: :burns:

meine vorfreude auf die fortsetzung, wird immer größer smilies/ziggi.gif

herzlich gegrüßt
von earthmaster

_________________
Meinen GOTT, lebe ich SELBST.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 19:08 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
earthmaster hat geschrieben:
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

marsi, für dein gedankenmärchen ein herzliches smilies/danke.gif smilies/verliebt0048.gif

:231: :burns:

meine vorfreude auf die fortsetzung, wird immer größer smilies/ziggi.gif

herzlich gegrüßt
von earthmaster


Ja, dem stimme ich zu. Vielen Dank Marsi smilies/blume0019.gif
Freue mich auf die Fortsetzung :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 18. Jan 2012, 20:34 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
das gedankenmärchen...

es war ein mal der gedanke A, B, C, D, E und F.

alle hatten sich sehr lieb und wollten sich immer verstehen...
das hatten sie sich ganz fest versprochen, worte waren dafür nicht nötig, die gedanken waren sich da einig.

jeder gedanke wollte leben und den anderen gedanken leben lassen...
wollte sein, wie er ist und das gleiche dem anderen zusprechen...
auch frei sein und den anderen frei sein lassen...
jeder einzelne der sechs liebenden gedanken, wollte nicht nur sich als gedanken fühlen, sondern auch jeweils die anderen fünf...

alle sechs wußten, dass es wunderschön werden würde, obwohl sie auch gleichzeitig ahnten, dass es ebenso schwierig ist, denn bisher machte es nicht unbedingt den anschein, als wenn ein gedanke den anderen immer verstehen könnte...
da war immer etwas, das sie zwischendurch daran hinderte...
und sie wollten sich selbst auf den grund gehen, weil sie dies besser verstehen wollten...


...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif


dann...eines tages...blieb gedanke A, unverhofft lange weg...
gedanke B, machte sich plötzlich sorgen und bat einige der anderen gedanken, um rat...
C meldete sich sofort zur stelle, denn er verstand nicht nur A, sondern auch B und war der schlicht-gedanke...
immer wieder erwischte er sich in dieser rolle...was ihm auch nicht immer leicht erschien...
dieser liebte all seine gedanken und wollte auch nicht, dass einer von ihnen fehlt...
also versuchte C, B zu beruhigen und gemeinsam warteten sie auf A...

als A dann verspätet erschien, teilte ihm B, seine sorge mit...

B hoffte, A würde es verstehen und das nächste mal etwas rücksichtsvoller sein, damit die sorge in B, nicht mehr entsteht...
doch A empörte sich ganz plötzlich und bekam einen eifersuchtsgedanken über B...ja, dachte A...das kann es nur sein...
als dieser gedanke dann, den gedanken B traf, wehrte dieser sich zunächst heftig, doch dann erschien in B, der gedanke, vielleicht so zu sein, wie von A beschrieben...
B überlegte nun ganz heftig...bin ich, wie A sagt ?
oder wie B...? oder wie bin ich ?
habe ich mir da sorgen gemacht oder bin ich da eher eifersüchtig...?
und wenn ich nun eifersüchtig bin...? was dann ?
dann darf ich nicht mehr sein...?
B wurde immer trauriger...


...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif


so ganz verwirrt, denn zu tiefst verletzt, sank gedanke B zu boden und fing bitterlich zu weinen, an...
das spürte gedanke C ganz deutlich, doch auch; dass mit A, etwas geschehen sein musste...etwas nicht stimmte...
denn sonst würde auch A ganz deutlich spüren, dass es B, nicht besonders gut geht, eigentlich war es ja sonst bis dahin immer so...
also sprach C den gedanken A an und harkte da sorgenvoll nach...
gedanke A, gab C ganz deutlich zu verstehen, was er vom gedanken B, hält..."ein falscher gedanke...ja, ein falscher und eifersüchtiger gedanke...das ist B ", sagte A so ziemlich ohne gefühl...
C, war darüber ziemlich erschrocken und sorgte sich um gedanken A und B, noch mehr...
er dachte noch daran, wie die schatten an der wand verwirren können und
dass es sehr schwierig werden würde, wenn nicht gar unmöglich; A mit B, irgendwie zu versöhnen, damit alle gedanken harmonischer leben dürfen und schließlich dürfe B nicht etwas verwehrt werden, das A für sich, in anspruch nimmt...
das so sein dürfen, wie jeder gedanke...
schließlich kommen sie ja alle aus einem gedanken und wollten leben und leben lassen und nun lehnte gedanke A, den gedanken B ab, dachte C so ganz in sich gekehrt und setzte sich erst mal zum gedanken D, an den tisch...

...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 19. Jan 2012, 08:23 
Offline
Student (10)
Student (10)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 89
Geschlecht: männlich
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

ist das ein cooles märchen, mars, bin auch aufs weitere gespannt.


smilies/danke.gif smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 19. Jan 2012, 19:06 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
das gedankenmärchen...

es war ein mal der gedanke A, B, C, D, E und F.

alle hatten sich sehr lieb und wollten sich immer verstehen...
das hatten sie sich ganz fest versprochen, worte waren dafür nicht nötig, die gedanken waren sich da einig.

jeder gedanke wollte leben und den anderen gedanken leben lassen...
wollte sein, wie er ist und das gleiche dem anderen zusprechen...
auch frei sein und den anderen frei sein lassen...
jeder einzelne der sechs liebenden gedanken, wollte nicht nur sich als gedanken fühlen, sondern auch jeweils die anderen fünf...

alle sechs wußten, dass es wunderschön werden würde, obwohl sie auch gleichzeitig ahnten, dass es ebenso schwierig ist, denn bisher machte es nicht unbedingt den anschein, als wenn ein gedanke den anderen immer verstehen könnte...
da war immer etwas, das sie zwischendurch daran hinderte...
und sie wollten sich selbst auf den grund gehen, weil sie dies besser verstehen wollten...

dann...eines tages...blieb gedanke A, unverhofft lange weg...
gedanke B, machte sich plötzlich sorgen und bat einige der anderen gedanken, um rat...
C meldete sich sofort zur stelle, denn er verstand nicht nur A, sondern auch B und war der schlicht-gedanke...
immer wieder erwischte er sich in dieser rolle...was ihm auch nicht immer leicht erschien...
dieser liebte all seine gedanken und wollte auch nicht, dass einer von ihnen fehlt...
also versuchte C, B zu beruhigen und gemeinsam warteten sie auf A...

als A dann verspätet erschien, teilte ihm B, seine sorge mit...

B hoffte, A würde es verstehen und das nächste mal etwas rücksichtsvoller sein, damit die sorge in B, nicht mehr entsteht...
doch A empörte sich ganz plötzlich und bekam einen eifersuchtsgedanken über B...ja, dachte A...das kann es nur sein...
als dieser gedanke dann, den gedanken B traf, wehrte dieser sich zunächst heftig, doch dann erschien in B, der gedanke, vielleicht so zu sein, wie von A beschrieben...
B überlegte nun ganz heftig...bin ich, wie A sagt ?
oder wie B...? oder wie bin ich ?
habe ich mir da sorgen gemacht oder bin ich da eher eifersüchtig...?
und wenn ich nun eifersüchtig bin...? was dann ?
dann darf ich nicht mehr sein...?
B wurde immer trauriger...

so ganz verwirrt, denn zu tiefst verletzt, sank gedanke B zu boden und fing bitterlich zu weinen, an...
das spürte gedanke C ganz deutlich, doch auch; dass mit A, etwas geschehen sein musste...etwas nicht stimmte...
denn sonst würde auch A ganz deutlich spüren, dass es B, nicht besonders gut geht, eigentlich war es ja sonst bis dahin immer so...
also sprach C den gedanken A an und harkte da sorgenvoll nach...
gedanke A, gab C ganz deutlich zu verstehen, was er vom gedanken B, hält..."ein falscher gedanke...ja, ein falscher und eifersüchtiger gedanke...das ist B ", sagte A so ziemlich ohne gefühl...
C, war darüber ziemlich erschrocken und sorgte sich um gedanken A und B, noch mehr...
er dachte noch daran, wie die schatten an der wand verwirren können und
dass es sehr schwierig werden würde, wenn nicht gar unmöglich; A mit B, irgendwie zu versöhnen, damit alle gedanken harmonischer leben dürfen und schließlich dürfe B nicht etwas verwehrt werden, das A für sich, in anspruch nimmt...
das so sein dürfen, wie jeder gedanke...
schließlich kommen sie ja alle aus einem gedanken und wollten leben und leben lassen und nun lehnte gedanke A, den gedanken B ab, dachte C so ganz in sich gekehrt und setzte sich erst mal zum gedanken D, an den tisch...

...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif


gedanke D, hörte sich an, was C so bedrückte und nahm wahr, wie ernst die lage für alle beteiligten werden könnte, wenn der schatten über A und B siegt...
"hm", sagte D, "da hilft erst mal nur warten, denn A hört momentan sicher niemandem zu."
"stimmt", C erinnerte sich an so einigen austausch mit A, der den gedanken D, bestätigte.
"und wie ich die lage denke, geht es euch allen seit dem nicht besonders gut ?"
C nickte und sagte leise: "ich verstehe ja, dass alle so sein wollen, wie sie sind, doch warum sind alle so traurig, wenn die anderen so sind wie sie sind ?
"weil sie es nicht merken", sagte D "sicherlich hast du dies selbst schon bemerkt?"
"ja, schon...nur wie könnte man es ihnen merklich machen ?", so C.
"merklich machen ? ha ha, das ist so ziemlich das schwierigste.
nicht oft, merkt jemand, dass er für sich etwas fordert, das er dem anderen nicht gestattet und das ganz ohne es zu merken und so zu wollen.
A will so sein,- und meidet B, aus genau diesem grund und A ist traurig, auch genau aus diesem grund und warum bist du bei mir ? nicht aus diesem grund ?"
C schaute D mit großen augen an und sagte noch total verblüfft:
"gut, dass ich schon sitze, sonst brauchte ich jetzt dringend einen stuhl !"


...fortsetzung folgt... smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 19. Jan 2012, 21:36 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Faydit hat geschrieben:
earthmaster hat geschrieben:
und wenn gleichzeitig zwei oder mehrere menschen die gleiche vision haben oder zumindest eine sehr ähnliche ?
oder gedanken ?
wessen sind sie dann wohl ?


Damit befasste sich Anfang der 80er Jahre Rupert Sheldrake intensiv, und stellte seine Theorie der morphogenetischen Felder aus. Interaktive, quasi lern- und veränderungsfähige, auch interaktive Informations- und Bewusstseinsfelder, man könnte es auch eine Art kollektives Bewusstsein, Gruppenbewusstsein nennen.
Zumindest nicht uninteressant, was es schreibt.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Was mir hierzu einfiel war der Inhalt dieses Threats:
Die Akasha-Chronik

Die Akasha-Chronik soll ein solches Feld sein, welches aber dimensionslos ist und so in allen Dimensionen vorhanden ist. Hier seien alle Informationen und alles Wissen, sowie jede Erfahrung und Erinnerung eines Jeden gespeichert, die wie eine Art Universalwissen für jeden eigentlich zugänglich sein soll, doch aber wird diese von allen und jeden "mitgeschrieben"

Zitat aus dem Threat: Ein Film, dessen Anfang und Ende und Zwischendurch je nach Entscheidung und Handlung unserer aller niemals gleich bleibt. Da Zeit und Raum eine Illusion sind in meinen Augen, so besteht nur ein "Sein", ein "Ich bin", dessen wir alle angehören und nur unsere Gedanken uns trennen. Aber diese Gedanken stets alles ändern können...

Im Gespräch mit meinem kleinen Bruder während eines Spazierganges hatten wir ein Bildnis. Dass jeder ein Buch vor sich liegen hat und seine eigene Geschichte schreibt des Jetzigen Lebens. Doch diese Geschichte sehen wir nicht als eine Art Buchstabenaneinanderreihung, sondern als das, was wir Realität nennen. Je nachdem kann der eine oder andere in frühere Geschichten von sich lesen oder in Bücher anderer schmökern. Bishin sich in der ganzen Bibliothek frei bewegen...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 20. Jan 2012, 12:16 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
das gedankenmärchen...

es war ein mal der gedanke A, B, C, D, E und F.

alle hatten sich sehr lieb und wollten sich immer verstehen...
das hatten sie sich ganz fest versprochen, worte waren dafür nicht nötig, die gedanken waren sich da einig.

jeder gedanke wollte leben und den anderen gedanken leben lassen...
wollte sein, wie er ist und das gleiche dem anderen zusprechen...
auch frei sein und den anderen frei sein lassen...
jeder einzelne der sechs liebenden gedanken, wollte nicht nur sich als gedanken fühlen, sondern auch jeweils die anderen fünf...

alle sechs wußten, dass es wunderschön werden würde, obwohl sie auch gleichzeitig ahnten, dass es ebenso schwierig ist, denn bisher machte es nicht unbedingt den anschein, als wenn ein gedanke den anderen immer verstehen könnte...
da war immer etwas, das sie zwischendurch daran hinderte...
und sie wollten sich selbst auf den grund gehen, weil sie dies besser verstehen wollten...

dann...eines tages...blieb gedanke A, unverhofft lange weg...
gedanke B, machte sich plötzlich sorgen und bat einige der anderen gedanken, um rat...
C meldete sich sofort zur stelle, denn er verstand nicht nur A, sondern auch B und war der schlicht-gedanke...
immer wieder erwischte er sich in dieser rolle...was ihm auch nicht immer leicht erschien...
dieser liebte all seine gedanken und wollte auch nicht, dass einer von ihnen fehlt...
also versuchte C, B zu beruhigen und gemeinsam warteten sie auf A...

als A dann verspätet erschien, teilte ihm B, seine sorge mit...

B hoffte, A würde es verstehen und das nächste mal etwas rücksichtsvoller sein, damit die sorge in B, nicht mehr entsteht...
doch A empörte sich ganz plötzlich und bekam einen eifersuchtsgedanken über B...ja, dachte A...das kann es nur sein...
als dieser gedanke dann, den gedanken B traf, wehrte dieser sich zunächst heftig, doch dann erschien in B, der gedanke, vielleicht so zu sein, wie von A beschrieben...
B überlegte nun ganz heftig...bin ich, wie A sagt ?
oder wie B...? oder wie bin ich ?
habe ich mir da sorgen gemacht oder bin ich da eher eifersüchtig...?
und wenn ich nun eifersüchtig bin...? was dann ?
dann darf ich nicht mehr sein...?
B wurde immer trauriger...

so ganz verwirrt, denn zu tiefst verletzt, sank gedanke B zu boden und fing bitterlich zu weinen, an...
das spürte gedanke C ganz deutlich, doch auch; dass mit A, etwas geschehen sein musste...etwas nicht stimmte...
denn sonst würde auch A ganz deutlich spüren, dass es B, nicht besonders gut geht, eigentlich war es ja sonst bis dahin immer so...
also sprach C den gedanken A an und harkte da sorgenvoll nach...
gedanke A, gab C ganz deutlich zu verstehen, was er vom gedanken B, hält..."ein falscher gedanke...ja, ein falscher und eifersüchtiger gedanke...das ist B ", sagte A so ziemlich ohne gefühl...
C, war darüber ziemlich erschrocken und sorgte sich um gedanken A und B, noch mehr...
er dachte noch daran, wie die schatten an der wand verwirren können und
dass es sehr schwierig werden würde, wenn nicht gar unmöglich; A mit B, irgendwie zu versöhnen, damit alle gedanken harmonischer leben dürften und schließlich dürfe B nicht etwas verwehrt werden, das A für sich, in anspruch nimmt:
das so sein dürfen, wie jeder gedanke...
letztendlich kommen sie ja alle aus einem gedanken und wollten leben und leben lassen und nun lehnte gedanke A, den gedanken B ab, dachte C so ganz in sich gekehrt und setzte sich erst mal zum gedanken D, an den tisch...

gedanke D, hörte sich an, was C so bedrückte und nahm wahr, wie ernst die lage für alle beteiligten werden könnte, wenn der schatten über A und B siegt...
"hm", sagte D, "da hilft erst mal nur warten, denn A hört momentan sicher niemandem zu."
"stimmt", C erinnerte sich an so einigen austausch mit A, der den gedanken D, bestätigte.
"und wie ich die lage denke, geht es euch allen seit dem nicht besonders gut ?"
C nickte und sagte leise: "ich verstehe ja, dass alle so sein wollen, wie sie sind, doch warum sind alle so traurig, wenn die anderen so sind wie sie sind ?
"weil sie es nicht merken", sagte D "sicherlich hast du dies selbst schon bemerkt?"
"ja, schon...nur wie könnte man es ihnen merklich machen ?", so C.
"merklich machen ? ha ha, das ist so ziemlich das schwierigste.
nicht oft, merkt jemand, dass er für sich etwas fordert, das er dem anderen nicht gestattet und das ganz ohne es zu merken und so zu wollen.
A will so sein,- und meidet B, aus genau diesem grund und A ist traurig, auch genau aus diesem grund und warum bist du bei mir ? nicht aus diesem grund ?"
C schaute D mit großen augen an und sagte noch total verblüfft:
"gut, dass ich schon sitze, sonst brauchte ich jetzt dringend einen stuhl !"


C war noch ganz tief in sich versunken, als plötzlich E am tisch erschien...
E, war ein heil-gedanke und legte C, seine rechte hand auf die linke schulter.
C fühlte sich sofort angenehm berührt und auch sehr erleichtert...
worte waren natürlich überflüßig.
"gehen wir ein wenig durch den garten ?", fragte E.
C erhob sich langsam von seinem stuhl und D, gefiel dieser gedanke auch.
und so spazierten die drei langsam und nebeneinander, durch den wunderschönen blumengarten.
da rief plötzlich die erde: "wenn ich so sein dürfte, wie ich bin, warum werde ich dauernd bebaut ? warum läßt man mich nicht, wie ich bin ?
auch gelöchert werde ich, dass ich mich fühle, wie ein sieb.
und ihr wißt, dass es keine frage ist, sondern nur der anfang der frage."
alle waren sich da im gedanken einig.

...fortsetzung folgt... smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif



_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 22. Jan 2012, 00:14 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
das gedankenmärchen...

es war ein mal der gedanke A, B, C, D, E und F.

alle hatten sich sehr lieb und wollten sich immer verstehen...
das hatten sie sich ganz fest versprochen, worte waren dafür nicht nötig, die gedanken waren sich da einig.

jeder gedanke wollte leben und den anderen gedanken leben lassen...
wollte sein, wie er ist und das gleiche dem anderen zusprechen...
auch frei sein und den anderen frei sein lassen...
jeder einzelne der sechs liebenden gedanken, wollte nicht nur sich als gedanken fühlen, sondern auch jeweils die anderen fünf...

alle sechs wußten, dass es wunderschön werden würde, obwohl sie auch gleichzeitig ahnten, dass es ebenso schwierig ist, denn bisher machte es nicht unbedingt den anschein, als wenn ein gedanke den anderen immer verstehen könnte...
da war immer etwas, das sie zwischendurch daran hinderte...
und sie wollten sich selbst auf den grund gehen, weil sie dies besser verstehen wollten...

dann...eines tages...blieb gedanke A, unverhofft lange weg...
gedanke B, machte sich plötzlich sorgen und bat einige der anderen gedanken, um rat...
C meldete sich sofort zur stelle, denn er verstand nicht nur A, sondern auch B und war der schlicht-gedanke...
immer wieder erwischte er sich in dieser rolle...was ihm auch nicht immer leicht erschien...
dieser liebte all seine gedanken und wollte auch nicht, dass einer von ihnen fehlt...
also versuchte C, B zu beruhigen und gemeinsam warteten sie auf A...

als A dann verspätet erschien, teilte ihm B, seine sorge mit...

B hoffte, A würde es verstehen und das nächste mal etwas rücksichtsvoller sein, damit die sorge in B, nicht mehr entsteht...
doch A empörte sich ganz plötzlich und bekam einen eifersuchtsgedanken über B...ja, dachte A...das kann es nur sein...
als dieser gedanke dann, den gedanken B traf, wehrte dieser sich zunächst heftig, doch dann erschien in B, der gedanke, vielleicht so zu sein, wie von A beschrieben...
B überlegte nun ganz heftig...bin ich, wie A sagt ?
oder wie B...? oder wie bin ich ?
habe ich mir da sorgen gemacht oder bin ich da eher eifersüchtig...?
und wenn ich nun eifersüchtig bin...? was dann ?
dann darf ich nicht mehr sein...?
B wurde immer trauriger...

so ganz verwirrt, denn zu tiefst verletzt, sank gedanke B zu boden und fing bitterlich zu weinen, an...
das spürte gedanke C ganz deutlich, doch auch; dass mit A, etwas geschehen sein musste...etwas nicht stimmte...
denn sonst würde auch A ganz deutlich spüren, dass es B, nicht besonders gut geht, eigentlich war es ja sonst bis dahin immer so...
also sprach C den gedanken A an und harkte da sorgenvoll nach...
gedanke A, gab C ganz deutlich zu verstehen, was er vom gedanken B, hält..."ein falscher gedanke...ja, ein falscher und eifersüchtiger gedanke...das ist B ", sagte A so ziemlich ohne gefühl...
C, war darüber ziemlich erschrocken und sorgte sich um gedanken A und B, noch mehr...
er dachte noch daran, wie die schatten an der wand verwirren können und
dass es sehr schwierig werden würde, wenn nicht gar unmöglich; A mit B, irgendwie zu versöhnen, damit alle gedanken harmonischer leben dürften und schließlich dürfe B nicht etwas verwehrt werden, das A für sich, in anspruch nimmt:
das so sein dürfen, wie jeder gedanke...
letztendlich kommen sie ja alle aus einem gedanken und wollten leben und leben lassen und nun lehnte gedanke A, den gedanken B ab, dachte C so ganz in sich gekehrt und setzte sich erst mal zum gedanken D, an den tisch...

gedanke D, hörte sich an, was C so bedrückte und nahm wahr, wie ernst die lage für alle beteiligten werden könnte, wenn der schatten über A und B siegt...
"hm", sagte D, "da hilft erst mal nur warten, denn A hört momentan sicher niemandem zu."
"stimmt", C erinnerte sich an so einigen austausch mit A, der den gedanken D, bestätigte.
"und wie ich die lage denke, geht es euch allen seit dem nicht besonders gut ?"
C nickte und sagte leise: "ich verstehe ja, dass alle so sein wollen, wie sie sind, doch warum sind alle so traurig, wenn die anderen so sind wie sie sind ?
"weil sie es nicht merken", sagte D "sicherlich hast du dies selbst schon bemerkt?"
"ja, schon...nur wie könnte man es ihnen merklich machen ?", so C.
"merklich machen ? ha ha, das ist so ziemlich das schwierigste.
nicht oft, merkt jemand, dass er für sich etwas fordert, das er dem anderen nicht gestattet und das ganz ohne es zu merken und so zu wollen.
A will so sein,- und meidet B, aus genau diesem grund und A ist traurig, auch genau aus diesem grund und warum bist du bei mir ? nicht aus diesem grund ?"
C schaute D mit großen augen an und sagte noch total verblüfft:
"gut, dass ich schon sitze, sonst brauchte ich jetzt dringend einen stuhl !"

C war noch ganz tief in sich versunken, als plötzlich E am tisch erschien...
E, war ein heil-gedanke und legte C, seine rechte hand auf die linke schulter.
C fühlte sich sofort angenehm berührt und auch sehr erleichtert...
worte waren natürlich überflüßig.
"gehen wir ein wenig durch den garten ?", fragte E.
C erhob sich langsam von seinem stuhl und D, gefiel dieser gedanke auch.
und so spazierten die drei langsam und nebeneinander, durch den wunderschönen blumengarten.
da rief plötzlich die erde: "wenn ich so sein dürfte, wie ich bin, warum werde ich dauernd bebaut ? warum läßt man mich nicht, wie ich bin ?
auch gelöchert werde ich, dass ich mich fühle, wie ein sieb.
und ihr wißt, dass es keine frage ist, sondern nur der anfang der frage."
alle waren sich da im gedanken einig.


so spazierten sie langsam, nebeneinander weiter, jeder gedanke in sich selbst versunken...
als sie dann eine weile später an einem kleinen feen-teich ankamen, setzten sie sich auf eine holzbank, die dort schon seit jahren am wasserrand, mit allen vier holzbeinen, etwas in den boden versunken, stand...
sie saßen kaum, da rief die erde wieder:
"sitzt ihr gut ? auch dies ist keine frage, sondern nur wieder der anfang der frage.
die holzbank hat auch vier löcher in mich gebohrt und auch hier, darf ich "eben", nicht sein."
da meldete sich die bank zu wort und sagte: "wenn ich so sein dürfte, wie ich bin, warum bin ich dann kein baum mehr, sondern eine bank ?
und müsstet ihr nicht auf mir sitzen, die löcher in der erde, erst garnicht da. auch ich frage nicht, mit meiner frage, weil es nur der anfang der frage ist."
die drei sprangen sofort und gleichzeitig auf, denn daran hatten sie alle drei nicht gedacht. auch E nicht, obwohl er ein heil-gedanke war.
und zur gleichen zeit, hörten sie ein lautes lachen, es kam von der wiese vor ihnen, jemand lag dort im hohen gras und hatte alles mitgedacht.
jetzt sahen sie ihn erst, es war der gedanke F, ganz köstlich amysiert.

...fortsetzung folgt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012, 18:23 
Muse hat geschrieben:
Ich denke schon dass du dich da irrst, es gibt sicher mehr als wir wahrnehmen können und sehr emphatische Menschen können da schon Dinge spüren, die nicht jeder fähig ist, sie wahrzunehmen. Deshalb bin ich da vorsichtig es in Autosuggestion oder subjektive Einbildung oder Projektion zu schieben.


Genau über das, das eben vordergründig erstmal nicht sichtbar ist, sein mag, sprache ich ja. Genau darum ging's mir ja auch. Nur bin ich da etwas weniger vorsichtig, weil ich in der Ecke nunmal durchaus ein wenig Ahnung und Erfahrung habe.

Es geht vielleicht nicht darum, ob jemand etwas spürt oder empfindet, sondern vielleicht viel eher darum, was, warum und wozu es dient, woher es kommt. Oder wäre das alles so unwichtig?

Jemand kann sich beispielsweise das Wohnzimmer mit mit chinesischen oder japanischen Schriftzeichen tapezieren, sie ansehen und hübsch finden, klar. Aber er wird sie nicht lesen können, und viellicht steht dort ja etwas, das ihm, wenn er es lesen könnte, vielleicht gar nicht so gut gefiele? Es steht trotzdem da, aber derjenige versteht es nicht. Und wenn nun jemand käme und es ihm übersetzten würde, würde der andere sagen, das glaube ich nicht, nicht in meinem Wohnzimmer. Selbst wenn es inhaltlich wahr wäre. Mit so etwas wie empathischer Wahrnehmung ist's in gewisser Weise ähnlich, sie versucht das, was sie hübsch findet, rauszufiltern, aber nicht, das Ganze zu lesen, geschweige denn ihnhaltlich zu verstehen. Weil es da eben auch eine davon untrennbare Menge an weniger Hübschem gibt! Untrennbar miteinander verbunden, erstmal. Also sollte man dann, wenn es einem jemand doch übersetzt, vielleicht auch damit klarkommen können. Oder sich doch lieber eine andere Tapete zulegen?

Ein anderes Beispiel wäre die Bibliothek, die sich jemand anschafft, aber aus der er kein einziges Buch liest. Aber sie sieht ganz bestimmt hübsch aus...

Deiner Ansicht nach wäre also Vorsicht eine Lösung, um was nicht zu tun?
Wenn ich sehe, dass sich jemand verläuft, quasi in eine Art selbstgebuddelte Grube fällt, bin ich also lieber vorsichtig, und sehe dem so ganz vorsichtig aus der Distanz zu, bis er tatsächlich reingefallen ist? Und dann gehe ich vorsichtig vorbei, damit der nicht bemerkt, dass jemand da ist, der ihm eventuell eine Leiter hinunterreichen könnte? Oh, wie ähm, vorsichtig. Und das empfiehlst du mir hier auch ernsthaft?

Und die Art von Vorsicht, oder sollte ich das eher Feigheit nennen, wäre dann einem "friedlichen und gesunden" Miteinander dienlich? Ah ja...

Darf ich dann bitte um Löschung meines Accounts bitten? Ich schätze ich bin hier in dieser künstlich aufrecherhaltenen Scheinidylle doch ziemlich fehl am Platz.

Womit alle anderen an mich gerichteten Beiträge oder Reaktionen in Sinne eures "friedlichen und gesunden" Miteinanders auch unbeantwortet bleiben werden.

Wünsche euch viel Spaß und bin dann wieder weg!

War ich jetzt vorsichtig genug? rofl


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012, 19:18 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2981
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
@Toby
Zitat:
Je nachdem möchte ich einwerfen, dass Faydit in meinen Augen davor warnen will, dass man sich selber stets zu reflektieren versuchen sollte. Ob man sich das vorstellt und einredet, was man selber nur haben will, oder wirklich wahrnimmt, wie es ist. Ja, im Grunde ist die "Grundenergie" mit dem Wort "Liebe" zu beschreiben, obwohl es dies nicht wirklich trifft. Oder in meinen Augen garnicht, aber am ehestens ran kommt...


Es stimmt, ich habe deinen Post nicht richtig durchdacht und deine Fragen sind durchaus berechtigt. Doch wollte ich auch darauf hinweisen, dass nicht alles mit Logik zu erklären ist, was ich aus eigener Erfahrung weiß. Deshalb sagte ich, dass ich damit vorsichtiger geworden bin.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012, 19:50 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
unsere gedanken lösen in uns gefühle aus...und weitere gedanken, gefühle und emotionen mit weiteren gedanken und..



Bei mir nehme ich das andersrum wahr - meine Gefühle und Empfindungen lösen Gedanken aus. Und wenn sich mir ein bestimmter Gedanke besonders hartnäckig aufdrängt, dann weiß ich, dass es Zeit wird zu gucken, wo es klemmt! smilies/a_uhr05.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012, 20:52 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
unsere gedanken lösen in uns gefühle aus...und weitere gedanken, gefühle und emotionen mit weiteren gedanken und..



Bei mir nehme ich das andersrum wahr - meine Gefühle und Empfindungen lösen Gedanken aus. Und wenn sich mir ein bestimmter Gedanke besonders hartnäckig aufdrängt, dann weiß ich, dass es Zeit wird zu gucken, wo es klemmt! smilies/a_uhr05.gif


hi hi...ja...stimmt...auch so rum... smilies/herzen-smilies-018102.gif
ich meinte es aus der sicht zb...wenn mehrere menschen, angenommen, gleichzeitig etwas gravierendes erleben würden...ganz plötzlich...und danach haben alle betroffenen ihre gedanken zu den gefühlen und emotionen...das bedeutet für mich, wenn zb person A, gedacht hat: ach, kann ja mal passieren...die situation anders fühlt, als zb person B, die gedacht hat: ich begebe mich nie wieder dort hin, denn es kann mir jedes mal wieder passieren...

nur so als beispiel...ich hoffe, ich habs jetzt besser erklärt...
klar stimme ich dir da gleichzeitig zu...denn auch so, erlebe ich es, dass zuerst gefühle zu etwas da sind...ich wollte das andere nicht ausschließen, hab mich da nicht deutlich genug ausgedrückt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/danke.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012, 21:04 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
unsere gedanken lösen in uns gefühle aus...und weitere gedanken, gefühle und emotionen mit weiteren gedanken und..



Bei mir nehme ich das andersrum wahr - meine Gefühle und Empfindungen lösen Gedanken aus. Und wenn sich mir ein bestimmter Gedanke besonders hartnäckig aufdrängt, dann weiß ich, dass es Zeit wird zu gucken, wo es klemmt! smilies/a_uhr05.gif


hi hi...ja...stimmt...auch so rum... smilies/herzen-smilies-018102.gif
ich meinte es aus der sicht zb...wenn mehrere menschen, angenommen, gleichzeitig etwas gravierendes erleben würden...ganz plötzlich...und danach haben alle betroffenen ihre gedanken zu den gefühlen und emotionen...das bedeutet für mich, wenn zb person A, gedacht hat: ach, kann ja mal passieren...die situation anders fühlt, als zb person B, die gedacht hat: ich begebe mich nie wieder dort hin, denn es kann mir jedes mal wieder passieren...

nur so als beispiel...ich hoffe, ich habs jetzt besser erklärt...
klar stimme ich dir da gleichzeitig zu...denn auch so, erlebe ich es, dass zuerst gefühle zu etwas da sind...ich wollte das andere nicht ausschließen, hab mich da nicht deutlich genug ausgedrückt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/danke.gif GroupHug.gif



Nee, so hab ich das auch nicht verstanden, dass du das ausschließen wolltest.
Soviel ich weiß, gibt es wirklich beides - hab da auch schon "Streitereien" mitgekriegt, deshalb. Wollte es nur mal erwähnt haben. Ich finde es total faszinierend, wie ähnlich und doch verschieden Menschen sind! smilies/icon_67b837b6d98.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 24. Jan 2012, 22:00 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
unsere gedanken lösen in uns gefühle aus...und weitere gedanken, gefühle und emotionen mit weiteren gedanken und..



Bei mir nehme ich das andersrum wahr - meine Gefühle und Empfindungen lösen Gedanken aus. Und wenn sich mir ein bestimmter Gedanke besonders hartnäckig aufdrängt, dann weiß ich, dass es Zeit wird zu gucken, wo es klemmt! smilies/a_uhr05.gif


hi hi...ja...stimmt...auch so rum... smilies/herzen-smilies-018102.gif
ich meinte es aus der sicht zb...wenn mehrere menschen, angenommen, gleichzeitig etwas gravierendes erleben würden...ganz plötzlich...und danach haben alle betroffenen ihre gedanken zu den gefühlen und emotionen...das bedeutet für mich, wenn zb person A, gedacht hat: ach, kann ja mal passieren...die situation anders fühlt, als zb person B, die gedacht hat: ich begebe mich nie wieder dort hin, denn es kann mir jedes mal wieder passieren...

nur so als beispiel...ich hoffe, ich habs jetzt besser erklärt...
klar stimme ich dir da gleichzeitig zu...denn auch so, erlebe ich es, dass zuerst gefühle zu etwas da sind...ich wollte das andere nicht ausschließen, hab mich da nicht deutlich genug ausgedrückt...
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/danke.gif GroupHug.gif



Nee, so hab ich das auch nicht verstanden, dass du das ausschließen wolltest.
Soviel ich weiß, gibt es wirklich beides - hab da auch schon "Streitereien" mitgekriegt, deshalb. Wollte es nur mal erwähnt haben. Ich finde es total faszinierend, wie ähnlich und doch verschieden Menschen sind! smilies/icon_67b837b6d98.gif


ja...wie mit den fingerabdrücken...so auch mit der innenausstattung...deshalb finde ich den gedanken-austausch ja so wichtig...ohne den, erfahre ich über den anderen nix, wie er was meint...

ich hab auch mal in einem forum mitgelesen, wie sich welche deshalb gefetzt hatten und als ich dann meine version von beiden seiten anbrachte, dann ging so ziemlich alles auf mich los...von beiden seiten, jeweils dementsprechend...
:kichern:

GroupHug.gif smilies/verliebt0048.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 25. Jan 2012, 18:58 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:

ja...wie mit den fingerabdrücken...so auch mit der innenausstattung...deshalb finde ich den gedanken-austausch ja so wichtig...ohne den, erfahre ich über den anderen nix, wie er was meint...

ich hab auch mal in einem forum mitgelesen, wie sich welche deshalb gefetzt hatten und als ich dann meine version von beiden seiten anbrachte, dann ging so ziemlich alles auf mich los...von beiden seiten, jeweils dementsprechend...
:kichern:

GroupHug.gif smilies/verliebt0048.gif



Dabei heißt es doch eigentlich: Wenn zwei sich streiten, FREUT sich der Dritte! huhu.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 25. Jan 2012, 19:05 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Faydit hat geschrieben:
Es geht vielleicht nicht darum, ob jemand etwas spürt oder empfindet, sondern vielleicht viel eher darum, was, warum und wozu es dient, woher es kommt. Oder wäre das alles so unwichtig?




Schade, dass ich dich verpasst hab! Genau DIESE Fragen stelle ich mir auch immer wieder seit - hm - ca einem Vierteljahrhundert! : schmoll :


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken ( Thema der Woche 02 )
BeitragVerfasst: 25. Jan 2012, 23:18 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:

ja...wie mit den fingerabdrücken...so auch mit der innenausstattung...deshalb finde ich den gedanken-austausch ja so wichtig...ohne den, erfahre ich über den anderen nix, wie er was meint...

ich hab auch mal in einem forum mitgelesen, wie sich welche deshalb gefetzt hatten und als ich dann meine version von beiden seiten anbrachte, dann ging so ziemlich alles auf mich los...von beiden seiten, jeweils dementsprechend...
:kichern:

GroupHug.gif smilies/verliebt0048.gif



Dabei heißt es doch eigentlich: Wenn zwei sich streiten, FREUT sich der Dritte! huhu.gif


richtig...so heißt es eigentlich... :kichern:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker