Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 27. Mai 2019, 11:05


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 10. Apr 2011, 11:20 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel

und dankte seinem

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 13. Apr 2011, 12:41 
Offline
Großmutant (11)
Großmutant (11)

Registriert: 03.2011
Beiträge: 71
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte

seinem Schöpfer für


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 13. Apr 2011, 12:46 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für

diese wundervolle Erkenntniss.

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 13. Apr 2011, 15:43 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss.

In diesem Moment

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 14. Apr 2011, 20:38 
Offline
Großmutant (11)
Großmutant (11)

Registriert: 03.2011
Beiträge: 71
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment

wusste er, was


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 15. Apr 2011, 15:15 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was


er wollte und

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 15. Apr 2011, 20:29 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und

dass er mit

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 15. Apr 2011, 21:13 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit

der roten Gisela

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 23. Apr 2011, 18:16 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen

Paradies leben wollte

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 26. Apr 2011, 18:35 
Offline
Großmutant (11)
Großmutant (11)

Registriert: 03.2011
Beiträge: 71
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte

und zwar für


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 26. Apr 2011, 19:19 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für

immer und ewig.

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 27. Apr 2011, 12:31 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig


bis sie in


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 27. Apr 2011, 15:02 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 672
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in

anderee Sphären abdriften

_________________
Wenn du nicht für etwas stehst, wirst du für irgendetwas fallen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 27. Apr 2011, 15:51 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften,

um auch dort

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 27. Apr 2011, 16:49 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 672
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort

sich liebzuhaben wie

_________________
Wenn du nicht für etwas stehst, wirst du für irgendetwas fallen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 28. Apr 2011, 07:22 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie

nie zuvor erlebt

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 28. Apr 2011, 16:57 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 672
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.

Aber das Glück

_________________
Wenn du nicht für etwas stehst, wirst du für irgendetwas fallen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 1. Mai 2011, 13:56 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück

hat erst begonnen

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 11. Mai 2011, 17:20 
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen

sich den beiden


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 11. Mai 2011, 19:59 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in anderee Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden

zu nähern und

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 11. Dez 2011, 11:43 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2980
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen....

und sie waren


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 11. Dez 2011, 19:25 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen.... und sie waren

dadurch fast am

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 11. Dez 2011, 19:49 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2980
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch.....

nichts und niemand


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 11. Dez 2011, 20:55 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch..... nichts und niemand

hat es geschafft

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 12. Dez 2011, 22:29 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2980
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft

sie auch nur


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 14. Dez 2011, 19:53 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 14. Dez 2011, 20:20 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2980
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 14. Dez 2011, 20:30 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing ganz plötzlich an

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 14. Dez 2011, 21:01 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2980
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing ganz plötzlich an

nachzudenken und sie


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 3-Wörter-Geschichte
BeitragVerfasst: 17. Dez 2011, 00:24 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Gestern Abend als die kleine rote Schnecke Gisela schleimte wurde Archibald, der grüne Grashüpfer ungeduldig und verbiss sich so manches Wort obwohl ihm die Zunge schmerzte. Doch als er dem Meeresrauschen lauschend sanft von einem Halm berührt wurde, ist ihm schlagartig bewußt geworden, dass er sich schon lange in die kleine rote Schnecke Gisela verguckt hatte, wie in ein Heimchen. Dieser Gedanke ließ ihn schlecht schlafen und er begann in seine Gefühle hineinzulauschen.
Was ist das für ein Leben ohne Liebe, fragte er sich. Warum sollte es nicht möglich sein, einfach zu erforschen, ob Heimchen und Gisela sich ähneln?
Archibald fasste allen Bedenken zum Trotz den Entschluss, dies nicht unerforscht zu lassen, sonst würde er es niemals erfahren. Tag und Nacht überlegte er was ihm fehlte, was diese Sehnsucht in ihm hervorrief.
"Es ist Liebe", fühlte er in seinem tiefsten SEIN und blickte sehnsüchtig in den Himmel und dankte seinem Schöpfer für diese wundervolle Erkenntniss. In diesem Moment wusste er, was er wollte und dass er mit der roten Gisela
in einem kleinen Paradies leben wollte und zwar für immer und ewig bis sie in andere Sphären abdriften, um auch dort sich liebzuhaben wie nie zuvor erlebt.
Aber das Glück hat erst begonnen sich den beiden zu nähern und leider kam etwas dazwischen, eine falsche Projektion verwirrte beide und sie verirrten sich in einem Dickicht der Wirrnis. Sie verloren sich aus den Augen, doch die Sehnsucht nach dem anderen verursachte entsetzliche Schmerzen und sie waren dadurch fast am verzweifeln, denn keiner von ihnen kannte den den Weg zurück um wieder zu ihrer früheren Vertrautheit zurück zu finden. Sie suchten wo anders zu finden, was sie hatten, doch nichts und niemand hat es geschafft, sie auch nur annähernd zu ersätzen.

Doch Gisela fing ganz plötzlich an

nachzudenken und sie beschloß für sich

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker