Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 7. Dez 2019, 05:44


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 09:38 
Dieses ist ein Thema, bei dem ich mich nicht entspannt zurücklehnen kann, um dann sachlich und völlig emotionslos diskutieren kann - denn ich finde diese Maßnahme als ein Hieb gegen die Menschlichkeit und gegen die menschliche Würde und geradezu kriminell, weil Arbeitsplatz killend ...
Da werden die Arbeitssuchenden, die aufgrund der Medien sowieso schon keine gute Lobby haben und von ihrer Umwelt wenigstens schief angesehen wenn nicht sogar verhöhnt oder angepöpelt werden - gezwungen, solche Jobs anzunehmen - ansonsten Sperre des ALG. Sie werden in Sparten gestopft, in die sie oftmals gar nicht hinein gehören ... es werden ihnen z.T. unahltbare Versprechungen gemacht (seid fleissig und ihr bekommt vielelicht einen Job) - dabei ist von vorn herein klar, daß niemand einen Job vergeben möchte - sind doch genug 1-Euro-Jobber, die diese Arbeit machen können ... billigste Arbeitskräfte für unseriöse Arbeitgeber - man bedenke, ein Sklave erhielt zumindest Vollverpflegung und Kleidung .... wäre hiermit gar nicht möglich ...
Hier kommt eine bürokratische Maschinerie in Gange, die wirklich jeden in dieser Lage frisst ! .... alles unlogisch, könnte man doch einige Arbeitslose weniger verbuchen, wenn man diesen Irrsinn nicht mehr erlaubt und staatlich bezuschusst - denn diese könnten diese Jobs doch als feste Arbeitnehmer ausfüllen ... könnten in die Sozialversicherung einzahlen, und das Sozialproblem zumindest etwas minimieren ... Der Staat selber macht sich kaputt .... er betreibt suizd und zieht eine Menge Menschen mit, die ob dieser Zwangsmaßnahmen seelisch richtig krank werden ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 10:33 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ich sehe es noch vieeeeeeeeel krasser...
nicht der staat begeht suizid und reißt menschen mit...
die staatsobrigkeit begeht permanenten vergiftungsversuch des eigenen volkes...
das bedeutet für mich: sie tun es nur mit uns...nicht mit sich selbst...auch wenn es so aussehen mag, als wenn sie selbst auch betroffen seien...


hat auch nur einer der obrigkeit einen 1 euro job ???

wo sind wir hier alle gleich ???

das volk ist gleich...und die obrigkeit viel gleicher, als wir ???

wie lange noch ???

danke für diese anregung...darauf ist auch merlin unter anderem immer hinaus...
sehr diskussionsbedürftig...
smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/smilie_love_031.gif smilies/ziggi.gif :kaffeee:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 10:38 
Futsch - nun ist mein schöner Beitrag futsch- weil sich drei eiträge zeitlich überschnitten haben - ob es wohl die Möglichkeit gibt, diesen irgendwie zurück zu holen, wenn nicht, schreibe ich ihn noch mal dann zu Hause ... da habe ich über meinen Cousin Andy geschrieben - der ist Opfer dieser Schandtaten geworden - weil er zu lieb und zu anständig war und er immer alles geglaubt hat, was man ihm versprochen hatte - und am Ende blieb der Griff zur Flasche, um seine gequälte Seele zu betäuben ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 12:11 
Es war schon immer so, seit es Staatsoberhäupter, Regenten, Monarchen u.s.w. gab, haben - wenn überhaupt - die gar nicht oder zuletzt gelitten, egal wie die Wirtschaftslage ist ... sie haben immer die Möglichkeiten, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen ....
Bei dem 1-Euro-Job ist es ja auch so, daß es immer die selben Arbeitgeber sind, die in ihrer engelsgleichen Güte diese Leute bei sich aufnehmen "um ihnen Perspektiven zu zeigen und ihnen Zuversicht und Selbstvertrauen zu vermitteln ... - Ironie, konnte nicht anders - es ist eher so, daß sich sogar eine rege Kommunikation mit Zuwendungen seitens der Arbeitgeber an die Vermittler aufgebaut hat .... und beide profitieren ... der Staat macht sich allerdings selber kaputt, denn diese Jobs killen Arbeitsplätze - solche wo ein Arbeitsloser weniger kein ALG mehr bezieht und sogar wieder Beiträge an die Sozialversicherung sowie Rentenkasse zahlen könnte .... es schmerzt, das alles beobachten zu müssen und rein gar nichts dagegen tun zu können - und es treibt mir die Zornesröte ins ´Gesicht, weil die Verantwortlichen ihr Geld zusammengerafft haben und sich später immer auf andere berufen - und alles immer wieder im Sande verläuft - sie bekommen so gar keine Konsequenzen zu spüren ... und das wiederum ermutigt sie doch, an anderer Stelle weiter zu machen - mies, wirklich sehr sehr mies ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 12:37 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Nashoba hat geschrieben:
Es war schon immer so, seit es Staatsoberhäupter, Regenten, Monarchen u.s.w. gab, haben - wenn überhaupt - die gar nicht oder zuletzt gelitten, egal wie die Wirtschaftslage ist ... sie haben immer die Möglichkeiten, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen ....
der Staat macht sich allerdings selber kaputt, denn diese Jobs killen Arbeitsplätze - solche wo ein Arbeitsloser weniger kein ALG mehr bezieht und sogar wieder Beiträge an die Sozialversicherung sowie Rentenkasse zahlen könnte .... es schmerzt, das alles beobachten zu müssen und rein gar nichts dagegen tun zu können -


auch da... macht der staat sich nicht selbst kaputt...
sondern durch die kleine obrigkeit leidet nuuuuuuuuuur das volk, das von denen nicht zum staat gezählt wird...alles strategien, damit alles nach deren plan weiter funktioniert...
smilies/angry.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 13:44 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Schade(n)

ist das...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 13:58 
... der Staat macht große Verluste mit dieser 1-Euro-Aktion, denn zum einen subventioniert er die Arbeitgeber, die sich 1-Euro-Kräfte holen und zum anderen erhält er nicht wie von einem Menschen, der versteuert in Lohn steht die Sozialabgaben, Kirchensteuern, Pflegevesicherung, Solidaritätszuschlag u.s.w. ... alles Geld, was flöten geht, wenn die 1-Euro-Jobs weiter bleiben .... auf der anderen Seite werden wir hoch bestraft, wenn jemand für uns privat z.B. Handwerkerarbeiten macht - die sollen von Profis erledigt werden, damit dem Staat die Steuern u.s.w. nicht entgehen .... das wird Schwarzarbeit genannt .... und so finde ich die 1-Euro-Sache auch - Schwarzarbeit mit doppeltem Schlag, weil diese Jobs vom Staat ja subventioniert werden .... so ein verlogenes Elend .... smilies/smilie_tier_28.gif


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 17:32 
Mein Cousin Andy ist das beste Beispiel für die Mühlen des seelenlosen Bürokratismus und der großen Maschinerie dessen ....
Er ist in Australien aufgewachsen und mit seiner Familie im Alter von 14 Jahren wieder nach Deutschland - hier Hamburg gekommen. Er hat seine mittlere Reife gemacht und bis heute, so glaube ich zu wissen 3 Berufsausbildungen/Umschulungen hinter sich gebracht - soll mal keiner sagen, daß er nicht flexibel ist .... er ist dann auf einem Containerschiff durch die Welt gefahren ... dann wollte er festen Boden unter seinen Füßen spüren - und da begann es - er wurde vom Arbeitsamt von einem Job in den anderen geschickt - blieb eine kurze Zeit, aus organisatorischen Gründen hat er da immer nur für wenig Geld gearbeitet und wurde dann trotz Versprechen nicht fest eingestellt - die Arbeitgeber in Hamburg wollten immer nur befristet Arbeitende - weil man die schneller los wurde und sie zu Mehrarbeit ohne Entlohnung erpressen konnte .... Andy hat alles gegeben und war sich für nichts zu schade ...
so zogen einige Jahre ins Land ... es gab dann keine Jobs mehr, aber das Arbeitsamt ist da sehr einfallsreich - nun mußte er viele Programme durchlaufen - davon 3 EDV-Grundkurse, 4 Kurse "Wie bewerbe ich mich richtig?" mit anschließendem mehrwöchigen Praktikum bei einer Firma wo er sich dann beworben hat - natürlich hatte ihm das Arbeitsamt die Adressen gleich gegeben ... alles Firmen, die ihn zwar nicht einstellen konnten, ihn aber für ein Euro schuften liessen ... Andy war am Ende - und sehr erschöpft und immer wieder war er auf Suche nach Arbeit !

... er fand auch bisher keine liebe Frau, denn er lernte keine kennen, der es egal war, wer er war oder was oder was er verdiente ... die sein wunderbares Herz gesehen hat

... in all den Jahren hatte ich keinen Kontakt zu ihm ... dieser Zweig der Verwandtschaft (von der Seite meines Vaters) hatte es nicht so mit Verwandte und so ...


Angesichts der permanenten Ablehnung von allen Seiten und der fehlenden Liebe der Eltern von ihm - Schwesterchen hatte ihm immer die Schau gestohlen und locker die ganze Liebe auf sich kanalisieren können - wurde er in der Seele krank. Andy griff zur Flasche - Bierflasche ... aus 2-3 Flaschen wurde bald eine Kiste am Tag ... er hat dann fürs ich beschlossen, daß dies nicht der richtige Weg für ihn ist .... und dann kam ich - ich hatte so ein inneres Drängen, mich mal bei ihm zu melden - und ich schrieb ihm ... dann telefonierten wir - er ist wie ein scheues Reh - ich bin da für ihn, er hat es registriert und nun muß er das verinnerlichen .... also es hat sich nichts an seiner Situation geändert ... nur, daß er keine 1-Euro-Jobs mehr bekommt - er hat bald ganz Hamburg durch ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2011, 22:35 
... und die, die Entscheidungen treffen sind beamtet - d.h. selbst wenn ihr Mist öffentlich wird - z.B. Bestechungsskandale oder Korruptionen - sie werden dann beurlaubt - bei Zahlung der vollen Bezüge .... und natürlich, ein Beamter ist immer im Dienst, auch wenn er suspendiert wurde - er würde niemals von seinen Kollegen im Arbeitsamt dorthin ziitert werden, wo er sich dann zu rechtfertigen hat, warum ausgerechnet er keine Arbeit hat ... und was er dagegen unternommen hat u.s.w. ... nein, diese Hohen Herren haben Immunität ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 29. Aug 2011, 18:33 
Offline
Schüler (11)
Schüler (11)
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 14
Wohnort: Steiermark-Graz
Geschlecht: männlich
menschenrechte kann ohnehin erst verletzten in dem man ihnen erst alle
ab erklärt und ihnen dann vorgefertigte auferlegt.
als ob jemand diese rechte überhaupt haben dürfte.
darum sehe ich zwangsbeschäfigungen durch 1euro job´s ohnehin nur
als auswuchs eines völlig veralteten systems.
die zukunft heisst menschen nicht beschäftigen, sondern wieder-beleben.
;)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 29. Aug 2011, 19:10 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4880
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Marlon hat geschrieben:
die zukunft heisst menschen nicht beschäftigen, sondern wieder-beleben.
;)


oh, dieser satz gefällt mir besonders gut...danke marlon...ja, hallo erst mal...doch den satz will ich mir gern merken...das nenn ich, bis auf den punkt gegart...sehr treffend... smilies/danke.gif :sonnepak1:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 29. Aug 2011, 21:23 
Auch ich finde diese Aussage sehr schön, es wäre ein wünschenswerter Weg ... leider kann ich mir bei dem Verhalten und dem Charakter der Obrigkeit nicht vorstellen,daß das von denen so gewollt ist und wie wir dahin gelangen könnten. Hier ist jahrzehntelang Mißwirtschaft betrieben worden - es wurden "Kardinalfehler" hier begangen - unser Sozialsystem (einschl. Rentensystem, Krankensystem und Arbeitslosenversicherungssystem) ist dadurch zerstört worden ... während früher die Einnahmen des Staates zweckgebunden waren, wird heute versucht, alles in irgendwelche Löcher zu stopfen - und natürlich die eigene Bereicherungen nicht zu vergessen - Diätenerhöhung, lebenslange Pension wenn Abgeordnete aus den Räten ausscheiden - auch wenn sie unrühmlich gegangen wurden erhalten sie das Geld ! - u.s.w. dann Menschen, die heute Rente beziehen - die wir Arbeitenden finanzieren - aber in unser System nicht einbezahlt haben - und schließlich wir, die zu den geburtenstarken Jahrgängen gehören - es steht ein riesiger Haufen zukünftiger Rentner vor der Türe ... die schon nicht mehr nach dem Generationenvertrag Rente bekommen werden (WIR!!!) - und eben diese Unzahl von Arbeitssuchenden - es geht hier nicht mehr um die Arbeitsvermittlung, sondern nur noch um die Arbeitslosenverwaltung ! ...
Der Mensch zählt im Einzelnen nicht - und wenn es zum einen darum geht, Statistiken zu beschönigen und zum anderen eine intakte Maschinerie vorzugaukeln, dann ist ihnen jedes Mittel recht - dann werden eben Menschen der Öffentlichkeit vorgeführt ...
ich kann mir schwerlich vorstellen,wie man so ein wundervolles Ziel erreichen könnte ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 30. Aug 2011, 14:18 
Offline
Schüler (11)
Schüler (11)
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 14
Wohnort: Steiermark-Graz
Geschlecht: männlich
Nashoba hat geschrieben:
Auch ich finde diese Aussage sehr schön, es wäre ein wünschenswerter Weg ... leider kann ich mir bei dem Verhalten und dem Charakter der Obrigkeit nicht vorstellen,daß das von denen so gewollt ist und wie wir dahin gelangen könnten. Hier ist jahrzehntelang Mißwirtschaft betrieben worden - es wurden "Kardinalfehler" hier begangen - unser Sozialsystem (einschl. Rentensystem, Krankensystem und Arbeitslosenversicherungssystem) ist dadurch zerstört worden ... Der Mensch zählt im Einzelnen nicht

ich kann mir schwerlich vorstellen,wie man so ein wundervolles Ziel erreichen könnte ...

Liebe Nashoba, man muss sich etwas gar nicht vorstellen können sondern es eigentlich nur zulassen damit es sein kann, und jahrzehntelange Misswirtschaft hat ja auch was gutes, sie zeigt uns immer wieder wie falsch wir eigentlich liegen...das Ergebniss liefert uns sozusagen Antwort ob etwas richtig...
Der Mensch zählt nur deshalb nichts mehr weil er statt ihm das Geld stellte, es war mal nichts schlechtes nur haben wir übersehen das Zahlen und Strukturen den wahren Wert nicht mehr wiedergeben...

Und unsere Lage wird solange schlechter und komplexer werden bis wir endlich erkennen was uns das alles sagen will.
Und, der völligen Auswegslosigkeit folgt erst die Erschöpfung bis hin zur Aufgabe, ab diesem Zeitpunkt aber...kann wieder neues entstehen, wir haben es in der Hand wie lange wir weiter leiden oder loslassen, weil uns hier alles gegeben was wir je haben können, nur wie leicht oder schwer wir es uns selbst anbieten liegt an uns selbst.


Zuletzt geändert von Marlon am 30. Aug 2011, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 30. Aug 2011, 14:23 
Offline
Schüler (11)
Schüler (11)
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 14
Wohnort: Steiermark-Graz
Geschlecht: männlich
marsianer78 hat geschrieben:
Marlon hat geschrieben:
die zukunft heisst menschen nicht beschäftigen, sondern wieder-beleben.
;)


oh, dieser satz gefällt mir besonders gut...danke marlon...ja, hallo erst mal...doch den satz will ich mir gern merken...das nenn ich, bis auf den punkt gegart...sehr treffend... smilies/danke.gif :sonnepak1:

hallo auch zu dir, marsianer...mich dir gefällt freuts mich auch, zeigt somit auch deine schwingung, weil der seele nur ihr ähnliche melodien erfreuen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 30. Aug 2011, 14:29 
Und unsere Lage wird solange ständig schlechter und komplexer werden bis wir endlich erkennen was uns das alles sagen will.
Und, der völligen Auswegslosigkeit folgt die Erschöpfung bis hin zur Aufgabe, ab diesem Zeitpunkt aber...kann wieder neues entstehen, wir haben es in der Hand wie lange wir weiter leiden oder loslassen, weil uns hier alles gegeben was wir je haben können, nur wie leicht oder schwer wir es uns selbst anbieten liegt an uns selbst.[/quote]


Ich kann Dir nur beipflichten - ich sehe es schon ähnlich - wie Du sagst, solange die Leute an ihrem Geld kleben,wird da nicht viel passieren .... und da sehe ich eben die Gefahr, denn die Mittelklasse ist bald wieder abgeschafft ... und die wenigen Oberklässler beherrschen das Geschehen ...
Wie gesagt, wenn dann die Erschöpfung bzw. die Aufgabe stattgefunden hat, kann wirklich wieder etwas Neues entstehen ...
Leider können wir im Einzelnen nichts dagegen tun, doch wenn wir uns einig wären und zusammen Konsequenz zeigen würden, dann könnte es losgehen - nur, wer macht den ersten Schritt, und wer folgt diesen Schritten ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 1. Sep 2011, 23:15 
Merlin Petrus hat geschrieben:
Gleiches Ziel -> Ungleicher Inhalt, das ist die Problematik bei der ganzen Sache, ist wie mit den Religionen und Sekten. Mit den Minderheiten und Randgruppen.

Die Geschichte der Menschheit hat immer wieder gezeigt, dass sich mein Traum nicht erfüllen wird. Denn letztlich läuft es darauf hinaus, wenn eine Minderheit zur Mehrheit wird: Gleiches Ziel -> Gleicher Inhalt.

Selbst in angeblich zustimmenden Wünschen wird letztlich die Individualität gestutzt und auf Gleich geschneidert.


... Du meinst das Anpassen und das angepasst werden - eine Begrenzung der Indivitualität für das Wohl der "Allgemeinheit" ? .... wenn alles gleich ist, daß gibt es kaum noch Wege, sich zu entwickeln ... (man wächst sozusagen als Busch und nicht als Einzelbaum ... ) da sehe ich aber eine Gefahr drin .... smilie_tra_012.gif


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 2. Sep 2011, 19:38 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Zwei Leute in meiner WG machen jetzt son 1-Euro-Job...
Ich war letztes Jahr bei der Amtsärztin und unter drei Stunden arbeitsunfähig geschrieben worden (ärgerte mich). Jetzt letztens wieder da, da ich Einspruch gegen gelegt hatte und trotz Ablehnung mich nochmal vorstellen wollte und ich nun für mittelschwere bis schwere Arbeit ohne Einschränkungen arbeitsfähig gestellt wurde. Ich solle von wegen Rehabilitationsmaßnahme da nochmal schnacken, aber ne Danke...

Ich habe schon längst wie wild telefoniert und habe ein lukratives Angebot für den BFD (Bundesfreiwilligendienst) längst in Aussicht für nächsten Monat in Hamburg...

Was ich mich frage, wieso da mit zweierleidingen Maß oftmals gemessen wird und die ärztliche Gutachten so vom Arzt abhängen, dem man sich vorstellt...

Wie ich darauf komme? Der einzige Unterscheid: Ich trage ne andere Frisur (Vorher halt die Dreads und nun die Seiten glatt rasiert und die übrigen Dreads nach hinten gebunden. Dann paar seitliche Haare nach oben zu einem Iro vorne auf dem Kopf gestylt, wodrunter die Dreads nach hinten gehen. Ich werde von meiner ganzen Umwelt ernster genommen). Aber auf jeden Fall steht im ersten Gutachten: Für einen sozialen Beruf langfristig nicht geeignet und im Jetzigen: Für einen sozialen Beruf steht Nichts im Wege, so um er kurz zu fassen...

Dann gibt es so viele verschiedene Ergebnisse, die ich bisher mitbekam, dass es unglaublich ist. Also für meine berufliche Zukunft finde ich, das was ich gerade erlebe, enorm wichtig. Wer kennt sich denn besser mit Problematiken mancher Leute aus, als die, die sie selber kennen gelernt haben (und eventuell gemeistert?)

Sprich arbeitsfähige Leute, die arbeiten wollen werden schnell mal als nicht arbeitsfähig geschrieben und kommen ab zum Sozialamt (da bin ich hin geraten gewesen und endlich wieder von weg...

Mit meinen 23 Jahren fand ich es persönlich nicht so schön vom Gefühl her. Da musste ich mich erstmal dran gewöhnen...

Also ich persönlich sage da mehr: Nö, ich kümmere mich selber drum, was mir bisher glücklicherweise selten schwer fiel...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 2. Sep 2011, 21:35 
... und Du hast die Dinge bisher wirklich sehr gut gemeistert ... ich finde es wirklich sehr gut, daß Du den Kopf eben NICHT in den Sand steckst, sondern daß Du für Dich und Deine Träume und Vorstellungen bereit bist, Einsatz zu zeigen .... und gerade in sozialen Berufen sind genau die Gruppen von Menschen - jetzt mal oberflächlich optisch gesehen - sehr sehr oft zu sehen .... und egal welche Gruppe da betreut werden soll, weil eben diese Art "Betreuer" aus der Norm fällt, fühlen die sich oftmals sicherer ... ist bei mir genau so !
Und es ist allemal besser, jemanden "vom Fach" zu engagieren als einen Meister Lernbuch, der zwar theoretisch der Bringer ist, aber in der Praxis keinen Stich bekommt .... also bist Du schon - so denke ich - auf dem richtigen Weg ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1-Euro-Job
BeitragVerfasst: 27. Aug 2017, 12:56 
Offline
Großmutant (11)
Großmutant (11)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Ich halte nicht viel von den 1 Euro Jobs, zumal es nicht gerade motivierend ist, für fast umsonst zu arbeiten und dann festzustellen, dass man dennoch Hilfe vom Amt benötigt. Dann kommt ein Ungleichgewicht zu den Festangestellten zustande, die für die gleiche Arbeit richtig bezahlt werden. Denn man steht nunmal im sozialen Abseits, wenn man mit den Arbeitskollegen nicht in die Kneipe oder zum Restaurant gehen kann oder andere Unternehmungen sich leisten kann.

Zudem bin ich der Ansicht, jeder sollte von seiner Arbeit auch ohne Ämter leben können, so ist es nur Statistik - Betrug, denn sie gelten als Beschäftigte, bekommen aber Sozialleistungen.

Ich finde auch, Arbeitgeber sollten gezwungen werden, anständige Löhne zu bezahlen von denen man leben kann, denn arbeiten soll man ja auch anständig.

Stimmt die Bezahlung nicht, so arbeite ich auch wie diese hier: smilies/schnecken-24445.gif

_________________
"Glauben und Wissen verhalten sich wie die zwei Schalen einer Waage: in dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere."

Arthur Schopenhauer


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker