Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2019, 04:13


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Magnetsinn
BeitragVerfasst: 28. Nov 2014, 08:08 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Guten Morgen

Ich habe heute einen Teil eines Berichtes gesehen "Wie orientiert sich Mensch"
Mit dem Sehsinn und einem guten Vorstellungsvermögen. Ich habe an einen Magnetsinn denken müssen...

Es ist so, dass ich mich stets (mit Übung) den "Himmelsrichtungen" ausrichten kann. Und zwar korrekt. Als kleines Kind wurde mir gesagt, dass ein Mensch sich nicht an den Himmelsrichtungen nach orientieren kann bzw. nicht "fühlt", wo diese sich befinden bzw. in welcher Richtung.

Als Kind habe ich das nicht hingenommen und habe viel Energie dazu in Anspruch genommen, genau dies zu können. Wieso? Mir wurde gesagt, dass es nicht geht... :D

Nun ja. Es wurde ein Protein in der Netzhaut des Menschn entdeckt, welches auf das Magnetfeld der Erde reagiert. Es "gelang nun der molekularbiologische Nachweis für einen solchen Magnetsinn wie wir ihn bei Zugvögeln kennen, beim Menschen."(Quelle: Hier )

Der Mensch hat einen Magnet sinn, wurde jedoch inaktiv, zu Gunsten des Sehsinnes. Wenn ich mich darauf konzentriere, dann "schalte" ich meinen Sehsinn ab. Auch sitze ich unbewusst mit meinem Körper generell ausgerichtet, ist mir aufgefallen...

Ein Experiment...
Dessen Ergebnis war, dass sich ein Mensch signifikant besser orientieren kann OHNE einen aufgeklebten Dauermagneten am Hinterkopf... (Quelle: Hier ) Das heißt, dass, selbst wenn der Mensch nicht auf das Magnetfeld der Erde anspricht auf ein Magnetfeld anspricht, nämlich dem am Hinterkopf. Und da die Orientierung darunter scheinbar leidet, muss dieses von irgendetwas ablenken. Schlussgefolgert vom Erdmagnetfeld?

Der Mensch besitzt in meinen Augen sehr wohl ein Empfinden für das Magnetfeld der Erde, also einen Magnetsinn und je nachdem kann dieser stärker und/oder schwächer ausgeprägt sein. Bzw. durch Training und Üben ausgeprägt werden. Finde ich auch sehr interessant, dass der Mensch eines der wenigen Tiere ist, dass seine Sinne eigenständig trainiert...

Liebe Grüße, Tobie

Noch dazu zu Lesen: Hier und Hier

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Magnetsinn
BeitragVerfasst: 28. Nov 2014, 09:40 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2982
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Das ist ja hochinteressant, das könnte heißen,
dass man Blinden mit Hilfe von Magnetismus
Orientierungshilfen geben könnte.
Das wäre dann eine Aufgabe für die Technik,
solche Hilfen zu entwickeln.
Ist mal so eine Überlegung von mir.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Magnetsinn
BeitragVerfasst: 28. Nov 2014, 09:51 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Das ist ja hochinteressant, das könnte heißen,
dass man Blinden mit Hilfe von Magnetismus
Orientierungshilfen geben könnte.
Das wäre dann eine Aufgabe für die Technik,
solche Hilfen zu entwickeln.
Ist mal so eine Überlegung von mir.


Ich bin kurz am Überlegen und langsam habe ich ein Konzept sogar dafür... :D
Anstatt sich am Erdmagnetfeld zu orientieren, ein wechselhafter Magnet, dessen Nord- oder Südpol sich in die Richtung dreht bzw. wendet, in die man will. Via GPS?

Aber dazu müsste man das Ziel schon kennen, aber als Hut vielleicht. Eigentlich recht simpel, aber der Magnet selber müsste sich orientieren können und der Blinde orientiert sich am Magneten...

Wäre aber machbar :D
Schwierigkeit... Wie siehts aus mit Wänden? Die erkennt ein simpler Magnet nicht. Oder andere Hindernisse. Aber halt wissen, wo sich etwas befindet bzw. in welcher Richtung von der eigenen Position und einen Weg entlanglaufen schafft ein Blinder sehr gut.

Was ein blinder kann ist für mich wahrhaft Phantastisch. Dieser nutzt das Prinzip, das auch Fledermäuse nutzen. Er schnallzt mit der Zunge und mit Klickgeräusche erkennt er seine nahe Umgebung. Eben mit dem Echo...

Doch ehrlich. Sowas wie der Hut wäre so simpel zu machen ;)

Schwierig wird es, ob es mit Gedankenkraft gehen könnte. Hätte ich auch wenige Ideen für, aber umsetzbar? Außerdem wäre das mit Elektroden am Gehirn und/oder Verkabelung des Menschen mit dem "Hut"...

Das Gefährliche ist aber hierbei, dass sich Magnetfelder am Kopf direkt auf das Gehirn auswirken. Hirnareale drosseln oder verstärken... Aber im Schuh, der Sohle, vielleicht ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Magnetsinn
BeitragVerfasst: 28. Nov 2014, 10:14 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2982
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Ja so in etwa war meine Überlegung. :D
Man müßte zusammen, Techniker mit Blinden ein Forschungsprojekt starten.
Kann mir gut vorstellen, dass jemand wie du, der sensibilisiert ist auf Erdmagnetismus,
also diesen erfühlt und dazu technisches Verständnis hat,
da eine effektive Arbeit machen könnte.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Magnetsinn
BeitragVerfasst: 28. Nov 2014, 10:46 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Und bei Hindernissen kann eine Kamera diese Hindernisse erkennen oder Personen wahr nehmen. Diese Information genauso auf einen Magneten übertragen, der sich mit Hilfe der Kamera auf das Objekt ausrichtet und mit einem einstellbaren Widerstand, der immer kleiner wird, desto näher das Objekt an einem dran ist, wird das Magnetfeld immer größer/stärker, solange es ein Elektromagnet ist. So kann in dem einen Schuh der Kram zum Orientieren sein und im anderen Schuh der Kram für die nahe Umgebung...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker