Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 28. Nov 2020, 01:03


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1268 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 32  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 13. Okt 2014, 05:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ergänzend zum Vorbeitrag...gestern passiert


Wir waren mal wieder auf Wanderung und ich hatte kein gutes Gefühl...wiedermal das Handy vergessen
und mir war sowas von mulmig zumute..
Diese ewigen Vorahnungen und doch waren sie doch stets helfend,so auch gestern..

Ich war extrem vorsichtig,achtete auf jeden Schritt,im Wald war ein reges Treiben...
seltsam laut,die gesamte Tierwelt schien aufgebracht zu sein und dann kam es auch schon..
Wir sind inmitten einer Treibjagd gelandet,doch wo waren die Warnschilder,die sonst immer
überall angebracht waren?
Zumal ich auf dem Rundweg der Assoniosstrasse war,alles immer genau beschildert,so kann
man sich nicht verlaufen...
Andere,auch Touristen waren ebenso ahnungslos unterwegs,wie ich...

Da geschah es wieder,diese seltsame Aura,wenn Gefahr bestand...du weisst es Lila,wer nun wieder kam...
für alle Leser,es war ein Hund mit dem ich sehr viele,spirituelle Erlebnisse hatte,vor 20Jahren,mehr
ist hier im Thread darüber zu finden...
Jetzt wusste ich,was gleich kommen wird und beschloß mich mit samy in Sicherheit zu bringen...du meine Güte,was für eine Aktion...ich wollte auf einen Hochsitz,der sehr leicht zu besteigen war...
grade mal 4 Stufen,extra neu aufgestellt zum Zweck der Treibjagd...
Na dann...samy gepackt und hoch mit ihm...fragt mich bloß nicht,wie das ging,ich weiss nur,er war
so unglaublich schwer...
Just in diesem Moment hörte ich das Getrampel schon...eine Herde Wildschweine raste auf uns zu...
dann überall Jäger,ach ein Riesentumult...
Samy und ich blieben einfach auf diesem Hochsitz und was tut mein samy?
Fängt an,wie wild rumzubellen...zerr,zieh...na was auch,wusste er doch nicht,was das alles war...
Doch aufeinmal war er still,saß nur da und schaute nach oben...wieder war es diese Aura und ich
wusste,samy sieht nun den Pascha,wie ich auch...

Ein wunderbarer,aber sehr kurzer Moment,doch es war,als ob samy durch pascha verstanden hatte,dass er ruhig sein muß....
Kurz darauf,waren auch alle an uns vorbei gerast und der Zauber war vorbei...

Plötzlich kamen noch andere Wanderer,aus dem Dickicht und eine rege Diskussion begann,wo waren die
Warnschilder?
In der Tat,wir haben sie alle übersehen,weicht man auch nur einen Meter von der Hauptstrecke ab...

Doch,als ich wie gewohnt über die Brücke in den Wald ging,da hätte doch dann ein Schild stehn müssen,nee noch besser...die Brücke war sonst immer gesperrt...
Zum besseren Verständnis,ist hier ein ortsumkreisender Bach,also,überall kleine Brücken,dass man rüber kommt...

War mir das nun auch schon egal,nur noch heim...aber doch irgendwie glücklich...
über das mir so bekannte,vertraute,spirituelle Erlebnis...

Irgendwie kam mir danach samy um ein Vieles reifer vor...sein Blick...na,wie eben Pascha immer mich
anschaute...


include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 13. Okt 2014, 07:56 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Mensch Meier, das war aber spannend zu lesen. Da fiebert man richtig mit.

Pascha hat da wieder voller Arbeit geleistet.

Ich würde bei der Gemeinde anrufen und darauf hinweisen, dass zu wenig Schilder aufgestellt wurden. Vor kurzem wollte ich zu einem Dorffest fahren, da verkauft ein ganzes Bauerndorf einmal im Jahr seine Waren und auch andere Verkäufer. Auf der Internetseite stand der Freitag mit Datum als Dorffesttag aber es war bis jetzt immer ein Sonntag und so war es auch. Sie wussten nicht einmal, dass sie ein falsches Datum verwendet hatten. So kann es auch sein, dass die Gemeinde nicht wusste, dass es zu wenig Schilder gab.

Bei uns gibt es auch Wälder mit Wildschweinen und einmal war ich mit meiner Mama und Tante im Wald unterwegs und wir trafen auf Wildschweine, ich hatte große Angst vor Ihnen aber Gott sei Dank hatten sie keinen Nachwuchs und alles ging super aus aber ich sehe noch heute das Wildschwein vor mir und als Kind sind die riesengroß.

Geht bei Samy schon der Fellwechsel los? Mein Kater haart im Moment ganz schön.

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Okt 2014, 07:32 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Mensch Meier, das war aber spannend zu lesen. Da fiebert man richtig mit.

Pascha hat da wieder voller Arbeit geleistet.

Ich würde bei der Gemeinde anrufen und darauf hinweisen, dass zu wenig Schilder aufgestellt wurden. Vor kurzem wollte ich zu einem Dorffest fahren, da verkauft ein ganzes Bauerndorf einmal im Jahr seine Waren und auch andere Verkäufer. Auf der Internetseite stand der Freitag mit Datum als Dorffesttag aber es war bis jetzt immer ein Sonntag und so war es auch. Sie wussten nicht einmal, dass sie ein falsches Datum verwendet hatten. So kann es auch sein, dass die Gemeinde nicht wusste, dass es zu wenig Schilder gab.

Bei uns gibt es auch Wälder mit Wildschweinen und einmal war ich mit meiner Mama und Tante im Wald unterwegs und wir trafen auf Wildschweine, ich hatte große Angst vor Ihnen aber Gott sei Dank hatten sie keinen Nachwuchs und alles ging super aus aber ich sehe noch heute das Wildschwein vor mir und als Kind sind die riesengroß.

Geht bei Samy schon der Fellwechsel los? Mein Kater haart im Moment ganz schön.

LG

Lila



Ja du,meine erste Begegnung,was Wildschweine angeht,fand ja mit Pascha statt..,steht ja hier im Thread
dieses Erlebnis..,da waren die Kleinen dabei und der Keiler war angeschossen...
kanns echt nicht mehr zählen,wie oft Pascha nun kam und frühzeitig warnte...

Er hätte damals keine Chance gehabt,hät er den Keiler vor mir gesehen...den hät nichts gehalte,um mich
zu beschützen,drauf los...nur,die Keiler schlitzen so ziemlich jeden Hund auf,der ihnen quer kommt..
Das kann man wortwörtlich nehmen,greifen sie stets quer an...um dann zuzustoßen
Nicht zu unterschätzen so ein Muttertier,die beißen ihre Opfer einmal quer durch...Zähne,sowas
haste noch nicht gesehen...

So hab ich damals dem Pascha das Leben gerettet,es war immer irgendwie ein Ausgleich da...

Ja,der Samy haart sehr zur Zeit und ich hab noch nix gefunden,was sein kurzes Haar nur im
Ansatz greifen könnte...da bleibt nur...der rasende Staubsauger..

oder aber...die Lösung hat sich nun gefunden...also,da gibts so einen Handschuh,denn
hab ich auch immer beim Pascha gehabt,für die Unterwolle und eben Möbel zu enthaaren...

Geh mal in einen Tchibo-Shop,da hab ich ihn wiedergefunden...ich dacht,ich spinne
nach 20Jahren ewig danach suchend...

Bin ich mit samy raus auf die Wiese und ab gings...ich sags dir,ich hatte eine weiße Wiese,soviele Haare kamen da raus...
und danach hats mich gepackt,sämtliche Läufer(Teppiche) übers Geländer gehängt und
weg mit all den kleinen,kurzen Haaren...
Danach war das Sofa samt Kissen dran.....einfach herrlich

Und nun..kaum noch Haarung beim Samy...
Lila,ich hab alle Möglichkeiten ausgeschöpft,selbst so ein elektrisches Gerät..übrigens für Katzen ideal,das Ding...
Sieht oben aus,als hätte es einen Scherkopf...kriegt man hier im Futterhaus
Damit hat meine Tochter ihre Katzen enthaart,da kamen die Haare büschelweise raus...

Nun haste zwei Varianten,weiss ich ja nicht,was für ein Fell deine Katze hat...
doch dieser Handschuh ist im Haushalt super einsetzbar,auch die Kleidung kriegste damit
wieder hin...

Man möge mir diese Werbung verzeihen,aber,wie sonst kann ich es der Lila mitteilen?

smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Okt 2014, 08:14 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Hm, meinst du den roten Handschuh mit der besonderen Beschichtung?

Ich kenne einen Kamm für Hunde und Katzen mit unterschiedlichen Längen aber elektrisch war der nicht, der war für die Unterwolle. Hm...

Mein Kater hat lange Haare, die sieht man überall, kann sie somit besser greifen aber die Kurzen am Kopf und Schulter, die fliegen so schön durch die Wohnung. Sie schmücken Spiegel, Zahnbürste, Zwetschgendatischi, Butterbrot, Brotzeitdose usw.

Katzenhaare fliegen überall, Hundehaare bleiben unten.

Wenn man ein Tier hat, muss man damit leben können. Irgendwann müssen die Haare egal sein und man tut das Nötigste.

Die Kleberoller für die Kleidung sind das einzige was wirklich hilft und ich brauche viele davon. Eine schwarze Hose bedeutet fast 1/4 der Rolle bis die ohne Haare ist.

Ich habe einen Aufsatz gekauft auf einem Dorfmarkt für den Staubsauger, er hat die Beschichtung von Samt, damit kriegst du den Teppich in der Farbe zurück. Hammer, was da rausgeht. Ich habe mir extra einen Staubsauger für Tierhaare gekauft, der war nicht billig, extra antiallergisch usw. aber tja, die Haare waren nach wie vor da erst die Samtbürste machte alles weg. Man bekommt sie jetzt auch über Kataloge, ich maile dir den Namen, wenn du möchtest.

Mein Kater wird demnächst einfach gebadet (einmal im Jahr) und dann geht viel raus. Er wälzt sich sowieso immer im Hof und da ist das Fell nicht mehr so weiß, wie vorher.

Er mag es zwar nicht aber er beißt nicht, wenn ich ihn bade, ich muss ihn nur festhalten. Er sieht dann immer schrecklich aus mit nassen Haaren und den Fön, den wenn er nur sieht.... schlimm.

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 15. Okt 2014, 17:15 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hm, meinst du den roten Handschuh mit der besonderen Beschichtung?

Ich kenne einen Kamm für Hunde und Katzen mit unterschiedlichen Längen aber elektrisch war der nicht, der war für die Unterwolle. Hm...

Mein Kater hat lange Haare, die sieht man überall, kann sie somit besser greifen aber die Kurzen am Kopf und Schulter, die fliegen so schön durch die Wohnung. Sie schmücken Spiegel, Zahnbürste, Zwetschgendatischi, Butterbrot, Brotzeitdose usw.

Katzenhaare fliegen überall, Hundehaare bleiben unten.

Wenn man ein Tier hat, muss man damit leben können. Irgendwann müssen die Haare egal sein und man tut das Nötigste.

Die Kleberoller für die Kleidung sind das einzige was wirklich hilft und ich brauche viele davon. Eine schwarze Hose bedeutet fast 1/4 der Rolle bis die ohne Haare ist.

Ich habe einen Aufsatz gekauft auf einem Dorfmarkt für den Staubsauger, er hat die Beschichtung von Samt, damit kriegst du den Teppich in der Farbe zurück. Hammer, was da rausgeht. Ich habe mir extra einen Staubsauger für Tierhaare gekauft, der war nicht billig, extra antiallergisch usw. aber tja, die Haare waren nach wie vor da erst die Samtbürste machte alles weg. Man bekommt sie jetzt auch über Kataloge, ich maile dir den Namen, wenn du möchtest.

Mein Kater wird demnächst einfach gebadet (einmal im Jahr) und dann geht viel raus. Er wälzt sich sowieso immer im Hof und da ist das Fell nicht mehr so weiß, wie vorher.

Er mag es zwar nicht aber er beißt nicht, wenn ich ihn bade, ich muss ihn nur festhalten. Er sieht dann immer schrecklich aus mit nassen Haaren und den Fön, den wenn er nur sieht.... schlimm.

LG

Lila



Gerne ,liebe Lila..sag mir den Namen von Staubsauger auch gleich mit,ich suche nämlich einen,der all das hat,was du beschrieben hast,samt dieser Samtbürste,,,

Der Handschuh hat vorne,so etwas wie Noppen und auf der Rückseite,ist es auch so
samtig...in blau alles gehalten...

Hab aber gestaunt,was diese,samtige Rückseite von den Möbeln z.b. runterholt...
ist halt nur für kleine Flächen..und es ist anstrengend..
Wenn man nichts anderes hat,aber einfach super...eben auch für die Haare am Hund

Oh und die Autositze sind haarfrei geworden...

Denke,mit einem Staubsauger und diesen Aufsatz,werd ich denselben Erfolg haben,nur eben es ist nicht so mühsam und man kann auch große Flächen machen.

Ach so,ja früher gabs den Handschuh in Rot,aber ohne diese samtige Rückseite...

Danke dir im Voraus smilies/smilie_love_031.gif Unicorn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 16. Okt 2014, 08:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Ja, mache ich wobei der Staubsauger egal ist, denn nur die Bürste bringt was.

Mein Bruder schwört auf das teuere Teil von V...werk aber der ist sehr schwer zu halten..


So und nun maile ich dir gleich den Link.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 19. Okt 2014, 06:18 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Nochmals,danke für den Link,liebe Lila

Inzwischen kommt der Kromvohrländer in Samy sehr stark durch...,er lässt niemanden
an sich heran,ausser,die Menschen,die er kennt...und dann auch noch nicht gleich,denn
alle machen das Gleiche...
Sie kommen mit der Hand von Oben und da weicht er zurück..,was er aber macht,er
versucht stets,in einer Höhe mit einer Person zu sein,was diese dann wiederrum
nicht versteht...
Springt er bis in Hüfthöhe,stützt sich da ab,streckt sich genüßlich und dann kann
xy ihn streicheln..
Nur,soweit kommts nie...es bricht allgemeiner Kreischalarm aus...huch,meine Hose ist ja
dreckig...

Hmm,etwas,was ich ihm wohl abgewöhnen muß...nur,ist er da sehr konsequent,wer ihn
da abweist,da springt er grad extra ständig hoch,wie peinlich ist das doch oft...
Doch,wer einfach kurz stehen bleibt und "sein Ritual" annimmt,der hat seine Ruhe...

Ich muß ehrlich gestehen,will ich ihm das gar nicht abgewöhnen,dann lieber...lasst die
Finger weg..

Aaaaach,wie süß ist der denn,dieses schöne Gesicht...und zack fährt schon die Hand aus...

Muß er sich denn streicheln lassen?

Ich denke..nein...
Und,die,die hier zum Haushalt gehören,die kennen seine Art und können damit umgehen.

Nur gestern,wir waren ein neues,größeres Geschirr kaufen und ein Regencape(damit er nicht schon nach 5Minuten,völlig durchgeweicht ist)
Mit 3 Personen gings dann zur Anprobe....samy dachte nichtmal daran,still zu halten..

Wieder kamen sie von Oben und als sie die glorreiche Idee hatten,sich zu ihm runterzubeugen
verlor er seine Scheu...

Ich bin mal geistig an seine Stelle gegangen,oh man,sahen die Menschen so riesig aus...

Also,nichts mit abgewöhnen,etwas Anderes ihm antrainieren...sich überhaupt von Jedem
anfassen lassen,nein,dass muß er nicht
Werd ich in Zukunft ihn einfach zu mir rufen,neben mir Sitz,Platz und bleib...was er ja schon
kann...nur er springt sofort auf,nähert sich dann ein Mensch und das wird nun intensiver
geübt...
Übung macht den Meister...kommt da ja auch sein Beschützerinstinkt durch,hab ich ihn angeleint
Dieses Abwehrverhalten,hat er übrigens auch bei dreiviertel aller Hunde,die uns
begegnen...

Schau ich ja genau hin,wen er da anbellt...und?
Er hat jedesmal,den richtigen Riecher....ob es ein Mensch,oder ein anderer Hund ist...

Die Menschen hier belächeln das,doch sie kennen keinen Mix aus Jacky und Kromvohrländer....
das ist wirklich sehr speziell,was die Charaktereigenschaften ausmachen....

Nicht zu vergessen,die spitituelle Seite an und in ihm...in seinen Augen flackert dieses,wundersame Licht...


Für mich...einfach einzigartig... zauberer.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 19. Okt 2014, 06:52 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Dürfen dies eigentlich auch Erlebnisse sein, die nicht so schön sind?

Ich bin ja leidenschaftlicher Motorradfahrer. Ich fahre die Landstraße land und komme durch ein "Dorf". Mitten auf der Straße sehe ich eine tote schwarz/weiße Katze liegen. Überfahren...

Ich bin nach etwa einem Kilometer angehalten und nochmal umgedreht. Die Katze ging mir nicht aus den Kopf... Zurück habe ich bei den Anwohnern jemanden gesucht, der/die mir eine Schaufel geben könne. Ich hätte es in der Seele nicht ertragen, wenn die Katze ungeachtet nur noch mehr zermatscht werden würde...

Schließlich gab mir auch jemand eine Schaufel. Ich habe überlegt, ob ich frage, ob die Person das für mich übernehmen könne. Tat ich aber nicht. Weinend stand ich vor der Katze und legte die Schaufel vorsichtig an. Die Gedärme achtsam mitkriegen... Ich legte diese auf den Wiesenabschnitt zwischen Straße und Bürgersteig.

Versucht ein Grab zu schaufeln fing ich an, aber der Boden war zu hart. Ich brachte die Schaufel zurück...
Fuhr dann nach Hause...

Ich habe an Timmy denken müssen. Währenddessen die ganze Zeit. Ein Erlebnis als ich 14 Jahre alt war... Mein Kater, rot/weiß, von einem Auto zermatscht...


Ansonsten bedanke ich mich bei Cynthia stetig, bei der Katze meiner Freundin, wenn ich sie streicheln darf. Sie begrüßt mich jetzt auch stetig, wenn ich komme und kommt zu mir. Schmusen. Eigentlich ein sehr scheues Tier. Ich habe auch Monate gebraucht um Vertrauen bei ihr aufzubauen ^^

Versteckt sich unter dem Bett von Nessis Eltern und ich gehe hin. Sie kommt raus zu mir. "Wie hast du das denn nu gemacht?" war nur die verwunderte Frage, denn normal lässt sie niemanden mehr an sich ran, sobald sie sich "versteckt". Was ich sagen kann. Sie ist/war es garnicht mehr gewohnt gewesen, dass sich jemand um sie kümmert. Zuckte Anfangs immer zusammen und oft genug drehte sie sich und biss in meine Hand, sowie die Pfoten um die Krallen nutzen zu können. In dem Fall sofort aufgehört sie zu streicheln und die Hand ruhig direkt da halten. Nicht wegziehen o.Ä.

Dann ließ sie auch gleich los. Mit ihren Zähnen, wie auch mit den Pfoten. "Danke, dass ich dich streicheln darf" denke ich generell bei ihr. Nu kann ich schon quasi ihren Bauch streicheln, da sie sich vor mir auf den Rücken legt und sich entspannt :)

Rennt oft hinter mir her. Dass ich mit ihr spiele, aber generell, dass ich mit ihr schmuse :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 19. Okt 2014, 13:42 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Dürfen dies eigentlich auch Erlebnisse sein, die nicht so schön sind?

Ich bin ja leidenschaftlicher Motorradfahrer. Ich fahre die Landstraße land und komme durch ein "Dorf". Mitten auf der Straße sehe ich eine tote schwarz/weiße Katze liegen. Überfahren...

Ich bin nach etwa einem Kilometer angehalten und nochmal umgedreht. Die Katze ging mir nicht aus den Kopf... Zurück habe ich bei den Anwohnern jemanden gesucht, der/die mir eine Schaufel geben könne. Ich hätte es in der Seele nicht ertragen, wenn die Katze ungeachtet nur noch mehr zermatscht werden würde...

Schließlich gab mir auch jemand eine Schaufel. Ich habe überlegt, ob ich frage, ob die Person das für mich übernehmen könne. Tat ich aber nicht. Weinend stand ich vor der Katze und legte die Schaufel vorsichtig an. Die Gedärme achtsam mitkriegen... Ich legte diese auf den Wiesenabschnitt zwischen Straße und Bürgersteig.

Versucht ein Grab zu schaufeln fing ich an, aber der Boden war zu hart. Ich brachte die Schaufel zurück...
Fuhr dann nach Hause...

Ich habe an Timmy denken müssen. Währenddessen die ganze Zeit. Ein Erlebnis als ich 14 Jahre alt war... Mein Kater, rot/weiß, von einem Auto zermatscht...


Ansonsten bedanke ich mich bei Cynthia stetig, bei der Katze meiner Freundin, wenn ich sie streicheln darf. Sie begrüßt mich jetzt auch stetig, wenn ich komme und kommt zu mir. Schmusen. Eigentlich ein sehr scheues Tier. Ich habe auch Monate gebraucht um Vertrauen bei ihr aufzubauen ^^

Versteckt sich unter dem Bett von Nessis Eltern und ich gehe hin. Sie kommt raus zu mir. "Wie hast du das denn nu gemacht?" war nur die verwunderte Frage, denn normal lässt sie niemanden mehr an sich ran, sobald sie sich "versteckt". Was ich sagen kann. Sie ist/war es garnicht mehr gewohnt gewesen, dass sich jemand um sie kümmert. Zuckte Anfangs immer zusammen und oft genug drehte sie sich und biss in meine Hand, sowie die Pfoten um die Krallen nutzen zu können. In dem Fall sofort aufgehört sie zu streicheln und die Hand ruhig direkt da halten. Nicht wegziehen o.Ä.

Dann ließ sie auch gleich los. Mit ihren Zähnen, wie auch mit den Pfoten. "Danke, dass ich dich streicheln darf" denke ich generell bei ihr. Nu kann ich schon quasi ihren Bauch streicheln, da sie sich vor mir auf den Rücken legt und sich entspannt :)

Rennt oft hinter mir her. Dass ich mit ihr spiele, aber generell, dass ich mit ihr schmuse :)




Du kannst alles schreiben,auch,wenn es nicht so schön ist..,so gehts doch schon,quer durch diesen Thread....alles ist dabei...

Ich fuhr mal auf der Autobahn und rechts am Rand,lag eine Katze...fast halbiert und sie lebte noch..sie hob ihren Kopf,der ein einzigster Schrei war...

Bis heute sehe ich diesen Schrei in ihrem Gesicht und das Bild werde ich wohl niemals los werden..
Anhalten konnte ich ja nicht und so hoffte ich,dass sie es bald hinter sich hatte...
Auf dem Rückweg sah ich dann,dass sie nicht mehr dort lag,also hat sie doch jemand
erlöst...

Wenn es dich ein bischen beruhigt,in dem Moment,wo der Schmerz am Größten ist,spürt kein
Tier mehr etwas(auch kein Mensch)...es ist dieser Moment,wo sich die Seele löst...
Ist jetzt zwar wieder spirituell,aber so durfte ich es erfahren,in der TK...,du weisst ja,hab
ich das alles in den Wäldern gelernt..

Das geschieht innerhalb von Sekunden,eben noch auf der Strasse,schrecklich zugerichtet
und dann,sehe ich ,wie sie alle vergnügt auf einer Wiese spielen...
Wo das ist? Hinter dem Regenbogen... :0337rainbow:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 20. Okt 2014, 07:49 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Hallo ihr Lieben!

Irgendwie beruhigend zu wissen, dass die Seele raus darf bevor es weh tut.

Mein Vater war am Ersticken und dann wurde er ohnmächtig. Obwohl er kaum Sauerstoff bekam, konnte man ihn reanimieren. Als er wieder bei Bewusstsein war, fragte ich ihn, ob er es mitbekommen hat. Er fragte mich verwundert: "Was?" Er hat nichts gespürt, er war einfach weg.

Das wünsche ich jedem Wesen, dass es so ist, ich glaube ja daran aber andere zweifeln.

Toby, das ist deine Energie, die Katze merkt sofort, wo sie willkommen ist und wo nicht, dann ist es oft die Stimme. Manche Tiere mögen Männer mehr andere Frauen. Ist einfach so. Wir mögen auch nicht jeden und suchen uns die raus, die uns sympathisch sind smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Okt 2014, 17:53 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Oft wünschte ich mir,dass auch ein Mensch dieses unglaubliche Feingefühl in sich trägt,wie es z.b.
ein Hund oder eine Katze es kann...

Wieder ist es so,dass wir alleine durch die Wälder streifen,mein Hund und ich...
doch,dass macht uns nichts aus,sind wir ja nie wirklich alleine...

Zuerst dachte ich,hat samy Angst vor Menschen,bellt er sie so an,ebenso ihre Hunde..
kam das einzigst alleine,durch den Umstand,dass er eben erst 10Monate alt ist...

konnte er es denn wirklich schon fühlen,erspüren,was gut und schlecht ist?

Inzwischen,weiss ich es...er kann es...

war ich etwas träge geworden,was meine eigene Spiritualität angeht und hab sie einfach
verdrängt,falls sowas überhaupt geht...
niemals ganz,aber man kann sich selbst blockieren und das ist wohl geschehen...

Gerade kehrt sie wieder zurück..die Blockade löst sich,empfange ich unglaublich,liebevolle
Schwingungen...

Schau ich meinen Samy an und wundere mich nicht mehr,warum er so blitzschnell erkennen kann...

Weisste noch Lila(natürlich alle Mitlesenden),wie du geschrieben hast,ob nicht der Pascha
hier inkarniert hat?
Oder,seine Seele ist mit Samy wiedergekommen...

Bin ich da ganz sicher...jetzt.

Sprachlosigkeit sich grade in mir auftut..

Vielleicht findest du ja noch ein paar Worte..und ich danke dir,dass du all die Zeit,mit mir hier
geschrieben hast.
Ich glaube,jetzt kann ich auch wieder Gedichte schreiben,dass haste dir doch so gewünscht....

Sind wir nicht mehr alleine...schnief... smilies/smilie_love_031.gif


include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 22. Okt 2014, 07:52 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Siehst du, ich habe es immer gewusst. Sie kommen wieder und wenn es nur ein Teil von ihnen ist. Wie die Frau, die keinen Hund mehr haben wollte und dann nach ein paar Jahren ins Tierheim ging und da war der Rüde (vorher hatte sie ihre Hündin) und sie sah ihn an und wusste, das ist ihre verstorbene Hündin. Sie hat sie an den Augen erkannt.

Ein Mann hatte Katzen und als diese verstarben erschienen sie ihm im Traum und meinten: "Wir kommen wieder, du findest uns!" und er fand sie.

Auch mein Kater trägt einen Teil von jemanden in sich, der mir bekannt ist. Es gibt keine Zufälle Unicorn, es ist alles Bestimmung und wenn wir Hilfe brauchen, dann kommen sie oft in Gestalt der Tiere, weil sie sich leichter tun in dieser Art uns näher zu kommen, um uns zu helfen. Ist das nicht schön?

Ich mag diesen Thread, denn über Tiere kann man immer reden und wenn sie uns was voraus haben, dann die bedingungslose Liebe. Meinem Kater ist es egal, wie ich aussehe, was ich habe und bin, Hauptsache ich bin für ihn da und diese Dankbarkeit zeigt er mir dann auch.

Ich bin gespannt auf deine Gedichte Unicorn.

LG

Lila smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Okt 2014, 09:05 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Siehst du, ich habe es immer gewusst. Sie kommen wieder und wenn es nur ein Teil von ihnen ist. Wie die Frau, die keinen Hund mehr haben wollte und dann nach ein paar Jahren ins Tierheim ging und da war der Rüde (vorher hatte sie ihre Hündin) und sie sah ihn an und wusste, das ist ihre verstorbene Hündin. Sie hat sie an den Augen erkannt.

Ein Mann hatte Katzen und als diese verstarben erschienen sie ihm im Traum und meinten: "Wir kommen wieder, du findest uns!" und er fand sie.

Auch mein Kater trägt einen Teil von jemanden in sich, der mir bekannt ist. Es gibt keine Zufälle Unicorn, es ist alles Bestimmung und wenn wir Hilfe brauchen, dann kommen sie oft in Gestalt der Tiere, weil sie sich leichter tun in dieser Art uns näher zu kommen, um uns zu helfen. Ist das nicht schön?

Ich mag diesen Thread, denn über Tiere kann man immer reden und wenn sie uns was voraus haben, dann die bedingungslose Liebe. Meinem Kater ist es egal, wie ich aussehe, was ich habe und bin, Hauptsache ich bin für ihn da und diese Dankbarkeit zeigt er mir dann auch.

Ich bin gespannt auf deine Gedichte Unicorn.

LG

Lila smilies/smilie_love_031.gif


Ja,es ist an den Augen zu erkennen,schaut man tief in ihr Seelenlicht...und ich weiss,sollte es immer genau dieser Hund sein,egal,wo ich ihn her bekam...
Es lief immer gleich ab....ich betrete den Raum und überall laufen kleine Welpen rum,die freudig an dir
rumschnuppern..,doch immer ganz hinten saß dann einer,der es nicht schaffte,an seinen
Geschwistern vorbeizukommen und genau zu dem Kleinen,zog es mich magisch hin..
Der Blickkontakt war stets sofort da und wie sie auch sich anstengten,sie kamen einfach nicht vorbei..
weggebissen,oder die Züchter schubsten "den" weg..
So stand ich auf und holte mir genau den Kleinen,den keiner wollte...so in etwa,lief es stets ab...
Bei Pascha war es eh ganz besonderst,er wurde gebracht und lief bereits vergnügt auf unserer Wiese
rum,als ich dazukam...sofort lief er auf mich zu und seine blauen Augen strahlten mich an..
und als wir dann ins Haus gingen,um einiges zu besprechen,lag er schon auf meinen Füßen...
Mein Mann wollte unbedingt,dass er des Nachts im Zwinger schläft,dass war damals ((87)
noch so usus und ich war total dagegen...aber,ich fügte mich,mit dem Wissen,er wird nicht lange
in diesem Zwinger sein...
So jaulte er in die Nacht hinein,ich zählte die Stunden und aufeinmal war es ganz still...dann,ein
Kratzen an der Haustür...na,wusste ich es doch,der Kleine hat sich selbst bereit,man staune,
sich unter dem Gitter durchgebuddelt...
Da war er mal grade ein paar Stunden bei uns und wusste schon,wo der Eingang war..
Glücklich stand ich auf und holte ihn zu mir,ab da war es auch vorbei mit diesem Zwingerquatsch..

Leise sprach ich ihn mich rein...du bist ein Engel,der mir geschickt wurde und das Band der Liebe,sollte
uns niemehr loslassen...
Pascha war es auch,der mich zurückholte,während eines Herzstillstandes,also eine Nahtoderfahrung und
eben auch durch ihn,die erste Jenseitserscheinung(haben wir ja schon besprochen)

Es gibt keine Zufälle,da stimme ich dir vollkommen zu,deshalb hab ich auch gelernt,alles so anzunehmen,wie es kommt,oder..lerne Licht und Schatten anzunehmen,so bleibst du stets in deiner Mitte,oder auch..
in deinem liebenden Leben..

Gestern,beim Spaziergang,es raschelte im Wald und die Gefahr war deutlich spürbar.
Das Wild war aufgeregt,durch diese Treibjagden..(hätte der Mensch sich nicht in die Natur eingemischt,so würde sich das alles noch selbst regulieren und dieses Töten müsste nicht sein..oft ja unnötig,machts ihnen
ja auch noch Spaß,auf die Jagd zu gehen)
es waren wohl wieder Wildschweine,ich sah es an den Spuren,da schloß mich wieder diese Aura ein,
für ein paar Sekunden,sah ich den Paschau aus dem Samy kommend,wie ein Schatten..um dann
gleich wieder zu einem zu verschmelzen...
Da wusste ich,überall hier,werde ich beschützt,die Wesen der Wälder sind überall...

Ja,ich bin jetzt sehr glücklich mit meinem Samy,war das eine aufregende Zeit,ja ,eine regelrechte
Herausforderung...so einen Wildfang,mit diesem so unbekannten Wesen,hat ich noch nie,doch
jetzt ist er sowas von ausgeglichen...
Nur,andere Menschen sollten auf der Hut sein,seine Art,wie er sie erkennt,ist unglaublich...
er sitzt ruhig neben mir,mustert die auf uns zukommenden Personen und zack,blitzschnell bäumt er sich auf und ein Gebelle fängt an,dass man sich die Ohren zuhalten möchte...
Halte ich ihn ja fest,an seinem Geschirr...und bleibt er ganz ruhig sitzen,sind die Menschen für ihn
in Ordnung...darauf kann ich mich verlassen,aber blind...wobei,man ja selbst blind sehen kann..

Jetzt schon,mit seinen 10 Monaten,hat er diese so besondere Eigenart von Pascha in sich..
würde ich den samy loslassen,käme folgendes...das Gebelle hört auf und er stellt sich hoch,eine Pfote auf die linke Schulter,die Andere auf die rechte Schulter...dabei schaut er ganz tief in die Augen,des jeweiligen
Menschens...und wartet auf mein Kommando...

Oh ja,da ist schon so mancher einfach umgekippt...vor Angst..na,wer schleicht da auch einfach in unser Haus rein?

Ja,Lila,ich mag diesen Thread auch und DICH....werden wir noch viel gemeinsam hier schreiben..
oder auch Gedichte ect...

denn,hier sind wir Zuhause

smilies/smilie_tanz_069.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 27. Okt 2014, 10:10 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Hallo Unicorn,

was wären nur ohne unsere Seelchen?

Man merkt das Herbst ist bzw. der Winter bald einkehrt. Mein Kater frisst und frisst und schläft und schläft. Das ist dann auch die ruhige Zeit für mich, da er nicht ständig raus will.

: big laughing : smilies/smilie_tier_17.gif

Hast du das gelesen von dem Biobauern, der einen Terrier aufgespießt hat, weil er seine Schafherde angegriffen hat? Der Terrier war nicht so groß wie Samy, er hat ihn einfach auf die Mistgabel aufgespießt und behauptet, es wäre sein Recht gewesen. Man hat den Hund nicht mehr retten können, die OP verlief erfolglos.

So ein Terrier kann Terror machen aber umbringen??? Das ist so was von grausam, da hätte der Stock, die Rückseite der Gabel vollkommen gereicht um ihm wegzudrängen.

Das ist purer Hass auf Hunde, nicht mehr und nicht weniger. Niemand bringt einen Hund so um, wenn dieser dermaßen klein ist.

Benschy ein Cocker, hat mal ein Huhn erwischt. Das hat er gerüttelt und dann stellte sich das Huhn tot und er ließ es fallen. Die Besitzerin war total schockiert und wollte es zahlen aber das Huhn stand auf und lief zurück. Keiner wäre auf die Idee gekommen Benschy deswegen zu töten.

Wenn ein Schaf ausbricht und meinen Gemüsegarten komplett zertrampelt und auffrisst, darf ich es dann auch erschießen? Wie hätte er sich gefühlt, wenn ich das gemacht hätte? Es wäre ja auch "mein Recht"gewesen, weil mein Blumengarten kamputt und mein Gemüse futsch ist.

Es wird Zeit, dass Tiere endlich keine Sache mehr sind.

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Okt 2014, 07:09 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja,man spürt den nahenden Winter auch an den Tieren...,den ersten Fellwechsel hat samy schon
hinter sich,ich hoffe,dass die Temperaturen nun nicht wieder auf 15-20 Grad gehen...
passt ein Hund sich ja ständig an...was das Fell angeht

Ich könnte grad die Krise kriegen,früh morgens um kurz vor 7Uhr kommt sammy schon wieder mit
seinem ,ewig,verbuddelten Knochen ins Haus...überall,Lehmspuren...
und nun darf ich heute das Bett abziehen,der Herr hat beschlossen,den Knochen unter meinem
Kopfkissen zu verbuddeln...
Das ist etwas,was ich ihm nicht abgewöhnen möchte,weil es eben zu seiner Natur gehört...da mag
so mancher den Kopf schütteln,doch woher weiss er dass denn,wenn er es nicht im Blut hätte?

So war es wohl auch durch des Terriers Kopf gegangen,als er die Schafe jagte...er hat nur das getan,
was in ihm lebt,seit Anbeginn...und da kommt Mensch ,spießt mal kurz so einen,kleinen Hund auf...
Nein,es war nicht etwa ein Wolf,der seine Schafe gerißen hatte...ein kleiner Terrier,der seinen
Jagdtrieb auslebt,zumindest mal das,was der Mensch im davon noch gelassen hat...

Das ist auch etwas,was mir nie in den Kopf will,wird ein Hund eben nur,als Sache behandelt und nicht
als Lebewesen...dass ist doch der Freibrief für alle Tierquäler und diesem Tierhandel ect.pp
Was beschweren sie sich dann,unsere Politiker? Kriegen sie nichtmal so ein schützendes Gesetz
auf die Reihe...
Solange dies nicht gewährleistet ist,wird dieses Tierelend auf der Welt bleiben...

Würde der Mensch sich denn jemals gleichstellen,mit einem Tier?

Da hängts und es gibt einfach zuwenige Menschen,die so fühlen,wie wir und das Tier,wie ein wertvolles
Familienmitglied behandeln...na und,da hab ich halt überall diese Lehmspuren,guck ich ihn sein
Gesicht,lacht mich da ein pechschwarzes Schnäuzchen an,vom Buddeln,versteht sich von selbst...
und diese leuchtenden Augen...ich finds schön..

Ist mir gestern der Mann begegnet,der immer alle Raben füttert,er hat auch einen Münsterländer an seiner
Seite,den er nicht ableinen kann...
eben,der Jagdtrieb...und er sagte plötzlich:"Ich könnte ihm ja den Willen brechen,doch das will ich nicht,dann wäre er nicht mehr...ER..!"
Selten so einen Redeschwall erlebt,der dann folgte.Es drehte sich alles nur darum,wie wertvoll dieser Hund für ihn und seine Frau sei.
Noch einer,dachte ich und freute mich darüber.

Biste mit Hund unterwegs,wirds nie einsam oder langweilig...es geschehen Dinge,die Menschen

mehr menschlich erscheinen lassen... smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Okt 2014, 08:31 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Das stimmt als Hundebesitzer ist man immer im Gespräch, das fehlt mir bei meinem Kater schon. Man redet über das Tier aber es ist meistens nicht dabei aber wenn wir draußen sind, dann wird gesprochen.

Trotzdem habe ich einen Vorteil und der ist für mich wichtig.

Ich habe eine Schaufel in der Hand, wenn er aaa macht und muss die Masse nicht mit einer Tüte aufheben und mitschleppen. Unser Streu ist Biosilikat und landet sofort in der Klospülung.

Ich hatte schon immer Probleme beim Yorki aber wenn ich mir vorstelle ich hätte einen Bernhadiner und der macht aaa und ich darf die Masse aufheben, da bräuchte ich ja einen riesigen Sack... Bäh tolles Thema.


smilies/blume0019.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Okt 2014, 08:51 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das stimmt als Hundebesitzer ist man immer im Gespräch, das fehlt mir bei meinem Kater schon. Man redet über das Tier aber es ist meistens nicht dabei aber wenn wir draußen sind, dann wird gesprochen.

Trotzdem habe ich einen Vorteil und der ist für mich wichtig.

Ich habe eine Schaufel in der Hand, wenn er aaa macht und muss die Masse nicht mit einer Tüte aufheben und mitschleppen. Unser Streu ist Biosilikat und landet sofort in der Klospülung.

Ich hatte schon immer Probleme beim Yorki aber wenn ich mir vorstelle ich hätte einen Bernhadiner und der macht aaa und ich darf die Masse aufheben, da bräuchte ich ja einen riesigen Sack... Bäh tolles Thema.


smilies/blume0019.gif



Was für ein Zeugs hast du,anstatt Katzenstreu,welches gleich im WC landet?

Das wäre echt was,für meine Kinder,die haben alle nur Katzen und dementsprechend auch Katzenklohs..

Ich muss keine Haufen wegmachen,würd ich die auch gar nicht finden..so weit rennt samy in die Pampa
rein..nur einmal,als er noch kleiner war,da war ich unterwegs mit ihm und er machte mitten in der
Stadt,seinen Haufen...würg,das war auch noch breiig..igitt,schüttel..

Jaa,lecker Thema..nun sehe ich die ganze Zeit,riesige Haufen...lach,ist mein bildliches Sehen :kichern:

so und nun heißt es Bett abziehen,dieser Knochen liegt noch da....vom Tagesbericht,einmal einen Klick zurück,falls es nicht verstanden wird.. :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 29. Okt 2014, 10:27 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Hallo, smilie_love_033.gif

bei Zooplus unter Silikatstreu, die Packungen, die für 9,99 (2+1)

Es löst sich im Wasser auf und da mann es mit der Schaufel gut trennen kann, verbraucht man nicht viel und der Geruch wird gut eingedämmt. Mein Kater kennt kein anderes.

Deshalb beneide ich alle, die den Wald vor der Türe haben und viel Sträucher und Co. Mein Bruder hebt es auch nicht auf. Seine Hündin geht ganz an den Wiesenrand am Feld und nicht in das Feld. Ich kenne aber welche, die heben auch den Kot auf Wald und Flur auf, wenn sie mit ihrem Hund Gassi gehen. Die tragen halt den Mist spazieren :(

Es kommt auch darauf an, was man ihnen zum Fressen gibt. Rohes Fleisch oder hochwertiges Trockenfutter riecht man kaum.

Tolles Thema.

Wie ist es eigentlich mit den Haaren bei Samy zur Zeit? Ist es heftiger als bei langhaarigen Hunden?

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 29. Okt 2014, 17:25 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hallo, smilie_love_033.gif

bei Zooplus unter Silikatstreu, die Packungen, die für 9,99 (2+1)

Es löst sich im Wasser auf und da mann es mit der Schaufel gut trennen kann, verbraucht man nicht viel und der Geruch wird gut eingedämmt. Mein Kater kennt kein anderes.

Deshalb beneide ich alle, die den Wald vor der Türe haben und viel Sträucher und Co. Mein Bruder hebt es auch nicht auf. Seine Hündin geht ganz an den Wiesenrand am Feld und nicht in das Feld. Ich kenne aber welche, die heben auch den Kot auf Wald und Flur auf, wenn sie mit ihrem Hund Gassi gehen. Die tragen halt den Mist spazieren :(

Es kommt auch darauf an, was man ihnen zum Fressen gibt. Rohes Fleisch oder hochwertiges Trockenfutter riecht man kaum.

Tolles Thema.

Wie ist es eigentlich mit den Haaren bei Samy zur Zeit? Ist es heftiger als bei langhaarigen Hunden?

LG

Lila


Eben,das Trockenfutter,was Samy bekommt,lässt gar keinen übelriechenden Kot zu...er ist da etwas
verschämt,kann er einfach nicht in meiner Nähe,sein Geschäft erledigen...
Wie er mich anguckt,hat er mal keine andere Wahl...ist der Waldweg so eng,dass er nicht ausweichen kann,also dieser Blick spricht Bände.
Ist übrigens bei den meisten Hunden so,die Maya rennt noch weiter weg,als der Samy,also um so
dichter das Gras,um so besser...
Hat der Bauer nichts dagegen,dem die Wiesen und Felder gehören,er sagt,dass wäre auch Dünger
und sickert in die Erde ein...
Wie gesagt,da hätte ich erstmal eine Suchaufgabe vor mir...wo liegt das Ei von Samy? :kichern:
Muß ich ja wissen,wie sein Stuhlgang ist und das sagt mir sein Popo...mag er es nämlich nicht,ginge
auch nur ein Tröpfchen daneben...wie es bei Durchfall ist...
dann rutscht er wie ein Irrer durch die Wiese,bis ja alles wieder sauber ist...
Solange es hier keine Ständer gibt,mit diesen Tüten,wird auch sonst keiner den Kot aufheben,schrieb ich
das schonmal,sind wir das einzigste Dorf,wo das noch nicht Pflicht ist,auch in Wald und Flur...

Nun gut,zum Thema Haaren,das hatten wir auch vor Kurzen erst,da hab ich nun den Handschuh
wieder entdeckt,der da super hilft...
Im Vergleich,man wird mit diesem kurzen Haar kaum fertig,es fliegt da rum und ruck zuck haste einen
Teppich voller weissen Haare...
überall
Bei den Langhaarigen,flog so schnell nichts raus,da konnte man sehr gut mit Bürste und Kamm..
und das am Besten draussen,das Unterfell mit den Händen rausziehen...da hatte ich oft Säcke voll...

Und man mags kaum glauben,meine Westies haben überhaupt nicht gehaart,trotz dieser weissen
Wolle...das lag wohl auch daran,dass diese Rasse 2 Mal im Jahr getrimmt wird...wie auch immer,
die verloren nie auch nur ein Haar...

Habs jetzt aber hinter mir,samy ist fertig mit seinem Fellwechsel...

smilies/smilie-gross_312.gif danke,für den guten Tip,Katzenstreu,alles Liebe Unicorn :sonnepak1:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014, 09:00 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
: big laughing : Genau das habe ich gemeint, den Vergleich zu langhaarigen Hunden und kurzhaarigen. Ich dachte immer, die mit den langen Haaren wären schlimmer aber das stimmt nicht.

Ich würde jetzt auch nur Hunde oder Katzen mit laangen Haaren nehmen.

Gestern hatte ich so einen süßen Kerl getroffen.

Da schmolz mein Herz. Höchstens 2 kg auf zwei Beinen. Weiß mit kleinen braunen Flecken und obwohl CW immer als schüchtern und bissig gelten, hatte ich bei ihm Glück.

Ich ging in die Knie (in der Apotheke!) und lockte ihn zu mir, denn er war nicht angeleint. Und siehe da, er kam auf mich zu, schnüffelte an meiner Hand und schwänzelte und drückte sich immer mehr an mich auch als andere kamen, die waren ihm Schnuppe. Als ich dem Frauchen sagte, wie toll sie ihren Hund erzogen hätte, meinte sie nur: "Er kennt nette Frauen und er denkt, er wäre ein Bernhadiner draußen : big laughing : !" Sein Fell war so weich, ich hätte ihn am Liebsten mitgenommen zu meinem Kater, na der hätte gekuckt!!! Hätte ich keinen Kater, dann hätten wir einen CW mit langen Haaren.

smilies/herzen-smilies-018102.gif

Mein Kater hat kaum Unterwolle und die Fellwechsel hält sich in Grenzen,da er tgl. gebürstet wird. Ich sehe höchstens die Massen, wenn ich Staub sauge, denn dann wuzelt sich das Fell zu einer Schnur zusammen und siehe da, der Teppich ist doch rot und nicht grau. smilies/ziggi.gif Zur Zeit findet man meinen Kater auf der Heizung und wenn ich voll aufdrehe und ich schon davor verglühe, da räckelt er sich als würden es höchstens 25 Grad sein : schmoll :

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 31. Okt 2014, 06:54 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Da muß ich grad mal lächeln...

mein Mann..es kommt mir nur ein Jackie ins Haus,die haben kurze Haare,sind pflegeleicht,haaren auf
keinen Fall...usw.usw.

da ist er inzwiischen in allen Gründen eines besseren belehrt worden..
wenn er meckert sag ich: DU wolltest doch nur einen Jackie...hihi

er rennt dauernd rum und entfernt die kleinen weißen Haare..und sagt ewig staunend..so einen
Hund hatten wir noch nie gehabt,kriegt sich gar nicht mehr ein..
weil er total verunsichert ist..
Er kann die Reaktionen von samy nicht einschätzen und so wird aus einer Mücke ein Elefant,oder,
was auch schon passiert ist..er gab samy einen Klaps..dieses in die Runde gucken,von samy...
wer war das?
Da läuft er vor Verlegenheit rot an...denn,der samy wollte mir nur ein Bussi geben und nicht mich
angreifen,wie er dachte...

Ja,der samy erzieht sein Herrchen..lach..

Muß ich aber auch gestehen,sowas hab ich auch noch nicht erlebt,dass ein Hund staunend in die Runde
guckt mit der Frage im Gesicht stehend,wer war das...

Es gibt eigentlich niemanden,der sich nicht ihn verliebt und selbst die strengsten Hundemuffel lassen
sich bereitwillig "waschen"...,hat ja auch keiner eine Wahl,so schnell,wie das geht..zack auf den Schoß
mit beiden Pfoten wird der Kopf gehalten und dann schleck...
Das spielt sich übrigens jeden Morgen bei mir so ab,bzw.ich werde so geweckt...schlabber..
eine Pfote rechts,die andere Pfote links..knabber an meinen Augenbrauen und sobald ich lache,gehts rund..
so stehe ich schon frisch gewaschen auf... smilies/hunde-smilies-00.gif

Gestern hat endlich mein oller Staubsauger den Geist aufgegeben,ich konnts kaum erwarten,bis mein
Mann heimkam,um dann loszuflitzen...neuen kaufen...gesagt,getan und gleich mit 2 Enthaarungsdüsen...
Hab ich vielleicht den Verkäufer genervt,dass war mir aber egal,konnte ich 20 Mal sagen..ich brauche
eine Polsterdüse,zwecks Hundehaare..er kam andauernd mit Staubsaugern an,die gar nichts an Zubehör
hatten..
Nur diese Markendinger haute er mir um die Ohren,dann auch noch mit Staubsaugerbeutel...Hilfeeee
seit 15Jahren hab ich schon ohne Beutel..das stinkt irgendwann so eklig,der gesamte Sauger riecht dann so..wie ein nasser Hund.. :kichern:

Werd ihn gleich ausprobieren,ist sehr klein,aber Bodenstaubsauger...Haare ade... :hausfrau: :gthzum:

Oh,ich hab tatsächlich einen Erziehungsfehler entdeckt,bei mir selbst...
Jedesmal,wenn Leute kamen,hab ich samy gesagt,er soll sitz machen..bis diese vorbei sind
doch,ich hab mich jedesmal runterbeugt und ihn festgehalten..da gings ab,als ob ich ne Bestie in den Händen hätte....er dachte,er müßte uns beide beschützen und sprang voll los...kläff

Ich muß einfach mit ihm weitergehen,die Leute gar nicht beachten und nun klappt es....

nobody ist fehlerfrei...


bitte deinem Kater doch mal dein kuscheliges Bettchen an,vllcht.läßt er die Heizung ja dann mal Heizung sein... smiley_emoticons.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 31. Okt 2014, 09:33 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Oh ich habe einen Kater der zwar gerne schmust aber zu seinen Bedingungen, er kommt ins Bett, wenn Hoheit das Bedürfnis dazu hat. Ich habe keinen Kater, der auf dem Schoß schläft (höchstens im Sommer auf der Liege bei mir) und keinen der gerne lange getragen wird außer er ist müde.

Ich parfümiere die Beutel also ich spritze sie mit Parfüm an und dann riecht alles frisch im Raum, es gibt auch so Sticks, die man in den Beutel tun kann, gibts bei DM.

:sonnepak1:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 3. Nov 2014, 07:44 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Oh ich habe einen Kater der zwar gerne schmust aber zu seinen Bedingungen, er kommt ins Bett, wenn Hoheit das Bedürfnis dazu hat. Ich habe keinen Kater, der auf dem Schoß schläft (höchstens im Sommer auf der Liege bei mir) und keinen der gerne lange getragen wird außer er ist müde.

Ich parfümiere die Beutel also ich spritze sie mit Parfüm an und dann riecht alles frisch im Raum, es gibt auch so Sticks, die man in den Beutel tun kann, gibts bei DM.

:sonnepak1:


Ich hab nur noch staunend auf den Inhalt des neuen Saugers geguckt,der war nach 1Mal saugen
94qm...fast voll,nur mit Haaren...,er hat inzwischen die Aufmerksamkeit der Nachbarschaft erregt,
denen sind diese extra Bürsten aufgefallen,womit ich draussen die Kissen abgesaugt habe...
Nun denn,auf...Haarejagd,ob Hund oder Katze..

Wir hatten am Samstag einen Familiengeburtstag und ich war so stolz auf meinen Samy,obwohl auch
etwas Ängstlichkeit dabei war,soviele Leute aufeinmal kannte er ja noch nicht...
Aber,er hat sich vorbildlich benommen,ist nicht am Tisch hochgesprungen,sondern hat brav Platz
gemacht,in der Hoffnung,es könne ja ein Stück für ihn runterfallen...

Doch,es war sehr interessant,wie er auf einen Besucher reagierte,der uns schon oft davor unheimlich
erschien(samy und mir),ja,wir fühlten uns unbehaglich und eine Spur Angst war auch dabei.
Blieb er zwar ausserhalb des Grundstückes,doch er stand mindestens 1 Stunde lang am Zaun und
redete mit meinem Mann..
Meine älteste Tochter war noch da und auch sie,wie mein Mann...so einem Schicksal muß man doch
zuhören,der arme Mann...
Keiner bemerkte,wie samy zu mir ins Haus kam und dort warnend um mich rumschlich,ich sagte nur zu ihm..ruhig mein Kleiner,er wird bald gehen..
Wiederholte ich draussen meine Warnung,dass es nunmal genug wäre,ich spürte die Gefahr ja schon
körperlich...aber,sie blieben unbeschwert und..ein,einst so weltberühmter Mann,kann doch nur Gutes
wollen...
Sie bemerkten es aber nicht,hat genau sein Schicksal ihn so gefährlich werden lassen..ansonsten lief
er nämlich täglich ganz langsam hier am Zaun vorbei,in der Hand einen Rosenkranz und murmelte vor
sich hin...Hund du sollst ruhig sein...dieses,wiederholte er ständig und der Ton wurde immer drohender..
Ich wusste,ein Handgriff von ihm und samy wäre mal gewesen...
Nachdem er endlich weg war,hagelte es nur so von Vorwürfen,durch meine Tochter...,ich stoppte ihren
sozialen "Anfall",indem ich ihr ihre eigene Oberflächlichkeit vor Augen hielt...
Was hatte dieser Mann von seiner berühmten Vergangenheit behalten? Nichts mehr,ausser,dass er eine
wandelnde "Tötungsmaschine" ist,deshalb steht er ja auch unter ständiger Beobachtung und wer anderst
als ein Hund,kann das so deutlich spüren?
Samy bellte ihn schon lange nicht mehr an,sondern er ging ihm aus dem Weg,wie auch an diesem Tag..

Als wir kurz darauf Gassie gingen,stand dieser Mann noch immer in der Nähe und er sprach zu samy:
Ich bin in deinem Kopf drinnen,den ich dir rumdrehen werde!!

Na hallo,da hatten wir Beide doch mal wieder Recht...jetzt suche ich jeden Tag das Grundstück ab,ob nicht irgendwo ein Stück Fleisch liegt..für samy...
Das werde ich beibehalten,denn ich weiss jetzt,er wird dem Hund etwas antun wollen,sobald er bellt gegen ihn...

Traf mich gestern bald der Schlag,als samy mit einem angekauten Schweineohr reinkam...oh,mein Gott,
zum Glück ein Geschenk vom Nachbarn gegenüber...also,noch mehr die Augen auf machen...
smilie_tra_012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Nov 2014, 09:13 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Ist das der Staubsauger aus der Werbung? Der mit D. anfängt???

Der Typ hat ja echt einen Schatten.

Kannst du nicht Bäume oder Sträucher pflanzen, die die Sicht zu euch versperren? So kann er nicht zum Hund langen und ihr habt auch Ruhe am Zaun smilies/smilie-gross_312.gif

Solche Hundehasser sind krank, krank in der Seele.

Bau einen Schutz Rund um dein Haus auf. Visualisiere es wie eine Glocke (Käseglocke) und bitte um Schutz durch Engel Michael. Der hilft immer smilies/blume0026.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Nov 2014, 13:09 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ist das der Staubsauger aus der Werbung? Der mit D. anfängt???

Der Typ hat ja echt einen Schatten.

Kannst du nicht Bäume oder Sträucher pflanzen, die die Sicht zu euch versperren? So kann er nicht zum Hund langen und ihr habt auch Ruhe am Zaun smilies/smilie-gross_312.gif

Solche Hundehasser sind krank, krank in der Seele.

Bau einen Schutz Rund um dein Haus auf. Visualisiere es wie eine Glocke (Käseglocke) und bitte um Schutz durch Engel Michael. Der hilft immer smilies/blume0026.gif



Ja,liebe Lila,solch einen Schutzring hab ich rund um unser Heim geschaffen und Samy trägt
immer einen Lichtmantel..es ist immer wieder unglaublich,was man dann spürt,bittet man darum..
kennst du das auch,dieses so "leichte" Gefühl,dass dir sagt...da ist nun jemand,der dich hört..?

Immer Donnerstag muß ich aufpassen,es ist der einzigste Tag,wo dieser Mann hier vorbei geht...
Meine Güte nochmal,wo bin ich nur wieder gelandet...doch,,diese so starke Angst um samy,wie
am Anfang,die ist weg..weisste noch,dass war ja ständig da..
Kaum zu glauben,aber er wird am 11.Nov. ,1 Jahr alt...

Es ist nun auch eine gewisse Reife da,die an all das erinnern lässt,was sie einem doch schenken können..
Inzwischen weiss er sogar,wenn es mir schlecht geht und bleibt neben mir liegen und das war
wirklich lange..von gestern Nachmittag um 16Uhr,bis heute früh 6.Uhr...,ich bin aufgestanden,weil ich
dachte,er muß doch nun endlich mal raus..nee,er behielt sein Ritual ein..
Wartet,bis ich gefrühstückt habe,dann geh ich raus eine Rauchen und er bleibt drinnen,vertilgt genüßlich
seine Kaustange,
danach kann ich den Pc noch hochfahren,doch so um 7.15Uhr gehts dann ab,in die Pampa..

Die Bindung ist inzwischen so stark,dass es mir schon Angst macht,falls wir mal getrennt werden sollten..kann ja immer mal was sein,innerhalb der Famillie,wo er nicht mitkönnte...
da gruselts mir vor...
Mal schauen,es gibt immer Mittel und Wege,dass er doch dabei ist...

Ähm der Staubsauger,den du meinst,der stand direkt daneben...meiner fängt mit Ho....an
auch sehr bekannt...
Falls du den Ursprung aller beutellosen Staubsauger meintest,der kostet knapp 300 e...
und hatte nicht dieses umfangreiche Zubehör...also ich bin begeistert,von diesem Ho....


smilies/blume0012.gif smilies/ziggi.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Nov 2014, 14:38 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Unicorn, drehe deinen Angstsatz um in: "Wir bleiben zusammen bis in alle Ewigkeit!"

Das mache ich immer öfters mit meinem Kater. Eine Ist-Situation erschaffen und keine evtl. gefüllt mit Befürchtungen.

smilies/smilie_ban_026.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Nov 2014, 08:08 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Unicorn, drehe deinen Angstsatz um in: "Wir bleiben zusammen bis in alle Ewigkeit!"

Das mache ich immer öfters mit meinem Kater. Eine Ist-Situation erschaffen und keine evtl. gefüllt mit Befürchtungen.

smilies/smilie_ban_026.gif


Hab ich doch längst...geht alles viel gelassener...

gestern war er wieder da,dieser Mann...ich war grad im Garten am werkeln und senkte den Kopf,was
nichts half,den Samy ging auf den los,wie eine Furie...kam natürlich nicht an ihn,der Zaun ist ja
noch dazwischen...
Es war wieder Donnerstag...
Mein Mann hat länger mit ihm gesprochen,vor einer Woche,denn es war mal sein Trainer(ich sag nun nicht in was,denn er war mal weltbekannt) und wohl Trainer vieler anderer Menschen,doch davon ist nichts mehr
da....
So wollte er mir eine Autogramkarte von sich geben,aus seinen jungen Jahren,ich bat ihn,diese in den
Briefkasten zu werfen,hole ich sie dann später raus...
Ging schnell mit samy ins Haus und überlege nun,wie diesen Mann besänftigen,der durch sein hartes
Schicksal so geworden ist...er war sehr lange im Gefängnis und seitdem ist er an der Seele gebrochen..
Na,ich werde einen Weg finden,der für alle gut ist,vor allem für samy..der die Gefahr ja so stark spürt,dass ihm sämtliche Haarspitzen hochstehn,ehrlich,so hab ich ihn noch nie erlebt...
Leider muß ich ihm zustimmen,doch man auch das umkehren...mit LIEBE schafft man alles...

Gestern kam mir eine Frau mit einem Beagle und einem Mischling entgegen,auf sehr engen Waldweg.
Ich stellte mich mal wieder ins Gestrüp,sah ich keinen Weg,um an ihr vorbeizukommen,liefen ihre
Hunde den ganzen 8-Meter Leinenzug aus...
Da ruft sie mir zu...ob ich Angst hätte,oder der Hund...
Nein,ich weiss nur grad nicht,wie samy reagiert,oder sollen wir durch ihre Mitte laufen?
Bevor sie antworten konnte,find samy auch schon an,lauthals zu bellen...da winkte sie mir zustimmend zu....

Äh,ich frage mich,wieso wollte sie nur die direkte Konfrontation? Waren alles 3Hunde angeleint und das geht niemals gut...
Wieder bin ich auf jemanden getroffen,der hier im Dorf sehr bekannt ist...,ihr letzter Hund,hat einem
Jackie das Gesicht zerbissen,als er den Kopf durch ihren Zaun gesteckt hat..
Daraufhin wurde ihr dieser Hund abgenommen,weil sie das gesamte Grundstück nicht gesichert hatte,selbst das Tor vorne stand immer offen...
Das hat sie nun geändert,sich wieder einen großen Hund zulegt...dafür macht sie nun die Gegend verrückt...

So,ich glaube,nun hab ich alle hier kennengelernt,hoffe ich mal...zum Glück,ist das Waldgebiet sowas von riesig,man kann wirklich total alleine spazieren gehen....man begegnet höchstens jemanden,auf den
Zubringerwegen,zum Wald hin...und dann wars das auch...

Ja,Lila,wir werden immer zusammen sein,bis über die Ewigkeit hinaus... include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Nov 2014, 09:04 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Ich vermute, er will der Mensch sein, der er mal wahr und er leidet darunter, dass er die Zeit nicht mehr zurückholen kann als er noch berühmt war. Warum hat jemand Autogrammkarten dabei, wenn seine Zeit längst vorbei ist und dann mit einem alten Foto. Er leidet sehr nur wandelt er es nicht in Mitleid um sondern in einen Hass auf die Welt und die Umgebung. Somit spürt Samy diese negative Ausstrahlung. Das ist für ihn wie ein Angreifen in seine Aura. Tiere spüren das ja schon bevor wir daran denken. Er liest seinen Körper, seine Haltung.

Da dein Mann ihn kennt und ihn noch toll findet, ist das wie ein kurzer Urlaub für ihn in die Vergangenheit. Er kann kurz so sein, wie er will und wenn es länger geht (am Zaun) dann nützt er das aus. Dein Mann ist jetzt seine Quelle, er kann mit ihm Fachsimpeln über dies und das, deshalb auch die Autogrammkarte. Samy hindert ihn daran, sich euch bzw. deinem Mann zu nähern und da wird er dann wütend, weil er nicht reden kann deswegen.

Mein Kater macht zur Zeit den Tag zur Nacht und umgekehrt. Wenn wir dann um 23 Uhr im Bett liegen, dann wird gemaunzt oder er kratzt um 04:00 Uhr an die Türe, dann lasse ich ihn rein, schmuse mit ihm aber dann will er schon spielen. Das geht dann nicht, dann muss er wieder raus. Wenn er gut drauf ist, legt er sich zu mir und schläft weiter bis ich raus muss, meist bleibt dann er liegen. smilies/smilie_tier_17.gif

Bei Katzen hasst du ca. 20 Jahre lang ein dreijähriges Kind im Haus, was nicht durchschläft, bespielt werden wil und das Wort Ausschlafen findest du nur noch im Duden.

LG

Lila :schilder_hschild:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Nov 2014, 08:09 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ich vermute, er will der Mensch sein, der er mal wahr und er leidet darunter, dass er die Zeit nicht mehr zurückholen kann als er noch berühmt war. Warum hat jemand Autogrammkarten dabei, wenn seine Zeit längst vorbei ist und dann mit einem alten Foto. Er leidet sehr nur wandelt er es nicht in Mitleid um sondern in einen Hass auf die Welt und die Umgebung. Somit spürt Samy diese negative Ausstrahlung. Das ist für ihn wie ein Angreifen in seine Aura. Tiere spüren das ja schon bevor wir daran denken. Er liest seinen Körper, seine Haltung.

Da dein Mann ihn kennt und ihn noch toll findet, ist das wie ein kurzer Urlaub für ihn in die Vergangenheit. Er kann kurz so sein, wie er will und wenn es länger geht (am Zaun) dann nützt er das aus. Dein Mann ist jetzt seine Quelle, er kann mit ihm Fachsimpeln über dies und das, deshalb auch die Autogrammkarte. Samy hindert ihn daran, sich euch bzw. deinem Mann zu nähern und da wird er dann wütend, weil er nicht reden kann deswegen.

Mein Kater macht zur Zeit den Tag zur Nacht und umgekehrt. Wenn wir dann um 23 Uhr im Bett liegen, dann wird gemaunzt oder er kratzt um 04:00 Uhr an die Türe, dann lasse ich ihn rein, schmuse mit ihm aber dann will er schon spielen. Das geht dann nicht, dann muss er wieder raus. Wenn er gut drauf ist, legt er sich zu mir und schläft weiter bis ich raus muss, meist bleibt dann er liegen. smilies/smilie_tier_17.gif

Bei Katzen hasst du ca. 20 Jahre lang ein dreijähriges Kind im Haus, was nicht durchschläft, bespielt werden wil und das Wort Ausschlafen findest du nur noch im Duden.

LG

Lila :schilder_hschild:


Das hast du wirklich sehr schön und so wahr beschrieben...
Er war gestern schon wieder da...,doch wir waren alle im Haus.
Bin ich mal auf heute gespannt...

Ich werds echt versuchen,ihm in Liebe zu begegnen,spürt samy meine Schwingungen und wird mit mir
harmonieren...

Es ist wirklich auffällig,wie er von allen hier gemieden wird,wohl mehr aus Angst,als alles andere....
ist er eine lebende "Kampfmaschine",egal,welches Körperteil er verwendet..er kann mit allem töten..
Das verlernt er ja nie,was ihn einstmals so berühmt gemacht hat...

Katzen können auch sehr stark vor Gefahr warnen,also das hab ich auch schon des Öfteren erlebt...

smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Nov 2014, 20:05 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 124
Wohnort:
Geschlecht: weiblich
Es ist schön von Deinen Erlebnissen mit Deinen Tieren zu lesen.
Bild Das ist Alpha unsere Hündin.12 Jahr alt, zweimal an den Bandscheiben operiert. Vergisst immer dass sie nicht mehr laufen soll wie ein Junghund.Sie hat so viel Freude in das Leben unserer Familie gebracht dass dies mit Geld nicht aufzuwiegen ist. Hoffentlich haben wir sie noch einige Zeit.
Und ich bin Aiko der Kuchendieb
Bild
Ein großer Schmuser vor dem Herrn hab ICH mir diese Familie ausgesucht! Leider haben sie mir das "Hüten"abgewöhnt abeer ich darf dafür bewachen und alle haben mich lieb.Meine Gefährtin Alpha ist ein großer Münsterländer und ich? Na ich bin eine Messailance zwischen BorderColli und wer weis was smilies/hunde-smilies-00.gif

KG
L&L

_________________
Ich bin, wie ich bin
und ich bin froh dass ich so bin,
denn wenn es anders wäre,
wäre es schlimm.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014, 06:23 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es ist schön von Deinen Erlebnissen mit Deinen Tieren zu lesen.
Bild Das ist Alpha unsere Hündin.12 Jahr alt, zweimal an den Bandscheiben operiert. Vergisst immer dass sie nicht mehr laufen soll wie ein Junghund.Sie hat so viel Freude in das Leben unserer Familie gebracht dass dies mit Geld nicht aufzuwiegen ist. Hoffentlich haben wir sie noch einige Zeit.
Und ich bin Aiko der Kuchendieb
Bild
Ein großer Schmuser vor dem Herrn hab ICH mir diese Familie ausgesucht! Leider haben sie mir das "Hüten"abgewöhnt abeer ich darf dafür bewachen und alle haben mich lieb.Meine Gefährtin Alpha ist ein großer Münsterländer und ich? Na ich bin eine Messailance zwischen BorderColli und wer weis was smilies/hunde-smilies-00.gif

KG
L&L


Liebe starman,

da ist er..dieser...ich werde ja sooo geliebtausdruck in den Augen...

wunderschöne Tiere hast du und da ich ja nicht an Zufälle glaube...

wollte ich unbedingt einen kleinen Münsterländer,hat ich mir auch schon die Welpen angeschaut..
doch mein Mann schimpfte...die werden zu groß und diese langen Haare..
wiieder sein Lieblingssatz..es gibt nur einen Jack Russel,hochbeinig versteht sich..

Nun denn,es wurde ein "Jackie",der wuchs und wuchs...und nun haben wir eine Mischung zwischen
Kromfohrländer und Jacky....ähm,wohl genauso groß,wie kleiner Münsterländer...51cm ??
mir direkt gegenüber wohnt eine Münsterländerhündin,die exakt so aussieht,wie dein Schatz...
und im Haus rechts von mir...eine Bordercollie und wer weiß was...Hündin...die ebenso aussieht,wie
DEIN 2.Schatz

Käme nun der Satz..Zufälle gibts...,an die ich ja nicht glaube..

Hast du sie beide im Haus? Oh,es ist schön,dass du hier mitschreibst...freu... smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014, 11:07 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 124
Wohnort:
Geschlecht: weiblich
Nein leider nicht wei mein Mann so gar nicht mit Hunden umgehen kann und auch keine Tierhaare mag. Es sind die Tiere meiner Tochter aber somit auch meine Tiere da sie ja Familienmitglieder sind und ich liebe sie sehr. Sie sind ja auch liebenswert und bei meiner Tochter haben sie den nötigen Auslauf (großer Garten) es ist immer jemand da, (Enkelkinder, Urenkel....Besucher...)um betüüdelt zu werden. Aber wehe wenn jemand Fremder zu nahe ans Wagerl von Lana kommt, da werden schon die Zähne gfletscht und böse geknurrrt.
Wir hatten immer Tiere, besonders die, die wo anders nicht mehr "gebraucht" wurden. So kamen wir im Laufe der Jahre zu Schildkröten, Goldhamster, Meerschweinchen, Hasen, Hühnern div.Vögel, Katzen und jetzt die Hunde und Agathe die Schildkröte die schon 50 Jahre bei uns wohnt. Ist ja nur ein Halbjahresgast weil sie den Rest ja verschläft : big laughing :
Auch Koko unser Papagei kam so zu uns und blieb 15 Jahre. Er war der Liebling meines Mannes und auch nur ihm zugetan. Ui der Vogel hasste mich wie die Pest. Naja war ja auch die Konkurenz : big laughing : Leider ist er wie viele Andere auch schon über die Regenbogenbrücke gegangen.Wir haben ihm ja 15 zusätzliche Lebensjahr verschaftt weil ihn die Vorbesitzer, die ihn erbten, einschläfern lassen wollten. Da konnten wir nicht zusehen.
Ja das sind so unsere Viechereien : big laughing : :boys_lol:
LG
L&L

_________________
Ich bin, wie ich bin
und ich bin froh dass ich so bin,
denn wenn es anders wäre,
wäre es schlimm.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014, 17:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja,sehr liebenswerte Viechereien...

sehe ich sie alle ständig vor mir,nicht eines dieser Tiere,im Laufe meines Lebens hab ich vergessen.
Wie sollte ich auch,jedes Tier erzählte seine eigene Geschichte,vom Hamster,über das Meerschweinchen
bishin zu den Gänsen...es ist merkwürdig,wuchs ich auch nur unter Tieren auf,doch ich bekam
ständig die "Abgelegten" oder "Nichtgewollten"...
Eigentlich hät ich selbst einen Zoo aufmachen können,soviele Tiere gabs zu pflegen,zu versorgen..
konnte ich auch nicht eines weggeben...,war ich den umliegenden Bauern sehr dankbar,die
mir damals geholfen hatten,Platz für alle zu finden..

Als ich dann meine eigene Familie hatte,kamen wieder alle Nichtgewollten zu mir,so dass meine Kinder
direkt damit konfrontiert waren,wieviel Leid es doch gab...und so brachten auch sie ständig
verletzte,mißhandelte Tiere mit nachhause..
So entstand dann auch unser kleiner,eigener Zoo.
Hinterm Haus war ein 1600qm großes Grundstück,wir teilten es in zwei Bereiche auf..vorne für die
Hunde,Katzen und hinten,für die Gänse,Hasen,Pfauen,Meerschweinchen usw.usw.

Wir hätten es besser umgedreht gemacht..es war jedesmal ein kleiner Kampf,mit den Hunden
an den Gänsen vorbeizukommen..unsere Pauline zwickte jeden in den Po..selbstverständlich auch
die Schäferhunde..was für ein Getümmel...lach....

Irgendwie zogen wir sie magisch an,es ist kaum zu glauben,wieviele Wildkatzen vor unserer Haustür saßen..
schwerstmißhandelt...

Mit Wildkatzen meine ich Katzen,die von den Bauern nur zum Mäusefangen gehalten wurden und sich
ständig unkontrolliert vermehrten...und wohl auch verhungert wären...soviel Mäuse konnts gar nicht
geben,wieviel Katzen in diesem Dorf rumrannten..
Irgendwann konnten wir es dann organisieren,dass die Meisten kastriert wurden...

Na,ich häng schon wieder drinnen...so ist das,da fallen einem,alle Einzelschicksale ein...
und schreibt...schreibt...

ich finds schön,wie sehr du und die Deinigen die Tiere liebt... smilies/smilie_love_031.gif


Lila,

ich hab tatsächlich mit diesem Mann gesprochen und nun halt dich fest...er ist eins mit dem
Hinduismus,dem Buddhismus..und ich hab nichts anderes gehört,als spirituelle Dinge...
seine so negative Aura beschreibt er selbst so...solange er andere Menschen nicht davon
überzeugt hat,als Veganer zu leben,kann er keinen Frieden mit diesen finden,in dem Fall,mit
uns...
Nach geschlagenen 2Stunden hatte er es verstanden,dass ich kein Tierquäler ect.bin...
ähm,hätte er eigentlich erkennen müssen...na Schwamm drüber...

nun lächelt er...,doch samy brummelt immer noch ein bischen vor sich hin,also so ganz hat er ihn
noch nicht überzeugt..na,er soll ja kein Dauergast werden

Und die Anerkennung,die er braucht,na,die können wir ihm doch geben..,spricht er wirklich sehr
weise...und ist dem Hindu,wie auch Buddhismus schon 20Jahre angehörig...

smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014, 17:35 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2985
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Das ist Schildi, sie ist nun auch schon 32 Jahre bei uns, lief uns damals als wir in Brüssel lebten, bei einer Fahrt mit dem Auto vor die Räder. Sie hatte da schon geschätzte 28 Jahre auf dem Buckel.
Meine Tochter nannte sie, als sie zum Sprechen anfing "Öte"
und so heißt sie heute noch.
Allerdings mußte ich sie umsiedeln, als bei uns umgebaut wurde, wegen Platz und Nahrungsmangel.
Sie zog zu meinem mittleren Sohn und seinen drei Kindern, der einen großen Garten hat
und sie wieder ein großzügiges Terrain ihr eigen nennt.
Sie verbringt ihren ersten Winterschlaf nun bei ihnen.

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Nov 2014, 21:51 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 124
Wohnort:
Geschlecht: weiblich
Nun ich möchte Euch die Geschichte von Koko unserer Blaustirnamazone erzählen.
Vorausschicken möchte ich, dass ich von jeher eine große Zuneigung zu Allem was einen krummen Schnabel besitzt empfinde. Seien es Adler, Geier, Eulen (wobei eine Eule ja auch eines meiner Krafttiere ist, aber das ist eine andere Geschichte) und natürlich alle Arten von Papageien. Oft war ich in Versuchung, habe aber immer widerstanden mir Einen zu kaufen, weil ich den Handel mit diesen Vögeln nicht unterstützen wollte.
Eines Abends rief mich eine Arbeitskollegin zu Hause an und fragte ob ich eine Blaustirnamazone wolle. Der Vater ihrer Nachbarn sei verstorben und habe den Vogel hinterlassen. Die Schwiegertochter fürchte sich vor ihm und er entspräche nicht ihren hygienischen Vorstellungen.
Sie wollen ihn einschöäfern lassen, dabei war der Vogel erst 10 Jahre alt. Also sagten mein Mann und ich ja und am nächsten Tag wurde er sofort "geliefert". Ich sag Euch in einem runden Käfig der total verdreckt war saß ein verschüchtertes Etwas.
Aber das blieb nicht so. Wir besorgten einen ausreichend großen Käfig, richteten ihn mit Naturästen ein und mit der Zeit schloß sich der Vogel meinem Mann an. Der konnte ihn kraulen u.s.w. Aber ich, ich war ausgeschlossen von der Idylle. Ich durfte icht einmal das Zimmer betreten wenn Koko heraußen war. Da ging er sofort auf mich los. Aber damit konnt ich leben.
Wenn er aber alleine war begann er zu randalieren und als wir genauer hinhörten verstanden wir auch was er sagte. Im breitesten Wiener Mundldialekt kam: Oaschloch, kum aus da Kuchl aussa Oaschloch. Und wenn er sich ärgerte, ja das konnte er, kam das Oaschloch dreimal hintereinander. Eines Abends, wir wohnten damals noch in Wien war er am Abend besonders
"sangesfreudig" da rief eine Frau vom Stock ober uns herunter: Bringen sie endlich den Papagei zur Ruhe und Koko rief darauf laut und deutlich zurück: Du blede Kuah
Bald darauf übersiedelten wir nach NÖ und da war er mit seinen Lautäußerungen kein Problem mehr. 15 Jahre hat er uns mit seinen Späßen und Unarten erfreut und wie er uns verlassen hat waren wir beide, mein Mann und ich sehr traurig und haben ihn in unserem Garten begraben.
Jedesmal wenn wir an dieser Stelle vorbeigehen sagen wir: Hallo Koko
LG
L&L

_________________
Ich bin, wie ich bin
und ich bin froh dass ich so bin,
denn wenn es anders wäre,
wäre es schlimm.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 10. Nov 2014, 09:12 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
@Unicorn Na siehst du, oft steckt was ganz anderes dahinter. Dann lass dich blos nicht mit einer Wurstsemmel erwischen. Irgendwas braucht er, um von sich abzulenken also will er mit aller Macht etwas erzwingen, was aber in seiner Lehre nur mit Frieden geht und deshalb diese Wut und die spürt Samy. Braver Hund smilies/hunde-smilies-00.gif

@Starman Die Hunde sind knuffig, die Münsterländer schmusen gerne und bei denen sieht man es im Gesicht schon an. Irish Setter, das sind auch meine Schmusehunde, ich habe schon so viele getroffen und alle waren sehr verschmust, besonders die, die mit den Flecken in Schwarz oder Braun und dann die ganz Braunen ach, die sind so was von zärtliche im Umgang mit Menschen, man würde meinen, die könnten nicht jagen.

Das mit dem Papagei fand ich sehr lustig und das mit der Eifersucht, davon habe ich schon oft gehört. Einmal hat einer ein Pärchen gehalten und noch eine Dame dazugenommen. Darauf hin, riss sich die ältere Dame alle Federn aus und fraß kaum noch, erst als die Konkurrentin wieder weg war, ging es ihr wieder besser. Ich weiß nicht, was die Besitzer auf die Idee gebracht hat, eine zweite "Frau" zu holen. DAS GEHT DOCH NICHT, Papageien sind keine Mormonen : big laughing : da wäre das kein Problem.

Ich habe Respekt vor dem Federvieh, hatte schon als Kind Angst vor Hühnern, selbst meinen eigenen Wellensittich habe ich damals gefürchtet, es hat lange gedauert, bis er auf meinen Kopf fliegen durfte. Er ist uns damals zugeflogen und wir hatten ihn 10 Jahre und er bekam sein Grab im Schrebergarten. Er war blau mit weiß und er liebte meine Mutter abgöttisch und sie ihn.

Das mit den Hundehaaren.... das ist nichts gegen eine Katze im Haus bzw. Wohnung. Hundehaare bleiben unten, Katzenhaare hast du auch auf deiner Zahnbürste. Ich würde nur langhaarige Hunde nehmen, die haaren bei weitem nicht so stark wie kurzhaarige. Vor kurzem lief mir eine besondere Mischung als Jagdhund über den Weg. Sie viel auf, weil sie sehr zutraulich war. Sie kam aus der Schweiz und war eine Mischung von vielen französischen Jagdhunden. Was ich aber sofort sah, sie haarte aber wie. Wie gesagt, da sind die Münsterländer Lämmchen dagegen. Egal ob Hund oder Katze, immer lange Haare, die sind besser zu beseitigen, die sieht man eher und sind nicht so hart.

Oder gleich Rassen, die ihr Fell behalten, wie Havaneser oder Pudel.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Nov 2014, 09:07 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Starman eine sehr lustige Geschichte,mit dem Papagei...habs meinem Mann erzählt,der hat Tränen
darüber gelacht...
Nun,sagen sie wohl die Wahrheit... :Tukor:

Muse,eine wirklich sehr schöne Schildkröte,ist sie schon im Winterschlaf? Hab mal gehört,man kann sie
dafür in einen dunklen Kühlschrank tun...


Oh Lila,ich werde bestimmt nicht vor ihm in ein Wurstbrötchen beißen...wird nur im Sommer zu einem
Problem,wir legen ja keine Blumen auf den Grill... :Obelix 2: wenn er so vorbeimarschiert...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Nov 2014, 09:47 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Dann stell Räucherstäbchen auf, damit diese den Geruch übertrumpfen und lege Tofowürstchen dazwischen :pets.002: smilie_engel_019.gif

:sonnepak1:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Nov 2014, 17:18 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2182
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Na,bis dahin werd ich ihn wohl davon überzeugt haben,kann er nicht alle Menschen bekehren..er ißt
ja nichtmal Eier,oder Käse...

Die Gründe dafür sind mir schon plausibel,wenn man bedenkt wie die Hühner gequält werden,ob
nun für`s Ei,oder als Hähnchen,wie auch Suppenhuhn...

Selbst ich kriege diese Bilder nicht aus dem Kopf,wie so manche Tiertransporte geendet sind...
Rinder,Kühe,kamen nur noch halbtot am Ziel an,ihnen fehlten Gliedmaßen ect...diese Schreie..
furchtbar...

Bringt es nichts,wenn nur Einzelne aufwachen...das Leid der Tiere geht endlos weiter...

Deshalb glaub ich ja auch,sind mir bis heute immer die Ungewollten,die Gequälten aller Tiere
geschenkt worden( ich betrachte jeden Einzelnen von meinen Tieren,als ein Geschenk)..

Was man auch immer tun kann,damit es ihnen besser geht...man sollte nichts unterlassen..

Schau Muse,mit deiner Schildkröte...sie ist euch beinahe unters Augen gekommen

und seitdem lebt sie bei euch...das war kein Zufall..oder,was meinst du?

Starman,war etwas Zufall.,nein,so,wie sich das las,denke ich,auch bei dir,war es ein
besonderes Geschenk...?

Bei dir Lila,was du alles zu berichten hast,also da bin ih auch sicher,genau du solltest
es sein,die diesem oder jenem Tier begegnet ist,oder,welches du bei dir hattest...
smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 12. Nov 2014, 08:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1401
Geschlecht: weiblich
Hm, das stimmt. Meistens waren die Tiere krank und zeigten mir ihre Verletzungen, das war hart, denn oft dachte ich: "Oh, bei mir stimmt was nicht!" Einmal starb der Wellensittich vom Cousar bei mir, das war was aber er war einfach krank und überzüchtet. Ich habe damals gleich einen neuen gekauft aber sie waren nicht begeistert, nicht weil sie mir böse waren, dass der andere starb, nein, weil sie wieder einen neuen hatten und darauf verzichtet hätten. So kann es auch gehen...

Sie haben ihn natürlich behalten smilies/banana.gif

Ich trauere heute noch einer schwarz-weißen Katze nach, die immer sehr zutraulich war und verschmust. Wenn sie da war, habe ich sie gefüttert, sie hat immer ein Zuhause gesucht und nie ein richtiges bekommen auf dem Lande. Da ich nur im Urlaub da war, konnte ich sie nie mitnehmen. Einmal sorgte ich dafür, dass sie in einen Stall konnte, ganz versteckt in die Strohballen, sie war hochträchtig und wich mir nicht von der Seite bis ich verstand, dass es so weit war. Ihre Babies habe ich nur einmal gesehen, leider wurden sie umgebracht.

Auch Tiere wählen ihr Schicksal aus, wie wir Menschen und es gibt keine Zufälle sondern nur Lernphasen und Wege, die wir lernen und gehen müssen.

smilies/smilie_tanz_069.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1268 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ... 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker