Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 23. Okt 2019, 22:22


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1254 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 32  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 26. Jun 2014, 10:16 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
"Das mir der Hund das Liebste ist, sagst du oh Mensch sei Sünde! Der Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!"

Eins meiner liebsten Zitate. Das hier stammt von Franz von Assisi.

"Wehe dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im (Weltgericht) Strafgericht Gottes sitzt!"

(Christian Morgenstern)

smilies/blume0011.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 29. Jun 2014, 17:01 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es gibt so wundervoller Gedichte,die soviel aussagen,dass es gar keiner Worte mehr bedarf...
möchte man einfach ihren Zauber spüren...

Ihn einfach Hund zu nennen,wird ihm wohl kaum gerecht..
Zugegeben,es stimmte,soweit es äußere Ersscheinung,vier Beine,
ein Schwanz und Bellen,anging..
Aber,diejenigen von uns,die ihn kannten,war er ein vollkommener _Gentlemen-

Harmonie Gingold (1897-1987)


Es erwachte ein Mann und sagte:"Was macht "Wilder Hund" hier?"
Sein Name sei nicht länger "Wilder Hund",sondern Erster Freund,denn
er wird immer unser Freund bleiben,für immer,für immer und immer,antwortete
ihm seine Frau...

Rudygard Kipling

Wir müssen nicht um sein Zutrauen,seine Freundschaft werben,er ist schon als Freund geboren.
Schon als seine Augen noch geschlossen waren,glaubte er an uns;
bereits vor seiner Geburt schenkte er sich dem Menschen...

Maurice Maeterlinck aus my Dog...

diese drei Gedichte sagen soviel aus,in diesen Worten kann ich alles finden...
aber auch aus deinen Gedichten...

es ist die Weisheit von Menschen,die lange vor uns lebten und es wußten...

was wir nun auch wissen dürfen...

dafür bin ich unendlich dankbar,dieses Wisen im Herzen tragen zu dürfen...
denn,
einsam bin ich nur unter Menschen,aber niemals mit meinem Tier...

es füllt mein Leben vollkommen aus,denn wir sind eins und ja ich wußte,vor seiner Geburt,dass
er zu mir kommen wird...es ist einfach so..man weiß es..

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 1. Jul 2014, 19:00 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es war tiefe,schwarze Nacht
wachsam schlich der Wolf um sein Rudel
fast königlich,seine Bewegungen,sorgsam über alle wacht
magisch zieht ihn der Mond an,seine Sinne wanken
majestisch hebt er den Kopf,voller Stolz erklingt der erste Ton
sein Rudel stimmt ein in diesen Gesang,dem Mond sie danken
doch es bleibt ewiglich ihr Geheimnis,der Sinn dieser Melodie
über Täler,Wälder,bis weit in die Städte hinein,hört man sie
doch,dem Menschen gruselt,wenn sie den Gesang der Wölfe hören
wissend senkt der alte Wolf seinen Kopf,wacht wieder über alle
in seinem Innersten tobt ein Orkan,möge nun niemand seine Gefährten stören
wer könnte sie schon verstehen,diese Urväter aller Hunderassen?
nachdenklich senkt der Wolf seinen Kopf,seine Augen leuchten im Mondeslicht
melancholisch denkt er zurück an alte Zeiten,wo keiner den Wolf nur lehrte zu hassen...
bald,ja bald,werden sie kommen,um auch sie einzufangen...

Mensch so wisse,der letzte Wolf tanzt und singt ewiglich in Freiheit
gehet ruhig durch die tiefe,dunkle Nacht,lausche dieser Melodie...
spürt die magische Kraft des alten Wolfes,er heult den Mond an,bis in die Ewigkeit
leise pfeift der Wind das Lied des Lebens...Schatten tanzen am Himmelszelt
es sind die alten Indianer,des Wolfes ewiger Freund
sie singen gemeinsam,die Sinfonie der Freiheit,die in ihren Herzen lebt,rund um diese Welt..

langsam dreht sich der alte Wolf um,das Tageslicht bricht an,er führt sein Rudel zurück...
doch,in der nächsten Vollmondnacht,kommen sie wieder und singen ihre alten Lieder
aus einer Zeit,wo sie noch in Freiheit lebten,in Harmonie und vollkommenen Glück...

schau ich in die Augen meiner Hunde,so sehe ich den alten Wolf....

der Urvater aller Hunderassen,oder sollte ich sagen,was der Mensch daraus gemacht hat?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 3. Jul 2014, 10:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Nacht zum Tag.

Zur Zeit meint mein Kater, wir könnten doch um 01:00 Uhr spielen und deshalb muss ich mich viel Schminken im Moment, denn diese Schlafstörungen sind nicht gerade super.
Wenigstens motzt er dann nicht, wenn er aus dem Schlafzimmer verbannt wird.

Morgens ist er dann total müde und eher irritiert, wenn wir schon aufstehen smilies/smilie_tier_28.gif

Ich weiß auch immer, wie das Wetter wird, wenn man eine Katze hat. Wird es schön, dann rekelt sie sich die ganze Zeit so richtig wonnig und wenn es schlecht wird, dann schläft und schläft und schläft sie als würde sie ganz genau wissen, dass es draußen bald regnet oder regnen wird.

Kaum hat es aufgehört, muss der Hof untersucht werden, ob noch alles am rechten Fleck ist.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Jul 2014, 16:01 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Solche Anwandlungen kommen auch mal vor,doch Samy holt sich dann einen seiner Kauknochen
und nagt mal grade 2 Stunden dran rum..
Ich gucke nur mal kurz hin,ob er auch einen Großen sich geholt hat,dann kann ich beruhigt
schlafen,wäre der Knochen zu kurz,müßte ich mal schnell aufstehen und ihn umtauschen...

Kurz erklärt...besteht die Gefahr,dass er das Endstück einfach runterschluckt und somit
im Hals steckenbliebe...

Gibts da nicht mehr viel Auswahl,nur noch Ochsenziemer halten so e2-3 Stunden durch,alles
andere,hat er in kürzester Zeit gemampft...

Manchmal kam er auch an und wollte spielen,doch das habe ich sofort unterbunden...

Nun,besteht da ja ein großer Unterschied,deine Katze wird ja des Nachts erstmal so richtig
aktiv...,also vollkommen normal

Hast du das Hundegedicht aufgeschrieben...kennst du auch eines über die Katze?

smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Jul 2014, 11:19 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
smilies/smilie_tier_17.gif : schmoll : Hallo Unicorn,

ich habe es ausgedruckt.

Nun hier meine Gedichte, die ich gefunden habe:

Hier ist mein Geständnis in einem Satze:
Ich habe zu Haus eine kleine Katze!
Sie schnurrt und schmeichelt zu allen Zeiten
und wartet ergeben auf Zärtlichkeiten.

Nur geht sie leider auf eig'ne Faust
zu Nachbarsleuten und stielt und maust.
Die Wurst, das Fleisch - und darin ist sie eigen -
schleppt sie ins Haus, um stolz es zu zeigen.

Ob Brötchen, Gemüse, Sardinen, Salat,
ob Hering, Zitronen, Geflügel, Spinat,
ob Soleier, Fische, ob Käse, ob Speck,
das maust sie den Nachbarn vom Küchentisch weg.

Ich bete, daß nie ein Bestohl'ner aus Wut
dem Kätzchen etwas zuleide tut.
Denn davon leben wir königlich:
meine Frau, die Kinder, die Katze - und ich.

(Peter Frankenfeld)

Ich sitze da
und möchte mich besinnen,
der Stille guten Tag
und
den vielen Hin- und Hergedanken
lebt wohl sagen
und die Ruhe in mir aufsteigen lassen
wie klare Morgenluft.
Da kommt die Katze
und sieht mich sitzen
mit gekreuzten Beinen ...
setzt sich neben mich,
kreuzt die Pfoten übereinander
und schnurrt.

Manchmal geht ihr etwas durch den Kopf.
Das sieht man an ihrer Schwanzspitze.
Sie atmet ruhig und tief,
das sieht man an ihrem Bauch.
Sie ist hellwach,
kriegt alles mit.

Aber nichts kann sie rühren.
Sie ist einfach nur da
und sonst nichts.
So sitzen wir nebeneinander.
Ich meditiere,
sie medi - tiert.

(Frederik Vahle)

Das trifft es bei mir. Sowie der Vahle es beschrieben hat. Mein Kater kommt oft zu mir im Hof, sitzt sich neben mich hin bzw. zu meinen Füßen oft noch so, dass er mich spürt und dann starren wir ins Leere, wohlbemerkt ich, er checkt den Hof ab nach Amseln.

Leider hat er es sich zur Gewohnheit gemacht immer mehr raus zu wollen, was ich ja verstehen kann aber für mich mehr Stress bedeutet. So lange es immer schön ist und warm, geht es ja aber er trägt Pelz - ich nicht.

Ich hoffe, dass wir eines Tages entweder mal einen Balkon haben oder einen kleinen Garten, da würden wir uns beide wohlfühlen.

:0337rainbow: :blustrau:

Ich wache auf, so kurz vor acht;
sprich: praktisch mitten in der Nacht.
Steig' aus dem Bett, bin recht verdrossen,
die Augen sind noch halb geschlossen.

"In die Küche", so mein Streben,
mit Frühstück lässt sich's leichter leben.
Ein Tässchen Kaffee, Milch, ein Brot,
das rückt die Welt wieder ins Lot.

Gedacht, getan, doch welch ein Graus-
die Wirklichkeit sieht anders aus:
ich beiss so in mein Brötchen 'rein
und, wie könnt's auch anders sein:

Auf dem Belag, oh wunderbar,
liegt obendrauf ein Katzenhaar.
Schlaftrunken noch, mit NULL Geschick,
hat man für so was keinen Blick.

Eh' man's versieht hat man's erlebt:
das Haar fest auf der Zunge klebt.
Ich taste also mit den Fingern,
in meinem Mund nach diesen Dingern.

Ich fisch', ich angle' ewig lang,
das Haar klebt fest, mir wird schon bang.
Das Haar ist immer noch zu fühlen,
mit Wasser will ich's runterspülen.

Ich trinke und, oh welch ein Wandel,
das Haar hängt an der rechten Mandel.
Es würgt, es kitzelt, zum Verdrießen,
Tränen mir ins Auge schießen.

Ich sitze da und seufze leise,
da geht es wieder auf die Reise:
Grad' war es noch auf meiner Zunge,
schwups - jetzt ist es in der Lunge.

Ich huste, röchle, pruste laut,
der Morgen, ja, der ist versaut...
Doch plötzlich, als ich tiefer schnauf',
kommt auch das Härchen wieder 'rauf...

... und legt sich, als sei nichts passiert,
am Gaumen fest - bin irritiert -
ich geb' schon auf, ohjeminee,
da kommt die rettende Idee:

Noch einmal fest ins Brötchen beißen,
das wird's schon mit hinunter reißen.
Gesagt, getan, und welch ein Hohn,
's ist weg, nach EINEM Bissen schon!

Jetzt kann ich an dem Schreibtisch sitzen,
zufrieden meinen Bleistift spitzen.
Schräg von hinten schleicht zu mir,
mein heißgeliebtes Katzentier.

Sie schmiegt sich an und schnurrt ganz toll,
daß ich sie bitte streicheln soll.
Nach Knuddeln steht ihr jetzt der Sinn,
sie dreht mir keck ihr Bäuchlein hin.

Kann es denn etwas Schöneres geben,
als mit so einem Tier zu leben?

Ich lächle froh und spür' ganz klar:
im Mund ein NEUES Katzenhaar ...

(Autor unbekannt)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Jul 2014, 07:59 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
smilies/smilie_tier_17.gif : schmoll : Hallo Unicorn,

ich habe es ausgedruckt.

Nun hier meine Gedichte, die ich gefunden habe:

Hier ist mein Geständnis in einem Satze:
Ich habe zu Haus eine kleine Katze!
Sie schnurrt und schmeichelt zu allen Zeiten
und wartet ergeben auf Zärtlichkeiten.

Nur geht sie leider auf eig'ne Faust
zu Nachbarsleuten und stielt und maust.
Die Wurst, das Fleisch - und darin ist sie eigen -
schleppt sie ins Haus, um stolz es zu zeigen.

Ob Brötchen, Gemüse, Sardinen, Salat,
ob Hering, Zitronen, Geflügel, Spinat,
ob Soleier, Fische, ob Käse, ob Speck,
das maust sie den Nachbarn vom Küchentisch weg.

Ich bete, daß nie ein Bestohl'ner aus Wut
dem Kätzchen etwas zuleide tut.
Denn davon leben wir königlich:
meine Frau, die Kinder, die Katze - und ich.

(Peter Frankenfeld)

Ich sitze da
und möchte mich besinnen,
der Stille guten Tag
und
den vielen Hin- und Hergedanken
lebt wohl sagen
und die Ruhe in mir aufsteigen lassen
wie klare Morgenluft.
Da kommt die Katze
und sieht mich sitzen
mit gekreuzten Beinen ...
setzt sich neben mich,
kreuzt die Pfoten übereinander
und schnurrt.

Manchmal geht ihr etwas durch den Kopf.
Das sieht man an ihrer Schwanzspitze.
Sie atmet ruhig und tief,
das sieht man an ihrem Bauch.
Sie ist hellwach,
kriegt alles mit.

Aber nichts kann sie rühren.
Sie ist einfach nur da
und sonst nichts.
So sitzen wir nebeneinander.
Ich meditiere,
sie medi - tiert.

(Frederik Vahle)

Das trifft es bei mir. Sowie der Vahle es beschrieben hat. Mein Kater kommt oft zu mir im Hof, sitzt sich neben mich hin bzw. zu meinen Füßen oft noch so, dass er mich spürt und dann starren wir ins Leere, wohlbemerkt ich, er checkt den Hof ab nach Amseln.

Leider hat er es sich zur Gewohnheit gemacht immer mehr raus zu wollen, was ich ja verstehen kann aber für mich mehr Stress bedeutet. So lange es immer schön ist und warm, geht es ja aber er trägt Pelz - ich nicht.

Ich hoffe, dass wir eines Tages entweder mal einen Balkon haben oder einen kleinen Garten, da würden wir uns beide wohlfühlen.

:0337rainbow: :blustrau:

Ich wache auf, so kurz vor acht;
sprich: praktisch mitten in der Nacht.
Steig' aus dem Bett, bin recht verdrossen,
die Augen sind noch halb geschlossen.

"In die Küche", so mein Streben,
mit Frühstück lässt sich's leichter leben.
Ein Tässchen Kaffee, Milch, ein Brot,
das rückt die Welt wieder ins Lot.

Gedacht, getan, doch welch ein Graus-
die Wirklichkeit sieht anders aus:
ich beiss so in mein Brötchen 'rein
und, wie könnt's auch anders sein:

Auf dem Belag, oh wunderbar,
liegt obendrauf ein Katzenhaar.
Schlaftrunken noch, mit NULL Geschick,
hat man für so was keinen Blick.

Eh' man's versieht hat man's erlebt:
das Haar fest auf der Zunge klebt.
Ich taste also mit den Fingern,
in meinem Mund nach diesen Dingern.

Ich fisch', ich angle' ewig lang,
das Haar klebt fest, mir wird schon bang.
Das Haar ist immer noch zu fühlen,
mit Wasser will ich's runterspülen.

Ich trinke und, oh welch ein Wandel,
das Haar hängt an der rechten Mandel.
Es würgt, es kitzelt, zum Verdrießen,
Tränen mir ins Auge schießen.

Ich sitze da und seufze leise,
da geht es wieder auf die Reise:
Grad' war es noch auf meiner Zunge,
schwups - jetzt ist es in der Lunge.

Ich huste, röchle, pruste laut,
der Morgen, ja, der ist versaut...
Doch plötzlich, als ich tiefer schnauf',
kommt auch das Härchen wieder 'rauf...

... und legt sich, als sei nichts passiert,
am Gaumen fest - bin irritiert -
ich geb' schon auf, ohjeminee,
da kommt die rettende Idee:

Noch einmal fest ins Brötchen beißen,
das wird's schon mit hinunter reißen.
Gesagt, getan, und welch ein Hohn,
's ist weg, nach EINEM Bissen schon!

Jetzt kann ich an dem Schreibtisch sitzen,
zufrieden meinen Bleistift spitzen.
Schräg von hinten schleicht zu mir,
mein heißgeliebtes Katzentier.

Sie schmiegt sich an und schnurrt ganz toll,
daß ich sie bitte streicheln soll.
Nach Knuddeln steht ihr jetzt der Sinn,
sie dreht mir keck ihr Bäuchlein hin.

Kann es denn etwas Schöneres geben,
als mit so einem Tier zu leben?

Ich lächle froh und spür' ganz klar:
im Mund ein NEUES Katzenhaar ...

(Autor unbekannt)



Wunderschön und so aussagekräftig,der Katz...mein liebster Schatz..gewidmet


So müde bin,schlepp mich aus dem Bett
die Glieder schmerzen,der Kopf der schmerzt
muß lachen,meine Arbeit machen,als ob ich nichts hät
alle fordern,noch mehr dröhnt der Kopf,plötzlich sind alle weg
schleich zurück in`s warme Bett
zärtlich kuschelt er sich an mich
wärmt mich,liebkost mich,oh,wenn ich dich nicht hät
sanft streichelst du mir durchs Haar
weichst nicht von meiner Seite
oh,welch Wonne,mein Herz zerfließt,wie wahr
wer er ist,der mir all dies schenkt?

Sein Name könnte auch einem Menschen gehören
doch,ER ist mein Hund,der all das lenkt
ihn brauch ich nicht zu bedienen,oder zu betören
all diese Wärme,Liebe aus Geborgenheit
kann mir nur einer geben..
mein Freund,mein Kumpel,mein Seelentröster
du bist alles in einem,Zeit der Zärtlichkeit
in allen Phasen,bereit hält das Leben..

Dir kann ich nichts vormachen,du weißt,wie ich mich fühle
ob ich lache,weine oder rastlos umher eile
kein Mensch WILL das erspüren,selbst sich täuschen lässt,von Liebe oder Kühle
er kann,doch müßt er dafür er erst über seinen Schatten springen
alle Egos in sich zerstören müßt,die da laut rufen...ich ich ich

Komm mein Freund,lass uns gemeinsam das Lied der Liebe singen...
nicht..meins..meins...aber....wir sind EINS EINS..

smilies/blume0011.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Jul 2014, 08:59 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Super smilies/smilie_tanz_069.gif smilies/blume0019.gif smilies/smilie_ban_026.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Jul 2014, 06:17 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es hat sich viel getan,seitdem wir das Letztemal geschrieben haben..

möchte ich darüber auch gerne berichten,doch erstmal muß ich heute zum Tierarzt
mit Samy.

Er kann kaum noch laufen,irgendwie hab ich da eine Krankheit im Kopf,die ganz genau
auf diese Rasse zutrifft....an der Wirbelsäule...

Es fing gestern Mittag an,er blieb einfach immer da liegen,wo er sich grad befand,im Aussenbereich.
Erst dachte ich,dass er sehr müde ist,vom Vortag...
Er durfte dabeisein,als wir die Hochzeit meiner Tochter gefeiert haben,da war eine kleine
französische Bulldogge..also die Zwei tobten den ganzen Nachmittag bis abends um 22Uhr...

Ein sehr schönes Erlebnis für ihn und nun das....

Hab ich ihn die ganze Nacht rein und rausgetragen,in der Hoffnung,er würde endlich mal sein
Geschäft erledigen,auch das war nicht der Fall...

Nun bin ich doch besorgt und werde nachher erstmal zum Tierarzt gehen mit ihm..

Halt ich dich/euch auf dem Laufenden...

liebe Grüsse,Unicorn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 22. Jul 2014, 07:42 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ich war mit Samy beim Tierarzt,,,gestern um 9Uhr rief ich dort an,um einen Termin auszumachen,den ich
auch sofort bekam....2Minuten nachdem ich aufgelegt hatte,stand samy von alleine auf...na toll,,dachte ich,nun zeigen sich die Symtome natürlich nicht komplett...
erinnerte mich an früher,wenn meine Kinder krank waren,zuhause ein Häufen Elend und kaum beim
Arzt,munter drauf los plapperten..ewig derselbe Satz dann folgte...wo ist hier der Notfall?

Nun,bei Samy war es nicht grad so,lediglich...na der scheint ja ganz munter zu sein...
doch,wer einen Jack Russel kennt,weiß,dies war höchstens ein Viertel seiner Kraft....
Dazu kam,dass er immer noch kochend heiß war...
Er wurde neurologisch sehr gründlich untersucht und siehe da...er konnte seinen Kopf nicht alleine halten oder heben...
da war es nun,wovor die Tierärtzin mich immer gewarnt hatte,das Kehlkopf-Halsbandsyndrom...
was bei uns wohl Schädeltrauma,oder auch HWS-Trauma genannt wird,je nach Schweregrad

Sein Halswirbel war ausgerenkt und ein Nerv eingeklemmt,dazu kam noch streßbedingtes Fieber,welches sehr hoch war....
Alles durch einen durchgespielten Nachmittag,am Sonntag....es war ja sehr heiß und wir hatten eine
Familienfeier...mein Sohn wollte mal wieder zeigen,wie toll er mit Hunden umgehen konnte und band
die 8-Meter-Zugleine an einen Ast,so konnte samy in einem ziemlichen großen Radius sich bewegen..
Was er nicht bedacht hat,wenn ein anderer Hund vorbei kommt...so geschehen und mein Samy
zeigte sich als Beschützerkampfhund vom Feinsten und so kams eben zu den oben beschriebenen
Erscheinungen....es dauerte auch etwas,bis ich diese Leine vom Baum gelöst hatte...

Er bekam ein Schmerzmittel und noch einige Medikamente für sein Fieber und die Nerven...und stricktes Gassigehverbot am Halsband...
Werd ich nun ein Geschirr für ihn kaufen,er hat einfach zuviel Power und man muß ihn unweigerlich
am Hals zurückziehen....
Hätte ich schon längst so ein Geschirr geholt,doch ständig kam...meinste,du packst den dann noch?

So dämlich werd ich nie mehr sein und auf Andere hören,natürlich packe ich ihn,er kommt doch auf
Kommando zurück,nur dieser Baum konnte ihn ja nicht zurückrufen...

Im Ganzen ist die Wirbelsäule der Schwachpunkt bei dieser Rasse,zusammen mit den Augen...
ansonsten eigentlich sehr robust.
Zeigen sich diese Erbkrankheiten an der WS bereits im Welpenalter...hat ein Jack Russel solche...
glaube ich werde ihn darauf hin untersuchen lassen,damit ich nicht jedesmal denke,wenn
er lahmt...nun hat er es

Zudem bei Hunden,man sollte auch bei ihnen die Hitze nicht unterschätzen....er hatte wohl einen
Sonnenstich...siehe das hohe Fieber...

Ist alles nochmal gut ausgegangen,heute tobt er schon wieder rum,als wäre nichts gewesen...
man lernt eben nie aus...

smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 22. Jul 2014, 08:40 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2982
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Ich war mit Samy beim Tierarzt,,,gestern um 9Uhr rief ich dort an,um einen Termin auszumachen,den ich
auch sofort bekam....2Minuten nachdem ich aufgelegt hatte,stand samy von alleine auf...na toll,,dachte ich,nun zeigen sich die Symtome natürlich nicht komplett...
erinnerte mich an früher,wenn meine Kinder krank waren,zuhause ein Häufen Elend und kaum beim
Arzt,munter drauf los plapperten..ewig derselbe Satz dann folgte...wo ist hier der Notfall?

Nun,bei Samy war es nicht grad so,lediglich...na der scheint ja ganz munter zu sein...
doch,wer einen Jack Russel kennt,weiß,dies war höchstens ein Viertel seiner Kraft....
Dazu kam,dass er immer noch kochend heiß war...
Er wurde neurologisch sehr gründlich untersucht und siehe da...er konnte seinen Kopf nicht alleine halten oder heben...
da war es nun,wovor die Tierärtzin mich immer gewarnt hatte,das Kehlkopf-Halsbandsyndrom...
was bei uns wohl Schädeltrauma,oder auch HWS-Trauma genannt wird,je nach Schweregrad

Sein Halswirbel war ausgerenkt und ein Nerv eingeklemmt,dazu kam noch streßbedingtes Fieber,welches sehr hoch war....
Alles durch einen durchgespielten Nachmittag,am Sonntag....es war ja sehr heiß und wir hatten eine
Familienfeier...mein Sohn wollte mal wieder zeigen,wie toll er mit Hunden umgehen konnte und band
die 8-Meter-Zugleine an einen Ast,so konnte samy in einem ziemlichen großen Radius sich bewegen..
Was er nicht bedacht hat,wenn ein anderer Hund vorbei kommt...so geschehen und mein Samy
zeigte sich als Beschützerkampfhund vom Feinsten und so kams eben zu den oben beschriebenen
Erscheinungen....es dauerte auch etwas,bis ich diese Leine vom Baum gelöst hatte...

Er bekam ein Schmerzmittel und noch einige Medikamente für sein Fieber und die Nerven...und stricktes Gassigehverbot am Halsband...
Werd ich nun ein Geschirr für ihn kaufen,er hat einfach zuviel Power und man muß ihn unweigerlich
am Hals zurückziehen....
Hätte ich schon längst so ein Geschirr geholt,doch ständig kam...meinste,du packst den dann noch?

So dämlich werd ich nie mehr sein und auf Andere hören,natürlich packe ich ihn,er kommt doch auf
Kommando zurück,nur dieser Baum konnte ihn ja nicht zurückrufen...

Im Ganzen ist die Wirbelsäule der Schwachpunkt bei dieser Rasse,zusammen mit den Augen...
ansonsten eigentlich sehr robust.
Zeigen sich diese Erbkrankheiten an der WS bereits im Welpenalter...hat ein Jack Russel solche...
glaube ich werde ihn darauf hin untersuchen lassen,damit ich nicht jedesmal denke,wenn
er lahmt...nun hat er es

Zudem bei Hunden,man sollte auch bei ihnen die Hitze nicht unterschätzen....er hatte wohl einen
Sonnenstich...siehe das hohe Fieber...

Ist alles nochmal gut ausgegangen,heute tobt er schon wieder rum,als wäre nichts gewesen...
man lernt eben nie aus...

smilies/smilie_love_031.gif

Da bist du sicher sehr erleichtert, dass er nicht diese Krankheit hat und er nun wieder herumtollt. smilies/smilie-gross_312.gif smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Jul 2014, 13:36 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ich war mit Samy beim Tierarzt,,,gestern um 9Uhr rief ich dort an,um einen Termin auszumachen,den ich
auch sofort bekam....2Minuten nachdem ich aufgelegt hatte,stand samy von alleine auf...na toll,,dachte ich,nun zeigen sich die Symtome natürlich nicht komplett...
erinnerte mich an früher,wenn meine Kinder krank waren,zuhause ein Häufen Elend und kaum beim
Arzt,munter drauf los plapperten..ewig derselbe Satz dann folgte...wo ist hier der Notfall?

Nun,bei Samy war es nicht grad so,lediglich...na der scheint ja ganz munter zu sein...
doch,wer einen Jack Russel kennt,weiß,dies war höchstens ein Viertel seiner Kraft....
Dazu kam,dass er immer noch kochend heiß war...
Er wurde neurologisch sehr gründlich untersucht und siehe da...er konnte seinen Kopf nicht alleine halten oder heben...
da war es nun,wovor die Tierärtzin mich immer gewarnt hatte,das Kehlkopf-Halsbandsyndrom...
was bei uns wohl Schädeltrauma,oder auch HWS-Trauma genannt wird,je nach Schweregrad

Sein Halswirbel war ausgerenkt und ein Nerv eingeklemmt,dazu kam noch streßbedingtes Fieber,welches sehr hoch war....
Alles durch einen durchgespielten Nachmittag,am Sonntag....es war ja sehr heiß und wir hatten eine
Familienfeier...mein Sohn wollte mal wieder zeigen,wie toll er mit Hunden umgehen konnte und band
die 8-Meter-Zugleine an einen Ast,so konnte samy in einem ziemlichen großen Radius sich bewegen..
Was er nicht bedacht hat,wenn ein anderer Hund vorbei kommt...so geschehen und mein Samy
zeigte sich als Beschützerkampfhund vom Feinsten und so kams eben zu den oben beschriebenen
Erscheinungen....es dauerte auch etwas,bis ich diese Leine vom Baum gelöst hatte...

Er bekam ein Schmerzmittel und noch einige Medikamente für sein Fieber und die Nerven...und stricktes Gassigehverbot am Halsband...
Werd ich nun ein Geschirr für ihn kaufen,er hat einfach zuviel Power und man muß ihn unweigerlich
am Hals zurückziehen....
Hätte ich schon längst so ein Geschirr geholt,doch ständig kam...meinste,du packst den dann noch?

So dämlich werd ich nie mehr sein und auf Andere hören,natürlich packe ich ihn,er kommt doch auf
Kommando zurück,nur dieser Baum konnte ihn ja nicht zurückrufen...

Im Ganzen ist die Wirbelsäule der Schwachpunkt bei dieser Rasse,zusammen mit den Augen...
ansonsten eigentlich sehr robust.
Zeigen sich diese Erbkrankheiten an der WS bereits im Welpenalter...hat ein Jack Russel solche...
glaube ich werde ihn darauf hin untersuchen lassen,damit ich nicht jedesmal denke,wenn
er lahmt...nun hat er es

Zudem bei Hunden,man sollte auch bei ihnen die Hitze nicht unterschätzen....er hatte wohl einen
Sonnenstich...siehe das hohe Fieber...

Ist alles nochmal gut ausgegangen,heute tobt er schon wieder rum,als wäre nichts gewesen...
man lernt eben nie aus...

smilies/smilie_love_031.gif

Da bist du sicher sehr erleichtert, dass er nicht diese Krankheit hat und er nun wieder herumtollt. smilies/smilie-gross_312.gif smilies/hunde-smilies-00.gif


oh ja und wie erleichtert ich bin...und man stelle sich vor,heute ist der Tierärtzin doch echt ein Zweifel gekommen,ob es sich hier wirklich um einen Jack Russel Parson handelt...
darüber hab ich schon länger nachgedacht,denn Samy ist viel größer,schlanker(wie eine Gazelle sein Körperbau)
und mittlerweile trifftet er auch ganz vom Wesen des Jack Russels ab...
er ist sehr vorsichtig,was die Wahl der Menschen angeht,denen er sich nähert,hoch intelligente
Sensoren zeichnen ihn aus...bin ich 10Meter von ihm weg,er spürt es,wenn ich in Panik
gerate...zb.meine Wespenphobie.,da fuchtele ich wild herum...er sieht und hört mich nicht,aber
er nimmts wahr...
also da hab ich nicht schlecht gestaunt,wie er da angerast kam
Die Tierärtzin hat ja von Anfang an,genau sein Verhalten studiert,dass macht sie bei allen Welpen...
und jedes Mal,fiel ihr diese scheue Zurückhaltung auf,seine Angstlosigkeit,egal,was sie mit ihm
macht...
Er zuckte ja nichtmal,als ihm der Chip damals unter die Haut gejagt wurde...sehr schmerzunempfindlich...

Ich suche noch nach einem entsprechenden Bild im Net,da kann man es genau erkennen,womit hier gekreuzt wurde...eigentlich eine wunderschöne Rasse und ich bin ganz froh darüber,dass man
doch den eigentlichen Jack Russel noch seinen kleinen Wuchs lässt...
Ist echt ein Ding,hat dieser Züchter(und wohl längst auch Andere) einen entscheidenden Versuch
gewagt,
nur,so hoch wird ein Jack Russel niemals als Rasse anerkannt werden...samy ist jetzt 46cm hoch..
im Vergleich..ein J.R. darf höchstens 37cm Höhe haben..von der Pfote bis zur Schulter gemesen..
Widerristhöhe...

gut,ich suche mal ein Foto von dieser anderen Rasse,wobei es mir noch schwer fällt,den Namen
auszusprechen,geschweige ihn zu schreiben...
kommt noch,hab ich mich näher informiert... smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 24. Jul 2014, 06:53 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Bitte Vortext beachten...

Kromfohrländer so heisst die Rasse,die in Samy ihren Anteil hat...der Züchter sagt,er habe
eine neue Jack Russel Art damit entstehen lassen...
Ist der Jack Russel ja schon lange eine ewige Mischung....,ich persönlich finde diese Art
wunderschön...

Die Beine um einiges länger,dieser gazellenförmige Körper und nicht zu vergessen,dieses
wunderschöne Gesicht...wer hier mitgelesen hat,weiß,wie samy als Welpe aussah..
er hat diese runde Schnauze behalten und auch diese extrem großen Augen,die mit so
langen Wimpern geradezu leuchten...ich hab sowas noch nie gesehen

Bin ich dieser Tierärtztin sehr dankbar,sie hat von Anfang an ein Welpentagebuch geführt,dass
macht sie,um selbst ein Buch über Hunde zu schreiben.
Ihr fiel es schon früh auf,zeigte samy nicht dieses Jack Russel-Verhalten,der unerschrocken
auf jeden Menschen zurast....samy tut das nicht,sehr vorsichtig bewegt er sich auf andere
Menschen zu,fast schon...sortierend...ja,ich bin sicher,dass er extrem feinfühlig ist...

und gut unterscheiden kann,wer ihm nicht zusagt,oder auch...ihm etwas antun könnte,,

nun,schaut selbst...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 1. Aug 2014, 08:04 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Nun,egal,welche Rasse nun ihm steckt,er ist die Liebe meines Lebens...
sagte ich das nicht bei jedem meiner Hunde?
Bestimmt,denn ich liebte sie alle und es war stetig ein täglicher Kampf um ihr Überleben...

Nun,bei Samy ist das schon,seitdem dem ersten Tag,vor 6 Monaten,als ich ihn holte..
da ist etwas,was ich schwer beschreiben kann...es sind erst 6Monate und diese Liebe
zu ihm ist so stark,als ob er schon 10Jahre bei mir wäre...
Nur bei einem anderen meiner Hunde war es genauso,er hatte ihn auch...diesen Zauber,
als käme er aus einer anderen Welt...dieses Gefühl,genau der wurde mir geschickt..
und es ereigneten sich Dinge,die wirklich nicht von dieser Welt waren,gar nicht sein konnten..
es zeigte sich,nachdem er über den Regenbogen ging...am Anfang dieses Threades steht
es irgendwo...und selbst heute kann ich ihn noch sehen,fühlen..wenn sich die Tore
öffnen...

Wieder ist es so...obwohl er eigentlich sehr robust erscheint,so zart,so zerbrechlich
ist er...sein Weinen,wenn ihm etwas weh tun,sowas muß man gehört haben,es zu
beschreiben,scheint fast unmöglich..und doch,dieses Vertrauen,welches er mir da
schenkt...da steigt ein Gefühl in mir auf,von grenzenloser Geborgenheit und alles,was mir
ein Mensch nicht zu geben vermag,kann ich in dieser Geborgenheit finden...

Bin ich so dankbar,dass dieses Tier zu mir kommen durfte,ich kann es mir nicht vorstellen,was
aus ihm geworden wäre...bei Jemanden,der ihn nicht verstanden hätte,oder gar geprügelt..
selbst mein Mann kann bei diesem Blick von Samy nur noch sanft reagieren..wollte er ihn
gar streng erziehen...dass hat er längst aufgegeben,denn es gibt nichts zu erziehen..

Durch diese Verbundenheit,Geborgenheit,bedarfs nur einmal gezeigt und samy tut es...
diese so starken,rehbraunen Augen,mit extrem langen Wimpern,schauen so wissend
in diese Welt...
Leider beginnt für samy auch das Wissen,was Schmerz durch Andere bedeutet....
und das gilt von ihm fernzuhalten,so gut ich es kann..
Menschen können grausam sein,ihre Abneigung über den Hund zu zeigen...indem sie ihm
weh tun...
Doch genau dann,hat so ein Mensch mich verloren,denn das ist so gemein,über das
schwächere Glied,dass sich nicht wehren kann,seine Bosheiten zu zeigen...

Erinnert mich das wieder auch an Robin,auch er mußte leiden,weil Menschen reagierten...
er verlor all seine Spielkameraden und selbst nach 13Jahren kannte er noch ihre Namen..

Samy ergeht es jetzt so,mit Maya...was er sie so abgöttisch liebt und sie spielte mit ihm,vom
ersten Tag an....da war er 8Wochen alt...
Und nun wird ihm maya entzogen...gemeinerweise stellt sich mayas Herrchen mit ihr an
unseren Zaun,um sich am dann heulenden Samy zu ergötzen...doch,ich hab sofort reagiert..
nicht noch einmal...
Samy hab ich sofort ins Haus getan,wenn das auch wenig an seinem Kummer änderte,so
hatte doch dieser Mensch nicht die Genugtuung...wie krank muß man sein,sich mit einer
läufigen Maya an den Zaun eines Rüden zu stellen?
Normalerweise wäre wohl samy in die Versuchung gekommen über den Zaun zu springen..und
genau das war dieses Menschens Absicht...

Wieder heisst es...Rückzug...so ziehen samy und ich halt alleine durch die Wälder und ich werde schon einen Freund für ihn finden...

ja,der Mensch rennt schon beim Winde,der Hund bleibt beim größten Sturme...

smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_love_031.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 4. Aug 2014, 09:23 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Hallo :10hallo2:

War jetzt drei Wochen in Urlaub und habe somit vieles hier verpasst.

Mensch Meier da hatte Samy aber Glück, dass er sich nicht stranguliert hat.

Also das mit den Krohmforländer stimmt mit Sicherheit. Meine Kollegin hatte einen, der war total auf Sie und ihren Mann fixiert aber leider auch dermaßen böse, dass sie nie Besuch bekommen haben ohne den Hund wegzusperren, der hätte alle gebissen. Jetzt hat sie einen Jack-Russel-Mix eine Sie und sind ganz happy.

Ich weiß, dass diese Rasse sehr eigen ist und nur auf Herrchen bzw. Frauchen fixiert. Selten begrüßen sie andere Besucher sind eher zurückhaltend also gehen einen Schritt zurück und wedeln kaum also sind nicht erfreut uns zu sehen. Die langhaarige Variation ist etwas offener, keine Ahnung warum.

Dann kommt es auf den Charakter an und wie man sie erzieht. Mein Kater mag auch nicht jeden, obwohl er sehr offen ist Fremden gegenüber aber bei bestimmten Leuten, da geht er eher auf Distanz.

Im Urlaub traf ich einen Bekannten, der hat einen Cavalier-King-Charles-Spaniel. Timmy ist sein Name und obwohl die Rasse sehr menschenbezogen ist, mag er auch nicht jeden. Oft haben sie Probleme, wenn sie Besuch bekommen. Da bellt er dann wie verrückt, wenn ihm der Nachbar nicht passt. Außerdem sind sie gerade dabei, die Rasse kaputtzumachen. Sie haben immer mehr Fällte von Gehirnschäden durch Überzüchtung. Traurig so was!

Deine Nachbarn Freunde haben echt einen Schuss mit einer läufigen Hündin deinen Hund zu trietzen. Das ist Tierquälerei!!! Hast du dir schon überlegt ihn zu kastrieren? Das stand ja zur Debatte. Somit wäre es dann um vieles leichter.

Meine Cousine hat einen Golden Retrievier, Neila, heißt das Mädchen. Sie ist wunderschön und wurde erst mit fünf Jahren jetzt kastriert. Sie hasste es von Anfang an, wenn jemand von den Hunden bei ihr am Popes gerochen hat :rofl2a: Kann ich voll und ganz verstehen :kichern:

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 5. Aug 2014, 07:11 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
schön,dass du wieder da bist....

ja,ich empfinde das auch als Tierquälerei..ist es nicht traurig,wenn Menschen ihre Tiere einsetzen,um
andere zu verletzen?

Das erlebe ich wirklich ständig und immer...da werden Tiere auch als Bedrohung eingesetzt,wie vor kurzen
auch geschehen ist...
Beim Spaziergang sah ich 3 Menschen,mit jeweils einem Schäferhund,Rottweiler und Labrador..sie leinten den
Schäferhund,Labrador an,aber der Rottweiler blieb unangeleint...also ging ich mit samy so ca.20Meter
in die Wiese rein,damit sie ohne Probleme vorbeigehen konnten.
Von wegen....der Rottweiler kam langsam auf uns zu und ich rief nur....bitte den Hund anleinen..
darauf folgte dann ein Redeschwall,was die gesamte Menschheit wohl gegen Rottweiler habe...
Darum gings doch gar nicht...mein Herz es raste,es gab kein Ausweichen
Höhnisch lachte der Mann mit dem Rottweiler und meinte...er würde Welpen zum Frühstück verspeisen..
Wieder kam der Hund näher...bis ich rief...wird das ein Nachspiel haben...
Also,wenn der Samy da so reagiert hätte,wie er es heute tut,dann hätte der Mann die Kontrolle über
seinen Rottweiler verloren,doch da,blieb er still....zum Glück

Nun,er wird maya nun wohl ein paar Wochen nicht sehen,denn ich habe die Route gewechselt...
samy dreht ja schon ab,riecht er die Spur von maya....

Ende August steht ein Narkosetermin für samy an,er bekommt 2 Milchzähne rausoperiert,diie einfach nicht
ausfallen wollten und der zweite,nachkommende Zahn sich ruck zuck drübersetzte...
da werde ich fragen,ob man das nicht nutzen kann,um ihn zu kastrieren....


Hast du den Kromfohrländer wunderbar beschrieben und so stellt sich samy vom Wesen her auch dar,deshalb ist er der Tierärtzin so aufgefallen...von klein an,diese ewige Zurückhaltung,auch ihr
gegenüber...er beachtete sie gar nicht,auch nicht das Personal und ließ sich anstandslos die
Spritzen verpassen..kein Laut,nichtmal beim Chipen...

Ja,da wird wirklich sorgfältig ausgewählt,zu wem er geht,oder,wer ihn anfassen darf....ich bin die
Einzigste,die ihn über den Kopf streicheln kann...ansonsten,weicht er allen Händen aus...


Nun denn,ein Teil Jack Russel ist ja auch drinnen...alles so egal,ich werde dem Hobbyzüchter mal ein Bild von
samy schicken..bin gespannt,was er dann sagt...


Mir stehts echt bis oben hin...diese Tierquälerei...ich sags dir,nun ist wirklich Ende damit,laß ichs nicht zu,dass dauernd meinen Hunden weh getan wird...
gibts genug andere Tiere hier rum...es wird schon gut werden alles...hoffe ich mal...

smilies/smilie_love_031.gif smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 5. Aug 2014, 08:55 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Ich kucke mir ja gerne den Cesar Milan an, obwohl er umstritten ist auch Martin Rütter wird oft beschimpft aber trotzdem lernt man was dabei. Entweder was man falsch oder richtig machen kann.

Cesar liebt ja Bulldoggen, Rottweiler also alle Kampfhunde und er ist ein gutes Beispiel dafür, dass immer der Halter schuld ist, wenn ein Tier aggressiv ist.

Weißt du Unicorn, Herrchen = Hund und umgekehrt. Viele halten sich einen Kampfhund bewusst um anzugeben oder andere zu bedrohen. Von nix kommt nix und wenn ein Mann keinen Ferrari hat, dann halt einen Kapfhund mit dem er angeben kann.

Diese Schleichweise vom Rottweiler war nicht ok, ein freundlicher Hund geht schneller hin und freudig. Das war ein Beutebegutachten. July macht das auch so, sie schleicht sich an, fixiert den Hund und ab geht es aber ohne uns und wenn man das weiß, dann kommt es nicht dazu. Jetzt ist ihr alles egal, seit dem Schlaganfall, sogar die Katzen können rein ohne das sie tobt. Sie sieht auch seitdem schlechter.

Es war nicht einfach July zu erziehen und es ist einfach Arbeit. Ein Hund braucht auch Arbeit, er will beschäftigt sein. Ist er ausgepowert, ist er auch zufrieden. Ich habe z.B. beim Nachbarn Benni besucht, ein Rottweiler-Schäfermix. Richtig furchteinflösend aber ich habe keine Angst vor ihm. Er kommt bellend auf dich zu und springt dich an aber nur einmal und dann will er spielen und schmusen. Er hat über 10.000 qm zur Verfügung aber es wird nicht mit ihm Gassi gegangen. Fazit: Er läuft ständig weg.

Er wurde als Hofhund angeschafft und er wacht wirklich aber er will auch raus und kastriert ist er nicht. So läuft er regelmäßig durch den Wald und wird in einem anderen Dorf aufgefunden. Dank Marke ist er immer gleich zurück aber traurig ist das schon.

Er folgt mir, obwohl er mich nicht kennt und nur einmal im Jahr sieht. Die Besitzer riefen ihn aber ich machte nur kurz einen Pfiff und schon war er da. Da haben sie den Kopf geschüttelt. Ich bin dann mit ihm zu seinem Lieblingsbaum gegangen - ohne Leine - und er lief nicht davon. Er ging mit mir sofort danach zurück. Auch da brauchte ich nur rufen und ein Kommando geben.

Tiere merken einfach, bei wem sie was machen können und bei wem nicht.

Mein Kater ist bei meiner Mutter ein Lamm tagsüber, bin ich da, wird ständig gemeckert, was wir den nun spielen könnten. Meine Mutter meint dann immer: Du gibst zu oft nach und das weiß er. Bei Hunden bin ich streng bei Katzen schwach :kichern:

In diesem Sinne

alles Liebe

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Aug 2014, 07:45 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Guten Morgen Lila,

dass hast du sehr gut erkannt...es war diese schleichende Haltung,die mir sagte,dass knallt gleich..Kopf
geduckt..und nach so 5Metern rief ihn sein Herrchen zurück,wie gesagt,wenn sammy sich gegen ihn
gestellt hätte,da hät der Mann rufen können,bis zum Umfallen,der Rottweiler wäre auf uns
losgegangen..
Kenne ich das ja,hat selbst mal einen Rottweiler und die aggressionsschwelle ist sehr hoch...

Hier im Dorf ist ein großer Münsterländer,8 Jahre alt und er kann auch nur auf dem Grundstück frei
rumlaufen,sonst haut er ab...er ist kastriert...muß dazu sagen,einmal am Tag,gehen sie mit ihm
spazieren,aber sehr kurz angeleint und auch nur mal grade so 15 Minuten..
Doch genau das,dass er kastriert ist,hat uns sehr geholfen...samy hat ihn freudig begrüßt und dabei haben
sich die Leinen direkt am Halsband des Münsterländers verwurschelt...ich sags dir,so geschwitzt hab ich
selten,ein Biß und samy wäre mal gewesen..
Doch,er blieb ruhig,fing nur nach 5Minuten entwurschtelten mal an zu knurren...,da hab ich samy ableinen können und die Frau konnte endlich die Leinen entwirren.

Nun bin ich endgültig soweit,samy kastrieren zu lassen,es wird auch besser für ihn sein...
Im Winter wirds nämlich schwerer mit seinem Dauerpower...jetzt rennt er den ganzen Tag frei auf dem
Grundstück rum und ich gehe 3 Mal am Tag mit ihm...morgens,nur um zu machen..nachmittags,wird ein
2 Stundenspaziergang ,auch mal länger und am Abend nochmal.um sein Geschäft zu machen.

Müde wird er einfach nicht,nur,wenn ich ins Bett gehe,dann machts plötzlich...klatsch..und samy fällt in
den Tiefschlaf,wo er grade stand...dass ist wohl in meiner Nähe,denn er ist mein ewiger Schatten...

So kann ich es auch mittags mal hinkriegen,wenn ich mal ruhen möchte...einfach nur hinlegen und samy liegt auch...da sehe ich dann,wie müde er doch ist,es ist sein Drang,ständig bei mir sein zu wollen..

Stimmt wirklich,manche legen sich Hunde als Statussymbol zu und das geht sehr oft in die Hose...
bishin zu Hundekämpfen,die ja verboten sind...

Übrigend,die Pfeiffe wirkt auch bei samy...ein Pfiff und er ist da..,dass hab ich mit der 16meter Schleppleine mit ihm geübt...wieder,direkt beim ersten Mal,hat er es kapiert..


Nun denn,werde ich im Winter 2 große Spaziergänge machen,ist mir grade eingefallen..so hab ich es bei
den anderen,großen Hunden auch gemacht,die ich mal hatte...die sind aber auch bei Schnee,Eis ect.
draussen auf dem Grundstück rumgerast...denke mal,dass wird auch der samy tun..


Na,ich werde wohl immer weich...dieser Blick..lach..

hab ich noch neue Erlebnisse,folgen bald...

alles Liebe dir.. smilies/smilie_love_031.gif unicorn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Aug 2014, 08:52 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Gestern war ich so müde, da musste ich einfach mal kurz schlafen und mein Kater hat es akzeptiert, war aber gleich da als ich wach wurde.

Ich nutze es auch aus, wenn er schläft, dann kann ich die Dinge tun, zu denen ich sonst nicht komme.

Zur Zeit lässt er mich nachts kaum schlafen, so muss er dann verbannt werden und hat Flur, Küche und Bad zur Verfügung. Heute hat er wieder mal einen alten Pulli von mir rumgeschleppt, ich vermute, der ist seine Freundin, weil der eine Art Fell hat der Pulli. Zig Löcher hat er schon reingebissen. Sein Frustpullover smilies/smilie-gross_312.gif

Wenn ich dann aufstehe, ist er total groky und schläft dann gerne weiter.

Ich gehe gerne Gassi auf Wald und Flur. Musst du den Hundekot entfernen oder darf er liegenbleiben?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Aug 2014, 08:33 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Dein Kater nimmt dich aber voll in Anspruch...was ich super finde,wenn du auch wenig schläfst...
es zeigt die starke Bindung,die ihr habt...

Katzen werden oft nur als Couchbesetzungstier gesehen und das war es dann...
Wer sich nicht um sein Tier bemüht,weil er denkt,die Katze hat keinen Verstand...wirds nie
erleben,wie schön es sein kann...wenn sich die Katze zeigt...

Hier ist noch keine Kotaufsammlungspflicht,ansonsten überall,in allen Dörfern...
wollte und werde ich mich dafür einsetzen,dass es hier auch so gemacht wird...
ebenso,dass das Anleinen Pflicht wird,in den umliegenden Waldgebieten...was anderes gibts ja
hier nicht....
Samy läuft immer ganz weit in die Wiesen rein,um sein großes Geschäft zu machen,da sagt der
Bauer nichts,dem die Wiese gehört.
Andere lassen ihre Hunde wirklich mitten auf den Weg kacken,der eh schon so eng ist....
da rennste im Slalom um die Haufen drum herum...

Es wäre gar kein Akt,diese Kotbeutel mit sich zuführen,man kann sie inzwischen sogar
an der Leine befestigen...
Ansonsten stellen die Gemeinden,an jedem Weg so einen Automaten auf,wo man die Kotbeutel
ziehen kann....nur eben hier noch nicht...echt,das einzigste Dorf,fällt mir grade ein

Ich werd grade mit allem möglichen Spielzeug bombadiert,samy holt sich seine Aufmerksamkeit...
wie jeden Morgen...oh,es ist ja auch seine Zeit...

peng,jetz hat ich den Ball mit der Schnur am Kopf..lach...bis später


smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Aug 2014, 08:53 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Mein Kater wird von allen als Pascha bezeichnet, weil er uns so um den Finger wickelt. Selbst ein Tiermedium, mit der ich mal geredet hatte, sagte das gleich am Anfang, dass er einer ist.

Er ist es gewöhnt seine Aufmerksamkeit zu bekommen und wenn nicht, dann wird er laut bis er sein Ziel erreicht hat. Miezi-Bubi kann auch total beleidigt kucken aus trotz.

Er ist Katze, Kind, Hund, Wildtier und Egoist in einem.

Heilige Birmas sind sehr menschenbezogen, viele Katzenrassen sind dass und es gibt auch die normale Hauskatze, die das entwickeln kann.

Er ist wie mein Baby, das ständig bemuttert und bespielt werden will nur mit dem Unterschied, dass er auf dem Stand eines dreijährigen Kindes bleiben wird bis zum Tode.

Irgendwann wird er ruhiger. Bald wird er drei Jahre alt und ich stelle fest, er kuschelt jetzt mehr. War früher mein Schoß auf dem Stuhl nie sein Ziel, so vergeht jetzt kein Tag an dem er nicht dort Platz nimmt und gestreichelt werden möchte.

Zum Hundekot:

Viele Bauern missfällt es, wenn Tiere auf die Wiese machen wg. der Fütterung der Kühe. Es kommt auf den Bauern drauf an, wie er es sieht. Ich habe da alles schon erlebt.

July macht immer auf dem Wegesrand, das finde ich ok aber es kostet schon eine Überwindung zweimal am Tag die Kacke zu entfernen einer der Gründe, weshalb ich das mit der Katze angenehmer finde, da habe ich wenigstens eine Schaufel in der Hand. Wieso erfinden die da nicht eine Holzschaufel mit Tüte und dan stülpt man es drüber - fertig. Es ist schon ein Unterschied, ob du einen Yorki hast oder eine Bulldogge, wenn es um die Kacke geht. Krass fand ich einmal einen Mann und bitte, ich hoffe, euch wird jetzt nicht schlecht.

Er ging mit seinem Hund Gassi, in einer Hand eine belegte Semmel in der anderen Hand die Kacktüte. Der Hund musste, unterm Essen, nahm er die Kacke hoch, hielt Leine und Semmel fest und aß dann weiter. Es stank aber so stark, dass ich beim Vorbeigehen noch den Kot roch. Da hat es uns echt geekelt.

Tolles Thema aber das vergessen die Leute immer beim Hundekauf, dass das auch dazugehört bis er stirbt.

LG smilies/hunde-smilies-00.gif

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Aug 2014, 12:20 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

wenn das nicht Liebe ist. Der kleine Kerl ist ein Fuchs und ist mittlerweile schon größer.

Per Link kann man seine anderen Fotos ansehen - Hammer.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Aug 2014, 08:31 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das sind wirklich Hammerbilder...schöner kann man Liebe nicht darstellen,wie es diese Beiden tun...

Es ist dieser Zauber,von dem ich immer rede...er spielt sich vor unseren Augen ab,schade,dass nur
sowenige genau hinschauen und es genauso fühlen,sehen,hören können...wie wir es tun..

Im Moment befindet sich samy im Übergang vom Junior zum Erwachsensein...
Auch eine schöne Zeit,nur irgendwie auch eine Trotzphase...als ob er nie was gelernt hätte..
und er fängt plötzlich an zu schmusen...hat er das auch vorher getan,aber anderst,indem er
nur mich liebkoste...jetzt legt er sich hin,um selbst gekrault zu werden,oh,da schaut er so
lieb drein...
Mußt ich erst erstaunt feststellen,wie etwa...was will er denn jetzt?

Ich freue mich echt auf die Zeit,wo alles nur noch ein Verstehen ist...die war schonmal da,doch wie ein pupertäres Kind,wechselt seine Laune stetig...ist ja auch normal

Muß ich die ganze Zeit drüber nachdenken,wie wird sein Wesen sein,nach der Kastration?
Hab ich noch nie einen Hund kastrieren lassen bzw.sterilisieren...

Werde mich da genau erkundigen...

smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Aug 2014, 09:23 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Mein Kater ist danach nicht mehr wie ein Bock durch die Wohnung gesprungen und wollte nur noch raus.

Er war nicht mehr so wild, er wurde ruhiger aber auch nicht eine Schlaftablette. Er wird jetzt erst richtig schmusig, er wird drei. Es dauert, bis sich die Hormone umgestellt haben.

Er frisst auch nicht mehr als sonst, da er noch nie verfressen war und die Hündin meines Bruders hält seit 11 Jahren ihr Gewicht.

Sicherlich bekommen viele danach mehr Hunger und auch wir Menschen nehmen gerne mehr zu, wenn wir älter werden und die Hormone nicht mehr so das sagen haben :girlups:

Beit Katern und Hunden Unicorn ist der Eingriff ein Klacks. Mein Kater hatte nicht mal eine Narbe bzw. Fäden. Du kannst sogar künstliche Kugeln einsetzen lassen (ja, das gibt es wirklich bei Hunden), damit er noch meint, er ist der King :viannen_102: Das ist doch irre oder?

Nun ja, bei uns in der Stadt laufen noch viel unkastrierte Rüden rum aber die haben dann schon ihren Ärger damit.

Dir bleibt ja in der Gegend fast nichts übrig, denn eines Tages könnte er abhauen, weil 20 km entfernt eine Hündin läufig ist. Sie riechen das!

Mach dir nicht so einen Kopf, er liebt dich auch mit und ohne nach wie vor. :streichel2:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Aug 2014, 10:32 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
uuhhh... Ich habe heute Nacht nur 2,5 Stunden geschlafen (musste früh hoch und meine Freundin hat mich wachgehalten mit Film gucken ^^)

Aber ich habe auch nochmal drei schöne Fotos von ihrem Hund und mir dabei :)

Bild

Bild

Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Aug 2014, 17:50 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2982
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Finde die Fotos süß, man will gleich mitknuddeln. :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 12. Aug 2014, 11:38 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Hui, das ist aber lieb smilies/herzen-smilies-018102.gif

Hast du ihn gebadet?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 12. Aug 2014, 12:29 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Hui, das ist aber lieb smilies/herzen-smilies-018102.gif

Hast du ihn gebadet?


Ne, ich habe mit ihm gespielt gehabt :D
Ne Wassersprühpistole genommen und ins Gesicht gespritzt. Er fand es total toll (bei der Hitze letztens verständlich). Hat immer nach dem Wasser geschnappt und war hellauf begeistert von dem Spiel ^^ Doch am Ende war er so nass, dass ich ihn habe abtrocknen müssen...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 13. Aug 2014, 08:28 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Danke,liebe Lila,für die aufklärenden Worte...seufz,da werd ich ihm wohl seine kleinen Kügelchen
entfernen lassen..aber nicht ausstopfen...hihi

Toby,welch zauberhafte Bildsprache...es sagt sich alles ohne Worte..


Samy ist jetzt 9Monate alt geworden und ich staune jeden Tag
aufs Neue...
Soviel hat wirklich noch keiner meiner Hunde kapiert,selbst
erlernt oder durch mich...

Hab ich z.b. immer Angst,wenn er seinen Knochen so klein gekaut
hat,bis er grad zwischen die Zähne passt...würde er das schlucken,
davor grauts mir,hat da schon schlimme Erfahrungen...
Hat ich nie einen Ton gesagt zu samy,bin einfach hin..hab ihm einen
neuen,großen Kauknochen gegeben und den Alten sofort entfernt...

Was mir dabei wohl auffiel,er wedelte da stets mit dem Schwanz und
mit seinem Körper...wie so eine Schlange sich bewegend(kannte ich
auch noch nicht)
Vor 2 Wochen,ich schlief schon,er wollte noch kauen...
des Morgens lagen 5 abgekaute,kleine Knochenteile vor meinem Bett..
der kleine Kerl hats kapiert...meine Panik davor,er könnte es schlucken,um
im Hals stecken zu bleiben...

Hat er eine Kiste voll,mit allerlei Kauwerkzeug....liebt er es,wenn ich ihm
einen Neuen schenke,so mach ich es halt....lässt er ihn liegen,kommt
er in diese Kiste...und irgendwann,holt er sie sich alle raus,dann werden
sie kleingekaut...

Rast er ja immer noch den Schmetterlingen nach,wenn er auf
unserem Grundstück ist,beim Spaziergang lässt er das jetzt...
und er weiss genau,darf er nicht in meine Blumen springen...
dies geschah dann gestern...natürlich knickten die Blumen ab und
traurig sammelte ich sie ein...
schon kam er geschossen und wollte meine Augen liebkosen(dies macht
er schon seitdem ersten Tag,sieht er darin,wie es mir geht)
ich ließ ihn in meine Augen schauen,da trottete er geknickt davon,rein
ins Haus...
jedesmal,wenn er wieder rauskam,sah ich ihn nur an...wieder ging er rein
Beim 3.Mal,sagte ich nur....rein,ich bin traurig...drehte er sich um und
weg war er...
Nach 5 Minuten sprang er mich von hinten an,setzte sich hin....ein Bild,
zum Kaputtlachen...er hatte ein Blümchen quer in der Schnauze,eine von den
eben gerupften...
Na,da konnte ich nicht mehr anderst,als ihm zu "verzeihen"....und wieder
knabberte er ganz zart,an meinen Augen...also,zum Augenbrauenzupfen
muß ich nie gehen,dass macht samy ganz toll...

smilies/blume0011.gif nun hängt er quer über meinem Schoß...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 13. Aug 2014, 09:45 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Ich werde das Gefühl nicht los, dass es da eine Reinkarnation gab von deinen früheren Tieren oder es steckt ein Teil eines anderen Verstorbenen in ihm drinnen.

Warum ich so eine verrrückte Vermutung habe?

Alles was du schreibst ist so als könnte er jedes Wort verstehen als würde er dich schon ewig kennen.

Mein Kater hat auch so eine Verbundenheit zu mir aber da weiß ich es ja, dass ein Teil von einem früheren Gefährten in ihm steckt. Wurde mir bestätigt.

Jeder Mensch und jedes Tier hat eine Aufgabe. Manchmal können auch Engel in ihnen stecken. Alles ist möglich.

Sie lesen in unseren Augen aber sie können mehr, sie lesen in unserer Seele, sie hören unsere Gedanken.

Sie fühlen, was wir fühlen. Ein kleines Mädchen hat eine Woche im Wald von Russland überlebt. Sie war mit ihrem Papa spazieren und lief weg. Der Hund (Husky) hat sie nachts gewärmt und sie ernährte sich von Beeren. Der Hund hätte auch weglaufen können aber er blieb bei ihr und beschützte sie.

smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Aug 2014, 08:04 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
So verrückt ist deine innere Eingabe gar nicht,hab ich es doch auch schon
des Öfteren angedeutet...

Im Ganzen waren meine Hunde alle so,weil ich eben 24Stunden mit ihnen
lebe und sie mit mir...,dass ich ihre Sprache beherrsche hab ich auch
längst gesagt und die Art der Kommunikation..sie ist nicht von dieser
Welt..du weißt,was ich damit meine...
Fällt u.a. in den Bereich der Kraft und Helfertiere,wie die TK...eben
das ganze Spektrum des Spirituellen...welches dir ja auch bekannt ist..

Schrieb ich das schon,erkenne ich in samy meinen damaligen
Schäferhund Pascha wieder,mit dem ich meine erste Nahtoderfahrung,
aber auch meine erste Jenseitserscheinung,erlebt habe...

Mögen "nichtspirituelle Leser" uns diesen Ausflug in die spirituelle Welt
verzeihen...

Haben nicht alle Menschen soviel Zeit,wie ich,sich um das Tier zu
kümmern,war samy bis auf einen Arztbesuch noch nie von mir
getrennt....dazu aber noch folgendes,hat ich ja immer schon einen
oder mehrere vierbeinige Begleiter...war berufstätig,hatte 3 Kinder
und doch hatte ich die Zeit für ALLE...
Es ist alles nur eine Frage der Organisation und der inneren Einstellung.
Gehört ein Hund oder eine Katze zu dem Gesamtpaket...Familie...
richtig darin integriert vereinsamt kein Tier irgendwo in einem Zwinger..
wie es viele heute noch tun...8 Stunden arbeiten und Hund ist im
Zwinger eingesperrt..oder,in einer kleinen Etagenwohnung,also da
sollte man sich wirklich überlegen,wofür man sich ein Tier angeschafft hat.

Bin ich immer auf der gleichen Stufe mit meinem Tier,nicht unter mir,aber
auch nicht über mir...

Zurück zum Spirutellen...damals 1996..da dachte ich auch,Pascha kann
nur ein Engel sein,der mir geschickt wurde...
was er alles verändert hat,war maßgebend für viele andere Hunde,im
Schutz und Rettungsdienst...
auch mich hat er Zeit seines Lebens ständig beschützt und es gab
sehr viele Situationen,wo er helfend eingegriffen hat...
mußte ich da auch nie etwas sagen,wir sprachen nur über den Augenkontakt
miteinander...sehe ich seine Augen jetzt wieder vor mir...
er tat dieses auch mit meinen Kindern,niemand konnte sich ihnen nähern..
Pascha wurde nur 8Jahre alt,doch an dem Tag,als ihm jemand das
Leben nahm,was ihn ja selbst so überrascht hatte...wir beide rechneten
ja nicht damit,waren wir ja beim Tierarzt,der eigentlich helfen sollte...
als die tödliche Spritze zu wirken begann sah er mir tief in die
Augen und in mir hörte ich....verzeih,ich hab einen Moment nicht auf uns
aufgepaßt,doch ich lasse dich niemals alleine,dabei lief ihm eine
Träne über die Schnauze...noch niemals zuvor und niemals danach hab
ich einen Hund weinen gesehen...
Er hielt sein Wort...er wurde gerade beerdigt,als er vor mir stand...
und er sagte wieder...ich werde bei dir bleiben,drehte sich rum und
ging über den Regenbogen,um immer wieder zu mir zu kommen...
meistens,wenn ich in Gefahr war...
doch einiger Zeit traf ich eine Frau,die meinte,ich müsste ihn gehen lassen..
damit meinte sie,ihn ins Licht schicken..er wäre noch nicht dort angekommen
so tat ich das,damit er glücklich werden konnte...
Aber,er kam weiterhin,wenn auch jetzt mehr in meinen Träumen,oder
schemenhaft nur noch sichtbar,aber auch über mein Gefühl...
dann wurde alles still um mich und meinen damaligen vierbeinigen Gefährten..
wie in einer Aura...
als Robin zu mir kam,da spürte ich,auch hier war ein Teil von Pascha
bei mir....seine Augen...

Nun,bei Samy bin ich mir ganz sicher,aber er ist ein Hund,der sowas von
einmalig ist,dass es auch nur in den Augen erkennbar ist...
Samy übertrifft alles,bisher Gewesene,mit seiner Art,Charakter,Wesen...

Nahm ich ihn auf den Arm,damals im Januar diesen Jahres und es war,
als ob wir uns schon ewig kannten...seitdem ist er 24Stunden neben mir...
Beobachtet jeden Schritt von mir....gestern erst wieder,verblüffte er mich
normal weiß er,wenn ich meine Handtasche hole,fahre ich mal kurz
etwas holen,doch gestern...er blieb ruhig,weinte nicht und schaute wie
gebannt auf den Schlüsselkasten..wie er dabei den Kopf drehte und erst
in dem Moment,als ich den Schlüssel in der Hand hatte...setzte er sich
hin und heulte...
hat er es längst begriffen,nicht immer,wenn ich die Tasche hole,fahre ich
ohne ihn weg...
gab ihm das Signal,bin in 10Minuten wieder da,und siehe da...
er wurde wieder ganz ruhig....


Nun,es gibt viel zwischen Himmel und Erde,dem Jenseits,dem Diesseits,was
so manche Menschen nicht verstehen können...doch mein Leben war
immer ein Tanz,zwischen diesen Welten...eben spirituell..

smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Aug 2014, 10:12 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Na Bravo, mir laufen die Tränen ohne Stopp runter. Oh bei Tieren... da ist es immer gefährlich. Ich bin da nach am Wasser gebaut.

Mein Kater weiß auch, wann ich gehe. Da kuckt er immer ganz geschockt, wenn es zur Arbeit geht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 15. Aug 2014, 08:23 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das ist ja auch das Merkwürdige,immer,wenn ich nur an ihn dachte...fing ich an zu weinen..
es wollte einfach nicht weggehen,ständig sah ich dieses Bild,wie ihm die Träne über die
Schnauze lief...und seine letzten Worte...

Es nagte an mir,auch,wie all meine Tiere gehen mußten,niemals auf normale Art und Weise.
Immer,war ein oder mehrere Menschen daran beteiligt,ihre Willkür,ihre Motive....
Als Robin dann kam,begann ich dies alles näher zu betrachten und schwor ich mir,mit ihm wird
das nicht passieren...was für ein Marathon,was für eine,fast unlösbare Aufgabe...
und doch...wir schafften es gemeinsam,dass er dann gehen konnte,wann es auch seine
Zeit war...

Auch nachdem Robin gegangen war,wollten die Bilder nicht verschwinden,ich fragte mich,was
noch alles?
Nun,die Antwort kam mit Samy,seitdem ist es endlich vorbei....nur manchmal noch,kommt
der Eine oder der Andere,von meinen Tieren mal ganz nah zu mir...doch jetzt,zeigen sie
sich anderst,als ob sie sagen wollten...jetzt haben auch wir unseren Frieden gefunden...

Was noch sehr bezeichnend ist,ich wohne genau dem Haus gegenüber,wo die Frau lebte,
die diese tödliche Spritze für Pascha in Auftrag gegeben hat....dies ist kein Zufall,glaub ich
auch nicht an Zufälle....
Mal sehen,was da noch auf mich zukommt,die Frau selbst hat das Haus jetzt vermietet,doch
sie kommt ab und zu vorbei...ich bin gespannt...

Bin ich bei Tieren auch direkt nah am Wasser gebaut,kann ich keine Tierfilme gucken...
wo der Hauptdarsteller gar Leid durchleben muß...

Oh,da fällt mir grad noch was ein,der Tierarzt,der mein Westiepärchen auf dem Gewissen hat,wohnt auch direkt hier....nur um die Ecke....
und wenn die Welt unterginge,niemals wieder würde ich dorthin gehen,aber,wer weiß...
gibts da vielleicht auch noch ein Ende...wo wir wieder alleine in der Praxis sind und er sich
erinnert,,,nur,samy bekommt er niemals in die Finger..

Schon seltsam,wo ich da hingezogen bin,doch was ist schon unmöglich?
Gar nichts.....

Alles hat seinen Sinn...


include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Aug 2014, 08:58 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Hm, gute Frage.

Entweder Sie müsse sich der Wahrheit stellen oder du hast die Aufgabe zu verzeihen.

Es kann auch beides sein oder man lässt es einfach los.

Manchmal bekommt man eine ähnliche Situation also eine Gelegenheit die Aufgabe zu Ende zu bringen.

Ich hätte vor ein paar Wochen ein Schülertreffen gehabt aber ich ging nicht hin.

Jahrzehnte hat es gebraucht, um Loszulassen. All das Mobbing und die Beleidigungen und dann soll ich mich an einen Tisch mit ihnen setzen und von mir erzählen.

Nö, dass geht nicht mehr.

Ich habe damit abgeschlossen und wenn ich dort wieder gewesen wäre, hätte ich mich nicht wohl gefühlt. Man soll sich nicht in der Vergangenheit aufhalten, habe ich mal gelesen und das mache ich nicht mehr.

Ich habe meinen Frieden damit gefunden und der soll bleiben.

Samy kam um dir die Liebe wieder zu zeigen. Dass du wieder richtig tief lieben kannst ohne Verlustängste.

So wie mein Kater kam und mich wachrüttelte, was ich im Leben will und was nicht und dass er da war als andere nicht für mich da waren.

Das Universum hält immer Gleichgewicht.

LG

Lila smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 22. Aug 2014, 07:57 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hm, gute Frage.

Entweder Sie müsse sich der Wahrheit stellen oder du hast die Aufgabe zu verzeihen.

Es kann auch beides sein oder man lässt es einfach los.

Manchmal bekommt man eine ähnliche Situation also eine Gelegenheit die Aufgabe zu Ende zu bringen.

Ich hätte vor ein paar Wochen ein Schülertreffen gehabt aber ich ging nicht hin.

Jahrzehnte hat es gebraucht, um Loszulassen. All das Mobbing und die Beleidigungen und dann soll ich mich an einen Tisch mit ihnen setzen und von mir erzählen.

Nö, dass geht nicht mehr.

Ich habe damit abgeschlossen und wenn ich dort wieder gewesen wäre, hätte ich mich nicht wohl gefühlt. Man soll sich nicht in der Vergangenheit aufhalten, habe ich mal gelesen und das mache ich nicht mehr.

Ich habe meinen Frieden damit gefunden und der soll bleiben.

Samy kam um dir die Liebe wieder zu zeigen. Dass du wieder richtig tief lieben kannst ohne Verlustängste.

So wie mein Kater kam und mich wachrüttelte, was ich im Leben will und was nicht und dass er da war als andere nicht für mich da waren.

Das Universum hält immer Gleichgewicht.

LG

Lila smilies/smilie_love_031.gif



Wow,dass hast du jetzt aber so schön geschrieben,dass mir die Tränen laufen...schnief...

Ja,da stimme ich dir in allem zu....

Die Bilder sind auch alle verblast,die sonst ständig da waren...nur ein Bild kommt noch
ständig und das aber,eher neu...vorher nicht so intensiv,wie jetzt.
Das Westiepärchen...die Kleinere davon zeigt sich ständig und ich hab sie auch im Gefühl,
ihr Name war Maxi...sie durfte nur 3Jahre alt werden.
Ich hat sie damals aus einem Pferdestall gerettet,dort vegetierte sie in einem Hasenkäfig..
zum Sterben dorthin gestellt,doch sie überlebte,weil sie die Pferdeäpfel fraß.
Sie war 4 Monate alt,als ich sie dort befreite...sie war in einem so schlimmen Zustand,doch
ich bekam sie nochmal gut hin,so dass sie ein schönes Leben führen konnte,mit uns...
Nur,die Schäden,die man ihr durch falsche Zuchtversuche zugefügt hatte,die blieben...
Es waren gravierende Organschäden....sie durfte immer in einem Kleinkinderbuggy
mit uns spazieren gehen,wenn sie es nicht weiter packte zu laufen...
Doch sie war glücklich und hing so sehr an der anderen Westiehündin,unsere Daisy...

Beide mußten so früh gehen,weil ein Tierarzt es so wollte...eine Begegnung,die seine
Hintergründe hatte...,zehn Jahre davor,arbeitete er junger,angehender Tierarzt bei
unserem Ortstierarzt und er machte damals ausgerechnet bei meinem Kater einen
Fehler,der für ihn große Folgen hatte...
Er hat die Antibiotikaspritze sechs Mal angesetzt,so dass der Kater am Ende hoch
überdosiert war...
Ich hab ihm das nie nachgetragen ,der Kater überlebte das und Fehler macht wohl
jeder mal...
Doch er hats wohl nie vergessen,als ich da 10Jahre später mit beiden Hunden in
seiner Praxis auftauchte...eine gräßliche Geschichte,wie er sich da rächte und tun
konnte ich gar nichts...Aussage gegen Aussage...
Ich glaub habs hier schonmal aufgeschrieben....deshalb,laß ich die Einzelheiten auch weg.

Nur,er wohnt jetzt genau um die Ecke....da ist wohl noch etwas zu "erledigen"
ich spüre es etwa so...als ob ein Notfall bei samy eintreten wird und ich keine andre
Wahl habe,als dorthin zu gehen...,dabei sage ich mir schon,seitdem wir hier wohnen...
"und wenn die Welt untergeht,dort gehe ich nicht hin"
zähle innerlich die Kilometer,die zu den andren Ortsansässigen Tierärtzen führen...es
fängt bei 3 km an....
Maxi wollte gar nicht mehr leben,als es unsere kleine Daisy erwischt hatte...er sollte nur
ihr Lunge abhören,die wieder sich mit Wasser gefüllt hatte..
Die Bilder,die ich jetzt dauernd sehe...sie stand aufrecht auf dem Tisch und fiel einfach so um..
dabei sah ich die Spritze,die ER grade ansetzen wollte...,also hatte er die Absicht,doch
Maxi kam ihm zuvor...
Ich weiß,sie hat sich aufgegeben,es dauerte nur eine Woche,bis zu diesem Tag,wie grade
geschildert...

Ja,da wird wohl das Gleichgewicht wieder hergestellt werden,wie du es so schön schilderst....
Ich weiss das aus vielen anderen Erlebnissen...man muß gar nichts selbst tun...
jeder,der Andren Böses antut,bekommt es durch sich selbst wieder zurück...wobei
wir wieder bei der Spiritualität wären...
Sind wir da nicht eh die ganze Zeit schon...es lässt sich trennen,alles fließt
ineinander...

Aufgaben haben wir wohl ein Lebenlang zu erfüllen,oder ich würds auch ...wir lernen und
wachsen daran...wir erkennen und die Erkenntnis bleibt in unserem Geist...

wer kann da wohl der weise Begleiter sein,in allen Lebenslagen?

Unsere Tiere...,denn sie wissen um das Geheimnis des Lebens,des Gehens und Kommen..
im Dies und Jenseits...

smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 22. Aug 2014, 09:52 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Unicorn, sie haben sich genau dich rausgesucht, weil sie wussten, dass du helfen wirst und die Zeit, die ihnen bleibt verschönst. Alles ist Bestimmung. Das mit dem Hasenkäfig macht mich wütend und jeder Artikel über Tierquälerei und ich frage mich, was noch alles passieren muss, bevor solche Menschen richtig bestraft werden und nicht nur Bewährung bekommen.

Damit es andere abschreckt!

Unicorn, du musst nicht zu dem Arzt fahren, weil Samy gesund ist und munter. Du brauchst den nicht und denke an einen anderen Arzt, wenn du fahren musst. Unsere Tierklinik ist auch 10 km entfernt aber schnell zu erreichen.

3 km sind doch dann ein Klaks : big laughing :

Wenn du die Westies siehst, dann lenke die Wahrnehmung um als könntest du sie jetzt gesund und munter sehen auf einer Wiese, wie sie sich freuen dich zu sehen, wie du sie knuddelst und herzt und dass du dich auf den Tag freust, wenn ihr alle vereint seit und dann sage Tschüss und wende dich Samy zu.

Menschen machen Fehler, ob gewollt oder ungewollt. Es ist die Aufgabe daraus zu lernen und den Kern zu erkennen und das man ihnen verzeiht auch wenn es noch so schwer ist. Vergessen muss man es ja nicht aber in jedem Menschen steckt irgendwo ein Licht.
smilies/smilie_love_031.gif

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 22. Aug 2014, 10:24 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Unicorn, sie haben sich genau dich rausgesucht, weil sie wussten, dass du helfen wirst und die Zeit, die ihnen bleibt verschönst. Alles ist Bestimmung. Das mit dem Hasenkäfig macht mich wütend und jeder Artikel über Tierquälerei und ich frage mich, was noch alles passieren muss, bevor solche Menschen richtig bestraft werden und nicht nur Bewährung bekommen.

Damit es andere abschreckt!

Unicorn, du musst nicht zu dem Arzt fahren, weil Samy gesund ist und munter. Du brauchst den nicht und denke an einen anderen Arzt, wenn du fahren musst. Unsere Tierklinik ist auch 10 km entfernt aber schnell zu erreichen.

3 km sind doch dann ein Klaks : big laughing :

Wenn du die Westies siehst, dann lenke die Wahrnehmung um als könntest du sie jetzt gesund und munter sehen auf einer Wiese, wie sie sich freuen dich zu sehen, wie du sie knuddelst und herzt und dass du dich auf den Tag freust, wenn ihr alle vereint seit und dann sage Tschüss und wende dich Samy zu.

Menschen machen Fehler, ob gewollt oder ungewollt. Es ist die Aufgabe daraus zu lernen und den Kern zu erkennen und das man ihnen verzeiht auch wenn es noch so schwer ist. Vergessen muss man es ja nicht aber in jedem Menschen steckt irgendwo ein Licht.
smilies/smilie_love_031.gif

Lila


Kannste dir ja vorstellen,wie ihre Pfoten gewachsen waren...als kleiner Welpe in den Käfig...
na vorbei,ich wills gar nicht schreiben...diese Menschen sind übrigens bestraft worden...
man hat ihnen die Hundzucht verboten,danach auch die Pferde weggenommen...
und eine saftige Geldstrafe...

Ich kann sie geistig sehen,in ihrer jenseitigen Welt,wo sie wirklich alle zusammen spielen....
Was ich da sehe,ist vor meinem inneren Auge...die Maxi will mir etwas sagen...
Natürlich hab ich längst verziehen...war sein Motiv Rache,wie auch immer...es erledigt von
selbst...
Hab ich das sehr früh gelernt,schau immer in eines Jeden Seelenlicht,so erkennst du
immer das Warum und lernst deinen Feind zu verstehen ,zu lieben...
Menschen machen Fehler,ja ,um daraus zu lernen..
Schon so oft hab ich es gesehen,wie so mancher in den Spiegel schaute,darin sein eigenes
Gewissen erkannten...da hätte ich unendlich viele Beispiele,nur dafür müßte man
einen anderen Thread eröffnen..

Verstanden das nur wenige,wieso ich sie noch lieben konnte...na,eine lange Geschichte.
Vergessen kann ich es auch nicht,aber verzeihen und ich muß auch nichtmehr ihre
Gegenwart ertragen....dachte ich eben,es ist Familie...,doch,auch hier,drehte ich mich
nach endlosen Jahren einfach um...
Kann ich sie im Herzen bei mir tragen,doch mir weiter Böses zufügen lassen muß ich nicht.
Das kam an dem Tag,als ich lernte,"NEIN" zu sagen...oder auch,als ich auf meinem Berg
der Erkenntnis stand...
und alles sich zusammenfügte,wie tausende Puzzleteile...

Ja und viele haben daraus gelernt,was sie einstmals den Tieren angetan haben,es geschah ja auch
aus Unwissenheit...und andere sind eben andere Wege gegangen,um das zu erkennen...
Seltsam,was mit ihnen geschehen ist,schaut man da in den tieferen Kern...es war exakt das,was
sie auch den Tieren zugefügt haben...

Nun,3Km sind wirklich ein Klacks...bin ich schon weiter gefahren,mit einem Hund im Auto,dem ein
Gegenstand in der Luftröhre steckte,wir haben es auch gepackt...

Das Einzigste,was mir einfiele,wäre eben,wenn Samy eine Hornisse schnappt...darf gar nicht dran denken..hab in Gedanken schon einen Luftröhrenschnitt durchgeführt..was wäre,wenn...
Gibts nur Eines,jetzt noch genauer aufpassen...Hornissen sind heuer so riesig,wie eine Lybelle,also
kaum zu übersehen...

Ist eh ein Jahr,von seltsam gewachsenen Insekten...wir hatten keinen Winter und manche sehen echt
furchteinflößend aus..aus einer normalen Nacktschnecke,wird eine gefleckte(wie Schlange) Riesenschnecke...schwarzweiß und sowas von dick und lang...brrrr....
Die liegen wie ein Haufen übereinander,egal,wo man hintritt...und sie fressen sich gegenseitig auf..
Nichts da,mit Pflanzenfresser...habs jetzt schon so oft gesehen,fressen sie ihre toten Artgenossen,
Regenwürmer,Kot vom Wild.,aber auch tote Mäuse....schüttel

smilie_tra_012.gif

smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Aug 2014, 08:49 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Igitt, echt? Boah die habe ich noch nicht gesehen aber diese Hornissen sind große Wespen aus China. Das hat mir meine Kollegin letztes Jahr erzählt. Die fressen kleine Artgenossen auf, ziemlich brutal und sind ganz schlimm für unsere Bienen.

Eigentlich widerspiegeln solche Tiere unser Verhalten. Wir quälen, wir schänden und wir töten nach wie vor.

Heute sind Gänse aus Ungarn in der Bild abgebildet, wie sie am lebendigen Leib gerupft werden und das dreimal im Jahr für Feder, die nach Deutschland (Bayern) kommen. Mir wurde richtig schlecht.

Dann dieser Typ, der ein Kind fast totgeschlagen hat und das jetzt im Koma liegt.

Was sind das nur für Greueltaten und man ist so hilflos dagegen was zu tun.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 26. Aug 2014, 08:13 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2174
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
ja,wohl täglich kommen solche Nachrichten und wie machtlos ist man doch,gegen diese
ganze Gewaltwillkür in der Welt?

Die Natur hat alles so eingerichtet,dass sich alles von selbst regelt,da hätte der Mensch
niemals eingreifen dürfen,denn so manches Tier kann gar nicht mehr nach seinem
inneren Gesetz handeln...
Die Meisten sind ja eh in Naturparks weggesperrt,nun gut,da wird ihnen noch ein
natürlicher Lebensraum gelassen,bis auf`s Fressen...sie werden gefüttert

Hab ich mal sehr viele lustige Gedichte über die Schnecke geschrieben,ähem...
dass ist mir nun echt vergangen..muß sie jeden Morgen aufsammeln..
Ist das ekelig smilie_tra_012.gif ,aber immer noch besser,als wie das,was Andere
hier mit der Schneckenplage machen...aufspießen und auf die Dächer schleudern...
Hab ich auch diese Schneckelinsen in den Beeten,doch bevor sie daran kaputt gehn,
hab ich sie schon entfernt...man muß da nur der Schleimspur folgen..
schüttel

News über Samy und seine Freunde...man staune,mags kaum glauben,es war dem
Herrchen von Maya tatsächlich möglich,ihr etwas anzutrainieren...jedesmal,wenn sie
jetzt den Samy sieht,will sie weglaufen...
Hab ich das die ganze Zeit einfach still und leise beobachtet,na dann...sollse doch
rennen die kleine Maya...
da sieht man es mal wieder,wie gelehrig Hunde doch auch sind...
Sowas hat man sehr schnell seinem Hund beigebracht.

Samy ist nun älter,so auch ruhiger und er betrachtet dieses sehr gelassen,ist sein Tag
doch mit viel Freude ausgefüllt...zum Glück hab ich es früh genug bemerkt und konnte
dagegensteuern,dass es kein Trauma für ihn wird,wie es beim Robin war,der jaulte noch 12
Jahre später nach seinen Freunden..

Und wieder hab ich mich selbst ausgehebelt,beim Umgreifen der Leine(mach ich hinter dem Rücken),na und zack sind wir beide einen Hang runtergeflogen...oh,da hatten wir aber
Glück..ein Meter weiter und wir wären in einer Baumkrone gelandet.
Da wäre nur noch die Handyortung möglich gewesen...
Ja,wo wir Zwei halt rumturnen,es war schon sehr hoch oben...werd ich da bestimmt nicht
mehr,die Leinenhaltung wechseln...aua

Man staune,samy kann aus dem Stand heraus bis zu meinem Gesicht springen...gestern war das und sprachlos bin ich selten..aber da war ich es..
Möge er es bloß nie merken,dass er über den Gartenzaun springen könnte..so mal ganz locker,easy eben...

smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 26. Aug 2014, 09:18 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1380
Geschlecht: weiblich
Mensch, da hattest du aber Glück!!! Ob er zurückrennen würde, um Hilfe zu holen??

Der springt dir bestimmt in den Arm, versuche es doch mal und wenn ein großer Hund kommt, dann zack auf Mamas Arm : big laughing :

Ist bei dir auch schon Herbst, wie bei uns in Bayern? Mag Samy Regen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1254 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker