Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017, 04:26


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 6. Apr 2015, 20:16 
Offline
Mutant (12)
Mutant (12)

Registriert: 03.2015
Beiträge: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Ich weiß, dieses Forum erscheint nicht der rechte Ort um mit Bibelgeschichten aufzukommen, aber genau deshalb habe ich diesen Ort gewählt!
Denn er ist zu einseitig geworden, zu esoterisch, könnte man sagen. Es braucht auch einen anderen Wind. Man soll ja schließlich die Wahl zwischen den zwei Enden haben.

Nun denn, ich freue mich auf alle Fragen und Anregungen, und werde mir erlauben, jene für mich in Frage kommenden Fragen zu beantworten.

Ich freue mich auf eine nette Gemeinschaft mit Brüderlichkeit und Schwesterlichkeit!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 6. Apr 2015, 21:40 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Erstmals möchte ich dich begrüßen, in unserer Runde.
Doch mache ich dich gleich zu Anfang darauf aufmerksam,
dass wir hier Freidenker sind und uns in keinster Weise missionieren lassen.
Freidenker insofern, dass jedem seine Sicht oder auch Glaube,
wie auch immer man dies für sich selbst sehen will, belassen
und anderen nicht aufgezwungen wird.
Ich hoffe deshalb, dass du mit frischem Wind nicht in diese Richtung bläst.
Sachliche Diskussionen sind durchaus erwünscht,
allerdings sind wir nur eine kleine Gemeinschaft,
deren Mitglieder sowohl literarisch wie auch esoterisch bis philosophisch unterwegs sind.

Lg Muse smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 7. Apr 2015, 17:47 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
Denn er ist zu einseitig geworden, zu esoterisch, könnte man sagen.


Wenn du so viel "Wissen" zu haben scheinst,
dann müsstest du auch wissen, was der wirkliche "Fokus"
hier einmal war. Diesen Einbruch brachten "Machthungrige",
den du jetzt kritisierst..... smilies/wink.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 8. Apr 2015, 07:19 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2012
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Denn er ist zu einseitig geworden, zu esoterisch, könnte man sagen.


Wenn du so viel "Wissen" zu haben scheinst,
dann müsstest du auch wissen, was der wirkliche "Fokus"
hier einmal war. Diesen Einbruch brachten "Machthungrige",
den du jetzt kritisierst..... smilies/wink.gif


denn Machthungrige konnten den wirklichen Fokus nicht wirklich etwas anhaben...
Der einst gelegte Grundstein ist in seinen Mauern so fest verankert,so dass keine Macht
der Welt diese einreissen könnten....

Zu esoterisch? Wer ist das,der meint zu wissen,hier etwas ändern zu müssen,gar einseitig
alles empfindet?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 8. Apr 2015, 10:50 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich

denn Machthungrige konnten den wirklichen Fokus nicht wirklich etwas anhaben...
Der einst gelegte Grundstein ist in seinen Mauern so fest verankert,so dass keine Macht
der Welt diese einreissen könnten....

Zu esoterisch? Wer ist das,der meint zu wissen,hier etwas ändern zu müssen,gar einseitig
alles empfindet?


Du solltest deine Aussagen an die richtige Adresse bringen und nicht
an mich. Zumindest hast du "0" begriffen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 8. Apr 2015, 17:11 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2012
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich

denn Machthungrige konnten den wirklichen Fokus nicht wirklich etwas anhaben...
Der einst gelegte Grundstein ist in seinen Mauern so fest verankert,so dass keine Macht
der Welt diese einreissen könnten....

Zu esoterisch? Wer ist das,der meint zu wissen,hier etwas ändern zu müssen,gar einseitig
alles empfindet?


Du solltest deine Aussagen an die richtige Adresse bringen und nicht
an mich. Zumindest hast du "0" begriffen.


Nur falsch wieder ausgedrückt,wie schon so oft...verstanden? Hab ich alles...

Was ich meinte,trotz aller Widrigkeiten gibts dieses Forum immer noch,mit allen
Grundideen,die doch erhalten geblieben sind....
und man konnte nicht trennen,was zusammen gehört...

Oder,ich liege doch ganz falsch,dann kannst du es ja erklären??


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 8. Apr 2015, 18:20 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Was ist an Religion eigentlich nicht esoterisch?

Doch muss ich zugeben, dass mich der Religionsunterricht bzw. auch der Konfirmantenunterricht mit allem Kirchlichen von der Religion weggetrieben hat.

Doch wenn wir es so nennen wollen, die Esoterik mich zurück zu einer Art Religion geführt hat.
Ich arbeite gerade meine Eigene aus. Meine "Khaostheorie" (mein Nick "soKha" ist nen Anagramm zu "Khaos"). Meine Tobielogie ^^
Im Moment sammel ich da noch und zitiere meinen ersten Absatz:

Aber in dem Fall ist dies mein „Anfang“ einer neuen Idee und quasi „eine glaubhafte Religion ohne Glauben“. Eventuell Tot des gotteslästerlichen und total idiotischem Denken mancher Religionen, die sich im Grunde um das Gleiche drehen und dennoch nichts verstehen. In meinen Augen natürlich! Ich lasse bewusst großteilig meine Vorstellungen und Werte aus diesem Text raus, damit jeder, der dies liest und auch versteht in eigener Umsetzung nicht von mir persönlich beeinflusst wird. Jeder soll in meinen Augen sein eigenes Wissen sammeln und seine eigenen Erfahrungen machen. Ich „könnte“ auch nur Wege zeigen. Welchen Weg Du dann nimmst. Das entscheidest du selbst und wo dieser lang führt. Aber das Ende kennt man erst, wenn man ins Ende rein kommt, drüber hinaus und nicht davor stehen bleibt und lediglich meint es erreicht zu haben.


Doch wenn es hier um "Bibelgeschichten" gehen soll. Wieso nicht eine neue Intepretation neben der Alten?
Das würde mich irgendwo interessieren...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2015, 07:56 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich

Oder,ich liege doch ganz falsch,dann kannst du es ja erklären??


1 - sokha hat in seiner aufzeigenden Erläuterung zu seiner Khaostheorie "eine Grundidee" benannt, obwohl mir jetzt nicht sichtbar ist, ob bewusst oder unbewusst. Diese fand bisher noch keine Anwendung.

2 - Das "friedliche Beisammensein" ist auch nur "eine Grundidee", welche bisher als einzige "durch Kämpfe" überstanden hat, sein zu können.

3 - Die Grundidee "niemanden auszugrenzen", keinen "sperren/löschen" zu müssen, in seinem "eigenen Sein sein zu dürfen", ist "machtvoll" und sehr gnadenlos gescheitert. Der Rehabereich wurde weder angenommen, noch akzeptiert.

4 - Die Fülle der vielfältigen Themenmöglichkeiten wurde stets in Beschwerde gesetzt, inklusive der Anbitte das Komplizierte zu vereinfachen, womit Möglichkeiten beschnitten und begrenzt würden.

5 - Die Grundidee "Eigene Werke" frei von "Diskussionen/Kritikbekundungen/Unterhaltungen" zu halten und dafür den bezüglichen Diskussionsbereich zu nutzen, wurde als "unerwünscht" behandelt.

6 - Die Grundidee "Macht" fern zu halten, konnte bislang nicht erzielt werden. Sie ist bereits dann schon vorhanden, wenn ein Mitglied etwas nicht haben möchte, dass ein anderes Mitglied tut.

7 - Sich über Esoterik oder Religion zu streiten, was die Forumsfarbe betrifft, ist schon in der Grundidee "fehlbesinnt", weil die Forumsfarbe "literarisches Schreiben" ist. Ich werde nie vergessen, wie ich Noneytiri den Mut bringen konnte, endlich doch Gedichte zu schreiben, weil sie dem "Glauben" erlegen war, dies nicht zu können. Die Lernstube brachte ihr die Möglichkeit, sich selbst anzusehen. Natürlich ist dieses Erreichen "esoterisches Wirken" und natürlich war ihre ungläubige Blockade "religiöser Glaube".

8 - In Diskussionen über Themen zu diskutieren ist ein Fenster, doch über die Färbung des Forums zu diskutieren entbehrt jeder Grundidee, weshalb das Forum einst geschaffen wurde......

9 - Wer machthungrig durchs Forum jagt, hat den Sinn des Forums nicht verstanden, wer andere dauernd maßregelt, hat den Sinn des Forums ebenfalls nicht verstanden, genauso wenig wenn jemand meint, dieses Forum in eine andere Richtung "führen" oder "halten" zu wollen.

(Aus diesem Grund bin ich gegangen und aus diesem Grund werde ich wieder gehen, sollte dies noch mal der Fall werden)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 9. Apr 2015, 08:38 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2012
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich

Oder,ich liege doch ganz falsch,dann kannst du es ja erklären??


1 - sokha hat in seiner aufzeigenden Erläuterung zu seiner Khaostheorie "eine Grundidee" benannt, obwohl mir jetzt nicht sichtbar ist, ob bewusst oder unbewusst. Diese fand bisher noch keine Anwendung.

2 - Das "friedliche Beisammensein" ist auch nur "eine Grundidee", welche bisher als einzige "durch Kämpfe" überstanden hat, sein zu können.

3 - Die Grundidee "niemanden auszugrenzen", keinen "sperren/löschen" zu müssen, in seinem "eigenen Sein sein zu dürfen", ist "machtvoll" und sehr gnadenlos gescheitert. Der Rehabereich wurde weder angenommen, noch akzeptiert.

4 - Die Fülle der vielfältigen Themenmöglichkeiten wurde stets in Beschwerde gesetzt, inklusive der Anbitte das Komplizierte zu vereinfachen, womit Möglichkeiten beschnitten und begrenzt würden.

5 - Die Grundidee "Eigene Werke" frei von "Diskussionen/Kritikbekundungen/Unterhaltungen" zu halten und dafür den bezüglichen Diskussionsbereich zu nutzen, wurde als "unerwünscht" behandelt.

6 - Die Grundidee "Macht" fern zu halten, konnte bislang nicht erzielt werden. Sie ist bereits dann schon vorhanden, wenn ein Mitglied etwas nicht haben möchte, dass ein anderes Mitglied tut.

7 - Sich über Esoterik oder Religion zu streiten, was die Forumsfarbe betrifft, ist schon in der Grundidee "fehlbesinnt", weil die Forumsfarbe "literarisches Schreiben" ist. Ich werde nie vergessen, wie ich Noneytiri den Mut bringen konnte, endlich doch Gedichte zu schreiben, weil sie dem "Glauben" erlegen war, dies nicht zu können. Die Lernstube brachte ihr die Möglichkeit, sich selbst anzusehen. Natürlich ist dieses Erreichen "esoterisches Wirken" und natürlich war ihre ungläubige Blockade "religiöser Glaube".

8 - In Diskussionen über Themen zu diskutieren ist ein Fenster, doch über die Färbung des Forums zu diskutieren entbehrt jeder Grundidee, weshalb das Forum einst geschaffen wurde......

9 - Wer machthungrig durchs Forum jagt, hat den Sinn des Forums nicht verstanden, wer andere dauernd maßregelt, hat den Sinn des Forums ebenfalls nicht verstanden, genauso wenig wenn jemand meint, dieses Forum in eine andere Richtung "führen" oder "halten" zu wollen.

(Aus diesem Grund bin ich gegangen und aus diesem Grund werde ich wieder gehen, sollte dies noch mal der Fall werden)


Ja,dass hab ich doch längst alles verstanden und mich auch sehr gut daran erinnere,als
ich nicht mehr weiter wusste...
es war,als käme man in eine neue,nie gekannte Welt...wo gabs das schon,dass ein Jeder sich selbst sein durfte?
Kritiklos sein dürfen...und so auch angenommen werden,ja,dass war etwas,was es doch
eigentlich gar nicht mehr gab und gibt....

Sein,wie man ist und andre sein sein lassen,was sie sind...egal,welcher Religion,Gesinnung,Hautfarbe ect...jeder war/ ist willkommen...

gerade deshalb,sieht man es doch sofort,wollte die Macht hier durchrasen und
versuchen alles zum Wanken zu bringen....

eine eigene,geschaffene Idee,die es zu verwirklichen galt,gegen alle Hürden,die es zu nehmen galt...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 10. Apr 2015, 13:09 
Offline
Student (10)
Student (10)
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 95
Wohnort: OÖ IN LINZ BEGINNS
Geschlecht: männlich
Ich weiß, dieses Forum erscheint nicht der rechte Ort um mit Bibelgeschichten aufzukommen, aber genau deshalb habe ich diesen Ort gewählt!
Denn er ist zu einseitig geworden, zu esoterisch, könnte man sagen. Es braucht auch einen anderen Wind. Man soll ja schließlich die Wahl zwischen den zwei Enden haben.

Nun denn, ich freue mich auf alle Fragen und Anregungen, und werde mir erlauben, jene für mich in Frage kommenden Fragen zu beantworten.

Ich freue mich auf eine nette Gemeinschaft mit Brüderlichkeit und Schwesterlichkeit!


Lieber Mutant,
ich versuche den Schlüssel zu finden und die Verbindung von religiös geprägten Menschen und Esoterikern. Dafür dürfen wir auch die Bibel benutzen. So wähle ich mal zwei Gleichnisse Matth. 6,24 und 6,26
So soll Jesus gesagt haben, sinngemäß Man kann nur einem Herren dienen, Gott oder dem Mammon wer den einen liebt muss den anderen hassen. Wenn ich jetzt einmal GOTT als das SEIN im Augenblick sehe und das MAMMON als das HABEN WOLLEN oder NICHT HABEN wollen. So wird deutlich, wenn ich etwas HABEN will, oder nicht HABEN will, bin ich nicht im SEIN. Das SEIN ist jedoch was und die NATUR zeigt. So frage ich was bedeutet: LEBT WIE DIE VÖGEL DES HIMMELS? Nun wie leben denn die Vögel? Kennen sie EIGENTUM oder nur BESITZ? Sind sie bedingungslos in ihrer Beziehung? Es geht ja in den christilichen Religionen um Nachfolge, sind wir da so konsquent wie die Vögel? Hier mal eine Anregung, die aus der Bibel stammen könnte, nur das es anders formuliert ist:

smilies/smilie_love_031.gif

Wenn du die Welt verändern willst … liebe eine Frau

Ein Text von Lisa Citore
(Deutsch nachempfundene Übersetzung von Sarasa Reviol)
Finde die Eine, die deine Seele berührt, die, die keinen Sinn macht.
Wirf deine Check-Liste weg, lege dein Ohr auf ihr Herz und höre...
Höre die Namen, die Gebete, die Lieder eines jeden lebenden Wesens -
der geflügelten, der mit Pelz bewachsenen und der mit Schuppen bedeckten, jedes, das unter der Erde lebt und jedes im Wasser, jedes grüne und blühende, jedes noch nicht geborene und jedes
Sterbende...
Lass dich von ihren wehmütigen Lobgesängen zurückführen zu der EINEN, die ihnen Leben gab. Wenn du deinen eigenen Namen noch nicht gehört hast, hast du noch nicht lange genug gelauscht.
Wenn deine Augen noch nicht mit Tränen gefüllt sind, wenn du dich ihr noch nicht zu Füssen geworfen hast, dann kennst du die Trauer nicht, sie fast verloren zu haben.
Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau
– EINE Frau über dich selbst hinaus, jenseits von Begehren und Vernunft, jenseits deiner männlichen Präferenz für Jugend, Schönheit und Abwechslung und all deiner oberflächlichen Konzepte von Freiheit.
Wir haben uns selbst so viele Wahlmöglichkeiten gegeben und dabei vergessen, dass die wahrhaftige Befreiung entsteht, indem wir in der Mitte unseres Seelenfeuers stehen und durch die Widerstände gegen die Liebe brennen.
Es gibt nur eine Göttin.
Schaue in Ihre Augen und sehe – sehe wirklich - ob sie diejenige ist, die dir den Kopf abschlägt. Wenn nicht, geh weiter. Sofort. Verschwende nicht die Zeit mit „Probieren“. Wisse, dass deine Entscheidung nichts mit ihr zu tun hat denn letztendlich liegt es nicht daran, mit wem sondern wann wir bereit sind, uns zu ergeben.
Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau.
Liebe sie für's Leben – jenseits deiner Angst vor dem Tod jenseits deiner Angst, manipuliert zu werden von der Mutter in deinem Kopf. Sag ihr nicht, dass du bereit bist, für sie zu sterben. Sag ihr, dass du bereit bist, mit ihr zu leben, Bäume mit ihr zu pflanzen und diese wachsen zu sehen. Sei ihr Held, indem du ihr sagst, wie wunderschön sie ist in ihrer verletzlichen Erhabenheit, indem du ihr jeden Tag durch deine Bewunderung und Hingabe hilfst, sich daran zu erinnern, dass SIE die Göttin IST
Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau
mit all ihren Gesichtern, durch alle Jahreszeiten und sie wird deine Schizophrenie heilen, deine zerrissenen Gedanken und deine Halbherzigkeit die deine Seele und deinen Körper getrennt halten – die dich allein sein und immer außerhalb von dir nach jemandem suchen lassen der dein Leben lebenswert macht. Es wird immer eine andere Frau geben.
Schon bald wird die Neue Strahlende zu der Alten Langweiligen werden und du wirst wieder rastlos werden, mit Frauen handeln wie mit Autos, die Göttin verkaufen für das neuste Objekt deiner Begierden.
Der Mann braucht nicht noch mehr Wahlmöglichkeiten was er braucht ist die Frau, den Weg des Weiblichen, den Weg der Geduld und des Mitgefühls, nicht-suchend, nicht-tuend, an einem Ort atmend und sich sinken lassend in tief verschlungene Wurzeln die stark genug sind um die Erde zusammenzuhalten während sie sich den Zement und den Stahl von der Haut schüttelt.
Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau, – nur EINE Frau.
Liebe und beschütze sie, als wäre sie das letzte heilige Gefäß.
Liebe sie durch ihre Angst vor dem Verlassen werden hindurch sie für die gesamte Menschheit gehalten hat. Nein, es ist nicht ihre Wunde alleine, die geheilt werden will. Nein, sie ist nicht schwach in ihrer Verbundenheit.
Wenn du die Welt ändern willst... liebe eine Frau den ganzen Weg hindurch solange, bis sie dir glaubt, bis ihre Instinkte, ihre Visionen, ihre Stimme, ihre Kunst, ihre Leidenschaft, ihre Wildheit zu ihr zurückgekommen sind - bis sie eine Kraft von Liebe ist, die mächtiger ist als die politischen Dämonen der Medien, die versuchen, sie zu entwerten und zu zerstören.
Wenn du die Welt ändern willst, lege deine Gründe nieder, deine Gewehre und Protestschilder legen deinen inneren Krieg nieder, deinen berechtigten Ärger und liebe eine Frau... jenseits all deines Strebens nach Großartigkeit. Jenseits deiner beharrlichen Suche nach Erleuchtung.
Der Heilige Gral steht vor dir wenn du sie nur in deine Arme nehmen würdest und aufhören würdest, jenseits dieser Intimität nach etwas zu suchen!
Was wäre, wenn Frieden nur erinnert werden könnte durch das Herz einer Frau?
Was wäre, wenn die Liebe eines Mannes für eine Frau, der Weg des Weiblichen, der Schlüssel wäre um IHR Herz zu öffnen?
Wenn du die Welt verändern willst... liebe eine Frau bis zu den Tiefen deiner Schatten, bis zu den höchsten Weiten deines Wesens, zurück zu dem Garten, wo ihr euch zuerst getroffen habt,
zum Tor des Regenbogenreiches durch das ihr hindurch geht als Licht, als Einheit, zu dem Punkt an dem es keine Umkehr mehr gibt, zum Ende und dem Beginn einer Neuen Erde.

Ich bin mal gespannt, wie Du damit umgehen kannst
smilies/herzen-smilies-018102.gif
Herzlich
Prometheus - 83 = EINHORN
Beiträge: 1361-> 13+ 61 13 und FÜLLE/SPIEL => 74 = NATUR = JESUS
Das war jetzt Kabbala


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe Brüder und Schwestern
BeitragVerfasst: 10. Apr 2015, 22:23 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ich finde immer wieder amüsant diese Geschlechtertrennung ^^

Ist Anfangs doch alles das Gleiche:
Ein Mann kann auch Milch geben oder die Hoden sind nichts Anderes als Eierstöcke. Sind diese Anfangs sogar auf gleicher Höhe. Der Penis nichts Anderes als eine "umgestülpte" Vagina und was es da alles noch gibt, was gleich ist, aber doch irgendwo anders ^^


Doch frage ich mich lieber Prometheus, was sagt meine Beitragszahl denn aus? ^^
2024

Lieben Gruß, Tobias

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker