Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017, 12:00


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Angst vor einem 3. Weltkrieg
BeitragVerfasst: 27. Mär 2012, 06:59 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Hi alle! smilies/blume0019.gif

Bin auf eine Seite gestoßen, die euch vielleicht auch interessieren könnte - ein Buchauszug.


AAuszug aus dem Buch »Aquaria – die Göttin kehrt zurück«

von Brigitte Jost (Seiten 120 bis 140)


Angst vor einem Dritten Weltkrieg?



Es ist ein wirklicher guter Dialog zwischen der Autorin und einem feinstofflichen Wesen vom Mars.

Ist mal wieder kein Zufall, dass ich darauf gestoßen bin, denn ich bin die letzten Tage durch einen wirklich fürchterlichen Zukunftsängsteschub gegangen.

Na, vielleicht tut es jemandem von euch auch so gut, wie mir grade, darum stelle ich es rein! :Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vor einem 3. Weltkrieg
BeitragVerfasst: 27. Mär 2012, 07:11 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bevor ich nun jeden Moment los bin:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Danke für deinen Link, werde ich später mir genau ansehen :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vor einem 3. Weltkrieg
BeitragVerfasst: 27. Mär 2012, 07:24 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:



Gut - wichtig ist, dass wir uns entscheiden, ob wir Krieg wollen oder Frieden! DIE haben nur Macht über uns, wenn wir unsere an sie abgeben!

:Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst vor einem 3. Weltkrieg
BeitragVerfasst: 27. Mär 2012, 09:50 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Federvieh hat geschrieben:
Gut - wichtig ist, dass wir uns entscheiden, ob wir Krieg wollen oder Frieden! DIE haben nur Macht über uns, wenn wir unsere an sie abgeben!

:Liebvogel:


Toby hat geschrieben:
Ich wünsche mir, dass die Zeit kommen mag, in der die Lage von Frieden nicht mehr beachtet werden muss bzw. wird.

Denn Frieden ist vergänglich und kann schnell in Krieg enden/sich umwandeln. Mit dem Bewusstsein keinen Frieden gebrauchen zu müssen oder für irgendeine Situation zu kennen, wäre für mich das Größte auf der Welt. Ohne Frieden (nicht der Begriff an sich, sondern die Bedeutung) gibt es in meinen Augen keinen Krieg. Kann es nicht. Doch das Bewusstsein sollte wissen/fühlen und leben, wie dies sei. Wie grobkotzig ich den Begriff auch finde und ungerne benutze, würde dieser Zustand in meinen Augen erreicht werden können, wenn Liebe jederzeit präsent wäre. In jeder Tat, jedem Gedanken und kombinierbar mit jedem Gefühl. Doch für ein so tiefgehendes Gefühl kann es kein Wort und/oder Beschreibung geben, sondern einfach nur im Bewusstsein bewusst "sein" und dies auch im Verstand verankert sein. Dies wäre ein langer Weg und ich will, dass die nächsten Generationen den Begriff Frieden und Krieg nicht mehr kennen brauchen oder überhaupt kennenlernen...

Toby hat geschrieben:
wildpferd hat geschrieben:
in der mitte zwischen frieden und kampf,sitzt das neutrum dessen!
im werden und vergehen des lebens,die zyklen,die elemente,die phasen
des seins,durchlaufen alles-
eine geburt friedlich?
wie ?
wenn im geiste vollkommenheit ist dann vollkommenheit,für alles was ist?!
es ist wie man darüber denkt und dies formt....unser sein

guten morgen du wunderschöner tag


Genau so dachte ich, dass es verstanden wird und fragte mich, wie ich meinen Gedanken erklären könnte.

Krieg und Frieden sind sich gegeneinander Feind und Freund zugleich. Ich will keine Neutralität, aber ich wünsche mir, dass es den Krieg nicht mehr gelingt sich im Denken des Menschen einzubrennen. Wenn man Frieden sucht oder sich dessen bewusst ist, ist man sich Krieg gleichzeitig auch bewusst. Ich will keinerlei Gefühlswelten abschaffen, sondern eher betonen. Trauer? Weinen? natürlich! Sich vor Wut grämen und allem, aber im Vordergrund die Liebe nicht vergessen und mit einbringen.

Im Streitgespräch/Diskussion können beide Parteien so hochkochen, dass eine Diskussion nicht mehr möglich ist und sich in ihrer Meinung verbohren, nach meinen Erfahrungen. Nur ein Beispiel. Aber, wenn ich die Liebe im Vordergrund weiß und mir bewusst bin, kann ich jedes Argument annehmen und mir gut überlegen. Selbst, wenn es heißt, dass mein Weltbild erschüttert wird oder meine Arbeit von Jahren über den Haufen geschmissen wird. Absolut ärgerlich und eventuell im ersten Moment die Verzweiflung hervorruft. Aber vergessen sollte man nicht, dass man selber damit was gelernt und Erfahrung gesammelt hat. Ist eine zwar eine schmerzhafte, aber gute Sache, der man dankbar sein sollte. Ist zwar ein Extrembeispiel, aber ohne Scheuklappen sage ich gerne, lernt man am Besten. Scheuklappen enthalten all Jenes, welches die Außernandersetzung mit Themen, die einem zuwider sind, verhindert und die Bereitschaft zunichte macht, wenn es sein muss, seine "Leistungen" über Bord zu werfen und neu anfangen zu müssen.

Und Geburt kann friedlich sein. Die Beckenknochen der Frau, werden immer schmahler und anatomisch enger zu sich zubewegend. Eine Folge des aufrechten Ganges. So wurde erst über die Zeit der Evolution die Geburt schmerzhaft und wie du meinst, unfriedlich. Ich selber kann dies schlecht beurteilen, da ich bisher nur bei meiner eigenen Geburt dabei war und heute auch kein Gynäkologe bin.

Woher hast du Gewissheit, dass die Geburt bei Tieren unangenehm ist? Dies habe ich nun nicht überprüft, kann natürlich sein, aber ich glaube nicht dadran, da nachweislich viele Tiere sich wenig verändert haben, die Geburt noch natürlicher von Statten geht und der Mensch nachweislich ein "Mutant" ist und viel mehr Veränderungen besitzt. Unsere DNA verändert sich immer schneller und verschiedener, ist meine Information.

Nun, mein Anliegen ist, dass ich es wünschenswert finde, dass es irgendwann so sein könnte, dass Frieden nicht mehr gebraucht wird, weil Frieden überall beständigt ist. Wenn man etwas nicht kennt, müsste es erst neu erfunden werden und mit einem Bewusstsein, dass den Gegenüber niemals als Feind, sondern vllt sogar als Freund betrachtet, wäre das Risiko in meinen Augen gering.

Ein Miteinander mit all den Facetten, die es heute auch gibt, aber ohne Hintergedanken, dem anderen schaden zu wollen. Ob durch Gewalt, Rache, Diebstahl oder Ähnliches. "Lass uns streiten, lass und verhöhnen, doch lass am Ende uns wieder versöhnen. Lass und kämpfen, lass uns streih(t)en, doch lass am Ende uns wieder verzeihen" (Tanzwut). Und das bevor Schäden entstehen. Bester Kumpel und Ich haben uns sehr oft verbal die Köpfe eingeschlagen. Resultat, es gab keine Schäden, sondern wurde die Freundschaft tiefer :)

Das ist weder Frieden, noch Krieg und beides kann außer acht gelassen werden. Ich freue mich über jeden, der mich meiner "Fehler" bewusst macht, wie ich versuche zu überzeugen. Doch würde ich niemals damit anfangen wollen, dem anderen meine Meinung, meinen Willen aufzwingen zu wollen...

Aus
Frieden ist ein Gefühl

So sieht meine Sicht zu "Krieg und Frieden" immer noch aus... ;)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker