Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017, 04:26


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hier bin ich
BeitragVerfasst: 7. Mai 2015, 21:41 
Offline
Schreibgehilfe (12)
Schreibgehilfe (12)
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 5
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
Hallo, ich bin Astreos, 17, männlich. Ich bin derzeitig auf einem schwierigen Weg, da ich mir doch tatsächlich in diesem Alter vorgenommen habe die Hermetik (nach Franz Bardon) durchzuziehen. Diejenigen, die Bardon kennen oder bereits die Praxis durchlaufen (haben), wissen sicherlich, dass die Praxis keine leichte Kost ist. Andererseits ist es natürlich besser wenn man sich einsuggeriert, dass es doch nicht so schwer ist wie es aussieht, was durchaus die Überwindung einfacher macht. Doch ein Gleichgewicht, eine realistische Ansicht ist die wohl vernünftigste.

Ich schreibe auch gerne, sehr viel sogar (was man vielleicht an diesem Text eventuell schon merken (wird) ) und liebe es mich auch in dieser Richtung kreativ zu äußern. Auch zeichnen tue ich, aber nur dann, wenn ich es in diesem Moment will und es sich für mich "besonders" anfühlt. Es ist schwer das zu erklären, aber man stelle es sich in etwa so vor, dass ich nur dann zeichne, wenn dieser eine Augenblick einmalig, besonders ist. Ansonsten bleibt der Pinsel und Stift wo er ist. Für mich zählt also nicht die Tat an sich, sondern auch die Absicht. Nichts geschieht ohne Grund und ich will mir jeder Handlung bewusst sein, was übrigens auch ein hermetisches Ziel und keine einfache Aufgabe ist. In der Ruhe und Geduld liegt die Kraft. Wenn ich mir vornehme etwas zu zeichnen oder zu schreiben, so sammle ich Informationen, Ideen, Eindrücke. Oft sind es Personen, die ich in meinem Alltagsleben sehe, die mich inspirieren. Oft rede ich mit ihnen direkt, versuche ihren Geist zu begreifen, zu entschlüsseln und in meine Geschichten zu verpacken. Dabei ist es doch überraschend wie augenscheinlich völlig unbedeutende, normale Menschen ein Innenleben voller Explosionen und Wünschen haben. Oft Wünsche, die man sich bei einigen nicht mal im Ansatz denken konnte. Da war einmal ein rothaariges Mädchen, mit grünen Augen. Äußerlich normal und schüchtern. Nur einmal genügte ein Blick direkt in ihre Augen, sie schaute mich an und was für ein intensiver Blick das war. (und nein, Liebe war es nicht. Es fühlte sich ganz anders an. Wie eine Art Energiestoß, der von ihren Augen ausging) Äußerlich ganz anders, doch innerlich eine völlig andere Person und musste nur so vor Energie sprudeln und durch Gespräche und Kennenlernen lag ich mit meinem Gefühl richtig. Auch sie habe ich in meine Geschichten verpackt. Durch dieses Sammeln von Informationen und Kennenlernen von Personen baue ich mir mehr und mehr eine Handlung auf und versuche alle Personen in gewisser Weise zu verknüpfen. Die Ergebnisse sind oft erstaunlich und ich werde hier sicher einiges mit euch teilen. Und ja, auch hermetisches wird Thema bei mir sein.

Nun so groß ist der Text hoffentlich jetzt nicht. Lesbar sollte er jedenfalls sein. ;)

Zu meiner Person:
Habe mich früh für Hermetik interessiert. Sie ist für mich wie ein Gottesgeschenk, das einzig wahre. Denn früher da wurde ich konfrontiert mit Christentum, Islam, Judentum, Buddhismus, Hinduismus, usw. Alle trugen sie Wahrheiten in sich und ich versank oft in Verzweiflung. Und da war dann dieser eine Tag, etwa mit 12 Jahren, als ich mir die bedeutende Frage stellte ob denn nicht alle Religionen vielleicht nur Teilprinzipien einer ganzen Wahrheit, einer Urreligion seien. Während das Christentum Dinge wie Eucharistie lehrte (wobei es sich hier um ein hermetisches Mysterium handelt. Der Hermetiker wird es verstehen) lehrte der Buddhismus dagegen das Gleichgewicht, den achtgliedrigen Pfad (Weisheit, Sittlichkeit, Vertiefung) der sich auch (besonders im Bereich der Vertiefung->Rechte Achtsamkeit) mit gewissen Dingen im Christentum ähnelt. Alle diese Dinge, so getrennt voneinander, erschienen mir irgendwann als ein ganzes. Und bei der Suche nach Begriffen wie "Urreligion" da stieß ich dann auf das Kybalion. Ja, für mich war das dann eine Art der "Offenbarung" denn es war die Vereinigung aller Religionen und auch Wissenschaften. Ich habe mir das Kybalion sehr oft durchgelesen und konnte bereits einige Schleier darin nun öffnen und intuitiv begreifen, also als ein "Gefühl" und nicht nur als "Wissen". Dann kam ich zu Bardon, bei dem ich aber immer wieder hin- und hergeschoben hatte und den Theorieteil zu Gemüte nahm. Da ich nun bald 18 werde, ist es für mich aber an der Zeit diesen Weg zu gehen und mich endlich an die Praxis zu wagen.

Ich hoffe wir werden hier alle eine gemeinsame, friedliche Zeit haben.
MfG,
Astreos.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier bin ich
BeitragVerfasst: 7. Mai 2015, 22:00 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Hallo Astreos,
Sei herzlich Willkommen bei uns, wir sind zwar nur ein kleines Häufchen,
doch ich hoffe trotzdem, dass sich ein Gesprächspartner findet,
der deine Interessen teilt und wünsche dir eine angenehme und friedliche Zeit in unserer Runde. :sonnepak1:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier bin ich
BeitragVerfasst: 7. Mai 2015, 22:14 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
So empfinde ich auch, dass Kunst aus dem Herzen entstehen sollte. Ohne Krampf und/oder Zwang. Wenn man nicht will, sprich keine Inspiration oder kreativlos ist, will man eben nicht ^^

Zwar können so auch interessante Gebilde entstehen, die so einen Zwang dann als Gefühl ausdrücken ^^ Zumal es dann doch kein Zwang mehr wäre...

Ich bin erstaunt, dass du in deinem Alter die Hermetik anfangen zu meistern willst. Hut ab! smilie_engel_019.gif In dem Alter habe ich gerade erst angefangen meine Augen sinnbildlicht zu öffnen... :dfbgirlierosabrille:

Ich bin gespannt auf deine Beiträge :0337rainbow:

Lieben Gruß und ein :bastelinos_willkommen: vom Khaos, sprich hier ein Anagramm "soKha"

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hier bin ich
BeitragVerfasst: 8. Mai 2015, 08:36 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1227
Geschlecht: weiblich
Hallo :10hallo2: na da fühlt sich doch gleich soKha gleich wohler, männliche Verstärkung und dann auch noch seine Themen - super!

Viel Spaß hier! :boykonfetti:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker