Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 15. Dez 2017, 01:24


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Sep 2016, 06:09 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Sind Beide nun absolut entspannt smilies/herzen-smilies-018102.gif

Keinen einzigen Floh in deren Fell gefunden :)
Heute schön geschmust und gespielt, was vorher nicht so möglich war...

Habe mit Beiden nun zwei Stunden lang gespielt. Voll ausgepowert :D
Liegen Beide hier nun am heiern smilies/smilie_tier_17.gif

Fielen mir heute direkt zwei neue Namen für die Beiden ein, da ich empfand, dass die jetzigen Namen nicht den Beiden entspricht.

Maxi nenne ich nun "Säibl" und Mausi "Dohmin"
(Habe sie auch sofort auf die neuen Namen jeweils reagiert include/Engel/smilie_engel_081.gif )


Freuts mich,haste die Flohplage endlich im Griff...

Hab ich vor kurzem einen Bericht gelesen....wieviele Namen geben wir unseren vierbeinigen Lieblingen und auf welche hören sie?

Wir haben es ausprobiert...von Schnuffel bis Schnuffelnase/Hase...Häsi,Erdmännchen,Bub..bis Schatz..mir fallen sie gerade nicht alle ein,aber Fakt ist,sie hören auf all diese Kosenamen.

Es ist der vertraute Tonfall,wenn man sie ruft....da kannste alle Namen nehmen...der Ruftton bleibt immer der Gleiche...wobei hier wieder zum Vorschein kommt...Worte sind lichtgewordene Musik/Töne/Klänge

Jede Silbe ein Ton...vibrierende Schwingungen die an die sensiblen Hörorgane unserer Lieblinge gesendet werden....

Manche meinen,es ist der Laut---i......am Ende....nein"

Hast du kein i am Ende und ausser bei dem Namen "Häsi" ist auch sonst kein i am Ende...

Schöne Namen,die du ihnen da gegeben hast... smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 12. Sep 2016, 02:31 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja. Aber ich habe bemerkt, dass mir "Maxi" und "Mausi" schon zu sehr im Kopf hängen geblieben sind, dass ich da nichts mehr ändern werde. Meinte ich heute auch humorvoll "Massikar" für Mausi :D weil sie stets die Stellen an meinem Körper zum Pfoten sucht, die nicht mit Kleidung oder Decke verhüllt ist. Das gibt mit ihren scharfen Krallen dann ein kleines Massaker :D

Sie liebt es auf ner Decke auf meinem Schoß zu liegen (Da stört die "Falte" zwischen den Beinen nicht), doch habe ich die Decke zum Schutz vor meinem Bauch, zieht sie diese immer runter, dass sie freien Zugang zu meinem Bauch hat zum Pfoten (Ich laufe zu Hause generell oberkörperfrei zu Hause rum) und das gibt dann ein kleines Massaker... smilies/rotfl.gif

Und dann eben auf meinem Unteram mit dem Kopf liegen (wegen dem Puls denke ich mal) und unbedingt Bäuchlein kraulen lassen :)


Tja, haben die beiden mein Schlafzimmer einige Zeit nicht betreten, doch haben sie zuerst SEHR vorsichtig da sich umgeschaut, ist Mausi gerne in meinem Kleiderschrank nun und Maxi hat einen neuen Schlafplatz tagsüber... (sprang er heute kurz ins Bett, als meine Verlobte und ich uns hingelegt hatten. Wer auf die Uhrzeit meines Post achtet: Ich kann nicht schlafen)
Bild
Bild

Lustig ist aber Mausi als "Eichhörnchen", wenn die Beiden sich jagen. Beide rangeln zur Zeit sehr oft und jagen sich. Mal er sie, mal sie ihn. Dann hat sie ihren Schwanz im Spiel aufgeplustert. Ein Eichhörchen :D habe leider kein Foto von... Doch kann ich nur sagen, dass die beiden ohne Flöhe wesentlich aktiver, aber auch schmusiger sind. Was ich das erste mal gestern in der Art gesehen habe zwischen den Beiden ist das hier:
Bild
Also so nah...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Sep 2016, 06:46 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das sind ja wieder so schöne Bilder und Toby,klar,dass sie sich wohler fühlen,ohne Krabbeltierchen...die juckend und beißend unterwegs sind...

Na du,so ein Schlachtfeld ist mir bestens bekannt. Als Samy noch im Welpenalter war,sahen meine Hände und Arme aus,als würde ich mich täglich selbst ritzen...erwähne ich das so,weil mich jemand tatsächlich konkret darauf ansprach..ähm,diese Kratzer sahen auch noch immer aus,wie frisch entzündet.

Später bin ich nur noch mit langarmigen Kleidungsstücken aus dem Haus gegangen.
Man,was hab ich mir für Gedanken gemacht und es hörte einfach von heute auf morgen auf...

Heute flitzt er hinter mir her,wenn ich irgendwo blute und meint ständig,er müsse....es heilen...in dem er es sauber lecken will.

Natürlich darf er das nicht,so würde er mir nur Bakterien in die Wunde lecken....aber oft denke ich auch,diese Bakterien sind doch überall...na,wo Hunde eben rumschnüffeln

Und da taucht das nächste Problem auf. Samy kriegt dauernd kleine Entzündungen oberhalb der Nase bis hoch zum Nasenrückenendee...irgendwas kann er wohl nicht "riechen"

Wüsste ich bloß,was dass den ist...?? Also an Kot von anderen Hunden riecht er nicht mehr...es muss eine Pflanze sein...oh man und hier stehen Unzählige...

Es ist schön,wie Maxi und Mausi geliebt werden,Toby,da strömt eine Liebe durch die Bilder...also schöner könnte man den Zauber nicht darstellen....

smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/smilie_love_031.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Sep 2016, 07:09 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Wieder Aufregung um Samy sein Wohlergehen...

Freitag auf Samstagnacht,er fing an sich zu übergeben...beim 3. Mal kam pures Blut..,aber danach geschah nichts mehr,er legte sich ruhig,entspannt neben mich.

Doch an Schlafen war meinerseits nicht mehr zu denken,die Panik kroch in mir hoch...ist das eine neue Methode,ob die Person es nun in langsamen Schritten versucht,sich das Wochenende aussucht,weil da kein Tierarzt gut erreichbar ist?

Solche und andere Fragen taten sich mir auf und die Uhr wollte einfach nicht schneller ticken,so sehr sehnte ich den Morgen hebei. Ich wollte unbedingt sehen,wie sein Stuhlgang ist.

Endlich,6 Uhr und noch nie zuvor war ich so schnell draussen mit Samy und die Erleichterung,als er sein grosses Geschäft erledigt hatte,muss man wohl in Huxtebude gehört haben...der Stein,der mir da vom Herzen fiel. Alles normal.

Aber woher kam dieses Blut beim Brechen? Es kann sein,dass Äderchen geplatzt sind,beim anstrengenden Würgen....aber dem muss ich auf den Grund gehen.
Mir fielen einige Giftarten ein,wo es sehr langsam geht,bis das unweigerliche Ende eintritt.

Mein Gefühl sagte mir,wie beim sehr akuten Letztenmal,dass war nicht dieser Mann,der anfangs dafür sogar vor Gericht stand...

Dieses Gefühl,da will jemand,dass dein Tier unbedingt geht,ist grausam.

Sind mir da auch die Nachbarn rechts und links von mir eingefallen.
Da gab es Auseinandersetzungen,die man schon dem Irrsinn zuschreiben könnte.
Oder der Einseitigkeit,denn ich konnte gar nichts dazu sagen,was da vorgewurfen wurde.

Von dem einem Nachbarn rechts von mir ging ein Theater aus....kurz erklärt.
Er sollte im Auftrag des Vermieters ein neues Pflaster legen von der Haustür bis zum Eingangstürchen,dabei fiel ein grosses Stück Rasen erstmal weg,dass er später neu anlegen wollte.

Doch es geschah nichts und es hieß,was mit der Wiese passiert,entscheidet der Vermieter in 3 Wochen.
Sie kamen und entschieden,,es wird nur am Rand von der Bordsteinkante neu eingesät und einige Vertiefungen begradit.
Dies war uns alles so ziemlich egal.Nur der Nachbar,er tobte da rum,da müsse ein komplett neuer Rasen angelegt werden. Sprachs und verschwand bei den Vermietern im Haus.
Kurz darauf kam er breitgrinsend raus und meinte,er habe sie ungestimmt.

Am nächsten Morgen aber,machten sich die Vermieter an die Arbeit,sie taten genau das,wie anfangs gesagt.
Für sie war das Thema damit erledigt,na für uns schon lange.

Aber,um 15 Uhr stand der Nachbar bei uns auf der Wiese und tobte rum,wie ein Irrer...
"Mein Ruf geht da kaputt,was haben diese Idioten da nur gemacht,mich dabei anbrüllend
Bestimmt 10 Mal wiederholte er dieses und plötzlich stand bald das ganze Dorf bei uns unten,so laut brüllte der rum
Ich wiederholte nur ständig: "Kann ich ihnen doch nicht vorschreiben,was sie zu tun haben!"

Doch! Genau das hatte er von mir erwartet. Aufeinmal tobte Nachbar von Links auch noch rum,über die fehlende Mutterede,die doch genau für das Anlegen der Wiese gedacht war.

Ich sags euch,da taten sich Lügenmärchen vom Feinsten auf und Nachbar ging einfach hin und legte einen komplett neuen Rasen an...weiterhin mich zusammenschreiend...

Abends um 20 Uhr kamen endlich die Vermieter zurück und....ich glaube es echt immer noch nicht...
er hatte keinen Autrag für diese im Brüllton erledigte Arbeit...
Daher flogen auch hier die Fetzen.

Zum Schluß hieß es,er käme am nächsten Morgen,säe ein und ginge mit der Walze drüber,dann könne der Samy und ich den Rasen wieder betreten.

Aber er ließ uns warten und kam erst am späten Nachmittag.Die Vermieter waren längst auf dem Heimweg,im guten Glauben,dass nun alles in Ordnung sei...

Als er endlich anfing und fertig war,meinte er nur knurrend..der Samy kann nun raus.

Ich dachte,oh er ist ja friedlich...doch da sollte ich mich gewaltig irren.

Am nächsten Tag fing die Brüllerei von Neuem an. Er habe ausdrücklich gesagt,dass ich hätte wässern müssen,dass der samy nie nächsten 5 Tage nicht drauf darf,ab da wäre das Gras dann 10 cm hoch...

Hä?
Niemals dachte ich und durchschaute das falsche Spiel...das ja noch weiterging. Kam einer mit der Idee,ich solle doch das Wasser beim Vermieter holen...

Nein!

Das wäre ja gleich einer Kündigung nahegekommen.

Nun gut,so wechselten sich Wutausbrüche und Attacken gegen samy und mich ab.

Nahm ich mir aber Stück für Stück der Wiese vor und sah...er hatte sehr grosse Stücke gar nicht besamt,da konnte ja nichts wachsen,denn ich habe auch Stück für Stück gewässert.

Das Ganze hat noch andere Hintergründe...einer vorneweg...wir stören sie wohl,oder besser gesagt...der Samy...

Habe ich das mal aufgeschrieben,um zu zeigen,wozu Menschen fähig sind...ging es diesem Nachbarn alleinig um seinen guten Ruf,als Gartenbauer....ob er dafür nun einen Auftrag erhalten hat? Interessiert nicht,jeder soll die neuen Pflastersteine samt Rasen bewundern...

Und mit Nachbar rechts von uns,na der versucht uns zu "erziehen"...

Motive gibt es genug und ich war immer einer Erkenntnis treu

Ich brauche selbst gar nichts zu tun,jeder bekommt zurück,was er Anderen angetan hat..
DURCH SICH SELBST

Ob ich hier auch so denken soll und hoffen,dass mein Hund das überlebt??

Oder soll er gar gehen ins Regenbogenland und sich dann erst was tut?

In mir schreit alles nur "Nein".....

obwohl es ein Ja sein müsste,abwarten der Dinge,die da geschehen....

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Sep 2016, 06:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es will kein Ende nehmen,so langsam werde ich müde,ständig muss ich um Samy`s Leben rennen.

Vorgestern stand erst noch neben mir,wir haben Besuch verabschiedet und als ich reingehen wollte,war kein Samy mehr da.

Ich hab ihn gerufen,gesucht,keine Reaktion,letztendlich fand ich ihn unter dem Schlafzimmerbett.

Seine Schnauze,sein ganzer Kopf sahen aus ,wie ein Ballon so dick,apathisch und nach Luft ringend sah er mich an.

An das Telefon rennen und mit ihm ab ins Auto war eins...mein Mann war Zuhause und ich sagte ihm,mach die Warnblinkanlage an und rase,so schnell du kannst.

Mussten wir über eine vierspürige Bundesstrasse mit Tempolimit 120 kmh und ich wusste,kann man den Weg zur Tierärtzin in 10 Minuten schaffen,nur heute musste es schneller gehen...

Samy lag schweratmend auf meinem Schoß,sein Körper war stocksteif und es kostete mich all meine Kraft,ihn festzuhalten.

Uns war alles egal,rasten wir durch,egal wie sie hupten,aus Erfahrung weiss ich,wird man dabei von der Polizei erwischt und sie erkennen die Notlage,eskortieren sie einen ja noch zum Arzt/Krankenhaus.

Dennoch mir kam es vor,wie eine Unendlichkeit,merkwürdig,rief ich alle Schutzengel auf,die mir gerade einfielen...
Endlich angekommen,raus aus dem Auto und schon stand die Tierärtzin da und jagte ihm mitten auf dem Parkplatz eine Spritze in den Hintern....dann ging es ab in die Praxis.

Nach einer weiteren Spritze entspannte sich Samy endlich und die Luftnot begann sich zu bessern.

Das war Rettung in letzter Minute.

Eine Hornisse war der Übeltäter,ich fand später Zuhause ihre Überreste...er muss auf sie gebißen haben,als er die Kaustange fressen wollte,die ihm unser Besuch ihm mitgebracht hatte.

Jetzt heisst es...einmal allergischer Schock,immer allergisch auf Wespen,Hornissen...

Als wir fertig waren,meinte die Tierärtzin,ihre Praxis schließe ja um 13 Uhr,sollte nochmal was kommen,sofort mit ihm in die 60 km entfernte Tierklinik.
Ich sah sie erstaunt an und meinte zu ihr,als ob er diese lange Fahrt dann überleben würde...
Bat ich sie um ein Notfallzäpfchen...Wirkstoff..Cortison...was sie verweigerte,soll in die Tierklinik..

Kopfschüttelnd fuhren wir heim und wussten auch ohne ihre Hilfe,brauchen wir doch nur zu den ortsansäßigen Tierärtzen fahren.
Da kann man nichts verkehrt machen,Cortison und Adrenalin wird verabreicht.

Ab jetzt ist es samy verboten jegliche "Flugtiere" in der Luft zu schnappen...dass hat er mit einer Vorliebe getan.
Er wusste,dass sie ihn stechen und war sehr vorsichtig. Sprang er so hoch,dass ich mich oft fragte,wiie hoch kommt der kleine Kerl nur?
Knackt er sie und lässt sie dann liegen...

Na danke,gestern wollte er das Spiel schon wieder fortsetzen,ich rannte nur hinter ihm her oder ich musste ihm sagen,dass er sich neben mich zu legen hat.

So verging dann der Tag,am Nachmittag erledigte ich Gartenarbeit und da stand er plötzlich vor mir,auf irgendwas rumkauend.
So schnell konnte er gar nicht gucken,wie ich sein Maul aufriß und den Gegenstand rausholte.

Es war eine etwa 3 cm lange und 4 cm breite Glascherbe,der Farbe nach von einer Bierflasche...

Peng...da er ja keine Scherben frißt,muss da doch was drum gewesen sein....

So langsam geht mir die Luft aus,oder anderst ausgedrückt...ich kann nicht mehr denken

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Sep 2016, 15:37 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Wünsche ich dir ganz viel Kraft und schicke euch Beiden da Energie um das zu schaffen und durchzustehen include/Engel/smilie_engel_081.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 24. Sep 2016, 05:48 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Wünsche ich dir ganz viel Kraft und schicke euch Beiden da Energie um das zu schaffen und durchzustehen include/Engel/smilie_engel_081.gif


Danken wir dir Toby,von ganzen Herzen....

ich weiss,dass alleine durch deine Worte sehr viel Energie zu uns fließen wird...

Erinnere mich gerade an den Moment,als wir im Auto um sein Leben rasten...ich schloß die Augen und rief die Schutzengel der Tiere auf,ihre Namen wollten mir nicht einfallen,aber es reichte....

alleine das Bitten reichte,dass eine unglaubliche Kraft in uns floß. Lege ich dabei die Hand stets auf Samy,war das ja nicht mein erster Hilferuf an die geistige Welt....

Weisst du,längst wurde ich belächelt und die Nachbarn ließen durchblicken,all das wäre nur Einbildung....

es wäre krankhaft,wenn samy glechzeitig Blut erbricht und aus dem Darm ausscheidet...

So ein blödes,dämliches Gerede und zum Glück( wie verrückt ist das denn?) war ein Zeuge dabei,als ich ihm die Glasscherbe aus dem Maul holte....

Als ich diese zeigte kam nur....wen haste denn in Verdacht?

Ironischer geht es nicht mehr,aber ich bin ein Kämpfer und wenn, dass das Letzte ich,wofür ich kämpfe,ich werde diesen Trittbrettfahrer finden...,denn es ist nicht dieser Mann der damit mal anfing,der wohnt nicht mehr hier und ist sehr weit weg....

Logischerweise sind auf der Scherbe nur noch der Speichel von Samy und meine Fingerabdrücke,ist aber egal,ich bringe sie zur Tierärztin,die das alles an höhere Intutionen weiterleiten wollte. Damit erspare ich mir die teuren Laboruntersuchungen. Meinte sie ganz am Anfang,es gäbe 2000 verschiedene Giftarten und wenn ich das wollte,dass wäre sehr sehr teuer.
Da war es ja noch gar nicht so klar,dass es Glas war.

Übrigens,in kleingehackter Version,sah beim Erbrechen erst aus wie Reiskörner,wurde dann aber als kleine Glasplitter erkannt.

Es gibt hier noch eine sehr beliebte Methode. Schneckenkörner,dass sind linsengroße,blaue Körner,die man einfach um eine Pflanze legt. In so einer geringen Menge nicht schädlich,aber eine kleine Handvoll reicht um einen Hund oder Katze zu vergiften.
Die Anzeichen dafür findet man überall im Net....

Also,die Frage nach einem erneuten Umzug tut sich nun doch immer mehr auf...

Wir haben vor,mit dem Vermieter zu sprechen,vielleicht gestattet er uns doch noch,eine bessere und vor alem sichtgeschützte Wohnanlage.
Bedarfs dafür nur ein paar Handgriffe....soviel muss ein Hundeleben doch Wert sein...??

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 27. Sep 2016, 17:52 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2970
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Das ist ja schrecklich, was der arme Samy alles mitmachen muß.
Wünsche euch, dass der Spuk bald vorbei ist und ihr Ruhe habt. :streichel2: :schilder_hschild:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Sep 2016, 09:42 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2970
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Möchte euch eine Geschichte zeigen, die ich gestern in der Zeitung gelesen habe:
Dindim, der treue Pinguin:
Ein pensionierter Maurer, der auf einer Insel in Brasilien lebt, hatte 2011 einen jungen schwer verletzten Pinguin gefunden und ihn gesund gepflegt.
Zitat:
Provetá ist ein verstecktes Nest auf der Ilha Grande, einer Insel im Atlantik. Dort lebt der pensionierte Maurer João Pereira de Souza. Im Frühjahr 2011 hatte er am Strand den halbtoten Pinguin liegen sehen, verklebt mit Öl, ein Bein gebrochen, am Rücken verletzt. Der Rentner nahm ihn mit in sein Häuschen in der Nähe des Strandes und pflegte ihn gesund. Nach ein paar Monaten fuhr Pereira de Souza mit seinem Boot aufs offene Meer und setzte den Pinguin, den er Dindim getauft hatte, aus. Doch noch ehe Pereira de Souza wieder den Strand erreicht hatte, war dort: der Pinguin. Der blieb noch einige Monate, bis er eines Tages davon schwamm – in seine argentinische Heimat Patagonien. – Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** ©2016

Der Pinguin kam daraufhin jedes Jahr wieder zu der Insel und dem Haus des Maurers, obwohl seine Heimat Patagonien 4000 km entfernt ist.

Zitat:
„Ich war mir sicher, dieses Jahr kommt Dindim nicht mehr“, erzählt Pereira de Souza der Nachrichtenagentur dpa. Doch am 1. August wachte er auf – und da stand Dindim. „Ich liebe ihn wie meine drei Kinder“, sagt der 73-Jährige. Er hat seinem Pinguin einen Ring angelegt, um ihn wiederzuerkennen. Dieses Jahr soll ihm auch ein GPS-Sender eingepflanzt werden, um seinen Schwimmweg nachvollziehen zu können. Doch das könnte schwierig werden. Denn Gästen beißt der Pinguin schnell in den Finger, an seinen Retter aber kuschelt er sich an. Manchmal gehen beide zum Strand. Dindim, der rund sieben Jahre alt sein soll, springt dann in die Wellen und schwimmt. Nach fünf Minuten „Baden“ kommt er zurück und rennt gleich zu seinem Freund.– Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** ©2016

Ist diese Geschichte nicht rührend?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Sep 2016, 19:35 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ich danke dir liebe Muse,für deine lieben Wünsche....es kann nur besser werden...

Oh man,ist das eine wunderschöne Geschichte,da kommen einen ja die Tränen...schnief

Es gibt sie doch noch,all die Menschen, die den Zauber in den Tieren erkennen...

Und selbst Pinguine können dankbar sein, ihre Zuneigung zeigen,denn auch sie haben eine Seele...mag so mancher das nicht gerne hören,aber uns wurden die Tiere ja geschenkt,als es noch gar kein
Menschlein gab auf Erden...

Von Tieren lernen? Nein,brüllt es da in meinem Ohr....und ich sage leise...

von ihnen kannst du alle Geheimnisse dieser Welt erfahren und noch soviel mehr...
sie wissen,dass der Himmel auf Erden ist.

Wunderschöne Geschichte,die auch zum Nachdenken anregt
smilies/smilie_love_031.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 1. Okt 2016, 10:12 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Auf der ganzen Welt findet man solch schöne Geschichten,wenn ein Tier noch ganz winzig,gerade erst geboren,von Menschenhand aufgezogen werden....

Selbst nach dem Auswildern bleibt das eine Freundschaft für `s Leben.

Ein sicheres Zeichen,dass unsere Tiere nie etwas vergessen,ob posetiv als auch negativer Art.

Hat ich z.b. beim Samy so aufpassen wollen,dass in seiner Welpen und Aufwachsphase nichts Negatives passiert durch Kinder,denn aus Erfahrung ich weiss,wird es dann ein Problem...

Kann man seine Augen wohl nicht überall haben und die Situation war eigentlich entspannt.
Samy schlief in seinem Körbchen,da war er grad 4 Monate alt.

Unser Besuch hatte ein Mädchen dabei,dass sich sehr zierte,was den Hund anging,also dachte ich...gehen sich beide halt aus dem Weg.
Ein Denkfehler von mir,ich hätte doch mehr auf das Kind achten sollen.

Kam sie rein und fragte,ob sie ihre Jacke im Wohnzimmer holen könnte,was natürlich ok war,aber sie kam nicht mehr raus.
Bis aufeinmal,sie stieß die Wohnzimmertür mit solch einer Wucht auf,dass sie gegen den schlafenden Samy flog.

Zuerst stand da nur ein total verschreckter Hund,der gar nichts machte,aber danach.
Jedesmal wenn dieses Mädchen kam,ging das Theater los.
Sie hing sich an ihren Vater,demonstrierte bockig eine angebliche Angst und so kam eines zum Anderen.

Sobald Samy sie sah,rastete er regelrecht aus und das ist bis heute geblieben.

Hat ich ziemliche Mühe,mein Enkelkind und den Hund zusammenzubringen,aber er hat das Baby akzeptiert.

Aber,sobald er Mädchen sieht,die diesem Kind von damals auch nur ähnlich sieht,ist es vorbei...

Damit möchte ich nur ausdrücken,weder Kind noch Hund können etwas dafür,ich als Frauchen hätte besser aufpassen müssen,damit es erst gar nicht dazu kommen konnte.

Weiss ich dass Hunde niemals vergessen,wer ihnen Böses,auch unbeabsichtigt angetan hat.

Das die Kleine sich so bockig angestellt hat,wäre niemals ein Grund gewesen,aber dieser Schlag mit der Tür...

Inzwischen ist hier noch keine Ruhe eingetreten,jeden Morgen,wenn ich die gesamten Beete absuche,finde ich Glas oder gar einen eingewickelten Glasgiftköder....geformt,wie eine Frikadelle.

Der Witz ist,man findet durch den dicken Mulch keine Spuren....nun denn,muss ich halt weiter Augen wie ein Adler haben.

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 4. Okt 2016, 21:50 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
das ist doch kacke. Kannst da ja mal Mehl hinstreuen auf den Mulch... ^^
Nach dem Motto: "alt und tüdelig das Mehl für nen Kuchen trocknen lassen nach dem Waschen" :girlups: :rofl2a: (nur Spaß)

Oder Speisestärke. Je nachdem bleibt es vllt auch an den Schuhen desjenigen kleben...
(Und ist nicht schädlich meines Wissens nach)
-----------------------------------------

Maxi und Mausi haben auch ihre "drei" gemeinsamen Aktivitäten ^^
Sich Jagen und Raufen, sich gegenseitig putzen und zusammen kuschelnd heiern...
Bild

Bild

Bild

Habe ich gaaaanz viele solcher Bilder ^^

Kann ich auch immer mehr mit Beiden mit einer Socke als Schutz über der Hand spielen. Socke als Schutz vor Krallen und Zähnen :D Mausi ist schon fast voll dabei. Maxi ist skeptisch und zuerst gucke er nur, floh, wenn ich da zu Nahe kam. Dann haute er einmal halbherzig drauf. Jetzt krallt er mit den Vorderpfoten und beißt auch zu. Ich sehe es so: Sie haben gelernt: Mit Händen spielt man nicht ^^

Habe ich ohne Socke mit Mausi gespielt, hat sie vorsichtig gemacht und es reichte schon ein halbherziges Aua, dass sie aufhört. Dann machte sie aber auch schon nicht mehr weiter...

Ich stecke meine Hand unter ner Decke mit der Socke und dann... ^^

So hatte mein Sammy damals ne Handpuppe. Einen Löwen, mit dem wir spielten. Handpuppe drauf und los gings. Die Handpuppe musste leiden, doch wo mein Arm war, da nutzte er kein bisschen die Krallen...

Nun ja. Wenn Maxi und Mausi balgen, sieht es echt brutal aus. Mit heftigen Miauen und Fauchen, angelegte Ohren und allem. Man könnte denken, das ist ernst (Fehlt das Drohmiauen und all der Rest, was zeigt, dass es ernst ist. Außerdem maunzt Maxi davor meistens, dass Mausi zum Spielen kommt, wenn sie gerade herumliegt oder so), doch danach schmusen ^^ Mausi macht dann auch gerne auf Eichhörnchen :D

Bild

Obwohl hier ihr Schwanz schon am Unfang abgenommen hat ^^
--------------------------------

Gestern (von wegen den Geschichten da oben) hatte ich urplötzlich extrem Kopfschmerzen am Hinterkopf. Hinter den Ohren entlang. Beidseitig. Pochend. Ich dachte bei jedem Pochen mein Kopf explodiert...
Im Dunkeln und Liegend wurde es schlimmer. Denn genau das tat ich zuerst, dass ich mich im Bett krümmte und keuchte vor Schmerzen. War kurz davor den Notarzt zu rufen. Schluckte dann bisschen Baldrian und nach zwanzig Minuten konnte ich auch liegen und versuchen zu pennen, obwohl es noch sehr schmerzte. Mausi legte sich fast direkt neben meinen Kopf, obwohl sie generell höchstens bei meinen Beinen heiert, seit dem Beide das Schlafzimmer wieder betreten. Mausi schnurrte laut während ich sie streichelte. Maxi lag bei meinen Füßen und heierte schließlich da. Ich schlief ein und morgens lagen sie immer noch da :)

Ich fühlte mich sehr gut und wohlgelaunt. Die Kopfschmerzen waren weg...

Maxi folgt mir sowieso öfters. Auch wenn ich Mittagsschlaf mache und heiert bei mir.
Liegen Beide generell in meiner Nähe.

Maxi wacht jedoch immer auf und guckt nach mir wenn ich aufstehe...
Ich streichelte ihn und mir überkam eine Traurigkeit als ich in seine Augen schaute. Sagte zu ihm: "Hast es noch nicht überwunden, oder? Ich werde euch Beide nicht weggeben oder ich werde auch nicht einfach so weg sein und verschwinden..."

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 5. Okt 2016, 05:57 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Toby,du bist ein Genie

das ist es,man ,dass ich da nicht selbst draufgekommen bin.

Und jeder wird denken,es ist Backpulver,weil ich das in Verbindung mit Essig gegen die Ameisenplage einsetze....

Ich kann es schon vorne am Tor verstreuen und es wird schöne weisse Fußabdrücke geben...

Ich könnte dich smilies/smilie_love_031.gif

Lach,freundschaftlich natürlich,will ja keinen Ärger mit deinen Katzen bekommen,die du so wunderbar via Bild einfängst....dass sind so tolle Momente,die muss man einfach festhalten.

Ja du,sie wissen schon,ob sie weh tun..,deine Idee mit der Socke,die hätte mir vor 3 Jahren auch geholfen,als der Samy meine Hände und Arme so masakrierte,dass mich jeder fragte,ob ich mich ritzen würde...einer sprach sogar von Selbstverstümmelung...na,da hab ich ihnen mal mein kleines Krümelmonster vorgestellt,dass auf diese Art und Weise seinem enormen Spieltrieb nachging...

Siehst du,so geht es mir auch, überlege ich mir 3 Mal ob ich einen Arzt rufe , denn ich weiss,ohne mich kann der Samy nicht sein.
Hab ich auch arg mit Kopfweh zu tun , nehme ich schon was, wenn es nur leicht anfängt zu "hämmern".

Am besten hilft da etwas, dass die Blutgefäße sich öffnen,ganz simple Coffein-Tabletten , freiverkäuflich und dazu eine Ibuflam.
Oft reicht auch schon das Erstgenannte. Kaffee trinken hat nicht denselben Effekt.

Das war ein Tipp von meinem Arzt....,,Aspirin ist da auch gut,nur die darf ich nicht nehmen...ausserdem zerreißen die einem den Magen.

DANKE dir für diesen tollen Tipp und deine so wunderschönen Bilder,davon kannste gar nicht genug hier reinsetzen.

Max und Mausi erzählen ihre eigene Geschichte, in ihren Augen leuchtet das Feuer der Liebe,zueinander und zu DIR

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 10. Okt 2016, 06:08 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hab ich mal wieder keine gute Nachrichten. Alles aufpassen hat nichts genützt.

Samy hat letzte Nacht wieder Blut erbrochen und kurz danach auch im Kot , Blut fand.

Das Gute diesesmal,ich habe endlich eine grosse Menge für eine Stuhluntersuchung.

Anscheinend hat Samy nicht die ganze Dosis erwischt, den sein Stuhl war noch fest ,aber eben mit Blut versehen.

Das Erbrechen von Blut macht mir mehr Gedanken.

Möchte ich,dass man ihm den Magen,den Verdauungstrakt untersucht,es ist ja durchaus möglich,dass diese ewigen Glasplitter doch grösseren Schaden angerichtet haben.

Jetzt ist aber etwas Greifbares da und auf diese Stuhluntersuchung bin ich sowas von gespannt....

Der Witz bei allem....die Polizei kommt erst,kann ich es beweisen...es ist ja nicht mehr,der bereits verurteilte Mann.

Na Toby,gucke ich gleich,wenns hell ist,ob das Mehl mit Spuren versehen ist....aber ich glaube nicht,dass die Person sich die Mühe macht hier reinzukommen,es ist ziemlich simpel einen Köder einfach aufs Grundstück zu werfen....
Sogar in den dicken Mulch,wo man mit dem blossen Auge erstmal gar nichts sieht...

Mir platzt der Kragen und ich denke,werde ich von mir aus etwas tun,in Bezug auf den Täter.
Bin ziemlich sicher,wer das ist.....macht die Polizei nichts,dann muss ichs eben tun


include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Okt 2016, 05:58 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Entwarnung,dass war etwas Anderes.

Hängt zwar mit den Fällen davor zusammen,aber ich bin froh,dass es nicht schon wieder passiert ist.

Seine Magen und Darmwände sind so empfindlich geworden,dass sie schnell einreißen und dann blutet es halt.

Führt zu Entzündungen,wie jetzt. Er hatte ja hohes Fieber.

Nun,sehe ich wieder aus,als ob ich mir selbst die Innengelenke aufeschlitzt hätte,so ein Kampf war das beim Tierarzt.

Zu dritt haben wir ihn festgehalten,zudem hatte er eine Maulbinde um. Nur um Fieber zu messen...!!!

Ich sags euch,die Leute haben immer den Kopf geschüttelt,wenn ich sagte,dass er bärenkräfte hat und deshalb auch ein Geschirr trägt,sonst würde er mich sonstwo hin ziehen...

Wir haben es nicht gepackt,bei ihm Fieber zu messen,stattdessen hatte er mir die Unterarme in seiner Panik aufgerissen und das Maulband zerfetzt.

Muss ich jetzt darüber lachen,diese Gesichter...diese ungläubigen Biicke...

Wolte man ein Ultraschall bei ihm machen,dass wurde verschoben ,muß er dafür tatsächlich sediert werden.

Nach dieser Prozedur und 2 Spritzen später lag er wie ein Schäfchen so brav bei mir quer über den Schoß,da war alles gut und so durfte ich auch mit ihm nachhause fahren.
Null Chance ihn in hinten in sein Körbchen zu legen,tobte er da rum,dass ich Angst hatte,er hebelt schon wieder das Zwischengitter aus,welches den Fahrerraum trennt von ihm...

Aber es ging gut,hat er sich keinen Milimeter bewegt,hingen seine langen Beine zwar zwischen der Kumplung rum...na es geht alles in der Not (Panik)... :kichern:

Alles in allem,ein glückliches Ende...bekam er noch Hypoallergenfutter,da er über der Nase und an den Pfoten juckende Exeme hat. Die Tierärtzin vermutet da eine Verbindung,auch zu dem überempfindlichen Magen,mal abgesehen von den vielen Narben.

Weiße Hunde( er ist ja mehr weiss,die braune Zeichnung,ist ja nicht viel) neigen dazu,kenne ich das auch von den Westhighlandterrieren. Offene rote Füße,Exzeme, bishin zu extrem vielen Exemen.

Da fängt es irgendwann an,dass sie plötzlich allergisch auf Huhn und andere Proteinquellen reagieren,oder auf Getreidearten.
Das kann dazu führen,dass man irgendwann in der Küche steht und selbst für den Hund kochen muss...

Und ich dachte,diesesmal ist es nicht so....nun,dafür liebe ich ihn aber nicht weniger...

Ende gut....alles gut? Na wir werden sehen,jetzt ist es nicht mehr leicht,irgendwas auf dem Grundstück zu deponieren.
Der Frost hat zugeschlagen und die Pflanzen sind kaputt,ausserdem hab ich schon den Baumschnitt gemacht...kahl alles....es naht der Winter....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Okt 2016, 18:29 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Toby,wo bleibst du mit Max und Mausi?

Hast du stets erfrischende Beiträge,nicht wie ich....aber so schauts eben aus.

Ich vermute der Samy sieht den Tierarztbesuch als Strafe an,denn seitdem letzten Besuch,als auch mein Mann mit festhalten musste,ist er so anhänglich geworden,wie niemals zuvor..

Kaum setzte ich mich,liegt er auf meinem Schoß,egal wo das ist.
Nähert er sich jetzt auch auf diese Art und Weise meinem Mann,er hat ihn zwar immer akzeptiert,aber grosse Schmuseeinheiten bekam mein Mann nie...auch kein Begrüßungsritual,aber....jetzt.

Ich wünschte,dem wäre nicht so,nicht aus diesem Grund,denn sie haben ihm weh getan bei den Untersuchungen und sowas vergißt ein Hund nie.
Anfangs konnten sie alles mit ihm machen,auch Spritzen geben,dass hat den Samy gar nicht interessiert.

Aber,es fing mit schmerzhaften Spritzen an und endete mit einem Wattestäbchen,welches ihm in den After geschoben wurde,um ein wenig Kot zu bekommen,dabei hat sie nicht aufgepasst und zack...es hat sehr weh getan.
Daher die Aktion,mit 4 Leuten insgesamt,den Versuch ,Fieber zu messen...nichts zu machen.

Es ist alles nur noch ein Chaos,bekommt er Hypoallergenfutter und die Exeme verschwinden nicht,im Gegenteil,es werden noch mehr.

Jetzt bin ich es leid und nehme die Sache selbst in die Hand,ist ja nicht das erste Mal.

Wechsle ich das Hühnerfleisch jetzt aus,gegen Lamm oder Rindfleisch und sein normales Trockenfutter ist eh ohne Allergene...

So und die Darmtabletten hole ich mir selbst in der Apotheke,natürlich hole ich mir ein Rezept bei einer hier ansässigen Tierärtzin,die fragt nicht lange...kenne ich sie noch von damals,als ich anfing,den Robin selbst zu behandeln,was ihm ja noch 5 Jahre geschenkt hat.

Tausche ich auch den Reis aus,gegen Kartoffeln...,diese haben einen hohen,pflanzlichen Proteingehalt und da kann man wunderbar balancieren, 70 Prozent Kartoffeln und 30 Prozent Lamm oder Rindfleisch(abgekocht),aber nur leicht....
Oder man kocht alles wieder zusammen und alle Inhaltstoffe bleiben im fertigen Freßchen.
Ein paar Möhren dazu,mit einem Schuß Distelöl,oder andere inhaltlich wertvolle Öle,die das Vitamin A in den Möhren freisetzt.
Öl ist auch gut für Haut und Haar...

So und das probiere ich jetzt solange durch,bis ich die richtige für ihn gut verträgliche Kombination habe.
Kann man auch Nudeln nehmen,oder Kräuter hinzufügen,nur keine Gewürze.

In bestimmten Tiergeschäften bekommt man sehr viele Fleischsorten,in der Tiefkühltruhe...u.a. auch Muskelfleisch, Kopfhaut,Lunge...ect.pp. empfehle ich,sich da mal beraten zu lassen,wenn man Pferdefleisch bekommen kann,ist das ein Glückstreffer...denn alle allergische Hunde vertragen Pferdefleisch...heisst es.

Aber zum Abdecker gehen? Nein,auf keinen Fall...es sollte wirklich unbehandeltes Fleisch sein..von freilandlebenden Tieren,die auch nicht gespritzt werden.

Nun gut,könnte ich ein ganzes Kochbuch hier aufschreiben,wer Interesse hat...anmelden und nachfragen...wie auch immer.

Jeder kann,keiner muss...

include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_tier_17.gif :Hund 3: smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Okt 2016, 09:45 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, habe die letzten Tage mich ausgeruht und auch viel mit Maxi und Mausi gespielt und geschmust.

Ich stelle aber noch Aktuelle Bilder rein ^^

Können die Beiden ja ganz lieb gucken :D
Bild
Bild

Und als es noch schön sonnig und warm war auf dem Balkon heiern smilies/blume0019.gif :sonnepak1:
Bild

Zauberaugen include/Engel/smilie_engel_081.gif
Bild

Und hinter meinem Verstärker sein und in den Raum linsen smilie_tra_012.gif "Wo ist Maxi?"
Bild

Denn es ist Jagdzeit... :jautsch: :kichern:
Bild

Danach heiern smilies/blume0019.gif
Bild

oder so :sonnepak1:
Bild

Am Liebsten liegt Mausi jetzt auf der Fensterbank (Heizung ist an und deshalb schön warm)
Hier liegt aber ausnahmsweise Maxi da, wo Mausi zur Zeit immer relaxed und heiert
Bild

Aber aus Decken nen Art Nest auf dem Sofa gebaut kam auch super bei Beiden an :l_hug:
Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Okt 2016, 05:39 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja, habe die letzten Tage mich ausgeruht und auch viel mit Maxi und Mausi gespielt und geschmust.

Ich stelle aber noch Aktuelle Bilder rein ^^

Können die Beiden ja ganz lieb gucken :D
Bild
Bild

Und als es noch schön sonnig und warm war auf dem Balkon heiern smilies/blume0019.gif :sonnepak1:
Bild

Zauberaugen include/Engel/smilie_engel_081.gif
Bild

Und hinter meinem Verstärker sein und in den Raum linsen smilie_tra_012.gif "Wo ist Maxi?"
Bild

Denn es ist Jagdzeit... :jautsch: :kichern:
Bild

Danach heiern smilies/blume0019.gif
Bild

oder so :sonnepak1:
Bild

Am Liebsten liegt Mausi jetzt auf der Fensterbank (Heizung ist an und deshalb schön warm)
Hier liegt aber ausnahmsweise Maxi da, wo Mausi zur Zeit immer relaxed und heiert
Bild

Aber aus Decken nen Art Nest auf dem Sofa gebaut kam auch super bei Beiden an :l_hug:
Bild



Diese wunderschönen Augen, ihre gemeinsame Gestik und Mimik....

Stimmt es Toby,fangen sie dich mit ihrem Zauber,ihrer Liebe vollkommen ein.?

Ist es ken Geheimnis,wenn ich sage,hält mich der Samy davon ab , zum Arzt zu rennen ,dass war auch schon beim Robin so....

wenn man spürt,dein Tier kann nirgendswo anderst sein , als bei einem selbst...
dass ist beim Samy noch ausgeprägter,wie beim Robin...

Heute früh erst ein kleines Beispiel...mein Mann leinte ihn an,die Panik die da plötzlich in samy entstand war unglaublich.
Er riß mir vor lauter Panik mit seinen Krallen,tiefe Kratzer in die Beine. Er dachte,er müsste nun mit ihm weggehen.

Oder erst kürzlich,wir waren zum Grillen eingeladen und schon wieder war das Grundstück offen,was bedetete ich musste samy irgendwo festmachen.
Normalerweise mach ich das unter meinem Stuhl,nur hier war das Mädchen,welches ihm als Welpe so weh getan hatte und er tickte regelrecht aus...als er sie sah. Das wäre ja noch gut gegangen,aber da war noch ein kleineres Kind,ca. 4 Jahre alt,die keine Scheu kannte und andauernd zu ihm hin wollte.

Also machte ich ihn etwa 5 Meter hinter mir im offenen Schuppen fest. Erst dachte ich,der tobt da rum,weil dauernd die Kinder zu ihm gingen.

Nein,er hatte pure Angst mich zu verlieren....als die Kinder weg waren,holte ich ihn an meinen Stuhl und da sprang er auf meinen Schoß,mummelte sich ein und war glücklich und zufrieden.
Da konnten plötzlich 5 Kinder vorbei gehen,es interessierte ihn nicht.

Alles was er nur wollte,...bei mir sein..

Ehrlich gesagt , ist mir diese Ärtzerennerei auch zuwider. Renn ich doch immer rum ,würde und wird das Stopp schon von alleine kommen.

Nach dem Motto...besser wird eh nichts mehr und warum dafür von A-B rennen, nö, es ist,wie es ist...

Da ist ein Wesen,dass dich braucht.... smilies/smilie-gross_312.gif hab ich das jetzt geschrieben,erinnerte ich mich an ein paar Zeilen von dir Toby, ähnlicher Art......sie helfen uns über uns hinaus zu wachsen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 27. Okt 2016, 22:23 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, ist gerade "Vereinsamung" oder ungenügende Fürsorge ein Problem, das die meisten Krankheiten auslöst, wenn diese nicht eh kommen würden bzw. werden diese immens verzögert.

Ich glaube dir gerne, dass du nicht so oft, zum Tierarzt rennen willst, aber was man man nicht alles für seine geliebten Mitlebewesen, denen man sein Fürdenken versprochen hat.

Ja, fangen sie mich mit ihrem Zauber immer vollkommen ein smilies/herzen-smilies-018102.gif

Es ist unglaublich schön was sie einen schenken include/Engel/smilie_engel_081.gif

Werden Beide von Monat zu Monat anhänglicher und schmusiger. Legt sich Mausi zum Beispiel auf mich drauf, wenn ich heiern gehe und trtelt mit den Pfoten vor meinem Gesicht ^^

Maxi legt sich immer öfter auf meinen Schoß und genießt die Streicheleinheiten. Ich denke so langsam ist die Mauer, die ihre Herzen (besonders Maxi) umgaben, durchbrochen smilies/smilie_love_031.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 3. Nov 2016, 18:51 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Meiin kleiner Bodyguard....

seitdem samy bei mir ist, waren wir ja noch nie getrennt.

Wo ich bin, ist er nicht weit, manchmal so nah,dass ich bald über ihn falle..

Bisher gab es nicht viele Leute, wo ich ihn mitnehmen durfte, also, entweder sagte ich dann....nicht ohne meinen Hund...oder,wenn es gar nicht anderst ging,für eine kurze Zeit.

Aber irgendwie habe ich das nicht mehr eingesehen,wie soll er denn den Umgang mit anderen Menschen lernen?

Vor allem, wie er sich auch zu verhalten hat, sind wir eben woanderst.

So nahm ich ihn jetzt zu einem grossen Familienfest mit und sagte allen Beteiligten, sie sollen ihn einfach mal laufen lassen.
Leinte ich ihn ab und sie dachten alle..jetzt gehts los? Na was denn?

Nichts ging los....er blieb ganz ruhig und folgte mir auf Schritt und Tritt, ohne, dass ich ein Wort sagte.
Alles, was mein Samy wollte....bei mir sein.

Staunend wurde er beäugt, jeder wartete irgendwie, dass er die "wilde Bestie" rauslässt...

Nichts dergleichen ist passiert!

Nur....ich wurde den ganzen Nachmittag genervt, wie ich den Hund zu erziehen hätte....
Jeder meinte, er könnte doch mal ihm Gassi gehen und als ich meinte, der geht mit euch nicht mit,kam nur ein spöttisches Lachen.

Na bitte,da gab ich ihnen die Leine,sollten sie es doch versuchen.

Als sie ihn anleinten, einer nach dem Anderen versteht sich, grinsten sie noch zynisch, aber spätestens als sie den ersten Schritt machen wollten.....kam ein....Ohhhhh

Denn mein Samy wehrte sich mit allen 4 Pfoten , er zog sie allesamt nur in meine Richtung. Keine Chance mit ihm Gassi zu gehen.

Das Theater ging dann auf dem Balkon weiter. Ich wusste, wird er es schaffen,über das Geländer zu springen,käme ein anderer Hund vorbei...

Neiiiiiiin, ich würde spinnen....na und dann war es soweit,zum Glück hatte ich ihn auf dem Balkon angeleint,so dass ich einfach nur auf die Leine treten musste.

Es kamen andere Hunde und schon ging das Spektakel los, er sprang und ich hechtete an die Leine,um ihn zurückzuziehen...

Also,da hatte ich endgültig die Nase voll....hab ich den Hund großgezogen,oder sie?

Grade die, die da ständig am hetzen waren, haben ihn höchstens drei Mal gesehen in seinen bald 3 Jahren...

Es reichte ein Blick von mir und samy mied den Balkon, ich aber auch,denn er klebte ja an mir...

Als wir dann am Abend aufbrechen wollten, leinte ich ihn an und mein Mann führte ihn die Treppe runter...er wollte es....denn Samy bewegte sich keinen Milimeter,erst als ich auch kam und unten an der Tür war er nicht um die Kurve zu kriegen,bevor ich nicht auf gleicher Höhe war...

Zuhause angekommen tobte er sich erstmal glücklich aus,auf seiner Wiese und ich fragte mich, was wird nur sein, wenn mir mal etwas passiert?

Selbst mein Mann gab zu, noch nie hatten wir so einen Hund, sein ganzer Charakter ist einfach unglaublich und niemals könnte ich ihn alleine lassen,weil ich es so tief in mir fühle,wie noch nie zuvor.....er würde zugrunde gehen.
Nichts mehr fressen,mit keinem Gassi gehen, nur da liegen und warten....

Hab ich ihn nicht anderst behandelt, wie all die Hunde davor und alle waren auch auf mich bezogen,aber sie gingen wenigstens auch mal Gassi mit Herrchen oder nahmen Futter von ihm an....

Mein kleiner Bodyguard wo wir gehen und stehen,legt er sich mit jedem an und sei es ein Auto,ein Motorrad....es könnte mir ja was tun.
Jeder Hund wird dermassen verbellt, dass sich keiner an ihn ranwagt.

So,gegen Letzeres habe ich längst etwas getan,ihm vermittelt, sie tun mir nichts...und er hats verstanden..
Es geht nicht an,dass er in jedes Auto reinspringen will und sich "todesmutig" auf sämtliche Hunde stürzen will....
Jetzt musste ich hier etwas tun und zwar hab ich einfach die Leine abgemacht,denn die gab ihm Halt und Schutz....jetzt geht er erstmal schnüffeln und siehe da, es gibt ja auch noch andere Hunde,mit denen man spielen kann...uff...

An anderen Menschen vorbeigehen...oh graus....jetzt nicht mehr. Einfach ignorieren,die Leine kurz halten und an den Menschen vorbeigehen, denn sobald er spürt, ich zögere....geht das Gebelle los...

Fehler auch...sich an die Seite stellen und warten,bis sie vorbei sind....damit hat er die Aufmerksamkeit schon erreicht und meint,jetzt muss er aufpassen..

Sie spüren jede innere Regung von uns,die sie so abgöttisch lieben...

Aber....ihnen die Liebe zu einem verbieten,nein,dass geht nicht und es ist eben von Rasse zu Rasse verschieden, wie bei uns Menschen auch.....der Charakter,der Verstand,die Seele...

Nun es gibt auch für sowas eine Lösung,es gibt inzwischen Krankenhäuser, wo der Hund mit darf, weil dieses "Problem" heute ernst genommen wird...die Bindung zwischen Mensch und Tier...

Oder sollte ich ihn mit Mißachtung strafen? NEIN!

Er würde mich genauso weiter lieben....so, wie in diesem jetzt drei Jahre langen laufenden Thread...

Samy hat am 11. November Geburtstag und seine Gefährtin die Endra hat am 16. November Geburtstag.

Beide werden dann 3 Jahre alt...sollte ich noch erwähnen....verhält sich die Endra nicht anderst...

unzertrennlich die beiden Racker und ihre Wesen....na?

Zauberhaft...

include/Engel/smilie_engel_081.gif :Hund 3:

Toby.....sehr schön hast du das geschrieben,wirklich wunderschöne,treffende Worte... smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 16. Nov 2016, 14:18 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, die eigentliche Leine ist Psychisch :)

Hatte ich heute auch nen rührendes Erlebnis mit Maxi smilies/smilie_tier_17.gif

Ich schaue ihn an und rede mit ihm. Zum Schluss sage ich ihm "Ich habe dich lieb". Ich sah wie sich seine Augen feucht wurden. Auch meine wurden direkt feucht.

Ja, ich bin mir sicher. Es sind nicht die Wörter, sondern die Emotion und das Gefühl, das/die telephatisch ausgetauscht wurden include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

Es kommen auch baldigst neue tolle Bilder und Geschichten :sonnepak1:

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Nov 2016, 07:28 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja, die eigentliche Leine ist Psychisch :)

Hatte ich heute auch nen rührendes Erlebnis mit Maxi smilies/smilie_tier_17.gif

Ich schaue ihn an und rede mit ihm. Zum Schluss sage ich ihm "Ich habe dich lieb". Ich sah wie sich seine Augen feucht wurden. Auch meine wurden direkt feucht.

Ja, ich bin mir sicher. Es sind nicht die Wörter, sondern die Emotion und das Gefühl, das/die telephatisch ausgetauscht wurden include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

Es kommen auch baldigst neue tolle Bilder und Geschichten :sonnepak1:



Da freue ich mich schon darauf.....mal schauen,vielleicht schaffe ich es auch einmal, ein paar Bilder vom Samy reinzusetzen...

Ich glaube,da erübrigten sich alle Worte, mein kleiner Clown....ehrlich,so einen Hund hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehabt.

Komischerweise,jeder,der ihn sieht, sagt:"Na, mit dem haste aber zu tun,der hält dich auf Trab!"

Man sieht ihm seinen unglaublichen Lebensgeist an,er tut alles mit einer Hingabe, dass ich oft nur sprachlos dastehe...

Es bedarf keiner Worte,bei soviel Gestik,Mimik,ja auch der telepathische Weg ist mit dabei, dass ich ihn verstehe.

Werd ich nur sauer,wenn von der Nachbarschaft dauernd kommt...schneide ihm die Hoden ab,damit er endlich die Klappe hält....

Eh ich das tue, hab ich denen was abgeschnitten.. :kichern:

Darf er auf dem Grundstück rennen,toben,soviel wie er will,auch mal bellen. Solange dieses Bellen diese 10Minutengrenze nicht übersteigt und eben nicht in der Mittagsruhe....sollen sie mal schön ruhig sein.

Ich gönne es ihm,denn mit Ableinen ist nichts mehr drin. Hier wurde umgewildert, dass heisst, das Wild wurde in jeden Bereich verteilt,jetzt gibts keine einzigste Route mehr,wo nicht die Rehe an dir vorbeirasen.

Den ersten lauten Jagdschrei hab ich vor kurzem erst erlebt. Die Rehe rasten direkt vor uns aus dem Gebüsch und mein Samy schrie plötzlich so laut,wie nie zuvor gehört.
Dann stellte ich mir das im Nachlaufen vor und das Ganze ergab einen Sinn.

Aber, nichts mit Nachlaufen...ich stand geschlagene 20Minuten an einer Stelle,weil ich ihn nicht gepackt hätte,so zog er.
Er wiegt nur 13 kg hat aber die Kraft mich mit meinen 50 kg hinter sich her zu schleifen...

Nur vom Festhalten,tat mir 2 Wochen lang der ganze Arm,samt Schulter weh.

Es ist nicht mehr schön zur Zeit spazieren zu gehen,überall raschelt es,überall kannste mit Rudeln von Wildschweinen rechnen.
Muss echt sagen, das Wild hier hat sich an Menschen gewöhnt und dementsprechend nah kommen sie auch.

Sonst hatte es einfach gereicht,wenn ich laut gehustet habe oder laut geredet,da blieben sie im Wald....
Jetzt? Ich könnte eine Oper singen,sie kommen raus und rasen an dir vorbei.

Ganz toll zur Zeit auch die Eichhörnchen,die schwingen sich frech von Ast zu Ast und man deutlich sehen,wie sie den Schwanz wie ein "Ruder" benutzen,um das Gleichgewicht zu halten.

Na und Samy mit seiner Gefährtin Endra stehen jagdschreiend unterm Baum....toll,bis man da wieder wegkommt.

Ich glaube, lass ich ihn nochmal bischen buddeln,damit er sich abreagieren kann....nur fressen wird er keine Maus.
Die erwischt er auch im Vorbeilaufen,wenn da grade eine Maus durchs Gras huscht, zack...weg ist sie...

Was mir arg gegen den Strich ging, als Endra anfing, Maulwürfe zu jagen...also,da hörte es aber auf.
Die bunkern gerade Futter und kommen hoch aus ihrem Erdreich und der Nachwuchs sitzt dann verhungernd im Loch,wenn der Mutter mal gerade das Genick durchgebissen wurde.
Fressen will Endra die nicht, also hier hab ich den Jagdschrei losgelassen,Schluß damit... :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Nov 2016, 04:10 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
witzig ist, wenn sie sich in meinen durchgeschwitzten Klamotten wälzen und ihren Kopf rein drücken ;D (Kriege nen Medi, das mich extrem schwitzenlässt, sobald ich mich bewege-> einmal zum Einkaufen und zurück-> alles nass...)

aber ich habe Bilder versprochen.

Ich habe ne Art Katzenhaus gebaut, indem sie sich durchjagen oder in dem sie sie sich prügeln. Auf dem sie schlafen oder mich in der Küche genau beobachten können ^^
Am Anfang kleine, dann größer gebaut, dass es aussah wie ein Haufen Spermüll und nun so:


Bild

Bild

Habe dazu das Zeitungspapier aus dem Karton genommen (und liegt für die Katzen immer noch dort :D nur die Altpappe ist weg gebracht :D )

Bild

Die aktuellstens Fotos kommen noch :) oder die Mausi als Extrem-Eichhörnchen (aufgeplusteter Schwanz beim Raufen). Ob wohl das kann ich noch posten, da ich das schon auf dem PC habe... :)

Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Nov 2016, 13:45 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
smilies/rotfl.gif Zeitlupenmausi!

Haben die Beiden gerade gebalgt und ist Mausi in "Zeitlupe" dann weggegangen...
(Mausi war die, die diesmal das Balgen angefangen hatte, nachdem sie sich jeweils gegenseitig gejagt hatten)

Wie gerne hätte ich das gefilmt... :kichern:

Denkt man ab und zu, das ist ernst, so wie die Fetzen fliegen... Mit Fauchen und allem. Bilden sie gerne dann ein einziges Fellknäuel...
Doch heiern sie ja zusammen, putzen sich gegenseitig, wechseln sich ab mit Jäger und Gejagter, etc. Deswegen kein Grund zur Sorge :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Dez 2016, 05:41 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Am Donnerstag wird meine Mausi kastriert. Ich weiß, was meine Meinung war, aber es geht um ihre Gesundheit. Wenn eine Katze nicht gedeckt wird, kann es zu schlimme Erkrankungen des Geschlechtsapparates kommen, außerdem lebt die Katze dann einfach länger.

Der Tierschutz hier übernimmt die Kosten :) Und ich bin am überlegen, wie ich es wieder gut machen kann ^^

Es ist im Endeffekt einfach besser für Mausi kastriert zu werden für ihre Gesundheit. Dass sie während der Rolligkeit meine Möbel markiert hat oder Ähnliches, war/ist nicht mein Entscheidungsgrund.

Ich poste bald neue Bilder (Aber im Moment habe ich ne Menge Stress... -.- Da bin ich froh, die Beiden zu haben :) )

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Dez 2016, 07:29 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Am Donnerstag wird meine Mausi kastriert. Ich weiß, was meine Meinung war, aber es geht um ihre Gesundheit. Wenn eine Katze nicht gedeckt wird, kann es zu schlimme Erkrankungen des Geschlechtsapparates kommen, außerdem lebt die Katze dann einfach länger.

Der Tierschutz hier übernimmt die Kosten :) Und ich bin am überlegen, wie ich es wieder gut machen kann ^^

Es ist im Endeffekt einfach besser für Mausi kastriert zu werden für ihre Gesundheit. Dass sie während der Rolligkeit meine Möbel markiert hat oder Ähnliches, war/ist nicht mein Entscheidungsgrund.

Ich poste bald neue Bilder (Aber im Moment habe ich ne Menge Stress... -.- Da bin ich froh, die Beiden zu haben :) )


Da stimme ich dir vollkommen zu,denn es ist auch purer psysicher Streß für sie,wenn sie dauernd den Kater vor der Nase hat,der sie nicht decken kann.

Das kann u.a. auch zu Scheinschwangerschaften führen,die durchaus gesundheitgefährdet sind.
Würde da Milch einschießen,es sind aber keine Junge da,die sie trinken,die Folge gleich Entzündungen,Milchdrüsenfieber usw.

Wird sie danach wohl etwas abweisender zum Max sein,weil sie aufhört ihn zu betören,zu umgarnen...ihre Spuren zu legen, was ja bis zum Nestbau gehen kann.

Katzen sind in der Tat von Natur aus für eine rege Fortpflanzung bekannt,was aber auch eine Qual werden kann,wenn es nur noch drum geht, Nahrung für die Kleinen und sich selbst zu besorgen.
Früher war dies alles in der Natur gegeben,aber seitdem der Mensch die Katze für sich als Haustier entdeckt hat,werden sie zu massen in Kuh oder Schweineställe gehalten,ob dort Mäuse zu fangen.

Das ergibt sehr oft traurige Bilder. Muttertiere,bis auf die Knochen abgemagert,die ja bis zu 12 Junge in einem Wurf haben können.
Gibts keine andere Nahrung,in diesen Stallungen und sind keine Mäuse mehr da....innerhalb eines Jahres können aus einem Katzenpaar bis höchstens 24 Nachkommen entstehen...manche paaren sich auch dreimal im Jahr....ein Rechenexempel....und genau deshalb hilft hier der Tierschutz...

Die Bauern machen es sich da oft einfach, die Nackkommen werden direkt nach der Geburt getötet....

Mehr Worte bedarf das gar nicht, wo der Mensch mal wieder eingegriffen hat....

Wünsche ich Mausi und dir für morgen alles erdenklich Liebe, du machst schon das Richtige

smilies/smilie_love_031.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Dez 2016, 09:21 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bild

so, die Beiden wurden vorhin abgeholt. Mausi zum kastrieren und Maxi zur Sicherheitsuntersuchung, dass ihm nichts fehlt und mit ihm gesundheitlich alles gut ist. Zwischen 5 und 6 Uhr habe ich die Beiden wieder.

Wäre ich am Liebsten mitgekommen... Deren "Weinen" vor Angst in der Box... Tut schon weh...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Dez 2016, 15:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Bild

so, die Beiden wurden vorhin abgeholt. Mausi zum kastrieren und Maxi zur Sicherheitsuntersuchung, dass ihm nichts fehlt und mit ihm gesundheitlich alles gut ist. Zwischen 5 und 6 Uhr habe ich die Beiden wieder.

Wäre ich am Liebsten mitgekommen... Deren "Weinen" vor Angst in der Box... Tut schon weh...



War ich schon dabei geblieben,bei einer Kastration von meinem Kater und der Sterisilation von meinem Kätzchen...war ein cooler Tierarzt gewesen und ich war eh Stammgast dort.

Bzw. die Katzen,die Hunde...ja,dass Weinen im Käfig,deshalb hatte ich mir Boxen gekauft,die man nach oben hin öffnen konnte,so konnte ich meine Hände wenigstens reintun,beim Fahren. Natürlich waren wir zu zweit..

Aber ich bin sicher,die Beiden werden das schnell vergessen haben,dauert zwar ein Weilchen und sie werden den Käfig jetzt immer argwöhnisch betrachten...

War ich gestern mit Samy shoppen,der arme Kerl war nur am Weinen,weil er dachte,es geht wieder ab zum Tierarzt...
Ist dieselbe Strecke und man glaubt gar nicht,wie sie sich Wege merken können.

Um so grösser dann die Freude,als wir im Hundeparadies landeten....dort hab ich ihn erstmal wieder eingedeckt für 2 Monate mit Futter,Leckerlis und natürlich einem Nikolausgeschenk...
Konnte ich da nicht widerstehen,wollte er dauernd einen Plüschelch haben,na er kostete unter 10 Euro,seitdem schleppt er ihn stolz durchs Haus....

Ähm,der Laden heisst nicht Hundeparadies, habe ich den Namen gewählt,weil es ja sonst Werbung dafür wäre.

Ich hoffe,es geht euch Dreien wieder gut..... include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 15. Dez 2016, 21:46 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Den Beiden geht es wieder gut :)

Maxi ist laut Tierarzt gesund, doch "wohlgenährt" (mit seinem, wie ich es nenne, "Wohlstandsbäuchlein" :D )

Mausi war den Tag noch über etwas wackelig auf den Beinen und brauchte halt etwas länger um zum Beispiel auf/in mein Bett zu klettern.

Wurde sie anfangs von Maxi noch knapp drei Tage nur angefaucht, sobald sie in die Nähe kam. Roch halt wohl noch zu sehr nach "Tierarzt" bzw. "anders", bis sich der Radius, in dem sie sich ihm nähern konnte verkleinerte und verkleinerte. Dann sich wieder gegenseitig putzten und jagten. Heute das erste Mal wieder kloppen und zu zweit auf mich klettern :D

Hat sie mich heute morgen auch im Gesicht geputzt als ich mich ins Bett legte und sie dazu kam. Haben seit Langem Beide sich mal wieder gleichzeitig zu mir hingelegt... smilies/smilie_tier_17.gif

Habe ich den Beiden schnell mal ein "Fummelbrett" gebastelt ^^
Bild
Bild

Das ist einfach schnell "hingefummelt" ^^ werde ich bald noch eines ordentlich bauen :)
-------------------
Da hat sich dein Samy ja sicherlich hinterher richtig gefreut smilies/hunde-smilies-00.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Dez 2016, 06:41 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja lieber Toby, der Samy hat sich sehr gefreut...

Wir freuen uns aber auch ganz besonderst für euch, DICH, Max und Mausi....alles ist gutgegangen und die Zwei toben,schmusen bereits wieder.

Du bist ein ganz besonderst lieber Katzenpapa, ich bin sehr froh, dass die Beiden zu dir durften...
Glaube ich ja nicht an Zufälle und so ist alles gekommen, wie auch vorgesehen....

Der Zauber um unsere Tiere trägt die tiefsten Geheimnisse in sich,ein Wissen,welches wir durch sie erfahren dürfen.
Man muss einfach nur sie mit dem Herzen wahrnehmen,den Rest erzählen sie uns...in diesem Sinne

wünsche ich euch, allen Lesern und natürlich

unseren Admins...Muse und Cato....ein schönes Weihnachtsfest...

und sei es miten im Wald, wenn die Tiere sich allle treffen,wie jedes Jahr um einen ganz besonderen Stern zu sehen...wenn die Regenbogenbrücke sich für ein paar Stunden als Tor darstellt. Etwas,dass unserem menschlichen Auge verwehrt bleibt...so sei es

samy meint...wuff...wedel...freu.. include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 4. Jan 2017, 18:02 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Also für unsere Haustiere ist diese Sylvesterknallerei die reinste Mutprobe...

Hören sich so manche Knaller an,wie die Schüße der Jäger,die das Wild abschießen und selbst da,bleibt Hund aufmerksam stehen,hebt die Pfote und wittert die Gefahr....na und so erging das dann auch einen Tag vor Sylverster und natürlich um Mitternacht,sowie am Neujahrstag,dem Hund...

Er stand ständig bellend da und meinte,Gefahr sei in der Nähe,na um Mitternacht erst,da wurde er dann ganz konfus anhand der anhaltenden Knallerei...

Was für eine Nacht...zum Glück stand er nicht zitternd da,wie seine Vorgänger,die ich unterm Schrank,unterm Ofen rausziehen musste...

Da half nur eines, Decke über den Kopf und durch,denn mit ihm rausgehen,nee,beim besten Willen nicht.

Kann ich da vom letzten Jahr berichten,ist der Samy den Krachern nachgerannt und versuchte sie in der Luft zu schnappen.
Zu gefährlich,da hätte es ihm leicht passieren können,dass so ein Ding in seiner Schnauze explodiert..

Ähm ja, bin ich selbst kein Freund von diesem Geballere,gebe ich auch kein Geld dafür aus.
Da ziehe ich es eher vor, einem kranken Tier etwas Gutes zu tun,oder eben einem kranken Kind,wie auch immer,dass Geld kann man für bessere Zwecke verwenden.

Kann man doch auch ganz gemütlich in das neue Jahr starten. Da gibts soviele Möglichkeiten...und mal ehrlich,möchte ich keine fremde Menschen auf der Strasse umarmen,die einen dann abknutschen... :kichern:

Aber etwas ist ja doch passiert, das Wild hat verrückt gespielt,sie dachten wohl,da wären ganze Karawanen von Jägern unterwegs.
Hörte man es sehr gut,dieses auffällige Grunzen der Wildschweine und jetzt kommts....Rehe geben Laute von sich,die sich anhören,als ob da Hunde im Wald wären...

Das Echo tut daseinige noch dazu...welch ein Neujahrskonzert,um 3 Uhr morgends...

Dies nur ein kleiner Lagebericht,wie die Tierwelt dieses Geballere empfindet :kichern:

smiley_emoticons.gif smiley_emoticons.gif smilie_tra_012.gif smilie_tra_012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Jan 2017, 11:02 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Nach dem eisigen Jahreswechsel mit viel Knallerei,die Tierwelt sich gerade beruhigt hat,folgt das
nächste Problem...

Es wird immer eisiger,wortwörtlich zu nehmen....solch einen kalten ,schneereichen Winter gab es schon lange nicht mehr.

Heute der vorraussichtliche Höhepunkt, Minus 20 Grad und bereits gestern bei Minus 15 Grad blieben die Hunde mit ihren Pfoten auf dem Boden kleben.

Mein Samy kennt mit seinen 3 Jahren solche Temperaturen nicht und litt sehr, als sich das Streusalz zwischen seine Ballen setzte.
Da war nichts mehr laufen, er legte sich sofort auf den Bauch und ich holte jede Menge Schnee herbei,um ihm die Pfoten zu säubern.
Nach guten 10 Minuten hat ich ihn wieder soweit,dass er laufen konnte, aber nur noch Nachhause.

Hat er ein sehr dichtes Fell bekommen und kann diese Temperaturen in Bewegung gut verkraften,aber nicht liegend auf dem eisigen Boden verweilend.

Auf dem Rückweg sah ich überall das gleiche Problem. Humpelte,liegende Hunde,die das ächzende Streusalz zwischen den Ballen hatten.

Eigentlich müsste man sagen,weg mit dem Gift, nur, dann kämen wir keine 5 Meter vorwärts.


Erst schneit es bei "milden" Null Grad und dann sinken die Temperaturen wie oben beschrieben und aus dem Schnee wird Eis...

Da wir ja inmitten eines Waldes wohnen,es tief runter oder hoch hinauf geht,bliebe nur eine Möglichkeit...Spikes unter die Schneeschuhe spannen,damit erspart man dann dem Hund den Marsch durch das Streusalz.

Genau das werde ich heute tun. Bei minus 20 Grad und Sonnenschein gut eingemummelt und eben mit "Schneeketten" unter den Schuhen geht es ab.

Nein, ich werde dem Samy weder "Schuhe für Hunde" noch einen Thermomantel anziehen...

Fängt man damit an,gewöhnt sich der Hund niemals an wechselnde Temperaturen und man kann es selbst abschätzen.
Nur,wenn der Hund beim Laufen zittert....

Bedenke man, der Urwolf bekam auch keine Schühchen,Mäntelchen,Schleifchen....eben urig natürlich... include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 10. Jan 2017, 07:41 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Der Frühling.....da träume ich gerade von... smilies/a_uhr05.gif smilies/schnecken-24445.gif

Es wird ein langer,kalter und schneereicher Winter bleiben...

Sollte man sich ja nicht beschweren,sonst heißt es ja....zu mild,kein Schnee,kein Frost und schon geht die Litanei vom ewigen Ungeziefer los....ergo,der Menschheit ist das Wetter nie gut genug

Aber....es wird unheimlich,gefährlich,dort,wo ich lebe,eben mitten im Wald...

Gehe ich jeden Morgen um 5.30 Uhr mit samy zum ersten Gassi raus. Mit Taschenlampe und Leuchtmittel am Hund...
Noch nie kam das Wild so nah,damit meine ich Wildschweine,denn Rehe,Füchse,ja auch Waschbären kamen schon immer dicht an uns Menschen heran.

Jetzt beginnt eine gefährliche Zeit,weil die Frischlinge geboren werden und das bedeutet....renne,soweit du kannst.
Nur wohin,sitzen sie im Gebüsch,nahe des Hauses?

Das ist höchstens ein Abstand von 10 Meter.....kann ich so gut einschätzen,weil die Leine vom Samy 8 Meter lang ist.

Ihre Augen sehen dämonisch aus,anderst kann ich es nicht beschreiben,im Licht der Taschenlampe....und ich sage dauernd zum Samy, mach dein Pipi....extra laut,weil ich denke,dass sie dann stehen bleiben.

Ein sinnloses Unterfangen,denn mein Hund kennt mich,der wird dann erst Recht aufmerksam und zieht mich,nee....schleift mich fast schon in Richtung Wildschweine.

Also,bleibt nur die Flucht ergreifen und in Richtung Brücke gehen.
Vor dieser Brücke eine riesige Wiese und 2 Häuser,die Strassenlaternen leuchten das hell aus.

Hinter der Brücke,die eher einem kleinem Steg gleicht,beginnt sofort der dichte Wald und der Bach hat eine ziemlich dichte Böschung...

Da standen wir und wohin ich auch leuchtete,wieder diese dämonischen Augen und riesige Krater in der Wiese,ein Zeichen,sie haben hier auch einen Nistplatz....

Was nun? Gedanken wie....was tut diese kleine Siedlung auch mitten im Reich der Natur,gingen mir durch den Kopf.
Es ist der Tiere hier ,ihr Reich und wir sind die Störenfriede...nicht sie.

Zum Glück hab ich endlich für meinen jagdbesessenen Samy ein passendes Geschirr gefunden,so dass ich nicht mehr von ihm sonst wo hingeschleift werde und oft gefallen bin.
Kann ich nur empfehlen. Kostet noch keine 7 Euro ist aber sehr effektiv zur Erziehung,nur dafür sollte es auch benutzt werden.
Der Verkäufer hat mir erklärt,dass Hunde unter den Achseln sehr empfindlich sind und dieses Geschirr zieht sich sofort zu und er kann nicht mehr laufen.
Es ist aber so abgepolstert,dass es keine Wunden,bzw.auch keinen zu grossen Schmerz zufügt,aber,der Hund bleibt sofort stehen.
Man kann ihm sehr gut,bei Fuß gehen beibringen,ebenfalls das Ausbrechen verhindern und für Hunde,die sich als Staubsauger sehen für jeglichen Kot ect. sorgt der Zug dafür,dass der Kopf nach oben geht.

Eine gute Alternative zum gewaltfreien Weg,seinen Hund zu erziehen. Man fliegt also auch nicht mehr wie so ein Blatt hinter seinem Hund her,bis die Arme sich wie Gummi anfühlen...oder,dieses Ruckartige,dass einem der Kopf wie bei einem PKw-Unfall nach hinten fliegt....eben wie ein Schleudertrauma...

Nun gut, es bleibt nur eine Möglichkeit. Dem Förster Bescheid sagen,denn ,wenn sie dort bleiben und ihren Nachwuchs gebären,ist man auch am Tage nicht mehr sicher.
Umsiedeln,was nichts anderes bedeutet,ein paar Meter zurück in den geschützten Wald.

Blieb uns noch eine winzige Stelle,wo sich samy dann entleeren konnte....im 20 cm hohen Schnee...
smilie_tra_012.gif ähm....Neuschnee include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 16. Jan 2017, 18:39 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
[i]Inzwischen ist der Schnee so hoch wie der Samy selbst und das Gassigehen wird zum "Stapfen" und "Hüpfen....ich stapfe vorwärts und samy springt wie so ein Hase um vorwärts zu kommen...

Anstrengend und doch die beste Fitneßübung für den nahenden Frühling.

Noch weit entfernt ,ich weiss, aber inzwischen ist das wilde Stürmen vorbei und es zeigen sich zweistellige Minusgrade,dazu ein strahlend,blauer Himmel....die Sonne brennt stark im Gesicht...
Das ist eben Winter pur und so kann er ja auch sein.

Wir Zwei gehen schon eine Zeitlang alleine und ich erkenne meinen Führungshund wieder....

Das bedeutet,er führt mich durch die bestmöglichsten Furchen und Wege.
Durch den Orkan sind viele Bäume umgefallen und wenn ich schon umdrehen will,der Samy findet eine Möglichkeit,dass wir um die Bäume drum herum gehen können.

Betone ich das jetzt so,weil,wenn er immer eine Hündin beim Spaziergang dabei hat,konzentriert er sich hauptsächlich um ihr Wohlergehen.
Ließ auch die Hündin führen,weil sich heraus kristallisierte,dass sie eine Alphahündin ist.

Normalerweise sollte das der Rüde übernehmen,doch es ist ein stilles Abkommen zwischen den Beiden gewesen,dass sie führt...
Dabei hab ich selbst ein bischen die Sicherheit durch meinen Samy verloren,aber auch nur ein wenig,denn,wenn es drauf ankam,meldete er sich doch lautstark zurück..

Der Urwolf kannte da ein ähnliches Verhalten,nur,dass es in einem Wolfsrudel nur eine Alphawölfin gab,wenn dem Alpharüden etwas zugestossen ist.....man glaubt es kaum,aber es gab auch eine Trauerzeit unter den Wölfen und nachdem die Alphawölfin wieder bereit war,sich neu zu "binden",fand ein Kampf zwischen den Männchen statt,die um ihre Gunst warben.

Der Gewinner wurde automatisch der neue Rudelführer und er bekam die Alphawölfin.
Wollte ein anderes Weibchen den Platz neben dem Alphawolf einnehmen,gab es hier einen Kampf um Leben und tot.....anderst bei den Rüden,der Unterlegene durfte im Rudel bleiben...

Doch zwei Weibchen mussten um Lebe und Tod kämpfen,weil die Gefahr bestand,dass der Rudelführer den Verführungskünsten der Nebenbuhlerin doch noch erlag...
Sollte die Angreiferin Welpen von einen anderem Wolf im Rudel haben,wurden diese vom Rudel ebenfalls getötet,nur ein Rüde durfte überleben,aber niemals ein Weibchen...

Welch klare Regeln sich da erkennen lassen und genauso habe ich das erlebt, in der Zeit, als Samy ein Weibchen an seiner Seite hatte.
Es war egal,ob sich ein Weibchen oder ein Rüde näherte,er griff beide gleichermassen an...um sein Weibchen kämpfend...
Das zu verstehen,war für sehr viele Menschen unverständlich,da kamen Sätze wie....mein Hund ist doch ein Weibchen,wieso greift er sie denn an?

Nur ganz wenige verstanden den oder kannten den Ursprungsgrund...

Also unbedingt wichtig,möchte man seinen Hund noch erziehen,ob als Welpe oder ein älterer Hund,es ist immer besser,dies erstmal mit seinem Hund alleine zu machen,sonst nimmt er ein Rudelverhalten an..
Jetzt werden manche sagen,ja ich habe doch selbst 2 Hunde...da ordnet sich das ganz anderst,weil hier der Mensch sofort für beide Hunde der Rudelführer darstellt...

Man also gleichzeitig 2,3 oder nur einen Hund großziehen....Rudelführer bleibt hier der Mensch und sie arrangieren sich untereinander sowieso...

Muss ich dabei sagen, das erste Jahr hatte ich den samy auch alleine,deshalb hat er sich auch sofort wieder an seine Führung meiner Person erinnert...wobei auch manche Lernbegriffe dabei sind...wie...

geh langsam..Fuß----das hab ich ihm beigebracht,,wenn es steil bergab geht,führt er mich da ganz sicher runter...
geh langsam voraus und...steh...wir überqueren einen Bach..oder unübersichtliches Gelände...

reicht heute...voraus und...steh....

nur ein paar Beispiele von Vielen....

smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/hunde-smilies-00.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif /i]


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Jan 2017, 09:42 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bild

das mein kleiner Sammy im Schnee gewesen :) smilies/smilie_tier_17.gif

Ein schönes Winterbild :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Jan 2017, 15:53 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Bild

das mein kleiner Sammy im Schnee gewesen :) smilies/smilie_tier_17.gif

Ein schönes Winterbild :)


Ja,ein sehr schönes Winterbild von deinem kleinem sammy...

schau mal, so nah und fast identisch heute beim Spaziergang

Bild
dreamies.de


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Jan 2017, 23:18 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
ooh smilies/herzen-smilies-018102.gif wundertoll!

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 20. Jan 2017, 15:19 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
ooh smilies/herzen-smilies-018102.gif wundertoll!


Ja ist es und zur Zeit rennen sie nur vor dir rum. Vorhin,ich dachte,sehe nicht richtig,rasen da mindestens 10 kleine Frischlinge durch den Wald und wer sieht sie sofort?

Mein Samy...noch hoffte ich auf Gnade,aber nein,der übliche Jagdschrei und das Gassigehen wurde zum
Volkssport...

Kann dir sagen,spüre ich meine Arme und Hände nicht mehr,so zog er ab....aber heute die ganzen 6 km...

Konnte man im Schnee auch noch so toll die Spuren sehen und ich Depp hatte ihn das falsche Geschirr angezogen.
Hat ich ja erzählt,von diesem Erziehungsgeschirr,damit hat ich ihn gut im Griff,aber mit dem Normalen....
nieeee wieder ziehe ich ihm das an.


Dann hat ich Angst,dass die Leine reißt,soweit wäre es ja jetzt schon,vom Alter her....
Also hab ich beschlossen,ab ins Fachgeschäft und wieder eine Neue kaufen. Ist immerhin noch besser,als wenn plötzlich alles reißt und weg ist er....der Hund..

Wäre ja nicht das erste Mal,doch bisher immer noch sehr nah an Zuhause...Glück gehabt.


Ist klar,dass Wild findet in dem hohen Schnee nichts nahrhaftes,also brechen sie aus.....

Na,was soll es....solch schöne Naturbilder,haben ja auch etwas Zauberhaftes...he he,süß diese kleinen Ferkelchen.... include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 24. Jan 2017, 08:15 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2336
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Heute morgen hat mir Mausi Essen ans Bett gebracht :D smilies/smilie_tier_17.gif

Ich bin um kurz vor sechs aufgestanden und habe die Beiden gefüttert, Katzenklo gemacht und wollte mich dann um sieben Uhr nochmal hinlegen, nachdem ich mit den beiden kurz geschmust habe. Muss ja erst später in die Stadt.

Plötzlich maunzt Mausi direkt neben meinem Bett bis ich reagiere und Licht anmache und mich zu ihr wende. Liegt da ein großer Brocken der Pastete, die ich den Beiden immer gebe ^^ Hat sie das einmal durch meine Wohnung an mein Bett gebracht.

Nachdem ich aber keine Anstalten gemacht habe es zu essen, hat sie es selber verschlungen, nach dem Motto: "Du willst nicht? Dann esse ich es eben... :P "

Hat sie währenddessen schön Streicheleinheit bekommen smilies/smilie_tier_17.gif

Wollte mich dann nochmal umdrehen, aber bin nun wach und bin halt aufgestanden ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Jan 2017, 09:10 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2087
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Heute morgen hat mir Mausi Essen ans Bett gebracht :D smilies/smilie_tier_17.gif

Ich bin um kurz vor sechs aufgestanden und habe die Beiden gefüttert, Katzenklo gemacht und wollte mich dann um sieben Uhr nochmal hinlegen, nachdem ich mit den beiden kurz geschmust habe. Muss ja erst später in die Stadt.

Plötzlich maunzt Mausi direkt neben meinem Bett bis ich reagiere und Licht anmache und mich zu ihr wende. Liegt da ein großer Brocken der Pastete, die ich den Beiden immer gebe ^^ Hat sie das einmal durch meine Wohnung an mein Bett gebracht.

Nachdem ich aber keine Anstalten gemacht habe es zu essen, hat sie es selber verschlungen, nach dem Motto: "Du willst nicht? Dann esse ich es eben... :P "

Hat sie währenddessen schön Streicheleinheit bekommen smilies/smilie_tier_17.gif

Wollte mich dann nochmal umdrehen, aber bin nun wach und bin halt aufgestanden ^^



Ein Liebesgeschenk an dich lieber Toby,wenn Maus nach draussen könnte,na da hätte sie dir wohl eine Maus ans Bett gebracht...lach.

Bin ich mal im halbdunkel barfuß auf etwas Weiches getreten,hab das Licht angemacht und schreiiiiiiii
es war eine geköpfte Ratte und mein Kater konnte gar nicht verstehen,warum ich dann da schreiend rumhüpfte... :kichern:

Echt süß,was sich da bei dir abspielt,du bist so ein lieber Katzenvater...


Also ich muss unbedingt etwas erzählen.
Ist ja schon wochenlang hier Schnee und zweistellige Minusgrade und das Wild kommt immer mehr aus den Wäldern,um Futter zu finden...
Hab ich ja erst berichtet,diese dämonischen Augen im Dunkeln,also sehr nah auch die Wildschweine sind...

Letzten 10 Tage sah ich überall grössere Blutflatschen im Schnee,egal,wo ich langging.
Ich wusste,dass es die Zeit ist,wo die Bachen ihre Babys werfen...aber doch nicht ausserhalb vom Dickicht...? !

Und ob...mitten auf dem Weg,so heute früh um 6 Uhr beim Gassigehen mit Samy entdeckt...

Es war spiegelglatt eben festgefronener Schnee und ich leuchtete mit der Taschenlampe auf einen
"schwarzen Berg".
Kaum gesehen witterte der Samy natürlich Wild und ließ seinen "Jagdschrei" los,oh man...
Leuchtete ich genauer drauf und sah,wie eine Bache dabei war ihr Baby auf die Welt zu bringen und wo war die Herde?
Ängstlich der Blick nach links,wo sie ja schon seit Wochen zu sehen sind und tatsächlich,da stand die Herde.
Laut schreiend wollte ich weglaufen und erstmal klatsch,landete ich direkt auf dem eisigen Boden....
Aua...aber es hatte zur Folge,dass der Samy sich endlich beruhigte,zu mir gerannt kam...

Als dann die Bache einen Brüller losließ,na da rannte mein Hund endlich mit...ich zog es vor,auf den Strümpfen zu rennen,denn meine Schuhe hafteten nicht auf diesem Boden...

Unser Glück, dass die Herde Abstand hielt,während sie ihr Baby gebar....

Oder 2...3....? Keine Ahnung.

Kurz,,es wird Zeit,dass es endlich taut,sonst kannste hier nirgends mehr gehen...inzwischen hab ich schon Waschbären und Füchse am hellichten Tage auch gesehen,die sich durch nichts stören lassen....

Kann ich dieses Geschirr nur nochmal empfehlen,für Hunde,deren Jagdtrieb sehr stark ist. Damit hat man seinen Hund unter Kontrolle,ansonsten entwickeln sie bärenstarke Kräfte und schleifen einen hinten sich her...... smilie_tra_012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1111 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker