Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2017, 21:13


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 29. Feb 2012, 22:19 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
und wieder einmal,wollte es mein schicksal-
das ich einer frau begegnete-die mir mitteilte,
das sie wirbelsäulenprobleme hatte

mein geist schoss an ihrer wirbelsäule entlang
und sah am wirbel l4 und l5 ein lichtkanal,wie eine nabelschnur
an der ein kind stand und rief,mam lass mich ins licht gehen

ich fragte diese frau,ob sie ein mädchen verloren hatte-
ja sagte diese dame.
hinter dem mädchen öffnete sich ein portal in eine andere welt,
doch es konnte dort nicht hinein

wir unterhielten uns......anderthalb stunden
als sie bereit war-das kind loszulassen und den geist dieser seele an der hand ins licht zu geleiten,
in diesem augenblick als dies geschah,sah ich den kanal an der wirbelsäule zugehen,die frau atmete tief ein
und sagte,es ist geschehen.......

ist es gnade,
oder ein gottes geschenk
ist es fluch,oder hölle
ist es feinfühligkeit
oder glückseeligkeit,
dinge zu sehen,
die für andere nicht spürbar sind?

<<<ich hab die antwort,doch der weg war lang,steinig und voller irrungen
doch am himmelzelt strahlt die sonne und lächelt in mein antlitz

und sagt:ich bin bei dir,wann immer du an mich denkst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 07:19 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Interessanter Bericht, Wildpferd!
Hab da eine Frage - das ist doch sicher nicht immer so, dass ein verstorbenes Kind dahintersteckt?
Wie ist das denn, wenn man schon als Kind Wirbelsäulenprobleme hatte?

Ich persönlich finde übrigens, dass es eine Gabe ist - jedenfalls für deine Mitmenschen, denen du damit helfen kannst! Aber Gaben sind für den, der sie sich erarbeitet hat, kein Zuckerschlecken, denn wer eine hat, muss auch irgendwie damit umgehen....


LG

:Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 08:43 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
guten morgen feder....

mit dem verstand kann ich darauf keine antwort geben-
ich kann mich hineinfühlen.....,wenn es dein unterbewusstes zulässt....
melde mich mit einer pn,wenn ich was finde ok?

liebe grüsse


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 08:52 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
wildpferd hat geschrieben:
guten morgen feder....

mit dem verstand kann ich darauf keine antwort geben-
ich kann mich hineinfühlen.....,wenn es dein unterbewusstes zulässt....
melde mich mit einer pn,wenn ich was finde ok?

liebe grüsse



Moin Wildpferd! smilies/blume0019.gif


Öhm - das find ich richtig nett von dir. Weiß nicht, ob ich mich getraut hätte, dich direkt zu fragen! smilies/verliebt0048.gif

Ja, gerne, danke! :sonnepak1:

Aber es interessiert mich auch grundsätzlich, denn ich bin ja nicht die Einzige, der es so geht. Mein Mann zB musste schon als 6jähriger wegen seiner Wirbelsäule im Gipsbett liegen und seine Schwester hat einen Stab zum Stützen eingepflanzt bekommen.
Bisher hatte ich Wirbelsäulenschäden eher als gebrochenen Willen interpretiert, muss aber sagen, dass ich selber noch nie damit geabeitet habe.


LG

Federvieh :Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 09:12 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
es ist einfach und doch komplex.....
-wenn du dir anschaust,was ist die eigentliche aufgabe de ws
dann findest du zumindest schon erste ansätze

...wenn sie schief ist;verbiegen
....wenn beinlängen unterschiedlich sind(wird eine seite ying oder yang zu intensiv gelebt)
....hängende schultern...zuviel last
.....nach hinten ziehend(vergangenheitsthemen)
....nach unten(buckel)der preis....der last die man sich auferlegt
.....rechtsseitige ws-verschiebungen....vaterthema./opa(männlicher aspekt)
.....linksseitige mutterthema(weiblicher aspekt

bauch:ws verscheibungen....emotionalthemen usw
es ist vielseitig und komplex.....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 09:25 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
wildpferd hat geschrieben:
es ist einfach und doch komplex.....
-wenn du dir anschaust,was ist die eigentliche aufgabe de ws
dann findest du zumindest schon erste ansätze

...wenn sie schief ist;verbiegen
....wenn beinlängen unterschiedlich sind(wird eine seite ying oder yang zu intensiv gelebt)
....hängende schultern...zuviel last
.....nach hinten ziehend(vergangenheitsthemen)
....nach unten(buckel)der preis....der last die man sich auferlegt
.....rechtsseitige ws-verschiebungen....vaterthema./opa(männlicher aspekt)
.....linksseitige mutterthema(weiblicher aspekt

bauch:ws verscheibungen....emotionalthemen usw
es ist vielseitig und komplex.....



Das leuchtet mr unmittelbar ein! :sonnepak1:
Das mit dem Verbiegen stimmt bei mir. Ich hab aber auch ein Hohlkreuz. Nach welcher Seite sie verbogen ist, weiß ich gar nicht mehr, aber ich hab sowohl Mutter- als auch Vaterthemen - bin buchstäblich schon seit Jahrzehnten am Aufarbeiten. Begonnen hab ich im Frühjahr 1976, da ließ ich mich in die transzendentale Meditation einführen und kurz danach ging es los.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 09:42 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
bauchthemen...-hohlkreuz gehört zum nabelchakra....
und das interpretiere ich mit der geburt(was ist uner deiner geburt passiert)
welche unbewusste themen,(nabel-nabelschnur-versorgung unter der geburt,bindung,abhängigkeiten usw.)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 09:50 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
wildpferd hat geschrieben:
bauchthemen...-hohlkreuz gehört zum nabelchakra....
und das interpretiere ich mit der geburt(was ist uner deiner geburt passiert)
welche unbewusste themen,(nabel-nabelschnur-versorgung unter der geburt,bindung,abhängigkeiten usw.)



Ich weiß nur, dass ich 3 Wochen zu früh kam, weil ich unbedingt raus wollte.
Die Geburt war angeblich leicht. Meine Mutter hatte aber kaum Fruchtwasser und ich fühlte mich total eingeengt - auch deshalb, weil Familiengeheimnisse im Spiel waren und ich mengenweise unverarbeitete Emotionen meiner Mutter aufnahm, die ich erst nach und nach wahrnehmen und loslassen konnte.
In den ersten 6 Wochen wurde ich vom ältesten Bruder meiner Mutter missbraucht, was ich dank einer Körpertherapeutin, und eines Traums herausgefunden habe. Zum Glück reisten wir dann zu meinem Vater, der am Tag meiner Geburt nach Java unterwegs war, wir lebten da 4 1/2 Jahre.
Meine Mutter hat sich in dieser Zeit kaum um mich gekümmert, sondern mich (und danach auch meine Geschwister) an Babus (indonesische Kinderfrauen) abgegeben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 10:06 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Schon neue Beiträge, während ich jetzt schrieb. Hoffe mein Text korrespondiert trotzdem noch :D Muss jetzt echt los, wegen Arbeit...

Vielleicht mag dir dieser "Text" bzw. dieses Buch helfen :) Ich selber habe es erst vorgestern "gefunden" und bin noch nicht durch mit dem Lesen. Deshalb "empfehle" ich es gerade nicht, weil ich dazu momentan garnicht in der Lage wäre :D

Spiritologie


Aber dir schonmal Danke schön für diesen Beitrag :)
Ich kenne noch den Hintergrund, dass ein Traumata, die die Seele selber "erlitt" mit in die nächste Reinkarnation getragen wird. Hatte immer Probleme mit dem "Berühren lassen" meines Rückens, da sich dann meine ganzen Muskelgruppierungen anspannten. Hier wurde ich in meinem letzten Leben mit einem "Schlachterbeil" hinterrücks erschlagen. Zwischen den Schulterblättern. An dieser Position habe ich nen "Muttermal" und drei weitere "Leberflecken", die ein passendes Trapez formen zur damaligen "Verwundung". Heute habe ich dies einfach aus dem Grund versucht aufzuarbeiten: "Lieber irre ich mich und mache dies nur als "Erfahrung" sammeln ohne Wirkung, als dass ich diesen Aspekt bewusst missachte und dann dies die Problematik doch gewesen wäre." Nach einiger Zeit der "Verarbeitung" hatten sich meine Rückenprobleme aufgelöst, sowie die Verspannungen (die zur Zeit wieder da sind), die ich ansonsten durch "Überdehnen" und "Knacken lassen" der Wirbelsäule mehrmals übern Tag gelindert habe. Selbst bei Überdehnungen nach der "Auflösung" hat meine Wirbelsäule von einem Tag auf den anderen nicht mehr geknackt. War Schmerzfrei...

Medizinische Bedeutungen an "Rückenprobleme" sind dysharmonische Muskelzusammenspiele. Da ja jeder Muskel einen Gegenspieler hat, (Beuger und Strecker eines Gelenks etwa) ist es sinnvoll beide zu trainieren oder in Ballance zu halten. Ich habe zwar immer viel Sport gemacht, aber eine gleichwertige Beanspruchung tätigte ich selten. Mehr ein "In Entspannung blitzschnell bewegen und kurz vor Ende der Bewegung zum "Effekt" via Bauchatmung die Muskeln anspannen, entspannen und die Bewegung fortführen. Habe jahrelang Kampfsport gemacht und die Bauchatmung als kräftigste Unterstützung des "finalen" Schlages ist der "bekannte" Schrei ^^ Damals hieß es halt: Ich schlage einmal und du bist tot. Ansonsten ich... o.O"

Auf jeden Fall, habe ich damals die Ausführungen nicht sauber genug gemacht, dass ich eine Muskelgruppe vernachlässigte und eine andere besonders beanspruchte. Auch wenn in einer Bewegung (Abwehr, Konter oder Angriff) der ganze Körper zum Einsatz kam...

Dieser Dysharmonie löst auch Verspannungen aus ^^

Bei Übersensibilität mancher Stellen kann dies ein Anzeichen des körperlichen "Traumagedächtnis" sein. Also unbewusst und nicht als Erinnerung abrufbar, dass der Körper trotzdem reagiert. "Zellen- oder DNA-Gedächtnis" glaube ich, ist die Bezeichnung. Ob nun aus dem "jetzigen" Leben oder aus "Früheren" wäre dann in meinen Augen noch wichtig fest zu stellen, um die Beschwerden zu lösen...

Ganz simpel können Rückenprobleme aber auch ein Verrutschen der "Wirbelglieder" sein, die sich dann quasi verhaken. Dies kann sogar Kopfschmerzen usw. auslösen, da die ganze Wirbelsäule destabilisiert wird. Grund ist vieles einseitiges Stehen oder Sitzen. Abhilfe ist einfaches Aufstehen und das "Überdehnen". Ziehe die Arme nach hinten, halte die beiden Hände zusammen und ziehe die Arme Richtung Kopf. Resultat ist ein Hohlkreuz. Danach wieder im normalen STand berühre ich mit den FIngern die Zehenspitzen um die andere Richtung auch einmal angesprochen zu haben. Was ich sagen wollte: Wenn Wirbel verrutscht seien, können sie nicht von alleine zurück, wenn sie sich verhakt haben...

Ich meine, dass ich da noch mehr "weiß" bzw. als "Vermutung" heranführen kann. Aber muss gleich zur Arbeit ^^ Vllt heute abend :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 10:34 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Hi Toby!

Auch dir danke! include/Engel/smilie_engel_081.gif

Ich hab keine Ahnung, ob es bei mir aus früheren Inkarnationen kommt - habe zwar einige Erinnerungen, aber da waren emotionale Geschehnisse im Vordergrund.
Ich hab allerdings doch auch schon Einiges gemacht/machen lassen. Massagen, Dehnübungen zB. Allerdings ist mein Körper nicht gern dabei, denn ich hab auch Fibromyalgie und war mein ganzes Leben chronisch und tief verkrampft - was sich aber Gottseidank in den letzten Jahren langsam löst, vor allem auch, weil ich meine Vatergeschichte angeguckt und aufgearbeitet habe. Aber weg ist es noch lange nicht und ich bin froh, dass ich inzwischen soweit bin und mir Hilfe holen kann. Kann ich noch nicht lange. Ich "musste" das Meiste selbst machen und konnte denen, wo ich mich behandeln ließ, nie wirklich trauen....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 11:52 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
und ich danke euch allen dreien...

smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

include/Engel/smilie_engel_081.gif :sonnepak1: :0337rainbow:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 13:33 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
das tor zur geistwelt....

hier eine alte arbeit von schopenhauer dazu - danach ist eigentlich mE. nicht mehr viel besseres dazu erschienen.....

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Schlusswort....:
.....Jedenfalls ist eine Geistererscheinung zunächst und unmittelbar nichts weiter, als eine Vision im Gehirn des Geistersehers: daß von außen ein Sterbender solche erregen könne, hat häufige Erfahrung bezeugt; daß ein Lebender es könne ist ebenfalls, in mehreren Fällen, von guter Hand beglaubigt worden: die Frage ist blos, ob auch ein Gestorbener es könne.
Zuletzt könnte man, bei Erklärung der Geisererscheinungen, auch noch darauf provociren, daß der Unterschied zwischen den ehemals gelebt Habenden und den jetzt Lebenden kein absoluter ist, sondern in beiden der eine und selbe Wille zum Leben erscheint; wodurch ein Lebender, zurückgreifend, Reminiscenzen zu Tage fördern könnte, welche sich als Mittheilungen eines Verstorbenen darstellen.
Wenn es mir, durch alle diese Betrachtungen gelungen sein sollte, auch nur ein schwaches Licht auf eine sehr wichtige und interessante Sache zu werfen, hinsichtlich welcher, seit Jahrtausenden, zwei Parteien einander gegenüberstehn, davon die eine beharrlich versichert "es ist!" während die andere hartnäckig wiederholt "es kann nicht seyn;" so habe ich Alles erreicht was ich mir davon versprechen und der Leser billigerweise erwarten durfte.


grundlegendes werk allerdings anspruchsvoll zu lesen ... (die meisten schaffen es nicht ^^)

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 18:01 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
das tor zur geistwelt....

hier eine alte arbeit von schopenhauer dazu - danach ist eigentlich mE. nicht mehr viel besseres dazu erschienen.....

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Schlusswort....:
.....Jedenfalls ist eine Geistererscheinung zunächst und unmittelbar nichts weiter, als eine Vision im Gehirn des Geistersehers: daß von außen ein Sterbender solche erregen könne, hat häufige Erfahrung bezeugt; daß ein Lebender es könne ist ebenfalls, in mehreren Fällen, von guter Hand beglaubigt worden: die Frage ist blos, ob auch ein Gestorbener es könne.
Zuletzt könnte man, bei Erklärung der Geisererscheinungen, auch noch darauf provociren, daß der Unterschied zwischen den ehemals gelebt Habenden und den jetzt Lebenden kein absoluter ist, sondern in beiden der eine und selbe Wille zum Leben erscheint; wodurch ein Lebender, zurückgreifend, Reminiscenzen zu Tage fördern könnte, welche sich als Mittheilungen eines Verstorbenen darstellen.
Wenn es mir, durch alle diese Betrachtungen gelungen sein sollte, auch nur ein schwaches Licht auf eine sehr wichtige und interessante Sache zu werfen, hinsichtlich welcher, seit Jahrtausenden, zwei Parteien einander gegenüberstehn, davon die eine beharrlich versichert "es ist!" während die andere hartnäckig wiederholt "es kann nicht seyn;" so habe ich Alles erreicht was ich mir davon versprechen und der Leser billigerweise erwarten durfte.


grundlegendes werk allerdings anspruchsvoll zu lesen ... (die meisten schaffen es nicht ^^)



Der gute Schopi hatte offenbar nie selbst soetwas (bewusst) erlebt, drum konnte er auch nur spekulieren und keine eigenen Erfahrungen beisteuern.....
Macht aber nichts, er ist ja schon lange gestorben und weiß jetzt wieder selber, was Sache ist! smilies/blume0019.gif

Dass nicht mehr viel Besseres erschienen ist, seither, stimmt nicht - aber das wissen halt auch nur die, die sich intensiv damit befassen!
Wobei ich sagen muss, dass es kein Kunstsück ist, was Besseres dazu zu schreiben - das kann grundsätzlich jeder, der selbst entsprechende Erfahrungen gemacht hat! smilies/a_uhr05.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 18:43 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Federvieh hat geschrieben:


Der gute Schopi hatte offenbar nie selbst soetwas (bewusst) erlebt, drum konnte er auch nur spekulieren und keine eigenen Erfahrungen beisteuern.....

supi wie schnell du es wieder durchgelesen hast - ich hatte wesentlich länger hierzu gebraucht... :-) (ich meine jetzt das buch und nicht mein zitat...)


Zitat:
Macht aber nichts, er ist ja schon lange gestorben und weiß jetzt wieder selber, was Sache ist! smilies/blume0019.gif
mag sein ..

Zitat:
Dass nicht mehr viel Besseres erschienen ist, seither, stimmt nicht - aber das wissen halt auch nur die, die sich intensiv damit befassen!

es stimmt schon das MEINES ERACHTENS nach nichts besseres geschrieben wurde.... ^^ ich fand einfach nichts besseres

Zitat:
Wobei ich sagen muss, dass es kein Kunstsück ist, was Besseres dazu zu schreiben - das kann grundsätzlich jeder, der selbst entsprechende Erfahrungen gemacht hat! smilies/a_uhr05.gif

nun denn - dann zeige uns mal die von dir verfassten werke dazu ..... ich werde sie auch wohlwollend lesen.

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 1. Mär 2012, 19:58 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:


Der gute Schopi hatte offenbar nie selbst soetwas (bewusst) erlebt, drum konnte er auch nur spekulieren und keine eigenen Erfahrungen beisteuern.....

supi wie schnell du es wieder durchgelesen hast - ich hatte wesentlich länger hierzu gebraucht... :-) (ich meine jetzt das buch und nicht mein zitat...)



Ich les das Werk nicht - es gibt mir nichts!
Momentan lese ich "Weisheit der Seele" von Hasselmann/Schmolke.
Ungefähr zum 4. Mal - es gibt mir immer wieder ganz viel! smilies/blume0019.gif
Es muss eben jeder selbst rausfinden, was er als geistige Nahrung braucht. Eine Weile und dank dir hab ich mich ja mal etwas auf die Philosophie eingelassen, aber ich habe festgestellt, sie befriedigt mich nicht wirklich.
Was natürlich nicht heißen soll, dass Philosophie nichts taugt - es gilt eben für MICH!


Zitat:
es stimmt schon das MEINES ERACHTENS nach nichts besseres geschrieben wurde.... ^^ ich fand einfach nichts besseres



Wo und wie hast du denn gesucht?


Zitat:
Zitat:
Wobei ich sagen muss, dass es kein Kunstsück ist, was Besseres dazu zu schreiben - das kann grundsätzlich jeder, der selbst entsprechende Erfahrungen gemacht hat! smilies/a_uhr05.gif

nun denn - dann zeige uns mal die von dir verfassten werke dazu ..... ich werde sie auch wohlwollend lesen.



Ich schrieb, dass man KANN, was nicht heißt, dass man es auch tut!
Bücher schreiben ist nicht meins, aber ich kann durchaus berichten, was ich selbst erfahren habe, wenn es jemanden interessiert.
Es gibt aber viele Bücher von Menschen, die es getan haben - zB Elisabeth Kübler-Ross!
Ich hab inzwischen den Eindruck, dass Philosophen extrem selten offen genug sind, um sich auch nur mit der Möglichkeit zu befassen, dass Mensch mehr ist als physischer Körper und vor und nach seinem irdischen Leben als Energiewesen existiert. Geschweige denn, dass sie nach Methoden suchen, um es zu erforschen.
Dabei ist es für viele Menschen wichtig zu wissen, woher sie kommen, wohin sie gehen und wozu sie hier all diese seltsamen und zum Teil auch extrem schmerzhaften Erfahrungen machen!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 01:54 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
[]
Federvieh hat geschrieben:
Ich les das Werk nicht - es gibt mir nichts!

es klang so als ob ...... werke geben auch nichts von sich aus - man muss es suchen und aufnehmen...


Zitat:
Momentan lese ich "Weisheit der Seele" von Hasselmann/Schmolke.
Ungefähr zum 4. Mal - es gibt mir immer wieder ganz viel! smilies/blume0019.gif
Es muss eben jeder selbst rausfinden, was er als geistige Nahrung braucht.


nun - man kann schopenhauer schwer mit schreibern wie beate schmolke vergleichen
sie stehen weniger in konkurrenz zueinander sonder schopenhauer beschreibt eher wie spiritisten zu ihrer weisheit gelangen. das was schopenhauer schreibtr kann ich für mich gut nachvollziehen- was beate schmolke schreibt über ihre "quelle" als transpersonale quelle würde ich für mich eher mit "aus den fingern saugen" übersetzen .... es handelt sich in keinster weise um geistige auseinandersetzung mit der problematik sondern um höchst detailierte fakten aus der phantasie geschöpft. das diese auch nicht mal ihre eigene ist zeigt sich in der grossen übereinstimmung mit den büchern einer amerikanischen sciencefiction autorin.
ja - ich habe probleme mit den propheten aller manier - es ist mir auch dabei egal ob es nun wahnvorstellungen unter selbstverschuldeten grenzbelastungen sind oder klarer täuschungsvorsatz. moses, mohammed und alle ihre nachfolger sind mir einfach suspekt und ich stehe in tiefster dankbarkeit zu den hellen geistern wie david hume, kant, voltaire und andere welche uns die geistigen werkzeuge gegeben haben um uns aus dieser geistigen versklavung zu befreien und diese betrüger zu entlarven - um nicht in der welt wünsche ich mir ein weiteres dunkles zeitalter..... sapere aude ..*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



Zitat:
Eine Weile und dank dir hab ich mich ja mal etwas auf die Philosophie eingelassen, aber ich habe festgestellt, sie befriedigt mich nicht wirklich.
Was natürlich nicht heißen soll, dass Philosophie nichts taugt - es gilt eben für MICH!
Zitat:
ja - nur ist es mir immer unverständlich wenn jemand das licht ausknipst um den weg besser sehen zu wollen...... nichts gegen mystik - sicher hat sie ihre berechtigung - aber sie ist doch etwas völlig anderes wie die realität ..... ich glaube auch in gewisse weise an den mythos des weihnachtsmannes halte allerdings gewisse vorstellungen darüber für ziemlich infantil

Zitat:
Wo und wie hast du denn gesucht?

zb in der universitätsbibliothek damals im rahmen meines grenzwissenschaftsprojektes und nach wissenschaftlicher systematik....


Zitat:
Ich hab inzwischen den Eindruck, dass Philosophen extrem selten offen genug sind, um sich auch nur mit der Möglichkeit zu befassen, dass Mensch mehr ist als physischer Körper und vor und nach seinem irdischen Leben als Energiewesen existiert. Geschweige denn, dass sie nach Methoden suchen, um es zu erforschen.

nun - ich kenne einige ausgebildete philosophen und andere wissenschaftler welche neben ihrer normalen wissenschaftlichen arbeit sich in bestimmten "zirkeln" mystisch okkulten tätigkeiten widmen - nur verwechseln diese nicht die ebenen....


Zitat:
Dabei ist es für viele Menschen wichtig zu wissen, woher sie kommen, wohin sie gehen und wozu sie hier all diese seltsamen und zum Teil auch extrem schmerzhaften Erfahrungen machen!

so - wozu ---- einzig wichtig ist zu wissen was wir sind und was wir wirklich wollen ..

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 07:56 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
[]
Federvieh hat geschrieben:
Ich les das Werk nicht - es gibt mir nichts!

es klang so als ob ...... werke geben auch nichts von sich aus - man muss es suchen und aufnehmen...



Natürlich! Aber in dem Aufgenommenen muss was drin sein, das für mich selbst wertvoll ist.


Zitat:
Zitat:
Momentan lese ich "Weisheit der Seele" von Hasselmann/Schmolke.
Ungefähr zum 4. Mal - es gibt mir immer wieder ganz viel! smilies/blume0019.gif
Es muss eben jeder selbst rausfinden, was er als geistige Nahrung braucht.


nun - man kann schopenhauer schwer mit schreibern wie beate schmolke vergleichen



Wer ist "man"?
ICH kann es vergleichen - Schopenhauer ist ein Philosoph und Varda (Beate) Hasselmann ist ein Medium, das von Frank Schmolke in Trance befragt wird.
Sie selber stellt sich nur als Kanal zur Verfügung, die Fragen kommen von Schmolke und Anderen. Anschließend arbeiten die beiden die Informationen gemeinsam auf und legen sie schriftlich nieder. Woher hat Schopenhauer seine Informationen bezogen? Wirklich gute Werke sind sowieso immer inspiriert - dh, die jenseitige Welt ist beteiligt, ob das nun bewusst geschieht oder unbewusst, spielt nicht wirklich eine Rolle.


Zitat:
sie stehen weniger in konkurrenz zueinander sonder schopenhauer beschreibt eher wie spiritisten zu ihrer weisheit gelangen. das was schopenhauer schreibtr kann ich für mich gut nachvollziehen- was beate schmolke schreibt über ihre "quelle" als transpersonale quelle würde ich für mich eher mit "aus den fingern saugen" übersetzen ....



Ist mir klar, dass du das tust! Darum muss es aber doch nicht stimmen!
Im Übrigen zwingt dich ja niemand, dich damit zu befassen, wenn es dir nichts gibt.


Zitat:
es handelt sich in keinster weise um geistige auseinandersetzung mit der problematik sondern um höchst detailierte fakten aus der phantasie geschöpft.



Das empfinde und erlebe ICH aber ganz anders! smilies/blume0019.gif
Egal, was du darüber zu glauben meinst, mir gibt es sehr viel für mein Leben und darauf kommt es an - dass jeder das findet, was ihn geistig nährt - wie ich ja schon sagte.
Such dir also die für dich passende Nahrung und überlasse es getrost mir, zu suchen und zu finden, was MIR gut tut!


Zitat:
das diese auch nicht mal ihre eigene ist zeigt sich in der grossen übereinstimmung mit den büchern einer amerikanischen sciencefiction autorin.



Wahrheiten sind Wahrheiten und sie kommen überall zum Ausdruck. Aus meiner Sicht spricht das DAFÜR! :sonnepak1:


Zitat:
ja - ich habe probleme mit den propheten aller manier - es ist mir auch dabei egal ob es nun wahnvorstellungen unter selbstverschuldeten grenzbelastungen sind oder klarer täuschungsvorsatz. moses, mohammed und alle ihre nachfolger sind mir einfach suspekt und ich stehe in tiefster dankbarkeit zu den hellen geistern wie david hume, kant, voltaire und andere welche uns die geistigen werkzeuge gegeben haben um uns aus dieser geistigen versklavung zu befreien und diese betrüger zu entlarven - um nicht in der welt wünsche ich mir ein weiteres dunkles zeitalter..... sapere aude ..*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



Unbenommen - lies, was dir gut tut und glaube, was du glaubst!



Zitat:
Eine Weile und dank dir hab ich mich ja mal etwas auf die Philosophie eingelassen, aber ich habe festgestellt, sie befriedigt mich nicht wirklich.
Was natürlich nicht heißen soll, dass Philosophie nichts taugt - es gilt eben für MICH!
Zitat:
ja - nur ist es mir immer unverständlich wenn jemand das licht ausknipst um den weg besser sehen zu wollen......



Hast nicht du mal gesagt, dass Licht das ist, was man sehen KANN? Offenbar ist es so, dass das, was für dich Dunkelheit ist, für mich Licht ist und umgekehrt. Kann man nichts machen. Es könnte fruchtbar sein, wenn wir beide fähig wären, das, was der Andere sieht, erst mal zu glauben und damit gegenseitig unsere geistigen Grenzen zu erweitern. Wenn es nicht geht, geht es aber halt nicht - erzwingen kann man sowas eben auch nicht.


Zitat:
nichts gegen mystik - sicher hat sie ihre berechtigung - aber sie ist doch etwas völlig anderes wie die realität ..... ich glaube auch in gewisse weise an den mythos des weihnachtsmannes halte allerdings gewisse vorstellungen darüber für ziemlich infantil



Wirklichkeit ist das, was wirkt und auch Mythen wirken.
Allerdings sind die Bücher von Hasselmann/Schmolke keine Mythen, sondern sie befassen sich mit den seelischen Gesetzmäßigkeiten und vermitteln Verständnis für die verschiedensten Herausforderungen des Lebens. Und das interessiert mich eben doch mehr, als Philosophie, die (aus meiner Sicht) keinen Bezug zum Leben und Erleben hat.


Zitat:
Zitat:
Wo und wie hast du denn gesucht?

zb in der universitätsbibliothek damals im rahmen meines grenzwissenschaftsprojektes und nach wissenschaftlicher systematik....



Und die hatten Bücher wie die eben genannten oder Seth oder Castaneda oder...?
Erstaunlich! :shock:


Zitat:
Zitat:
Ich hab inzwischen den Eindruck, dass Philosophen extrem selten offen genug sind, um sich auch nur mit der Möglichkeit zu befassen, dass Mensch mehr ist als physischer Körper und vor und nach seinem irdischen Leben als Energiewesen existiert. Geschweige denn, dass sie nach Methoden suchen, um es zu erforschen.

nun - ich kenne einige ausgebildete philosophen und andere wissenschaftler welche neben ihrer normalen wissenschaftlichen arbeit sich in bestimmten "zirkeln" mystisch okkulten tätigkeiten widmen - nur verwechseln diese nicht die ebenen....



Ich merke, du hast viel weniger von Hasselmann gelesen, als ich von Schopenhauer - ist echt Blödsinn, denn es hat mit Okkultem nicht das Geringste zu tun! Du hast GAR nichts von ihr gelesen, reines Vorurteil!


Zitat:

Zitat:
Dabei ist es für viele Menschen wichtig zu wissen, woher sie kommen, wohin sie gehen und wozu sie hier all diese seltsamen und zum Teil auch extrem schmerzhaften Erfahrungen machen!
Zitat:
so - wozu ---- einzig wichtig ist zu wissen was wir sind und was wir wirklich wollen ..



Das mag für dich stimmen - ich aber wollte schon als Kind wissen, wo ich her komme und wo ich hingehe und wozu ich hier bin.
Was ich bin, weiß ich schon und auch was ich wirklich will - ich will wissen, wo ich herkomme, wo ich hingehe und wozu ich hier bin! smilies/blume0019.gif
Ich lasse mir nicht von Anderen vorschreiben, welche Fragen mich bewegen, dann würde ich mich ja fremdbestimmen lassen! :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 13:38 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
[]
Federvieh hat geschrieben:
EarlGrey hat geschrieben:
[]
Federvieh hat geschrieben:
Ich les das Werk nicht - es gibt mir nichts!

es klang so als ob ...... werke geben auch nichts von sich aus - man muss es suchen und aufnehmen...


Natürlich! Aber in dem Aufgenommenen muss was drin sein, das für mich selbst wertvoll ist.

vorm aufnehmen steht das wollen ..

Zitat:
Zitat:
Zitat:
Momentan lese ich "Weisheit der Seele" von Hasselmann/Schmolke.
Ungefähr zum 4. Mal - es gibt mir immer wieder ganz viel! smilies/blume0019.gif
Es muss eben jeder selbst rausfinden, was er als geistige Nahrung braucht.


nun - man kann schopenhauer schwer mit schreibern wie beate schmolke vergleichen



Wer ist "man"?


man ist eine verallgemeinerung und wird in der regel als anderes wort für "menschen im allgemeinen" verwendet



Zitat:
ICH kann es vergleichen - Schopenhauer ist ein Philosoph und Varda (Beate) Hasselmann ist ein Medium, das von Frank Schmolke in Trance befragt wird.
Sie selber stellt sich nur als Kanal zur Verfügung, die Fragen kommen von Schmolke und Anderen. Anschließend arbeiten die beiden die Informationen gemeinsam auf und legen sie schriftlich nieder. Woher hat Schopenhauer seine Informationen bezogen? Wirklich gute Werke sind sowieso immer inspiriert - dh, die jenseitige Welt ist beteiligt, ob das nun bewusst geschieht oder unbewusst, spielt nicht wirklich eine Rolle.


für mich spielt es schon einen unterschied - schopenhauer steht in der tradition bzw ist teil einer geistigen strömung welche die menscheit schon seit zigtausenden jahren durchströmt bzw begleitet - er ist sich dessen bewusst - reflektiert diese gesondert von anderen einflüssen - spricht in ihren namen und beteiligt sich konstruktiv an ihrem weiteren wirken. vor allem spricht er in klartext.

das autoren team schmolke/hasselmann gehört sicher auch irgendwelchen traditionen an und hat was von geistigen strömungen gelesen ;-) ist sich dessen aber eher unbewusst.. es reflektiert absolut überhaupt nicht den ursprung ihrer quellen sondern lässt der phantasie ihres unbewussten freie bahn - egal ob es nun von historiaschen büchern, unverabeitete kindheitserfahrungen oder eben von gelesenen sf-romanen und ähnl.stammt. das ganze gemischt wird als "quelle"n bezeichnet bedeutet womit sie im namen ihrer freien phantasie spricht ... inwieweit das konstruktiv bezeichnet werden kann sollte jeder lfür sich selber beziechnen - auf jedenfall ist es kein klartext sondern eine verschlüsselte botschaft ihres unbewussten welche auch dementsprechend gedeutet werden muss.


Zitat:
Zitat:
sie stehen weniger in konkurrenz zueinander sonder schopenhauer beschreibt eher wie spiritisten zu ihrer weisheit gelangen. das was schopenhauer schreibtr kann ich für mich gut nachvollziehen- was beate schmolke schreibt über ihre "quelle" als transpersonale quelle würde ich für mich eher mit "aus den fingern saugen" übersetzen ....


Ist mir klar, dass du das tust! Darum muss es aber doch nicht stimmen!
Im Übrigen zwingt dich ja niemand, dich damit zu befassen, wenn es dir nichts gibt.

ich befasse mich fass mit allen nur komme ich zu anderen ergebnissen und bin frei und flexibel in den einstellungen meiner filter...


Zitat:
Zitat:
es handelt sich in keinster weise um geistige auseinandersetzung mit der problematik sondern um höchst detailierte fakten aus der phantasie geschöpft.



Das empfinde und erlebe ICH aber ganz anders! smilies/blume0019.gif
Egal, was du darüber zu glauben meinst, mir gibt es sehr viel für mein Leben und darauf kommt es an - dass jeder das findet, was ihn geistig nährt - wie ich ja schon sagte.
Such dir also die für dich passende Nahrung und überlasse es getrost mir, zu suchen und zu finden, was MIR gut tut!

klar - und wenn ich mich richtig erinnere warst du es welche die gegenüberstellung von schopenhauer und schmolke/hasselmann einbrachte.. ;-) ganz davon abgesehen lese ich neben werken von schoppenhauer ebenfalls gerne werke wie die von den gebrüdern grimm....


Zitat:
Hast nicht du mal gesagt, dass Licht das ist, was man sehen KANN? Offenbar ist es so, dass das, was für dich Dunkelheit ist, für mich Licht ist und umgekehrt. Kann man nichts machen. Es könnte fruchtbar sein, wenn wir beide fähig wären, das, was der Andere sieht, erst mal zu glauben und damit gegenseitig unsere geistigen Grenzen zu erweitern. Wenn es nicht geht, geht es aber halt nicht - erzwingen kann man sowas eben auch nicht.

".... und lass dir raten ... habe die sonne nicht zu lieb und auch die sterne .. komm folge mir ins dunkle reich hinab.."

ich lebe in beiden reichen - im dunklen wie im hellen - nur weiss ich in der regel wo ich mich grad aufhalte...

mit dem glauben ist es so eine besondere sache .. man glaubt oder man glaubt nicht...

Zitat:
Zitat:
nichts gegen mystik - sicher hat sie ihre berechtigung - aber sie ist doch etwas völlig anderes wie die realität ..... ich glaube auch in gewisse weise an den mythos des weihnachtsmannes halte allerdings gewisse vorstellungen darüber für ziemlich infantil



Wirklichkeit ist das, was wirkt und auch Mythen wirken.
Allerdings sind die Bücher von Hasselmann/Schmolke keine Mythen, sondern sie befassen sich mit den seelischen Gesetzmäßigkeiten und vermitteln Verständnis für die verschiedensten Herausforderungen des Lebens. Und das interessiert mich eben doch mehr, als Philosophie, die (aus meiner Sicht) keinen Bezug zum Leben und Erleben hat.

sicher - ich liebe das wort wirklichkeit welches es so auch nur im deutschen gibt... so durchwirkt die wirklichkeit nicht nur die materie sondern unsere gesamte existenz - innen wie aussen vom anfang bis zum ende ..... darum bin ich ja auch so kritisch was und wie ich auf mich einwirken lassen will.


Zitat:
Zitat:
Zitat:
Wo und wie hast du denn gesucht?

zb in der universitätsbibliothek damals im rahmen meines grenzwissenschaftsprojektes und nach wissenschaftlicher systematik....



Und die hatten Bücher wie die eben genannten oder Seth oder Castaneda oder...?
Erstaunlich! :shock:

k.a in der belletristik hatte ich weniger geschaut ^^ wobei ich castaneda etwas anders betrachte...




Zitat:

Das mag für dich stimmen - ich aber wollte schon als Kind wissen, wo ich her komme und wo ich hingehe und wozu ich hier bin.
Was ich bin, weiß ich schon und auch was ich wirklich will - ich will wissen, wo ich herkomme, wo ich hingehe und wozu ich hier bin! smilies/blume0019.gif
Ich lasse mir nicht von Anderen vorschreiben, welche Fragen mich bewegen, dann würde ich mich ja fremdbestimmen lassen! :kichern:


so ist es ...

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 14:09 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Das macht mich echt wütend, was du hier für einen Senf über Hasselmann und Schmolke erzählst?
Wo hast du das denn abgeschrieben?
Vertraust du etwa irgendwelchen Rezensionen? (Die wissen ja noch nicht mal, dass sie nicht Beate Schmolke, sondern Beate Hasselmann heißt!)
Nichts davon stimmt - und ich hab alles mehrfach gelesen, kann es also beurteilen!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 14:44 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Federvieh hat geschrieben:
Das macht mich echt wütend, was du hier für einen Senf über Hasselmann und Schmolke erzählst?
Wo hast du das denn abgeschrieben?
Vertraust du etwa irgendwelchen Rezensionen? (Die wissen ja noch nicht mal, dass sie nicht Beate Schmolke, sondern Beate Hasselmann heißt!)
Nichts davon stimmt - und ich hab alles mehrfach gelesen, kann es also beurteilen!


was stimmt genau nicht ... - dass ihr werk ausschliesslich ihrer inneren und unbewussten "quelle" entspringt ?

oder dass sie nicht schmolke-hasselmann (abgekürzt schmolke) hiess

oder das ihre "seelenlehre" nicht bestandteile vom Buch "Messages from Michael" der amerikanischen Science-Fiction-Autorin Chelsea Quinn Yarbro enthält ?

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 15:01 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Michael Terminology

Fragment: An individual person
Essence; Role in Essence: The unchanging part of any and all persons -- the nature of your soul -- that which is with you from first life until last. These are:
(1) Slave
(2) Artisan
(3) Warrior
(4) Scholar
(5) Sage
(6) Priest
(7) King
Polarities, and Neutralities: the relation of essences to one another in terms of function:
(1) Slave and (6) Priests are the Inspiration Polarity
(2) Artisans and (5) Sages are the Expression Polarity;
(3) Warriors and (7) Kings are the Action Polarity
(4) Scholars are Neutral.

Casting and Cadences: the order in which your essence was released into the Physical Plane. Like Role in Essence, this never changes from first life to last. Cadences are groups of seven fragments, all of the same Role in Essence -- all Slaves, all Warriors, all Sages, etc. -- cast at the same time. Each fragment (person) in a Cadence contributes to a whole. A Cadence is the smallest integrated unit that Michael recognizes. Casting order tends to color the Role in Essence for all persons. For example, a (4) Scholar fragment who is fourth cast in his or her Cadence will be more (4) Scholarly than a sixth-cast Scholar in the same Cadence, who will have a kind of (6) Priestlyness about him or her. By the same token, a (1) Slave cast seventh in his or her Cadence, will have a (7) Kingliness about him or her, that will shape the kind of Slave that particular fragment is. Cadences also have their casting number to consider -- a fifth-cast Cadence within an Entity will impart a certain (5) Sagey-ness to all its seven members, no matter what the essences of the Cadence may be. Greater Cadences -- that is, seven full Cadences -- also have a certain amount of casting impact, as well, although it is fairly diffuse. And keep in mind, all members of a Cadence are of the same Essence: all Slaves, all Priests, all Artisans, etc, and casting, like Essence, never changes during all the lives a fragment may experience.

Entity: a group of usually three or four Essences in Cadences, numbering from roughly one thousand to fifteen hundred fragments, or between 143 and 212 Cadences. If Cadences are like siblings, the members of the Entity are like cousins. The casting of the Entities also has a bearing on its members, although it tends to be very diffuse.

Cadre: a group of seven Entities, all part of the same casting event, and linked from beginning to end.

Slaves: (1) Ordinal Inspiration, roughly twenty-five percent of the population. Slaves, unlike all other Roles in Essence, need no special circumstances to complete their Life Tasks; they come into their own at their first incarnation. From first life until last, they have the capacity for full realization of their Essence, which gives them an adaptability no other Essence experiences. Slaves serve the Common Good, however the Slave defines that within the limits of any given life. Slaves have the greatest inherent grasp of society and culture of any Essence. Slaves do not require recompense for the service they give. Slaves are acknowledged by civic commendations in all forms. Slaves have two channels of input. The sense associated with Slaves is touch. Slaves often have to come to realize that not all service is appropriate.

Artisans: (2) Ordinal Expression, roughly twenty-one and a half percent of the population. Artisans come into their own in the Baby (2) Cycle. Artisans are concerned with all forms of structure, and are most likely to complete their Life Tasks through expressing some sort of structure, whether actual or theoretical. Artisans will tend to want to create structure in their lives, and to expect others to adapt to it. Artisans are acknowledged by access to projects and iconic awards. Artisans have five channels of input. The sense associated with Artisans is balance. Artisans often have to come to realize that not everything can be reduced to structure.

Warriors: (3) Ordinal Action, roughly seventeen and a half percent of the population. Warriors come into their own in the Young (3) Cycle. Warriors are concerned with challenges, however they define them, and are most likely to complete their Life Tasks through engaging in some manner of activity. Warriors are protective as well as enterprising, and will be loyal and dutiful. Warriors are acknowledged with campaign ribbons and medals in all forms. Warriors have one channel of input. The sense associated with Warriors is hearing. Warriors often have to come to realize that not every question is a challenge.

Scholars: (4) Neutral, roughly fourteen percent of the population. Scholars come into their own in the Mature (4) Cycle. Scholars are drawn to all forms of information and learning, and are most likely to complete their Life Tasks through study of one sort or another. Scholars have a remote quality, a detachment that allows them to evaluate and assess anything and everything. Scholars are acknowledged by diplomas and degrees of all sorts. Scholars have one channel of input. The sense associated with Scholars is sight. Scholars often have to come to realize that knowing is not necessarily understanding.

Sages: (5) Cardinal Expression, roughly ten percent of the population. Sages come into their own in the Old (5) Cycle. Sages are concerned with all manner of communication, and are most likely to achieve their Life Task through the dissemination of understanding to others. Sages are engaging and have a flair for the dramatic. Sages are acknowledged by all manner of applause. Sages have three channels of input. The sense associated with Sages is smell/taste. Sages often have to come to realize that performing is not living.

Priests: (6) Cardinal Inspiration, roughly eight percent of the population. Priests are always linked to the Astral Plane, and do not fully come into their own until their Physical Plane incarnations have been completed, so that completing Life Tasks can prove difficult for this Essence. Priests serve a Higher Ideal, however the Priest defines it in any given life. Priests are acknowledged by spiritual validation. Priests have two channels of input. The sense associated with Priests is orientation. Priests often have to come to realize that the Higher Ideal only applies to the Priest who has it.

Kings: (7) Cardinal Action, roughly four percent of the population. Kings are always linked to the Causal Plane, and are not able to come into their own until the Causal Plane is reached, which makes completing Life Tasks difficult without the response and validation of others. Kings present the Mandate, whatever the King conceives that to be in any given life. Kings are acknowledged by coronations in all guises. Kings have one channel of input. The sense associated with Kings is relationality. Kings often have to come to realize that the Mandate is not a command but a revelation.
The Overleaves: While a person's Role in Essence (Slave, Artisan, Warrior, Scholar, Sage, Priest or King) remains unchanged for all of their incarnations, the rest of the Overleaves change from lifetime to lifetime. Mode, Goal, and Attitude are chosen by the fragment before incarnation. Centering is chosen by age three, and Chief Features fixate between ages 15 and 25. The Overleaves are a set of metaphorically labeled manifestations described by Michael. Overleaves are chosen by a person to help them accomplish their Life Plan and Life Task.

A person chooses most of their Overleaves prior to their incarnation. There are no bad Overleaves and regardless of their label, no Overleaf is capable of predetermining, limiting nor guaranteeing the realization of one's potential. Matters of personal choice and hazards of the physical plane will shape the course of the life.

Michael uses metaphoric labels to identify the Overleaves. It is useful to bear in mind that these labels are not intended to be taken literally. At a first glance some of the Overleaves may sound unflattering, but in Michaelean terms, ALL of the Overleaves may be used to accomplish evolution during the life.

In Michael terms, the metaphoric label, Slave, does not imply that those with this Role in Essence function as indentured servants. Slaves are not "beneath" Kings. Kings are not "above" the other Roles. Most of our world's greatest leaders have been Slaves. Slaves are the most grounded of the Roles in Essence, on the physical plane. This provides them with a greater means of flexibility to adapt to their surroundings than the other Roles, when the Slave chooses to do so. Generally Slaves move through their evolution more quickly than than the other Roles. Over half of all Nobel Prize winners are Slaves.

Old Souls are not "better than" Baby Souls; and Young Souls are not "less than" Mature Souls. Each of the different Soul Age Cycles (Infant, Baby, Young, Mature, and Old) has a different but equally valid perspective of their surroundings.

Cycles: The unique identification that fragmentation creates is operative for seven Cycles, or stages of evolution before the awareness of individuality is subsumed by the process of reunion. Five of the Cycles are manifest on the Physical Plane, two on the Planes immediately beyond the Physical Plane, the Astral and the Causal. Each Cycle has seven levels, and each level has a specific function in the evolutionary process.

The Infant Cycle (1) is the first stage of physical evolution for Essence, and, like an infant, the fragments in this Cycle are learning to adapt to and accommodate the world around them. Fragments in this Cycle usually prefer simple cultural environments and limited forms of education. Infant Cycle fragments do not often incarnate in culturally diverse or technologically complex societies, since the focus of the Cycle is to acquaint the fragment with the nature, the characteristics, and limitations of the species in which the fragment is ensouled. The Infant Cycle Monad has to do with recognizing and validating identities and their limits. The youngest souls on this planet are fourth level Infant.

The Baby Cycle (2) is the second stage of physical evolution for Essence, and has to do with a growing awareness of the nature of human interactions. The Baby fragment, much like a three-year-old, has a much better sense of what is due it than in what may be due to others by it. Baby fragments are a bit more culturally adventuresome than the Infant Cycle fragments are, but are marked by an exaggerated sense of propriety and a dogmatic adherence to social rules. Although they are somewhat more adaptable than Infant souls, they prefer to be in single ethnic-religious settings, with specific educational goals and assigned uses for technology. There is an on-going assumption that there is a correct standard for everything that must be adhered to; failure to support the standard puts the offending fragment beyond the concern of the Baby soul. The Baby Soul Monad has to do with experiencing the limits of immediate (family, tribe, clan) society.

The Young Cycle (3) is the third stage of physical evolution for Essence, and has to do with taking on everything accessible to the fragment. Young fragments demand a lot of themselves and of others. They have a broad view of their environment, but all is regarded in the fragment's terms, through the fragment's expectations and requirements. If a Young soul likes a thing, it is because the thing accommodates the Young soul; if the Young soul dislikes a thing, it is because that thing is not in accord with the Young soul. Although less inclined to perceive matters in the black-and-white terms of the Baby soul, the Young soul does tend to sort things out as for me or against me, and assigns motives to both categories, assuming that any resistence to the Young soul's actions or desires is a deliberate act of personally motivated thwarting. The Young soul is eager to learn that which serves its purpose, and is perhaps the most gadget-happy of all the Cycles, putting faith in technology if that suits the Young soul's view of the world, or rejecting it utterly, if that is the Young soul's bent. The majority of souls on this planet -- human and cetaceans -- are Young souls. The Young Soul Monad has to do with achieving larger recognition at any cost.

The Mature Cycle (4) is the fourth stage of physical evolution for Essence, and has to do with comprehension and perception of the world around them, which is constantly at variance with the Mature Cycle desire to be able to withdraw from that world. Mature fragments are inclined to identify with others, which is emotionally draining for them, although it does bring about a great deal of understanding as the Cycle is traversed. Mature souls have such a high capacity for identification with others that they often find it difficult to see beyond the identification to the actual impact of what the others are doing, and the impact it may have. Once the Mature soul realizes that identification is only half the job, a deeper comprehension is possible, and many insights are brought to bear. The Mature Soul Monad has to do with honorably serving a corrupt master -- at the very heart of the identification conundrum.

The Old Cycle (5) is the fifth stage of physical evolution, and the last one done in full physicality; after the Old soul has finished the last incarnation, identity will be carried on by other means. The Old Cycle has to do with being, of discovering and expressing the fragment's chosen identity in any given life, and discerning the identity as being part of but separate from cultural-religio-social-familial definitions. Unlike the earlier Cycles, this establishment of identity does not impose anything upon others -- no conversion, no accommodation is required. For that reason, Old souls do not take kindly to being pressured by others to conform to anything not part of the Old soul's actualization, no matter how outwardly flattering such pressure may be. The Old Soul Monad has to do with recognizing and validating the validity of all lives for everyone, and the validity of each fragment's evolution.

The Astral Cycle (6) is the sixth stage of evolution, and the first one that is undertaken without an actual body -- although Astral "matter" can be given brief form when such is called for. The Astral Cycle, having a capacity for tenuous physicality, also has a slight link to linear time, as you experience it on the Physical Plane. The Astral Plane is where Essence goes between lives for the Astral Review, and to make choices for the next life. Unless a fragment is the last fragment of an Entity on the Physical Plane, much Astral work has to do with catching up with Entity-mates who are between lives. Occasionally the Astral fragment will provide a degree of contact with incarnated fragments, some of it beneficial, some of it mischievous, some of it interpreted as religious, some of it to offer requested contact. Although lacking any viable physicality, Astral fragments are many times perceived as physically dangerous, which they are not. At the Astral Plane, the Cadences reunite as their totality. Incidentally, Astral fragments are not ghosts, for they have consciousness -- which ghosts do not -- and are not limited to a single manifestation presentation. The Astral Cycle is tied to the Transcendental Soul. The Astral Soul Monad has to do with inculcating the totality of the lives experienced by the fragment on the Physical Plane.

The Causal Cycle (7) is the seventh stage of evolution, and the last in which identity as an individual perception exists. Michael is in this Cycle. The Causal reunited fragments do not take any physical form, although once in a very rare while they can have some effect on air and temperature when there is sufficient focus of physical fragments to allow such a manifestation.

At the Causal Cycle, the Cadences reunite into their Entities, and the last vestige of individual identity is subsumed and integrated into the whole of the Entity. Part of this integration occurs as a result of the Entity providing information to living fragments undergoing evolution on the Physical Plane; the greater the validation from Physical Plane fragments, the greater the integration possible for the Causal Entity. The Causal Cycle is tied to the Infinite Soul. The Causal Cycle Monad has to do with imparting the validity of physical incarnation and individual identity as a means of releasing it.
Life Task: The issues the fragment choses to pursue.Life Tasks may take several lifetimes to complete, three being the average. Life Task is not necessarily associated with professions, but with the thrust of the life. It is associated with the Action Polarity.
The "Trues"" support the Life Task. When True Rest, True Play, and True Study are "balanced" with Life Task, there is more opportunity for evolution, recognition, and validation

True Rest: Restores the fragment; it is associated with the Inspiration Polarity.
True Play: Grounds the fragment; it is associated with the Expression Polarity.
True Study: focuses the fragment: it is associated with the Neutral Position.
Lives of Note: When Michael refers to "lives of note," this means "noted" past lives have some bearing or resonance to the current life. This does not mean that the experience in the current life is a carbon copy of a previous "life of note." It means there are aspects of the life "then", which are experientially similar to the life "now." These resonances may be pleasant, neutral or unpleasant depending on the nature of the experiences in question.

A "life of note" does not imply that the past life was historically prominent.

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 15:05 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
Das macht mich echt wütend, was du hier für einen Senf über Hasselmann und Schmolke erzählst?
Wo hast du das denn abgeschrieben?
Vertraust du etwa irgendwelchen Rezensionen? (Die wissen ja noch nicht mal, dass sie nicht Beate Schmolke, sondern Beate Hasselmann heißt!)
Nichts davon stimmt - und ich hab alles mehrfach gelesen, kann es also beurteilen!


was stimmt genau nicht ... - dass ihr werk ausschliesslich ihrer inneren und unbewussten "quelle" entspringt ?

oder dass sie nicht schmolke-hasselmann (abgekürzt schmolke) hiess

oder das ihre "seelenlehre" nicht bestandteile vom Buch "Messages from Michael" der amerikanischen Science-Fiction-Autorin Chelsea Quinn Yarbro enthält ?



Können Rezensoren nicht zwischen Gegenwart und Vergangenheit unterscheiden? Sie war mal kurz mit Schmolke verheiratet, ja. Aber dies BEVOR ihre mediale Tätigkeit begann.
Die beiden gehören keiner Tradition an, sondern sind selbst auf die Medialität gestoßen.
Michael ist eine andere Wesenheit, die allerdings mit der Quelle von Hasselmann verwandt ist. Darum ist Vieles ähnlich, aber die Schwerpunkte sind anders.
Entwickelten jenseitigen Wesenheiten geht es immer darum, den noch Inkarnierten Hilfestellung zu leisten. Aber da gibt es eben viele Möglichkeiten und Bedürfnisse. Darum muss ja auch jeder selbst gucken, was ihm zusagt - aber finden kann man ja auch nur, wenn man mal Anregungen folgt und die Quellen direkt auf sich wirken lässt.
Also, WAS hast du selbst gelesen? Mit welcher Thematik, die sie ansprechen, hast du dich befasst?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 15:09 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Wie jede Veränderung in der realen Welt schlechterdings nur in Folge einer ihr vorhergegangenen andern, ihrer Ursache, eintreten kann; so ist auch der Eintritt aller Gedanken und Vorstellungen in unser Bewußtseyn dem Satze vom Grunde überhaupt unterworfen; daher solche jedesmal entweder durch einen äußern Eindruck auf die Sinne, oder aber, nach den Gesetzen der Association (worüber Kap. 14 im zweiten Bande der "Welt als Wille und Vorstellung") durch einen ihnen vorgängigen Gedanken hervorgerufen seyn müssen; außerdem sie nicht eintreten könnten. Diesem Satze vom Grunde, als dem ausnahmslosen Prinzip der Abhängigkeit und Bedingtheit aller irgend für uns vorhandenen Gegenstände, müssen nun auch die Träume, hinsichtlich ihres Eintritts, irgendwie unterworfen seyn: allein auf welche Weise sie ihm unterliegen, ist sehr schwer auszumachen. Den das Charakteristische des Traumes ist die ihm wesentliche Bedingung des Schlafs, d. h. der aufgehobenen normalen Thätigkeit des Gehirns und der Sinne: erst wann diese Thätigkeit feiert, kann der Traum eintreten; gerade so, wie die Bilder der Laterna magika erst erscheinen können, nachdem man die Beleuchtung des Zimmers aufgehoben hat. Demnach wird der Eintritt, mithin auch der Stoff des Traums zuvörderst nicht durch äußere Eindrücke auf die Sinne herbeigeführt: einzelne Fälle, wo, bei leichtem Schlummer, äußere Töne, auch wohl Gerüche, noch ins Sensorium gedrungen sind und Einfluß auf den Traum erlangt haben, sind specielle Ausnahmen, von denen ich hier absehe. Nun aber ist sehr beachtenswerth, daß die Träume auch nicht durch Gedankenassociation herbeigeführt werden. Denn sie entstehn entweder mitten im tiefen Schlafe, dieser eigentlichen Ruhe des Gehirns, welche wir als eine vollkommene, mithin als ganz bewußtlos anzunehmen alle Ursache haben; wonach hier sogar die Möglichkeit der Gedankenassociation wegfällt: oder aber sie entstehn beim Uebergang aus dem wachen Bewußtseyn in den Schlaf, also beim Einschlafen: sogar bleiben sie hiebei nie ganz aus und geben eben dadurch uns Gelegenheit, die volle Ueberzeugung zu gewinnen, daß sie durch keine Gedankenassociation mit den wachen Vorstellungen verknüpft sind, sondern den Faden dieser unberührt lassen, um ihren Stoff und Anlaß ganz wo anders, wir wissen nicht woher, zu nehmen. Diese ersten Traumbilder des Einschlafenden nämlich sind, was sich leicht beobachten läßt, stets ohne irgend einigen Zusammenhang mit den Gedanken, unter denen er eingeschlafen ist, ja, sie sind diesen so auffallend heterogen, daß es aussieht, als hätten sie absichtlich unter allen Dingen auf der Welt gerade Das ausgewählt, woran wir am wenigsten gedacht haben; daher dem darüber Nachdenkenden sich die Frage aufdrängt, wodurch wohl die Wahl und Beschaffenheit derselben bestimmt werden möge? Sie haben überdies (wie Burdach im 3. Bande seiner Physiologie fein und richtig bemerkt) das Unterscheidende, daß sie keine zusammenhängende Begebenheit darstellen und wir auch meistentheils nicht selbst als handelnd darin auftreten, wie in den andern Träumen; sondern sie sind ein rein objektives Schauspiel, bestehend aus vereinzelten Bildern, die beim Einschlafen plötzlich aufsteigen, oder auch sehr einfache Vorgänge. Da wir oft sogleich wieder darüber erwachen, können wir uns vollkommen überzeugen, daß sie mit den noch augenblicklich vorher dagewesenen Gedanken niemals die mindeste Aehnlichkeit, die entfernteste Analogie, oder sonstige Beziehung zu ihnen haben, vielmehr uns durch das ganz Unerwartete ihres Inhalts überraschen, als welcher unserm vorherigen Gedankengange eben so fremd ist, wie irgend ein Gegenstand der Wirklichkeit, der, im wachen Zustande, auf die zufälligste Weise, plötzlich in unsere Wahrnehmung tritt, ja, der oft so weit hergeholt, so wunderlich und blind ausgewählt ist, als wäre er durch Loos oder Würfel bestimmt worden. – Der Faden also, den der Satz vom Grunde uns in die Hand giebt, scheint uns hier an beiden Enden, dem innern und dem äußern abgeschnitten zu seyn. Allein das ist nicht möglich, nicht denkbar. Nothwenig muß irgend eine Ursache vorhanden seyn, welche jene Traumgestalten herbeiführt und sie durchgängig bestimmt, so daß aus ihr sich müßte genau erklären lassen, warum z. B. mir, den bis zum Augenblick des Einschlummerns ganz andere Gedanken beschäftigten, jetzt plötzlich ein blühender, vom Winde leise bewegter, Baum, und nichts Anderes sich darstellt, ein ander Mal aber eine Magd, mit einem Korbe auf dem Kopf, wieder ein ander Mal eine Reihe Soldaten, u. s. f.



vergleiche doch mal die beiden obigen zitate ........

für mich ist das erstere welches vom zweiten beschrieben wird ...

zum thema vergleichbarkeit..

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 15:11 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
sicher - ich liebe das wort wirklichkeit welches es so auch nur im deutschen gibt... so durchwirkt die wirklichkeit nicht nur die materie sondern unsere gesamte existenz - innen wie aussen vom anfang bis zum ende ..... darum bin ich ja auch so kritisch was und wie ich auf mich einwirken lassen will.



Und ich lass erst mal wirken, damit ich auch selbst weiß, wie es auf MICH wirkt!
Wenn ich nie in eine unbekannte Frucht reinbeiße, erfahre ich nicht, wie sie schmeckt, ganz egal, was mir Andere drüber erzählen.
Und wenn 's mir partout nicht schmeckt oder gut tut, obwohl es erstmal bitter ist, spucke ich es wieder aus!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 15:14 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
Zitat:
Wie jede Veränderung in der realen Welt schlechterdings.....



vergleiche doch mal die beiden obigen zitate ........

für mich ist das erstere welches vom zweiten beschrieben wird ...

zum thema vergleichbarkeit..



Ich quäle mich nicht durch einen englischen Text, bloß um zu erfahren, dass er einem deutschen ähnelt. Das ist mir egal, solange mir der deutsche etwas gibt! (Und wenn er mir nichts gibt, ist es mir genauso egal!)
Äpfel ähneln sich auch und doch sind keine 2 genau gleich!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 17:03 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Federvieh hat geschrieben:
EarlGrey hat geschrieben:
Zitat:
Wie jede Veränderung in der realen Welt schlechterdings.....



vergleiche doch mal die beiden obigen zitate ........

für mich ist das erstere welches vom zweiten beschrieben wird ...

zum thema vergleichbarkeit..



Ich quäle mich nicht durch einen englischen Text, bloß um zu erfahren, dass er einem deutschen ähnelt. Das ist mir egal, solange mir der deutsche etwas gibt! (Und wenn er mir nichts gibt, ist es mir genauso egal!)
Äpfel ähneln sich auch und doch sind keine 2 genau gleich!


du liest mir nicht richtig zu ^^
ich schrieb der eine beschreibt das zustandekommen des anderen - nicht das der eine den anderen gleicht.....

ansonsten klar das es parallell entwicklungen auf grund kosmischer analogie gibt - alles ist überall ... meinte gutenberg ja auch schon so in der art smilies/lachen.gif

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 17:12 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:

du liest mir nicht richtig zu ^^
ich schrieb der eine beschreibt das zustandekommen des anderen - nicht das der eine den anderen gleicht.....



KA - Englisch ist nicht meins.
Ich weiß jedenfalls, dass Vardas Quelle eine andere ist als Michael.
Obwohl es letztlich egal ist, mir ist der Inhalt wichtig, nicht, wer es übermittelt hat und von wem es kommt.


Zitat:
ansonsten klar das es parallell entwicklungen auf grund kosmischer analogie gibt - alles ist überall ... meinte gutenberg ja auch schon so in der art smilies/lachen.gif



Und sicher war er auch nicht der Erste, der es gecheckt hatte und nach uns werden es auch immer wieder neue, junge Seelen checken!
Denn jeder Erkenntnisweg ist individuell und jeder muss ihn selbst gehen - auch wenn auf Altes aufgebaut werden kann.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 17:32 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Schade - jetzt haben wir das Wildpferd vertrieben! : schmoll :


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 17:43 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Federvieh hat geschrieben:
Schade - jetzt haben wir das Wildpferd vertrieben! : schmoll :



schnell .... das lasso ......

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 18:20 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
das mit dem lasso,
ist schwierig......,wildpferde geben selten ihre freiheit auf,
es sei denn ihnen begegnet ein pferdeflüsterer,der tatsächlich ahnung von ihrem wesen hat,dann geben sie sich einfach hin

-----es ist interessant,wohin ein thema führen kann,
smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 18:34 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
:kichern: Das habe ich mir gerade auch gedacht. Flüster ich dir mal ins Wildpferdöhrchen.
Aber vielleicht magst du uns noch einiges deiner Erfahrungen mitteilen, denn ich finde es ist ein sehr interessantes Gebiet, das du angeschnitten hast. smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 2. Mär 2012, 20:17 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Muse hat geschrieben:
:kichern: Das habe ich mir gerade auch gedacht. Flüster ich dir mal ins Wildpferdöhrchen.
Aber vielleicht magst du uns noch einiges deiner Erfahrungen mitteilen, denn ich finde es ist ein sehr interessantes Gebiet, das du angeschnitten hast. smilies/herzen-smilies-018102.gif



Da schließe ich mich doch an! include/Engel/smilie_engel_081.gif

Mich interessiert es auch sehr und es macht mir auch Null Probleme, es zu glauben - aufgrund eigener Erfahrungen! smilies/blume0019.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 3. Mär 2012, 12:53 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
das mit dem Glauben,wäre wieder eine schöne diskussion-
wenn ich glauben würde,arbeit macht mich reich....dann müsste und würde ich ackern bis ich umfalle und würde bemerken,nee ist nicht wahr(äusserliches tun-um zu erreichen)

wenn ich aber glaube,ich brauche nichts zu tun,
denn ich bin schon reich
was glaubt ihr verändert sich dabei?(innerliches sein-nach aussen leben)aus der fülle des herzens leben

die resonanzen auf beide themen sind so unterschiedlich
wie der tag und die nacht
---------------------------------
dinge die ich sehe,muss ich an sie glauben nein!
doch sie sind da,also zweifle ich nicht an ihrer existenz....,es ist der erste schritt zur annahme ...

ferderchen ihr habt die diskussion gebraucht,habt mich also nicht verloren,sondern in der diskussionen euch gefunden

liebe muse,ich habe viel erlebt in diesen bereichen,manchmal ist das bedürfniss einfach da,darüber zu reden,denn es wahr und ist selbst wenn es passiert,auch für mich nicht immer einfach zu verarbeiten......
vielleicht...kommt dazu noch etwas,oder vielleicht auch nicht*zwinker
liebe Grüsse euch


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 3. Mär 2012, 14:08 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
wildpferd hat geschrieben:
das mit dem Glauben,wäre wieder eine schöne diskussion-
wenn ich glauben würde,arbeit macht mich reich....dann müsste und würde ich ackern bis ich umfalle und würde bemerken,nee ist nicht wahr(äusserliches tun-um zu erreichen)

wenn ich aber glaube,ich brauche nichts zu tun,
denn ich bin schon reich
was glaubt ihr verändert sich dabei?(innerliches sein-nach aussen leben)aus der fülle des herzens leben

die resonanzen auf beide themen sind so unterschiedlich
wie der tag und die nacht
---------------------------------
dinge die ich sehe,muss ich an sie glauben nein!
doch sie sind da,also zweifle ich nicht an ihrer existenz....,es ist der erste schritt zur annahme ...

ferderchen ihr habt die diskussion gebraucht,habt mich also nicht verloren,sondern in der diskussionen euch gefunden

liebe muse,ich habe viel erlebt in diesen bereichen,manchmal ist das bedürfniss einfach da,darüber zu reden,denn es wahr und ist selbst wenn es passiert,auch für mich nicht immer einfach zu verarbeiten......
vielleicht...kommt dazu noch etwas,oder vielleicht auch nicht*zwinker
liebe Grüsse euch


smilies/danke.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

und oft gelingt es mir nicht, worte zu finden, um darüber reden zu können, weil sich fast alles in bildern abspielt...

smilies/smilie-gross_312.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 3. Mär 2012, 15:56 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:

und oft gelingt es mir nicht, worte zu finden, um darüber reden zu können, weil sich fast alles in bildern abspielt...

smilies/smilie-gross_312.gif



Und mir fällt es schwerr, weil sich bei mir eine Menge energetisch abspielt und ich es "nur" fühle. Passende Worte zu finden ist gar nicht leicht und manchmal gibt es auch keine dafür - zumindest keine, die ich kenne.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: das licht zur geistwelt
BeitragVerfasst: 3. Mär 2012, 17:15 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:

und oft gelingt es mir nicht, worte zu finden, um darüber reden zu können, weil sich fast alles in bildern abspielt...

smilies/smilie-gross_312.gif



Und mir fällt es schwerr, weil sich bei mir eine Menge energetisch abspielt und ich es "nur" fühle. Passende Worte zu finden ist gar nicht leicht und manchmal gibt es auch keine dafür - zumindest keine, die ich kenne.


verstehe, dann wirds schwieriger...ja, energetisch spielt sich bei mir eh alles ab... include/Engel/smilie_engel_081.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker