Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 21. Aug 2017, 12:20


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Erbsünde
BeitragVerfasst: 8. Mai 2016, 19:38 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Heute wurde ich (nach meinem Empfinden)Zeuge eines nichtgekannten "Brauches" bei einer katholischen Kindstaufe..

Zuerst mal zum Ablauf...niemand durfte die Kirche betreten,bevor der Pfarrer das von der Ebsünde befallene Kind gesegnet,gesalbt hatte.....also standen wir alle vor der Kirche und dachten die Taufe findet draussen statt...

Muss ich dazu sagen,hab ich selbst 3 Kinder schon taufen lassen,aber solch ein Prozedere war mir fremd....

Wurde ich dann von den Einheimischen aufgeklärt....das Kind trage noch den Satan in sich...

wie bitte?

Nun gut,nachdem dieser Satan dann entfleucht war durften wir endlich eintreten.
Eigentlich dauert so eine Kindstaufe nicht länger wie 30 Minuten,doch hier sollten wir auch eines Besseres belehrt werden....ganze 1 und halb Stunden lang ging dieser "Gottesdienst",den ich aufeinmal nicht mehr etragen konnte...war das mein Enkelkind und ich bin froh,dass er zu klein war,um das alles zu verstehen.

Eigens dem Thema,des Bösen,welches in Form von Luzifer im Kinde verweilte,widmete sich der Pfarrer eine halbe Stunde...dann sollte man doch all die Figuren in der Kirche betrachten und direkt über uns....ein Bildnis von Erzengel Michael,der einem Drachen einen Speer in den Hals drückte und darunter stand....ich bin der Herr....

Die älteren Kinder staunten nicht schlecht und mir kam langsam die Galle hoch...

Jedes Kind wurde gefragt,ob es von der Erbsünde befreit sei,sonst müsse es die Kirche verlassen....dass sollte wohl heissen,wer noch nicht getauft war und den Satan in sich trug...

Es gab kein familiäres um das Taufbecken stehen....nichts,was irgendwie an eine Taufe erinnert..
ausser....man trat vor und dem Kind wurde kurz Wasser über das Haar gestreift...und weiter ging das Huldigen aller Figuren im Raum..

Da war dann Ende,denn es wären mindestens 10 Kleinkinder ,alle unter 3 Jahre,in der Kirche und dass die nicht mehr still sein konnten ,war mir klar.

So stand ich auf und verließ diese...Kirche...das Grauen im Nacken...

Später erfuhren wir,dass dieser Geistliche sonst nur Beerdigungen machte und bevor er in die Rente ging,noch eine Taufe zelebrieren wollte...

Ähm Lieblingsthema....die Erbsünde..

Hab ich mal ältere Leute gefragt,wie das damals bei ihnen war....

Ja ,sie kannten dieses und noch einen abscheulichen Brauch...während das Kind noch im Geburtskanal lag,wurde ihm mit einer mit Weihwasser gefüllte Spritze der Kopf..."entsündigt",also die Erbsünde damit genommen....nur,dieses Weihwasser wurde aus dem Kirchenbestand genommen,wo halt jeder seine Finger reinhält...die Folge davon war,dass sehr viele Mütter sich mit den Bakterien infizierten und starben....

So lasse ich es mal stehen...nur eines weiss ich,dass dies garantiert mein letzter Besuch in der Kirche war...

Kennt jemand diesen Brauch?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 9. Mai 2016, 09:15 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Das ist ja horribel, sowas hab ich noch nie gehört.
Klingt nach finsteren Mittelalter, und ich lebe in einer sehr katholischen Gegend.
Das mit der Erbsünde hatte ich nie verstanden,
wieso sollte ein Neugeborenes sündig sein.
Was ist die Erbsünde eigentlich?
Wenn der Grund das Böse sein soll, das in jedem Menschen wohnen soll, das damit gebannt werden solle,
dann frage ich mich, wieso so viel Böses durch schon getaufte Menschen geschehen konnte.
Abgesehen davon, dass einem Kind was aufgezwungen wird,
ohne selbst zu entscheiden ob es das will oder nicht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 9. Mai 2016, 11:41 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das war für mich so gruselig,dass ich die Kirche vorzeitig verlassen habe...unentwegt...Satan wir entsagen dir...

war ich nicht die Einzigste,der es dabei nicht gut erging...

Der Witz am Ganzen,der Kindsvater ist schon lange aus der Kirche ausgetreten und der Pfarrer hat es nicht registriert,sonst wäre er der Kirche verwiesen worden.

Hab ich mich mal umgehört...ein Ehepaar,74 und 75 Jahre alt,als sie seinerzeit heiraten wollten,wurde der Ehemann aus der katholischen Kirche verstossen,weil er eine evangelische Frau heiraten wollte...und man sprach über deren zukünftige Kinder die Erbsünde aus...

das hieß wohl...Kinder des Bösens...

Als ich 78 geheiratet habe,kam der katholische Pfarrer vorher zum Gespräch und ich musste mich verpflichten(schriftlich) die Kinder katholisch zu erziehen,ansonsten wären wir nicht getraut worden.
Ausserdem verlangte er ein Ehefähigkeitszeugnis von Rom (Vatikan) ausgestellt,wegen meiner italienischen Staatsangehörigkeit...und ich sollte zum römisch-katholischen Glauben konvertieren...laut meiner Herkunft sei das ja wohl normal...man verstand nicht,wieso ich evangelisch getauft wurde...
Das bedeutet,haste römisch-katholische Elternteile,die auch noch in Rom geboren wurden,gehörste automatisch dem Vatikan an..

Das Ganze endete auf dem italienischen Konsulat in Frankfurt,wo man mir einen deutschen Paß ausstellte,weil es gar nicht möglich war,ein Ehefähigkeitszeugnis auszustellen,dafür hätte ich auch in Rom geboren sein müssen...

Was für ein Theater ,aber ich tat es für meine zukünftigen Kinder....hier gibts also,streng getrennte Dörfer...nach katholischen,evangelischen Glauben...

..nun,wird das mit der Erbsünde je nach Gemeinde anderst gehandhabt...

Das war defenetiv mein letzter Kirchgang...

Schau ich mal nach,was ich so über das Thema Erbsünde finde....grausig...des Satans besessen..???


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 9. Mai 2016, 19:33 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
So,nach genauen Nachfragen kam folgende Antwort...

alle Ungeborenen und Neugeborenen sind mit der Erbsünde belastet,weshalb Adam und Eva aus dem Paradies verbannt wurden....sie sind der List der Schlange erlegen,vom köstlichen Apfel zu kosten...

wie auch immer....ein scheußlicher Brauch....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 10. Mai 2016, 03:02 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Da kann ich nicht mal mehr drüber lachen...

Ich wurde mit 15 Jahren getauft, evangelisch-lutherisch. Meine Eltern wollten, dass wir alt genug sind, es selber zu entscheiden. Okay, so ganz freiwillig war das am Ende nicht, da man ja sein Leben lang so ein bisschen beeinflusst wurde vom ganzen Umfeld. Und im Endeffekt habe ich es damals nur gemacht, wegen dem Geld, das es bei der Konfirmation gegeben hat... :?

Bin ich mit 20 Jahren schließlich ausgetreten.

Was ich in der Richtung genauso gruselig fand, war als ich ein Forum von orthodoxen Katholiken gefunden hatte... smilie_tra_012.gif

In ganz Deutschland, meine ich, gibt es auch noch einen Exorzisten. Ich denke, dass es da noch mehr gibt, von denen aber nichts bekannt ist...

Doch hätte ich mein Kind, mein Baby niemals einfach so, auch wenns bei einem Pfarrer oder Priester oder was weiß ich ist, alleine gelassen.

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 10. Mai 2016, 07:26 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Der Kleine war nicht alleine mit wem auch immer....er war auf dem Arm des Kindesvaters...

und niemand durfte in die Kirche,bevor dem Kind die "Erbsünde" genommen wurde.

Was jetzt auch noch auffiel,es hieß er bekommt ein Taufkleid,oder Ähnliches übergelegt....während der eigentlichen Taufe...nichts dergleichen geschah...

Ist auch ein unwichtiges Detail,nur noch eines mehr,was mir auffiel...

Natürlich ich selbst wiedermal aufgefallen bin...ich fühlte einen furchtbaren Druck und dachte,ich müsste ersticken,bei dem Gelabber....

wie er ständig alle aufforderte zu sagen...wir entsagen dem Satan....wir loben den Herrn...

raus,einfach nur noch raus....

Da passierte all das,was gegen meine eigene Überzeugung ist.....jede einzelne Götzenfigur ,wurde lobgepriesen....

....baut keine Mauern um mich,den ich bin überall und ich bin alles...was ihr sehen,hören,fühlen könnt...dass sind Worte,die ich selbst mal wahrgenommen habe...

...möcht ich gar nicht wissen,wie das weitergeht...was sind wir denn als Verstorbene? Getrennt in Gut und Böse....ach ja das Fegefeuer wurd auch erwähnt.

Ja,zum Glück kann der Kleine später selbst entscheiden....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 10. Mai 2016, 19:42 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
das ganze stelle ich mir echt unwirklich vor...

Und zum Jenseits:
gibt es ein Jenseits?

An diese Seite habe ich denken müssen ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 11. Mai 2016, 06:55 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Für mich gibt es ein Jenseits....aber fern von all diesem Druck auf die Menschheit.,die da gepredigt wird....und werd ich niemals die Bibel lesen,sie ist ein Druckmittel,nee gar schon Folterinstrument an den Gläubigen...unzählige Male schon geändert und das soll Wahrheit sein?

Es gibt keine Hölle,genausowenig,wie einen strafenden Gott...
Manche Menschen machen es sich auch einfach,für alles was ihnen widerfährt,ist ein strafender Gott schuldig und dann rennen sie in den Beichtstuhl,sind gereinigt von ihren Sünden...um auf ein Neues
alles mögliche zu tun,was nicht rechtens ist...

Kannte ich einen jungen Mann,der begab sich bewusst in die Aidsfalle...immer wieder...und danach sagte er....Gott,wieso bestrafst du mich so,jetzt muss ich schon wieder zum Aidstest...

Dazu fällt mir echt nichts mehr ein..

Übrigens,konnte niemand aus der Familie mein Verhalten verstehen....woher auch,sie wissen ja nicht,dass es ...ein Unicorn...gibt....

würden sie hier lesen,niemand würde mich dahinter erkennen.

Das Jenseits ist so nah,als würdest du einfach nur eine Tür öffnen...der Himmel ist hier auf Erden...

include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 11. Mai 2016, 11:19 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
und die Hölle auch...

Wir wären unsere eigenen Folterknechte, wie auch wir aber auch unsere eigenen Engel sein können.

Ich sehe es so, das erzähle ich selten. Ich sehe unseren Körper als eine Art Tartaros. Ein Personifizierter Ort. In dem unsere Seele lernt wie es ist Materie zu sein, bevor die Seele dann von Materie losgelöst (wieder) ist.

Ob dieser Tartaros zu einer Art Hölle oder Himmel auf Erden wird liegt an uns allen gemeinsam.

Unser Sein, in eine Art Kindergarten und Schulung für den Geist, der zur Seele aufsteigt.

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 11. Mai 2016, 20:22 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
und die Hölle auch...

Wir wären unsere eigenen Folterknechte, wie auch wir aber auch unsere eigenen Engel sein können.

Ich sehe es so, das erzähle ich selten. Ich sehe unseren Körper als eine Art Tartaros. Ein Personifizierter Ort. In dem unsere Seele lernt wie es ist Materie zu sein, bevor die Seele dann von Materie losgelöst (wieder) ist.

Ob dieser Tartaros zu einer Art Hölle oder Himmel auf Erden wird liegt an uns allen gemeinsam.

Unser Sein, in eine Art Kindergarten und Schulung für den Geist, der zur Seele aufsteigt.



Es heisst,der Mensch schafft sich seine eigenen Elementare( Dämonen),es sind nicht etwa fremdartige Wesenheiten...es beginnt stets mit dem eigenen Denken...stell dir bildlich einen buckeligen Mann vor,der breit grinsend durchs Haus schleicht und nur darauf wartet,dass er seine bösen Gedanken umsetzen kann....aber an seinem Buckel erkennst du,wieviel Last er getragen hat,um überhaupt so gebeugt zu gehen und das Leben hat ihm wohl übel mitgespielt,ob nun durch sich selbst,oder das Verhalten Anderer...er konnte die Kraft nicht aufbringen,um sich wieder aufzurichten...

Heisst es ja,98 Prozent aller Bandscheibenvorfälle,sind psychischer Ursache...es ist die zu tragende Last,die uns auf die Wirbelsäule drückt...

Deine Worte...wir wären unsere eigenen Folterknechte....wie wahr,ja wie wahr...

und manche lernen all das bewusst,andere wiederrum leben einfach nur und denken gar nicht über solche Dinge nach.

Aber...du,ich und andere lernen dieses seit der Kindheit...spirituelles Sein..

Ja wir lernen bis zum irdischen Ende,es vergeht wirklich kein Tag,wo nichts Neues zu lernen wäre...
inzwischen haben wir sehr viele Antworten gefunden.

Kann ich dir noch ein Beispiel nennen...muss man gar nichts "rächen",wenn einem jemand Böses angetan hat...dass geschieht durch jeden selbst...und niemand geht,bis er sich dessen bewusst geworden ist.
Es ist eine Art "Seelenreinigung" durch sich selbst,man erkennt...oder jemand hat in den Spiegel geschaut...könnte ich dazu auch Beispiele nennen.

Muss ich da aber erst Muse fragen,ob so manches themasiert werden kann.

Aber ich durfte es selbst sehen...was mit all jenen geschehen ist und alle haben selbst durch ihr Verhalten den " Bumerang" ausgelöst.

Wenn die Seele bereit ist aufzusteigen,oder grade mal nur in eine andere Welt wechselt,ist sie rein..genauso,wie wir rein geboren werden.

Hast du das in kurzen Worten sehr gut ausgedrückt...hab dich sofort verstanden.

...Gott? Schau dich um,wir sitzen mitten drinnen...ich bin überall und in allem,was lebt...so in etwa...

smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 12. Mai 2016, 19:16 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Also lieber Toby..SoKa....wir können schreiben,wie wir denken,hab ich Muse gefragt.

Was hälst du von wirklichen Dämonen,wie Fop oder Poltergeister?

Vor langer Zeit,in einem Esoforum ist mir sowas widerfahren,dass mir jemand solche Genannte über die Ferne schickte....sonst wüstte ich auch nichts von deren Eixistenz oder wurden sie projekziert,aus eigener Magie erschaffen?

Kann ich dir das mal kurz schildern...ich stand an der Spüle,der Raum war voll (Gäste) und plötzlich wurde mir schwindelig. Da lachte eine höhnische Stimme und versuchte die Gewalt über mich zu bekommen...dieses Lachen war grausig und dann eine Stimme,die etwas zu mir sagte,dass mir sofort die Tränen in die Augen stiegen(das Thema) und plötzlich eine zweite Stimme..."na dann wollen wir mal deine Seele durchwühlen,mal schauen,was wir über dich erfahren können...in diesem Moment nahm ich all meine mentale Kraft zusammen und begab mich geistig in die lichte Welt,ließ einfach alles mit Licht überfluten,gleichzeitig rief ich...ich begegne euch in Liebe...darauf konzentrierte ich mich mit aller geistiger Kraft...und weg waren sie....

Für mich meine erste Erfahrung mit sowas und ich wusste seitdem,man muss nichts anderes tun,als stetig innere negative Gedanken sich anschauen,um sie dann aber abzulegen...wie einen Stein...
oder auch....lerne Licht und Schatten zu lieben,nur so kannst du selbst deinen Feind mit Liebe begegnen....
Nimmst du dem Dunklen,dem Bösen seine Kraft,hat es keine Macht über dich,sowas kann dann auch niemehr passieren....aber,ich musste wohl zuerst die Erfahrung machen,um das zu lernen,zu verstehen...indem ich mich ganz der Liebe,dem Licht zugewendet habe,verloren diese Fopgeister ihre Kraft....
Ergo,alles,was einem mal Böses widerfahren ist,schaut man sich alles nochmal genau an,um es dann abzulegen...eben den Schatten...und wissen wir ja,ohne Licht auch keine Schatten es gibt..
Somit lernte ich mich von all dem zu lösen,was mich jemals im Leben belastet hat und es wurden immer mehr Steine....bis daraus mein Berg der Erkenntnis wurde...

Und diese Person,die da über die Ferne einen solchen "Angriff" durchgeführt hatte,hörte auch im Forum nicht auf,solche Dinge zu versuchen...

Im Grunde ..so denke ich heute...hat er doch seine eigenen dunklen,bösen Gedanken mir geschickt....oder,was meinste,gibts diese Form von Magie?

Das man so verschiedene Dinge auch im posetiven Sinne über die Ferne jemanden schicken kann,ist mir damals öfter widerfahren...manche schicken einem posetive Energie...usw.

Vieles ist möglich mit der Kraft der Gedanken,oder nennt man es Telepathie...wie auch immer,es funktioniert...wie das Wahrnehmen,was ein Anderer gerade fühlt,denkt....

Du hast sowas schon sehr eindrucksvoll geschildert und wenn es in deinen Träumen passiert ist...der Vorgang ist eigentlich derselbe.

Hab ich mal nachgeforscht,was sind denn Fopgeister überhaupt? Oder gar Poltergeister...?

Ja,es gibt da einige Erklärungen...und doch finde ich da keine Hölle,wie anfangs hier geschildert,ein Ort der Verdammnis ect.pp...

Aber mich interessieren deine Gedanken dazu und ich h o f f e....du magst darüber schreiben,wenn nicht...ist es auch ok

liebe Grüsse,Unicorn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 13. Mai 2016, 09:11 
Offline
Schülerin (11)
Schülerin (11)

Registriert: 03.2016
Beiträge: 68
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: weiblich
das.von dir geschriebene ist mir selbst so nie untergekommen, was ich jedoch weiss durch erzählungen gibt es diese richtung, des denkens und handelns.
das ist verschleierter exorzismus,den einige priester anwenden.. und dass können sie anwenden solange die glaubensgemeinschaft es widerspruchslos hinnimmt und oder es ebenso sieht.

_________________
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen ( I. Kant )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 13. Mai 2016, 09:45 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
das.von dir geschriebene ist mir selbst so nie untergekommen, was ich jedoch weiss durch erzählungen gibt es diese richtung, des denkens und handelns.
das ist verschleierter exorzismus,den einige priester anwenden.. und dass können sie anwenden solange die glaubensgemeinschaft es widerspruchslos hinnimmt und oder es ebenso sieht.

Ja, da bin ich ganz bei dir, ich nenne es Schafverhalten.
Man findet es nicht nur in religiösen Gemeinschaften,
sondern in vielen Gruppierungen, wo Menschen sich einem Leithammel unterordnen,
die krausen Ansichten ohne Hinterfragung und eigenständigem Denken, unterordnen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 14. Mai 2016, 20:26 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
das.von dir geschriebene ist mir selbst so nie untergekommen, was ich jedoch weiss durch erzählungen gibt es diese richtung, des denkens und handelns.
das ist verschleierter exorzismus,den einige priester anwenden.. und dass können sie anwenden solange die glaubensgemeinschaft es widerspruchslos hinnimmt und oder es ebenso sieht.

Ja, da bin ich ganz bei dir, ich nenne es Schafverhalten.
Man findet es nicht nur in religiösen Gemeinschaften,
sondern in vielen Gruppierungen, wo Menschen sich einem Leithammel unterordnen,
die krausen Ansichten ohne Hinterfragung und eigenständigem Denken, unterordnen.


dem zustimme,bin bis jetzt nicht darüber hinweg...wie er er genossen hat,dieser Gesichtsausdruck..also mit einer Taufe hatte das nichts zu tun.

Niemand kann meine Reaktion verstehen,auch nicht das Verlassen der Kirche....ausser eine Person,der hinterher auch klar wurde,warum es ihm ständig schwindelig wurde...auch er rannte ein paar Mal raus aus der Kirche.

Es ist wie...als ob das Grauen vor einem steht...und alle anderen sind leere Hüllen,die ihre Seele dem
" verkauft" haben...monoton immer wieder...Satan wir entsagen dir....grusel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 01:15 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Also lieber Toby..SoKa....wir können schreiben,wie wir denken,hab ich Muse gefragt.

Was hälst du von wirklichen Dämonen,wie Fop oder Poltergeister?

Vor langer Zeit,in einem Esoforum ist mir sowas widerfahren,dass mir jemand solche Genannte über die Ferne schickte....sonst wüstte ich auch nichts von deren Eixistenz oder wurden sie projekziert,aus eigener Magie erschaffen?

Kann ich dir das mal kurz schildern...ich stand an der Spüle,der Raum war voll (Gäste) und plötzlich wurde mir schwindelig. Da lachte eine höhnische Stimme und versuchte die Gewalt über mich zu bekommen...dieses Lachen war grausig und dann eine Stimme,die etwas zu mir sagte,dass mir sofort die Tränen in die Augen stiegen(das Thema) und plötzlich eine zweite Stimme..."na dann wollen wir mal deine Seele durchwühlen,mal schauen,was wir über dich erfahren können...in diesem Moment nahm ich all meine mentale Kraft zusammen und begab mich geistig in die lichte Welt,ließ einfach alles mit Licht überfluten,gleichzeitig rief ich...ich begegne euch in Liebe...darauf konzentrierte ich mich mit aller geistiger Kraft...und weg waren sie....

Für mich meine erste Erfahrung mit sowas und ich wusste seitdem,man muss nichts anderes tun,als stetig innere negative Gedanken sich anschauen,um sie dann aber abzulegen...wie einen Stein...
oder auch....lerne Licht und Schatten zu lieben,nur so kannst du selbst deinen Feind mit Liebe begegnen....
Nimmst du dem Dunklen,dem Bösen seine Kraft,hat es keine Macht über dich,sowas kann dann auch niemehr passieren....aber,ich musste wohl zuerst die Erfahrung machen,um das zu lernen,zu verstehen...indem ich mich ganz der Liebe,dem Licht zugewendet habe,verloren diese Fopgeister ihre Kraft....
Ergo,alles,was einem mal Böses widerfahren ist,schaut man sich alles nochmal genau an,um es dann abzulegen...eben den Schatten...und wissen wir ja,ohne Licht auch keine Schatten es gibt..
Somit lernte ich mich von all dem zu lösen,was mich jemals im Leben belastet hat und es wurden immer mehr Steine....bis daraus mein Berg der Erkenntnis wurde...

Und diese Person,die da über die Ferne einen solchen "Angriff" durchgeführt hatte,hörte auch im Forum nicht auf,solche Dinge zu versuchen...

Im Grunde ..so denke ich heute...hat er doch seine eigenen dunklen,bösen Gedanken mir geschickt....oder,was meinste,gibts diese Form von Magie?

Das man so verschiedene Dinge auch im posetiven Sinne über die Ferne jemanden schicken kann,ist mir damals öfter widerfahren...manche schicken einem posetive Energie...usw.

Vieles ist möglich mit der Kraft der Gedanken,oder nennt man es Telepathie...wie auch immer,es funktioniert...wie das Wahrnehmen,was ein Anderer gerade fühlt,denkt....

Du hast sowas schon sehr eindrucksvoll geschildert und wenn es in deinen Träumen passiert ist...der Vorgang ist eigentlich derselbe.

Hab ich mal nachgeforscht,was sind denn Fopgeister überhaupt? Oder gar Poltergeister...?

Ja,es gibt da einige Erklärungen...und doch finde ich da keine Hölle,wie anfangs hier geschildert,ein Ort der Verdammnis ect.pp...

Aber mich interessieren deine Gedanken dazu und ich h o f f e....du magst darüber schreiben,wenn nicht...ist es auch ok

liebe Grüsse,Unicorn



Ich kenne das so, dass es sich wie eigene Gedanken anfühlt. Aber nicht sind. Man denkt zum Beispiel: "Ich bin ein Dämon".

Okay. Ich denke nun nicht, dass ich ein Dämon bin, sondern ich kriege den Gedanken "Ich bin ein Dämon" in meinen Kopf und es ist schwer, den herauszufiltern als fremden Gedanken. Dass sich ein "Dämon" "nur" vorstellt. Wenn man mit anderen Wesen spricht auf Gedankenebene, so habe ich gelernt, dass es wirklich interessante Gespräche geben kann, wenn man lernt herauszu filtern, welche Gedanken die eigenen sind und welche die Gedanken, der Anderen Person, die sich aber wie die eigenen anfühlen.

Oder irgendwelche Reime oder Textpassagen aus Liedern, die man kennt.

Hatte ich letztens ne Art Ohrwurm: "Komm.... in mein dunkles Reich" (Ist ne Textzeile aus nem bestimmten Lied, das ich kenne, immer wieder). mit son komischen Gefühl das mitschwang. Dass ich dann fragte, was ich da soll und was dieses Wesen mir dort bieten will. Es war duster draußen und windig. Ich meinte, ich will nicht. Ein Ort mit viel Licht und Sachen, die gut sind für jeden, wäre schön und so. Hab dann einen schönen Ort ausgemalt. Das Gefühl zum Ohrwurm, dem Gedanke, den Textfetzen in meinen Kopf war aprubt weg und mit dem Gefühl ging dann auch der Ohrwurm. Es wurde draußen auch plötzlich freundlicher. Das Wetter blieb gleich, aber freundlicher eben.

Meine Verlobte ist viel hellsichtiger, fühliger bzw. höriger als ich. Nimmt das aber als etwa "Zwangsgedanken" wahr und schluckt lieber Neuroleptikas, damit solche "Gedanken" nicht aufkommen. Dass ich ganz vorsichtig stets sagen muss, was sie machen könnte, wenn es so und so sein könnte. Denn das macht ihr viel Angst, dass ich nicht weiß, wie ich ihr da sagen kann, dass sich das zwar wie ihre eigenen Gedanken anfühlt, aber nicht ihre sind...

Das sollte man sich so vorstellen, als ob ein Wesen vor dir steht und dir das in eigenem Namen sagt. Du es aber als eigenen Gedanken wahr nimmst. Es ist schwer zu beschreiben. und noch schwerer auseinander zu halten. Aber Gedanken, die weder zum eigenen Denken, zum eigenen Wesen oder zu sich selbst passen, sind meist fremde Gedanken, die man empfängt. Ohne Änderung des Pronomens. Jemand sagt/denkt dir "Ich will... bla und bla". Dass man daraus eben ein "Er/Sie/es will... bla und bla" macht um es einzuordnen. Obwohl man meinen könnte, dass es ein eigener Gedanke ist...

Echt schwierig zu beschreiben. Wenn das Wesen ohne Auftrag kommt oder von jemanden geschickt wird und man sich "zufällig" trifft, wie sich ein Kontakt dann zeigt, wie ich es kennen gelernt habe... Also es kein direkter konkreter Angriff ist.

Ich werde das die nächsten Tage mal in mich gehen und ordnen und dann hier reinsetzen, was ich genau meine ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 10:41 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Also lieber Toby..SoKa....wir können schreiben,wie wir denken,hab ich Muse gefragt.

Was hälst du von wirklichen Dämonen,wie Fop oder Poltergeister?

Vor langer Zeit,in einem Esoforum ist mir sowas widerfahren,dass mir jemand solche Genannte über die Ferne schickte....sonst wüstte ich auch nichts von deren Eixistenz oder wurden sie projekziert,aus eigener Magie erschaffen?

Kann ich dir das mal kurz schildern...ich stand an der Spüle,der Raum war voll (Gäste) und plötzlich wurde mir schwindelig. Da lachte eine höhnische Stimme und versuchte die Gewalt über mich zu bekommen...dieses Lachen war grausig und dann eine Stimme,die etwas zu mir sagte,dass mir sofort die Tränen in die Augen stiegen(das Thema) und plötzlich eine zweite Stimme..."na dann wollen wir mal deine Seele durchwühlen,mal schauen,was wir über dich erfahren können...in diesem Moment nahm ich all meine mentale Kraft zusammen und begab mich geistig in die lichte Welt,ließ einfach alles mit Licht überfluten,gleichzeitig rief ich...ich begegne euch in Liebe...darauf konzentrierte ich mich mit aller geistiger Kraft...und weg waren sie....

Für mich meine erste Erfahrung mit sowas und ich wusste seitdem,man muss nichts anderes tun,als stetig innere negative Gedanken sich anschauen,um sie dann aber abzulegen...wie einen Stein...
oder auch....lerne Licht und Schatten zu lieben,nur so kannst du selbst deinen Feind mit Liebe begegnen....
Nimmst du dem Dunklen,dem Bösen seine Kraft,hat es keine Macht über dich,sowas kann dann auch niemehr passieren....aber,ich musste wohl zuerst die Erfahrung machen,um das zu lernen,zu verstehen...indem ich mich ganz der Liebe,dem Licht zugewendet habe,verloren diese Fopgeister ihre Kraft....
Ergo,alles,was einem mal Böses widerfahren ist,schaut man sich alles nochmal genau an,um es dann abzulegen...eben den Schatten...und wissen wir ja,ohne Licht auch keine Schatten es gibt..
Somit lernte ich mich von all dem zu lösen,was mich jemals im Leben belastet hat und es wurden immer mehr Steine....bis daraus mein Berg der Erkenntnis wurde...

Und diese Person,die da über die Ferne einen solchen "Angriff" durchgeführt hatte,hörte auch im Forum nicht auf,solche Dinge zu versuchen...

Im Grunde ..so denke ich heute...hat er doch seine eigenen dunklen,bösen Gedanken mir geschickt....oder,was meinste,gibts diese Form von Magie?

Das man so verschiedene Dinge auch im posetiven Sinne über die Ferne jemanden schicken kann,ist mir damals öfter widerfahren...manche schicken einem posetive Energie...usw.

Vieles ist möglich mit der Kraft der Gedanken,oder nennt man es Telepathie...wie auch immer,es funktioniert...wie das Wahrnehmen,was ein Anderer gerade fühlt,denkt....

Du hast sowas schon sehr eindrucksvoll geschildert und wenn es in deinen Träumen passiert ist...der Vorgang ist eigentlich derselbe.

Hab ich mal nachgeforscht,was sind denn Fopgeister überhaupt? Oder gar Poltergeister...?

Ja,es gibt da einige Erklärungen...und doch finde ich da keine Hölle,wie anfangs hier geschildert,ein Ort der Verdammnis ect.pp...

Aber mich interessieren deine Gedanken dazu und ich h o f f e....du magst darüber schreiben,wenn nicht...ist es auch ok

liebe Grüsse,Unicorn



Ich kenne das so, dass es sich wie eigene Gedanken anfühlt. Aber nicht sind. Man denkt zum Beispiel: "Ich bin ein Dämon".

Okay. Ich denke nun nicht, dass ich ein Dämon bin, sondern ich kriege den Gedanken "Ich bin ein Dämon" in meinen Kopf und es ist schwer, den herauszufiltern als fremden Gedanken. Dass sich ein "Dämon" "nur" vorstellt. Wenn man mit anderen Wesen spricht auf Gedankenebene, so habe ich gelernt, dass es wirklich interessante Gespräche geben kann, wenn man lernt herauszu filtern, welche Gedanken die eigenen sind und welche die Gedanken, der Anderen Person, die sich aber wie die eigenen anfühlen.

Oder irgendwelche Reime oder Textpassagen aus Liedern, die man kennt.

Hatte ich letztens ne Art Ohrwurm: "Komm.... in mein dunkles Reich" (Ist ne Textzeile aus nem bestimmten Lied, das ich kenne, immer wieder). mit son komischen Gefühl das mitschwang. Dass ich dann fragte, was ich da soll und was dieses Wesen mir dort bieten will. Es war duster draußen und windig. Ich meinte, ich will nicht. Ein Ort mit viel Licht und Sachen, die gut sind für jeden, wäre schön und so. Hab dann einen schönen Ort ausgemalt. Das Gefühl zum Ohrwurm, dem Gedanke, den Textfetzen in meinen Kopf war aprubt weg und mit dem Gefühl ging dann auch der Ohrwurm. Es wurde draußen auch plötzlich freundlicher. Das Wetter blieb gleich, aber freundlicher eben.

Meine Verlobte ist viel hellsichtiger, fühliger bzw. höriger als ich. Nimmt das aber als etwa "Zwangsgedanken" wahr und schluckt lieber Neuroleptikas, damit solche "Gedanken" nicht aufkommen. Dass ich ganz vorsichtig stets sagen muss, was sie machen könnte, wenn es so und so sein könnte. Denn das macht ihr viel Angst, dass ich nicht weiß, wie ich ihr da sagen kann, dass sich das zwar wie ihre eigenen Gedanken anfühlt, aber nicht ihre sind...

Das sollte man sich so vorstellen, als ob ein Wesen vor dir steht und dir das in eigenem Namen sagt. Du es aber als eigenen Gedanken wahr nimmst. Es ist schwer zu beschreiben. und noch schwerer auseinander zu halten. Aber Gedanken, die weder zum eigenen Denken, zum eigenen Wesen oder zu sich selbst passen, sind meist fremde Gedanken, die man empfängt. Ohne Änderung des Pronomens. Jemand sagt/denkt dir "Ich will... bla und bla". Dass man daraus eben ein "Er/Sie/es will... bla und bla" macht um es einzuordnen. Obwohl man meinen könnte, dass es ein eigener Gedanke ist...

Echt schwierig zu beschreiben. Wenn das Wesen ohne Auftrag kommt oder von jemanden geschickt wird und man sich "zufällig" trifft, wie sich ein Kontakt dann zeigt, wie ich es kennen gelernt habe... Also es kein direkter konkreter Angriff ist.

Ich werde das die nächsten Tage mal in mich gehen und ordnen und dann hier reinsetzen, was ich genau meine ^^



Ich weiss,was du meinst,aber ich lass dich das mit deinen eigenen Worten formulieren...geb dir nur ein paar Beispiele....

Auf Menschen ,wie deine Freundin es ist,bin ich schon sehr oft getroffen. Der letzte Ausweg war oft ein Esoterikforum. Gab es da ein Unterforum,extra für hochsensitive,feinfühlige Menschen oder auch Empathen genannt.
Es kam immer derselbe Satz...ich kann mich nicht abgrenzen..von dem,was Meines ist,oder das eines Anderen...das geschieht oft in grossen Menschenansammlungen,oder beim Einkaufen..man steht da nichtsahnend z.b. an der Kasse und es prasselt nur so auf einen ein...
Die Wut,dieser Zeitmangel ,wüste Gedanken und plötzlich fühlt man diese Wut,hört in sich deren Gedanken..es vermischt sich mit dem Eigenen und es bedarf schon einiger Übung,um das auseinander zu sortieren..aber,wer das noch nicht so beherrscht,ist wirklich kurz vorm Durchdrehen...
Ist es mir selbst auchmal so ergangen und ich dachte aufeinmal...jetzt sortiere ich mal diese Personen,die da hinter mir stehen und ihren Emotionen freien Lauf ließen...
Es ging eigentlich sehr schnell...ließ ich diesen Mann,der da mit hochroten Kopf und 2 Teilen in der Hand erstmal vor...traute er sich nicht zu fragen,in dieser endlosen Schlange zu fragen...und sieh an,er lächelte und bedankte sich etliche Male,sein wutentbranntes Denken war erstmal raus aus mir..

Es war echt komisch,lieber polterten sie da rum,als mal zu schauen,wie man es anderst lösen kann,aber wie heisst es doch so schön...jeder ist sich selbst am Nächsten.
Ändern kann man es nur für sich,für diesen just einen Moment..oder man steht da ,hält sich die Ohren zu,oder rennt gar raus...mir auch schon passiert.

Man kann nicht die Menschen ändern,nur an sich selbst arbeiten...und ich meide solche Massenansammlungen,denn man nimmt ja auch deren Schmerzen auf,einfach alles,was nach Aussen fliessen kann...Schwingungen der Anderen....

Sich da abzugrenzen,hilft eigentlich nur,wenn man lernt seine eigenen Sinne zu trainieren...das kann man am Besten in der Natur....weil es dort keine Stimmen sind,sondern Geräusche...somit trennt sich meine Gedankenwelt dann..mein Eigenes und diese Geräusche..so kann man es simulieren,es zusammen kommen lassen,um es wieder zu trennen...

Bis dahin....freue mich auf deine Worte... smilies/blume0011.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 23:54 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, mir fehlen dazu leider Worte. Ich versuchte was abzutippen. Aber wie soll man eine Kommunikation beschreiben, die aus Bildern und fehlenden Farben besteht?

Der bisherige Text ist der hier:
Mein Freund der Dämon

Mein Leben lang wurde ich von einem Dämonen begleitet. Es war nicht leicht. Ich war zu schwach. Aber gleichzeitig auch zu stark. Ich habe das mal Revuee passieren lassen. Ich weiß nicht mehr genau wann und wo wir uns trafen. Ich zu schwach, um ihn abzuwehren, aber zu stark um zu verfallen.

So zeigten wir uns verschiedene Welten. Ich sah seine Welt, die entweder hieß, Kämpf oder du wirst vernichtet. Keine Ruhe, Keine Stille. Nur Kampf ums Überleben.

Und dann war da meine Welt in der es heißt, Kämpf und du wirst vernichtet, Kämpfe nicht und du wirst vernichtet, Flüchte und du wirst vernichtet. Eine Welt aus Stille. Einem Stillstand.

Wir beneideten uns gegenseitig. Ich dass er die Wahl hatte zu Kämpfen oder zu sterben. Mir blieb ja nur ein sich Fügen. Ein Stillstand. Damit auch in irgendeiner Art kranke Ruhe. Um diese Ruhe beneidete er mich.

So lernte ich aus der Ruhe heraus kämpfen zu können, wenn es notwendig war und man auch hatte siegen können. Und er lernte, dass man nicht nur kämpfen muss. Er labte sich an mir, da ich nicht gegen an kämpfte, mich aber auch nicht fügte, da das auch eine Art Vernichtung für mich bedeutete. Ich lernte den Umgang Dämonen. Ich teilte mein Licht mit der Dunkelheit, die damit automatisch kleiner wurde. Lichtwesen frustrierte es und irritierte es, dass ich deren Licht nicht annahm. Da es für mich als Kind bedeutete, Annehmen heißt Vernichtung. So nahm ich aber auch keine Dunkelheit an. Ich blieb ich. Die Lichtwesen mieden mich. Die Dämonen labten sich anfangs, aber lernten gleichzeitig nicht kämpfen zu müssen, wenn man Andere Wesen trifft. Ich komme mit Dämonen besser klar auch wenn es rau ist. Besser als ein "Ich will dir helfen, so nimm mein Licht, auch wenn du es nicht willst"

Dämonen bekämpfen und vernichten sich gegenseitig. Sie sind in ihrer Dunkelheit blind und können nichts auseinander halten. Das ist ihre Natur. Dämonen werden deswegen von Lichtwesen gejagt und vernichtet. Dämonen, so kenne ich es, haben nur die Wahl. Kämpfe oder Sterbe. Bei Ihrersgleichen untereinander normal. Bei Menschen um Nahrung, bei Lichtwesen um nicht von ihnen getötet zu werden. Ihr Leben ist Kampf. Und das können sie gut. Aber es gibt keine Ruhe, kein Stillstand in ihrem Dasein. Nur Schmerz. Und das ist traurig. Dann werden sie auch noch ausgenutzt, indem sie mit irgendwelchen Aufträgen anderen schaden sollen, weil sie es so gut können und es nicht anders kennen.

Ich lernte es so kennen, dass ein Dämon es nur kennt zu nehmen und das Geben nicht kennt. Ein Lichtwesen nur kennt zu Geben, aber auf Wesen, die nur nehmen, mit Vernichtung reagieren.

Ich kannte nur von sich nehmen zu lassen. Und so arrangierte man sich. Ich nehme von dir und du nimmst von mir was du brauchst. Ich kann dir zwar viel Geben, aber ob du es brauchst oder haben willst, das weiß ich ja nicht. Was soll ich dir Geben, was du nicht annimmst, egal wie toll ich es selber finden würde, das zu bekommen. So siehe, was ich habe und nimm dir davon.

Dieses Prinzip nahm der Dämon auch an. Denn im Grunde waren das alles Sachen, die man nicht nehmen kann ohne diese damit unweigerlich zu vermehren. Doch wenn man diese gibt, hat man sie selbst nicht mehr...



Ein Dämon ist genauso ehrlich wie ein Lichtwesen. Nur anders. Genau genommen sind Dämonen nichts anderes als Lichtwesen, die ihr Licht verloren haben und nun blind im Schmerz des nicht endenden Kampfes sind... Sie versuchen nur zu überleben...


Und was Poltergeister oder Fopgeister angeht. Sind das für mich alles Geister, die sich nur in ihrem Verhalten unterschieden. Die einen sind aus Schmerz oder Hass nur in der Lage zu "poltern", Andere machen ihre Späße aus Jux und Dollerei. Haben Spaß dabei zu "foppen"... Es so viele unterschiede in der Hinsicht gibt und es auch Fopgeister gibt, die aus Jux und Dollerei "poltern". Wie auch immer. Das eine ganz andere Ebene ist... Hier kann es ja auch sein, dass der dazugehörige Körper garnicht tot ist oder so. Wie bei einem Alp, es der Geist eines Menschen sein kann, der sich verselbstständig, wenn dieser schläft...

Es ist so unvollständig bisher, was ich abgetippt habe... :streichel2:

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 19. Mai 2016, 20:12 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja, mir fehlen dazu leider Worte. Ich versuchte was abzutippen. Aber wie soll man eine Kommunikation beschreiben, die aus Bildern und fehlenden Farben besteht?

Der bisherige Text ist der hier:
Mein Freund der Dämon

Mein Leben lang wurde ich von einem Dämonen begleitet. Es war nicht leicht. Ich war zu schwach. Aber gleichzeitig auch zu stark. Ich habe das mal Revuee passieren lassen. Ich weiß nicht mehr genau wann und wo wir uns trafen. Ich zu schwach, um ihn abzuwehren, aber zu stark um zu verfallen.

So zeigten wir uns verschiedene Welten. Ich sah seine Welt, die entweder hieß, Kämpf oder du wirst vernichtet. Keine Ruhe, Keine Stille. Nur Kampf ums Überleben.

Und dann war da meine Welt in der es heißt, Kämpf und du wirst vernichtet, Kämpfe nicht und du wirst vernichtet, Flüchte und du wirst vernichtet. Eine Welt aus Stille. Einem Stillstand.

Wir beneideten uns gegenseitig. Ich dass er die Wahl hatte zu Kämpfen oder zu sterben. Mir blieb ja nur ein sich Fügen. Ein Stillstand. Damit auch in irgendeiner Art kranke Ruhe. Um diese Ruhe beneidete er mich.

So lernte ich aus der Ruhe heraus kämpfen zu können, wenn es notwendig war und man auch hatte siegen können. Und er lernte, dass man nicht nur kämpfen muss. Er labte sich an mir, da ich nicht gegen an kämpfte, mich aber auch nicht fügte, da das auch eine Art Vernichtung für mich bedeutete. Ich lernte den Umgang Dämonen. Ich teilte mein Licht mit der Dunkelheit, die damit automatisch kleiner wurde. Lichtwesen frustrierte es und irritierte es, dass ich deren Licht nicht annahm. Da es für mich als Kind bedeutete, Annehmen heißt Vernichtung. So nahm ich aber auch keine Dunkelheit an. Ich blieb ich. Die Lichtwesen mieden mich. Die Dämonen labten sich anfangs, aber lernten gleichzeitig nicht kämpfen zu müssen, wenn man Andere Wesen trifft. Ich komme mit Dämonen besser klar auch wenn es rau ist. Besser als ein "Ich will dir helfen, so nimm mein Licht, auch wenn du es nicht willst"

Dämonen bekämpfen und vernichten sich gegenseitig. Sie sind in ihrer Dunkelheit blind und können nichts auseinander halten. Das ist ihre Natur. Dämonen werden deswegen von Lichtwesen gejagt und vernichtet. Dämonen, so kenne ich es, haben nur die Wahl. Kämpfe oder Sterbe. Bei Ihrersgleichen untereinander normal. Bei Menschen um Nahrung, bei Lichtwesen um nicht von ihnen getötet zu werden. Ihr Leben ist Kampf. Und das können sie gut. Aber es gibt keine Ruhe, kein Stillstand in ihrem Dasein. Nur Schmerz. Und das ist traurig. Dann werden sie auch noch ausgenutzt, indem sie mit irgendwelchen Aufträgen anderen schaden sollen, weil sie es so gut können und es nicht anders kennen.

Ich lernte es so kennen, dass ein Dämon es nur kennt zu nehmen und das Geben nicht kennt. Ein Lichtwesen nur kennt zu Geben, aber auf Wesen, die nur nehmen, mit Vernichtung reagieren.

Ich kannte nur von sich nehmen zu lassen. Und so arrangierte man sich. Ich nehme von dir und du nimmst von mir was du brauchst. Ich kann dir zwar viel Geben, aber ob du es brauchst oder haben willst, das weiß ich ja nicht. Was soll ich dir Geben, was du nicht annimmst, egal wie toll ich es selber finden würde, das zu bekommen. So siehe, was ich habe und nimm dir davon.

Dieses Prinzip nahm der Dämon auch an. Denn im Grunde waren das alles Sachen, die man nicht nehmen kann ohne diese damit unweigerlich zu vermehren. Doch wenn man diese gibt, hat man sie selbst nicht mehr...



Ein Dämon ist genauso ehrlich wie ein Lichtwesen. Nur anders. Genau genommen sind Dämonen nichts anderes als Lichtwesen, die ihr Licht verloren haben und nun blind im Schmerz des nicht endenden Kampfes sind... Sie versuchen nur zu überleben...


Und was Poltergeister oder Fopgeister angeht. Sind das für mich alles Geister, die sich nur in ihrem Verhalten unterschieden. Die einen sind aus Schmerz oder Hass nur in der Lage zu "poltern", Andere machen ihre Späße aus Jux und Dollerei. Haben Spaß dabei zu "foppen"... Es so viele unterschiede in der Hinsicht gibt und es auch Fopgeister gibt, die aus Jux und Dollerei "poltern". Wie auch immer. Das eine ganz andere Ebene ist... Hier kann es ja auch sein, dass der dazugehörige Körper garnicht tot ist oder so. Wie bei einem Alp, es der Geist eines Menschen sein kann, der sich verselbstständig, wenn dieser schläft...

Es ist so unvollständig bisher, was ich abgetippt habe... :streichel2:


Und doch verstehe ich jedes Wort,du hast das sehr gut geschildert und es war schon immer so,dass sich das Dunkle am Licht nährte,es unbedingt besitzen wollte...

Werd ich dir dazu noch mehr Gedanken schreiben,es stimmt vieles mit dem Deinigen überein,nur hab ich es von der lichten Seite aus erlebt und der Dämon klebte an mir,weil er mich nie fassen konnte...
auch hier hieß es...kämpfe oder stirb...so rannte ich ständig wahrhaftig um mein Leben...werd ich das noch konkreter dir schreiben hier...

Ich denke,du bist inzwischen an dem Punkt angekommen,wo es auch anfing mir besser zu gehen,als ich lernte...lerne Licht und Schatten anzunehmen...schau dem Schatten in sein tiefstes Inneres und du verstehst,warum er sich an dir labt...man kann lernen,ihn zu lieben und das mag das Dunkle gar nicht...es kann damit nicht umgehen,erstickt in dieser ewigen lichten Seite...nur,man muss sich auch wirklich auch .liebend...zeigen,es muss identisch sein..nicht nur so tun...nur dann,stolpert der ewige Dämon und er vergisst seine Bosheiten,ertappt sich,wie schön es doch im Licht sein kann...um gleich wieder in alte Modalitäten zu verfallen...ein ewiger Kampf,ja ich weiss das...

Nun,es gibte diese Magiere...die sich darauf verstehen,sich dämonische Wesenheiten,Untertan zu machen...aber das ist eine endlose Kette,wie und woraus die Dämonen entstanden sind..
Es gibt Dinge,die sind so unmöglich,aber wohl wahr...siehe die Kraft des Voodo-Zaubers...

Ja und diese andere Ebenen,Seelen die auf Erden geblieben sind...

Nun,diese Poltergeister,wo Gegenstände durch die Räume fliegen,eben es so richtig poltert,dass hab ich mal herausgefunden.
Meistens passiert so etwas durch pupertärende Jugendliche,es gibt einen Namen dafür....der mir grade nicht einfallen will...auf jeden Fall erzeugen sie soviel elektrisch geladene Energie,in ihrem Innersten,dass sie die unglaublichsten Geister,auch Naturgeister anziehen...diese dann so richtig poltern...ich versuche es nochmal zu finden...

Ja und der Alb...kommt von den Schwarzelben,sie wohnen tief unter der Erde und sind eigentlich friedliebende Elben,doch sie gehören nunmal zur Anderswelt und sind wie alle Wesenheiten aus dieser Welt die Hüter unserer Natur....reizt man sie,durch bösartige Vernichtung der Natur,Bäumen,Blumen was auch immer...kommen sie als Albtraum zu den jeweiligen Menschen..in der Nacht...

Du schreibst das alles doch sehr verständlich und die Bilder müssen nicht immer farbig sein...fühlen,welches sich in bildliches Sehen wandelt nimmt erst mit der Zeit ...erst blase ,dann kräftigere Farben an...lass dir Zeit.

Ich finde,dass du eine unglaubliche Ruhe in dir gefunden hast,nach all den Kämpfen,die du hinter dir hast...beachtlich lieber Toby...
Aber
es hat uns ja niemand versprochen,dass es jemals einfach sein wird....

smilies/blume0011.gif Dankeschön...für all das...einfach wunderbar...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 20. Mai 2016, 14:20 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
include/Engel/smilie_engel_081.gif Danke


Kenne ich aber auch Wesen, die nichts von all dem sind. Die aus Spaß an der Freude vernichten und jagen. Kenne ich diese reviermäßig ortsgebunden und erkenne ich nur einen schwarzen Fleck an ihren Standort. Dunkler als jede Dunkelheit, die ich kenne. Wie eine schwarze Wolke, die sie umgibt. Habe ich bisher zweimal in meinem Leben gesehen und einmal davon in Konfrontation getroffen. Beim letzten Mal, so unglaublich es klingt, konnte ich das Wesen mit einem Schlag auf den Kopf mit einem "imaginären" Messer abwehren/töten/verletzen. Hat es somit nicht meinen Oberkörper getroffen, sondern nur mein Bein. Ich konnte über eine Woche nicht mehr richtig laufen bzw. das Bein belasten ohne Schmerzen...

Das hört sich eher an, wie aus dem Reich des geistigen Irrsinns smilies/ziggi.gif
Weiß ich nicht, wie diese aussehen. Wie ein schwarzes Loch, verschluckt deren "Aura" alles Licht bzw. lässt nichts durchdringen. In meinen Augen keine Dämonen oder dergleichen mehr. Einfach nur wüdende Monster in der Nacht...

Orte/Plätze an denen viel Schmerz ist. Hört und sieht man keine Tiere dann in der Nähe. Es ist "still" da

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erbsünde
BeitragVerfasst: 20. Mai 2016, 20:25 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2014
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
include/Engel/smilie_engel_081.gif Danke


Kenne ich aber auch Wesen, die nichts von all dem sind. Die aus Spaß an der Freude vernichten und jagen. Kenne ich diese reviermäßig ortsgebunden und erkenne ich nur einen schwarzen Fleck an ihren Standort. Dunkler als jede Dunkelheit, die ich kenne. Wie eine schwarze Wolke, die sie umgibt. Habe ich bisher zweimal in meinem Leben gesehen und einmal davon in Konfrontation getroffen. Beim letzten Mal, so unglaublich es klingt, konnte ich das Wesen mit einem Schlag auf den Kopf mit einem "imaginären" Messer abwehren/töten/verletzen. Hat es somit nicht meinen Oberkörper getroffen, sondern nur mein Bein. Ich konnte über eine Woche nicht mehr richtig laufen bzw. das Bein belasten ohne Schmerzen...

Das hört sich eher an, wie aus dem Reich des geistigen Irrsinns smilies/ziggi.gif
Weiß ich nicht, wie diese aussehen. Wie ein schwarzes Loch, verschluckt deren "Aura" alles Licht bzw. lässt nichts durchdringen. In meinen Augen keine Dämonen oder dergleichen mehr. Einfach nur wüdende Monster in der Nacht...

Orte/Plätze an denen viel Schmerz ist. Hört und sieht man keine Tiere dann in der Nähe. Es ist "still" da


Es ist kein geistiger Irrsinn,hinter all dem sind Dinge verborgen,die andere wohl so bezeichnen würden...nur für mich,zeigt sich das aus einer sehr realen Sichtweise,fällt es mir im Moment auch schwer all das in Worte zu fassen...aber ich sehe die Bilder dazu und weiss wovon du sprichst.

Das müsste ich dir eventuell in einem Labyrinth mitteilen,nicht alles kann man öffentlich machen...

Sag ich es mal so,gab es eine Zeit,da erging es mir genauso wie dir(erkenne ich das aus deinen Worten),es wird schlimmer,wenn man sich anfängt zu wehren...gegen dieses Dunkel...

Aber du wirst den Weg selbst daraus finden,weil es einfach so ist,kann es doch nur Schatten geben,wenn ein Licht da ist...und das bist du selbst,in dir...wird dich dieser Dämon,oder das Dunkle,schwärzer wie alles andere,bald in Ruhe lassen,erkennt er...verlässt du das Licht nicht,weil es ja in dir selbst verankert ist.

Es ist auch ganz still,wenn der Himmel sich schwarz färbt,ein drohendes Grollen kündigt es an...du hörst keinen Vogel mehr singen,nicht einen Laut...nichts bewegt sich,selbst die Blätter an den Bäumen wackeln keinen Milimeter...und wo vorher noch herrliches Licht war,wird es schwärzer und schwärzer ,dann beginnt es....Blitze zucken durch dieses Schwarz,als würde jemand ein Messer durchziehen,um es zu zerschneiden...wie ein Stück Papier...ratsch,mit einem Zug tobt nun das Schwarze,Dunkle...elektrische Entladung auf höchster Ebene...1..2...3...und dann ein ohrenbetäubender Knall,als ob das Schwarze sich aufbäumt,dagegen angeht,sich wehrt...nur kein Licht soll durchdringen..aber diese Blitze haben eine unglaubliche Kraft...sie brechen das Licht mitten durch das Dunkle...du wirst in diesen Momenten nicht ein Tier laufen sehen...es ist als würde die Zeit stehen bleiben...am hellichten Tag,tiefe,dunkle Nacht...schau dir das Wolkenspiel an,als ob ein riesiges Maul,das Licht verschlucken wollte...
Ein irrsinniger Kampf...Schatten gegen Licht und umgekehrt...explodiert alles,als ob ein Vulkan ausbricht und die Lava alles verschluckt...

Ja,die Mächte sind überall und du selbst entscheidest,wie oft du diesen Kampf noch durchführen willst...es ist real,dass du berührt wirst,humpelst....diese Gewitter explodieren auch in uns...
..Gewitter im Gehirn...elektrische Entladung,gegen all diesen Schmerz...doch es wird weniger,weil das Lichte den Schatten besiegt...wir sind ja auch umgeben von den Geistern der Natur...
Eplodieren sie eben auch...Elemente ausser Kontrolle und danach eine Schneise der Verwüstung...
Feuer...und wieder ein energetisches Licht...wie die Sonne,die wir in uns tragen...

Ich weiss,hast du das alles jetzt verstanden..es wird auch für dich leichter werden...jeden Tag ein bischen mehr...

include/Engel/smilie_engel_081.gif ich danke dir.. smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker