Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 22. Sep 2017, 12:04


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Beeinflussung von Medien auf Handlungen/Denkweisen
BeitragVerfasst: 17. Okt 2011, 17:40 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 672
Geschlecht: weiblich
Huhu

Ich verlagere das mal, weil wir sonst wohl zu sehr abschweifen. ;)

Also es geht darum, ob Bücher, Musik, Filme oder was auch immer uns auf einschneidende Art und Weise beeinflussen. Ich meine jetzt nicht die momentane Stimmung, in der ein Lied beruhigt oder aufkratzt. Sondern mehr, wirklich krasse Sachen.

Zum Beispiel hat sich mal einer umgebracht aufgrund eines Liedes von der Gruppe Marylin Manson. So.

Jetzt frage ich mich; der wurde offensichtlich durch das Lied dazu getrieben. Aber damit das überhaupt passierne kann, muss doch mit dem Menschen schon von vorneherein etwas nicht stimmen, oder? Handkehrum, stimmt mit dem vielleicht etwas nicht, weil er bereits von ähnlicher Musik in solche Gedanken gestürzt wurde... oder hört er die Musik erst, weil er bereits solche Gedanken hat?

Joa, das ist ja so eine Sache und trifft mehr oder weniger auf alle Medien zu oder eben nicht. Jetzt nähme mich eure Meinungen wunder. ;)

LG
Stormy

_________________
Wenn du nicht für etwas stehst, wirst du für irgendetwas fallen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beeinflussung von Medien auf Handlungen/Denkweisen
BeitragVerfasst: 17. Okt 2011, 21:00 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
ALso ich würde sagen, dass es sone Art Kreis wird. Musik alleine löst sowas nicht aus, aber verstärkt die vorhandenen Gefühle. Meiner Meinung nach...

Zur Zeit höre ich gerne schönen Metal und bin ganz friedlich. Zu meinen Mitmenschen und zu mir. Aber mir geht heute auch ganz gut :)

Als es mir nicht so prickelnd ging habe ich keine so positiv wirkende Musik gehört. Desto mehr ich solche Musik hörte, desto unpraktischer agierte ich und desto mehr hörte ich Musik in Richtung Zerstörung/Gewalt/Hass und diese löste wieder mehr Gefühle in mir in diese Richtung aus...

Manche hören diese Musik oder produzieren diese um diese Gefühle, die da sind herauszulassen/nicht darauf zu agieren, ich habe dabei diese Gefühle aufgesaugt und diesen mehr Raum in mir gegeben und alle anderen dagegen dadurch weggeschaltet...

Ich finde es gibt solche Menschen und solche Menschen. Die einen die die vorhanden Gefühle dadurch verstärken, andere die die vorhanden dadurch rauslassen und andere die die Ansätze rauslassen, aber dadurch wieder verstärken, da für andere Emotionen kein Platz mehr gelassen wird...

Ich hoffe, du verstehst was ich meine ;) :D

Es ist okay, was immer für Gefühle man hat, so finde ich und solange NIchts und Niemand zu Schaden kommt, gerne ausgelebt werden dürfen. Solange der Platz für die anderen Emotionen nicht zu kurz kommt.

So wie ich am Wochenende zu nem Kumpel meinte, der Liebeskummer hatte, dass dies vollkommen okay sei, solange er sich nicht zu sehr davon niederdrücken lässt. Das ist sehr schnell gesagt, ja, das meinte ich auch und die Gefühle sind real. Kann man sich nicht wegwünschen, wenn vorhanden. Aber ich habe auch noch starken Liebeskummer, Schmerzen im Herzen weil der Mensch gestorben ist, der wie ein großer Bruder für mich war, aber genauso treffe ich Freunde, habe meinen Spaß, fühle mich super, wenn es schöne Momente gibt :) Und man muss in meinen Augen die Gefühle annehmen, nicht dagegen ankämpfen, denn sonst kämpft man automatisch auch gegen die tollen Emotionen...

Für diesen Schritt habe ich fast nen Jahr gebraucht, dass ich diese Emotionen lebe, aber mich nicht im negativen Sinne von beeinflussen lasse...

Was auch ein Punkt sein kann bei Medien. Es wird gegen schlechte Emotionen gekämpft, aber da diese stark sind, sind auch die guten bekämpft (Denn es sind alles Emotionen), meiner Erfahrung nach, doch reicht ein Lied zum Beispiel aus um die schlechten wieder stärker als vorher hervorzuholen, aber ein schönes Lied öfters nicht um die schönen Emotionen wieder zu holen...

Das heißt (Das habe ich durch), dass wenig Vorhandenes wieder Glück einen empfinden lässt, doch so paradox es klingt, dass im Kampf gegen sich selber, irgendwo sich selber gut fühlen lässt, wenn durch äußere Einflüsse, die als zerstörerisch empfundenen Gefühle rausgelassen werden. Aber desto mehr das ist, desto heftiger kann eine Explosion dessen aussehen, was auch in Selbstzerstörung enden kann...

Dazu nun mein Denken ;)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beeinflussung von Medien auf Handlungen/Denkweisen
BeitragVerfasst: 17. Okt 2011, 21:42 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ja, ich denk auch, je nach dem, in wie fern sich jemand wovon gern beeinflussen lässt...
wenn ich zb traurig bin, brauche ich mir nur traurige lieder anzuhören, um noch trauriger zu werden, wenn ich mir dessen nicht bewusst werde...
ja und leugnen hilft da wirklich nicht, sondern bestärkt dann eher nur und drängt sich immer wieder von neuem auf...
so auf jeden fall auch mein empfinden dabei...

sämtliche beeinflussungen, ob durch medien oder nicht- sind schon immer da und da gewesen...
und entweder lasse ich mich zu etwas beeinflussen oder nicht...
und entweder mit positiven oder negativen auswirkungen für uns selbst und andere...
so, etwas von meinem ketchup dazu...
:kaffeee: GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beeinflussung von Medien auf Handlungen/Denkweisen
BeitragVerfasst: 17. Okt 2011, 22:58 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
hier, das habe ich zb noch dazu gefunden:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker