Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 14:45


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 7. Apr 2011, 20:59 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ich hatte gerade mal wieder ganz spontan eine Idee bzw. habe aus Langeweile angefangen herumzudaddeln und zu spielen ^^ Die eine war, ich schreibe ohne viel zu fragen, all meine Gedanken auf/tippe ich ab. Aber war nicht schnell genug. Hat nicht geklappt...

Und dann einmal ohne zu sehen was, etwas versuchen zu tippen. Erster Versuch. Auf den Monitor blicken oder später nur auf die Tastatur. War kein so tolles Ergebnis:

Und wAS ist wenn ich noch nicht nak mehr auf die Tastatur schaue? Einfach errazen, wo die Buchstaben sind. So schwer jabb das ja nicht sein oder ? Wird ein kleines Experiment, Wie schaut es aus, wenn man nicht hinguckt, was man svchreibt, weder au8f dem Monitpor noch auf der Tastatir. Könnte man ja unzter Spiuele stellen. Vltt isz es dann auch möfkiucxh die eigenen Heanken besser aufzuwdhrew. Aber nichtm wenn es so ist, dass sich alles anfdönht zu dreehenm wlhrend man schreibt. Aber vllt kann iuch das ja so ansehenm dass es neube euegene Ebnerf´gue ustm nut der uch das Bild-MeNe, jetzt war ich bei den Biuchstaben verrutscht. Hat man schin bemerkjtt. Aber finde ich ganz ewitzih, ewenn man mal hinsieht, dann stimmt doch so einiges, was man an Buchstaben so aufd die Zaszaur jautAber kommt echt drauf an, wie man die Taszazir jökt. Evenueöö lönnen aucj einige Wörzer abspolut den Unterbewusstsein entsorungen auf diese Weise. Ich boin jetzt schon gespannt, welches Ergebis ich haben werde, wenn ich ab nun konsequent nicht mehr die Aaugen aufdmache ^^ Sao. Denk denk. Mir fökkt absolut niczs ein, aner ich könnre ja kleine Ankditen erzögken, bzw, daut anfangen, Deas Drehen kommt wieder, was ich anbends immer jane, wenn ich mich entspanne und den Kopf lahssam leer bekomme. Ist schon dseltsam. Normalerweise jei0tr dies, dass der Energiefluss cjz so richtig löufz- Ich farhe ich, ob dem wirklich si ist oder man einfach sich selber auf eine andere Frewurnz rinoitfnrt eöjtrnffrddrn.. Müssze man mal ausprobieren bzw. testen, wenn dies möglicjh idz. So, Oder ne Hgeschichte, die mir heute einfiel. Ich habe heute gesehen, wie du dich voll suf die Gtesse geoackt hast und ich musste nur lachen. Ich konnte nicht mehr, das sash aua... Doch ich kam zu dir und half dir auf anstatt zu haffern. Du konntesz dann auch schin wieder lachen. Wenn ich zwischendurch lese isr es ganz ewizuihg,aber ich sollte damit mal aiufhören. Ich verfösche das Ergenis, wenn ich mich aus meinem Gedankengang reiße. Isz genauso, wie wenn man jaschummelt.


Danach die Augen geschlossen und dann versucht zu tippen. Vllt kann ja irgendjemand etwas rauslesen, ansonsten kann ich auch sehr gut mit dieser Idee auf dem Holzweg sein. Die Idee ist, dass das Unterbewusstsein viel mit reinhaut oder irgendein anderen Bewusstsein vielleicht, kein Plan :D
Kann mir Vieles vorstellen. Von "Ist nur ein Spiel" zu "Es wurde eine Kommunikation gefunden"

Ok, der hweite Versucgm es usr echgt abstrengend nicht zu gucken, denn das wil man abs0olut gasz automatisch und ein ganz reunder Schreibstil kommt n9och nicht zusammen. Icch bin mal wieder gespannt, wie das Heschriebene am Ende zu enztziffern ist. Also meine Idee dabei ist, dass man so einiges fvn seinem Unzernewisszsein mit reinhaur. Es ibt ja einmal diesae Mezhode, aiuf der man einen Stigfz szöndi bewegz und ich alber mal wieder mit der Ztaszazir oder sonst orhendeztwas herum. Aner man kann am besten aus Spouek und Soa0 lernen. Ich bin mir unsicher, ob ich dies nachher gleich im Internet poszten kann. Ucg dsebjem dass es blnkuchg azcg an Text liegt, den man schreubtr uznd iunwekcher Beziehung dieser zu einem steht-Kuezw Oause, Ludt golen. Ich werdre nöchste Wocxhe ma Mirrwoch zu meiner Schule gahren mossenl. Ziemlich frph hoch und dann via Zug nach Hamburh, voinbd da nsavch Lp eck und mit dem Bus weizter nach Kebsahn zu meiner Schule, in der meine Ausbildung stattfindezt, bzw, uch im Soimmer wieder anfangen will. Mal sehen, ob es klappt. Ich denke schon!. Diese Scjiöe. Weoß vp ,eomem eje,aöohem Üprtovle,em imd jaz ,ot eohemtöocj iuijhredsocjerz, dass ich wieder sauf die Schule kommen kann. Uch bub gfesoabbtm denn ichg habe nichts an mir gemacht. Nure auf die faule Haut gelegt und mich entspannr. Gekerntm wie scheie0e es auf dem Amt iust, aner aicj wie man dort auf die kacke hauen muss. Was mir einfökkr. Was ist eigentich, wenn man Musik hlrt, sich absolutt a8f die konzentrierz und dann auf fdie Taszazir ja86? Ich weiß0 es nicht, denn ich höre zur Häöfze ui. Doe uotem Uosem. Jeödem imd Doene. Ein sehr schlnes Lied, eines meiner Lieblinslieder. If jsne rinr dsvhönr ErinneweRErinnerungen dran. Joier habe idh kurz gestockt. Auf jedem Gall konuzentriere ich mich zur anderen Hölfzte auf die Ztastatur und den Sötuen, die ich eruche abzutiuooen, U es eubugfes zu kachen gubr ider etwas nbsvchgdenjkuch stiummeb wurdm ust due Fraqgem duenucb guwe veewbrennene uubteressuer, Due gabze Zeit dreht sucg ccir meunem iunneren akkes un bkauen und vielezzen Gatnben, Eunbe Sourakem due such auf der einen Seite nach rechts uznd gegenober nach kubjs dreht zbd sucg sekber un Jreus gegen den Uhrzeigersunn, Uch rutsche AN EINIGES VIRBEI; aBER DAS KENNE ICH JA: iCH HABE DIUE EIGENTLICH ALS MEINE cHAKREN KENNEGELERNT UND EINES MEINER kRAGZZIERE; DER ztIHER ISZ AUCH VOR MEIN aUGE GEKOMMEN UND RIKKTE SUCH AUF DEN bIDEN UN EUNBEN SUCH UN SUCHG SEKBST DRREHENDEN wI´´jREUS; iSZ WIE IMMER SEHR INTERRESANT DUES ZU SEHEN ^^ dIE gARBE UST GROB ZBD AZF DER ABDEREB sEUTE RIT; RIT BACG KUB´´´RECHT FRON BACG KUBJS DREGEBD ZBD AS GABTE BACG RECHTS DREHEND; eS UST ZWEU AB SUCG NUT DER sIUTZE ANKEGNB BEROGRED´BDE gEGEKM DUE UB SUCG HGUBEUB EBBE dsIZRAJE BVAZEB; aBER DUESE dUBFER SHEHE UCG SEGR UFT VUR NEUBEN UBBEREB aZFE; eBRWEDE RIT ZBD GRON IDER BKAUZ ZBD KUKA; DZES UST ; NE KEINE aHNUNG HETADE: wANDEKT SIUCH WUEDER UB DEB zIGER ABER AZF DEB jUOF KAZFEBDM EUBER ZNAGUBLREN wAND RZNTER ZBD RUCGTUG RZN TZ NUR; uDG VEDABJE NUCG FOR DUESE nKFJZCGJHEZTEBM UDER EGER DASS NUR ERJAZVT WZRDE DES TZ SEGEBMMM cUEKEB dABJ

Ich bin auf eure Meinungen für meine Albernheiten/Spontanideen/Spinnereien gespannt ^^ Am Ende von Teil zwei habe ich versucht mich mit meiner Musik abzulenken, die immer im Hintergrund bei mir läuft...

Lieben Gruß, der Tobie

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 7. Apr 2011, 21:18 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
bah thcusrev sad uz nesel hcim hcilkriw thümeb yrros

auf alle fälle ein lustiger versuch
smilies/blume0019.gif
lg. noney

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 12:41 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
:D Würde mich auch interessieren ^^

Ich könnte noch so zwei Drittel entziffern. Aber ich weiß ja auch noch teilweise, was ich habe schreiben wollen ^^ Aber es würde sich ja nicht dadrum drehen, den Originaltext wiederherzustellen. Sondern die absolut unlesbaren und unintepretierbaren Wörter auslassen und sehen, was die übrigen Wörter, die lesbar sind für einen neuen Inhalt ergeben.

Was ist eigentich, wenn man Musik hlrt, sich absolutt a8f die konzentrierz und dann auf fdie Taszazir ja86? Ich weiß0 es nicht, denn ich höre zur Häöfze ui. Doe uotem Uosem. Jeödem imd Doene. Ein sehr schlnes Lied, eines meiner Lieblinslieder.

Was ist eigen ich, wenn man Musik sich absolut die konzentrier und dann auf die ja 86? Ich weiß es nicht, denn ich höre zu(r). Je (Ö)dem im. Ein sehr Lied, eines meiner Lieb in(s) Lieder.


Also meine Idee dabei ist, dass man so einiges fvn seinem Unzernewisszsein mit reinhaur. Es ibt ja einmal diesae Mezhode, aiuf der man einen Stigfz szöndi bewegz und ich alber mal wieder mit der Ztaszazir oder sonst orhendeztwas herum. Aner man kann am besten aus Spouek und Soa0 lernen.

Also meine Idee dabei ist, dass man so einiges seinem Un er ne sein mit rein au. Es ja einmal die, der man einen weg und ich alber mal wieder mit der [] oder sonst was herum. An er man kann am besten aus [] und so lernen


bah thcusrev sad uz nesel hcim hcilkriw thümeb yrros

-Sorry. bemüht wirklich mich. lesen zu versucht hab-
-Hab versucht das zu lesen. mich wirklich bemüht. sorry- (so rum, klingt es grammatikalisch besser ^^)

Doch, wenn es nicht funktioniert, dann ist das wohl mehr Spielkram, den ich jedoch ab und zu machen werde, denn gerade solche Sachen/Albernheiten machen mir Spaß. Ansonsten würde ich es wohl nicht machen. :D Doch eine moderne Tastatur ist und bleibt wohl eine Tastatur ^^

Lieben Gruß, der Tobie

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 13:33 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ja, nun bin ich aber sehr erstaunt und wunder mich und wunder mich...ich habs erst nicht geschafft so gut zu erklären, wie ich es meine, wenn ich eine sprache lese, wie zb. eine sprache die keine sprache ist...nur ein reines tastaturklopfen, egal wohin und ohne besonderen sinn...
oder mit verstecktem sinn oder blind schreiben...oder teils...
dann schaltet sich meine phantasie ein, wie wenn ich in solchen bekannten schul-psycho-bildern sowas sehe, wie schmetterling oder was anderes...
und dann kommen oft sogar lustige texte raus, über die ich wirklich schmunzel, weil ich darin einen sinn lese, wo vorher keiner war...
wie zb.bei muses oder merlins phantasiesprache...
freu, freu, weil ich da nicht alleine damit bin...
bin sehr gespannt auf weiteres, weil ich auch dabei bin, auf verschiedene arten mit unkenntlichen texten umzugehen...
nur meine erklärung lässt da zu wünschen übrig, wie ich was meine...
:kichern: :rofl2a: smilies/lachen.gif smilies/danke.gif :sonnepak1: smilies/verliebt0048.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 13:45 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
hey, tobie...cool...dass du meinen text lesen konntest...grins...

ja, ich könnte bei deinem text mit phantasie...auch noch ca. 2/3 lesen....

schreibst du im 10-finger-system....oder mit zwei finger...?

was ist, wenn du auch noch die ohren verschließt?...bloß so eine blöde idee??

lass uns mehr von deinen ideen wissen...ist auf alle fälle spannend

lg. noney smilies/blume0019.gif

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 15:06 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Schreiben tue ich meist im zwei Finger System, wobei der Mittelfinger links die Großschreibtaste bedient, also dann Drei-Finger System. Und selten mal vier-Finger-System oder individuell mehr Finger, wenn es schneller gehen sollte :D Doch dann passieren, ehrlich gesagt, am meisen Tippfehler...
In der Kneipe habe ich mit der Ein-Hand-drei/vier/fünf-Finger-Methode an der rechten Hand(linke Hand ist etwas langsamer und dann die bis zu drei Finger plus Daumen-Methode möglich) den PC bedient um die Musik zu machen, mit der anderen habe ich entweder kassiert, geschmökt oder mein eigenes Bier gehalten... (Bedienen und/oder Mitgröhlen war ein anderes Thema :D )

Mit "geschlossenen Ohren" drehe ich durch ^^' Ich brauche Geräusche um mich herum, aber ausprobieren könnte man das mal. Nachdem ich mich mal wieder halb-taub beschallt habe ^^

LIeben Gruß, der Tobie

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 15:27 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
marsianer78 hat geschrieben:
ja, nun bin ich aber sehr erstaunt und wunder mich und wunder mich...ich habs erst nicht geschafft so gut zu erklären, wie ich es meine, wenn ich eine sprache lese, wie zb. eine sprache die keine sprache ist...nur ein reines tastaturklopfen, egal wohin und ohne besonderen sinn...
oder mit verstecktem sinn oder blind schreiben...oder teils...
dann schaltet sich meine phantasie ein, wie wenn ich in solchen bekannten schul-psycho-bildern sowas sehe, wie schmetterling oder was anderes...
und dann kommen oft sogar lustige texte raus, über die ich wirklich schmunzel, weil ich darin einen sinn lese, wo vorher keiner war...
wie zb.bei muses oder merlins phantasiesprache...
freu, freu, weil ich da nicht alleine damit bin...
bin sehr gespannt auf weiteres, weil ich auch dabei bin, auf verschiedene arten mit unkenntlichen texten umzugehen...
nur meine erklärung lässt da zu wünschen übrig, wie ich was meine...
:kichern: :rofl2a: smilies/lachen.gif smilies/danke.gif :sonnepak1: smilies/verliebt0048.gif


Danke fürs Kompliment :)
:D macht ja, wie gesagt, Spaß. Lernen tut man am Besten durch Spiel und Spaß ^^
Mir wurde schon ab und zu gesagt, dass man entweder Nichts versteht oder ich sehr gut erkläre ^^ Übungssache ;)


Von wegen Nichts hören, würde ich mal in den Baumarkt fahren und Ohrschützer für Bauarbeiter (Zum Schutz vor Presslufthammer oder Kettensägen zum Beispiel) suchen...
Ansonsten würde ich Dämmwolle (Kommt zum Beispiel in große Lautsprecher rein um den Klang anzupassen um nicht so hohl oder sonst wie zu klingen) nehmen und bei normalen alten Kopfhörern (die Großen), wenn man welche hat, (die vllt sogar kaputt sind) die Lautsprecher aus den Ohrmuscheln rausnehmen und diese dann mit der Dämmwolle befüllen. Die Ohren werden ja ansonsten auch noch von der Polsterung von Geräuschen an der Seite geschützt. Wie Effizent jeweils welche Lösung ist, weiß ich nun nicht...
Dann halt gibt es noch Ohropax...

Lieben Gruß, der Tobie

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 15:55 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Muse hat geschrieben:
Wenn ich niduzn jimsckai, lpmme unlesbare saxkem jeuaus. Da bist si n4kk4u weil ,nm bei dir mich was lesin kamm. Also ich muß üassem.


Wenn ich nicht hinsehe,kommen unlesbare Sachen heraus, Da bist du "n4kk4u" weil man bei dir noch was "lesin" kann. Also ich muss passen.

Nagut, die zwei Wörter kriege ich jetzt nicht auf die Schnelle...
"n4kk4u und lesin"
Würde ich aber auch noch rausbekommen :P

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 16:15 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Muse hat geschrieben:
Super, ja ich habe versucht ohne hinzusehen zu schreiben.

si n4kk4u -sicher besser
Da bist du sicher besser, weil man bei dir noch was lesen kann.
Find es aber enorm lustig. :kichern:


Sowas habe ich mir gedacht, aber dies passt nicht mit meiner Tastatur überein... ^^' in nächster Nähe
n=b,h,j,m
4=e,r
k=j,u,i,o,l,m, aber kein s
u=z,h,j,k,i aber kein r.
Ach, ich bin davon ausgegangen, dass man nicht viel weiter als zwei Tasten danebenhaut ^^'

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 16:43 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Muse hat geschrieben:
Wenn ich niduzn jimsckai, lpmme unlesbare saxkem jeuaus. Da bist si n4kk4u weil ,nm bei dir mich was lesin kamm. Also ich muß üassem.


Wenn ich du im unlesbare aus. Da bist in weil, bei dir (m)ich was es in kamm. Also ich muss. ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 8. Apr 2011, 17:13 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Muse hat geschrieben:
Hm, grübel, ist das jetzt das Unbewußte?


Ehrlich gesagt: Keine Ahnung :D

(Wenn) ich du im Unlesbar(e) aus Da bist(bin?), (Sinakkau?) weil, bei dir (m)ich was les in "kamm". Also ich muss... ^^

Da kommt dann die Intepretation zu tragen, oder die Frage ob dies so schnell in einem Satz geht :D Ich hatte gestern zwischendurch so das Gefühl, als würde sich alles um mich herum drehen ^^' Da wurde es zum Beispiel schwer zu tippen...
Kann Alles und Nichts bedeuten

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Tastatur für das Unterbewusstsein?
BeitragVerfasst: 11. Apr 2011, 20:49 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2335
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
@Muse ^^ Da habe ich noch was:

Wenn ich nicht hinsehe,kommen unlesbare Sachen heraus, Da bist du "besser" weil man bei dir noch was "lesen" kann. Also ich muss passen.
Dies war dein Satz:

(Wenn) ich du im Unlesbar(e) aus Da bist(bin?), (Sinakkau?) weil, bei dir (m)ich was les in "kamm". Also ich muss...
Dies habe ich so hingetippt...

Wenn ich (du) im Unlesbare aus da bin, in Akká, weil bei dir (m)ich was les in Kamm. Also ich muss...
Dies fiel mir vorhin ein...

...war 'Akká eine Gefängnisstadt, in welche die schwersten Verbrecher aus allen Teilen des türkischen Reiches verbracht wurden [Zitat]
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Du meinst, dass das was du tippst ist unlesbar:"Wenn ich du im Unlesbare aus da bin" -> "Wenn ich bei dir im Unlesbare von da bin"
"Ich bin aus da"->"ich bin von da"
"Sinakkau"-> "in Akká"
"weil, bei dir mich was les in Kamm"-> "weil, du mich liest im Scheitelchakra"
"So ich muss..." ->"Tschüß"

"Wenn ich bei dir im Unlesbare von da bin, in Akká, weil du mich liest im Scheitelchakra. So, ich muss..."


Es gibt ja auch einen "Gebirgskamm" oder manche Vögel haben am Kopf oben einen Kamm. Aber auf jeden Fall ist ein "Kamm" bei Lebewesen meist "oben auf dem Kopf".

Was ich da nun drauß gemacht habe bzw. aus deinem Satz rausgeholt habe... :roll: :D Ansonsten könnte Kamm auch "Kammal" heißen. So heißen einige Orte und das ist auch ein Name...
Aber vergiss nicht, es ist nur eine Spielerei von mir gewesen ^^ Und ich lehne mich mal aus dem Fenster...

Liebe Grüße, der Tobie

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker