Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 22. Aug 2017, 20:51


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Wenn Lehrer vergessen,dass sie eigentlich Pädagogen sind
BeitragVerfasst: 22. Apr 2017, 18:04 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2015
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Wer kennt das nicht,oder hat zumindest schonmal davon gehört,wenn Lehrer....sich an ihren Schutzbefohlenen vergreifen?

Sei es sexueller Mißbrauch,ein "normales" Lehrer-Schülerliebesverhältnis,Schläge,Mobbing oder bewusst schlechte Noten...es ist offiziell bekannt,doch die Dunkelziffer dürfte viel höher liegen.
Das grosse Schweigen,aus Angst vor.......es gibt sehr viele Gründe.

Hab ich mehrere Erlebnisse,von mir selbst,aber auch aus der Schulzeit meiner Kinder.
Da wird so mancher nachdenklich werden,aber all das gibt es wirklich.
Gab es wirklich...gehe ich noch weiter zurück,in die Zeiten von Urgroßoma/Opa oder der Zeitgeschichte.

Ein ergiebiges Thema,über das man ruhig mal sich austauschen könnte....

Beginne ich mit Leher Hendrik aus meiner Schulzeit...

Er kam im 7. Schuljahr zu uns auf die Gesamtschule,in einen Vorort einer bekannten Großstadt in NRW.

Bis dahin war ich eher mittlerer Durchschnitt,wollte ich nicht auffallen und wurde auch nicht groß beachtet. Saß ich auch stets ganz hinten,so hatte ich meine Ruhe.Ausser alles was Sport betraf,war meine persönliche Leidenschaft.
Egal bei was,ich war die Beste von der ganzen Schule und wurde auch dementsprechend gefördert.
Auch in meiner Freizeit hatte ich sämtliche Vereine belegt. Vom Reiten bis zum Damenfußball.
Es waren ja auch immer weibliche Trainer,ausser bei den Bundesjungenspielen,aber die waren ja an öffentlichen Austragungsorten.

Nun dieser Hendrik betrat die Klasse und ich sah ES sofort in seinen Augen. Ich dachte für mich,nicht auch noch ein Lehrer.(Anmerkung) Ich kannte das nur zu gut,belästigt zu werden und wusste von frühester Kindheit an,mich immer zu retten.

Als Erstes setzte er mich mal in die erste Reihe,was mir sichtlich mißfiel,wollte ich nicht so nah bei ihm sein,aber Widerworte hätten nur wieder auffallen bedeutet und das wollte ich ja nie..

Er hielt seine Begrüßungsrede,deren Inhalt daraus bestand,dass er auf Bestnoten bestand und er werde alles aus uns rausholen,was möglich sei...
Sehr schnell begriff ich,dass er da nach dem Äusseren ging und nun saßen die Mitschüler hinten,die eben nicht seinem "Beutechema" entsprach.

Es war eine Gesamtschule und alle Abschlüße waren möglich. Erstaunlicherweise hatte ich in kürzester Zeit einen Notendurchschnitt von Sehr Gut...was aber gerechtfertigt war. Er konnte wirklich alles aus einem herausholen....wären da nicht immer seine Augen gewesen...

Eines Tages veranstaltete er einen "Schönheitswettbewerb" in der Klasse.
Das schönste Mädchen und der hübeschte Junge...
Die Mitschüler wählten mich...und zur "Belohnung" musste nun der hübscheste Junge ständig neben mir sitzen....peinlich war das....die ganze Aktion war mehr als peinlich.
War ich reifer und erwachsener als meine Mitschüler und sah das Ganze gar nicht als Spiel an...

Lasse ich die obzönen Bemerkungen mal weg,die er aussprach,als der gewählte Junge sich neben mich setzte...

Ich weiss gerade nicht,was stärker war,die Angst vor ihm,dass er bald entgleist,oder die Angst zu versagen im Notendurchschnitt.
Er duldete absulut keine Fehler. Diese Art von Entgleisung,die dann folgte,sprach auch für sich...

Aber er öffnete mir damit alle Türen...für Bildung

Dann kam ein Tag vor dem mir immer graute,ich hatte eien Unfalll auf dem Schulgelände und musste Nachhause gefahren werden.
Ich sah schon sein Aufblitzen in seinen Augen vor mir...,doch ich konnte Mitschüler überreden,doch mitzufahren,so war ich sicher vor ihm...

Während der Fahrt konnte ich es mir nicht verkneifen zu sagen:" Es ist doch besser für den Lehrer,wenn noch Begleitung dabei ist,man kommt ja schnell in Verdacht!"

Sein Gesichtsausdruck wurde zu stein,obwohl er herzlichst lachte,als hätte ich den Scherz schlechthin gemacht.

Diese 2 Jahre vergingen sehr schnell und ich war froh,endlich von ihm erlöst zu sein...bald dachte ich,sehr bald,wirst zu es tun...

Beim Abschied setzte er noch ein Klassentreffen an,für 1 Jahr später...

In diesem Jahr wurde aus dem Kind eine Frau....und als ich zum Klassentreffen ging,begrüßte er alle mit einem Handschlag,nur mich...umarmte er und er flüsterte mir ins Ohr....ich hab es immer gewusst...
Er meinte mein Äusseres und die eine Stunde,die ich dort aushielt,waren seine Blicke kaum noch auszuhalten.

Kurz darauf saß er in U-Haft,weil er 2 Schülerinnen mißbraucht hatte....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn Lehrer vergessen,dass sie eigentlich Pädagogen sind
BeitragVerfasst: 23. Apr 2017, 06:43 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2015
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Zweites Erlebnis

Diesesmal war es zwar nicht ein mich unterrichtender Lehrer, aber eben...ein Lehrer

Das passierte genau in den zwei Jahren,in denen sich das erste oben geschriebene Erleben abspielte

Bin ich evangelisch getauft worden,auch damals war es schon Gesetz...die Kinder,wie die Mutter..

Nun der Konformationsunterricht war in der Großstadt und ich musste 2 km zum Bus laufen,aber ich
wollte das unbedingt,gegen den Willen meiner Eltern...es war ja alles gegen ihren Willen...
Es interessierte mich einfach und ich wusste,werde ich kein Familienfest bekommen,gar nichts,aber,dass war mir egal.

Der Unterricht fand immer am Spätnachmittag statt und bis er endete,war es schon dunkel.
Also musste ich diese 2 km immmer im Stockdunklen antreten....
Schon während der Busfahrt spürte ich diese stechenden Blicke. Bewusst vermied ich Blickkontakt mit diesem Mann,der sehr hager und klein war.
Er kam immer näher,bis er neben mir stand,nie vergesse ich diese schale Alkoholfahne. Ein widerlicher Geruch von abgestandenen Bier.

Beim Aussteigen hoffte ich einen kurzen Moment,möge er mich bloß in Ruhe lassen....
Aber dieser Wunsch sollte sich nicht erfüllen,bis heute spüre ich diese Panik von damals,die ich auf keinen Fall zeigen durfte.

Ich wusste,dass werden grausige 2 Km...

Langsam ging ich meines Weges und nach 5Minuten ging er schon neben mir...
Ohne ein Wort zu sagen packte er mich am Arm und wollte mich rechts vom Bürgersteig in das
angrenzende Waldstück drängen..

"Und wieder machte es "klick" in meinem Kopf,es galt wieder mich selbst zu retten,also schlüpfte ich erneut in diese Rolle,die ich erst viel später ablegen konnte...

Ich ging auf ihn ein und verwickelte ihn in ein Gespräch,was ihn sehr verblüffte.
Doch seine Drückerei in Richtung Wald behielt er noch bei....

Nun dann eben anderst....jetzt meinte ich; Es ist doch viel zu kalt und wir haben gar nichts zu trinken,ich bin alleine zuhause und im Kühlschrank steht kaltes Bier,gehen wir doch dorthin!"

Das fand er grandios und noch nie waren diese 2km so schnell zuende...

Am Weg zum Elternhaus angekommen,teilte ich ihm mit,dass ich erst nachschaue,ob auch wirklich keiner zuhause ist,er möge vorne am Weg warten.
Was er auch gierig grinsend tat...

Mit zitternden Händen öffnete ich die Haustür,schlug sie zu und rutschte an ihr runter...in Sicherheit...
dachte ich ...

Wie zu Eis erstarrt schaute ich nach meinen Geschwistern,die selig schliefen und ließ die Hunde hinten in den Garten laufen...
Doch da kam der Gedanke,was,wenn er hinten rum gegangen ist?
Die Hunde also wieder rein...plötzlich schob er die Rolos mit den Händen nach Oben und rief;" Komm Süße,mach brav die Tür auf!"

Meine Angst kannte keine Grenzen mehr,als kurz darauf das Telefon klingelte...wieder ER....er stand in der Telefonzelle an der Ecke.
Ich hielt ihn hin und beschloß nun die Polizei anzurufen.

Die ließ auch nicht lange auf sich warten. Sie kamen in Zivil....sie gaben mir Anweisungen ihn am Telefon hinzuhalten,wenn er wieder anrief.
Was auch passiert ist....kurz darauf hatten sie ihn geschnappt.

Nach 2 Wochen stand er an der Tür mit seiner Frau und 2 kleinen Kindern....er schenkte meiner Mutter einen Blumenstrauß und bat heulend darum,dass sie die Anzeige zurückziehe,er habe doch die Kinder und seinen Beruf als LEHRER....den würde er dann auch verlieren...

Meine Mutter zog die Anzeige zurück,also das verstand ich nie....

Doch,er bekam seine gerechte Strafe,schließlich ist er ja bei der Tat von der Kripo erwischt worden..

Als Lehrer hat dieser Mann niemehr einen Job bekommen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenn Lehrer vergessen,dass sie eigentlich Pädagogen sind
BeitragVerfasst: 1. Mai 2017, 18:32 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2015
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Sind unsere Lehrer in den Zeiten ,als alle Mauern fielen....dem Ganzen nicht mehr gewachsen?

In den 80 er und 90 er Jahren, als meine Kinder zur Schule gingen,war alles eine einzigste
Katastrophe.

Alkoholiker,medikamentensüchtige,prügelnde Lehrer gehörten zum Alltag...

Stand mein Sohn vor mir,gerade mal 7 Jahre alt,im 2. Schuljahr und fragte mich:" Mama,gel du haust mir nie so in mein Gesicht,wie der Lehrer xy....!"

Ich dachte,jetzt fall ich rückwärts um,er wusste bis dato nicht,was eine Ohrfeige ist und ein Lehrer zeigte es ihm...

Kurz darauf kam er mit einem dicken,roten Ohr wieder und erzählte jetzt alles über diesen Lehrer
" Er wirft wahllos die Kreide und die Tafelputzlappen durch die Klasse"
" Er geht durch die Reihen,zieht an den Ohren,verteilt Genickschläge"
" Beim Sport hat er seinen Freund mit dem Seil geschlagen"

So und das war es , am nächsten Tag stand in der Klasse dieses Herren und bekam fast selbst eine fliegende Kreide über....
Natürlich bagatellisierte er alles,was denn auch sonst,doch ich hatte mir geschworen,glaube ich meien Kindern immer...

Er bekam eine Kur verpasst und 1 Jahr Lehrverbot.

Kurz darauf flog wieder die Kreide,eben alles wieder von Vorne...

Was dann kam,erinnerte mich an meine eigene Schulzeit und ich erkannte,nicht immer haben es schöne Mädchen mit langen blonden Haaren es irgendwie gut....konnte man bei so manchen Lehrern vermuten,dass sie nach dem Äusseren gehen.

Ja,hier ja auch,aber im negativen Sinne....

Möchte ich das jetzt nicht im Detail aufschreiben.

Nur soviel...meine Tochter landete im Krankenhaus mit einem Nervenzusammenbruch....da war sie in der 8. Klasse Realschule.

Mobbing begann in der Orientierungsstufe,als sie eine feste Zahnspange trug....durch den Lehrer...
Körperliche Belästigungen in der 7. Klasse Realschule...bishin zu sexuellen Taten,die der Lehrer ankündigte...
wie zb.:"Auf der Klassenfahrt bist du reif!"
Oder noch viel schlimmer am Telefon,nur,dass ich da am Hörer war und nicht meine Tochter....er war so besoffen,dass er den Unterschied nicht erkannte.
Ein Lehrer,den sie in Mathematik hatte,der schlug mal kurz zu und zog sie an den Haaren..
Lehrerin gab ihr in den Aufsätzen grundsätzlich eine 5.....

Für all das trat ich den Beweis beim Direktor an...
Lies die Aufsätze von anderen Deutschlehreren bewerten..
War ich ja selbst Zeuge....dass eine Vergewaltigung statt finden sollte...
Und ein einzigster Mitschüler bestätigte dann,was der Mathelehrer so anstellte...

Tat der Direktor nichts,stellte sich vor seine Lehrer...

Gut,da hab ich eben die gesamte Realschule verklagt....

beim letzten Gespräch vor dem ersten Gerichtstermin lenkten sie ein...

sie besorgten meiner Tochter einen neuen,guten Schulplatz auf den weiterführenden Handelsschulen..
sie bekam natürlich ein gutes Zeugnis
und eine nicht geringe Summe Schmerzensgeld...

nur ein kleiner Auszug....gibts ja noch andere Kinder hier...

es hat bis heute nicht aufgehört


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker