Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 16:06


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1099 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 28  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 4. Aug 2015, 17:50 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ich denke schon ;)

Ich musste auch aufhören die Möwen zu füttern. Ich fand es schön, wenn sich ne Möwe neben sich auf meinem Geländer gesetzt hat und ich direkt Futter vor deren Füßen legen durfte.

Aber haben die aufgehört selber Futter zu suchen zwei Stück bzw. dann nurnoch eine. Wartet(e) den ganzen Tag vor meinem Balkon, dass ich rauskomme und schrie sogar nach mir. (Hatte nen ganz speziellen kurzen KLang ^ )

Die Beiden haben mich gegenüber anderen Möwen aggressiv verteidigt, dass das Brot von mir nur für die bestimmt sein solle :D


Ja,mehr Verstand,als so mancher Mensch ihnen zugesteht.
Würd ich all das,was wir alle hier geschrieben haben,zusammen fassen,käme eine unglaubliche Menge
dessen zum Vorschein.

Siehste ja,bei deinen Möwen,auch ein sehr schönes Beispiel,für ein eigenständiges Denken.
Hast du jetzt wohl aufgehört sie zu füttern,so wissen sie doch,was sie davor immer gefressen haben.

Kannste einer Katze das beste Futter geben,wenn sie plötzlich auf sich selbst angewiesen wäre,so erinnert sie sich an ihren Naturinstinkt....das Mäusefangen.
Bei schon sovielen Katzen erlebt,die ausgesetzt worden sind,oder ihren Trieben gefolgt,weit weg vom
Zuhause.

Ähm,ich hab grad einen "heulenden Wolf" hier sitzen,anstatt einen Beagle-Jack Russel-Mix.

Es ist wohl soweit,dass er läufige Hündinnen extremer wahrnimmt,wie bisher.
Hab schon die ganze Zeit gedacht,ich bleibe wohl davon verschont,oder anderst ausgedrückt...mein Samy...
Ja nun,auch das liegt in ihrer Natur....sollte es zu schlimm für ihn werden,werde ich über eine
Lösung nachdenken.
Die so aussehen wird,ich werde diese Hündin meiden...als ich schon den Weg hochging,beschlich mich so ein merkwürdiges Gefühl...und schon waren sie da,Maya und ihr Herrchen.
Wer bisher mitgelesen hat,weiss,dass er daran gefallen findet,wenn samy hinten bei Maya riecht...anstatt Bescheid zu sagen und den Hund kurz zu halten.

Werd ich nicht in die Natur von samy eingreifen und ihn deshalb gastrieren lassen..nicht deshalb.

smilies/smilie_love_031.gif smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Aug 2015, 16:50 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hab ich da heute mal etwas Lustiges und viele werden es wohl auch zum Lachen finden,
nur...wir nicht...

Endras Frauchen und meine Wenigkeit...

Passiert es ja schonmal,dass man dem Hund im Ungeschick auf die Pfoten tritt..,da sagen wir beide...oh,entschuldige Endra,Samy...und sie kommen beide,um sich auch bedauern zu lassen.

Ich empfinde das als eine sehr schöne Gestik...aber,da gehen Leute vorbei und meinen:"
Soweit kommts ja noch,entschuldigt euch bei den Hunden,habt ihr nen Knall!"

Oder...gehst du mal bitte zur Seite...steht der jeweilige Hund im Weg...sie gehen auf Seite..!!!

und nun das Stärkste...wird zu Endra gesagt....geh dich waschen,,,,da geht sie in den Bach,legt
sich flach auf den Bauch,damit auch unter ihr alles vom Lehm sauber ist.
Sie geht auch extra tiefer,reicht der Bachlauf nicht aus.

Samy hat das inzwischen auch schon kapiert,er weiss,nach dem Mäusebuddeln gehts ab ins Wasser...
man bedenke,war er stets wasserscheu,hat nichtmal seine Pfoten mit nassen Lappen abwischen lassen...
nun,im Frühjahr kam es ja dann zu seiner ersten "Wassertaufe",seitdem ist es für ihn genauso
schön,wie für Endra.

Werd ich jetzt mal schauen,ob er sich das hinlegen auch noch von Endra abschaut.

Die Bemerkungen der Leute,die vorbeigehen,reichen von bekloppt,bis irre,oder keifendes Gebrüll :kichern:

Aber,dass ist uns sowas von egal....

Bis hier her mal,bin gespannt,auf evntl. Reaktionen... :kichern:

wobei,wenn ich samy ausversehen auf die Pfoten latsche,kommt er eh sofort zu mir,um sich
ein Bedauern abzuholen,weil er w e i s s ...wollte ich ihm nicht weh tun.

Ja,sie wissen.... smiley_emoticons.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Aug 2015, 10:06 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Oh das mache ich auch. Trete ich meinem Kater auf die Füße kommt ein großes Entschuldigung in Form von knuddeln und das Wort dazu. Dann wird die Pfoti angekuckt, ob sie auch noch heil ist. Wenn ein Hund uns aus versehen zwickt oder umrennt und wir reagieren durch unsere Mimik, dann haben die auch ein schlechtes Gewissen. Sie fühlen, was sie falsch gemacht haben.

Respekt nenne ich das gegenüber uns und gegenüber ihnen.

Wenn die Menschen mehr Respekt hätten, kämen sie leichter durchs leben.

Ich finde das klasse mit Endra. Tiere sind sooo klug!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 12. Aug 2015, 09:33 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Gestern hätte mein Kater fast zwei Mal eine Amsel erwischt. Mag ich sonst diese Vögel, habe ich sie gestern echt geschimpft, sich bewusst in so eine Lage zu bringen. Es fehlten nur ein paar cm und er hätte sie gehabt. Sie sehen ihn doch : schmoll : Mir bleibt jedes Mal das Herz stehen, ich wüsste nicht, ob ich sie noch retten könnte, denn mein Kater ist da ohne wenn und aber.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Aug 2015, 06:22 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Alles,was sich bewegt ist interessant,wobei ja bekanntlich Katzen sehr an Vögeln interessiert sind...

Die Hunde springen auch einem Vogel nach,aber fressen tun sie die nicht.
Kürzlich ist ein ziemlich großer Vogel gegen einen Baum geknallt,die Endra war grad da oben auf
der Anhöhe.
Wir konnten nicht sehen,was es für eine Vogelart war,aber Endra trug ihn hin und her,war sich
unschlüssig,was nun tun.
Sie legte ihn nach mehrfachen Zurufen ab.Als wir nachschauten ,war er zum Glück schon tot,weil
das hätten wir nicht fertiggebracht,ihn lebend da liegen zu lassen.
Es ist nur einer aus unserer Gruppe hochgegangen,nach dessen Beschreibung,eine Krähe.Ihr Genick
war gebrochen.
Das kam aber vom Aufprall gegen den Baum.

Eigentlich fackelt Endra nicht lange,da kann eine Maus noch leben,schmatz,weg ist sie.
Inzwischen wohl auch diese ekligen Wasserratten,was seit Gestern wohl vorbei sein wird.

Der armen Endra ging es gar nicht gut,ständig rutschte sie auf ihrem Po rum und auch unnormal
ihre Entleerungen.
Zu oft,zu viel.

Was man wissen sollte,wenn Hunde Mäuse,Ratten fressen,kann man nicht genug oft entwurmen,denn die Nager sind selbst voller Würmer...so kam es nun dazu,dass es der Endra nicht gut ging.
Kurz bevor wir daheim ankamen,entleerte sie sich nochmal und da sah man das Unheil...ich werds nicht ausschreiben...

Nur soviel,ich bin sofort danach zu meiner Tierärtzin gefahren und hab für beide Hunde,Entwurmungstabletten geholt.
Hab ich bei Samy selbst nichts davon gesehen,er hat ja auch erst 3 Mäuse in seinen fast bald 2Lebensjahren gefressen.
Doch,Endra und er toben miteinander,da berühren sich Speichel ect,und die Würmer werden übertragen.

Nach dieser Aktion hab ich für mich beschlossen,mein Samy wird weiterhin nur Mäuse jagen,sie aber nicht fressen.
Er hört da auf mich und lässt das Mäuschen laufen,nur,wenn Endra ihm da zunahe kommt,verdeidigt er seine Beute,dabei ist dann auch passiert,kommts entweder zum Todesbiß,oder er hatse gemampft... :kichern:

Leckeres Thema am frühen Morgen,aber sehr lehrreich....

Neuigkeiten vom Fuchs....vor kurzem dachte ich ja,er wäre das,der da oben am Straßenrand lag,gibts hier nicht so viele Füchse,die eine so herrausragende weisse Schwanzspitze haben...

Doch ich hab mich wohl geirrt,denn unser Fuchs ist uns tatsächlich gefolgt.
Er ist ja fast doppelt so groß,wie ein normaler Fuchs und das konnte ich liegend,im Vorbeifahren nicht erkennen...
Fakt ist,wir sind nicht mehr in seine Nähe gekommen,so ist er nun zu uns gekommen.

Gestern früh,haben wir ihn gesichtet,sehr nah,an unserern Häusern,die nebeneinander liegen.

Wir warten nun ab,was geschieht...

Wird natürlich alles berichtet und dem Jäger muss man auch noch Bescheid sagen,wo sein Schützling ist...

smiley_emoticons.gif smiley_emoticons.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Aug 2015, 12:19 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Oh das freut mich sehr für die Fuchs, gut, der andere tut mir leid aber ich finde es klasse, dass er noch lebt!!!

Ich entwurme auch meinen Kater, ob er Mäuse frisst oder nicht, denn wir tragen das Zeug über die Schuhe ins Haus und so kann sich das Tier anstecken, sagte mir die Tierärztin. An so was denkt man nicht.

Bärli, die Katze einer Verwandten, hatte auch mal Würmer. Die habe ich entdeckt als sie auf seinen Bobes im Haar krabbelten, das war was. Da wurde er auch gleich entwurmt. Die arme Endra, muss ja schrecklich sein das Gefühl am Hintern, gut, dass sie dich hat Unicorn.

Hm, also Katzen fressen selten die ganze Maus, meistens den Kopf und wenn sie mehr schlingen, dann spucken sie die Galle wieder raus aber die Würmer sind trotzdem drinnen.

Wenn man ein Tier hat, dann muss man einfach mit Unkosten rechnen. Und wenn ich ein gesundes Tier haben will, das mich nicht ansteckt, dann muss ich es impfen und entwurmen. Daran denken nicht viele Leute, wenn sie sich ein Tier anschaffen.

Mein Kater kostet mich immer an die 20 Euro pro Monat für Streu, Leckerlies, Fressen etc. Das muss man einfach auf der Seite haben, sonst zahlt man am Ende drauf, weil das ungesunde Futter die Tiere krank macht und dann landen sie im Tierheim, weil die Behandlungen keiner zahlen möchte.

Trauriges Thema.

LG

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Aug 2015, 06:14 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Oh das freut mich sehr für die Fuchs, gut, der andere tut mir leid aber ich finde es klasse, dass er noch lebt!!!

Ich entwurme auch meinen Kater, ob er Mäuse frisst oder nicht, denn wir tragen das Zeug über die Schuhe ins Haus und so kann sich das Tier anstecken, sagte mir die Tierärztin. An so was denkt man nicht.

Bärli, die Katze einer Verwandten, hatte auch mal Würmer. Die habe ich entdeckt als sie auf seinen Bobes im Haar krabbelten, das war was. Da wurde er auch gleich entwurmt. Die arme Endra, muss ja schrecklich sein das Gefühl am Hintern, gut, dass sie dich hat Unicorn.

Hm, also Katzen fressen selten die ganze Maus, meistens den Kopf und wenn sie mehr schlingen, dann spucken sie die Galle wieder raus aber die Würmer sind trotzdem drinnen.

Wenn man ein Tier hat, dann muss man einfach mit Unkosten rechnen. Und wenn ich ein gesundes Tier haben will, das mich nicht ansteckt, dann muss ich es impfen und entwurmen. Daran denken nicht viele Leute, wenn sie sich ein Tier anschaffen.

Mein Kater kostet mich immer an die 20 Euro pro Monat für Streu, Leckerlies, Fressen etc. Das muss man einfach auf der Seite haben, sonst zahlt man am Ende drauf, weil das ungesunde Futter die Tiere krank macht und dann landen sie im Tierheim, weil die Behandlungen keiner zahlen möchte.

Trauriges Thema.

LG

Lila



Da ist es,Lila du hast eine kleine Streitfrage beantwortet....der Samy hing der kastrierten Endra ständig am Popes und als es zu dieser ekligen Würmerentleerung bei Endra kam,dachte ich mir sofort...deshalb war Samy ständig an ihrem Popes...

Es war nicht wegen irgendwelcher noch weiblichen Hormone,wie alle zuerst dachten.

Gestern,blieb samy aufeinmal weg von ihr,kein Schnuffeln mehr,alles,wie immer...

Exakt,denn es krabbelten ja keine Würmer mehr,an Endras Hinterteil...
dieser Gedanke wurde dauernd verneint,von Anderen....

Endra wird regelmäßig entwurmt,ich war ja vor 8 Wochen selbst dabei,also,beim Tierarzt,um Wurmtabletten zu holen.
Wir können ihn zu fuß durch den Wald erreichen,sein Gehöft liegt inmitten des Waldes.

Nur,dieser Doc hats nicht so mit Kleinvieh,was man deutlich auch merkte und so oft wir uns auch das Bild ins Gedächtnis zurückrufen,wir bekamen nicht mit,wie Endra die Tablette angeblich fraß....

Endra frißt ja bekanntlich noch lange nicht alles und nimmt von Fremden gar nichts an und da redet dieser Tierarzt,redet und redet,plötzlich kam...sie hat die Tablette...

Ich nahm für samy eine Tablette mit,so,die konnte ich ja nun sehen,aber hinten drauf las ich..bis 5 kg...
da meinte der Doc,da fehle ein Stückchen Verpackung,es soll....bis 25 kg...heissen.

Hab ich zuhause diese Verpackung bestimmt 20Mal beäugt,ich fand keine rissige Stelle und fühlte mich nicht wohl bei dem Gedanken,dass Samy nun garantiert nicht richtig entwurmt war...
Die Endra war garantert ohne Entwurmung da rausgegangen...

Nun,dass Ergebnis war nun deutlich sichtbar...

Sind wir uns ganz sicher,war sie an diesem Tag nicht entwurmt worden.

Sie frißt ja oft täglich bis zu 3 Mäusen....

Samy hat in seinem ganzen Leben mal grad 2 Mäuse gemampft,aber,er holt sich beim Spielen mit Endra automatisch ihre Würmer und umgekehrt...sie geben sich ja dauernd Küßchen...

Nun gut,es ist ja alles nun gemacht worden,beide haben eine garantiert sichre Tablette und in 8Wochen wirds wiederholt.

Komm ich pro Woche auf so 10 Euro nur für Leckerli,also die gehen mir nie aus.Sein Futter kostet 20Euro
im Monat...
Ja,wenn man ein Tier hat,sollte man sich schon über die Kosten bewusst sein...

Noch was,solcher Wurmbefall kann auch schonmal tödlich ausgehen,sie vermehren sich unkontrolliert und gelangen in alle Organe,bis sie im Gehirn ankommen,kanns schon zu spät sein....

Also,so eine Tablette kostet 6 Euro...eine Schachtel Zigaretten weniger und es geht.. smilies/ziggi.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Aug 2015, 10:05 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Es gibt doch diese schlimmen Herzwürmer, wenn die mal drinnen sind, da läuft die Zeit ab... besonders oft kommt das bei Hunden im Ausland vor.

Also da hat euch der Doc wirklich zum Narren gehalten, das wäre eine Portion für meinen Kater und der wiegt 4,6 kg. Das war nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, kein Wunder, dass die arme Maus so viele hatte.

smilie_tra_012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Aug 2015, 17:51 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es gibt doch diese schlimmen Herzwürmer, wenn die mal drinnen sind, da läuft die Zeit ab... besonders oft kommt das bei Hunden im Ausland vor.

Also da hat euch der Doc wirklich zum Narren gehalten, das wäre eine Portion für meinen Kater und der wiegt 4,6 kg. Das war nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, kein Wunder, dass die arme Maus so viele hatte.

smilie_tra_012.gif


Ja,die nennen sich Herzkranzwürmer,aber dafür gibts ein gutes Mittel..,darf ich ja keine Werbung machen..
kann man aber beim Tierarzt nach fragen.

Es ist ein Combipräparat gegen Milber aller Art,Haarlinge,Läuse ect.eben alle Viecher...,Würmer,Zecken..und vieles mehr.
Besonderst zu empfehlen gegen diese Herzkranzwürmer und die Hundeboreliose,da ist auch ein Wirkstoff dri,gegen eine andere Zeckenkrankenheit(nicht jetzt die Gehirnhautentzündung)

Besonderst zu empfehlen bei weissen Hunden,wer sie hat,kennt die Hautprobleme und es gibt selten ein Präperat,dass so umfangreich alles bekämpft,was von Aussen kommen kann...

Z.b.,Westhighlandterrier,die beißen sich die Pfoten regelrecht auf und nicht selten sind sie befallen,von allen möglichen Milbenarten,die fressen sich an den Pfoten hoch,bis sie überall auf den armen Tieren sind...
Die Folge davon sind offene Wunden,die übel riechen und eine Tortour für das Tier beginnt...oft ohne Chance auf Heilung.

Aber,nicht mehr aussichtslos,dank guter Medizin,man muss eben nur oft viel rennen,um den richtigen
Tierarzt zu finden...

smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 19. Aug 2015, 12:25 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Na Gott sei Dank, gibt es jetzt was. smilies/smilie_ban_026.gif

Was macht man bei den weißen Hunden, wenn immer die Augen so tränen bzw. der Tränenfluss dann immer das Fell rot färbt?

Siehe Malteser.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Aug 2015, 06:08 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Na Gott sei Dank, gibt es jetzt was. smilies/smilie_ban_026.gif

Was macht man bei den weißen Hunden, wenn immer die Augen so tränen bzw. der Tränenfluss dann immer das Fell rot färbt?

Siehe Malteser.


Huch,hier steht ja eine Frage,

also,Westies und Malteser neigen tatsächlich dazu,laufende,tränende Augen und das Fell färbt sich dann rot.

Lösung ganz simpel,entweder ist der Tränenkanal verstopft,oder die Augen leicht entzündet...
Letzeres passiert ganz gerne,durch das viele Fell,ein Haar ist schnell im Auge,da hilft eine
Salbe,die man einfach aufs Innenlid streift....empfehlenswert,das rote Fell einfach abschneiden,so
wirds sehr bald wieder weiß und beibt auch so.
Einen verstopften Tränenkanal,damit zum Tierarzt und auch hier,das Fell abschneiden....

Die Meisten denken,dass gehöre nunmal zur Rasse,stimmt nicht,ein Fell muss nicht rot bleiben...
Allerdings die Neigung,überempfindliche Augen ist diesen Rassestandards zugedacht.

Bei Hunden mit dunklen Fell kann das genauso passieren,doch da merkt Herrchen/Frauchen es erst,wenn das
Auge bereits tiefer entzündet ist....siehe Bindehautentzündung...

Ratsam wäre,direkt im Welpenalter,das Säubern der Augen beginnen,so gibts später keine Probleme,
diie Augen gründlich zur reinigen,zu behandeln.

Ebenso empfhele ich das,mit den Ohren,den Pfoten...so dass sich Hund/Katze daran auch gewöhnt.

Es gibt News vom Fuchs...er ist nun tatsächlich in unserer Nähe,wir haben beschlossen ihn wieder
in sein Revier zu locken.
Indem wir den Ort einfach täglich aufsuchen,er wird uns folgen,da bin ich mir ganz sicher.

Also,ich rätsle echt die ganze Zeit,ob da nicht ein Mix von Hund und Fuchs entstanden ist.
Er imponiert wirklich mit seiner Größe,man könnte meinen,da steht ein Langhaar-Schäferhund vor einem.

Ich glaube,das Geheimnis um ihn lüftet sich langsam,mal schauen,was der Förster dazu sagt...
konfrontiert man ihn damit...

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Aug 2015, 07:57 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Oh, vielen Dank, das gebe ich weiter, wenn ich wieder mal einen so sehe.

Fuchs und Hund? Lässt das die Natur zu? Oh ja, es gibt ein oder zwei Tage, da ist es der Hündin egal, sagte mir mal ein Hundebesitzer. Da würde sogar ein Fuchs draufgehen.... :shock: :boys_0222: heftig oder? Ja bitte Unicorn, frag mal nach.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Aug 2015, 17:07 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Oh, vielen Dank, das gebe ich weiter, wenn ich wieder mal einen so sehe.

Fuchs und Hund? Lässt das die Natur zu? Oh ja, es gibt ein oder zwei Tage, da ist es der Hündin egal, sagte mir mal ein Hundebesitzer. Da würde sogar ein Fuchs draufgehen.... :shock: :boys_0222: heftig oder? Ja bitte Unicorn, frag mal nach.


Hat eine Berner-Senne-Hündin,ein Fuchsbaby mit großgezogen....als gehörte das Fuchsbaby zu ihren Welpen...

Es ist möglich,wenn es noch eine Junghündin ist,(aber ohne Jagdtrieb),die stellt sich in diesen 2 besagten Tagen hin....ein zahmer Fuchs...warum denn nicht?

So die Antwort,des Försters....um so mehr,sie mit Menschen,ihren Hunden,Katzen,Kontakt haben,um so mehr verlieren sie ihre natürliche Scheu...

Ist es kein ungewöhnliches Bild hier,wenn ein Fuchs nach einer Maus jagt und 10 Meter weiter tut dieses,eine Katze...
Siehe auch,als die Kitze bis auf 2Meter zu uns kamen,keinerlei Angst,vor samy oder mir...dasselbe berichten auch die andren Hundehalter hier...

So ist das,lebt man mit ihnen auf einem Lebensraum...,was hab ich mich hier schon erschreckt,landet ein Fischadler gegenüber auf dem Dach,also,imponierend seine Größe,oder der Fischreiher...
Nie die Kraniche vergessen,die sich hier auf dem Acker sammelten,was für Töne sie alle von sich gaben...
und von Weitem sahen sie aus,wie riesige Störche...

Kurz gesagt,es ist möglich,zumal die Rüden hier auf Brautschau gehen,ob sie da auf einer Füchsin(Fähre) landen,alles nicht ausgeschlossen,weil....sie kennen längst alle Gerüche von uns,ob Mensch,oder Tier...

Jetzt nicht übertreibe,liegen ihre Kotspuren,ums Haus,im Garten...einfach überall,soviel,zum sich Nahekommen....

Wirklich der Fuchs hat einen Körperbau,wie ein Langhaarschäferhund....der Förster grinste vielsagend,bei seinen Aussagen....

smilies/smilie_love_031.gif smilies/hunde-smilies-00.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 09:16 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Na das ist ja ein Ding!!! :o Damit hätte ich nie gerechnet also mir ist so ein Mix noch nie begegnet bzw. gezeigt worden.

Sieht er dann eher wie ein Schneefuchs aus, die haben längere Haare?

:10hallo2:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 24. Aug 2015, 17:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Na das ist ja ein Ding!!! :o Damit hätte ich nie gerechnet also mir ist so ein Mix noch nie begegnet bzw. gezeigt worden.

Sieht er dann eher wie ein Schneefuchs aus, die haben längere Haare?

:10hallo2:


Nö,wie ich schon schrieb...eher,wie ein Langhaar-Schäferhund...aber nur die Größe und die langen Haare..
Schauze,Kopfform,Schwanz ect,wie ein Fuchs...

Es ist doch überall auf der Welt so,dass es für Wildtiere,zahme Ammen doch gibt.

Viele Tierarten sind vom Aussterben bedroht,so kommts sehr oft vor,dass Nachwuchs mit einer Flasche aufgezogen wird und wenn es möglich ist...ein anderes Tier,den Nachwuchs säugt..

Also das,hab ich schon des Öfteren gesehen,dass z.b. eine Hundemama ein Wildtier säugt...

smilies/hunde-smilies-00.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Aug 2015, 09:36 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Ihr müsste euch das mal ansehen, das ist so genial, Hunde brauchen kein Wort nur unsere Körpersprache... danach kann man auch andere Clicks ansehen.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Aug 2015, 09:46 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Was mir sehr missfällt ist der fehlende Schwanz!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 27. Aug 2015, 09:53 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Na gut, ich rede auch mit mir alleine .....
: big laughing : : big laughing :

Wisst Ihr, dass es wissenschaftlich bewiesen ist, dass wenn man Katzen auf Video ansieht oder wo auch immer, sie total beruhigen und fördernd für die Arbeit sind?

Hm, Bürokatzen, das wäre es doch, ich bin auch für Hunde im Büro. Die würden total gut für die Gesamtsituation beitragen, so wie an Schulen auch. Ich würde den Altenheimen ein muss aufdrücken für Tierhaltungen, die Leute würden dort aufleben und nicht nur für eine Stunde streicheln.

Schaut Ihr Euch ab und zu den Tamme an, der XXL Friese, welcher die Tiere so gut behandelt, wenn sie Probleme mit den Knochen haben. Gestern hat er ein 10 Jahre altes Kaninchen behandelt. Die Ärzte wollten es einschläfern, weil die Hinterläufe weghingen. Wisst ihr was es war? Er schaute dem Kaninchen in die Augen mit der Lampe und sagte: "Na klar, hängen die weg, der Kerl hatte einen Schlaganfall. Dann streckte er das Kaninchen, der Besitzer musste mitmachen und schon konnte es wieder sitzen und laufen. Es dauert noch ein paar Tage, meinte er, wg. der Entgiftung aber es muss übers hohe Gras gehen, dann lernt es wieder richtig laufen. Der Besitzer hat geweint vor Freude und das Kaninchen, das war so lieb, es leckte das Gesicht ab von ihm.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Aug 2015, 08:53 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Hier schaut euch das mal an

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

danach kann man andere Filme ansehen von Tierkindern und Co.

@ Unicorn da ist auch ein Fuchs dabei smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 31. Aug 2015, 06:36 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hier schaut euch das mal an

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

danach kann man andere Filme ansehen von Tierkindern und Co.

@ Unicorn da ist auch ein Fuchs dabei smilies/herzen-smilies-018102.gif



Ist das nicht traumhaft schön?

Die Tiere machen es uns vor,was wir längst verloren haben...die Gleicheit,das Werten,Richten,Verurteilen usw.
Es ist nicht wichtig,welche Hautfarbe,Gesinnung,Herkunft....

Mehr muss ich da gar nicht schreiben,schaue man sich das Video mal an...

LIEBE zu allem,was IST smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 1. Sep 2015, 13:19 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Wenn man jeden Tag so ein Video ansehen würde, ginge es uns viel besser.

Diese Leichtigkeit zu lieben, wie sie von den Tieren demonstriert wird, ist bei uns Menschen oft nicht mehr so zu finden.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es gibt immer einen Weg, den Weg der Liebe.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 1. Sep 2015, 16:39 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Wenn man jeden Tag so ein Video ansehen würde, ginge es uns viel besser.

Diese Leichtigkeit zu lieben, wie sie von den Tieren demonstriert wird, ist bei uns Menschen oft nicht mehr so zu finden.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Es gibt immer einen Weg, den Weg der Liebe.


Ja,den Weg der Liebe,der bei den Tieren sich nie ändert,selbst,wenn Herrchen/Frauchen sie schlecht behandeln...sie bleiben in dieser Liebe...und fordern nichts dafür...

diesen Zauber,den sie uns schenken,bis zum letzten Atemzug und noch bis in die Ewigkeit hinaus,ist einfach
unbeschreiblich schön...

Oft wissen sie besser uns zu helfen,wie wir selbst...
Heute früh war hier eines dieser unglaublich,starken Gewitter,wo man sich in der Zeit zurückgesetzt fühlt...weil nichtmal das Notstromagretat für alle Ortschaften hier,es schafft,dass man nicht ohne Strom,Telefon ect. dasitzt.

So geschehen heute früh um kurz vor 6Uhr.Es war kaum ein Donnern zu hören,doch die Blitze fegten über die Strassen,Gärten,dass ein jeder Schritt drausen,gefährlich wurde.

In einem ruhigen Moment dachte ich,jetzt kann Samy schnell sein Geschäft verrichten,doch der kleine Kerl war klüger als ich.
Anstatt sich zu entleeren,von der langen Nacht,führte er mich sicher nachhause.
Dabei presste er sich an des Nachbarnzaun und ich musste mich automatisch bücken,um unter den herausragenden Sträuchern vorbei zu kommen...genau das war es,denn die alten Bäume direkt
dahinter.oh,das wäre fatal gewesen.

So schnell war ich auch noch nicht wieder sicher daheim.Da hat Samy nicht an sich alleine gedacht,sondern...an uns beide,vor allem,dass ich sicher heim kam.

Ja,da haben Tiere dem Menschen so einiges voraus...

smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 2. Sep 2015, 09:16 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Schön zu lesen include/Engel/smilie_engel_081.gif

Ich hatte mal einen Wellensittich, der war blau und weiß. Er lebte alleine, deshalb redete er auch viel. Meine Mutter hing sehr an ihm, ich fürchtete ihn lange, weil er immer auf meinen Kopf so gerne flog. Als Kind ging ich unter den Tisch, wenn er raus durfte und was tat er? Er flog runter und kuckte, was ich da machte. Aber als ich dann meine Angst verlor, war er ganz vernarrt in mich. Ich konnte nie so schmusen, wie meine Mama mit ihm aber er liebte mich trotzdem. Er flog gerne auf meinen Finger und das aus weiter Ferne. Er war nie aggressiv, er biss mich nie, nicht mal gezwickt hat er mich. Sein Spiegel war sein Weibchen, da ging es oft ab.

Er wurde sehr alt aber ich weiß heute noch, wie er tot im Käfig lag. Ich habe ihm dann einen Art Sarg gebaut aus einer Schachtel, die ich auslegte mit Tüchern und ich durfte ihn im Garten begraben.

Vögel lieben anders aber sie tun es. Er war ein witziger Kerl, er hat sich immer beim Namen gerufen im Spiegel und dann tappte er hin und her vor lauter Freude. Wir haben ihn nie gekauft, er flog uns beim Spaziergang zu.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 5. Sep 2015, 17:53 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Schön zu lesen include/Engel/smilie_engel_081.gif

Ich hatte mal einen Wellensittich, der war blau und weiß. Er lebte alleine, deshalb redete er auch viel. Meine Mutter hing sehr an ihm, ich fürchtete ihn lange, weil er immer auf meinen Kopf so gerne flog. Als Kind ging ich unter den Tisch, wenn er raus durfte und was tat er? Er flog runter und kuckte, was ich da machte. Aber als ich dann meine Angst verlor, war er ganz vernarrt in mich. Ich konnte nie so schmusen, wie meine Mama mit ihm aber er liebte mich trotzdem. Er flog gerne auf meinen Finger und das aus weiter Ferne. Er war nie aggressiv, er biss mich nie, nicht mal gezwickt hat er mich. Sein Spiegel war sein Weibchen, da ging es oft ab.

Er wurde sehr alt aber ich weiß heute noch, wie er tot im Käfig lag. Ich habe ihm dann einen Art Sarg gebaut aus einer Schachtel, die ich auslegte mit Tüchern und ich durfte ihn im Garten begraben.

Vögel lieben anders aber sie tun es. Er war ein witziger Kerl, er hat sich immer beim Namen gerufen im Spiegel und dann tappte er hin und her vor lauter Freude. Wir haben ihn nie gekauft, er flog uns beim Spaziergang zu.



Das ist ein schönes Erleben mit einem Wellensittisch...

Hat ich auch schon einige,doch keiner wollte reden.
Dann hieß es,man soll sich Nymphensittiche holen,die würden schnell reden...ähm,nicht ein Wort.

Sie waren zu zweit,das war der Grund,doch Nachwuchs kam auch nie und sehr bald hieß es,die Kinder bekommen Allergie von ihnen.
Durften sie ja frei rumfliegen,setzten sich immer auf den Schrank und koteten ihn zu,da half auch keine Zeitung etwas,die man täglich wechselte.
Genau von diesem Kotstaub kam die Allergie,da war es vorbei mit Vögeln,als Haustiere..

Auch die Meerschweinchen und Hasen mussten weg,nur der Zoo draussen,den wir ihnen geschaffen hatten,der konnte bleiben.
Mussten die Meerschweinchen und Hasen halt ihn den gut gewärmten Holzbau,so konnten sie wenigstens noch sie füttern.
War keine gute Idee,es ihnen zu erlauben,die Tiere in ihre Zimmer zu stellen,da war eine Allergie schon
vorgrammiert,aber sie wollten es so gerne....
Ausserdem wurden aus einem Meerschweinchen gleich 4...wir hatten ein Schwangeres beim Kauf erwischt und daraus wurden schnell 8 usw...

Gänse,Hühner und einen Pfau hatten wir auch noch,dazu natürlich die Hunde und Katzen...

Es war eine schöne Zeit,denn selbst ein Huhn konnte einem Freude bereiten...

Begeisterte Kinderaugen,dass war der schönste Zauber,der sie mit den Tieren verband...

Samy wird im November 2Jahre alt und solange schreiben wir hier schon....

Er ist jetzt erwachsen und doch passieren täglich neue Abenteuer,also über Langeweile kann ich mich nicht mit diesem Hund beschweren.
Entweder hört er mal grad nicht,oder ich mach einen Fehler,dass wir immer in eine komische Situation geraten.
Wie gestern,er hat mal wieder eine halbe Wiese umgegraben(als ob eine Herde Wildschweine drüber gerannt wäre),lag er da total erschöpft.
Also sagte ich:"Komm wir gehen zum Wasser!" Vergaß ich die Bremse zu lösen und mein Samy hechtete in den Bach,ja und ich gleich hinterher...so lag ich mit dem Hintern unter Wasser...
Herrlich,bei der Kälte... smilie_tra_012.gif

Ach so,die Bremse von der Leine vergaß ich zu lösen...

Wenn er da so buddelt muss ich aufpassen,er könnte dabei kollabieren.
Als es so heiß war,war sein Trieb grösser,als seine Power und es ging nur,indem man solche Wiesen/Äcker mied.
Da kam es schon mal vor,dass sein Zahnfleisch ganz hell wurde,das bedeutet,sehr schwacher Kreislauf...
seitdem hab ich für ihn sowas,wie "Hundetraubenzucker" dabei,dass er mir nicht auf der Strecke bleibt.

Ganz dunkelrotes Zahnfleisch deutet übrigens auf eine Nierenfunktionsschädigung hin,es pulsiert auch dabei...

Wenn ich seine Vorderläufe anfasse,nach dem Buddeln,sie sind sehr heiß,als ob er mindestens 30 km gerannt wäre,so in etwa der Vergleich.
Also,immer drauf achten,auch Hunde können kollabieren,oder sie fallen einfach Tod um...Hitzschlag,Überanstrengung...man kann es sehr gut prüfen,indem man die Farbe des Zahnfleisches sich anschaut...ganz hell...bedeutet Alarm...
ab in den Schatten,kühlen und vor allem,Wasser geben..und Traubenzucker für Hunde,gibts im Fachhandel..
oder beim Tierartzt...hilft auch bei Unterzuckerung,eben allen Kreislaufproblemen...


bis bald...Unicorn.... smilies/schnecken-24445.gif smilies/smilie_love_031.gif smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Sep 2015, 15:10 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Traubenzucker für den Hund? Hoi, das merke ich mir.

Unicorn, Samy könnte doch Trüffeln suchen, wer weiß, vielleicht sucht er die auch : big laughing : Mir tun nur die Pfoten mit ihm gleich weh, wenn ich lese, was danach ist, dass muss so sein, wenn wir kalte Hände haben und diese dann mit warmen Wasser waschen - Aua - Wuschl, der Nachbardackel war süchtig nach Tennisbällen, den ganzen Tag spielte er, er wurde nie müde, Frauchen schon. Nie habe ich einen Hund bis jetzt erlebt, der so fixiert auf Bälle war. Durch die ganze Wohnung wurden diese geschossen und er flitzte hinterher.

Es ist witzig, wie schnell sie sich oft in ihre neuen Spielsachen verteidigen.

Ich schenkte vor kurzem einem Welpen ein verknotetes Seil. Sie spielte sofort damit und dann kam ein anderen Hund, zack, lag sie sich drauf "Meins" Ich musste so lachen, keine fünf Minuten.

Mein Kater verteidigt auch seine Sachen, wenn Kinder da sind, da legt er sich auch drauf, zum Schreien. Oder er geht dann ins Häuschen und schaut gezielt auf alles, was berührt wird.

Heute kam beim Spucken ein zerkleinertes Spielzeug zum Vorschein nach dem Haarballen, da sieht man dann erst, was sie alles anstellen, wenn man schläft.
smilies/smilie_tier_28.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 6. Sep 2015, 17:42 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Traubenzucker für den Hund? Hoi, das merke ich mir.

Unicorn, Samy könnte doch Trüffeln suchen, wer weiß, vielleicht sucht er die auch : big laughing : Mir tun nur die Pfoten mit ihm gleich weh, wenn ich lese, was danach ist, dass muss so sein, wenn wir kalte Hände haben und diese dann mit warmen Wasser waschen - Aua - Wuschl, der Nachbardackel war süchtig nach Tennisbällen, den ganzen Tag spielte er, er wurde nie müde, Frauchen schon. Nie habe ich einen Hund bis jetzt erlebt, der so fixiert auf Bälle war. Durch die ganze Wohnung wurden diese geschossen und er flitzte hinterher.

Es ist witzig, wie schnell sie sich oft in ihre neuen Spielsachen verteidigen.

Ich schenkte vor kurzem einem Welpen ein verknotetes Seil. Sie spielte sofort damit und dann kam ein anderen Hund, zack, lag sie sich drauf "Meins" Ich musste so lachen, keine fünf Minuten.

Mein Kater verteidigt auch seine Sachen, wenn Kinder da sind, da legt er sich auch drauf, zum Schreien. Oder er geht dann ins Häuschen und schaut gezielt auf alles, was berührt wird.

Heute kam beim Spucken ein zerkleinertes Spielzeug zum Vorschein nach dem Haarballen, da sieht man dann erst, was sie alles anstellen, wenn man schläft.
smilies/smilie_tier_28.gif


Oh,da kenne ich aber einige Hunde,die süchtig nach Tennisbällen sind...

Hat ich selbst auch so einen Süchtigen....lach...es war Pascha,mein Schäferhund,der hier schon öfters erwähnt wurde.
Er stand mit Tennisball im Maul auf und ging damit auch schlafen.
Er hat ihm beim Gassiegehen mitgeschleift,bis er vor Sabber durchweicht aus dem Maul fiel...da half nur eines..ständig den Ball werfen.
Gabs da sehr viele Spiele,die wir uns damit ausgedacht hatten.

Schrieb ich das schonmal,Pascha hats auf dem Hundeübungsplatz vorgemacht,wie es mit Liebe und einem Tennisball geht...,so machte er all seine Übungen perfekt,alles,was er dafür brauchte,war sein Tennisball,den man ihm warf,hat er etwas gut gemacht.
Plötzlich war der gesamte Übungsplatz voll mit Tennisbällen...lach..sie holten hre Hunde aus der Zwingerhaft und versuchten es genauso...eben spielerisch und ohne Strafen.

Was so ein Tennisball doch bewirken kann...er liebte ihn so sehr und natürlich bekam er seinen letzten Ball auch mit in sein Grab.

Samy spielt auch gerne mit seinem Tennisball,da gibts auch so einige Rituale,die er liebt.
Wenn ich den Staubsauger anmache,holt er den Ball,legt ihn vor meinen Fuß und ich schieße ihn dann..
ich weiß grad nicht,wer fertiger ist...Samy oder ich....

Nur draussen,beim Gassigehen,da sind die Gerüche wichtiger,aber auf der Wiese gehts auch den ganzen Tag mit Werfen zu..

Ja,ihr Spielzeug verteidigen sie immer konsequent,deshalb lass ich auch keinen fremden Hund,hier ins Haus rein.
Das würde nie gut gehen,weil auch Samys Knochen an ihrem Platz liegen,wehe,da ginge ein Hund dran...
nee,nee...
Wenn es sein müsste,dann würd ich alles wegräumen,um unnötigen Beißereien vorzubeugen...

Aber,hier im Haus ist Samys Reich,da sehe ich es irgendwie nicht ein,dass fremde Hunde hier rein kommen.
Wir gehen ja nur manchmal mit Endra spazieren und die Zwei können sich draussen austoben,ausserdem wohnt sie ja direkt gegenüber,da ist es ja kein Problem,wenn jeder in seinem Heim bleibt.

Gut auf dem Grundstück spielen die Zwei ja auch,da macht samy ihr gar nichts.
Doch jeder andere Hund,der hier vorbeigeht,wird weggebellt...er hütet das Haus,es ist genauso richtig.
Springt er mir dabei nicht mehr in die Blumen.Er weiss genau,vorne am Tor und ganz hinten darf er
bellen gehn...er hat extra am Ende des Grundstücks einen Platz bekommen,wo er gucken kann...
Samy weiss,wie sehr ich meine Blumen liebe,er ist jetzt alt genug,um das zu begreifen.
Nichtmal,wenn der Ball in die Blumen fliegt,geht er rein...
Das hab ich ganz ohne irgendwelche Strafen hingekriegt,einfach,indem er dabei war,immer mit mir
draussen,wenn ich die Blumen pflege...sie spüren diese Liebe zu den Pflanzen...

Och weisst du,des Nachts spukt samy auch so manches aus,was er nicht fressen sollte.
Ist ihm dann so schlecht,dass ich weiss,wird er jenes oder dieses nicht mehr fressen.

smilies/blume0012.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Sep 2015, 10:52 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Oh dabei fällt mir was ein...

Ich hatte einen Dackel, mit dem durfte ich als Kind immer Gassi gehen, er war ein schwieriger Hund, wuchs im Wirtshaus auf und biss regelmäßig den Besitzer. Manchmal war es schwer ihm die Leine anzulegen, nur bei meiner Mum, da wurde er zum Lämmchen. Einmal, da biss er einem Gast, weil dieser auf seinen Schwanz getreten ist - Folge - Maulkorb und den hasst er total. Abnehmen durfte ich ihn aber wehe ich wollte ihn wieder anlegen, da fletschte er die Zähne, Mum durfte es. Er mochte Frauen sehr sehr gerne, mit Kindern und Männern, hatte er es nicht so.

Das schlimmste Erlebnis war, als ich ihn laufen ließ auf einer Wiese und ein Schäferhund ihn ins Bein zwickte, er lief und lief, über alle Straßen bis nach Hause und ich hinterher. Das war so ein Schock, nie wieder ließ ich ihn von der Leine. Er kam dann alleine an und man wunderte sich schon, wo ich bin.

Nun gut, Bobby, so hieß der Kerl muss einmal einen Strohhalm gefressen haben und als wir Gassi gingen, blieb der im Popes hängen, das sah aus smilies/rotfl.gif Ich wollte ja immer hin aber es war eine Meisterleistung aber ich schaffte es dann doch.

Eines Tages zogen sie weg und ich sah ihn nie wieder bis ich auf einmal einen Kalender von Hunden bekam, es waren Postkarten. Alles normale Rassehunde und Mischlinge und da war er dann auf einmal. Ich erkannte ihn sofort am Fell und am Halsband. Sein Vater war ein Kurzhaar, die Mama ein Langhaardackel und der Mix fiel auf. Stolz stand er auf einer Steintreppe, die Ohren gespitzt... so verabschiedete er sich von mir und die Karte, muss ich heute noch irgendwo haben.

Ich traf noch einige bissige Hunde und anscheinend wurde ich immer geprüft. Ein scharfer Jack Russel kam zu meiner Tante zu Besuch. Er mochte sie überhaupt nicht und man musste aufpassen, dass er sie nicht biss, er war der Hund einer Bekannten. Er fletschte die Zähne und ich hatte zum ersten Mal Angst vor einem Hund.

Irgendwie schien er mich zu fixieren, tat aber nichts. Ich ließ ihn gewähren und wir saßen am Kaffeetisch und schwupps saß er sich auf meinen Schoß. Ich wusste nicht, was ich machen sollte, ganz zaghaft berührte ich ihn, er ließ es geschehen aber meine Tante, die mochte er trotzdem nicht, kam sie nur in seine Nähe. Es war wirklich heftig. So einen Hund hätte ich mir nie aus dem Tierheim geholt, denn die Besitzerin war mit ihm überfordert, es dauerte lange, bis er ihr vertraute. Für einen Anfängerhund war das ein grober Fehler der Tierheimleitung.

Das andere war ein Spitz, weiblich, ich denke oft noch an ihn. Innerhalb einer Woche schaffte ich es aus diesem fletschenden Hund ein Schoßhündchen zu machen, dass sich knuddeln und herzen ließ, nur in dem ich jeden Tag zu ihr ging vor den Käfig (dieser war bei meiner Kollegin im Zimmer) mit ihr sprach und ihr Leckerlies gab. Als sie aus dem Käfig durfte, hatte ich schon Angst aber sie stürmte auf mich zu und sprang auf meinen Schoß und freute sich wie irre, dann spielten wir zusammen die nächsten Tage. Ein einfacher Hund wurde sie nie, die neuen Besitzer hatten schön viel mit ihr zu tun aber sie hatten genügend Geduld und Liebe.

Das werde ich nie vergessen.

smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Sep 2015, 06:12 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das sind lustige Erinnerungen und auch sehr Schöne,weil wir nicht ein Tier vergessen können...

wie denn auch? Sie hinterlassen ihre Spuren im Sand,wie wir Menschen auch...

Sowas aber auch,der Strohhalm..lach

Erst gestern drehte mein Samy fast durch,weil er das,was da an seinem Hinterteil hing,nicht lös wurde.

Konnte er das noch nie ertragen,wehe es hing etwas Reskot am Popes,da rutschte er solange über die
Wiese,bis er es los war,oder ich musst ihn beruhigen....zuhause,machen wir das sauber...
und nur da durfte ich mit Wasser an hin heran,so nahm ich einen alten Waschlappen und wusch
ihm seinen Popes ab.

Inzwischen ist Wasser ja zur Normalität geworden,so,wie er durch den Bach tobt..

Nun zu gestern,Samy setzte sich wie immer rückwärts gegen einen Büschel Gras,um sein großes
Geschäft zu verrichten.
Aufeinmal schoß er los,wie von der Tarantel gestochen und führte ein Theater auf...da hing doch
"etwas" an seinem Popes und er wurds nicht los.

Kam er zu mir,konnte sich jedoch nicht beruhigen,so dass ich es hätte entfernen können...
So eben,die altbewährte Methode,er rutschte..rutschte...und rutschte über die Wiese.
Nichts zu machen...
Erschöpft kam er dann doch zu mir.Ich nahm ein grosses Blatt und zog an dem störenden Anghängsel...

Man,was für eine Geburt,bis ich das draussen hatte...nun,das Ende vom Lied,es war einfach nur
ein langer Graswuschel,der da hingen blieb....
Hunde fressen bekanntlich viel Gras,haben sie Magenbeschwerden... :kichern:

Danach noch eine Runde..über die Wiese rutschen...und endlich konnts dann weitergehn...

Aber buddeln,bis zum Abwinken,dass man nur noch einen Hintern vom Hund sieht,so tief ist alles bereits umgegraben...die Schnauze voll mit Dreck,na,was sag ich denn da,der ganze Samy ist voller Dreck

Tja,Hunde sind eben auch hygienisch,wenn es um das zarte Hinterteil geht.... :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 9. Sep 2015, 08:32 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Wie bei meinem Kater, da er halblanges Fell hat, bleibt da auch gerne mal was hängen. Es ist schon passiert, dass er es nicht sofort sah bzw. bemerkte aber wenn, dann war er immer ganz beschämt. Katzen sind so was von reinlich und wehe, es ist da was.. er ist dann immer ganz verzweifelt und manchmal hilft dann nur die Schere, wenn es sich nicht entfernen lässt.

Viele Hasenbesitzer vergessen immer, dass auch Kaninchen und Co. einen sauberen Popes brauchen. Schnell kann Kot verkleben und die Kaninchen sterben daran oder es nisten sich Fliegenlarven ein, innerhalb von zwei Tagen starb eines deswegen. Als ich letzte Woche in der Tierklinik war, erzählte eine Frau davon, sie hat es nicht gleich gesehen und trotz OP und Co. es war einfach zu spät.

Es liegt am nassen Gras, wenn man zu viel Feuchtfutter gibt z. B. Salat und viel Löwenzahn. Schnell verklebt dann der Stuhl und die Kaninchen können sich selbst nicht mehr helfen.

Der arme Samy, ich kann mir vorstellen, wie das gejuckt hat aber nebenbei muss ich lächeln, denn es sieht wirklich zu komisch aus, wenn Hunde das machen.

smilies/blume0026.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 10. Sep 2015, 11:25 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Ich weiß nicht, wie es euch geht aber ich habe immer ein komische Gefühl, wenn ich Hunde aus den Länder sehe zusammen mit Bettlern. Viele sehen gesund aus aber sie haben oft Flöhe, was sich die Tiere kratzen. Manchmal möchte ich schon dieses Mittel für den Nacken gegen Ungeziefer verschenken. Mir tun sie immer so leid. Den ganzen Tag hocken sie neben ihrem Herrchen. Morgens, wenn sie sich treffen, dann toben sie wenigstens mit den anderen Hunden. Dass sie nicht kastriert sind, das ist wohl allen klar. Früher sah ich immer nur Welpen neben ihnen sitzen, wenigstens sind die Tiere jetzt auch älter und sogar schon betagt. Früher gab ich mal Geld, jetzt schmeiße ich von DM Hundesnacks hin. Mittlerweile machen das viele, so dass oft der Hund mehr zu essen hat als sein Herrchen.

smilie_tra_012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 10. Sep 2015, 15:43 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Also ich habs schon erlebt und auch in den Medien gesehen,dass sich Tierärzte bereit erklären,diese Hunde umsonst zu behandeln,
dass betrifft dann auch eine Kastration.

Neben der Tafel gibts inzwischen auch schon,Tiernahrung.

So ein Hund ist oft der einzigste treue Begleiter,eines Obdachlosen.
Sie wärmen sich gegenseitig und verbringen 24Stunden miteinander.

Ist das soziale Verhalten unter Obdachlosen sehr groß,man wird sofort freundlich aufgenommen und sie würden ihr Letztes mit einem teilen...
Manche wollen auch gar nicht mehr zurück,in dieses....die totale Kontrolle hat der Staat...

Freiheit über alles...

.....

Zu samy noch kurz etwas,seitdem dieser Grasbüschel da hing,hat er echt Probleme überhaupt sein Geschäft zu machen.
Er setzt sich hin und wehe,er steht nicht mit dem Popes gegen einen Strauch oder ähnliches,bricht er sofort ab.
Irgendwie scheint er zu wissen,dass dieses Gestrüpp seinen Schwanz hochhält und er sauber bleibt...

Probleme hat also auch Hund,möchte er ungestört aufs "Kloh" gehen..

Endra z.b. die marschiert ganz weit in die Wiesen rein,von wegen...sich schäm...jawohl... :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Sep 2015, 07:13 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Tunnel und unterirdische Mäusewelt...

sie buddeln und buddeln,beide Hunde verschwinden in ihren riesigen Tunneln...man sieht nur noch einen weissen und einen braunen Popes...
aber,sie tun es mit System,abwechselnd wird jeder Tunnel bis aufs Letzte ausgehoben.

man gehe in Deckung,denn die Erde erinnert eher an Wurfgeschoße...und siehe da,die Mäusewelt ist erwacht..
sie flitzen an den beiden Hunden vorbei,die da wie die Wilden,einer jeden Maus sagen..

so fliehet,wir kommen...

oh,Endra hat mal kurz eine Maus verschluckt,als sie erneut in eine Wurzel reinbiß,wild zerrend und hust...
kam die Maus wieder hoch...sie rannte,durch alle Tunnel und grinste sich einen ab,fast schon
bedankend,für all diese Fluchtmöglichkeiten...

doch.no Chance...Zusammen lagen Samy und Endra über den Kratern,die Beine hingen dabei locker in
die Tunnel...na,schon müde?
Neiiiiiin,sie wachten,auf den Mäusmarsch,der gleich stattfinden würde...und sie hatten gut gedacht
mit einem Beutel voller Nahrung auf dem Rücken,verließen die Mäuse ihre Behausungen...
mit allen Tricks wollten sie die Hunde überlisten...klatsch,lagen sie da,auf den Rücken,sie tot stellend...
uuuund Zugriff...die Hunde stürzten sich auf die Mäusestrasse..,lautes Quitschen,oh,es waren ja
Spitzmäuschen...nee,die schmecken ja gar nicht..

Die Köpfe nach unten,die Zungen baumelten seitlich aus dem Maul,die Nasen voller Lehm,so verharrten die fleissigen Tunnelgräber über ihrem Werk,in der Hoffnung,da huscht doch noch eine Feldmaus vorbei...

Bei Endra lief schon der Sabbel,deutliches Zeichen für Hunger...
gespannt schauten sie der Mäusewanderung zu,diese klopften in andren Mäuslöchern um Asyl an...
Doch die Feldmäuse öffneten ihnen die Türe nicht...

Ha,entlarvt und erneut begann die Tunnelgraberei,die Spitzmäuse haben die Feldmäuse verraten...
und wieder flog der Dreck,Deckung gehen,mehr ging hier nicht....
Die Karawanne der Spitzmäuse war längst vorbei,als die Feldmäuse immer tiefer krochen,doch
kein Problem für die Hunde....
sie buddelten,sie buddelten...

und endlich,angekommen....was für ein Festmahl...

schüttel,rüttel,aufwachen Samy,huhu...verschlafen hob er sein Köpfchen und meinte...

"Menno,grad wollte ich Feldmäuse mampfen,konntest nicht später mich wecken?"

Das war der Mäustraum,von samy...so lag er wild rudernd mit seinen Pfoten da...und grub im Schlaf :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 11. Sep 2015, 10:46 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ich könnte ihn so was von knuddeln, er ist zuckersüß smilies/smilie-gross_312.gif

Mit den Hunden meinte ich die Besitzer aus den Ostblockstaaten, die den Hund als Mittel nutzen, um an Geld zu kommen. Allen anderen geht es ja super, dank Tierärzten auf Rädern, aber die andren, die haben Ungeziefer, da geht selten jemand hin. Es ist in mir halt ein gemischtes Gefühl, weil ich nicht weiß, was mit ihnen passiert, wenn sie kein Welpe mehr sind oder nicht mehr hübsch genug, was auch immer, dann habe ich einfach Sorge um das Tier.

Wg. den Träumen...

Oh mein Kater läuft und kämpft im Traum, da kann der Geräusche machen, die ich sonst nicht höre. Da kommt dann ein richtiges knurren raus und seine Tatzen wackeln, das ist zu komisch. Oft gehen auch die Lefzen hoch und der Schnurrbart wackelt, einfach nur süß.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 12. Sep 2015, 17:34 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Die Wenigsten glauben daran,dass Tiere träumen können...

doch,man brauch ihnen nur beim Schlafen zuzugucken,sie erzählen sehr lebhaft,was sie grade träumen.

Wie man das so genau defenieren will?

Na ist doch ganz einfach,indem man die Gesten,Mimik,alle Bewegungen als die wieder erkennt,die sich
am Tag draussen abgespielt haben...

Wie der Mäusebuddeltraum von Samy,den hab ich ja Live miterlebt und so war es nicht schwer,daraus
das Tagesgeschehen zu erkennen....

Könnte ich diesen Traum noch in vielen andren Variationen beschreiben,weil es nie gleich ist,das Erlebnis....

Man stelle es sich vor,auch Tiere können sehr einfaltsreich sein....und nichts ist heute gleich,wie das von morgen...alles unterscheidet sich und das ist auch gut so,denn

sie sind Lebewesen und keine Maschinen,die einfach nur funktionieren...
wäre dem so,na da müsste ich überhaupt nicht mehr auf meinen Samy aufpassen...

doch und zum Glück,sie sind stets unberechenbar und keine Situation ist gleich der Anderen...

wirklich süß der Hund aus deinem Link,liebste Lila...der ist aber auch wirklich sowas von knuffig..

smilies/smilie-gross_312.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_tier_17.gif [/b]


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 13. Sep 2015, 17:19 
Offline
Student (10)
Student (10)
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 95
Wohnort: OÖ IN LINZ BEGINNS
Geschlecht: männlich
hier mal ein hundeflüsterer der die körpersprache von hunden studiert hat, um sie miteinander zu versöhnen.
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

das scheint nicht einfach zu sein...


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 08:26 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
hier mal ein hundeflüsterer der die körpersprache von hunden studiert hat, um sie miteinander zu versöhnen.
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

das scheint nicht einfach zu sein...



Schönes Video,doch es ist wirklich nicht schwer....ihre Sprache zu verstehen,braucht man dafür sehr oft,nichtmal Worte....Gedanken fliessen auch so und ob es Ausdruck,Mimik,oder Gestik ist,alles kann man verstehen,macht man sich mal ein bischen Mühe ....

smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 09:15 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Zu meiner Hundefamilie: Mutter, Vater und der Welpe ist jetzt sechs Monate alt....
hab ich nun auch noch mein altes Hundemädchen aus meinem Ex-Zuhause in Pflege....hmmmm...15 Jahre alt und soooo süß....
Fast blind fast taub...aber hüpft herum wie ein junger Hund...ihr tut das Rudel so gut...sie war zuviel allein...doch jetzt ist sie wieder bei mir...
Wir genießen jede Minute...die wir zusammen sind...
Gassi gehen ist nun eine Herausforderung...und meistens ein Kabelsalat....Leinendurcheinandergewirr...hihi...
Oder wir gehen auf Etappen raus...zwei mal zwei 😄
Alles Liebe
und ein knuddel für unicorn

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 09:28 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1278
Geschlecht: weiblich
Oh wie schön, wie heißen den alle Noney? Welche Farben haben sie? Wie unterscheiden sie sich im Charakter? Ich habe schon oft gehört das man CW zusammen halten soll, wenn sie zu wenig Ansprache haben, wie z.B. bei Katzen.

@Unicorn lieb gell, mir fehlt nur das Schwänzchen, er kann sich kaum mitteilen bei anderen Hunden. Es wäre so, wenn uns die Hände beim Reden fehlen würden.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 15:32 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2080
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja,liebe Noney,dieses Leinengewirr kenne ich auch nur zu gut...erst heute musst ich wieder einen Hang raufklettern,um Samy zu entwirren...
Da hab ich mich mal wieder so doof angestellt,lach...das Frauchen von Endra hatte die richtige Idee und hielt samy unten fest,als ich die Leine los ließ,anstatt sie unten am Geschirr zu lösen...oh,lach,Hauptsache mal alles so umständlich,wie möglich...bin da hochgekrabbelt,hab die gesamten 8Meter ausgefahren,um sie dann
zu entwirren...geht nur schlecht,hat sich alles um die Bäume gewickelt und ich ziehe am schweren Griff rum...
:kichern:

Freuts mich,dass du dein altes Hundi nochmal bei dir hast... smilies/hug3.gif smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_love_031.gif

@Lila,ich war sprachlos,einen Jack Russel mit kopierten Schwanz,also in der BRD ist das verboten...
Hab mir das eine Weile angeschaut und was anderes gedeutet,als dieser Hundeflüsterer...

Man erkannte zwar,wer hier die Stärkere war,aber da war kein bischen Agressionspotial,zumindest nicht,als sie beide Hunde am Anfang zusammenließen.
Beide fraßen aus demselben Napf,der ja nur der einen Hündin war,also schonmal kein Futterneid oder eine Revierverdeidigung...
Wenn ein Hund auf Angriff aus ist,legen sie sofort die Ohren an und das mehr nach hinten,oft klappen sie sogar ganz dabei um....die beiden Hunde waren doch sehr entspannt,auch ging bei Keinem der Kamm hoch.
Wäre es wirklich so extrem,wie die Frau es dem Hundeflüsterer erzählte,dann hätte es schon
"rumpeln" müssen,als der zweite Hund das Revier des Anderen betrat...

Ihre Blicke,Ausdruck,galt mehr dem Kamerateam,als dass sie da aufeinander losgehen wollten.

Nun,schau ich mir es mal weiter an,möchte ich ja hier keinen kritisieren,hab eben nur eine andere Meinung...

smilies/smilie_tier_17.gif smilies/hunde-smilies-00.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Sep 2015, 17:22 
Offline
Student (10)
Student (10)
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 95
Wohnort: OÖ IN LINZ BEGINNS
Geschlecht: männlich
hier mal ein hundeflüsterer der die körpersprache von hunden studiert hat, um sie miteinander zu versöhnen.
Schönes Video,doch es ist wirklich nicht schwer....ihre Sprache zu verstehen,braucht man dafür sehr oft,nichtmal Worte....Gedanken fliessen auch so und ob es Ausdruck,Mimik,oder Gestik ist,alles kann man verstehen,macht man sich mal ein bischen Mühe ....

smilies/smilie-gross_312.gif


ich habe nicht verstanden woher diese ungeheure bedingungslose tötungsbereitschaft kommt. und mit wieviel mühe der hundeflüsterer das behandeln musste... obwohl es ja geschwister waren... smilies/schnecken-24445.gif


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1099 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19 ... 28  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker