Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 15:13


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 19. Mai 2012, 10:51 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Himmelsfieber hat geschrieben:
ja Marsi so ist es, ich sehe und empfinde es als Strafe. GroupHug.gif


ja, weil es dir eingeredet wurde, nicht weil es wahr ist...
was geschieht mit dir, wenn du das jetzt weißt, dass es keine strafe sein kann...?
als kind konntest du noch nicht verstehen, dass es keinen gott gibt, der menschen bestraft, in dem er andere dafür sterben läßt...
und später, ist dieses gefühl trotz wissens geblieben...
weißt du, wie dies geschehen ist ? ja, du weißt es...du hast es erlebt...
hat reiki dir dabei geholfen zu ordnen oder hängst du da immer noch in der luft...?
auch mir sollte soetwas eingeredet werden, bis ich es fast selbst glaubte, daher kenne ich die empfindungen...
weil ich angeblich sowieso schon böser als böse war, hätte er mir demnach meine mutter genommen, damit ich mit meinen 4 jüngeren geschwistern allein gelassen werde...
ich kann froh sein, dass ich es für mich klärte, denn sonst fühlte ich mich gestrafter, als so manch andere, die sich gestraft fühlen...
damit ich bestraft bin, hätte gott demnach auch meiner tochter den krebstod verpasst...und davor schon mein baby in meinem leib, am tag seiner geburt umgebracht...

ich wünsche dir, dass auch du, es restlos klärst für dich und mit den lügen, die dir vorgesetzt wurden, aufräumst...
include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 20. Mai 2012, 18:21 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)

Registriert: 10.2010
Beiträge: 441
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
Himmelsfieber hat geschrieben:
ja Marsi so ist es, ich sehe und empfinde es als Strafe. GroupHug.gif


ja, weil es dir eingeredet wurde, nicht weil es wahr ist...
was geschieht mit dir, wenn du das jetzt weißt, dass es keine strafe sein kann...?
als kind konntest du noch nicht verstehen, dass es keinen gott gibt, der menschen bestraft, in dem er andere dafür sterben läßt...
und später, ist dieses gefühl trotz wissens geblieben...
weißt du, wie dies geschehen ist ? ja, du weißt es...du hast es erlebt...
hat reiki dir dabei geholfen zu ordnen oder hängst du da immer noch in der luft...?
auch mir sollte soetwas eingeredet werden, bis ich es fast selbst glaubte, daher kenne ich die empfindungen...
weil ich angeblich sowieso schon böser als böse war, hätte er mir demnach meine mutter genommen, damit ich mit meinen 4 jüngeren geschwistern allein gelassen werde...
ich kann froh sein, dass ich es für mich klärte, denn sonst fühlte ich mich gestrafter, als so manch andere, die sich gestraft fühlen...
damit ich bestraft bin, hätte gott demnach auch meiner tochter den krebstod verpasst...und davor schon mein baby in meinem leib, am tag seiner geburt umgebracht...

ich wünsche dir, dass auch du, es restlos klärst für dich und mit den lügen, die dir vorgesetzt wurden, aufräumst...
include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif




viele Fragen auf einmal werde aber versuchen sie zu beantworten.
Was geschieht mit mir da ich ja nun weis das es keine Strafe ist. Ehrlich gesagt ich weis es nicht.
Reiki hat mir geholfenüberhaupt erst zu erkennen warum ich solche angst vorm Tod habe. Nur wie es löse ist mir bis dato noch ein Rätsel, aber ich bleibe an der Sache dran.
Wen man über 40 Jahre mit dieser Lüge lebt, kann man es nicht von heute auf morgen abstellen. Aber ich arbeite viel mit meinen himmlischen Begleitern und eines Tages wird es mir wie Schuppen von den Augen fallen . Und ich sehe die Sache ganz anders, bis dahin versuche ich meine Angst im Zaum zu halten.

Marsi was ich ganz vergessen habe, DANKE und nochmals DANKE das du für mich da bist. :sonnepak1: smilie_love_033.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif

_________________
Wunder unserer Zeit,
lehren uns zu versteh´n,
manchmal können Herzen besser seh'n


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 20. Mai 2012, 19:45 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Himmelsfieber hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
Himmelsfieber hat geschrieben:
ja Marsi so ist es, ich sehe und empfinde es als Strafe. GroupHug.gif


ja, weil es dir eingeredet wurde, nicht weil es wahr ist...
was geschieht mit dir, wenn du das jetzt weißt, dass es keine strafe sein kann...?
als kind konntest du noch nicht verstehen, dass es keinen gott gibt, der menschen bestraft, in dem er andere dafür sterben läßt...
und später, ist dieses gefühl trotz wissens geblieben...
weißt du, wie dies geschehen ist ? ja, du weißt es...du hast es erlebt...
hat reiki dir dabei geholfen zu ordnen oder hängst du da immer noch in der luft...?
auch mir sollte soetwas eingeredet werden, bis ich es fast selbst glaubte, daher kenne ich die empfindungen...
weil ich angeblich sowieso schon böser als böse war, hätte er mir demnach meine mutter genommen, damit ich mit meinen 4 jüngeren geschwistern allein gelassen werde...
ich kann froh sein, dass ich es für mich klärte, denn sonst fühlte ich mich gestrafter, als so manch andere, die sich gestraft fühlen...
damit ich bestraft bin, hätte gott demnach auch meiner tochter den krebstod verpasst...und davor schon mein baby in meinem leib, am tag seiner geburt umgebracht...

ich wünsche dir, dass auch du, es restlos klärst für dich und mit den lügen, die dir vorgesetzt wurden, aufräumst...
include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif




viele Fragen auf einmal werde aber versuchen sie zu beantworten.
Was geschieht mit mir da ich ja nun weis das es keine Strafe ist. Ehrlich gesagt ich weis es nicht.
Reiki hat mir geholfenüberhaupt erst zu erkennen warum ich solche angst vorm Tod habe. Nur wie es löse ist mir bis dato noch ein Rätsel, aber ich bleibe an der Sache dran.
Wen man über 40 Jahre mit dieser Lüge lebt, kann man es nicht von heute auf morgen abstellen. Aber ich arbeite viel mit meinen himmlischen Begleitern und eines Tages wird es mir wie Schuppen von den Augen fallen . Und ich sehe die Sache ganz anders, bis dahin versuche ich meine Angst im Zaum zu halten.

Marsi was ich ganz vergessen habe, DANKE und nochmals DANKE das du für mich da bist. :sonnepak1: smilie_love_033.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


liebe himmelsfieber, ich bin gern für dich da, du brauchst dich garnicht dafür bedanken... smilies/verliebt0048.gif

ja, deshalb fragte ich dich, weil ich deine situation besser einschätzen möchte, mir ist nämlich klar, dass soetwas nicht von heut auf morgen funktioniert...
ich selbst, hatte schon an mehreren stellen erwähnt, dass nach meinen ersten 20 jahren, ich anschließend 30 jahre brauchte, um sie zu verarbeiten...
bin ja auch noch nicht fertig damit...

konntest du dir schon mal bewusst eine ganze weile für deine angst nehmen...? oder meldet sich da bei dir sofort dein verdrängungsmechanismus...?
GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 13:17 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2052
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Himmelsfieber hat geschrieben:
Unicorn hat geschrieben:
Ja Himmelsfieber,hier wäre doch ein guter Anfang über all
das zu reden,hört dir sonst keiner zu.

Es ist nie zuviel,wenn man über die Narben seiner Seele
streichelt,alles tief in einem erwacht,immer und immer
wieder...
nur so kann sich ein heilendes Balsam über all diese
Narben legen,wenn man jede Einzelne öffnet und
es rauslässt,wie eine Tür...werden wohl viele Türen
sich öffnen und wieder zufallen,bis du am Kern
angekommen bist..nimm dir einen Schlüssel und
schliesse sie alle auf,wenn du dir den Inhalt hinter jeder
Tür angeschaut hast..stelle dir vor,jeder Inhalt sei ein Stein..
so schaue ihn dir an,schreibe alles darüber auf,finde
deine Antwort,das Warum und wenn alles gefunden hast,
darfst du einen Stein ablegen..dann öffne die nächste Tür..fahre fort
so wird deine Last immer leichter...irgendwann biste dann
an der letzten Türe angekommen...erlebt,erfahren,erkannt und
daran gewachsen...
dann kannste den Schlüssel wegwerfen und plötzlich
siehst du dich auf einem riesigen Berg stehen,der weit
über die Wolken hinausragt und du hast das Gefühl,als
würden dich riesige Arme liebevoll umarmen,eine
unglaubliche Liebe steigt in dir auf..dann hörst du
eine Stimme in dir,die dir alle Warums beantwortet,du
darfst endlich alles erkennen...sagt diese Stimme dir..
schau nur,all diese Steine hast du alleine zu diesem
Berg getragen,du hast dir jeden Einzelnen angeschaut,
hast all dieses Leid durchlebt und bist daran gewachsen,
...in dir fügen sich alle Antworten,wie undendlich viele
Puzzleteile zusammen...die einer dir gab,denn diese
Arme,die dich halten auf diesem Berg,diese Liebe,die du
in dir spürst,all diese Erkenntnisse dir schenkt..es ist
....Gott.....wirst du diesen Berg als
....Berg der Erkenntnis für dich benennen...
in dir ist nichts als Frieden und eine tiefe Liebe...
denn,der Weg,alle Türen zu öffnen,hat auch ER dir
geschenkt...er hat dir den Schlüssel in die Hand gegeben und
dein Herz gelenkt,hat er das doch immer,wie eine unsichtbare
Hand oder Kraft...
....Gott ist überall,er ist die Liebe und
die Liebe ist die grösste Macht...
..einfach..ich bin...

alles Liebe Unicorn smilies/smilie_love_031.gif



ich bin zu Tränen gerührt solche Worte sind wie Balsam für mein Herz smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie-gross_312.gif smilies/smilie_love_031.gif


Gerne dich begleite,denn,was du da erzählst,kenne ich nur zu gut und
doch sind wir nicht Schuld...so oft sie es auch sagen,es ist ihr
Eigenschutz,um ihr Verhalten zu rechtfertigen..
Wirklich gerne,mit dir schreibe,für dich da bin..schliessen wir gemeinsam,
alle Türen auf smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie-gross_312.gif
in Liebe Unicorn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 17:46 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)

Registriert: 10.2010
Beiträge: 441
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
Himmelsfieber hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
Himmelsfieber hat geschrieben:
ja Marsi so ist es, ich sehe und empfinde es als Strafe. GroupHug.gif


ja, weil es dir eingeredet wurde, nicht weil es wahr ist...
was geschieht mit dir, wenn du das jetzt weißt, dass es keine strafe sein kann...?
als kind konntest du noch nicht verstehen, dass es keinen gott gibt, der menschen bestraft, in dem er andere dafür sterben läßt...
und später, ist dieses gefühl trotz wissens geblieben...
weißt du, wie dies geschehen ist ? ja, du weißt es...du hast es erlebt...
hat reiki dir dabei geholfen zu ordnen oder hängst du da immer noch in der luft...?
auch mir sollte soetwas eingeredet werden, bis ich es fast selbst glaubte, daher kenne ich die empfindungen...
weil ich angeblich sowieso schon böser als böse war, hätte er mir demnach meine mutter genommen, damit ich mit meinen 4 jüngeren geschwistern allein gelassen werde...
ich kann froh sein, dass ich es für mich klärte, denn sonst fühlte ich mich gestrafter, als so manch andere, die sich gestraft fühlen...
damit ich bestraft bin, hätte gott demnach auch meiner tochter den krebstod verpasst...und davor schon mein baby in meinem leib, am tag seiner geburt umgebracht...

ich wünsche dir, dass auch du, es restlos klärst für dich und mit den lügen, die dir vorgesetzt wurden, aufräumst...
include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif




viele Fragen auf einmal werde aber versuchen sie zu beantworten.
Was geschieht mit mir da ich ja nun weis das es keine Strafe ist. Ehrlich gesagt ich weis es nicht.
Reiki hat mir geholfenüberhaupt erst zu erkennen warum ich solche angst vorm Tod habe. Nur wie es löse ist mir bis dato noch ein Rätsel, aber ich bleibe an der Sache dran.
Wen man über 40 Jahre mit dieser Lüge lebt, kann man es nicht von heute auf morgen abstellen. Aber ich arbeite viel mit meinen himmlischen Begleitern und eines Tages wird es mir wie Schuppen von den Augen fallen . Und ich sehe die Sache ganz anders, bis dahin versuche ich meine Angst im Zaum zu halten.

Marsi was ich ganz vergessen habe, DANKE und nochmals DANKE das du für mich da bist. :sonnepak1: smilie_love_033.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


liebe himmelsfieber, ich bin gern für dich da, du brauchst dich garnicht dafür bedanken... smilies/verliebt0048.gif

ja, deshalb fragte ich dich, weil ich deine situation besser einschätzen möchte, mir ist nämlich klar, dass soetwas nicht von heut auf morgen funktioniert...
ich selbst, hatte schon an mehreren stellen erwähnt, dass nach meinen ersten 20 jahren, ich anschließend 30 jahre brauchte, um sie zu verarbeiten...
bin ja auch noch nicht fertig damit...

konntest du dir schon mal bewusst eine ganze weile für deine angst nehmen...? oder meldet sich da bei dir sofort dein verdrängungsmechanismus...?
GroupHug.gif



ja ich versuche mir bewusst Zeit zu nehmen, aber ich schaffe es nur sehr kurze Zeit, dann kommt der Selbstschutz ich breche sofort ab. Ich kann dann einfach nicht weiter hinsehen.

_________________
Wunder unserer Zeit,
lehren uns zu versteh´n,
manchmal können Herzen besser seh'n


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 21. Mai 2012, 17:48 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)

Registriert: 10.2010
Beiträge: 441
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Unicorn hat geschrieben:
Himmelsfieber hat geschrieben:
Unicorn hat geschrieben:
Ja Himmelsfieber,hier wäre doch ein guter Anfang über all
das zu reden,hört dir sonst keiner zu.

Es ist nie zuviel,wenn man über die Narben seiner Seele
streichelt,alles tief in einem erwacht,immer und immer
wieder...
nur so kann sich ein heilendes Balsam über all diese
Narben legen,wenn man jede Einzelne öffnet und
es rauslässt,wie eine Tür...werden wohl viele Türen
sich öffnen und wieder zufallen,bis du am Kern
angekommen bist..nimm dir einen Schlüssel und
schliesse sie alle auf,wenn du dir den Inhalt hinter jeder
Tür angeschaut hast..stelle dir vor,jeder Inhalt sei ein Stein..
so schaue ihn dir an,schreibe alles darüber auf,finde
deine Antwort,das Warum und wenn alles gefunden hast,
darfst du einen Stein ablegen..dann öffne die nächste Tür..fahre fort
so wird deine Last immer leichter...irgendwann biste dann
an der letzten Türe angekommen...erlebt,erfahren,erkannt und
daran gewachsen...
dann kannste den Schlüssel wegwerfen und plötzlich
siehst du dich auf einem riesigen Berg stehen,der weit
über die Wolken hinausragt und du hast das Gefühl,als
würden dich riesige Arme liebevoll umarmen,eine
unglaubliche Liebe steigt in dir auf..dann hörst du
eine Stimme in dir,die dir alle Warums beantwortet,du
darfst endlich alles erkennen...sagt diese Stimme dir..
schau nur,all diese Steine hast du alleine zu diesem
Berg getragen,du hast dir jeden Einzelnen angeschaut,
hast all dieses Leid durchlebt und bist daran gewachsen,
...in dir fügen sich alle Antworten,wie undendlich viele
Puzzleteile zusammen...die einer dir gab,denn diese
Arme,die dich halten auf diesem Berg,diese Liebe,die du
in dir spürst,all diese Erkenntnisse dir schenkt..es ist
....Gott.....wirst du diesen Berg als
....Berg der Erkenntnis für dich benennen...
in dir ist nichts als Frieden und eine tiefe Liebe...
denn,der Weg,alle Türen zu öffnen,hat auch ER dir
geschenkt...er hat dir den Schlüssel in die Hand gegeben und
dein Herz gelenkt,hat er das doch immer,wie eine unsichtbare
Hand oder Kraft...
....Gott ist überall,er ist die Liebe und
die Liebe ist die grösste Macht...
..einfach..ich bin...

alles Liebe Unicorn smilies/smilie_love_031.gif



ich bin zu Tränen gerührt solche Worte sind wie Balsam für mein Herz smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie-gross_312.gif smilies/smilie_love_031.gif


Gerne dich begleite,denn,was du da erzählst,kenne ich nur zu gut und
doch sind wir nicht Schuld...so oft sie es auch sagen,es ist ihr
Eigenschutz,um ihr Verhalten zu rechtfertigen..
Wirklich gerne,mit dir schreibe,für dich da bin..schliessen wir gemeinsam,
alle Türen auf smilies/smilie_love_031.gif smilies/smilie-gross_312.gif
in Liebe Unicorn


es tut einfach mal gut zu schreiben, mit jemanden der diese Problem auch kennt. GroupHug.gif

_________________
Wunder unserer Zeit,
lehren uns zu versteh´n,
manchmal können Herzen besser seh'n


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 22. Mai 2012, 07:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2052
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Liebe Himmelsfieber,

ich war auch in diesem Zustand,wo ich aufeinmal alles verlor,
meine Kraft,meinen Glauben,war etwas Schreckliches passiert.
Doch da wusste ich noch nicht,sollte das eigentlich das Ende
von allem sein...war ich aber so blockiert,nichts mehr zu
mir durchdrang,hing es mit dem Gehen meiner Mutter zusammen,
die Art,wie es geschah,so grausam und doch bis zum Schluß
sie mir die Schuld für alles gab,sei es nur,weil ich geboren war.
Kam dann mein Vater nach über 20Jahren wieder in
mein Leben und das Schauspiel ging weiter...bekam auch von
ihm all diese Worte zu hören,wie schon als kleines Kind,mir
so dachte...wie am Anfang,so auch am Ende...lagen da 52Jahre
dazwischen und auch er hatte niemals aufgehört.
Ich nenne es heute,das "Finale"....zum 2.Mal in meinem Leben,
begegnete ich einer sehr spirutell,gebildeten Frau,sie schlug vor,
ohne zu wissen,um was es überhaupt ging..all diese Blockaden
zu lösen...natürlich wusste sie alles,um was es ging,brauchte sie
keine Worte dafür.
Sie nannte es Clearing,also,das war so ein unglaubliches Erlebnis,
sie fing an meinem Kronenchakra an und ich hörte sie über
Telepathie,dann kamen noch mehrere dazu,möcht ich jetzt so öffentlich nicht schreiben...weiss nicht,wie man über sowas denkt...nun,sie
lösten alles auf,merkte ich das Arbeiten an meinen Chakren,endete es
über das Ausleiten,welches durch die Füsse erfolgte..
Danach war alles anderst,nichts mehr,was weh tat,ja,dann auch
auf diesem Berg stand,alles fügte sich in ein Erkennen zusammen,
wie tausend Puzzleteile...
War das eine Begegnung,die mir wohl geschickt wurde,meldete sie sich
ausgerechnet da,wo es am Schlechtesten mir ging.
Das Wort Schuld hat all seine Bedeutung verloren,ja auch das
Verzeihen mit meiner Mutter noch geschah.
Du siehst,es kommt immer irgendwo ein Lichtlein her smilie_engel_019.gif smilies/verliebt0048.gif smilies/smilie-gross_312.gif

in Liebe Unicorn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 22. Mai 2012, 10:36 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)

Registriert: 10.2010
Beiträge: 441
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Unicorn hat geschrieben:
Liebe Himmelsfieber,

ich war auch in diesem Zustand,wo ich aufeinmal alles verlor,
meine Kraft,meinen Glauben,war etwas Schreckliches passiert.
Doch da wusste ich noch nicht,sollte das eigentlich das Ende
von allem sein...war ich aber so blockiert,nichts mehr zu
mir durchdrang,hing es mit dem Gehen meiner Mutter zusammen,
die Art,wie es geschah,so grausam und doch bis zum Schluß
sie mir die Schuld für alles gab,sei es nur,weil ich geboren war.
Kam dann mein Vater nach über 20Jahren wieder in
mein Leben und das Schauspiel ging weiter...bekam auch von
ihm all diese Worte zu hören,wie schon als kleines Kind,mir
so dachte...wie am Anfang,so auch am Ende...lagen da 52Jahre
dazwischen und auch er hatte niemals aufgehört.
Ich nenne es heute,das "Finale"....zum 2.Mal in meinem Leben,
begegnete ich einer sehr spirutell,gebildeten Frau,sie schlug vor,
ohne zu wissen,um was es überhaupt ging..all diese Blockaden
zu lösen...natürlich wusste sie alles,um was es ging,brauchte sie
keine Worte dafür.
Sie nannte es Clearing,also,das war so ein unglaubliches Erlebnis,
sie fing an meinem Kronenchakra an und ich hörte sie über
Telepathie,dann kamen noch mehrere dazu,möcht ich jetzt so öffentlich nicht schreiben...weiss nicht,wie man über sowas denkt...nun,sie
lösten alles auf,merkte ich das Arbeiten an meinen Chakren,endete es
über das Ausleiten,welches durch die Füsse erfolgte..
Danach war alles anderst,nichts mehr,was weh tat,ja,dann auch
auf diesem Berg stand,alles fügte sich in ein Erkennen zusammen,
wie tausend Puzzleteile...
War das eine Begegnung,die mir wohl geschickt wurde,meldete sie sich
ausgerechnet da,wo es am Schlechtesten mir ging.
Das Wort Schuld hat all seine Bedeutung verloren,ja auch das
Verzeihen mit meiner Mutter noch geschah.
Du siehst,es kommt immer irgendwo ein Lichtlein her smilie_engel_019.gif smilies/verliebt0048.gif smilies/smilie-gross_312.gif

in Liebe Unicorn


kannst du mir das bitte näher erklären per PN smilies/danke.gif smilies/danke.gif

_________________
Wunder unserer Zeit,
lehren uns zu versteh´n,
manchmal können Herzen besser seh'n


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 28. Okt 2012, 19:36 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)

Registriert: 10.2010
Beiträge: 441
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich
mein Schwiegervater ist am 23. September von uns gegangen. Sein Leidensweg hat ein Ende. include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 28. Okt 2012, 19:49 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2968
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Liebe Himmelsfieber, mein herzliches Beileid. include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 28. Okt 2012, 20:08 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ja, liebe himmelsfieber, sein leidensweg hat ein ende...

Bild


auch mein mitgefühl... include/Engel/smilie_engel_081.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 28. Okt 2012, 21:19 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1250
Geschlecht: weiblich
Ich finde es gut, dass wir hier auch so einen Thread haben.

Als Kind war ich fasziniert, wenn ich Leute im Sarg sah, in der Aussegnunshalle. Der Tod, war nicht schlimm, er machte mich neugierig. Meine Mutter fand es hart, dass ich das sehen wollte... Es war die Neugierde.

Meinen Vater konnte ich nicht im Sarg ansehen, da sah ich weg. Eine Kollegin riet mir dazu, weil sie es tat und sie es verfolgte.

Manche haben die Kraft dazu dabei zu sein andere nicht. Vielen ist es ein Trost dabei zu sein für andere der pure Horror. Meine Freundin träumte ein Jahr davon als ihr Onkel ging. Es dauerte bis sie darüber reden konnte. Er ging als sie einschlief und es ärgerte sie, dass ihre Mutter nichts sagte aber es ging ganz schnell. War auch gut so...

Meine Oma verlor Mann und Kind aber als das Kind starb mit nur 33 Jahren sagte sie zu meiner Mama: "Wenn ein Ehemann stirbt ist es schlimm aber es ist kein Vergleich dazu, wenn dein eigenes Kind geht!" Mein Onkel musste noch mit 16 in den Krieg ziehen, er wurde Lungenkrank, er erholte sich nie und starb deswege so früh. Damals wurden die Leute noch daheim aufgebahrt, es gibt so gar Bilder davon, ich fand und finde sie immer noch beängstigend. Ich lernte meinen Onkel nie kennen aber er hat sich mal bei einem Medium bei mir gemeldet. Er ist ein sehr lustiger Mensch, zumindest jetzt bzw. eine lustige Seele.

Erst durch den Tod meiner Tante vor ein paar Tagen wurde ich wieder mit dem Ableben eines Menschen konfrontiert und zwar hautnah. Jemanden so schwer atmen zu sehen, das war für mich sehr schlimm. Ich habe eine hohe Achtung von Menschen, die Sterbebegleitung machen bzw. im Hospitz arbeiten. An die geht ein ganz dickes smilies/herzen-smilies-018102.gif

Lila


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 29. Okt 2012, 00:09 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
liebe lila. für deine tante:

Bild

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 30. Okt 2012, 13:04 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1250
Geschlecht: weiblich
smiley_emoticons.gif DANKE


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sterbebegleitung
BeitragVerfasst: 30. Okt 2012, 15:25 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Lila hat geschrieben:
Ich finde es gut, dass wir hier auch so einen Thread haben.

Als Kind war ich fasziniert, wenn ich Leute im Sarg sah, in der Aussegnunshalle. Der Tod, war nicht schlimm, er machte mich neugierig. Meine Mutter fand es hart, dass ich das sehen wollte... Es war die Neugierde.

Meinen Vater konnte ich nicht im Sarg ansehen, da sah ich weg. Eine Kollegin riet mir dazu, weil sie es tat und sie es verfolgte.

Manche haben die Kraft dazu dabei zu sein andere nicht. Vielen ist es ein Trost dabei zu sein für andere der pure Horror. Meine Freundin träumte ein Jahr davon als ihr Onkel ging. Es dauerte bis sie darüber reden konnte. Er ging als sie einschlief und es ärgerte sie, dass ihre Mutter nichts sagte aber es ging ganz schnell. War auch gut so...

Meine Oma verlor Mann und Kind aber als das Kind starb mit nur 33 Jahren sagte sie zu meiner Mama: "Wenn ein Ehemann stirbt ist es schlimm aber es ist kein Vergleich dazu, wenn dein eigenes Kind geht!" Mein Onkel musste noch mit 16 in den Krieg ziehen, er wurde Lungenkrank, er erholte sich nie und starb deswege so früh. Damals wurden die Leute noch daheim aufgebahrt, es gibt so gar Bilder davon, ich fand und finde sie immer noch beängstigend. Ich lernte meinen Onkel nie kennen aber er hat sich mal bei einem Medium bei mir gemeldet. Er ist ein sehr lustiger Mensch, zumindest jetzt bzw. eine lustige Seele.

Erst durch den Tod meiner Tante vor ein paar Tagen wurde ich wieder mit dem Ableben eines Menschen konfrontiert und zwar hautnah. Jemanden so schwer atmen zu sehen, das war für mich sehr schlimm. Ich habe eine hohe Achtung von Menschen, die Sterbebegleitung machen bzw. im Hospitz arbeiten. An die geht ein ganz dickes smilies/herzen-smilies-018102.gif

Lila


ich könnte mich von meinen kindern nicht wirklich physisch verabschieden, hätte ich sie nach ihrem sterben nicht sehen können oder dürfen...

wie kommst du jetzt momentan damit zurecht, liebe lila, mit der hautnahen konfrontation...?
GroupHug.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif

der kleine engel ist für dich:

Bild

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker