Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2017, 21:09


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 19. Jul 2011, 18:24 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ich sag jetzt einfach mal, was mir dazu im kopf herumspukt:
heißt es nicht, uns geschieht nach unserem wollen ?
wollen wir dieses denn ?
gibt es in euch auch eine möglichkeit, wie dieser alptraum zu verhindern wäre, worüber bisher vielleicht noch fast alle lachen würden ?
:kaffeee:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 19. Jul 2011, 19:17 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Dies ist jetzt schon die vierte Version, was ich abtippe und doch gefällt mir der Text noch nicht... -.-

Also ich werde nun einfach abschicken gleich ^^

Es heißt doch, dass wir alle kollektiv auf eine Ebene wechseln werden und mit diesem Background: Es besteht doch nur in unseren Köpfen, dass es verschiedene Ebenen gibt. Ich meine, dass die verschiedenen Ebenen doch nur daraus entstehen, dass sich jemand über/unter jemanden stellt oder stellen lässt.

Also zu sagen, dass es nur eine Ebene gibt und zwar die Existenz, das Sein, so behaupte ich, wäre eine Lösung.

Also nicht eine Gleichheit einer kleinen Menge suchen, einer Elite, die es nicht gibt, sondern die Gleichheit des Ganzen, welches aus Individuen besteht, die sich respektieren und achten, so wie sie sind. Denn eine "Elite", die diejenigen, die ihnen nicht passen vernichten wollen, sind in meinen Augen eher eine dumpfe Masse. Nur weil es eine Masse ist, ist nicht definiert in welchen Proportionen und/oder Größen, aber selbst diese besteht nur in unseren Köpfen.

Nun ja. Es gibt für mich zu viele Variationen und Möglichkeiten, die alle verschieden auslegbar sind, dass ich keinen aussagekräftigen Satz zu Stande bekomme...

"Du darfst mich gerne als Feind sehen, ich werde dich immer als einen Freund ansehen. Was nicht heißt, dass ich mich nicht wehren würde..."

Ich muss gerade in eine Richtung denken, die mir so schwer fällt, als würde ich plötzlich auf den Händen laufen sollen und dabei Weitsprung vollführen. Mein Kopf fängt an zu streiken, da ich die letzten Monate damit beschäftigt bin, genau mich von solchem Denken zu lösen...

Also es fällt sehr schwer aus, dieses Vorhaben, wenn so manch einer glaubt, anderen was befehlen zu können und ohne Rücksicht über Leichen gehen würde. Doch sobald jeder sich gleichwertig mit dem Rest sieht und die volle Verantwortung für sein eigenes Handeln übernimmt und nicht in die Verantwortung des anderen eingreift, wäre das auch in meinen Augen eine Lösung. Respekt für andere und für sich selber, aber ab da stellt sich in mir die Frage, wo fängt meine Verantwortung an und wo auf? Weil dies ist ja nicht wie die eigene Freiheit, die da aufhört wo die des anderen angegriffen oder eingeschränkt wird, da diese übergreifend und überschneidend ist. Verantwortung für den anderen und sich selber. Nicht nur leben und/oder leben lassen und ganz nach Darwin fungieren (Der am meist angepasste überlebt), sondern jedwede Möglichkeit zulassen und sich unterstützen und helfen. Lasse ich zu, dass jemand einen anderen ermordet oder habe ich dazwischen zu gehen? Ist nach diesem Leitsatz den ich suche und mir bastel, dass ich dem anderen meine Meinung sage und sage, wie ich mich dabei fühle, also aufkläre, so gut, wie es mir möglich ist, dass der andere vom Mord absieht oder habe ich aktiv einzugreifen und zu verhindern? Doch da geife ich wieder in dessen Freiheit ein.

Es ist so schwer auszudrücken, da ich dies nicht in Worten habe, sondern in Taten. Was nützt einem Wissen, wenn es nicht kapiert wurde und/oder umgesetzt wird? Ich kann mir da vornehmen, was ich will und labern den ganzen Tag, aber so wie es viele vor mir gesagt haben, ändert sich so Nichts und bei mir selber fange ich an...

Aber ich glaube heutzutage ist all dies noch nicht möglich oder ich sehe da keine Möglichkeit für mich, doch kann ich von meiner Meinung und meinem Vorhaben erzählen. Wie der Mann auf der Straße dies meinte, er ist zufrieden, sobald er andere Menschen erreicht um es kurz zu sagen. Richtig möglich würde es erst in meinen Augen sein, wenn sich kollektiv was ändert, aber nicht in Richtung "Wir sind Borg, Widerstand ist Zwecklos". Mal sehen was die Zukunft bringt, kann ich nur sagen, ich werde versuchen aktiv daran beteiligt zu sein, dass genau sowas nicht passiert, damit die Späteren in einer anderen Art Welt geboren werden...

Manchmal habe ich das Gefühl, dass es sich einfach nur bescheuert anhört, was ich schreibe, aber ich bin dessen überzeugt und eine weitere Version werde ich nun nicht machen, sondern bei diesem Text bleiben...

der Toby


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 19. Jul 2011, 19:20 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Merlin Petrus hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
ich sag jetzt einfach mal, was mir dazu im kopf herumspukt:
heißt es nicht, uns geschieht nach unserem wollen ?
wollen wir dieses denn ?
gibt es in euch auch eine möglichkeit, wie dieser alptraum zu verhindern wäre, worüber bisher vielleicht noch fast alle lachen würden ?
:kaffeee:



Gute Frage.

Haben nicht im ersten Schritt alle bis auf die *Wenigen* gelacht als vom Bau der Arche Noah bekundet wurde?

Ist nicht im zweiten Schritt die Arche fertig gebaut worden und alle bis auf die *Wenigen* lachten immer noch?

Haben im vierten Schritt als der dritte Schritt längst eingetroffen war, nicht alle bis auf die *Wenigen* wieder begonnen, zu lachen im Gemüt dessen, dass es diese Arche nie gegeben hätte?

Und beginnt dieses Murmeltier des Lachens nicht immer wieder von neuem mit dem fünften Schritt, der zugleich der erneute erste Schritt ist?

Was also können wir gemeinsam tun, solange es im Groben nur 1 Mehrheit und 2 Minderheiten gibt?


Gibt es da nicht auch eine "nette" Geschichte, wo stets Gruppierungen abgeholt werden und der Erzähler nichts dagegen unternimmt und sagt, bis er selber abgeholt wird und niemand mehr über ist um dagegen was zu machen?

Oder denke ich da gerade in eine andere Richtung als du meinst?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 19. Jul 2011, 19:37 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
vier mal ein ja von mir, merlin...

die letzte frage ist etwas schwieriger zu beantworten und bei meiner ausdrucksweise, werde ich wohl einen übersetzer meiner worte brauchen...
:kichern:

heißt es nicht auch...wo zwei oder drei um des vaters willen versammelt sind, da ist gott durch jesus mitten unter ihnen ?
geht es da nicht auch um berge versetzen ?
können wir diesen riesen berg versetzen ?
vielleicht so ähnlich wie durch unsere gemeinsame geistige vorstellungskraft ?
wenn es im kleinen schon funktioniert...müsse es im großen auch funktionieren ?
:kaffeee:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 19. Jul 2011, 19:45 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Merlin Petrus hat geschrieben:
Toby hat geschrieben:

Gibt es da nicht auch eine "nette" Geschichte, wo stets Gruppierungen abgeholt werden und der Erzähler nichts dagegen unternimmt und sagt, bis er selber abgeholt wird und niemand mehr über ist um dagegen was zu machen?

Oder denke ich da gerade in eine andere Richtung als du meinst?



Es gibt immer nette Geschichten, wenn man nette Geschichten haben will. Es gibt auch immer Märchen, wenn man Märchen haben will. Es gibt auch Nichts, wenn man Nichts haben will. Es gibt auch immer zwei Hände, die sich vor die Augen legen können, wenn sich zwei Hände vor die Augen legen sollen, zur Existenz der Nichtexistenz.

Machen Kinder ganz gerne.

Bild

(Ich bin nicht da/Ihr seid nicht da/Sie sind nicht da)


*lach* Da hast mich erwischt ^^ Aber das nett war ironisch. In tüddeln gesetzt bedeutet dies für mich, dass es nicht das bedeutet, was es eigentlich bedeutet...
Okay, manchmal irgendwie wieder schon, aber dann in einem bestimmten Kontext vom Satz zum Satz oder den Text bzw. dem Thema...

Und ja. Ich habe lange lange die Hände vor meinen Augen gehabt und bin noch geblendet von dem was ich sehe. Muss mich an die "Helligkeit" noch gewöhnen, aber schaue ich nicht mehr weg ;) Seit wenigen Jahren...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 09:07 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ja genau, wenn die ganzen ablenkungsmanöver nicht wären...

entweder kommt ein licht in die dunkelheit um zu leuchten, damit es heller wird...und je mehr lichter, um so heller...

oder es kommt, um dort wieder zu erlöschen, damit die dunkelheit bleibt...
und das geschieht durch das von dir beschriebene...durch die ablenkung, die man selbst nicht bemerkt, weil abgelenkt...
smilies/verliebt0048.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 11:53 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Oh, da schreibst du was merlin ;) Da stimme ich dir zu! Mit Ausrufezeichen :D

Ich selber sehe mich dem dritten Strom zugehörig. Manchmal habe ich wache Phasen und ab und zu, drifte ich wieder ab. Manchmal versuche ich wach zu bleiben, nicke aber immer wieder ein. Dessen bin ich mir bewusst, doch trete ich manchmal einfach auf der Stelle und egal was ich versuche, ich schaffe es oftmals noch nicht mich dem einen Strom anzuschließen bzw. schaffe es und dann nicke ich ein, da ja geschafft oder ich bin mir dessen dann so sicher, dass ich dann aus Hochmut bzw. Übermut in den anderen Strom unbewusst falle und ganz anders, als gemeint die Augen wieder aufmache...

Schwierig schwierig und alleine komme ich da schwerlich raus ^^' Dies ist mein nächstes Ziel. Wach zu bleiben...

der Toby

edit: Und die Frage ist ja dann eher: Bin ich wach, wenn ich meine zu schlafen oder schlafe ich, wenn ich meine wach zu sein...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 13:41 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Merlin Petrus hat geschrieben:
Wenn ich mir noch einmal diese Texte betrachte, die ich mal an einem anderen Ort in anderen Zusammenhängen wegen schrieb, jedoch in diesem Thema stark wurzeln:


Text 1

Also, ich denke da mal, dass Ablenkung eine große Rolle dabei spielt. Sicher, jeder hat die Möglichkeit in sich, Selbsterkenntnis zu erlangen, doch die Ablenkung verhilft ja, die Selbsterkenntnis, sowohl als auch das Selbsterkannte, zu verdrängen:

*Du spinnst doch - das bildest du dir alles nur ein - das ist Humbug - red dir doch nicht immer so einen Blödsinn ein - also heute hast du echt wieder eine Meise - du hast nen Vogel, ist dir das klar? - Mensch, bist du wieder behämmert*.

Tja. Da kommt die Selbsterkenntnis nicht weit, wenn die Ablenkungen stärker sind. Hinzu kommen noch Machtfaktoren und Sympathie Effekte. Wer allerdings die Fähigkeit der Konzentration trotz allem besitzt, ist in der Lage durch diese Trübnis *hell zu sehen*.

Da ist dann der Begriff: *Konzentrierte distanzierte Beobachtung* von Bedeutung.


Text 2

Geister, die anderen Geistern in der Stufe des ersten Zwanges Begrenzungen auferlegen, fördern das Resultat der hervorbrechenden Emotionen. Doch auch diese Emotionen sind nicht erwünscht und werden in der Folge mit der zweiten Stufe des Zwanges erneut mit Begrenzungen belegt, diese Emotionen zu kontrollieren, damit sie nicht mehr hervorbrechen.

1) Wo dies funktioniert, existieren Sklaven ohne sichtbar eigenem Gesicht.

2) Wo dies nicht funktioniert, existiert der Unterdrückungsmechanismus in der Form, dass unterdrückte Geister ihre unterrückten Mitgeister emotional zu unterdrücken versuchen, um sich aus dieser nicht funktionierenden Enge zu befreien.

Während dessen sehen die Urheber amüsiert zu, wie die Unterdrückten einander zerfleischen.

A) Es gibt zwei Ströme von *freien* Geistern. Im ersten Strom befinden sich jene, welche die Urheber der Begrenzungen sind. Im zweiten Strom befinden sich jene, welche aufgewacht sind und sich dafür einsetzen, dass ihre Mitmenschen ebenfalls aufwachen.

B) Dann gibt es einen dritten Strom, indem sich jene befinden, welche sich in einem Halbwachen oder Halbschlafenden Zustand befinden und oriontierungslos *herumgeistern*, da sie zwar aufgewachte Ahnungen haben, jedoch nichts konkret erfassen können, da sie noch nicht völlig erwacht sind. Und diese versuchen drei Richtungen zu folgen: Auf eigene Faust bis zum erwachenden Licht vorzudringen, oder einem der ersten beiden Strömen sich zustimmend anzuschließen.

Freiheit: Das Potential eines jeden voll zu entfalten


Text 3

Weil es die MACHT auf Erden aufhebt. Mit dem Ausleben der Lehre Jesu gibt es keine Macht mehr auf der Erde. Weil dann jeder der Diener des Dieners ist. Keine Herren und keine Sklaven mehr, nur noch Menschen, welche einander im Miteinander dienen.

Jesus: Dienet einander.

Und deshalb warne ich auch so vehement vor dem Eine Welt Sklavenstaat. Der mit MACHT errungen wird.
Im Zusammenhang liegt die einzige Kraft der Hoffnung.


Text 4

Erstes Bild

Eine Frau sitzt nackt in der wohlig warmen Badewanne und schneidet frische Äpfel in je zwei Hälften, welche sie ins Badewasser plätschern lässt. Einen Apfel nach dem andern, es kommen immer mehr, dennoch wird die Wanne nie voll.

Zweites Bild

Die Frau schneidet nicht nur die Äpfel in zwei Hälften sondern sie schaut sie sich auch an. Alle Apfelhälften sehen sich zum Verwechseln ähnlich, mit nur minimalen Unterschieden bei expliziter Betrachtung. Zwischendurch hält sie inne und macht Pause, bevor sie weiter schneidet. In diesen Momenten fischt sie mal hier mal dort zwei Hälften heraus und legt sie betrachtend zusammen. Sie scheinen zu passen. Fast. Bis auf eine Kleinigkeit jedesmal. Mal erwischt sie zwei männliche Hälften, mal zwei weibliche Hälften, mal eine männliche und eine weibliche Hälfte. Doch perfekt zusammen passen sie alle nicht. Die Frau stutzt. Ich weiß doch genau dass ich sie alle entzwei geschnitten habe also müssen doch zwei Hälften exakt zusammen passen. Sie legt die eine Hälfte wieder ins Wasser und probiert weitere Hälften.

Drittes Bild

Die Frau beginnt zu sinnieren, kommt auf die Frage, ob sie eine Seele mit einem Apfel vergleichen könne. Was, wenn jede Ähnlichkeit mit einem anderen Wesen ein Zeichen für Seelenverwandtschaft wäre und jedes Wesen als Seelenhälfte geboren wird. Dann gäbe es vielleicht doch noch eine Erklärung, was Seelenverwandschaft sein könnte. Wenn etwas uneins ist mit einer Seelenverwandschaft, dann vielleicht nur deshalb, weil es nicht die eigene Seelenhälfte ist, wie bei der Apfelhälfte, wo ich doch genau weiß, dass es die andere Hälfte gibt.


Und wenn ich dann betrachte, wie die Völkermorde geschehen, die nicht wegzudiskutieren sind sondern tatsächlich stattgefunden haben und noch immer stattfinden, auch wenn sich die Methoden, dies zu erreichen, geändert haben, dann kommen mir doch skeptische Zweifel, ob die Versionen von Visionen ein paar Weniger ausreichen um einen Gegenpol zu erzielen, der sich gegen das Negativ stellen kann.

Bisher war die aufgewachte Minderheit nur ein steter Tropfen auf den heißen Stein, der erstens die Masse noch nicht erreichen konnte und zweitens bedient sie sich eben keiner Macht, um sich gegen die andere Polminderheit zu behaupten, denn Macht bedarf immer einer geeinten Gleichförmigkeit und keiner individuellen Unterschiedlichkeit.

Es ist in meiner Betrachtung ein Irrglaube, anzunehmen, *Wir Menschen* würden alle Individuen sein und hätten alle den Wunsch eines gleichen Zieles.

Die TATEN sowohl der Vergangenheit als auch unserer Gegenwart sprechen deutlich eine andere Sprache.

Ich höre und lese immer wieder von Stimmen, die besagen, es würden immer mehr Menschen so langsam aufwachen. Doch in welcher Richtung bewegegen sie sich fort in ihrem halberwachten oder halbschlafenden Zustand?

Sind es wenige oder viele der Erwachenden, welche sich *Führer* suchen, statt den Weg der Selbsterkenntnis zu wählen um Führer des eigenen Lebens zu werden?

Haben beide Fronten nicht so etwas wie *Agenten oder Vermittler* innerhalb der Masse, die je in die eine oder andere Richtung beraten, womit es doch ein *Auf der Stelle treten* bewirkt?


also wären wir hiermit wieder bei diesen worten angelangt ?
satz für satz vielleicht ?
include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 16:52 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Sowas wie: Ist das Glas halbvoll oder halbleer? Und es mehr um das Fassungsvermögen des Glases und dem womit es gefüllt ist, handelt...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 17:25 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Nur absolut abgeschottet und dicht gemacht und dann ein Vakuum könnte ein Glas als leer erscheinen lassen. Aber es gibt noch nichtmal im Weltraum ein absolutes Vakuum, also woher nehmen oder wie zu Stande bringen? Aber das Glas müsste dann den Druck von außen auch Stand halten können ohne zu zerbrechen, da mit Vakuum das Glas keinen Gegendruck erzeugen kann oder besitzt. Spricht ein Umfeld, dass wenig Druck ausübt oder eine sehr dicke Wand/Haut...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 21:09 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, darauf wollte ich hinaus ^^ Das gehe nur mit einem gefüllten Glas, aber bei einem Glas mit Vakuum ist das Glas selber es, welches einen "Anti-Druck" sage ich aufbaut. Das Umfeld müsste am Glas ziehen für einen Ausgleich.

Bild

1. gleicher Druck gegen Druck/Kraft gegen Kraft bringt einen Ausgleich auf Null. Das Glas kann dünn wie Papier sein und Nichts passiert...

2. Entweder größere Kraft/Druck von Außen oder von Innen, welche bei Minderbelastbarkeit des Glases dieses zum brechen führt

3. Das Glas wird von Innen heraus nach Innen gezogen und kein Druck auf das Glas geführt. Wenn Druck von Außen käme, würde dies sich noch potenzieren, mindestens addieren. Nur durch Kontakt. Nur starke Gläser halten dies aus oder von Außen müsste nicht nur der Druck weggenommen werdne, sondern noch ein Sog in die andere Richtung praktiziert werden. Sprich quasi sein Denken um hundertachtzig Grad drehen. Dann wirken wieder eine Belastung von Null auf das Glas, wenn dies das ZIel sein solle...

Ach ja. Auch hier bei zwei zu stark unterschiedlichen Zugstärken würde das Glas kaputt gehen können...

Also etwa einen Pömpel drauf und ziehen ^^ Aber würde eine Glaswand die Glaswand eines anderen Glases schon sein, wie würde sich was da auswirken?

der Toby


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 21:18 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Okay, da habe ich gerade vielleicht zu vorschnell geantwortet und dass der Druck bis zum Vakuum innerlich nur auf Null gehen kann... ^^' Und nicht der Druck auf einen Sog wechselt...

Da berichtige ich mich mal schnell :D Da habe ich, so glaube ich, über das Vakuum hinaus gedacht... ^^' Da ein Vakuum nur "verminderter Druck" bedeutet in Bezug zum atmosphärischen Druck...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 21:22 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Merlin Petrus hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:

also wären wir hiermit wieder bei diesen worten angelangt ?
satz für satz vielleicht ?
include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif



Welche Fragen hast du Satz für Satz? smilie_engel_019.gif


ich meinte an erster stelle nicht, dass ich satz für satz fragen dazu habe, sondern satz für satz deine antworten und fragen für wichtig empfinde und wenn wir das bewusst durcharbeiten, was du uns da mitteilst, dann kann vieles klappen, was sich vorher niemand so vorstellen konnte ?
ne menge fragen hab ich da natürlich auch immer noch...doch zu jedem abschnitt andere fragen und die fragen ergeben wiederum neue fragen und gleichzeitig antworten ?


zunächst zum anfang deines textes...
wie durchschaut man am besten sein eigenes pennen ?
wie bleibt man immer länger wach ?
mir zb. haben anfangs ein paar erinnerungsbilder geholfen, die ich selbst malte...
ich glaub, ich hab zwei davon im profil...immer wenn ich sie sehe und ich seh sie oft, weil sie im flur hängen...denke ich daran...
eines der bilder erinnert mich an meine drei selbste und das andere an den oft mühsamen doch nicht unmöglichen gang bis zum licht, obwohl man eigentlich schon licht ist, fühlt man sich dunkel, weil verdunkelt ? ...
das licht ist auf dem weg durch die dunkelheit bis zum licht ?
heisst wach sein auch im JETZT zu wissen, dass man licht ist ?
und in dem moment, wo ich vergesse, dass ich licht bin, ich penne ?

erst mal so viel...ich will ja nicht meinen ganzen salat auf ein mal raus lassen, sonst gibts nachher nur kauderwelsch...
:kichern:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 22:08 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ja...ich finde deinen vergleich supi, liebe muse... include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/verliebt0048.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Jul 2011, 22:47 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Merlin Petrus hat geschrieben:
Muse hat geschrieben:
Ein Taubstummer der die Gestensprache spricht, kann sich mit Taubstummen unterhalten, aber auch mit jemand der nicht taubstumm ist aber die Gestensprache beherrscht. Dieser jemand übersetzt es dann denen die nicht taubstumm sind.
Nun so stelle ich es mir vor, dass wir diese Ebene erreichen können, mit Hilfe von jenen, die beides beherrschen.



Das ist richtig. Doch ist hier wieder der Machtfaktor gegeben. Und das Potential des Vertrauen müssens. Wie viele die im Bereich des Dolmetschens existieren übersetzen zu ihrem eigenen Vorteil manipulativ?


ja, das sind die zb, die wieder einpennen ?
oder nie wirklich wach geworden sind, wie du schon beschrieben hast...?

wie könnte es anders möglich sein, als all dies erkennen zu wollen, was jesus uns darüber mitteilen möchte... ?
und ich denk, dass du da ein profi bist...in punkto jesus und maria magdalena...und ihre übersetzung und bedeutung...
wenn ich durch die texte durchmarschiere, die du rein stellst...eröffnen sich mir die entsprechenden bilder dazu...
und ich bin noch längst nicht fertig mit der leserei und aufräumerei in mir...

merlin, dir traue ich zb schon zu, dass du nach dem sinn jesu, mit dem machtfaktor umgehen kannst und nicht nach deinem vorteil manipulativ übersetzen würdest und ich habe da mit meinem vertrauen bei dir kein problem... include/Engel/smilie_engel_081.gif
smilies/verliebt0048.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 21. Jul 2011, 00:12 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Mmh...

Ich stimme dem nicht zu hundert prozent zu ^^ Nur weil es kein Wortgebrauch mehr vorhanden sein muss, heißt es nicht, dass Gedanken davon abhängig gewesen sind und damit Wissen. Für mich sind Gedanken: Bilder, Musik, Stimmen, Filme, Gerüche, Gefühle und so viel mehr.,,

Selbst die benutzten Wörter habe ich stets als Bild vor Augen, indem ich jeden einzelnen Buchstaben mir vorher visualisieren und als Wort zusammenhängend ablese. Weiß ich nicht, wie ein Wort geschrieben wird, kann ich es nicht aussprechen, bis ich mich irgendwie dran erinner. So funktioniert mein Sprechen, ich schreibe stetig in meinem Kopf diese Bilder und der gleichen in Wörter um... :D Glaubt mir aber fast nie jemand oder kann sich sowas vorstellen...

Aber ohne Wörter? Dann erzählt man nicht und redet, sondern zeigt. Es gibt doch so viele Möglichkeiten ein und dasselbe mitzuteilen. Auch ist Wissen dann noch vorhanden meiner Meinung nach. Nur nicht mehr unbedingt in Worten, sondern in Taten...

So sehe ich das, auch wenn es weit hergeholt klingt ^^

Aber ich gebe mein Bestes im Forum den Bezug nicht zu vergessen aufgrund des roten Fadens ^^ Nur, dass von Mensch zu Mensch persönlich der Spielraum weitaus größer ist, so meine ich...

Aber halt nicht irgendwelche Ebenen abschaffen, sondern zu einer Einzigen zusammenführen und verbinden. Vereinfachen und es nicht mehr so kompliziert haben. Die Grenzen sprengen ohne diese zu zerstören, sondern dass sie sich überlagern. In meinen Augen würde alles gleich bleiben, aber anders und dann auch noch anderster als erwartet wird...

Etwa dass die Ebenen nicht fest voneinander abhängig sind, sondern frei zueinander kombinierbar...

Ich sehe mich da auch nicht in solchen Positionen, aber mit gewisser Veranlagung, dennoch der Meinung, dass es da keine Übersetzung brauchen würde... :)

So wie so manchmer Norddeutscher, wie ich Platt verstehe, außer die ganz Alten fangen an zu schnacken, aber selber nicht sprechen kann. Jedoch lernen könnte. Eine Frage der Umgebung, Talent in meinen Augen und der Übung, so dass der Zeitraum zum Lernen nur verschieden ist. Über Leben hinweg manchmal sogar? Ein Kennen des Anderen. Von wegen: Blind verstehen am Ende und so...

Doch zu einem Gespräch gehören immer mindestens zwei und wenn nur einer versteht, dann bringts nicht...

Die Veranlagung ist doch da. "Es ist alles da, alle Wunder sind in uns, liegen nur brach." So geht mir dieser Spruch, der mir erzählt wurde nicht mehr aus den Kopf...

Ich befürchte jedoch nur gerade, dass sich mein Text zu überheblich oder dergleichen anhört, aber ich schicke den jetzt so ab...

lieben Gruß, Toby


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 21. Jul 2011, 07:48 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Merlin Petrus hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:

ja, das sind die zb, die wieder einpennen ?
oder nie wirklich wach geworden sind, wie du schon beschrieben hast...?

wie könnte es anders möglich sein, als all dies erkennen zu wollen, was jesus uns darüber mitteilen möchte... ?
und ich denk, dass du da ein profi bist...in punkto jesus und maria magdalena...und ihre übersetzung und bedeutung...
wenn ich durch die texte durchmarschiere, die du rein stellst...eröffnen sich mir die entsprechenden bilder dazu...
und ich bin noch längst nicht fertig mit der leserei und aufräumerei in mir...

merlin, dir traue ich zb schon zu, dass du nach dem sinn jesu, mit dem machtfaktor umgehen kannst und nicht nach deinem vorteil manipulativ übersetzen würdest und ich habe da mit meinem vertrauen bei dir kein problem... include/Engel/smilie_engel_081.gif
smilies/verliebt0048.gif



:D :D smilies/flower.gif

Welche Blumen, Mars? Mich habe ich da gar nicht drin gesehen, in einer solchen Position, da ich selbst noch in der Suchmühle stecke, allerdings absolut nichts mit Fertighäusern anfangen kann (Friss oder Stirb!).
[color=#BF0000]ja, eben weil du mit fertighäusern nichts anfangen kannst...im übrigen stecken wir alle noch in der suchmühle ?
smilies/verliebt0048.gif
Und es fällt auch ziemlich schwer, mich dort sinnhaft einzubringen, wo Jesus völlig abgelehnt wird, nicht jetzt nur im Negativen Sinne, sondern auch im Sinne, dass Jesus und Magdalena nicht gebraucht würden um ebensolches zu erzielen.
ja, drum finde ich unser austauschforum so supi...
überall wird fast allergisch drauf reagiert, wenn man sich über jesus ausdiskutieren will...du lieferst da so viele missverständnisklärungen...
smilie_engel_019.gif
Denn mir ist noch nicht zu Gesicht oder zu Ohren gekommen, dass dies jemand tatsächlich geschafft hätte. Viel eher sehe ich da ne ganze Menge von *Gefallenen Meistern*, die es zwar versuchten, doch letzten Endes stets des Hochmuts wegen scheiternd gefallen sind.
ja, leider...
Jesus und Magdalena sind mein persönliches Steckenpferd, daher fällt es mir auch leichter, mich damit abseits zu befassen als wenn ich mich damit objektiv auseinander setzen würde, wie von vielen behauptet wird, dass dies so zu sein habe.
und bis ich deine texte zu lesen begann, war jesus allein mein steckenpferd in punkto gott die welt und mensch...dank dir erfuhr ich auch das verschwiegene über maria magdalena... include/Engel/smilie_engel_081.gif
Mir fiel nämlich auf, dass wenn der Bezug fehlt, gar kein Faden zu entdecken möglich ist.[/color]

ja, so denk ich auch...jedoch ist es möglich ein samenkorn einzupflanzen und es wachsen zu lassen ? :kaffeee: :sonnepak1:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2011, 14:35 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
...und ich denke auch so merlin und stimme dir wieder zu... smilies/danke.gif
smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2011, 14:55 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Merlin Petrus hat geschrieben:
Toby hat geschrieben:
Für mich sind Gedanken: Bilder, Musik, Stimmen, Filme, Gerüche, Gefühle und so viel mehr.,,


Ja, das ist die Trennung von der ich *aussagte*. Hier in diesem Aspekt kommunizieren wir in zwei unterschiedlichen Sprachen. Was dem einen ein Stein ist, das ist dem anderen ein Schluck Wasser. ^^

Das sehe ich ein ^^

Toby hat geschrieben:
Es gibt doch so viele Möglichkeiten ein und dasselbe mitzuteilen. Auch ist Wissen dann noch vorhanden meiner Meinung nach. Nur nicht mehr unbedingt in Worten, sondern in Taten...


Richtig. Ein und dasselbe aussagen. Und wenn jemand was anderes mitteilen möchte, geht es nicht, weil es nicht das *Gleiche* ist.

unterdrückte Träne, absterbender Ton, gebrochene Stimme: "Mir geht es gut" gesagt. Die Worte sagen etwas anderes, als wirklich der Fall ist. Strahelnde Augen, bewusste Stimme und ein ehrliches Lächeln: "Ich fühle mich mies", was ist nun hier los?

Toby hat geschrieben:
Aber halt nicht irgendwelche Ebenen abschaffen, sondern zu einer Einzigen zusammenführen und verbinden. Vereinfachen und es nicht mehr so kompliziert haben. Die Grenzen sprengen ohne diese zu zerstören, sondern dass sie sich überlagern.


Irrtum, das ist längst existent. Etwas sehr entscheidend Wichtiges unterschlägst du. Ich frage mich ob du das bewusst tust? Ich habe dir schon mal mitgeteilt, dass nicht alle Menschen gleich sind. Wären sie alle gleich und hätten alle die gleiche Ausstattung, so wären es keine Menschen.

Das sage ich mit keinem Wort ;) Aber doch können die Wörter anders gedeutet werden. Nicht der Mensch oder Person an Person ist gleich, sondern die Wertschätzung. Nicht der Umgang oder die Sprache (Sagt mir ein älterer Herr, mit fester Stimme, dass ich mit dem was ich tue aufhören mag, dann stört es ihn. Okay, habe ich gehört, ich höre auf, wenn es geht. Kommt mir son Teeny und droht mir Schläge an (Ich kenne genug, die nicht zuschlagen würden, aber trotzdem dies sagen, als Satzverstärkung.) oder haut Beleidigungen raus, dann stört es ihn, was ich mache. Absolut unterschiedlich, viele würden sagen, nicht miteinander zu vergleichen, aber haben mir beide nicht das Gleiche gesagt?

Du sagst mir scheinbar: "Du hast es nicht verstanden" Ok, gut, wieso?. "in meinem Alter heißt das eben: "Bist du dumm im Kopf oder was?" Sind das nun zwei Ebenen? Als Mensch ja, nämlich Mensch, im Zwischenmenschlichen für mich nicht...


Toby hat geschrieben:
Etwa dass die Ebenen nicht fest voneinander abhängig sind, sondern frei zueinander kombinierbar...


Das gelingt nur mit Klonen von einem Individuum. Das Gebiet wo ich gegensteuer. Ich will Menschen und keine geklonten Robotreptilien.

Nichts mit Klonen. Dann gebe es nur eine Sache ohne Kombiniermöglichkeiten. Kombinieren kann man nur durch Unterschiede in meinen Augen.

Alle sind gleich. Alle können alles gleich lernen. Alle machen die gleichen Taten. Genau das Gegenteil meiner Ausführungen. Eine als Individuum getäuschte Gleichförmigkeit.

*grins* Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Texte sehr oft genau so verstanden werden *Zweifel* *überleg* Immer noch: Niemanden wird eine Meinung aufgezwungen, auf keinen Fall. Jeder bleibt er selber. Eine Ebene? Ich rede mit dem Bürgermeister genau so, wie ich mit einem Schulkind rede. Der Inhalt könnte anders sein, aber nicht meine Individualität, mein Verhalten. Ich bleibe ich ohne, dass ich denke, dass ich mich selber auf eine andere Ebene plötzlich befinden muss, nur damit ich mit denjenigen, der glaubt, sich so abgrenzen zu wollen, kommunizieren zu können. Dass ich mit meinen Klamotten und meiner Art in einem Nobelschuppen gehen könnte und nicht schief angeblickt werde. Genauso jemand mit rosa Klamotten (meine Schwester ^^ ) in ne dunkle Alternativkneipe geht und schief angeguckt wird oder jemand im Anzug genau angegafft wird auf einer "falschen" Ebene. Ich beziehe mich nicht auf den Mensch, sondern dem Zwischenmenschlichen.

Dieses Denken von Ebenen und Grenzen zueinander und wenn man mit anderen mal kommunizieren muss, diesen Blödsinn von Instrumententaussch, dass zerstört doch die Individualität oder? Meine Meinung

Ich habe die Möglichkeit hier zu schreiben, wie ich schreibe, aber ich habe auch betonend gesagt, dass es auf verständlich ist. Wenn nicht, dann rede und schreibe ich gerne erlenlange Texte und gehe den längeren Weg um mich nicht verstellen zu müssen und jemand sein zu wollen, der ich nicht bin. Genauso jeder andere. Niemand ist gleich oder derselbe, aber jeder lebt auf dem gleichen Planeten und jeder lebt. MIr doch egal, ob das Mister Oberpolizist ist, mein Lehrer, mein eventueller Schüler, falls ich mal welche haben werde in irgendeiner Art, meine Familie, meine Freunde, die Menschen um mich herum. Jeder darf gerne so sein wie er ist. Wieso sollte ich mich verletzt zeigen, wegen irgendwelchen Worten, die ich vielleicht nur falsch verstanden habe? Ich muss mich doch nicht wehren, wenn es kein unausweichlicher Angriff ist und selbst wenn dieser nur einer ist, der einer wird, weil ich diesen so wahr nehme. Holt der Andere zum Schlag aus, dann kann ich schnell sein und der Andere hat meine im Bauch. Aber sagt er "F*** dich! Du ********!", ja toll, na und? Dann hat er es gesagt. Frage ich vielleicht, wie er ddarauf kommt, aber das wars. Es ist auch schon vorgekommen, dass mir einer eine gelangt hat. Fünf Leute um mich und einer schlägt zu. Ich war so überrascht, dass ich einfach die Hände in die Hosentasche nahm und ging...

Ist das nicht die selbe Aussage wie ein Schlag zurück? Bei einem Schlag zurück zeige ich nur, dass ich keinen Respekt und/oder Achtung vor ihn als Mensch habe. Beides sagt aus: Ich will mit dir Nichts zu tun haben und das Reden ist vorbei...


Toby hat geschrieben:
Ich sehe mich da auch nicht in solchen Positionen, aber mit gewisser Veranlagung, dennoch der Meinung, dass es da keine Übersetzung brauchen würde... :)



Wie gesagt: Wer Kann, der braucht auch keine Übersetzung für etwas, dass er nicht können und nicht wissen will.

Ich denke da an die 2000 Jährige Versklavung der Frauen, ihr Redeverbot und die Verunglimpfung Sexualität und Frauen als Schmutz zu degradieren.

Diesen Schimpf werden wir nicht durch Wortlosigkeit los. Erst Schweigen als Zwang und dann als Sinnhaftigkeit, ist mir doch etwas paradox, für einen Samen der noch gering in der Wiege liegt.

Ich habe auch nichts von Schweigen gesagt oder vergessen

Nein. Entschieden sind für mich Gefühle keine Gedanken. Und Gedanken beherbergen auch keine Gefühle. Gefühle befinden sich weit höher oder tiefer, je nach dem.

Das Christentum des paulinischen Papstes und seine damit einhergehenden TATEN ist das wirkungsvollste Beispiel dafür, dass ich dem nicht zustimmen kann.


Meinen wir im Grunde nicht Beide das Gleiche nur Anders? Ich meine zu erkennen, dass dein Inhalt der ist, dass jeder seine Individualität behält und du begründest es. Ich habe vor ausgedrückt zu haben, dass jeder seine Individualität behält und habe versucht es zu begründen.

Wie oben steht beziehe ich mich auf das Zwischenmenschliche, du scheinst dich auf den Menschen an sich zu beziehen. Erkenne ich das richtig? Aber dann ist der Kontext doch völlig anders :D Ich habe dir doch zugestimmt, aber nicht zu hundert Prozent. Ich sehe es so, dass ein Raum, eine Ebene vorhanden ist und jemand nur gleich sein könnte am selben Fleck. Vielleicht geht an den Füßen eines anderen zu Laufen oder stehen in der selben Haltung, wie ein Spiegel aber keine Überlagerung, denn das Spiegelbild wäre doch nicht das Gleiche, allein dadurch, dass es ein anderer Mensch ist.

Doch kombinieren wir es jetzt miteinander und unterhalten uns darüber, wie deine Ebenen aussehen und ich meine, dass es keinerlei Grenzen dazwischen gibt, die einen einengen, was kriegen wir dann raus?

Also ich wäre gespannt :)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 22. Jul 2011, 22:44 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

lieber toby,

ich kann da nur immer wieder betonen, dass ich unendlich froh über unser forum bin, weil hier so gut über das missverstandene diskutiert werden kann...
ich verstehe, was merlin dir mit seinen worten sagen will und merke, dass es manchmal nicht so ankommt, wie er es meint...und umgekehrt auch...
auch mich schließe ich da nicht aus...ich verstehe auch nicht immer sofort und richtig...deine mathematik zb verstehe ich fast gar nicht und anderes viel besser...
so ähnlich geht es dir wahrscheinlich auch im bezug auf mich oder andere...


jetzt kann ich auch zb was missverstanden haben...
bist du der meinung, merlin will, dass du seins annimmst oder hat er da vielleicht nur seins dazu geschildert ? wie auch du ? wie wir alle hier ?
smilies/smilie_love_031.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 23. Jul 2011, 12:24 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2311
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
ja, ok ^^ dem stimme ich zu :) Und ja, ich habe dich verstanden gehabt.

Eine Ebene von mir ist "das Sein" das alles beinhaltet. Also, dass all deine Bereiche da sind. Dass alle Unterschiedlichkeiten vorhanden sind. Aber dass jeder die Möglichkeit hat sich in allen Bereichen zu bewegen, wenn er/sie/es will. Also dass ich auch mal, wenn ich dein Beispiel aufgreife, einen Engel trösten kann, also auch denjenigen etwas zurückgeben kann, bei denen es vorher verwehrt wurde oder es schwer fiel. Es wäre nicht verlangt, ich könnte auch so weiterleben auf dieser Ebene wie vorher ohne Probleme. Das ist einem selber überlassen, aber ich kann mich auch Dingen zuwenden, an die ich vorher nicht gedacht hätte oder mir möglich erschienen, weil ich sie nicht sah...

Mh. Ich stelle mir bei dir ein Haus vor mit vielen Stockwerken und vielen Räumen an langen Korridoren. Viele Treppen die überall hinführen. Ein Aufzug? Vielleicht. Oder ist wie die Treppe mancherorts blockiert für die eine oder andere Ebene, sprich Stockwerk? Also mit Abstufungen. Jeder Raum hat eine Tür und ein Jeder besitzt Schlüsselbunde, an denen bestimmte Türen sich öffnen lassen. (Wo ist der Generalschlüssel?). Jeder Raum beinhaltet einen Bereich, jedes Stockwerk beinhaltet eine Ebene, das Haus in meinen Augen das Sein...

Funktioniert das Haus nun wie ein Zauberwürfel oder ist es statisch? Sind die Treppen drehbar und verlängerbar bzw. kürzbar?

Ich stelle mir selber ein Haus vor mit einem Stockwerk mit einem laaaaaaangen Korridor vor. Auch hier gehen Raum an Raum ab. Doch wickeln sich diese an dem Korridor wie eine Schlange in einer Spirale in alle Richtungen möglich Raum an Raum mit Öffnung in den Korridor hinein. Es sind viiiele Schlangen vorhanden um den Korridor, der sich auch beliebig wenden, drehen, sich verbiegen kann, sodass sich die Raumöffnung individuell an den Korridor anpasst und umgekehrt. Sie bestehen aus mehreren Schlangen um den Korridor, die alle verschiedene Räume beinhalten (Die Räume die Bereiche und die Schlange ist die Ebene, also deine bei mir vorgestellten Stockwerke) Die Schlangen bewegen sich in Korrespodenz zueinander, so dass Räume zueinander auch Öffnungen besitzen, sodass von einem Bereich z einem anderen Bereich und von einer Ebene in eine andere Ebene problemlos gewechselt werden kann und sich so in meinen Augen nur eine Ebene entwickelt...

Nun aber bleibt: Besitzen die Räume noch Türen, die abgeschlossen sind, man so den Schlüssel erstmal braucht und/oder nicht weiß, was in dem Raum ist/steckt?

Oder sind keine Türen mehr vorhanden, sodass einfach gewechselt werden kann?

Wie bewege ich mich selber in einem solchen Haus?

Kennt derjenige im Korridor, im Raum nun die Bewegungen vorher, dass er weiß, wo er umsteigen müsste um bei dem ihn gewollten Raum einzusteigen oder irrt er orientierungslos herum?

Stehen an den Korridorwänden jeweils welcher Raum wann wo ist?(Wie ein Bahn-Netzwerk mit digitalen Fahrplan). Aber mit Gefahr den Raum zu verpassen...

Geht jemand den ganzen Korridor entlang zum suchen und der Raum ist stets plötzlich woanders?

Oder kann er den und den Raum willentlich "herbeirufen" indem er selber "Weichen" bewegt?

In meiner Vorstellung funktioniert das Haus :D Auch, wenn zwei oder mehrere an verschiedenen Bereichen oder Ebenen zufällig in den selben Raum wollen, doch "nur" gleiche Durchgänge benutzen können...

Es wirkt wie ein Tanz eines Knäuels...

Also, ich widerspreche da nicht oder habe es vor. Es tut mir leid, wenn es so rüberkam, aber habe ich einfach andere Vorstellungen und halte mich manchmal etwas knapp, wenn ich nur ergänzen will und diese schilder... ^^'

Aber ja, aus diesem Grund ist dieses Forum toll include/Engel/smilie_engel_081.gif Ich glaube in anderen Foren würde es jetzt schon ziemlich anders aussehen :D

Also jede Ebene exisitiert noch und es ist wie bei dir Merlin, nur der Aufbau ist anders, so sehe ich das. Deshalb, dass ich dir nicht zu hundert Prozent zustimme...

@Mars: Ich habe auf keinem Fall so ein Gefühl, ich lese Merlin sehr gerne und antworte dir auch sehr gerne, auch wenn ich vorher weiß, dass es zu Missverständnissen kommen könnte... ^^

So lasse ich meinen Text jetzt! :D

lieben Gruß, der Toby


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 23. Jul 2011, 20:28 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:


@Mars: Ich habe auf keinem Fall so ein Gefühl, ich lese Merlin sehr gerne und antworte dir auch sehr gerne, auch wenn ich vorher weiß, dass es zu Missverständnissen kommen könnte... ^^


siehst du, lieber toby, so gut kann ich auch mistverstehen...
danke für deine antwort...
:kichern: :rofl2a:

:sonnepak1: :0337rainbow: smiley_emoticons.gif :flugzeug:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Aug 2011, 18:50 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
hallo ihr lieben

oftmals habe ich mich gefragt,warum zwei menschen inhaltlich genau den selben satz sprechen und ich dennoch-dem einem glaube dem anderen nicht

der ton,die intonation,die dazugehörende mimik,das hinterlassene gefühl..usw..
ich hab mich dann mit der kommunikation allgemein beschäftigt und gelandet bin ich in kursen zur gewaltfreien kommunikation,nach dem buch
von marshall b.rosenberg...

sehr zu empfehlen......vielleicht später mehr dazu
lg


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommunikation & Verständigung (Die verschiedenen Ebenen)
BeitragVerfasst: 20. Aug 2011, 19:46 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
nach euren antworten,kann ich wahrnehmen das ich mich falsch ausgedrückt habe......

ich wollte durch diesen kurs nur wissen,warum ich selbst-
so unterschiedlich darauf reagiere.......und dieser hat mir dann gezeigt,welcher auslöser in mir selbst ist,warum ich mit jemanden kann-oder auch nicht
und das hat durchaus mit all den anteilen,die ich oben nannte zu tun

liebe grüsse


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker