Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2017, 21:13


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Schicksal
BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 07:24 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
In einem anderen Forum wurde über Schicksal diskutiert und ich muß sagen, dass ich bis zu dem Beitrag von Urgast nicht so genau wußte wie ich Schicksal einordnen soll.
Doch seine Erklärung ist mir verständlich und kann dem auch so zustimmen.
Ich sehe dadurch einiges klarer und ich finde, dass es auch für uns hier bedeutsam wäre, darüber nachzudenken.

Ich hoffe Urgast, du hast nichts dagegen, dass ich deinen Beitrag verwendet habe, ich finde ihn einfach zu wichtig.

@Urgast
Zitat:
Jeder Mensch wird mit einer *Vorbestimmung* geboren, sie ist *natürlich* in ihm verankert. Doch durch den Wunsch *Mehr haben zu wollen* als *vorbestimmt*, spielt der Mensch aufgrund seines *Willens* mit anderen Menschen *Schicksal*.

Schicksal -> schicken. Schicksal wird geschickt zu anderen oder durch andere zu einem selbst geschickt. Talente und Fähigkeiten und das Erringen unserer Fertigkeiten sind natürliche Vorbestimmungen, genauso wie unser aller irdischer Tod. Doch nicht alle sterben durch Vorbestimmung, wenn sie durch Schicksal (per Menschenhand) in den Tod gehen. Schicksal ist das, was Menschen einander antun. Und *Zufall* ist das, was geschieht, wenn Schicksal in die Vorbestimmung eingreift. Würde niemand Schicksal spielen, würden/könnten alle ihrer Vorbestimmung folgen. Auch was Berufe betrifft. Der wirklich Berufene hat einen Beruf, der ihm vorbestimmt ist, wenn er nicht durch Schicksal daran gehindert oder in andere Bahnen abgelenkt wird. *Macht* ist eine der großen *Schicksalsführungen*. In unserer Zeitwelle finden immer weniger Vorbestimmungen ihre lebendigen Lebenswege. Die meisten werden durch Schicksal verhindert oder blockiert.


Zitat:

Für mich gibt es alles 3

Schicksal -> Einmischung der Menschen

Vorbestimmung -> Integriert im Menschen

Zufall -> Die Schnittspäne durch Schicksalseinmischung in die Vorbestimmung


Ps: Solltest du nicht wollen, dass ich deinen Beitrag verwende, werde ich ihn natürlich sofort löschen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 08:51 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2017
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Muse hat geschrieben:
In einem anderen Forum wurde über Schicksal diskutiert und ich muß sagen, dass ich bis zu dem Beitrag von Urgast nicht so genau wußte wie ich Schicksal einordnen soll.
Doch seine Erklärung ist mir verständlich und kann dem auch so zustimmen.
Ich sehe dadurch einiges klarer und ich finde, dass es auch für uns hier bedeutsam wäre, darüber nachzudenken.

Ich hoffe Urgast, du hast nichts dagegen, dass ich deinen Beitrag verwendet habe, ich finde ihn einfach zu wichtig.

@Urgast
Zitat:
Jeder Mensch wird mit einer *Vorbestimmung* geboren, sie ist *natürlich* in ihm verankert. Doch durch den Wunsch *Mehr haben zu wollen* als *vorbestimmt*, spielt der Mensch aufgrund seines *Willens* mit anderen Menschen *Schicksal*.

Schicksal -> schicken. Schicksal wird geschickt zu anderen oder durch andere zu einem selbst geschickt. Talente und Fähigkeiten und das Erringen unserer Fertigkeiten sind natürliche Vorbestimmungen, genauso wie unser aller irdischer Tod. Doch nicht alle sterben durch Vorbestimmung, wenn sie durch Schicksal (per Menschenhand) in den Tod gehen. Schicksal ist das, was Menschen einander antun. Und *Zufall* ist das, was geschieht, wenn Schicksal in die Vorbestimmung eingreift. Würde niemand Schicksal spielen, würden/könnten alle ihrer Vorbestimmung folgen. Auch was Berufe betrifft. Der wirklich Berufene hat einen Beruf, der ihm vorbestimmt ist, wenn er nicht durch Schicksal daran gehindert oder in andere Bahnen abgelenkt wird. *Macht* ist eine der großen *Schicksalsführungen*. In unserer Zeitwelle finden immer weniger Vorbestimmungen ihre lebendigen Lebenswege. Die meisten werden durch Schicksal verhindert oder blockiert.


Zitat:

Für mich gibt es alles 3

Schicksal -> Einmischung der Menschen

Vorbestimmung -> Integriert im Menschen

Zufall -> Die Schnittspäne durch Schicksalseinmischung in die Vorbestimmung


Das ist von Urgast wunderbar beschrieben und auch ich dem voll und ganz zustimme.
Ja,wenn andere Menschen,Schicksal spielen,eine Zeitlang dachte ich auch,sie gehören zur Vorbestimmung,ändert duch sie ja der eigene
Lebensweg.
Bis ich selber vor der Aufgabe stand,zu erkennen,dass ich selber sehr wohl das Schicksal abwenden kann,dieses habe ich auch getan.
Die letzten 12 Jahre,hab ich ein sich ewig wiederholendes Schicksal
abgewendet,den Kreislauf durchbrochen,musste ich einen sehr harten Weg gehen,denn ich selbst musste auch mein eigenes Verhalten ändern,damit es sich nicht wiederholt.
Zu was diese Menschen fähig waren,die da eine Rolle spielten,eröffneten mir noch ein weiteres von Innen sehen.
Als ob sich noch ein weiteres Auge öffnet,da,wo ich dachte,passiert genau das nicht,lag ich falsch,ja sowas von falsch,denn genau ein dieser einer Person,die im Ganzen ewig darin verwickelt war,da lag das grösste Erkennen müssen...was ich da sehen,erleben musste,gehörte genau zu meiner Vorbestimmung,eine Sache,die ich seit frühester Kindheit immer abwenden musste...so löste ich gleich mehrere Schicksale auf.
Schmerzhaft,
wäre die ungelöste Erinnerung gewesen,ewig dieses..warum nur?
Schmerzhaft ,waren diese 12Jahre,bis an die äusserte Grenze des
Erträglichen,doch ich fühle mich heute auch erleichtert.
Ich weiss endlich all diese Antworten,man kann selber das Schicksal
abwenden,durchbrechen,
nicht,wie manche sagen...das ist dein Karma...nein,eben nicht,um meinen vorbestimmten Weg gehen zu können,,muss ich das Eingreifen von Menschen erkennen,ihre Motive,warum sie es tun und was kam dabei raus?
Die alt bekannten Dinge
Neid,Eifersucht,Rache,Habgier,ja auch Macht....

Zufall? Gibt es nicht,denn ob bewusst oder unbewusst,lenkt man seine Gedanken auf das,was geschehen soll/wird,oder was andere Menschen da eingreifend bewirken...ich weiss,wann ich einem Menschen begegne,der
zu meiner Vorbestimmung gehört,aber auch,wann es aus oben genannten
Motiven geschieht...
Eben,durch ihre Einmischung...

Einmal erkannt,dass man sein Schicksal,durch die aufgeführten Punkte selber ändern kann,,,wird der Blickwinkel auf den eigentlich,vorbestimmten Weg,sowas von frei...

Weiss ich auch jetzt,dass dieses Erkennen sollen,von Gott so gewollt war,denn er war das nicht,wieder zeigte er mir,das der Mensch alleine
für all sein Tun und Handeln verantwortlich ist,nicht Gott spielt Schicksal..wir selber...
nachdem ich auch diese Steine erkannt habe,trug ich sie zu meinem
Berg,auf dem ich vor 2Jahren stehen durfte und sich alles,noch
Ungelöstes,wie viele kleine Puzzleteile zusammenfügten...es war
eigentlich nur noch eine Kleinigkeit,als ich dort oben stand...ein riesiger
Arm mich umschlungen hielt...ich sah,was mit all den Menschen
geschehen ist,wo kein irdisches,kein göttliches Gericht,jemals greifen
konnte...Gott straft nicht..es geschieht durch jeden selbst...

Fügte ich die Erkenntnis aus diesen 12Jahren dazu und nannte diesen
Berg.....Berg der Erkenntnis.

der vorbestimmte Weg liegt nun frei vor,auch,wenn es weiterhin geschieht,durch andere Menschen...,in mir ist es ganz still,denn diese
Weite,des Sehens...ich kann es abwenden von mir,doch,was sie tun
ist IHRES....

Danke,für diesen wunderbaren Aspekt,wahrlich sehr wertvoll... include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 13:18 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Muse hat geschrieben:
In einem anderen Forum wurde über Schicksal diskutiert und ich muß sagen, dass ich bis zu dem Beitrag von Urgast nicht so genau wußte wie ich Schicksal einordnen soll.
Doch seine Erklärung ist mir verständlich und kann dem auch so zustimmen.
Ich sehe dadurch einiges klarer und ich finde, dass es auch für uns hier bedeutsam wäre, darüber nachzudenken.

Ich hoffe Urgast, du hast nichts dagegen, dass ich deinen Beitrag verwendet habe, ich finde ihn einfach zu wichtig.

Ps: Solltest du nicht wollen, dass ich deinen Beitrag verwende, werde ich ihn natürlich sofort löschen.


stimme dem auch voll zu, wäre schade zum weglöschen, zu wichtig, weil sich alles darum dreht.

include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/danke.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 3. Dez 2012, 22:38 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
ein wunderbarer Beitrag, danke

zu erkennen, dass ich selbst mein Schicksal verändern kann, wenn ich es will...ja, viele Steine waren das...sind es teilweise noch...

meinen Berg hab ich gemalt...doch ist es oben auf dem Gipfel ganz hell...das Licht...

ich freue mich, dass ich das erkennen durfte, dass ich jetzt meiner Bestimmung folge, dem Weg, den meine Seele schon immer gehen wollte...

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 08:56 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2017
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Noneytiri hat geschrieben:
ein wunderbarer Beitrag, danke

zu erkennen, dass ich selbst mein Schicksal verändern kann, wenn ich es will...ja, viele Steine waren das...sind es teilweise noch...

meinen Berg hab ich gemalt...doch ist es oben auf dem Gipfel ganz hell...das Licht...

ich freue mich, dass ich das erkennen durfte, dass ich jetzt meiner Bestimmung folge, dem Weg, den meine Seele schon immer gehen wollte...


Ja,liebe Noney,die Spitze des Berges war ganz hell..ragte er hoch über die
Wolken hinaus..jeder Stein,stand für ein Leid..,dass auch jetzt teilweise
noch nicht vorbei ist,doch der Weg zu meiner Bestimmung lag nun auch frei vor mir...
Es ist wirklich erstaunlich,seitdem ich von diesem Berg schreibe,haben sich soviele gemeldet,die auch dasselbe erlebt haben,wie du auch..jeder auf
seine Art und Weise..wie du ihn gemalt hast..doch die Bedeutung ist dieselbe...

der Weg ist frei zur Bestimmung...ja,es ist ganz still geworden in mir,nichts geschieht mehr,ohne ein Erkennen..lässt geschehen,was durch andere
am Schicksal eingreifend wirkt...doch man weiss,es ist Ihres...

smilies/danke.gif smiley_emoticons.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 12:23 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
@unicorn

sehr interessant fand ich auch, dass bei dir ebenso diese Veränderung, dieses Erkennen...was du willst, oder nicht willst...vor etwa 2 Jahren begann....

und je mehr ich mir selbst und dem Leben vertraue, desto mehr Menschen treffe ich, die so denken und fühlen wie ich...

und so traf ich auch dich smilie_engel_019.gif smilies/hug3.gif

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 12:49 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2017
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Noneytiri hat geschrieben:
@unicorn

sehr interessant fand ich auch, dass bei dir ebenso diese Veränderung, dieses Erkennen...was du willst, oder nicht willst...vor etwa 2 Jahren begann....

und je mehr ich mir selbst und dem Leben vertraue, desto mehr Menschen treffe ich, die so denken und fühlen wie ich...

und so traf ich auch dich smilie_engel_019.gif smilies/hug3.gif


Ja,vor 2Jahren,mit unglaublichen Ereignissen auch,die nicht von dieser
Welt waren...und ich weiss,auch das gehört zur Bestimmung,trifft
man auf bestimmte Menschen..die genauso denken und fühlen,wie
man selbst...und man weiss es einfach,wann es so ist...
diese Begegnung smilie_engel_019.gif
so traf ich dich smilies/hug3.gif ,ach,was könnte ich alles darüber
schreiben... smilies/flower.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 13:08 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
schreib bitte weiter...

es ist schön, von dir inspiriert zu werden...

der Gong dröhnte und bebte...
...ich stieg auf...flog höher und höher...
...ich war ein Adler ...unter mir die schneebedeckten Berge ...die Wipfel der Tannen...

...dann stand er vor mir...der Häuptling...sein weißer Federschmuck war riesig...er lächelte mich einfach nur an...sagte kein Wort...

...nach einer Ewigkeit...er sprach nicht...und doch konnte ich es hören..."jetzt bist du da......"

dies war mein erstes Erlebnis....

deine Erzählungen erinnern mich wieder daran...

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 13:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2017
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Noneytiri hat geschrieben:
schreib bitte weiter...

es ist schön, von dir inspiriert zu werden...

der Gong dröhnte und bebte...
...ich stieg auf...flog höher und höher...
...ich war ein Adler ...unter mir die schneebedeckten Berge ...die Wipfel der Tannen...

...dann stand er vor mir...der Häuptling...sein weißer Federschmuck war riesig...er lächelte mich einfach nur an...sagte kein Wort...

...nach einer Ewigkeit...er sprach nicht...und doch konnte ich es hören..."jetzt bist du da......"

dies war mein erstes Erlebnis....

deine Erzählungen erinnern mich wieder daran...


Ja,Noney,ich schreibe weiter...schau mal,schrieb ich heute ein neues Erlebnis...er trug auch diesen Federschmuck..so oft er mir begnete..
jetzt bist du da...ich sah,wie der Himmel aufriß und er sah seine
Brüder,ein herrlicher Anblick..liefen da Bären,Büffel,das Einhorn zwischen
den Wolken...zwischen ihnen die Gesichter seiner Ahnen..sie wussten,trug der Adler ihre Seelen,in`s ferne Sonnenland...wo,wir alle hingehen,denn
sie kannten,die Schöpfungswahrheit..

was ich da vor 2Jahren erlebte,ja,ein bischen kann ich davon hier hin schreiben...
grade fühle ich soviel Liebe in mir aufsteigen,an all das denke,was ich noch nicht geschrieben habe...
fand ich durch dich auch den Palast der vier Winde wieder,du
siehst,ergänzen wir hier uns,durch unsere Worte...

Schwingungen,die durch alle Worte fliessen,erreichen das Herz,den Geist
die Seele,so kann die Feder wirken,schwingt sie über das Blatt,wie
es sich langsam in mir entfaltet,fast andächtig legen sich Buchstaben
darauf,
das Licht hat ein Gedächtnis,in dir öffnet sich die grösste
Bibliothek,so wisse,seit Anbeginn,schreibt das Licht seine
eigene Wahrheit,das Buch eines jeden Lebens...
denn,
am Anfang war die Feder...scheue dich nicht und greife zu
was in dir wächst...es ist das Wissen,des Lichts...

diese Botschaft bekam ich,als ich damals hier anfing zu schreiben...

smilies/smilie_love_031.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 4. Dez 2012, 19:57 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Ich bekam in einer Meditation von einem Lichtwesen eine riesige weiße Feder als Geschenk überreicht. Als ich sagte, die ist zwar toll, wenn sie so groß ist, weil sie mich dann wärmt und trägt, aber wie soll ich sie denn mitnehmen?
da wurde die Feder ganz klein, und ich erfuhr, dass sie trotzdem denselben Zweck erfüllen würde, ich werde schon sehn...

...und so geschah es....

Danke unicorn...alles Liebe von noney

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 5. Dez 2012, 09:00 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2017
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Noneytiri hat geschrieben:
Ich bekam in einer Meditation von einem Lichtwesen eine riesige weiße Feder als Geschenk überreicht. Als ich sagte, die ist zwar toll, wenn sie so groß ist, weil sie mich dann wärmt und trägt, aber wie soll ich sie denn mitnehmen?
da wurde die Feder ganz klein, und ich erfuhr, dass sie trotzdem denselben Zweck erfüllen würde, ich werde schon sehn...

...und so geschah es....

Danke unicorn...alles Liebe von noney


Liebe noney,

vor 2Jahren änderte sich ja,mein ganzer Lebensweg,hat ich bis dahin keinerlei Interesse am Internet und schon ein halbes Jahr,bevor das Unglaubliche
geschah,bekam ich einen Leptop.
Doch besonders neugierig war ich nicht,war da ja auch noch alles im
alten Ryhtmus.
Niemand aus meiner Familie wollte irgendwie einsehen,dass ich mich etwas anderem widmete,als ihnen und so ging das Gemecker los..da darfste nicht
reingehen,jenes darfste nicht tun und es zeigte mir auch keiner,wie ich
mit dem Leptop umzugehen hatte.

Mir fiel auf,häuften sich die Erlebnisse,die nicht von dieser Welt waren
auf ein Vielfaches,heute weiss ich längst,waren die Jahre von 2002 bis
2010 schon unlängst die Vorbereitung auf den neuen Lebensweg.
War ich mitten drin,all diese Steine,jeder für eine Person,ein Leid stand
mir nochmal anzuschauen und währenddessen geschah noch mehr
Leid,ohne Pause.
Ich dachte schon,also lange schaffste das nicht mehr und da kam sie wieder,diese unglaubliche Kraft,die ich schon seid meiner Kindheit spürte,es war als hob mich etwas in die Lüfte und der Wind,schubste mich
schon fast zärtlich weiter und weiter.

War ich ja auch mitten drin,dieses sich ewig wiederholende Schicksal aufzulösen und ich war mitten drin,all das Leid durch meine Wurzelfamilie
nochmal zu durchleben...Stürme über mich hinwegfegten,unerträglich und doch war ich nie alleine.
Von den Menschen doch alleine gelassen,aber nicht von der geistigen Welt...
Erinnerte ich mich da an eine Botschaft,die mir diese alte Mann,dem ich
ja immer begegnete,in meiner frühen Kindheit mitteilte....
Wirst du immer ohne menschliche Liebe,Hilfe,Halt,Schutz
sein,wirst du immer die Verantwortung für alles alleine
tragen,dein Weg wird sehr steinig und schmerzvoll sein
doch wisse,werden dir sehr weise Lehrer zur Seite gestellt
nutze,was sie dich lehren,so kannst du dich und
andere immer schützen...
Schaue jedem in sein Seelenlicht,auch deinem Feind
so lernst du zu verstehen,kannst selbst deinen Feind lieben
erkennst du im inneren Kern das Gute in einem Jedem
frage dich stets nach dem Warum..kennst du es
kannst du noch mehr verstehen und lieben...

Liebe,Schutz,Halt und Geborgenheit bekommst du durch
all diese Lehrer,die wir dir schicken...wahrlich,mein Wolf
das Einhorn,der Adler und alle Natur und Elementarwesen..

Wirklich,am nächsten Tag,war ich da grad 2Jahre alt
begann das ewige Rennen,um mich selbst und etwas
später auch andere schützen
bis zu jenem Tag,im Jahr 2010...

diese Botschaft,fiel mir da wieder ein und rannte weiter..
nur ich selber konnte all das schaffen,meine eigene Familie
auch gewohnt,ich mache ja alles...

passt es wirklich auch hier zu diesem Thema,auch sah,
wieviel durch das Einwirken anderer Menschen,mein Weg
immer schwerer wurde...
Ja,es war das "Finale",welches sich da über soviele Jahre erstreckte..
sich nochmal alle Steine anzusehen,damit abzuschliessen und jedem
Einzelnen,die soviel Leid zugefügt hatten nocheinmal zu begegnen

Was mir bei Jedem auffiel,keiner kapierte,wie sehr ich sie doch lieben
konnte,bis heute nicht,sind sie alle aus meinem Leben verschwunden..
zum Schluß kam mein Vater...
als er kam,hörte ich die Worte in mir...wie am Anfang so auch am Ende...und ich wusste,er wollte nur beenden,was er seit meiner
Geburt versucht hatte...
Der letzte Stein...er tobte ganze 2Jahre in meinem Leben rum,musst ich
alle Schwerter der Liebe nutzen,trat ich ihm nur in Liebe entgegen.
Unglaubliche Gleichungen vollzogen sich und jedesmal fühlte ich
Jesus neben mir stehen..ja,es waren seine Gleichungen..
Als mein Vater endlich ging,sagte er....
ich fühle mich,wie von der Liebe erschlagen...und mir ist,als hätte ich
in einen Spiegel geschaut...

Danach sank ich in mich zusammen und horchte in mich hinein,was kommt jetzt als Nächstes? Spürte ich es schon immer im Voraus,doch es blieb
ganz still und aufeinmal stand ich auf,schrie in den Himmel...
sag mir Vater...wann ist es endlich vorbei?
Da geschah es...ich stand plötzlich auf diesem Berg,ein riesiger Arm schien mich festzuhalten,das Licht der Sonne so unglaublich nah und plötzlich
sah ich in mir Bilder,hörte eine sanfte Stimme in mir,die sagte...
nun schau genau hin,nun wirst du sehen,was mit all jenen geschehen
ist,die deinen Berg hier mit Steinen wachsen liessen..wisse,hat sie
nie ein irdisches,nie ein göttliches Gericht,erreicht..Gott straft,richtet
urteilt nicht und du hast es auch nie getan...schau hin,was mit ihnen
geschehen ist....es kam mir,wie Stunden vor,wo all das bildlich in mir
ablief...doch ich begriff,jeder strafte sich,durch sein eigenes Verhalten..,
erlebten sie genau das,was sie selbst z.b. durch Habgier,Neid usw.
anderen angetan hatten...

was danach geschah,dass ich auf meinen vorbestimmten Weg kam..
dafür,war der Leptop auch gedacht...schreibe ich noch...
aber auch Erlebnisse,die davor so prägend waren..nicht von dieser Welt

nur eines anmerken möchte,war noch nicht alles vorbei,galt zu lernen,
ich musste noch verstehen,wie ich mich von Menschen fernhalte,die
negativ auf mein Schicksal einwirkten....
Diese seit 12Jahren gestellte Aufgabe war noch nicht gelöst...
doch jetzt ist sie es....

Kein Zufall,kommt dieses Thema gerade jetzt...

sage euch allen,lieben,herzlichen Dank,hier sein zu dürfen,in einer
so liebevollen Atmosphäre,ist das schönste Geschenk smilies/smilie_love_031.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

eure unicorn-madma


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schicksal
BeitragVerfasst: 5. Dez 2012, 09:12 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Vieles das du beschreibst, liebe Unicorn, kommt mir bekannt vor.
Ich möchte dir versichern, dass ich,
soweit es in meiner Möglichkeit ist,
schützend meine Hand über dich halte und du dich hier geborgen fühlen kannst,
so wie alle die Geborgenheit suchen. smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker