Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017, 09:23


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 6. Mär 2012, 22:04 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Adamas hat geschrieben:
Muse hat geschrieben:
Tja das stimmt, allerdings will ich heute vieles nicht mehr was früher war, wie du so poetisch sagst " was als einst Lebenswürze schien".

smilies/danke.gif smilies/blume0012.gif


Nun, mir wäre es schon recht, denn Lebenswürze
heißt auch Lebensfreude und betrifft alles Schöne
das sich in einem Leben ergibt. Alles Schöne, das
man meist nur in der Jugend erleben kann, da später
einfach das Alter als Verhinderer vorsteht.
Würze ist immer etwas Gutes, jedenfalls immer
besser als Abgestandenheit und Bitterkeit.

lg Adamas



Das ist wohl individuell verschieden - je älter ich werde, desto mehr kann ich genießen und Kostbares erkennen, an dem ich als junger Mensch mehr oder weniger achtlos vorbeigegangen bin!
Ok, Manches kann ich heute nicht mehr - dafür kann ich aber Anderes!

Na ja, ich hab schon als Kind davon geträumt, mal alt zu sein, im Lehnstuhl zu sitzen und den Enkeln vorzulesen. Auf die Enkel verzichte ich allerdings inzwischen gerne, aber das Altsein werde ich genießen, das weiß ich! smilies/blume0019.gif
Jedenfalls, wenn ich dann noch was hab, von dem ich leben kann!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 6. Mär 2012, 23:03 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist wohl individuell verschieden - je älter ich werde, desto mehr kann ich genießen und Kostbares erkennen, an dem ich als junger Mensch mehr oder weniger achtlos vorbeigegangen bin!
Ok, Manches kann ich heute nicht mehr - dafür kann ich aber Anderes!

Na ja, ich hab schon als Kind davon geträumt, mal alt zu sein, im Lehnstuhl zu sitzen und den Enkeln vorzulesen. Auf die Enkel verzichte ich allerdings inzwischen gerne, aber das Altsein werde ich genießen, das weiß ich! smilies/blume0019.gif
Jedenfalls, wenn ich dann noch was hab, von dem ich leben kann![/quote]

@Federvieh

Ja klar ist das von Mensch zu Mensch verschieden. Und es hängt auch davon ab wie alt und wie gesund jemand ist. Da machen schon einige Jahre einen großen Unterschied aus. Aber was ist denn so landläufig die Norm im Alter?
Beziehungsweise, was kann man im Alter genießen? Vielleicht die Unbeweglichkeit der Gelenke? Oder so manche Schmerzen die das Alter bringt? Vielleicht den höheren Medikamentenverbrauch?
Natürlich sind nicht alle Menschen über einen Kamm zu scheren, dennoch kann mir niemand erzählen, dass er seine Jugendjahre gerne für das Alter eintauschen würde. So viele Vorteile, abgesehen vielleicht von der geistigen Reife und einer gewissen Sensibilität für alles Schöne, bringt es nämlich nicht.
Aber es hat sowieso jeder selbständig darüber zu befinden wie er damit klar kommt.
Meine persönliche Meinung ist jedenfalls, dass man sich nicht zu freuen braucht, alt zu werden. Es gibt Schöneres.
:viannen_114:

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 6. Mär 2012, 23:19 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Adamas hat geschrieben:

@Federvieh

Ja klar ist das von Mensch zu Mensch verschieden. Und es hängt auch davon ab wie alt und wie gesund jemand ist. Da machen schon einige Jahre einen großen Unterschied aus. Aber was ist denn so landläufig die Norm im Alter?
Beziehungsweise, was kann man im Alter genießen? Vielleicht die Unbeweglichkeit der Gelenke? Oder so manche Schmerzen die das Alter bringt? Vielleicht den höheren Medikamentenverbrauch?
Natürlich sind nicht alle Menschen über einen Kamm zu scheren, dennoch kann mir niemand erzählen, dass er seine Jugendjahre gerne für das Alter eintauschen würde. So viele Vorteile, abgesehen vielleicht von der geistigen Reife und einer gewissen Sensibilität für alles Schöne, bringt es nämlich nicht.
Aber es hat sowieso jeder selbständig darüber zu befinden wie er damit klar kommt.
Meine persönliche Meinung ist jedenfalls, dass man sich nicht zu freuen braucht, alt zu werden. Es gibt Schöneres.
:viannen_114:

lg Adamas



Hi Adamas! smilies/blume0019.gif

Doch, ehrlich - ich bin froh, dass ich es hinter mir habe. Ich hatte viele Belastungen mitbekommen, die ich erst abarbeiten musste.
Davon abgesehen, hatte ich schon als Kind Schmerzen, eine verkrümmte Wirbelsäule und Hohlfüße und - wie ich heute weiß - Fibromyalgie. Mit Freude gehen konnte ich erst ab Anfang 20, als ich zufällig erfuhr, wie Indianer gehen und das nachahmte!
An die Schmerzen bin ich also eh gewöhnt. Aber das, was ich dadurch gelernt habe, möchte ich um nichts in der Welt eintauschen, nicht mal gegen einen topfitten Körper!


LG

Federvieh! smilies/blume0019.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 10:45 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Adamas hat mich angeregt, nochmal über das Alter nachzudenken!

Mir kommt es so vor, als würde schon seit mindestens einem halben Jahrhundert eine gezielte Gehirnwäsche betrieben, um den Menschen so richtig Angst vorm Alter einzujagen und ihnen das Leben so zu vermiesen.

Meiner Beobachtung nach sind alte Menschen nicht kränker oder gesünder als junge Menschen. Der scheinbare Unterschied liegt darin begründet, dass ein alter Mensch oft mehr auf seinen Körper achtet und Körperliches nicht mehr so gut wegstecken kann, wie ein junger!

Ansonsten vergleiche ich das Leben gerne mit den Jahreszeiten - und behaupte NICHT, dass das ein neuer Gedanke von mir ist! : big laughing : Ich finde das Bild eben sehr passend.

Jede Jahreszeit hat ihre eigene Schönheit und ihre Licht- und Schattenseiten.

Kindsein kann schön sein, weil man da noch relativ unbefangen sein kann und auch - im Idealfall - keine Verantwortung tragen muss.
Die Schattenseite ist, dass man seinem Umfeld auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist, man muss es nehmen, wie es kommt und hat wenig bewussten Einfluss darauf.

In der Jugend hat man dann eigene Gestaltungs- und Durchsetzungsmöglichkeiten - aber da es einem noch an Erfahrung mangelt, macht man halt auch oft Fehler und muss uU ziemlich eklige Konsequenzen daraus tragen.

Als reifer Mensch kann man dann schon mal ernten, was man gesät hat, schauen, was man so alles gelernt hat und es auch weitergeben.

Und im Alter kann man genießen, dass man die Verantwortung (für Andere) langsam wieder abgeben kann, kann sich um sich selbst kümmern und hat endlich Zeit, um sich dem zu widmen, was man wirklich gerne tut!

Das ist nur mal so grob aus meiner persönlichen Erfahrung - wie sind denn eure?
Was ist für euch jeweils die Licht- und was die Schattenseite?
Was habt ihr als Kind/Jugendlicher/.... genossen und was hat euch belastet?
Und was stört und/oder gefällt euch an eurem jetzigen Lebensalter?

:Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 11:09 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ein kind, bin ich nicht gern gewesen...erst als ich erwachsen war, wünschte ich mir, wieder ein kind zu sein, jedoch nicht mehr mit dem gleichen "ausgeliefert sein"...
und die schmerzen, hatte auch ich schon seit ich denken kann, so dass mich das alt werden nie schreckte...
das kind sein, gelingt mir im alter besser, als damals, als ich noch ein kind war...
auch ich nehme die vier jahreszeiten so wahr, dass ich das leben damit vergleiche und weiß, dass nach jedem winter, wieder ein neuer frühling kommt und es nichts nützt, dem alten frühling nachzujammern...
ich kann mir auch im winter den frühling ins haus holen und so kann ich auch im alter, wie ein kind sein...
doch das kind von damals, will ich nie wieder sein...
und das hilft mir dabei ungemein...
mehr fällt mir dazu erst mal nicht ein...


smilies/danke.gif smilies/verliebt0048.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 11:17 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Ich bin immer sehr verwundert, wenn eines meiner Kinder Geburtstag hat und ich mir ihr Alter bewußt wird, da denke ich mir immer, nasowas, wie alt bin ich denn?
Nur wenn ich den Spiegel schaue sehe ich, dass ich mich äußerlich verändert habe, innerlich bin ich noch immer die Gleiche, denn ich bin nach wie vor kindisch, romantisch... und so weiter. Sicherlich habe ich viele Erfahruingen machen müssen, die meine Entscheidungen beeinflussen, aber die habe ich auch in jungen Jahren machen müssen, nur ist die Menge mehr geworden und in meinem Memory abgespeichert.
Tja einige Wehwechen sind dazu gekommen, :kichern:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 11:53 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Kann ich beides nachvollziehen, was ihr schreibt!
Aber ich war schon ganz gern Kind, allerdings vor allem deshalb, weil ich Angst vor dem Erwachsenendasein hatte.

Und ja, ich bin innerlich auch immer noch ich und wundere mich oft, wer mich da aus dem Spiegel anguckt! :kichern:

Es ist sogar so, dass ich mich als Jugendliche uralt gefühlt habe und heute fühl ich mich irgendwie zeitlos - jung, alt, reif, irgendwie alles auf einmal!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 12:04 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Federvieh hat geschrieben:
Und ja, ich bin innerlich auch immer noch ich und wundere mich oft, wer mich da aus dem Spiegel anguckt! :kichern:


ah ja-geht vielen älteren so - allgemein wird senilen älteren menschen empfohlen an gegenständen die sie nicht (mehr) erkennen sich kleine zettel zu kleben ...


Zitat:
Es ist sogar so, dass ich mich als Jugendliche uralt gefühlt habe und heute fühl ich mich irgendwie zeitlos - jung, alt, reif, irgendwie alles auf einmal!


ja geht mir sehr ähnlich - oft sehe in im frühjahr lämmer am deich die voller lebenslust grosse sprünge machen - habe dann immer den impuls einfach mitzuhüpfen
nur sollten wir nicht vergessen dabei unsere krücken und rollatoren gut festzuhalten .... :pets.002:

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 12:10 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:

ah ja-geht vielen älteren so - allgemein wird senilen älteren menschen empfohlen an gegenständen die sie nicht (mehr) erkennen sich kleine zettel zu kleben ...



lol

Darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass ich kein Gegenstand, sondern ein Lebewesen bin! : big laughing :
Es spielt keine Rolle, ob ich mich im Spiegel erkenne - das ist nur eine Hülle. Innen weiß ich ja, wer ich bin! smilies/blume0019.gif


Zitat:
ja geht mir sehr ähnlich - oft sehe in im frühjahr lämmer am deich die voller lebenslust grosse sprünge machen - habe dann immer den impuls einfach mitzuhüpfen
nur sollten wir nicht vergessen dabei unsere krücken und rollatoren gut festzuhalten .... :pets.002:



Ab und zu hüpfen geht bei mir noch - hab zum Glück weder Rollator noch Krücke! smilies/smilie-gross_312.gif

Ich darf es nur nicht übertreiben, denn sonst bin ich platt und kann mich nur noch ablegen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 13:12 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
EarlGrey hat geschrieben:

ah ja-geht vielen älteren so - allgemein wird senilen älteren menschen empfohlen an gegenständen die sie nicht (mehr) erkennen sich kleine zettel zu kleben ...



lol

Darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass ich kein Gegenstand, sondern ein Lebewesen bin! : big laughing :

ich denke, da hat earlgrey den gegenstand "spiegel" gemeint, nicht dich... :streichel2:

Es spielt keine Rolle, ob ich mich im Spiegel erkenne - das ist nur eine Hülle. Innen weiß ich ja, wer ich bin! smilies/blume0019.gif

eben...

Zitat:
ja geht mir sehr ähnlich - oft sehe in im frühjahr lämmer am deich die voller lebenslust grosse sprünge machen - habe dann immer den impuls einfach mitzuhüpfen
nur sollten wir nicht vergessen dabei unsere krücken und rollatoren gut festzuhalten .... :pets.002:


:kichern: ja, solange der alzheimer einen in ruhe läßt, vergessen wir es nicht so schnell...

Ab und zu hüpfen geht bei mir noch - hab zum Glück weder Rollator noch Krücke! smilies/smilie-gross_312.gif

da hast du glück...
ich kenne jemanden, der noch keine 50 ist und schon am rollator läuft...
und dann wieder achzig jährige, die sich noch ohne stützen bewegen können...
manchmal brauchte ich schon mal krücken, doch meistens stehen sie in der ecke...
und wenn, dann nur in der kalten jahreszeit und auch nicht durchgehend...
im sommer bin ich in der lage, sogar auf bäume zu klettern, wie auch letzten sommer bin ich zb noch auf einen walnussbaum geklettert, um meinem besuch ein paar walnüsse zu pflücken, die noch zu unreif waren um runter zu fallen...
und auch ich bin wieder runter gekommen ohne runter zu fallen...
:sonnepak1:

Ich darf es nur nicht übertreiben, denn sonst bin ich platt und kann mich nur noch ablegen...


und brauchst dann am ende doch noch krücken oder einen rollator... :rofl2a: lieber nicht übertreiben...
hi hi...das muss ich gerade sagen, mit meinem übertreiben...
:viannen_102: smilies/lachen.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 14:24 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:

ich denke, da hat earlgrey den gegenstand "spiegel" gemeint, nicht dich... :streichel2:



Das denke ICH aber nicht! : big laughing :
Es gibt soviele Spiegel, man kann unmöglich an jeden einen Zettel kleben.
Und man muss ja auch an seine Mitmenschen denken - da haben womöglich welche ebenfalls Alzheimer und denken dann, sie hießen Beate! :kichern:

Es hat mich aber zum Hellauflachen gebracht und sowas tut mir immer gut! smilies/blume0019.gif


Zitat:
da hast du glück...
ich kenne jemanden, der noch keine 50 ist und schon am rollator läuft...
und dann wieder achzig jährige, die sich noch ohne stützen bewegen können...



Ja, es ist individuell verschieden. Eine Freundin von mir hat sich vor kurzem ein künstliches Hüftgelenk einbauen lassen.
Ich hab aber das Gefühl, dass mir Krücken und Rollator erspart bleiben werden! smilies/banana.gif


Zitat:
manchmal brauchte ich schon mal krücken, doch meistens stehen sie in der ecke...
und wenn, dann nur in der kalten jahreszeit und auch nicht durchgehend...
im sommer bin ich in der lage, sogar auf bäume zu klettern, wie auch letzten sommer bin ich zb noch auf einen walnussbaum geklettert, um meinem besuch ein paar walnüsse zu pflücken, die noch zu unreif waren um runter zu fallen...
und auch ich bin wieder runter gekommen ohne runter zu fallen...
:sonnepak1:



Na bitte! DAS kann ich defintiv nicht mehr!


Zitat:
und brauchst dann am ende doch noch krücken oder einen rollator... :rofl2a: lieber nicht übertreiben...
hi hi...das muss ich gerade sagen, mit meinem übertreiben...
:viannen_102: smilies/lachen.gif



Nein nein, ich hüpfe ja nur dann, wenn mir wirklich danach ist und dann geht es leicht! smilies/blume0019.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 14:59 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Federvieh hat geschrieben:
Hi Adamas! smilies/blume0019.gif

Doch, ehrlich - ich bin froh, dass ich es hinter mir habe. Ich hatte viele Belastungen mitbekommen, die ich erst abarbeiten musste.
Davon abgesehen, hatte ich schon als Kind Schmerzen, eine verkrümmte Wirbelsäule und Hohlfüße und - wie ich heute weiß - Fibromyalgie. Mit Freude gehen konnte ich erst ab Anfang 20, als ich zufällig erfuhr, wie Indianer gehen und das nachahmte!
An die Schmerzen bin ich also eh gewöhnt. Aber das, was ich dadurch gelernt habe, möchte ich um nichts in der Welt eintauschen, nicht mal gegen einen topfitten Körper!


LG

Federvieh! smilies/blume0019.gif



Hallo Federvieh!

Wahrscheinlich gehörst du mit deiner Einstellung zu den berühmten
Ausnahmen. Zu einer Spezies, die im Alter erst die Erfüllung sieht.
Auch das wird es sicher geben und ich werde mich hüten das anzuzweifeln.
Schließlich funktioniert auch jeder Mensch anders und empfindet auch
anders. Deshalb sind meine Gedichte immer aus meiner Empfindung
heraus geschrieben und zeigen eben meine Ansichten. Die erheben
aber nicht den Anspruch der Allgemeingültigkeit.
Was die Fibromyalgie betrifft, so heiße ich dich im Klub der Betroffenen
herzlich willkommen, denn auch mir ist das Glück zuteil, meine
Tage mit ihr verbringen zu dürfen. Da sie mich aber erst im Laufe des
Älterwerdens als Opfer auserkoren hat, schlägt sich das natürlich auch
auf meine Sichtweise des Alters nieder. Und das, wie du ja sicher auch
weißt, nicht zu unrecht.
Wünsche dir jedenfalls einen erträglichen Tag und schick dir viele Grüße,
Adamas.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 16:47 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
[]
Federvieh hat geschrieben:


Das denke ICH aber nicht! : big laughing :

^^ du kennst mich .........


Zitat:
Es gibt soviele Spiegel,

stimmt - das erstaunt mich immer wieder - es hat wohl jeder in seiner wohnung ein,zwei spiegel ... so verschieden ... und trotzdem wo ich auch reinschaue .. überall sehe ich diesen staatlichen und gutaussehenden mann ....


Zitat:
Na bitte! DAS kann ich defintiv nicht mehr!

über den wolken ...... wird das leben grenzenlos sein .......

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 16:48 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Adamas hat geschrieben:


Hallo Federvieh!

Wahrscheinlich gehörst du mit deiner Einstellung zu den berühmten
Ausnahmen. Zu einer Spezies, die im Alter erst die Erfüllung sieht.
Auch das wird es sicher geben und ich werde mich hüten das anzuzweifeln.
Schließlich funktioniert auch jeder Mensch anders und empfindet auch
anders. Deshalb sind meine Gedichte immer aus meiner Empfindung
heraus geschrieben und zeigen eben meine Ansichten. Die erheben
aber nicht den Anspruch der Allgemeingültigkeit.




Hallo Adamas!

Ich hoffe, ich hab nicht den Eindruck erweckt, als würde ich meine Sicht zur Allgemeingültigen erklären wollen!
Falls doch, sorry!
Allerdings ist es mir ein Anliegen, dem Alter sozusagen eine Lanze zu brechen, denn ich finde es bedauerlich, dass es in unserer Gesellschaft so abgewertet wird.
Du hast also etwas in mir berührt, das mich quasi zur Verteidigung veranlasst hat....


Zitat:
Was die Fibromyalgie betrifft, so heiße ich dich im Klub der Betroffenen
herzlich willkommen, denn auch mir ist das Glück zuteil, meine
Tage mit ihr verbringen zu dürfen. Da sie mich aber erst im Laufe des
Älterwerdens als Opfer auserkoren hat, schlägt sich das natürlich auch
auf meine Sichtweise des Alters nieder. Und das, wie du ja sicher auch
weißt, nicht zu unrecht.



Ach herrje, du bist nun schon der zweite Mitmensch, der mir das mitteilt.
Ich weiß es selber noch nicht lange - dachte immer, es sei normal, immer irgendwo Schmerzen zu haben und die anderen Symptome führte ich auf meine Psyche und meine Vergangenheit zurück. Dass sie zusammenhängen, war mir überhaupt nicht klar.
Ok, wenn das für dich neu ist, dass du soviele Schmerzen hast, wundert es mich nicht, dass das deine Freude am Altwerden trübt.
Na ja, wenn ich ganz und total ehrlich bin, freut mich das Älterwerden auch deshalb, weil das Ende immer mehr in Sicht kommt.
Vielleicht hab ich ja als Kind schon geahnt, dass es für mich nicht leicht sein wird und ich hab mich schon mal auf das Danach gefreut!
Aber andererseits ist es auch wahr, dass ich mich inzwischen immer mehr entspannen und Vieles loslassen kann und dass ich dadurch das Leben als erheblich leichter empfinde als früher.


Zitat:
Wünsche dir jedenfalls einen erträglichen Tag und schick dir viele Grüße,
Adamas.



Danke, das wünsche ich dir auch und ich wünsche dir vor allem, dass du Heilung erfährst!


LG

Federvieh :Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 16:53 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
EarlGrey hat geschrieben:
^^ du kennst mich .........



Ein bisschen - aber dafür reicht es! ;)


Zitat:
stimmt - das erstaunt mich immer wieder - es hat wohl jeder in seiner wohnung ein,zwei spiegel ... so verschieden ... und trotzdem wo ich auch reinschaue .. überall sehe ich diesen staatlichen und gutaussehenden mann ....



Da kann man dir nur wünschen, dass du schwul bist oder wenigstens bi, damit du es auch richtig genießen kannst! : big laughing :
Weiß zwar nicht so richtig, was an staatlichen Männern so attraktiv sein soll.... :kichern: Aber vom Wulff hieß es ja auch, er sähe gut aus und wäre der perfekte Schwiegersohn! : big laughing :


Zitat:
über den wolken ...... wird das leben grenzenlos sein .......



Im Meer auch! smilies/blume0019.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 21:11 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Federvieh!

Ich denke, dass keiner von uns etwas zur Allgemeingültigkeit
erhoben hat. Jeder hat eben nur seine persönliche Sicht der
Dinge vorgebracht, was ja durchaus statthaft ist.
Auch ich habe das Alter nicht abgewertet, sondern nur
meine Optik dazu dargestellt.
Du freust dich eben auf das Alter und so ich dich richtig
verstanden habe, auch auf das Ende deines Lebensweges,
während ich eben ein etwas differenziertes Verhältnis dazu
habe. So ordnet eben jeder sein Leben anders ein.

Was die Fibro betrifft, sind wir bei Gott nicht die Einzigen.
Ich kenne da schon auch andere die damit gestraft sind.
Ich persönlich weiß es schon seit einigen Jahren, mir ist sie
daher nicht mehr so neu. Angesiedelt hat sie sich aber bereits seit
gut 15 Jahren, nur wusste ich halt auch nicht, von wo diese ewigen
Schmerzen herkommen. Aber wie sollte ich das auch, wo es heute
sogar noch Ärzte gibt, die mit dem Begriff Fibromyalgie immer noch nichts
anfangen können. Und andere Ärzte, die der Meinung sind, dass man
sich diese Schmerzen quasi nur einbildet.
Nur wenige Spezialisten haben sie als eigenständige Form des Rheumatismus
erkannt, haben aber auch noch kein Mittel bei der Hand, um dagegen ankämpfen
zu können. So bleiben eben nur die Schmerzmittel, denn für die Pharmaindustrie
sind wir noch keine gewinnbringende Gruppe, dass sie hier Forschungen andenken würde.
Tja, auch so kann Leben sein, aber da erzähle ich dir ja nichts Neues.

Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 21:47 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Hallo Adamas!


Wenn es das Internet nicht gäbe, wüsste ich gar nicht, dass ich Fibromyalgie habe. Zum Arzt gehe ich schon lange nicht mehr, ich traue nur ganz selten einem und Psychopharmaka vertrage ich eh nicht.
Ich hab es raus gefunden, als ich es satt hatte und mal nach 2 oder 3 Symptomen gegoogelt habe.
Dabei bin ich auf folgende Seite gestoßen: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Darin habe ich praktisch alles wiedergefunden, was ich so an Symptomen hatte und habe und es fiel mir wie Schuppen von den Augen. Auch bzgl der Ursachen, denn ich hab auch lange Zeit meine Kindheit aufgearbeitet.

Zu wissen, wie man das nennt, worunter ich schon so lange leide, hat mich total erleichtert. Man muss dem Ungeheuer eben einen Namen geben, am schlimmsten ist der namenlose Schrecken. (Vor allem auch, weil ich mich auch noch dafür schämte!)

Und jetzt seh ich zu, dass ich mich mehr und mehr entspanne, den Entspannung ist das Gegenteil von Verkrampfung.
Unangenehm ist, dass dabei mehr und mehr Gefühle/Empfindungen, die ich verdrängt hatte - ohne es zu wissen - frei werden und durchlebt werden wollen. Aber da muss ich eben durch, wenn ich Heilung erfahren möchte.


LG

Federvieh


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 22:39 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Federvieh!

Als es mir zu viel wurde habe ich schon die Ärzteschaft
abgeklappert, weil ich einfach wissen wollte von wo diese
Schmerzen herkommen. Mein Hausarzt konnte damit nichts anfangen,
weshalb er mich zu einem Rheumatologen überwiesen hat. Im Blut
war kein Rheumafakor zu finden, daher hat er mich als Fall gleich
abgegeben.
Der Facharzt hatte gleich vom Anfang an den Verdacht, dass es sich
um Fibromyalgie handeln könnte. Nachweisbar ist die ja noch nicht,
aber es gibt gewisse Druckpunkte die darauf hinweisen, welche bei
mir alle angesprochen haben.
Als Medikament gab es Psychopharmaka, welche ich schnell wieder
abgesetzt habe, denn damit ist man alles, nur nicht mehr Herr seiner
Sinne. Ich versuchte es dann in der Schmerzambulanz, aber dort war
es die gleiche Vorgangsweise. Nun, ich habe mich dann eben mit meiner
Fibro auseinandergesetzt und sie einfach akzeptiert. Naja und jetzt
versuchen wir beide eben miteinander auszukommen, was logischerweise
nicht immer leicht ist. Aber andere haben sich mit Gift und Infusionen
vollpumpen lassen und das Ergebnis war dann letztlich ein Knochenmarks-
Infarkt. Darauf kann ich dankend verzichten. Lieber lebe ich mit meinen Schmerzen
und bleibe dafür von solchen Dingen verschont. Denn man ist mit der Fibro
nichts anderes als ein Versuchskaninchen. Da bleibe ich bei meinem autogenen
Training, das hilft auch etwas.
Eines ist aber sicher, Heilung gibt es beim derzeitigen Stand der Dinge keine.
Vielleicht vorübergehende Linderung für ein paar Wochen. Mehr ist aber noch nicht
möglich, da Fibro bis vor Kurzem ja noch gar nicht allen Ärzten bekannt war und sich daher auch die Pharmaindustrie noch nicht mit ihr beschäftigt.
Wünsche dir jedenfalls so wenig Schmerzen wie nur möglich,
Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 22:46 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Ich habe einige Beiträge von Garten der Poesie nach hier verschoben, weil ich finde sie passen gut zu diesem Thema dazu.
In eigenen Werken bitte nur Kommentare zu den Werken, Diskussionen sind in diesen Themen passender. smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 23:27 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Muse hat geschrieben:
Ich habe einige Beiträge von Garten der Poesie nach hier verschoben, weil ich finde sie passen gut zu diesem Thema dazu.
In eigenen Werken bitte nur Kommentare zu den Werken, Diskussionen sind in diesen Themen passender. smilies/smilie-gross_312.gif



Danke Muse! smilies/smilie-gross_312.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mensch und Alter
BeitragVerfasst: 7. Mär 2012, 23:30 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Hallo Adamas!


Ja, du bestätigst meine eigenen früheren Erfahrungen mit Ärzten!
Allerdings glaube ich den Schulmedizinern kein Wort mehr.
Auch Fibromyalgie ist heilbar und ich werde es schaffen, bzw mein Körper, den ich vertraue auf seine Selbstheilungskräfte! smilies/blume0019.gif


LG und auch dir toi, toi, toi!


Federvieh! :Liebvogel:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker