Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017, 09:32


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: am 28.03.2012 geschrieben (heute: 15.09.2012)
BeitragVerfasst: 15. Sep 2012, 13:59 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Moinsen

Ich fand heute einen Text auf meinem PC. Der Name ist einfach nur "Thema" gewesen. Ich weiß weder wozu dieser Text, noch weshalb dieser Text von mir geschrieben wurde. Doch will ich diesen wohl mal veröffentlichen...


Damit das Thema nicht versiegt ^^

Mh. Ich bin gerade am überlegen, wie ich Struktur reinbringe. Ich fange für mich am Besten so an, dass ich meine aktuellen Gedanken dazu niederschreibe, da dieses Thema meine fiktive Spekulation ist... ^^

Ich denke, dass es gut ist, wenn ich erstmal den Zusammenhang zu den Worten "Werte" und "Schwerpunkte" erkläre. Ich meinte, die Überschrift wäre Sarkasmus.

Ja, in meinem System, gibt es keine Wertung und keine Schwerpunkte. Ich habe nicht gesagt, dass es den Begriff mit dessen Bedeutung nicht mehr geben würde...

Kurz gesagt: Es gibt keine Wertung in dem Sinne, das verschiedene Potentiale geschaffen werden. Egal welches Objekt, egal welche Tat usw. Es wird nicht bewertet, verurteilt (beurteilt schon) oder Sonstiges. Damit würde ich die Schwerpunkte, die eine Gesellschaft oder eine Gemeinschaft für sich schafft, die zu erreichen und welche zu vermeiden wären, konsequent getilgt. Wieso sollte ich Schwerpunkte legen, wenn alles auf einer Ebene ist. Ohne dass irgendetwas besser oder schlechter ist. Ohne dass irgendetwas der Dualität ausgeliefert ist.

Ok, man könnte meinen, dass es im Chaos enden würde. Im absoluten Chaos, das selbst das Chaos anwidern würde (Ich bin "Chaotiker"). Ja, das würde es. In der jetzigen Zeit, würde es zur "Anomie" führen. Denn Ob ich nun jemanden umbringe oder jemandes Leben rette. Es hätte beides keinen Wert. Ob es demotiviert? Ob es resignieren lassen würde? Zur heutigen Zeit schon. Aber mich würde die absolute zwanglose Entscheidungsfreiheit motivieren. "Ich darf töten, aber wieso sollte ich? Was habe ich davon?"

Und da wären wir, dass die Begriffe mit ihren Bedeutungen nicht verschwinden würden. Ich setze mir die Schwerpunkte und Werte selber ohne, dass sie etwas bedeuten würden. Nur für mich

Ohne Beeinflussung von Außen. Ich könnte meinem Wesen freien Lauf lassen. Ich müsste mich niemaden beugen und mir selber untreu sein. Mich selber belügen und betrügen. Die einzige Regel wäre; "Tue was du willst! Aber bist du bereit die Konsequenzen deiner Taten zu tragen?"

Ich habe nicht gesagt, dass es keine Gesetze geben würde. Aber ohne Bewertung. "Bin ich bereit 25 Jahre im Knast zu sitzen? Wieso sollte ich dies eingehen, wenn es niemanden gibt, der mich einschränkt?"

Aber ok: Ich kenne kein Bewusstsein auf Erden, welches so weit sein könnte ohne Wertung und Schwerpunkte zu denken, aber dennoch dies als Motivation sieht, das zu tun, was dieser jemand tun will. Ich denke an: "Morde aus "Spaß, etc.", Missbräuche, Folterungen, usw". Dieses Bewusstsein habe ich auch noch nicht, aber bin auf dem Weg dieses zu erreichen.

Wem ich ein solches Bewusstsein jedoch zutraue? z.B.: dem "Dalai Lama"

Im Schluss: Dass jeder Mensch "wertlos" werden würde? Ich habe nicht gesagt, dass Gefühle abgeschafft werden. Ich liebe, ich freue mich, wenn ich Menschen treffe. Ein Satz von mir ist: "Du darfst mich gerne als Feind sehen, aber ich werde dich immer als Freund sehen". Für denen einen würden alle Menschen wertlos werden, aber für mich sind alle Menschen, alles Leben und jede Existent das Wertvollste, was es im "Sein" gibt. Ist dies eine Wertung? Ja! Meine Eigene...

Im Zusammenhang ist alles "Sein" unbewertet. Kein "Gut", kein "Schlecht", kein "miserabel", kein "wunderbar". Schwer zu verstehen und genau den Punkt kann man/ich schwer erklären, denn es ist ein Gefühl. Es ist eine Art von Bewusstsein. Wie nehme ich es im Gesamten auf und wie wirkt es auf mich?

"Unpolarität und Polypolarität" bildet das "Sein", das "Bewusstsein", also beinhaltet "Nichts" und doch "Alles".

Alles Einzelne zusammen ist wertlos, doch Alles einzelnt ist unendlich wertvoll, doch alles zusammen bildet das "Sein", welches ja "wertlos" ist. So ist das "Sein" unpolar und Polypolar gleichzeitig. "Null und Unendlich"

(Es ist unglaublich schwer, das was ich fühle, in Worte zu kleiden, deswegen brauche ich euch und bitte um Kommentare )

Und nicht vergessen: Es ist meine Fiktion, mein Wahnsinn... smilies/smilie_tier_17.gif ...ist flauschig...
(Ich will damit sagen, dass ich von mir spreche und die "Quelle" mein Geist in "Meditation/autogenes Training" ist)



Wie gesagt. Den Grund weiß ich nicht mehr und aus "Null und Unendlich", war zwischendurch zu "Eins und Unendlich" und ist nun zu "Null, Eins und Unendlich" geworden...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: am 28.03.2012 geschrieben (heute: 15.09.2012)
BeitragVerfasst: 15. Sep 2012, 19:07 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:
Moinsen

Ich fand heute einen Text auf meinem PC. Der Name ist einfach nur "Thema" gewesen. Ich weiß weder wozu dieser Text, noch weshalb dieser Text von mir geschrieben wurde. Doch will ich diesen wohl mal veröffentlichen...


Damit das Thema nicht versiegt ^^

Mh. Ich bin gerade am überlegen, wie ich Struktur reinbringe. Ich fange für mich am Besten so an, dass ich meine aktuellen Gedanken dazu niederschreibe, da dieses Thema meine fiktive Spekulation ist... ^^

Ich denke, dass es gut ist, wenn ich erstmal den Zusammenhang zu den Worten "Werte" und "Schwerpunkte" erkläre. Ich meinte, die Überschrift wäre Sarkasmus.

Ja, in meinem System, gibt es keine Wertung und keine Schwerpunkte. Ich habe nicht gesagt, dass es den Begriff mit dessen Bedeutung nicht mehr geben würde...

Kurz gesagt: Es gibt keine Wertung in dem Sinne, das verschiedene Potentiale geschaffen werden. Egal welches Objekt, egal welche Tat usw. Es wird nicht bewertet, verurteilt (beurteilt schon) oder Sonstiges. Damit würde ich die Schwerpunkte, die eine Gesellschaft oder eine Gemeinschaft für sich schafft, die zu erreichen und welche zu vermeiden wären, konsequent getilgt. Wieso sollte ich Schwerpunkte legen, wenn alles auf einer Ebene ist. Ohne dass irgendetwas besser oder schlechter ist. Ohne dass irgendetwas der Dualität ausgeliefert ist.

Ok, man könnte meinen, dass es im Chaos enden würde. Im absoluten Chaos, das selbst das Chaos anwidern würde (Ich bin "Chaotiker"). Ja, das würde es. In der jetzigen Zeit, würde es zur "Anomie" führen. Denn Ob ich nun jemanden umbringe oder jemandes Leben rette. Es hätte beides keinen Wert. Ob es demotiviert? Ob es resignieren lassen würde? Zur heutigen Zeit schon. Aber mich würde die absolute zwanglose Entscheidungsfreiheit motivieren. "Ich darf töten, aber wieso sollte ich? Was habe ich davon?"

Und da wären wir, dass die Begriffe mit ihren Bedeutungen nicht verschwinden würden. Ich setze mir die Schwerpunkte und Werte selber ohne, dass sie etwas bedeuten würden. Nur für mich

Ohne Beeinflussung von Außen. Ich könnte meinem Wesen freien Lauf lassen. Ich müsste mich niemaden beugen und mir selber untreu sein. Mich selber belügen und betrügen. Die einzige Regel wäre; "Tue was du willst! Aber bist du bereit die Konsequenzen deiner Taten zu tragen?"

Ich habe nicht gesagt, dass es keine Gesetze geben würde. Aber ohne Bewertung. "Bin ich bereit 25 Jahre im Knast zu sitzen? Wieso sollte ich dies eingehen, wenn es niemanden gibt, der mich einschränkt?"

Aber ok: Ich kenne kein Bewusstsein auf Erden, welches so weit sein könnte ohne Wertung und Schwerpunkte zu denken, aber dennoch dies als Motivation sieht, das zu tun, was dieser jemand tun will. Ich denke an: "Morde aus "Spaß, etc.", Missbräuche, Folterungen, usw". Dieses Bewusstsein habe ich auch noch nicht, aber bin auf dem Weg dieses zu erreichen.

Wem ich ein solches Bewusstsein jedoch zutraue? z.B.: dem "Dalai Lama"

Im Schluss: Dass jeder Mensch "wertlos" werden würde? Ich habe nicht gesagt, dass Gefühle abgeschafft werden. Ich liebe, ich freue mich, wenn ich Menschen treffe. Ein Satz von mir ist: "Du darfst mich gerne als Feind sehen, aber ich werde dich immer als Freund sehen". Für denen einen würden alle Menschen wertlos werden, aber für mich sind alle Menschen, alles Leben und jede Existent das Wertvollste, was es im "Sein" gibt. Ist dies eine Wertung? Ja! Meine Eigene...

Im Zusammenhang ist alles "Sein" unbewertet. Kein "Gut", kein "Schlecht", kein "miserabel", kein "wunderbar". Schwer zu verstehen und genau den Punkt kann man/ich schwer erklären, denn es ist ein Gefühl. Es ist eine Art von Bewusstsein. Wie nehme ich es im Gesamten auf und wie wirkt es auf mich?

"Unpolarität und Polypolarität" bildet das "Sein", das "Bewusstsein", also beinhaltet "Nichts" und doch "Alles".

Alles Einzelne zusammen ist wertlos, doch Alles einzelnt ist unendlich wertvoll, doch alles zusammen bildet das "Sein", welches ja "wertlos" ist. So ist das "Sein" unpolar und Polypolar gleichzeitig. "Null und Unendlich"

(Es ist unglaublich schwer, das was ich fühle, in Worte zu kleiden, deswegen brauche ich euch und bitte um Kommentare )

Und nicht vergessen: Es ist meine Fiktion, mein Wahnsinn... smilies/smilie_tier_17.gif ...ist flauschig...
(Ich will damit sagen, dass ich von mir spreche und die "Quelle" mein Geist in "Meditation/autogenes Training" ist)



Wie gesagt. Den Grund weiß ich nicht mehr und aus "Null und Unendlich", war zwischendurch zu "Eins und Unendlich" und ist nun zu "Null, Eins und Unendlich" geworden...


danke schön toby, vielleicht hast du für mich mit, diesen text geschrieben, damit auch ich meinen wahnsinn, unter den deinen, setzen darf...
dein thema mit dem namen "thema", hört sich nicht uninteressant an, wie ich finde...

theoretisch könnte dies jeder für sich versuchen...praktisch, sehe ich da leider wie du, nur chaos, denn noch ist nicht jeder bereit oder fähig dazu, wie es scheint...ich denke, auch du und ich nicht so ganz...
versuchen wir mal dies ins praktische umzusetzen...
erst mal so jeder für sich...mal schauen, was dabei rum kommt...

wie du schon andeutest, braucht es ein gemeinsames bewusstsein, damit nicht alles im noch schlimmeren chaos endet und wie viele menschen in der heutigen zeit schon dazu in der lage sind, weiß ich auch nicht, aber ich kriege mit, dass es noch längst nicht alle sind...

die einzige motivation, die das schaffen könnte, was du beschreibst, ist die wirkliche innere liebe...
wenn ich liebe, kann ich nicht hassen...
nur wenn ich liebe, will ich niemandem weh tun, weder bestehlen, noch betrügen usw...dies geschieht aber nur, wenn ich meinen gott in mir entdecke und ihn liebe und den anderen, wie mich selbst...

ich danke dir noch mal für den guten gedankenanstoß, denn alles, was du beschrieben hast, ist aus dieser liebe heraus möglich...

wollen wir also das beste hoffen, dass dieses göttliche geistbewusstsein expandiert...

das mit dem nicht bewerten, ist auch nicht so einfach, wie schnell behauptet wird, wertefrei zu sein...
wenn ich mich zb als chaoten sehe, habe ich mich doch bewertet, denn ohne bewerten, würde ich mich nicht in die kathegorie "chaot" einstufen oder sehe ich das falsch?...

das ist so mein mit-wahnsinn...


smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif :sonnepak1:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: am 28.03.2012 geschrieben (heute: 15.09.2012)
BeitragVerfasst: 15. Sep 2012, 20:11 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
marsianer78 hat geschrieben:
danke schön toby, vielleicht hast du für mich mit, diesen text geschrieben, damit auch ich meinen wahnsinn, unter den deinen, setzen darf...

Ich freue mich sogar sehr derüber

dein thema mit dem namen "thema", hört sich nicht uninteressant an, wie ich finde...

theoretisch könnte dies jeder für sich versuchen...praktisch, sehe ich da leider wie du, nur chaos, denn noch ist nicht jeder bereit oder fähig dazu, wie es scheint...ich denke, auch du und ich nicht so ganz...
versuchen wir mal dies ins praktische umzusetzen...
erst mal so jeder für sich...mal schauen, was dabei rum kommt...

wie du schon andeutest, braucht es ein gemeinsames bewusstsein, damit nicht alles im noch schlimmeren chaos endet und wie viele menschen in der heutigen zeit schon dazu in der lage sind, weiß ich auch nicht, aber ich kriege mit, dass es noch längst nicht alle sind...

die einzige motivation, die das schaffen könnte, was du beschreibst, ist die wirkliche innere liebe...


Oder die wirkliche "Leere" vom "Nichts".


wenn ich liebe, kann ich nicht hassen...
nur wenn ich liebe, will ich niemandem weh tun, weder bestehlen, noch betrügen usw...dies geschieht aber nur, wenn ich meinen gott in mir entdecke und ihn liebe und den anderen, wie mich selbst...

Oder dass es mir "egal" wäre... (Ich werde hierzu noch meine Meinung schreiben ;) )

ich danke dir noch mal für den guten gedankenanstoß, denn alles, was du beschrieben hast, ist aus dieser liebe heraus möglich...

smilies/smilie_love_031.gif

wollen wir also das beste hoffen, dass dieses göttliche geistbewusstsein expandiert...

das mit dem nicht bewerten, ist auch nicht so einfach, wie schnell behauptet wird, wertefrei zu sein...
wenn ich mich zb als chaoten sehe, habe ich mich doch bewertet, denn ohne bewerten, würde ich mich nicht in die kathegorie "chaot" einstufen oder sehe ich das falsch?...

Nun ja.
Zitat: " Es wird nicht bewertet, verurteilt (beurteilt schon) oder Sonstiges."
Wenn ich beurteile habe ich meine Meinung, aber würde diese niemanden aufzwingen wollen im härtesten Fall. Die Meinung anderer, die Gedanken und Gefühle, also wie sie beurteilen, sind genau so "wichtig"


das ist so mein mit-wahnsinn...


smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif :sonnepak1:


Meine Meinung ist, dass wir die "Leere" nicht vergessen sollten...
Wieso? Dazu "zielt" des "Null, Eins und Unendlich"

Null, also Nichts. Kein "Bestehen, Existieren, Vorhandensein", denn wie soll sonst jemand geboren werden können und ssich Selbst sein, wenn es ihn schon "gibt".

Eins, Existenz, Leben

Unendlich, dies wird jetzt schwer zu schreiben. Unendlich eins. Kein Anfang, kein Ende. Keinerlei Art von Dimension, die trennt und "rationiert"

zuletzt erstmal
Ich mag die "wirkliche Liebe" mit dem "Nichts" quasi "Hand in Hand" gehen :D

Jede Tat, ein Jedes. ALLES wird ALLES gleichzeitig...
Dies wird schwer... :sonnepak1: zu erklären...

Ich sage einfach mal eine Aussage:
"Es" ist mir wichtig und nicht wichtig. Viele würden denken, dass es mir jetzt "egal" wäre. Dies ist aber nur die eine Hälfte. Die Andere ist, dass es mit ALLEM mir "geliebt" wird. Also:

Ich ordne mir kurz:
Das Individuum ist die "Eins"
Alles ist "Unendlich"
Alles "gibt es nicht"

Somit ist es in der Art wichtig, dass es mir "nicht existent" ist, damit überhaupt etwas Neues "geboren" werden kann und AUCH, damit das Vorhandene sich weiterentwickeln kann und eine "Persönlichkeit, Meinung, ein SELBST" bekommt. Selber aus den Erfahrungen lernt. Ohne "Einschränkungen"

Und all dies in "wirklicher Liebe"...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: am 28.03.2012 geschrieben (heute: 15.09.2012)
BeitragVerfasst: 15. Sep 2012, 20:32 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
naja, das liegt wohl daran, dass ich selbst es mir schwer tue, mir wirkliche liebe und gleichzeitig leere oder nichts vorzustellen, denn meiner meinung nach, gibt es kein nichts und auch liebe, ist nicht nichts...
hm...ich würde es mir schon gerne erklären lassen...vielleicht fällts mir dann leichter...


smilies/herzen-smilies-018102.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: am 28.03.2012 geschrieben (heute: 15.09.2012)
BeitragVerfasst: 16. Sep 2012, 10:37 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2011
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:
Moinsen

Ich fand heute einen Text auf meinem PC. Der Name ist einfach nur "Thema" gewesen. Ich weiß weder wozu dieser Text, noch weshalb dieser Text von mir geschrieben wurde. Doch will ich diesen wohl mal veröffentlichen...


Damit das Thema nicht versiegt ^^

Mh. Ich bin gerade am überlegen, wie ich Struktur reinbringe. Ich fange für mich am Besten so an, dass ich meine aktuellen Gedanken dazu niederschreibe, da dieses Thema meine fiktive Spekulation ist... ^^

Ich denke, dass es gut ist, wenn ich erstmal den Zusammenhang zu den Worten "Werte" und "Schwerpunkte" erkläre. Ich meinte, die Überschrift wäre Sarkasmus.

Ja, in meinem System, gibt es keine Wertung und keine Schwerpunkte. Ich habe nicht gesagt, dass es den Begriff mit dessen Bedeutung nicht mehr geben würde...
[color=#FF4040]Das heisst..keine Wertung,dessen,was andere tun?
Nehme ich mal anstatt Objekt,einfach das Wort..alle Lebewesen..
ob Mensch oder Tier,lass ich mal Pflanzen usw. weg...gestehe dem Tier,dieselben Rechte zu,wie dem Menschen...urteile,richte,denunziere nicht,,,in dir,gibst du eine Bewertung,die nur für dich selbst gilt ab,die doch keinem mitteilst..doch,was fühlst du bei dieser Bewertung?
Ist es die Liebe,zu allem Sein...?Somit stimmte der Satz..du kannst mich als Feind sehen,doch ich bleibe dein Freund...,egal,was für ein Hass
dir entgegentritt,du lächelst und bleibst sein Freund..

Kurz gesagt: Es gibt keine Wertung in dem Sinne, das verschiedene Potentiale geschaffen werden. Egal welches Objekt, egal welche Tat usw. Es wird nicht bewertet, verurteilt (beurteilt schon) oder Sonstiges. Damit würde ich die Schwerpunkte, die eine Gesellschaft oder eine Gemeinschaft für sich schafft, die zu erreichen und welche zu vermeiden wären, konsequent getilgt. Wieso sollte ich Schwerpunkte legen, wenn alles auf einer Ebene ist. Ohne dass irgendetwas besser oder schlechter ist. Ohne dass irgendetwas der Dualität ausgeliefert ist.
Nichts ist besser oder schlechter,doch auf einer Ebene fühlst du dich schon,doch nur,wenn du nicht bewertest...einer Dualität ist man nur dann ausgeliefert,ist man selber nicht in seiner Mitte..
es ist eine absulute Freiwilligkeit..alles ist eins und ich bin eins mit allem..
doch das bedarf schon,einer bedingungslosen Liebe zu allem Sein..

Ok, man könnte meinen, dass es im Chaos enden würde. Im absoluten Chaos, das selbst das Chaos anwidern würde (Ich bin "Chaotiker"). Ja, das würde es. In der jetzigen Zeit, würde es zur "Anomie" führen. Denn Ob ich nun jemanden umbringe oder jemandes Leben rette. Es hätte beides keinen Wert. Ob es demotiviert? Ob es resignieren lassen würde? Zur heutigen Zeit schon. Aber mich würde die absolute zwanglose Entscheidungsfreiheit motivieren. "Ich darf töten, aber wieso sollte ich? Was habe ich davon?"
Was erwartest du?Rettest du ein Leben,hat das doch für dich einen tiefen inneren Wert,also,du erwartest nichts..so freue dich und gehe deines Weges..ein Dank muss nicht die Folge sein,wobei der,dem du das Leben gerettet hast,vllcht.vor deiner Tür stehen könnte und er sagt einfach nur..Danke...motivierend,oder nicht? Nun,wenn du tötest,wird das wohl wahrgenommen werden,ein Gericht würde darüber urteilen,ob
das eine Motivation der Selbstfindung wäre,im Chaos des
Erlaubten-und Nichterlaubten...eine zwanglose Entscheidungsfreiheit,kannst du dir selber schaffen,in dem du aktzeptierst,was sein darf und was nicht..findest du in deiner Liebe immer wieder zu dir selber,zu deiner Mitte,,,wird wohl eines Tages das
Denken des Dala Lama verstanden werden,,,

Und da wären wir, dass die Begriffe mit ihren Bedeutungen nicht verschwinden würden. Ich setze mir die Schwerpunkte und Werte selber ohne, dass sie etwas bedeuten würden. Nur für mich
Da ist es wieder..wieso sollten deine eigenen
gefunden Werte und Schwerpunkte nicht von Bedeutung sein?
Ordne dein Chaos und schaue sie dir selber an...findes diesen Satz..kann ich meinen Feind lieben,auch,wenn er mich nicht liebt...expandierend,genau für das innere Suchen,nach einem Wertgefühl...
so ist doch,muss ich nicht hassen,nur weil der Andere hasst..
so sehe ich ihn als meinen Freund an..trage ich genug Liebe in mir,um selbst dem Hassenden ein Lächeln zu schenken..warum auch nicht?
Es kann sie leider nicht geben,die einheitliche Dualität,weil eben jeder Mensch ein Einzelindividium ist...und doch könnte es gelingen,würden alle es verstehen...was eben Eins ist...

Ohne Beeinflussung von Außen. Ich könnte meinem Wesen freien Lauf lassen. Ich müsste mich niemaden beugen und mir selber untreu sein. Mich selber belügen und betrügen. Die einzige Regel wäre; "Tue was du willst! Aber bist du bereit die Konsequenzen deiner Taten zu tragen?"
Sei einfach du selbst,niemand sagt dir,darfst du deinem Wesen freien Lauf lassen,dich nicht verbiegen,dir selbst nicht untreu werden..findest du nur zu dir selber,die kleinen Grenzen,die nicht
überschritten werden dürfen,sagt dir dein Innerstes,deine Mitte..
Gesetze sind diese feine Linie,zwischen dem ..ich darf sein,was ich bin...
kennst du deine inneren Werte und wo ist wohl das Stopzeichen?
Schätze anderes Leben..urteile,richte nicht,kannst du es für dich
in Liebe bewerten,ohne darüber zu sprechen,findest du deine
grenzenlose Freiheit...dich muss niemand einschränken,du selbst tust das...

Ich habe nicht gesagt, dass es keine Gesetze geben würde. Aber ohne Bewertung. "Bin ich bereit 25 Jahre im Knast zu sitzen? Wieso sollte ich dies eingehen, wenn es niemanden gibt, der mich einschränkt?"
Na dann folge doch einfach diesen Gesetzen,,,du
sollst nicht töten,,,was ist so schwer daran? Also musste auch
nicht drüber nachdenken,ob du dafür 25Jahre im Knast sitzt..
Lebt die Welt nicht trotz aller Gesetze in einem Chaos?
Wärest du der Eine,der diesem Chaos sich nicht beugt...bleibe einfach nur du selbst,dir selbst treu,verbiege dich nicht...kannst du deinen Feind als Freund ansehen,so ist doch schon fast alles geschafft..musst nur
selbst aus deinem eigenen Chaos herausfinden..denke an den Wind,
der die ins Gesicht peitscht..ein Stück Freiheit,dass nur dir alleine
gehört...findest du das in dir selbst..

Aber ok: Ich kenne kein Bewusstsein auf Erden, welches so weit sein könnte ohne Wertung und Schwerpunkte zu denken, aber dennoch dies als Motivation sieht, das zu tun, was dieser jemand tun will. Ich denke an: "Morde aus "Spaß, etc.", Missbräuche, Folterungen, usw". Dieses Bewusstsein habe ich auch noch nicht, aber bin auf dem Weg dieses zu erreichen.
Ja ,du bist auf diesem Wet und der Dalei Lama ist
längst in einem solchem Bewusstsein angekommen..in sich selbst..
es ist nicht schwer,ohne Wertung zu sein,man kann aus sich heraus
alles feinfühlig lenken,ohne beschwerend in sich selbst zu sein..
die Welt kannste nicht ändern,nur dich selbst...würde dein Feind,
zu deinem Freund werden,hast du ihn ständig als Solchen behandelt,wäre das schon ein sehr grosser Schritt,selbst etwas Kleines verändert
zu haben...
Wenig ist eben mehr und immer ein Anfang...

Wem ich ein solches Bewusstsein jedoch zutraue? z.B.: dem "Dalai Lama"

Im Schluss: Dass jeder Mensch "wertlos" werden würde? Ich habe nicht gesagt, dass Gefühle abgeschafft werden. Ich liebe, ich freue mich, wenn ich Menschen treffe. Ein Satz von mir ist: "Du darfst mich gerne als Feind sehen, aber ich werde dich immer als Freund sehen". Für denen einen würden alle Menschen wertlos werden, aber für mich sind alle Menschen, alles Leben und jede Existent das Wertvollste, was es im "Sein" gibt. Ist dies eine Wertung? Ja! Meine Eigene...

Im Zusammenhang ist alles "Sein" unbewertet. Kein "Gut", kein "Schlecht", kein "miserabel", kein "wunderbar". Schwer zu verstehen und genau den Punkt kann man/ich schwer erklären, denn es ist ein Gefühl. Es ist eine Art von Bewusstsein. Wie nehme ich es im Gesamten auf und wie wirkt es auf mich?

"Unpolarität und Polypolarität" bildet das "Sein", das "Bewusstsein", also beinhaltet "Nichts" und doch "Alles".

Alles Einzelne zusammen ist wertlos, doch Alles einzelnt ist unendlich wertvoll, doch alles zusammen bildet das "Sein", welches ja "wertlos" ist. So ist das "Sein" unpolar und Polypolar gleichzeitig. "Null und Unendlich"

(Es ist unglaublich schwer, das was ich fühle, in Worte zu kleiden, deswegen brauche ich euch und bitte um Kommentare )

Und nicht vergessen: Es ist meine Fiktion, mein Wahnsinn... smilies/smilie_tier_17.gif ...ist flauschig...
(Ich will damit sagen, dass ich von mir spreche und die "Quelle" mein Geist in "Meditation/autogenes Training" ist)

[/color]

Wie gesagt. Den Grund weiß ich nicht mehr und aus "Null und Unendlich", war zwischendurch zu "Eins und Unendlich" und ist nun zu "Null, Eins und Unendlich" geworden...

Nun,eins sein mit sich selbst,eins sein,mit der Unenndlichkeit..eins sein,von einem Ganzen..ist niemals Null..
Ja,eins mit der Unendlichkeit..und mit dir selbst...kein Wahnsinn,einfach nur Gedanken über das Sein..

grüsst dich ganz lieb,das Unicorn... smiley_emoticons.gif smilies/smilie-gross_312.gif


hab grad gesehen,hat oben der rote Farbton nicht funktioniert,man wühle
sich durch,wenn man will..steht coulor davor smilies/blume0019.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker