Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 16. Aug 2017, 19:26


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 27. Aug 2016, 19:49 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Möchte ich mit euch einen kleinen Rundgang durch meinen "Zaubergarten" machen.
Schon morgens um 6 Uhr schau ich mir jede einzelne Blüte an und halte sie jedes Jahr
auf`s Neue in Bildern fest.

Noch nie,war mein Garten gleich,ich liebe Überraschungen und so lass ich den Samen selbst entscheiden,ob er wachsen will.....kaufe ich keine Blumen und setze sie dann in den Garten,nein ich ziehe sie selbst...

Ihr könnt mir glauben(oder auch nicht),Pflanzen lieben es,wenn man ihnen spricht und so nach und nach erzähle ich euch zu jeder einzelnen Pflanze,ihre Geschichte...

Aber erstmal lasse ich Bilder wirklen...sie folgen in Kürze...

smilies/smilie-gross_312.gif smilies/blume0011.gif


Bild

Hier beginnt der Gartenverlauf,ein Steinbeet und es war leer,als ich hier eingezogen sind,also setzte ich eine Lilienknolle und hoffte darauf,dass sie sich von selbst vermehrt.Aus der einen Knolle wurde tatsächlich ein riesiger Lilientraum...und irgendwo dort unter den Steinen fand ich veraltete Wurzeln,die ich bündelte und siehe da,ein Jahr später wuchs ein Bambusstrauch und Schilfgras,dass über 2 Meter hoch wird.
Die Lilien wachsen gerade hoch,so ca .1-2 Meter an Stielen,an jedem Stiel sind ungefähr 4 Blüten,die sich täglich im Wechsel öffnen...wenn alles in der Blüte steht,sieht man keine Steine mehr....

Bild


Bild

Ein Meter nach Rechts,dort beginnt ein L-förmiges Beet und hier kann man im Hintergrund die Kornblumen sehen und andere Wald und Wiesenblumen. Dafür bin im Jahr davor in die Wiesen und hab abgetrocknete Blüten gesammelt. Daraus kann man Samen gewinnen,aber nur,aus dem Kern der alten Blüte...und wie man sieht,ich hatte Glück. Streute ich am gesamten Grundstück,entlang des Zaunes,diesen Samen aus und es war ein solch toller Effekt dadurch entstanden.
Man mag es kaum glauben,was sie für starke Wurzeln haben...die Kornblumen waren durch den starken Regen im Mai,Juni schnell kaputt gegangen,aber alles andere blieb erhalten.
Heuer war in meinem Garten ein extremes Lilienjahr. Ehrlich? Noch nie zuvor hab ich solch schöne Blumen gesehen.Auch hier hat ich zwei Knollen und was ich nicht wusste,sie vermehren sich stetig...sie wachsen wie Kaktuse mit grossen Blättern,aber eher eines Kaktuses ähnlich. Jeden Morgen fand ich neben einer bereits wachsenden eine Zweite aus dem Boden schießen,dann sogar Drei,an anderen Stellen bis zu sechs...
Da kam ich in`s Grübeln,hat ich doch sovele Dalienknollen im Keller gezogen(die hätten für 3 grosse Gärten gerreicht). Wollte ich die Dalien eh am Zaun entlang alle Pflanzen,weil der ihnen halt bietet,hab ich nur riesige Dalien,die bis zu 2Metern hoch werden.Mit Traumblüten...wie ich sie noch niemals zuvor gesehen habe.
Kommt aber alles noch.
So getan,ich setzte alle Dalien,im April schon,direkt an den Zaun...und dann fing der ewige Regen an.
Als würde ich um mein Leben kämpfen..schmunzel...deckte ich sie ab,denn sie faulen vor zuvieler Nässe und fallen zusammen,wenn es gefriert(unter Null Grad)
All die Müh hat sich gelohnt...diese Kaktuslielien,wuchsen stufenweise,ich ahnte,welch schönes Bild das wird...bekommen sie bananenförmige Blüten,die sich aus der Krone auskoppeln..
Und genau das könnt ihr hier sehen...

Folgt nur dem Bildverlauf...es fing von Unten an,weisse Lilienblüten,nach Oben gehend Orangene und dahinter mein erster Dalienbusch...diese Dalie bestand vor drei Jahren aus einer winzigen Knolle und es kamen so etwa 4 Blüten,sehr klein,aber schön...als sie zum Herbst ausgrub,war die Knolle so groß,wie ein neugeborenes Kind...ich grub und grub,bis ich sie endlich draussen hatte. Legte ich sie mit den Stielen noch dran in Sand und zum Frühjahr hin,trieben noch vier neue Keimlinge aus. Die machte ich ab und wässerte sie,bis zu einer eigenen Knolle wurden...daraus ist jetzt ein sehr grosser Busch geworden.
Im Restbeet hab ich noch vereinzelt Knollenableger von ihr auch eingegraben...ein paar davon sind leider verfault,bei dem Momsumregen im Mai,Juni und auch Mitte Juli.
Man kann aus einer grossen Knolle,auch mehrere andere Knollen sanft abtrennen...so verliert man sie niemals...
Hab ich übrigens mal nachgezählt,habe ich 40 Kaktuslilien bekommen und jede Einzelne war eine Schönheit.Sie können über den Winter im Boden bleiben...

Bild

[i]Wenn ihr die Geranie an der Holzwand seht,davon hängen insgesam 6 Stück an der Panelenwand. Das ist eine neue Methode. Man füllt einen grünen Pflanzensack mit Geranienerde[/,dann schiebt man ein Wasserrohr an die Rückwand des Sackes . Der Pflanzensack hat 10 Öffnungen,dort schiebt man kleine "Frischlinge" rein,also gerade wachsende Geranien..mit der Wurzel zuerst und dann werden sie durch dieses Rohr gewässert. Aber man darf sie erst nach draussen tun,ab 1.Mai...wenn es keinen Frost mehr gibt.
Solange kann man sie im Keller aufhängen,Haken sind im Gesamtpaket dabei. Ich hab mal gemessen,so ein Sack war in der Vollblüte über 1.50 lang und bis zu 2 Meter breit,die Blüten ranken auch in alle Richtungen.
Kann ich sie jetzt wieder verwenden,schneide ich alles ab bis zum Stumpf und über den Winter bleiben sie ungewässert im Keller...i]
Bild

Diese rote Balondalie,wird bis zu 2 Meter hoch und sie bekommt eine Blütenpracht,die einen bis ins Herz verzaubert,wie alle der hier gezeigten Blüten....
Bild


Bild


Bild


Diese riesigen Lilienblüten hielten,wie alle anderen,mindestens 3 Wochen,aber kaum war eine verblüht,kam auch schon die Nächste...
Ganz unten setze ich immer gerne,meine selbstgezüchteten Studentenblumen,sie sind in Form und Farbe eine solch leuchtende Pracht und wachsen auch inmitten der Anderen hoch.
Letztes Jahr schafften sie es bis zu 1.50 Meter....so entsteht nie eine Lücke..sie sind robust und halten durchaus bis Oktober und man aus ihren Blüten wieder neuen Samen herstellen...

Man nennt mich die Pflanzenflüsterin,weil ich dauernd mit ihnen rede und ihr Anblick erfreut alle vorbeigehenden Menschen...und hier und da huscht wohl doch ein elfengleiches Wesen herum...

smilies/smilie-gross_312.gif meine Sonnenblumen recken ihr Köpfchen der Sonne nach...Geduld,auch sie zeig ich euch... smilies/blume0012.gif smilies/blume0011.gif smilies/blume0019.gif smilies/blume0026.gif


Zuletzt geändert von Unicorn am 28. Aug 2016, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 27. Aug 2016, 21:17 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, freu mich schon drauf :)

Wusste man ja vor 20 Jahren zum Beispiel, dass Pflanzen Schmerz spüren können, habe ich vor einiger Zeit gelesen, dass sie auch Wahrnehmungssinne haben :) Also genauso komplex ihre Umwelt wahrnehmen und drauf reagieren.

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 28. Aug 2016, 10:33 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Ja, freu mich schon drauf :)

Wusste man ja vor 20 Jahren zum Beispiel, dass Pflanzen Schmerz spüren können, habe ich vor einiger Zeit gelesen, dass sie auch Wahrnehmungssinne haben :) Also genauso komplex ihre Umwelt wahrnehmen und drauf reagieren.

So, der erste Teil ist mal eingefügt, kannste nun gucken. smilies/smilie-gross_312.gif
( Unicorn wird es noch kommentieren )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 29. Aug 2016, 07:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
So,die ersten Bilder sind nun drinnen,mit Kommentar...

Zur Zeit geraten meine Dalien in eine Art Notblütenstand,weil es jetzt schon 2 Wochen lang über 35 Grad heiß ist.
Das bedeutet,alle Knospen beeilen sich in die Blüte zu kommen,ich hoffe,dass es heute mal bewölkt bleibt...
Heuer hat sich ja eh alles verschoben,manche Dalien kriegen jetzt erst Knospen ,ich vermisse allerdings 30 Prozent,sie werden wohl im Boden verfault sein...

Nächstes Jahr bin ich da klüger,lasse ich die Knollen oben rausgucken,so hat es die Natur selbst gemacht,an allen Dalien,die bisher da sind...zuerst dachte ich,ein Tier hat sie aufgewühlt,nein,die Knollen schieben sich selbst nach Oben.
Es macht also nichts,liegen sie teilweise offen da,denn der wichtigste Tel liegt eh geschützt unter der Erde.
Manche ziehen Wurzeln,als ob es ein Baum wäre,da muss ich beim Gießen genau auf den Wurzelverlauf achten,sonst lassen sie den Kopf hängen...

Heute früh hab ich gesehen,dass drei Sonnenblumen oben an der Blüte aufgehen,oh,dass sind so Schöne dieses Jahr. An einem Stamm wachsen mehrere Köpfchen,dass sieht so lieblich aus,wenn sie sich nach der Sonne drehen...
Hier leg ich auch nur den Samen auf die Erde,drücke sie mit den Fingern leicht runter und nach ca.Wochen schießen sie hoch.
Es ist so witzig,alle Sprößlinge tragen einen Kern oben am Stiel,kommen sie nach Oben....

Vögel essen sehr gerne das gesammte Innere der Sonnenblume auf,wenn man seine Kerne geholt hat für das kommende Jahr,einfach den verblühten Kopf der Sonnenblume liegen lassen....es wird nicht lange dauern,bis Vögelchen sich dem nahrhaften Gut annehmen.

Gut,die neuen Bilder folgen in Kürze..... include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/blume0012.gif smilies/blume0011.gif smilies/smilie-gross_312.gif



Bild

Das ist mein ganzer Stolz....noch niemals zuvor,hab ich eine so grosse Dalienblüte gesehen,da musste ich mir Hilfe holen,beim Knipsen. Sie ist als Erste,der im Moment 4 Blüten gekommen und war direkt feuerrot,ich dachte...man,die findet ja gar keinen Platz und ich grübelte über die rote Farbe,mit weissen Spitzen vorne.
War sie im letzten Jahr Orange...,jeder bewunderte sie,als sie so groß war,wie ein Teller ,man sieht von Vorne die vielen Blütenschichten nicht. Ähnlich wie bei den Ballondalien,schließt sich das Blütenkleid nach Hinten gehend...sie schaffte zwar die unzähligen Schichten zu bekommen,aber nach Hinten ging nichts mehr,da versperrten ihr die anderen Blütenstengel den Weg.
Aber es sind so schön aus,sie in der Mitte und alle Anderen blühen rund um sie herum auf,aber....in Orange.
Erstaunt schau ich dem zu und renne paar Mal am Tag hin,ob sie auch genug Wasser hat...
Werde ich noch neue Fotos schießen,denn ihre Geschwister sind auch erblüht,allerdings kleiner und Orange...
Sie gehört übrigens auch zu den ersten Dalien,die ich hatte...ihre Knolle war so riesig,dass ich 10 Knollen ablösen konnte,so wachsen sie überall jetzt im Garten...

Bild

Das ist eine lilafarbene Ballondalie,sie blüht sehr ergiebig und lange,man kann verwelkte Blüten einfach hinten abpflücken,so bleibt sie sehr lange erhalten. Inzwischen ist daraus ein zweigeteilter Stamm geworden,den ich mit Steinen und langen Bambusstöcken abstütze,damit er bei Wind nicht abbricht. Das ist die grösste Gefahr,wählt man die grossen Dalien...aber,bei liebevoller Pflege,sind sie dankbare Gefährten...ja,ihr habt richtig gehört-
Für mich leben sie und so manch feinstofflicher Helfer wuselt fleissig an ihnen herum...Elfen,Feen,Devas...und andere...
Bild

Das müsste nochmal die tellergroße ,rote Dalie nochmal sein,man sieht deutlich,wie sie zwischen den anderen Blütenstengeln,eingekeilt ist...
Bild

Das ist auch eine sehr schöne Dalie,mit grossen,dicken Blüten,sie wächst in alle Richtungen,aber nur,wenn man alte Blüten abschneidet...das gilt für alle Dalien...neue Blüten können nur kommen,wenn Altes abgeschnitten wird...
Bild

Jetzt kommt eine sehr schöne Lilienart. Also da habe ich lange gerätselt...was ist das nur? Blätter? Nein...eher wie Gladiolen hochwachsen,die Stiele,3 an der Zahl erinnern an einen asiatischen Fächer.
Als da endlich eine Blüte zu erkennen war,war ich sowas von erstaunt,wo die herkam...ein winziger Kelch hatte sich gebildet und früh am Morgen öffnete sich diese wundervolle Blüte...sie kam immer in verschiedenen Farben.
Am nächsten Tag war sie verblüht und enttäuscht schaute ich sie an und sprach mit ihr...,"du erinnerst mich an den asiatischen Raum,komm zeig dich endlich ganz"...kurz darauf fiel die alte Blüte ab und es schob sich eine Neue hinterher...dass geschah bei jeder Pflanze genau 4 Mal....
Aber....sind sie nicht wunderschön?

Ja,es ist eine asiatische Lielenart...der Name wurde mir gesagt,aber...ich hab ihn vergessen....
Ist auch nicht wichtig,sie erinnert mich an eine Geisha...die in ein wunderschönen Kimono gewickelt war...
Jeden Tag ein Neuer....
Bild


Bild


Bild


Bild


Seht ihr noch eine meiner 60 Gladiolen,die heuer alle aus dem Boden schossen,wie Pilze,sie mögen gerne viel Regen.....es folgen noch andere

Und zu guterletzt,mein Dalienbusch,der von Jahr zu Jahr grösser wird...dieser hat zwar kleine Blüten,aber auch sehr schön anzusehen...

Viel Freude beim Anschauen...

Schönheit,die einem die ganze Welt erzählt...hört man nur genau hin...

smilies/blume0011.gif smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 29. Aug 2016, 20:53 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
wunderschön smilies/herzen-smilies-018102.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 31. Aug 2016, 07:48 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
wunderschön smilies/herzen-smilies-018102.gif


Danke dir,lieber Toby,

es ist mein persönlicher Traum und auch mein "Erstesmal".....wenn die Vermieter vorbeischauen,staunen sie jedesmal und sie sagen: "Wunderschön,aber so wird es,wenn man mit den Pflanzen spricht!"

Da denke ich immer,woher wissen sie das denn?

Hatte ich immer solche Angst,vor Hummeln,Hornissen,Wespen,Bienen,aber all das ist weg.
Manche Blüten sind übersät mit Hummeln,sie saugen sich regelrecht im Innersten fest,da darf ich nichts
an der jeweiligen Pflanze,Busch,Strauch,machen. Sie werden "sauer" stört man sie...aber,es ist nur
in den beginnenden Morgenstunden und zum späten Nachmittag hin,wo wirklich alles besetzt ist,mit
Bienen,Wespen,Hummeln usw...
Manche Hummeln schlafen sogar in den Blüten,dass ist ein schönes Bild...voller Ruhe und Harmonie.

Ja,dass ist reine Natur,sie strömt soviel Kraft und Ruhe aus,es scheint viel Arbeit zu sein,aber auch sehr entspannend....
Jeder kann das,höre ich oft...ach ich habe keinen grünen Daumen...

Alles,was man braucht ist die Liebe zu allem Leben,das Verstehen,dass es eben mehr gibt,als nur Mensch....

Blumen,Sträucher alles,was grünt und blüht,wissen,wie sie überleben und man darf nie den Fehler machen und ständig gießen,denn von Natur aus,richten sich die Wurzeln nach dem Regenstand aus...
Schaut die Wälder,Wiesen und Felder,sie grünen,sie wachsen und gedeihen,um so weniger Wasser um so tiefer greifen die Wurzeln ins Erdreich...
Resultat,kräftige Wurzeln,ob an einer Zwiebel,oder Knolle..ect.

Geheimnisvolle Zauberwelt,die zu ergründen,ewiglich währt.... include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/blume0011.gif smilies/blume0012.gif


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Hier ein Paar meiner Gladiolen,ich setze die Zwiebeln kreuz und quer,weil es jedes Jahr eine Überraschung wird,wie sie zwischen all den Anderen wirken.Es macht auch nichts,kommen sie zwischen hochwachsenden Pflanzen raus,sind sie ja selbst oft über einen Meter hoch und wurschteln sich schon durch.
Nehme ich immer die gleichen Zwiebeln,im Herbst kommen sie raus und im Frühjahr wieder rein..
Was oft passiert und mich persönlich sehr erstaunt immer,aus einer Zwiebel können bis zu drei Gladiolen wachsen.
Ich nenne sie dann...meine Zwillinge,Drillinge...und lasse sie auch so zusammen.Heuer hab ich so ca.80 Zwiebeln gesetzt und ich warte noch auf viele,dass sie endlich blühen.
Manche werden auch verfault sein,obwohl sie ja gerade im Regen wachsen wie verrückt,aber das konnte man ja nicht mehr Regen nennen...
Auf was man auch unbedingt achten sollte,immer aufpassen,dass kein Ameisennest in der Nähe ist,sie haben eine Vorliebe für Gladiolenzwiebeln.
Habe ich ja alle Sorten von Ameisen,die es gibt und im Moment fressen die grossen Waldameisen die Dalienknollen kaputt...man glaubt es kaum,aber sie legen wirklich alle tief vergrabenen Knollen frei und in ein paar Sekunden ist nichts mehr da...,da muss ich was tun.
Essigesenz hilft hervorragend,kann man in ein Nest schütten,oder um die Knollen rum gießen...auch Backpulver hat eine imposante Wirkung. Da sollte man aber aufpassen,ist das Nest in der Wiese,wächst da kein Gras mehr,wo man es einsetzt
Muss man ja Wasser nachgießen und das Backpulver fängt an zu schäumen und es sieht echt aus,als ob ein Kuchen nach oben geht....
Hab ich schon Ziebeln und Knollen gerettet,die mitten in einem Ameisennest saßen,heuer besonderst schlimm,sämtliche Sträucher sind abgefressen...

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Die anderen Bilder sprechen für sich,da zeig ich nochmal,wie hoch oder breit so manche inzwischen gewachsen sind...die rote und rosane Ballondalien haben inzwischen ihre Höhe von 1.80 erreicht...
Und man erkennt wunderschön,die "Lilientreppe",also das ist so schön,wie sie stufenweise auch die Farben wechseln...
Man lässt die Natur am Besten selbst entscheiden,möge alles wachsen,wie und wo es gerade will...alles findet seinen Platz...

smilies/smilie-gross_312.gif smilies/blume0011.gif smilies/blume0012.gif smilies/blume0026.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 3. Sep 2016, 20:31 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es ist heuer alles anderst,wie sonst die Jahre,hab ich noch soviele Dalien,Gladiolen,die noch gar nicht am Blühen sind...es ist endlich mal sommerlich heiß,seit 3 Wochen ohne Regen,aber dennoch ist der Herbst
in allem zu erkennen.

Die Luftfeuchtigkeit war und ist so hoch,wie noch nie zuvor und ich glaube,genau deshalb zieht der Herbst trotzdem ein...verstehe das wer will,werden die Blätter schon herbstlich,kann es nur beschreiben..sie sehen aus,wie mit Flecken übersät,als ob die Pflanzen nicht klar kämen,sich redlich bemühen,doch noch zu blühen...

Wenn das so weitergeht,hab ich nur noch riesige,dicke Stämme mit den grossen Blüten...also,so groß,wie dieses Jahr,manche so groß wie ein Teller,war noch nie da...

Letztes Jahr standen alle Dalien in voller Blütenpracht,schöne grüne Blätter und dann kam eine Frostnacht im September,was zur Folge hatte,dass mit einem Schlag der gesamte Blütenstand kaputt war...

Nicht eine einzigste Dalie hatte das überstanden,auch die Gladiolen nicht...nur die winterharten Stauden und man staune,die Sonnenblumen,wie Studentenblumen überlebten diese Nacht..

Danach war mildes Wetter bis hoch in den November rein...

Möchte ich doch gerne alle Blumen euch zeigen...sind noch lange nicht alle da,ich hoffe,dass sie es noch schaffen,die Knospen sind am aufgehen..

Nun...wie gewohnt,die Bilder folgen in Kürze....

smilies/blume0012.gif smilies/blume0011.gif


Bild


Bild


Bild

Da seht ihr meine Kübelpflanzen....bzw.auch in eine holzgebundene Schubkarre eingepflanzt habe..
Empfehle ich da ,Maulwurferde mit der normalen Blumenerde mischen,man kann auch eine Kelle Sand hinzufügen...dass lässt alles toll wachsen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


[i]Desweiteren seht ihr einen Ausschnitt aus dem L-Beet(das Blumenbeet hat eine L-Form)

Inzwischen sind dort noch 4 Sonnenblumen aufgegangen ,aber auch noch 6 Dalien. Letzere tun sich noch schwer beim Öffnen.Wenn sie offen sind,bekommt ihr auch davon noch Bilder.
Ist ein schönes Bild,wildwachsende Sonnenblumen gemischt mit Dalien und Gladiolen.
Daneben grenzt noch zum Abschluß ein weiteres Steinbeet...auch hier warte ich auf die Rosen..

Hab ich hier Blumen dabei,die in der Maulwurfetde waren(der Samen),also,sie stehen den Anderen in ihrer Schönheit nicht nach..../i]
Zinien machen sich auch sehr gut zur Herbstzeit,bisher hat ich mit Samen immer Glück...

Ein Garten strömt Lebendigkeit aus,durch das Wunder des Lebens...jedes Blümchen,dass noch ganz schwach aus der Erde sich schob,bahnt sich schon seinen Weg....
In der freien Natur ist es doch auch nicht anderst.....Leben entsteht,vergeht um nächstes Jahr wieder neu zu erwachen...wo das ist?

Frage man die Bienen....

Hab ich diese tellergrosse rotorangene Dalie nochmal reingesetzt...ich staune,wieviele Geschwister da einem einzigsten Stamm wohnen.... include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 12. Sep 2016, 02:59 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
So wunderschön smilies/herzen-smilies-018102.gif

Ich habe auch mal paar Bilder in meiner Umgebung geschossen, wenn ich die hier posten darf? Wäre ja nicht mehr dein Garten dann. Keines Garten, sondern einfach Natur. (Ich denke, da eröffne ich baldigst nen neuen Threat. Einfach mit "Natur" als Namen)

Habe ich letztens wem in Garten geholfen. Nicht mit Hintergedanken...
Ich sollte Rasen mähen und etwa die Rosen hochbinden und sie schnitt die "Kleinen, Unwerten" Blüten ab. Die habe ich mitnehmen wollen und habe ich dann meiner Verlobten überreicht ^^ Waren dennoch schön, fand ich...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 14. Sep 2016, 07:55 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
So wunderschön smilies/herzen-smilies-018102.gif

Ich habe auch mal paar Bilder in meiner Umgebung geschossen, wenn ich die hier posten darf? Wäre ja nicht mehr dein Garten dann. Keines Garten, sondern einfach Natur. (Ich denke, da eröffne ich baldigst nen neuen Threat. Einfach mit "Natur" als Namen)

Habe ich letztens wem in Garten geholfen. Nicht mit Hintergedanken...
Ich sollte Rasen mähen und etwa die Rosen hochbinden und sie schnitt die "Kleinen, Unwerten" Blüten ab. Die habe ich mitnehmen wollen und habe ich dann meiner Verlobten überreicht ^^ Waren dennoch schön, fand ich...


Oh natürlich kannste die Bilder hier posten..Toby,du brauchst dafür nicht fragen,ob nun mein Garten oder anderer Gärten...,das ist ein Thema,welches die Schönheit der Natur nicht besser darstellen könnte.

Hab ich im Moment etwas Pech,durch diese Dauerhitze ohne Regen kommen ganze Ameisenkolonien,sie fressen mir ganze Stämme ab,oder die kompletten Blüten.
Gestern fehlten aufeinmal gleich drei Sonnenblumen und als ich an zwei gekippte Gladiolen wollte,sah ich sie,wie sie gerade dabei waren diese zu fressen...es waren die grossen,schwarzen Waldameisen.
Gibts eine Umweltschonende Rezeptur. Backpulver auf sie schütten und Essigezenz drauf...geht sehr schnell und sie kommen dort niemehr hin.
Aber Vorsicht,nicht auf die Wiese direkt kippen,man glaubts kaum,aber das Backpulver macht den Rasen kaputt. Gestern das Nest saß genau auf dem Mulch vor den Gladiolen,also im Beet....

Freue mich auf deine Bilder.... smilies/smilie-gross_312.gif smilies/blume0011.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 15. Sep 2016, 23:25 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
(Die Bilder sind aber generell mit Filter gemacht worden... :/ )

Bild
Hier war ich mit meiner Verlobten auf ner Fahrradtour :)

Bild
etwa 800m von meiner Wohnung entfernt :)

Bild
mit den alten Bunkerruinen an der Ostsee...

Bild
am Stadtteich...

Bild
Mit Entenmutter und Küken

schade. Ich muss noch nach den anderen Bildern gucken, an die ich gedacht habe. Das sind die, die ich auf dem PC habe. Die anderen sind bestimmt auf dem Handy...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 16. Sep 2016, 07:14 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
(Die Bilder sind aber generell mit Filter gemacht worden... :/ )

Bild
Hier war ich mit meiner Verlobten auf ner Fahrradtour :)

Bild
etwa 800m von meiner Wohnung entfernt :)

Bild
mit den alten Bunkerruinen an der Ostsee...

Bild
am Stadtteich...

Bild
Mit Entenmutter und Küken

schade. Ich muss noch nach den anderen Bildern gucken, an die ich gedacht habe. Das sind die, die ich auf dem PC habe. Die anderen sind bestimmt auf dem Handy...

Woooow Toby,du hast ein tolles Talent....es sind wundeschöne Bilder und ein Jedes erzählt eine andere Geschichte.

Wirklich sehr schön eingefangen alles,auch dieser Lichteinfall...grandiios...

smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 16. Sep 2016, 21:59 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Danke smilies/blume0026.gif

Ich fotografiere ja gerne Tiere ^^

Hier beim füttern :)

Bild

Bild

mit Enten, Möwen, Schwäne und Wildgänse auf einem Haufen :D

Bild

Aber ich suche die Pflanzen-/Blumenbilder ^^

Bild

Ich befürchte, dass ich die Bilder zu denen gehören, die ich letztens aus Versehen gelöscht habe...
Es waren Wildblumen die geblüht hatten. Apropo... Ich warte immer noch, dass ich meinen Kaktus mit Blüten sehe ^^ Ich finde immer die Ansätze von den Blüten drauf, aber diese selber?

Auf diesem Weg überall am Rand zu finden/sehen gewesen ^^

Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 21. Sep 2016, 07:13 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
dennoch sind es traumhafte Bilder...

Wildblumen hatte ich übrigens auch dabei. Hole ich mir immer Maulwurferde,dazu noch Sand und normale Blumenerde,möchte ich eine Pflanze im Kübel ziehen,oder auch im Beet...

Klar,dass da dann Wildblumen anffangen zu blühen und ich finde sie persönlich wunderschön.

Hab ich jetzt von den verblühten Kornblumen und anderen Wiesenblumen,den obersten Kern am Köpfchen der Blume zerbröselt und tief unter die Erde gemischt.
Das hat zur Folge,dass ich nächstes Jahr wieder auf`s Neue überrascht werde.

Langsam verblühen jetzt auch alle anderen Pflanzen,die Gladiolenzwiebeln sind schon eingekellert.
Lilien bleiben drin und die Dalien blühen noch in alter Frische.

Herbszeitblüher,wie auch Astern lassen den Garten noch in voller Blüte erscheinen..

Hab ich aber auch schon 3 Dalien rausholen müssen und war überrascht(wie jedes Jahr),wie riesig die Knolle doch geworden ist.
Daraus kann ich wieder 5 neue Stämme ziehen,aus einer einzigen Knolle.

Aber jetzt trenne ich sie noch nicht,sie müssen erst ruhen,sich erholen,dafür lagere ich die Knollen in Sand,halb nur bedeckt,damit sie Sauerstoff bekommt...im Frühjahr treiben dann einige Keimlinge aus,die kann man auch abmachen und daraus eine erneute Knolle ziehen.

Hab ich festgestellt,...Orange bleibt nicht gleich Orange...nach dem 3 Mal einsetzen derselben Knolle kamen heuer rotorangene Dalien...im Moment warte ich auf eine feuerrote Dalie,die am Aufgehen ist,auch diese war eigentlich mal Orange.

Die Farben werden immer intensiver,bunter gemischt,also nicht immer neu kaufen,

die schönsten Wunder erlebt man,wenn der Zauber des Farbenspieles sich uns zeigt...

Schon gewusst,ist es kein Zufall,dass wir uns mit den schönsten Pflanzen umgeben?

Sogesehen ist die Pflanze des Menschens Verbündeter.

Schon gewusst,dass Pflanzen aus unserer ausgeatmeten Luft das Kohlenmonoxid entnehmen,dass sie für ihr eigenen Stoffwechsel brauchen?
Und Kohlenmonoxid in Kohlendioxid umwandeln,den wir für uns brauchen?

Sie können einsetzt in der Pflanzenheilkunde,negative ,kranke Zellen von uns in sich aufsaugen,in die Erde ableiten und wieder gereinigt in uns zurückfliessen lassen...die Urvölker wenden diese Methoden heute noch an.
Der Kranke wird auf auf ein "Bett" aus Pflanzen gelegt und schon beginnt der Reinigungsprozeß.

Wird es von uns nicht stets als wohltuend und harmonisch aufgenommen,wenn wir blühende Pflanzen um uns haben,so hebt sie unweigerlich unsere Stimmung...also auch für unsere Seele ein Heilmittel sein kann.
Wer es einmal beobachtet hat,lässt ein Pflänzchen den Kopf hängen und bei sehr liebevollen Behandlung erholt sie sich wieder...ist da noch nie der Gedanke gekommen,dass sie auch eine Seele und Bewusstsein haben könnten?

Ich denke,es ist so und wenn der Mensch weiterhin alles so sinnlos zerstört,wer wandelt denn dann seine Atemluft um?


include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/blume0011.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 27. Okt 2016, 18:18 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Der Herbst hat wieder mal wunderschön gemalt.

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 28. Okt 2016, 07:03 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Der Herbst hat wieder mal wunderschön gemalt.

Bild


Sehr schön liebe Muse....diesen farbigen Übergang haben wir hier versäumt.

Nur ein paar gelbe Blätter und der Sturm fegte alles von den Bäumen, die Blätter am Boden wechseln ein bischen die Farben..

Ansonsten war ich in meinem Garten schneller, musste ich dieses Jahr einen Baumschnitt machen und kahl war alles.... :kichern:

Sechs Bäume stehen bei mir und alle waren voll mit Läusen , also diese Sauerei wünsche ich keinem.
Da musste einen Schutzanzug anziehen,damit du nicht selbst total verlaust wirst.. :kichern:

Heuer war eine regelrechte Ungezieferplage und nicht immer reichte Essig und Backpulver,aber immerhin,es stoppt die Ameisen...

Jetzt stehe ich mit 3 Laubsaugern hier und versuche dem Laub Herr zu werden.

Sonst muss ich stundenlang die Blätter aus der Grundstücksumrandung fischen. Man war so schlau,mittelstarken Split um beide Grundstücke zu legen,sind so ca. 1600 qm...
Darf man mit einem Laubsauger nicht an die Steine,der saugt sie an und der Motor geht kaputt.

Hatte ich mir eigentlich nur einen Laubsauger zugelegt,der hat auch eine Blasfunktion,die ich noch ausprobieren muss....ähm,kam ich nicht dazu, denn mein lieber Samy voller Tatendrang ein riesiges Stück aus dem Laubsack riß,als ich ihn anmachte.

War das Erbarmen meiner so groß, dass ich gleich 2 andere Laubsauger geschenkt bekam und der Meinige,der kaputt war, konnte wieder genäht werden...

Na,da lass ich doch das Schimpfen mit Samy gerne sein, mal schauen, wenn er nochmal in einen Laubsack beißt, vielleicht hab ich dann 6 Sauber hier stehen...he he... :kichern:

Ach so,woher das ganze Laub kommt,hab ich meine Bäume ja schon entlaubt....rundherum stehen nur Bäume,hat der Wald so an sich.... smilies/flower.gif smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 8. Nov 2016, 09:03 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Mein Zaubergarten schläft in verdienter Ruh
kahl die Bäume,leer das Beet
nur unter der Erde,da geht es rege zu
Die Zwieben für das Frühjahr gesetzt
von Wühlmäusen durch tiefe Tunnel getragen
alles ist nirgendwo,einfach versetzt
und genüßlich fangen die Mäuse an zu nagen
Fauna muss auch überleben
so gebe ich mehr der Zwiebeln in`s Beet
in der Hoffnung,wirds im Frühling neue Blumen geben

und draussen der eisige Winterwind weht....

smilies/blume0011.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 10. Nov 2016, 09:39 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Ja, alles ist leer und nun sollte umgestochen werden im Gemüsegarten.
Bin gespannt, ob das noch vor dem Winter geschieht.
Heute Nacht sind die ersten Schneeflocken gefallen, aber wird nun wohl in Regen übergehen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 10. Nov 2016, 18:15 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja, alles ist leer und nun sollte umgestochen werden im Gemüsegarten.
Bin gespannt, ob das noch vor dem Winter geschieht.
Heute Nacht sind die ersten Schneeflocken gefallen, aber wird nun wohl in Regen übergehen.



Glaubst du noch an Wunder? :kichern:

Mein Motto...mach es lieber gleich selbst,was es zu tun gibt, denn in der Zeit,wo ich mir den fusselig rede...
und bitte...habe ich alles schon gemacht,bevor eine Antwort kommt....he he

Uff...Schnee,zweistellige Minusgrade...kam jetzt zu schnell oder wir sind verwöhnt durch zwei milde Winter...
Aber....das Ungeziefer wird dann nächstes Jahr nicht mehr alles zerstören...

Klar,es muss sie auch geben,aber heuer? Man,es war ja eine regelrechte Plage....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 10. Nov 2016, 18:49 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Das ist Gift für meinen Rücken, er soll das ruhig machen und wenns im Frühling ist, er will ja wieder seine Pflänzchen setzen.
Da er durch das Wasser in den Füßen in keine Stiefel mehr passt, hat er den Schaft abgeschnitten und ich habe einen Schlitz reingemacht und oben drüber eine Lederzunge geklebt. Mit einem Aluklebeband verschließt er die dann, dass er nicht rausrutscht. :kichern:
Na vielleicht wirds ja noch was. smilies/rotfl.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 11. Nov 2016, 08:16 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das ist Gift für meinen Rücken, er soll das ruhig machen und wenns im Frühling ist, er will ja wieder seine Pflänzchen setzen.
Da er durch das Wasser in den Füßen in keine Stiefel mehr passt, hat er den Schaft abgeschnitten und ich habe einen Schlitz reingemacht und oben drüber eine Lederzunge geklebt. Mit einem Aluklebeband verschließt er die dann, dass er nicht rausrutscht. :kichern:
Na vielleicht wirds ja noch was. smilies/rotfl.gif


Laaaach, also das so bildlich vor mir sehe...brauchst nur noch einen Krahn der ihn vorwärts und rückwärts führt... :kichern:

Aber mal grad so nebenbei, ich hatte doch eine neue Methode ausprobiert. Geranien in grünen Säcken,es gab ein wundervolles Bild ab.
So ein Sack hat 10 Schlitze, dort werden dann 10 "Frischlinge" eingesetzt....eine teure Angelegenheit bei 6 Säcken a 10 Geranienzöglinge...

Hab ich sie einfach in den Keller gehängt mit der alten Erde,alles so belassen,es guckten nur die abgeschnittenen Stümpfe der verblühten Geranien raus.
Mit der Hoffnung, sie würden im Frühjahr neu erblühen.

Das sowas geht,hab ich mir sagen lassen. Und jetzt staun...da treiben an Reststümpfen lange grüne Stiele aus....ab jetzt weiss ich nicht weiter.
Muss ich diese Keimlinge abmachen und in Erde setzen,damit sie eigene Wurzeln bekommen?

Vielleicht weisst du ja etwas... smiley_emoticons.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 11. Nov 2016, 09:33 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
So wirklich weiß ich nicht darüber Bescheid, aber hab was gefunden was dir vielleicht weiterhilft:
Zitat:
Winterlager für Geranien

Geranie im Winter
Das ist zu kalt für Geranien© Helmut J. Salzer / PIXELIO

Zum Überwintern der Geranien sollten diese aus den Blumenkästen oder Pflanzkübeln entfernt und um etwa 1/3 bis 1/2 zurück geschnitten werden, sodass sie noch etwa 17-20 cm groß sind. Überschüssige Erde an den Wurzeln kann so weit entfernt werden, dass die feinen Wurzelverzweigungen gerade noch so etwas bedeckt sind. Es ist also nicht nötig die ganze Erde aus dem Blumenkasten mit zu überwintern.

Beim Rückschnitt und Stutzen der Geranien sollte vor allem auch darauf geachtet werden, dass auch noch vorhandene grüne Blätter oder gar Blüten und Knospen entfernt werden, denn diese würden nur unnötig das restliche Erdreich und die Wurzeln austrocknen oder könnten im schlimmsten Fall sogar zu einer Krankheit oder Schädlingsbefall der Pflanzen führen.

Die Lagerung der dann eher lieblosen Blumen erfolgt am besten im Keller, einer Garage, einem Gartenhäuschen oder einem anderen kalten aber vor Frost geschützten Raum. Wichtig ist vor allem, dass der Raum kühl ist (ca. 5 bis 10 Grad) und die Geranien vor direkter Sonne bzw. Lichteinfall geschützt sind, damit sie nicht zu früh anfangen erneut auszutreiben und dann wegen Wassermangel verkümmern.

© Quelle: <a href="https://www.geranien-pflanzen.de/geranien-ueberwintern.html">https://www.geranien-pflanzen.de/geranien-ueberwintern.html</a> . Hinweis: Die Verwendung kurzer Zitate ist nur mit klickbarem Urhebervermerk gestattet. Kopien längerer Texte oder ohne Urheberangabe werden zur Anzeige gebracht.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Zaubergarten...die Natur erwacht im Herzen
BeitragVerfasst: 11. Nov 2016, 10:28 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2019
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
So wirklich weiß ich nicht darüber Bescheid, aber hab was gefunden was dir vielleicht weiterhilft:
Zitat:
Winterlager für Geranien

Geranie im Winter
Das ist zu kalt für Geranien© Helmut J. Salzer / PIXELIO

Zum Überwintern der Geranien sollten diese aus den Blumenkästen oder Pflanzkübeln entfernt und um etwa 1/3 bis 1/2 zurück geschnitten werden, sodass sie noch etwa 17-20 cm groß sind. Überschüssige Erde an den Wurzeln kann so weit entfernt werden, dass die feinen Wurzelverzweigungen gerade noch so etwas bedeckt sind. Es ist also nicht nötig die ganze Erde aus dem Blumenkasten mit zu überwintern.

Beim Rückschnitt und Stutzen der Geranien sollte vor allem auch darauf geachtet werden, dass auch noch vorhandene grüne Blätter oder gar Blüten und Knospen entfernt werden, denn diese würden nur unnötig das restliche Erdreich und die Wurzeln austrocknen oder könnten im schlimmsten Fall sogar zu einer Krankheit oder Schädlingsbefall der Pflanzen führen.

Die Lagerung der dann eher lieblosen Blumen erfolgt am besten im Keller, einer Garage, einem Gartenhäuschen oder einem anderen kalten aber vor Frost geschützten Raum. Wichtig ist vor allem, dass der Raum kühl ist (ca. 5 bis 10 Grad) und die Geranien vor direkter Sonne bzw. Lichteinfall geschützt sind, damit sie nicht zu früh anfangen erneut auszutreiben und dann wegen Wassermangel verkümmern.

© Quelle: <a href="https://www.geranien-pflanzen.de/geranien-ueberwintern.html">https://www.geranien-pflanzen.de/geranien-ueberwintern.html</a> . Hinweis: Die Verwendung kurzer Zitate ist nur mit klickbarem Urhebervermerk gestattet. Kopien längerer Texte oder ohne Urheberangabe werden zur Anzeige gebracht.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



Daaaaaaanke,liebste Muse, was für eine tolle Beschreibung. smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker