Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 18. Aug 2017, 01:23


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 08:54 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Stille Wehen

Es sind die stillen Wehen,
die sich im Herzen rührn,
wohin Gefühle gehen,
die sanft Gedanken schürn.

Geht leis ein Blick auf Reisen,
der aus der Wehmut zieht,
strömt auf ein Duft von Speisen,
den die Erinnrung sieht.

Kommt wie ein Blitz die Hoffnung,
wie sie kommt jedes Jahr,
dann wird aus Chaos Ordnung,
und bringt die Demut dar.


( Melodie: "Es ist ein Ros entsprungen" )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 08:59 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Schnee muss sein

Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
denn ohne Schnee, da ist die Zeit
ja wirklich ziemlich fad.

Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
wer kann den Schneemann bauen fein,
der keinen Schnee zu hat.


Da steht der alte Schlitten,
er hat lange ausgeruht,
ist jetzt hinaus geglitten
und wartend auf der Hut.

Er will auf seinen Eisen
mal wieder Wärme spürn,
fahren viele Schneisen,
nicht mehr im Keller friern.


Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
denn ohne Schnee, da ist die Zeit
ja wirklich ziemlich fad.

Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
wer kann den Schneemann bauen fein,
der keinen Schnee zu hat.


Und dann die Schneeballschlacht,
an der sich manches Kind erfreut,
ist ja dazu gedacht,
dass man sich friedlich dran zerstreut.

Auch dort die alten Leute,
die schöne Schneeflocken gern sehn,
möchten, dass er noch heute
kommt, damit sie tanzend wehn.


Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
denn ohne Schnee, da ist die Zeit
ja wirklich ziemlich fad.

Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
wer kann den Schneemann bauen fein,
der keinen Schnee zu hat.

Schnee muss sein, Schnee muss sein,
wenn der Winter naht,
denn ohne Schnee, da ist die Zeit
ja wirklich ziemlich fad.


( Melodie: "Jingle Bells" )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 09:01 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Ein Geschenk

Jesus hats gesagt
und Nikolaus gemacht,
ein Geschenk zu armen
Menschen hin gebracht.

Und wenn du im Herzen fühlst,
du hast was zu bringen,
du den Weihnachtsmenschen spielst,
lass die Freud erklingen.

Jesus hats gesagt
und Nikolaus gemacht,
ein Geschenk in Liebe
für die Weihnachtsnacht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 09:03 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Im Weihnachtstraume die Engel fliegen

Im Weihnachtstraume die Engel fliegen,
auf bunten Wolken froh umher,
du hörst sie singen, schon tief im Liegen,
ein jeder Kummer bleibt nicht schwer.

Die Engel zeigen dir all das Schöne,
das du am Tage so vermisst,
das in den Farben all jener Töne,
mit denen du verbunden bist.

Du siehst die Kinder gemeinsam lachen,
und nicht eines, das doch noch weint,
die vielen Alten gar Spiele machen,
es gibt keinen, der dort wo greint.

Als du erwachst, fühlst du in dir Frieden,
nimmst ihn mit in den neuen Tag,
und du hast dich nun dafür entschieden,
dass dich das Leben ab heute mag.

Im Weihnachtstraume die Engel fliegen,
und sie nehmen dich gerne mit,
all deine Ängste wirst du besiegen,
und der sein, der auf Wolken ritt.


( Melodie: "Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen" )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 09:05 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Still

Still, still, still,
weils Baby trinken will,
Mutter tut sie offen zeigen,
ihre Brust in nacktem Reigen,
still, still, still,
weils Baby trinken will.

Trink, trink, trink,
komm her, mein Baby, trink,
wer will dir den Trunk missgönnen,
weil sie nicht umdenken können,
trink, trink, trink,
komm her, mein Baby, trink.

Hört, hört, hört,
oh kommt ihr Leute, hört,
Gott hat den Menschen so geschaffen,
dass er sich nicht muss zu raffen,
hört, hört, hört,
oh kommt ihr Leute, hört.

Frei, frei, frei,
von Fesseln macht euch frei,
Jesus kam nicht, uns zu erlösen,
er befreite von dem Bösen,
frei, frei, frei,
von Fesseln macht euch frei.


( Melodie: "Still still still" )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 09:06 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Du glaubst nicht an den Weihnachtsmann

Du glaubst nicht an den Weihnachtsmann,
doch hat es ihn gegeben,
so wie auch das Christkind war
irgendwann am leben.

Es ist nur schon Jahre her,
und kann wieder kehren,
es war niemals eine Mähr,
sie sollte nur gebären.

Glaub nur, was du glauben kannst,
lass dich nicht belehren,
hab vor beiden keine Angst,
halte sie in Ehren.

Du glaubst nicht an den Weihnachtsmann,
doch hat es ihn gegeben,
so wie auch das Christkind war
irgendwann am leben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 09:10 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Heiligabend an der Autobahn

Sie stand nachts im Regen alleine dort an der Autobahn,
trübe Gedanken, frierend und fast schon im Fieberwahn,
da hielt ein LKW, und ein Mann stieg langsam stutzend aus,
zog ihr seine Jacke über und seine Stirne runzelnd kraus.

Er half ihr auf den Bock und schnallte sie sichernd fest,
dann schenkte er ihr Kaffee ein und nahm sich selbst den Rest,
als ihr wärmer wurde, blickte sie ihn an und begann zu weinen,
er sagte nur: Erzähls mir, du hast Kummer, will mir scheinen.

Und Heiligabend an der Autobahn,
fing sie ihre Geschichte zu erzählen an.


Als ich klein war, da hatte ich noch ein Zuhaus,
Fremde kamen und brachten Vater und Mutter fort,
dann trennten sie mich von meinem Bruder,
und führten mich an einen unbekannten Ort.

Wo ich dann war, da gab es keinen, der mich kennt,
seit dem hab ich jedes Jahr Heiligabend verpennt,
es klingt verrückt, doch heute spürte ich einen Drang,
und ich bin ihm gefolgt, bis das Gefühl verklang.


Als sie schwieg, sagte er nichts und fuhr still weiter,
doch seine Augen glänzten, mal traurig, mal heiter,
nach zwanzig Kilometer brach es dann aus ihm heraus,
an einer Raststätte stieg er mit ihr gemeinsam aus.

Sie gingen hinein, suchten sich einen Tisch im Dunkel,
fernab von all dem Geschnatter und rauhen Gemunkel,
er bestellte für beide was zu trinken und auch zu essen,
dann erst sagte er: Was ich jetzt erzähle, hab ich nie vergessen.

Und Heiligabend an der Autobahn,
fing er seine Geschichte zu erzählen an.


Als ich klein war, da hatte ich noch ein Zuhaus,
Fremde kamen und brachten Vater und Mutter fort,
dann trennten sie mich von meiner Schwester,
und führten mich an einen unbekannten Ort.

Wo ich dann war, da gab es keinen, der mich kennt,
seit dem hab ich jedes Jahr Heiligabend verpennt,
es klingt verrückt, doch heute spürte ich einen Drang,
und ich bin ihm gefolgt, bis das Gefühl verklang.


Und Heiligabend, es war Heiligabend an der Autobahn,
als Bruder und Schwester sich nach dreißig Jahren wiedersahn.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Advent & Weihnacht
BeitragVerfasst: 7. Apr 2017, 09:12 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 636
Highscores: 34
Geschlecht: männlich
2016_Früher die Flocken

Früher die Flocken noch wehten,
in unserer Weihnachtszeit,
es ist als ob die Wolken drehten,
damit es bei uns nicht mehr schneit,

wie sie gefallen in heiliger Nacht,
wie sie gefallen in heiliger Nacht,
Flocken in tanzendem Schwall,
auf die Erde überall.


( Melodie: "Süßer die Glocken" )


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker