Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017, 00:35


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: nicht in diesem Leben
BeitragVerfasst: 25. Dez 2012, 19:06 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Getrocknet meine Tränen sind
um den verlorenen Sohn
nicht in diesem Leben
mein Kind
hab ich geweint
als wärst du hier
wer weiß schon
was damals war
kommst du nicht an
hab ich gemeint
du wärst schon hier
nicht in diesem Leben
bist du bei mir
seh ich dich irgendwann
das Wort war gegeben...

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nicht in diesem Leben
BeitragVerfasst: 27. Dez 2012, 11:44 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1227
Geschlecht: weiblich
Ich hätte so gerne erfahren, wie ein Sohn wäre bei mir geraten.
Ich hätte so gerne gewusst, wie es ist, wenn eine Tochter wäre verschmust.
Ich hätte mich so gerne in Gesichtern und Gesten erkannt, hätte sie mit schönen benannt. Hatte alles geplant vor so vielen Jahren aber bis jetzt durfte ich nie das Muttersein erfahren. Es wäre jetzt schon fast zu spät, wenn noch jemand Mama sagen tät.

Das ist das schwere Los der Frauen, das können sich nur die Männer bis ins hohe Alter noch trauen. Nur ihr Samen geht dann auch schon auf Krücken und oft leiden die Kinder an den Alterstücken. So wird dann oft geraten, ist das jetzt der Vater oder der Opa in späten Jahren. Mit knapp 20 sind sie dann schon oft ohne Vater, der spielte nur in jungen Jahren ein Theater. Wenn er im Geiste noch klar dann war, waren es noch gute Jahr.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nicht in diesem Leben
BeitragVerfasst: 27. Dez 2012, 13:07 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
mein kinderwunsch hatte sich erfüllt,
ich bekam eine tochter und einen sohn,
doch hatte ich weinend gebrüllt,
starb das dritte, am tag der entbindung schon.

so zogen wir zwei kinder groß,
freuten uns später darauf, grosseltern zu sein,
doch was kam denn da bloß,
meine tochter starb, der trauerschmerz war gemein.

sie hinterließ uns ein fast 3 jähriges kind,
das auch schon keinen vater mehr hat,
wir für ihn nicht nur grosseltern sind,
so wendete sich das lebensblatt.

als wäre nicht schon alles schlimm genug,
das jugendamt meldete sich zur stelle,
es geschah so schnell, wie im flug,
verpasste uns die nächste welle.

nahmen meinem übrig gebliebenem sohn, sein kind,
weil er seine schwester verloren hatte,
wollten, dass wir ohne beiden enkeln sind,
standen bei uns als HERRGOTT auf der matte.

den sohn unserer tochter, konnten sie uns nicht nehmen,
das hatte den leuten vom amt nicht gepasst,
dafür mit dem entzug des zweiten enkels lähmen,
mein sohn hatte sie dafür gehasst.

vor gericht wurde es dann geklärt,
er bekommt sein kind zurück,
wenn es auch noch etwas dauert,
so doch stück für stück.

nicht in diesem leben,
nicht hier, wo ich bin,
hat es nur glück gegeben,
nein, alles war hin.

immer wieder aufstehn, heißt es im JETZT,
egal, was immer noch so kommen mag,
egal, wie schwer ich verletzt,
ich steh auf, tag für tag.


smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif :sonnepak1: :0337rainbow:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nicht in diesem Leben
BeitragVerfasst: 27. Dez 2012, 15:25 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1227
Geschlecht: weiblich
Manchmal ist Stille lauter als ein Schrei, stand auf einer Kerze neben Maria bei.

Dieser Spruch geht mir immer noch ans Herz, weil es ist die Stille, die so schmerzt.

Es sind die nicht mehr gesagten Worte, die fehlenden Kerzen auf einer Torte. Das Spüren, was so fehlt, der warme Händedruck der zählt. Das füreinander da zu sein, das Gläschen Roten im Sonnenschein. Das Liebgewonne nicht mehr zu haben - alles muss man aushalten und ertragen.
:streichel2:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nicht in diesem Leben
BeitragVerfasst: 27. Dez 2012, 19:41 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2012
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Wehmut zieht um`s Herz
der Ruf nach Stille
warum nur,all der Schmerz?

Vergangenes stellt diese Fragen
doch kann man es gemeinsam
mit einem..ich bin da..in die Zukunft tragen

Kindlein unterm Herz getragen
ja,es war ein Sohn,so zart so klein
alles scheint gut,Freude,ohne diese Fragen
doch alles nur dumpfer Schein
Ärtze machen Fehler,so sollte die Antwort sein
allein,die Welt sich dreht
grad geboren,doch er geht
zurück in Gottes Gnade
warum?
Wenn es passiert,gar nichts man versteht
doch,alles einfach weitergeht..

Kindlein unterm Herz getragen
ja,ein Sohn,so zart so klein
alles,sich wiederholt
Ärtze machen Fehler,so sollte die Antwort sein
allein,die Welt sich dreht,
grad geboren,doch auch er geht
zurück in Gottes Gnade
Warum?
Menschen greifen in`s Schicksal ein
sanft der Wind,die Tränen verweht
das sollte nicht vorbestimmt sein

Lang ist her,doch durft sie nocheinmal sehn
Auf einer Reise durch den Tunnel
lehrte mich Gott all das zu verstehn
so hell das Licht,Liebe mich anzog
lief und lief,taumelte,sah das Paradies
lieblich eine Stimme erklang
vollends verschwand in diesem Liebessog
welch herrlich Gesang
ich wusste,hier gilt nur Liebe,keiner mich anlog
dort ein Flügelschlag,stand ich still
Lichtgesalt,engelsgleich
sprach einfach,ja ich will
ja,ich war in Gottes Reich
einen kleine Augenblick nur
durft ich sie sehen,meine Buben
oh Gott,das Herz rief,Liebe pur

noch einmal gesehen,ja ich durfte verstehen
des Menschens Willkür,so war es nie vorgesehen
so schaue ich zurück und weiss doch
falle ich wieder in dieses tiefe Loch
wird jemand da sein und verstehen
gemeinsam wir den Weg des Leides gehen
gemeinsam des Anderen mit tragen
gemeinsam finden wir Antworten auf alle Fragen
gemeinsam sind wir uns so nah

und ein Jeder sagt einfach..ich bin für dich da...

ja,ich bin da...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker