Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 21. Sep 2017, 05:21


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1042 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 27  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 15. Apr 2016, 08:15 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1248
Geschlecht: weiblich
Jeder wie er will, es gibt immer Ausnahmen auch bei Pärchen.

Mit Hunden ist es da oft viel einfacher, das habe ich dank Kater vor Augen geführt bekommen auch wenn er mein ein und alles ist, so haben Katzen doch schon ihre Suchten, die Hunde niemals an den Tag bringen würden. Aber eines habe ich geschafft, er kommt auf Pfiff, er macht sitz und er kommt, wenn ich mit dem Finger vor mir zeige an den Platz, richtig unterwürfig. Ein Blick genügt, wenn ich schimpfe, da wirft er sich vor mir auf die Füße. Ein Katzenhund, immerhin : big laughing :


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 15. Apr 2016, 10:08 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ja,wie jeder es ja auch geschrieben hat...

Wer sich regelmäßig mit seiner Katze beschäftigt,wird sich wundern,wie sie doch auf einen hören können...nur zu oft kommt ...ach,die liegen nur faul rum,kann ich nichts mit anfangen..oder,sie sind nur für das Mäusejagen gut...

Also,ich hatte schon Katzen,die drehten ihre Runden,wie sie wollten und hörten nie auf Kommando,der legendäre eigenwille der Katzen...

Aber,es gab auch Andere,die folgten mir auf Schritt und Schritt,sie verstanden jedes Wort(was übrigens die Eigenwilligen auch konnten)
Ich konnte sie mir um den Hals legen,da blieben sie und schnurrten sich einen ab.
Sie fuhren im PKW mit ohne Katzenkorb,vollstes Vertrauen hatten...

Es gibt sie,in allen Wesensarten,die ich u.a. auch sehr geheimnisvoll finde und eine mit stolz erhobenen Hauptes Katze,die mich keines Blickes würdigt...na,die liebe ich gerade deswegen....

Es ist ihre Vielseitigkeit im Wesen,manche kann man packen und abknutschen,andere schleichen wachend umher,manchen kannste sogar ein Halstuch anziehen,sie lassen es auch an..

Majestisch eben,von Natur aus sehr vorsichtig,aber eben genau diese Vielseitigkeit gibt es auch bei den Hunden...

Wie oft sagt man..schau mal,der Hund da hätte glatt als Katze durchgehen können?
Würde ich alle Rassen durchnehmen,für Jede gäbe es andere Wesenszüge,Eigenschaften und über so manches kann man sich auch nur wundern....

Hunde haben soviele Blicke drauf,die mir sagen....sie handeln aus eigener Intution...

Endra und Samy haben immer so ein nettes Spiel,wo die kluge Endra den Samy bis zur Weißglut bringt...sie weiss genau,er ist angeleint,kann er sie also nicht kriegen..
Fängt sie das Necken an und animiert ihn,zum Nachlaufen....das amüsiert sie wirklich sehr..
und er wird immer wütender..bleibt sie kurz vor ihm stehen,um dann doch wieder wegzulaufen.
Irgendwann wird mir das dann auch zu wild,da lasse ich den Zug los von der Leine und damit hat die Endra nicht gerechnet,kriegt er sie plötzlich...

Und er tobt,krummt ihr ins Ohr,als schimpfte er mal so richtig,da schaut sie doch so vielsagend weg,als ob da jemand kommt...prompt guckt samy auch in diese Richtung und weg ist sie...
Nochmal das ganze Spiel von Vorne...dann tut sie,als ob sie abwesend in die Luft guckt,oder hilfesuchend zum Frauchen....es hilft ihr nichts,wer neckt muss auch Schelte vertragen können.

Die zwei Hunde sind wirklich unzertrennlich,sind wir nur ein paar Meter auseinander,bleibt der Vordere stehen und guckt suchend zurück...sie fressen zusammen,natürlich auch beim Gassigehen..sie baden zusammen,im Bach...sie buddeln zusammen regelrechte Tunnel..
Kaum hat einer ein Loch gefunden ist der Andere schon da.
Also,da haben wir die goldigsten Fotos schon geschossen,verschwinden ihre Köpfe ganz im Buddelloch....oder,sie stehen mit dem Hintern im Wasser und buddeln am Ufer rum...

Nur eines dürfen sie nicht mehr...Mäuse fressen.
Bleiben wir immer nah am Loch jetzt und man merkt es am Verhalten,wenn sie bald Erfolg haben werden,dann unterbrechen wir das.

Hat ich ja schon von den Krankheiten berichtet,die durch Mäuse übertragen werden.
Unsere überzüchteten Hunde sind nicht mehr,wie damals zur späten Steinzeit den Krankheiten gewachsen....

Die Natur hatte es so vorgesehen,jedes Tier hat seinen natürlichen Feind...,doch seit Entartung des Wolfes ist auch in diese Natürlichkeit eingebrochen worden.

Wildtiere,wie Füchse,Katzen,Greifvögel usw. haben ein anderes Immunsystem und tragen davon keine Schäden weg.

Es ist wie bei uns Menschen,die Krankheiten kamen mit dem Konsumrausch,wo früher die Pflanzenheilkunde völlig ausreichend war...nahm die Zivilisation,mit den damit verbundenen Fehlverhalten,auch den Menschen diesen Schutz.

Könnte man auch nie ,eine Zuchtkatze mit Mäusen füttern...damit meine ich richtige Zuchtkatzen,die nichtmal das Haus verlassen dürfen,dass sie nicht krank werden.

Buddeln kann auch so Spaß machen....

Haben wir ja sehr viele Bäche und Seen und dort findet man auch immer die Lybelle,wie so ein kleiner Hubschrauber kreist sie über die Gewässer.
Zwei kleine Zitronenfalter haben die erste Lybelle in diesem Frühling begleitet.

Ist sie mir nicht fremd,kenne ich sie seit Millionen von Jahren auch als Begleiter der Naturwesen,wie Feen,Elfen,oder auch als Reittiere derer,wie auch Hüterin der Kristalle.

Lächelnd begrüsste ich sie und sie tanzte plötzlich im Stand und ich hörte in mir:
"Schau nur,welch schönes Gewand ich heute trage,es gebührt dem Frühling,sicher,ich bin noch etwas früh,aber ich erkunde die Landschaft,für meine Artgenossen!"
Wahrlich sie schillerte in den schönsten Farben,an den Regenbogen erinnernd.

"Ich bin hier um dir zu sagen,hüte dich vor der Falschheit,behalte dein inneres,reines Licht ,welches du durch mich siehst.
Achte auf die Hunde neben dir,hier der vergangene See ist ein Tümpel mit vielen morastischen Stellen!"

Komisch,dass hatte ich eben doch erst gesagt,war das vor ein paar Wochen noch ein riesiger See und jetzt sah alles so trocken aus und wir wollten schon darauf gehen.
Endra war schon voraus gelaufen,aber sie zögerte und kam schnell wieder zurück...

Da wurde mir bewusst,auch sie muss die Lybelle verstanden haben.
Hab ich daran übrigens nie gezweifelt,dass alle Tiere sich untereinander verstehen...

Die Lybelle gehört zu den Luft und Wasserwesen,wer an sie glaubt,kann mit ihr den Schleier in die andren Welten öffnen,sie führt uns mit solch einer Liebe,die sie selbst ja in sich auch ist.

Wer sein Herz öffnet kann all das auch hören,sehen,fühlen,die Lybelle möchte den Menschen wieder dahin zurückführen,bevor er die Natur zu zerstören begann...

Heute hatte sie wieder ihre ewige helfende Aufgabe erfüllt....wer an so etwas nicht glaubt,möge ruhig lächenln....doch,wir hörten auf ihren Rat,um nicht im unsichtbaren Moor zu versinken...

Öffne immer deine Augen,gehst du durch die Natur,Helfer sind überall und weisst du manchmal nicht,warum dein Tier so oder so reagiert,so schaue mal genau hin,welches Tier gerade in seiner Nähe ist....ob in der Luft,im Wasser,auf dem Boden...sie sind überall...

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif Engel sind überall


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Apr 2016, 07:48 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Endete mein letzter Beitrag mit dem Tanz der Lybelle und ihrer helfenden Botschaft....
Sind mir die zwei Zitronenfalter nicht entgangen,die sie begleiteten....

"Kommen sie zu zweit,ist eine kleine Tierseele für die Heimkehr bereit!"

Diesem Aspekt wollte ich mich aber zuerst widmen,wenn ich die Gewißheit hatte,dass es auch so sein wird.....die Vorboten waren ja schon da und eigentlich hätte ich mir die Antwort
von den Zitronenfaltern geben lassen können.

Doch hier war menschliche Empathie mit sehr viel Feingefühl angesagt...

Steht jemand vor der Entscheidung,lasse ich mein Tier jetzt in Frieden gehen,oder kämpfe ich weiter um sein Leben?

Diese Frage stellt sich wohl jeder ,der sein Leben mit einem geliebten Vierbeiner teilt,ob Katz,ob Hund,ob Vögelchen,Hase,Hamster usw.usw.

Dabei gilt nicht dem....was hab ich...die Wichtigkeit,sondern,wie sehr liebe ich....und sei es eine Spinne.
Dem zu urteilen steht Mensch nicht zu...Liebe ist frei von allen Bedingungen..

Wichtig....jedes Tierwesen wird liebevoll Nachhause begleitet...

Nun,widme ich diese Zeilen,der kleinen Maya,die über einen gewissen Zeitraum,der erste Spielgefährte für meinen Samy war...
Nicht nur das,sie war so liebevoll,wie nur eine Mutter zu ihrem Baby sein kann.
Sie teilte alles mit dem kleinen Racker,der ihr sogar den Schlafplatz streitig machte.
Maya legte sich dann dazu und so schliefen sie oft eng einander gekuschelt ein.
Jetzt,wenn ich all diese Bilder vor mir sehe,wird mir ganz weh ums Herz....es war eine
so schöne aber auch für samy prägende Zeit.
Dort fiel er auch zum ersten Mal ins Wasser,seine Neugier,was da wohl im Teich rumschwamm war größer,als jede Vorsicht.

Sie teilten sich einen Knochen,wobei der Knochen fast grösser war,wie Samy selbst...

Mit Maya tobte er noch unbeschwert durch die Wiesen...

Das ist nun 2Jahre her und ich erinnere mich noch gut,an die Worte von Mayas Herrchen
"Ich taste ihr jeden Tag den gesamten Bauch ab!"

Ja,er hatte dazu einen berechtigten Grund.Maya kam als "ausgediente Wurfhündin" in sein Heim....
In Mayas Fall war es schon sehr extrem,dass sie bis zu ihrem 2.Lebensjahr schon über 12 Junge geworfen hatte.
Zu früh damit begonnen und zu oft hintereinander,eigentlich ständig ,es wurde keine Läufigkeit ausgelassen.
Die Gefahr,dass so eine Hündin später mal Krebs bekommt,ist sehr groß..

Vor einer Woche traf ich ihn wieder und er meinte:"Stell dir mal vor,die Maya hat an jeder Zyste einen Knoten,aber keine Schmerzen!"
Trotzdem mahnte ich ihn zur Eile und nannte ihm ein paar gute Tierärzte...

Gestern hab ich ihn wiedergetroffen und sein Aussehen,eingefallene Wangen,Gewichtsverlust und diese tiefe Traurigkeit in seinen Augen sagten mir schon alles.

Ich hoffte inständig,dass er auch wirklich zu den guten Ärtzten gegangen ist.

NEIN!

Er war genau dort,wo er niemals hätte hingehen dürfen....das ist kein Tierarzt für Kleintiere,er hat ja nichtmal eine hygiensch,vorgeschriebene Praxis.
Eine kleine Abstellkammer,mehr ist das nicht und dieser Arzt ist so schnell dabei mit dem Einschläfern,dass man schon meinen könnte....er will nur das Geld ....aus Leid gewonnen.

Kam in mir die schmerzhafte Erinnerung zurück,an mein Westiepärchen,sie wurden nur 4 und 3Jahre alt...auch hier,falsche Diagnose und sofortiges Einschläfern.

Zum Glück hat er Maya nochmal mitgenommen,denn als er so am erzählen war,kam heraus,dass dieser Arzt nichtmal geröntgt hatte und meinte....ach,die ist doch jetzt 10Jahre alt,die kann ich ihnen sofort erlösen...bestimmt ist schon der ganze Körper mit Metastasen befallen.
Woher will er das wissen?
Nun gut,wenigstens kam er mit einer Adresse raus,von einer sehr guten Tierklinik.
Der Haken daran,die Op würde 1500 Euro kosten...solle man sich das doch überlegen,sei Maya ja schon 10 Jahre alt...

Schon wieder.....ja 10 Jahre und ausgedient?

Nach langem hin und her konnte ich ihn überreden,sich eine zweite Meinung einzuholen.
Wird es wohl Krebs sein,aber er kann der Maya wenigstens ein würdiges,schmerzfreies
Einschlafen schenken.
Bei diesem "Schlächter" bekommt sie Blausäure ohne eine Narkose vorher,direkt ins Herz gespritzt...
Eine schreckliche Art und Weise,ein Tier einzuschläfern und das alles in dieser Abstellkammer...
Das vergißt man nie!!

Die Menschen hier gehen aus Bequemlichkeit zu diesem Arzt,wohnt er ja auch im Wald und man ihn locker zu fuß erreichen.

Vielleicht kann man in dieser Tierklinik noch eine geringe Chance gewähren,würde man die Gebärmutter mit den zwei offenen Krebsgeschwulsten entfernen..oder allen Geschwulsten an den restlichen Zysten.
Es ist nur eine winzige Hoffnung und als ich während des Gesprächs mit ihm wieder diese zwei Zitronenfalter sah,wusste ich....sie werden sie öffnen und human einschlafen lassen.

Es gibt auch längst extra Räume in allen Tierarztpraxen,wo man in einer schönen Atmosphäre Abschied nehmen kann,so wünsche ich es mir für Maya und Herrchen.

Jack Russel können bis zu 15 Jahre alt werden,aber da hätte er ihr sofort die Gebärmutter entfernen lassen müssen,als sie zu ihm ins Haus kam.

Auch bei der vet.Medizin gibt es neue Erkenntnisse.
Es hieß immer,soll man eine Hündin wenigstens einmal läufig werden lassen,oder am besten gleich einmal schwängern lassen.

Das ist inzwischen längst überholt,der beste Zeitpunkt ist vor der ersten Läufigkeit,möchte man das Krebsrisiko minimieren...
Passiert da gar nichts,kenne ich ausser der Endra noch ein paar andere Hündinnen,die vor der ersten Läufigkeit sterilisiert wurden....keine Auffälligkeiten,keine Wesensänderungen..alles verläuft vollkommen normal.

Und holt man sich eine Hündig,die als Zuchthündin ausgedient hat,wie Maya....sollte man spätestens da,eine Totalop vornehmen lassen.

Wird Maya nun bald von den beiden Zitronenfaltern ins Regenbogenland gebracht werden....und ich werde ihrem Herrchen sagen,möge er auf einen Schmetterling achten,in den Farben,wie Maya gezeichnet ist....

Er wird drüber lächeln,aber...sich still wissend freuen,tritt es ein...

Möge sie ihm noch vieles zeigen,über ihr neues Leben...jenseits des Schleiers...

Schmetterlinge stehen u.a. für Transformation,sie haben direkten Zugang in alle Reiche....sie sind wahre Künstler....als Gestaltenwandler...

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif und ein anderer kleiner Engel wird ein neues irdisches Zuhause finden.....wenn die Trauer verblasst....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Apr 2016, 13:15 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1248
Geschlecht: weiblich
Sowie ich zu meinem Kater ein inniges Verhältnis habe, so spüre ich auch bei ihm, dass wir uns schon länger kennen.

Das passiert mir auch mit Hunden, die in mein Leben treten und mir ihre Zuneigung schenken als würden sie mich schon immer kennen.

Große Hunde werden oft nicht alt und es ist schon komisch, wenn man bedenkt, dass es passieren kann und der Hund nur 8 Jahre alt wird, was eigentlich doch kein Alter ist.

Ich rate allen immer sich bei schlimmen Diagnosen eine zweite Meinung zu holen oft ist es bei weitem nicht so schlimm, wie erst gesagt wurde.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Apr 2016, 18:18 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Endete mein letzter Beitrag mit dem Tanz der Lybelle und ihrer helfenden Botschaft....
Sind mir die zwei Zitronenfalter nicht entgangen,die sie begleiteten....

"Kommen sie zu zweit,ist eine kleine Tierseele für die Heimkehr bereit!"

Diesem Aspekt wollte ich mich aber zuerst widmen,wenn ich die Gewißheit hatte,dass es auch so sein wird.....die Vorboten waren ja schon da und eigentlich hätte ich mir die Antwort
von den Zitronenfaltern geben lassen können.

Doch hier war menschliche Empathie mit sehr viel Feingefühl angesagt...

Steht jemand vor der Entscheidung,lasse ich mein Tier jetzt in Frieden gehen,oder kämpfe ich weiter um sein Leben?

Diese Frage stellt sich wohl jeder ,der sein Leben mit einem geliebten Vierbeiner teilt,ob Katz,ob Hund,ob Vögelchen,Hase,Hamster usw.usw.

Dabei gilt nicht dem....was hab ich...die Wichtigkeit,sondern,wie sehr liebe ich....und sei es eine Spinne.
Dem zu urteilen steht Mensch nicht zu...Liebe ist frei von allen Bedingungen..

Wichtig....jedes Tierwesen wird liebevoll Nachhause begleitet...

Nun,widme ich diese Zeilen,der kleinen Maya,die über einen gewissen Zeitraum,der erste Spielgefährte für meinen Samy war...
Nicht nur das,sie war so liebevoll,wie nur eine Mutter zu ihrem Baby sein kann.
Sie teilte alles mit dem kleinen Racker,der ihr sogar den Schlafplatz streitig machte.
Maya legte sich dann dazu und so schliefen sie oft eng einander gekuschelt ein.
Jetzt,wenn ich all diese Bilder vor mir sehe,wird mir ganz weh ums Herz....es war eine
so schöne aber auch für samy prägende Zeit.
Dort fiel er auch zum ersten Mal ins Wasser,seine Neugier,was da wohl im Teich rumschwamm war größer,als jede Vorsicht.

Sie teilten sich einen Knochen,wobei der Knochen fast grösser war,wie Samy selbst...

Mit Maya tobte er noch unbeschwert durch die Wiesen...

Das ist nun 2Jahre her und ich erinnere mich noch gut,an die Worte von Mayas Herrchen
"Ich taste ihr jeden Tag den gesamten Bauch ab!"

Ja,er hatte dazu einen berechtigten Grund.Maya kam als "ausgediente Wurfhündin" in sein Heim....
In Mayas Fall war es schon sehr extrem,dass sie bis zu ihrem 2.Lebensjahr schon über 12 Junge geworfen hatte.
Zu früh damit begonnen und zu oft hintereinander,eigentlich ständig ,es wurde keine Läufigkeit ausgelassen.
Die Gefahr,dass so eine Hündin später mal Krebs bekommt,ist sehr groß..

Vor einer Woche traf ich ihn wieder und er meinte:"Stell dir mal vor,die Maya hat an jeder Zyste einen Knoten,aber keine Schmerzen!"
Trotzdem mahnte ich ihn zur Eile und nannte ihm ein paar gute Tierärzte...

Gestern hab ich ihn wiedergetroffen und sein Aussehen,eingefallene Wangen,Gewichtsverlust und diese tiefe Traurigkeit in seinen Augen sagten mir schon alles.

Ich hoffte inständig,dass er auch wirklich zu den guten Ärtzten gegangen ist.

NEIN!

Er war genau dort,wo er niemals hätte hingehen dürfen....das ist kein Tierarzt für Kleintiere,er hat ja nichtmal eine hygiensch,vorgeschriebene Praxis.
Eine kleine Abstellkammer,mehr ist das nicht und dieser Arzt ist so schnell dabei mit dem Einschläfern,dass man schon meinen könnte....er will nur das Geld ....aus Leid gewonnen.

Kam in mir die schmerzhafte Erinnerung zurück,an mein Westiepärchen,sie wurden nur 4 und 3Jahre alt...auch hier,falsche Diagnose und sofortiges Einschläfern.

Zum Glück hat er Maya nochmal mitgenommen,denn als er so am erzählen war,kam heraus,dass dieser Arzt nichtmal geröntgt hatte und meinte....ach,die ist doch jetzt 10Jahre alt,die kann ich ihnen sofort erlösen...bestimmt ist schon der ganze Körper mit Metastasen befallen.
Woher will er das wissen?
Nun gut,wenigstens kam er mit einer Adresse raus,von einer sehr guten Tierklinik.
Der Haken daran,die Op würde 1500 Euro kosten...solle man sich das doch überlegen,sei Maya ja schon 10 Jahre alt...

Schon wieder.....ja 10 Jahre und ausgedient?

Nach langem hin und her konnte ich ihn überreden,sich eine zweite Meinung einzuholen.
Wird es wohl Krebs sein,aber er kann der Maya wenigstens ein würdiges,schmerzfreies
Einschlafen schenken.
Bei diesem "Schlächter" bekommt sie Blausäure ohne eine Narkose vorher,direkt ins Herz gespritzt...
Eine schreckliche Art und Weise,ein Tier einzuschläfern und das alles in dieser Abstellkammer...
Das vergißt man nie!!

Die Menschen hier gehen aus Bequemlichkeit zu diesem Arzt,wohnt er ja auch im Wald und man ihn locker zu fuß erreichen.

Vielleicht kann man in dieser Tierklinik noch eine geringe Chance gewähren,würde man die Gebärmutter mit den zwei offenen Krebsgeschwulsten entfernen..oder allen Geschwulsten an den restlichen Zysten.
Es ist nur eine winzige Hoffnung und als ich während des Gesprächs mit ihm wieder diese zwei Zitronenfalter sah,wusste ich....sie werden sie öffnen und human einschlafen lassen.

Es gibt auch längst extra Räume in allen Tierarztpraxen,wo man in einer schönen Atmosphäre Abschied nehmen kann,so wünsche ich es mir für Maya und Herrchen.

Jack Russel können bis zu 15 Jahre alt werden,aber da hätte er ihr sofort die Gebärmutter entfernen lassen müssen,als sie zu ihm ins Haus kam.

Auch bei der vet.Medizin gibt es neue Erkenntnisse.
Es hieß immer,soll man eine Hündin wenigstens einmal läufig werden lassen,oder am besten gleich einmal schwängern lassen.

Das ist inzwischen längst überholt,der beste Zeitpunkt ist vor der ersten Läufigkeit,möchte man das Krebsrisiko minimieren...
Passiert da gar nichts,kenne ich ausser der Endra noch ein paar andere Hündinnen,die vor der ersten Läufigkeit sterilisiert wurden....keine Auffälligkeiten,keine Wesensänderungen..alles verläuft vollkommen normal.

Und holt man sich eine Hündig,die als Zuchthündin ausgedient hat,wie Maya....sollte man spätestens da,eine Totalop vornehmen lassen.

Wird Maya nun bald von den beiden Zitronenfaltern ins Regenbogenland gebracht werden....und ich werde ihrem Herrchen sagen,möge er auf einen Schmetterling achten,in den Farben,wie Maya gezeichnet ist....

Er wird drüber lächeln,aber...sich still wissend freuen,tritt es ein...

Möge sie ihm noch vieles zeigen,über ihr neues Leben...jenseits des Schleiers...

Schmetterlinge stehen u.a. für Transformation,sie haben direkten Zugang in alle Reiche....sie sind wahre Künstler....als Gestaltenwandler...

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif und ein anderer kleiner Engel wird ein neues irdisches Zuhause finden.....wenn die Trauer verblasst....



Maya ist vor einer Stunde nachhause gegangen...

Ihre Geschichte habe ich nochmal hier einzitiert...

War sie eine Jack Russel Hündin und wurde 10Jahre alt. Ihr Schicksal war ,eine Zuchthündin zu sein,direkt während der ersten Läufigkeit.

Nach etlichen Würfen,war sie mit 2 Jahren schon zu kaputt,um weiterhin für die Zucht verwendet werden zu können.Zum Glück fand sie ein schönes Zuhause und nachdem die Tierklinik ,Mayas Bauch heute geöffnet hatte,war nichts mehr zu retten.
Sie war voller Krebs,an allen Organen,so durfte sie friedlich und human einschlafen.

Sehe ich die zwei Zitronenfalter,die immer höher fliegen,mit Mayas Seele...
der Schleier hat sich längst gehoben und sie wird sich fühlen,als hätte sie Flügel...
Hand in Hand,ins ferne Regenbogenland...lauf kleine Maya,dir wird es dort so gut gehen...
all deine Freunde werden da sein,und suche dir einen Hügel,von dort kannst du sie sehen...

all die,die um die jetzt trauern...komm zurück als kleiner Schmetterling und zeig dich ihnen,die Tränen werden versiegen...werden sie sehen,hast du grosse Flügel und kannst
jederzeit zu ihnen fliegen...

In Love ,Unicorn... include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smiley_emoticons.gif smiley_emoticons.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Apr 2016, 08:33 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1248
Geschlecht: weiblich
:schilder_hschild: :cry:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 20. Apr 2016, 07:39 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Der Schmerz des Verlustes raubt dir den Verstand
leer,einfach alles ist nur noch leer,jeder Raum
du versuchst dich zu erinnern,die Zeit,all die Spuren im Sand
alles tut weh,jeder Ort,draussen der geliebte Baum
niemehr kann ich lieben,sagst du dir
wo ist er nur,mein geliebter Freund
weg,einfach weg,niemehr ist er hier
Der Blick schweift hoch zu den Wolken
Hoffnung keimt auf,wo ist dieses Regenbogenland?

Die Antwort findet jeder für sich,wenn der Schmerz das Innere zerreißt und so mancher sich fast schämt dafür,weil am Grab des Verwandten hat man sich nicht so gefühlt...
Doch,dafür gibts auch eine einzigste Antwort....es ist,als ob man sich selbst verloren hätte...
niemals zuvor und danach,hat man sich so glücklich gefühlt.
War da ein Wesen,welches eins war mit dir,alles tat man doch zusammen...
Und diese so bedingungsfreie Liebe,kein Mensch ist dieser fähig...
dieses Weses,es war Kumpel,Freund,Seelentröster,alles in Einem...
Es weinte mit dir deine Tränen,es lachte mit dir dein Glück...
Es spürte deinen Schmerz,wie deine Trauer...
Es wich niemals von dir,es teilte mit dir das Essen,das Bett
Und niemand sollte sich dessen schämen,denn dem Zauber,dieser wunderbaren Wesen ist man einfach erlegen...so schleichen sie sich neben dein Kopfkissen,schauen dich mit treuen Augen an..
Die Pfote ständig am Bein kratzt,der Blick flehend...na,da teilt man doch sein Essen...
Und diese unglaubliche Freude,hat man nur für 2 Minuten den Raum verlassen...als ob man
2 Tage weg gewesen wäre...
Niemand sonst,kann Liebe so sehr zeigen,wie sie....und genau deshalb ist dieser Thread ihnen gewidmet....ihr Zauber ist unvergänglich,bis in alle Ewigkeit hält das Band der Liebe....

wie sollte man sich dann auch schämen,meint man...er war nochmal da,der kleine Liebling...?

Doch keiner spricht es aus,würden wohl alle nur lachen.....was soll es,na und?

Es wird nicht mehr lange dauern und die kleine Maya wird sich seinem Herrchen zeigen. Ich habe ihm davon erzählt und seine Augen leuchteten erstaunt,sowas gibt es?
Nun,ich sagte einfach....lasse dich einfach überraschen,es geschieht genau dann,wenn du am wenigsten damit rechnest.
Mehr hab ich ihm nicht gesagt,denn ich wollte ihn darin nicht beeinflussen....so wird seine Antwort mich wohl bald erreichen....ich bin selbst gespannt,wie sie sich zeigt,die kleine Maya.
Herrchen selbst muss sie spüren,nicht ein x-beliebiges Ereignis nun falsch deuten.....und während ich hier sitze und schreibe,weiss ich schon,als was sie sich zeigen wird....

Doch auch für mich gilt,abwarten und schweigen.
Was geschehen soll,wird geschehen....

Jack Russel gehören zu den Terrieren und sie können durchaus auch als Kraft-oder Helfertier agieren.
Sie sind sehr feinfühlig und würden ihr Leben geben,für Frauchen/Herrchen,da sollte man sich nie wundern,wird jeder Mensch,der einem näher kommen will....verscheucht wird.
Das macht diese Rasse sehr geschickt,man kann das Bellen einfach nicht deuten. Es stellt sich kein Kamm,Die Rute wedelt sogar freudig...und der Bellton ist eher sehr hell als agressiv.
Doch Vorsicht...wer seinen Jack Russel kennt,weiss,dieses freudige Wedeln mit der Route bedeutet....ein .Bitte ,bis hier her und nicht weiter...
Kommt die Person trotzdem näher springt er warnend an seinem Herrn hoch und sein Blick ist dann auf die Person gerichtet,wieder dieses helle Bellen....er bittet noch....und das sollte man beachten,denn danach gibts kein Bitten mehr...er würde zubeißen.
Zwar sich regelrecht festbeißen,mit einer Bißkraft,die niemand so einer kleinen Rasse zutraut.

Also,auch kleinere Hunde können durchaus beschützen. Dieses Unterschätzen hat schon so manchem leid getan und so manches Verbrechen am Herrchen/Frauchen konnte dadurch verhindert werden.
Man muss nur lernen,diese Rasse zu verstehen und man es ihm lehren,wirklich nur auf Kommando den Biß auszuführen.
Sie sind sehr klug und verstehen oft direkt auf Anhieb,was man ihm beibringen will....

Es ist sowieso immer besser,bevor man sich einen Hund anschafft,auch all seine Wesensarten zu kennen,denn nicht für jeden ist ein Jack Russel der richtige Begleiter.
Man muss ihm sehr viel Auslauf gewähren,lange Spaziergänge sind an der Tagesordnung. Sie sind kleine Kraftpakete und wer einen ruhigen,braven Hund will,sollte sich keinen Jack Russel holen.

Ideal für Menschen,die selbst viel spazieren gehen,sehr aktiv sind,aber auch als Familienhund ist er geeignet. Wird alle,die dazu gehören annehmen und auch beschützen....

Nun,kleine Maya,lass dir ruhig Zeit,aber,wenn du kommst...erlaube es mir,es auch hier zu schreiben.. smilies/smilie_love_031.gif

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Apr 2016, 07:24 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja. Das Regenbogenland. Sind da auch Einige meiner tierischen Freunde aus Kindertagen. Unsere Katzen...
include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Habe ich eine elektrische Lüftung beim selbst gebauten Katzenklo bei mir jetzt eingebaut. Ein PC-Lüfter mit weniger an weniger Spannung, damit der leiser ist, die Katze nicht stören wird, aber dennoch belüftet.

Will der Bauer die Katzenbabys aber doch behalten. Ein paar mehr, stören auch nicht, hieß es.
----------

Gestern jedoch habe ich einen Spaziergang mit einer Gans gemacht :D Gestern abend ging ich zurück zu mir und auf einem Feldweg lag links von mir ein Feld. Eine Gans folgte mir parallel und kam näher als ich stehen blieb. Nen halben Meter vor mir. Ich riss einzelne Grashalme ab und fütterte sie damit. Ging ich weiter. Sie schnatterte und kam hinterher. Ich ging extra langsam. Ich redete mit ihr, sie schnatterte. 100m fing der Parkplatz an und sie kam immer noch mit. Ich suchte neue Grasbüschel und fand welche um einen Baum wachsen. Fütterte sie erneut. Sie kam so nah ran, dass ich sie hätte anfassen können. Wich sie dann aber zurück. Nur ganz kurz habe ich sie quasi anstupsen dürfen :) Wurde mir aber nach zwanzig Minuten doch kalt und ich ging nach Hause. Sie hinterher. Erst kurz vor dem Block, wo meine Wohnung ist ging sie die Straße weiter entlang und ich ging rein. ^^ Konnte ich sie kurz darauf von meinem Balkon noch sehen. Etwa 50m entfernt an der Straße stehend.

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Apr 2016, 08:33 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Gute Idee mit dem Katzenkloh und ich freue mich für die Katzen,dass sie leben dürfen...

Kannst du die Tore zum Regenbogenland in der Natur überall finden. Kam auch schon ein Regenbogen als deutliches Zeichen in mein Leben. Es war einfach unglaublich...und seitdem weiss ich auch,dass wir Menschen auch Zutritt in dieses Land haben.
Es ist nicht so,dass wir getrennt in den jenseitigen Welten sind,...ob Mensch,ob Tier,im Himmelreich,sind wir alle gleich....
Ein Satz den ich früher sehr oft mal geschrieben habe.

Muss mich hier doch zurückhalten,nicht jeder vermag dieses zu verstehen....
Aber ,es gibt ja solche Bilderforen,wo man für jeden Anlaß ein passendes Bild finden kann.
Da hab ich einfach mal Regenbogenland eingegeben und ich staunte nicht schlecht.
Unzählige Abschiedsbekundungen,oft sogar mit Foto von dem geliebten Tier und immer dann dabei,der Regenbogen...

Also scheints gar nicht so unbekannt zu sein....

Oh die Gans ist dir so nah gekommen,da sprudelts ja nur so in meinem Kopf...

Sie steht für unbedingte Treue,dem,den sie begegnet ist für sie ein sehr treuer Gefährte....
dass ist auf den Punkt..Liebe zum Partner gerichtet.

Sind Gänse selbst sehr treue Tiere untereinander mit sehr viel Familiensinn..

Beschäftige ich mich ja sehr viel mit den Kelten und diese gaben jedem Tier eine zum Menschen hin bestehende Bedeutung.

Die Gans hat dich aufgefordert,deine mentalen Gefühle weiterhin in diese Richtung,in Verbindung der Fürsorge,für deine eigene Familie ,fortzuführen.
Du bist auf dem richtigen Weg.

Gibt es noch viele andere Bedeutungen,in griechischen Sagen,ganz alter Mythologie,oder der Germanen....vieles wurde der Gans zugewiesen,aber am Nächsten kommen die Kelten der wahren Bedeutung nach,aber auch Märchen der Gebrüder Grimm(man kann sie alle entschlüsseln und was kommt dabei rauss? Genau so eine spirituelle Deutung) .Schrieb ich das schon oft,war es ein geschickter Plan der spirituellen Gebrüder Grimm,alles aus der Mythologie in Märchen zu packen.

Für mich sind die Kelten,die Indianer Europas,es gibt einfach nichts,was sie nicht erkundet haben,so eben auch jedes Tier,welches ihnen begegnet ist...

Ergibts für mich einen Sinn,liest man aus deinen Worten,wie sehr du in Liebe um deine Freundin bemüht bist....so hat sich die Gans bei dir bedankt und dich aufgefordert weiter auf dieser mentalen Ebene dich zu entwickeln,es ist dein eigener,spiritueller Weg...

Schickt sie dir noch sehr viel Kraft und wenn du ihre Hilfe brauchst,kannst du sie jederzeit rufen....ihren Geist....und rede einfach mit ihr,sie wird dir immer helfen,baust du gerade dein Heim....auf.

smilies/blume0011.gif smilies/blume0011.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Apr 2016, 09:15 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1248
Geschlecht: weiblich
Auf der einen Seite ist es schön, dass der Bauer sie am leben lässt aber wenn darunter wieder weibliche Tiere sind, könnt ihr euch den Rest denken.
Das mit der Gans war ein sehr schönes Erlebnis, da hat dich wohl jemand aus der Geistigen Welt besucht.

Hast du schon Namen für die Katzen?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 21. Apr 2016, 16:48 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Gute Idee mit dem Katzenkloh und ich freue mich für die Katzen,dass sie leben dürfen...

Kannst du die Tore zum Regenbogenland in der Natur überall finden. Kam auch schon ein Regenbogen als deutliches Zeichen in mein Leben. Es war einfach unglaublich...und seitdem weiss ich auch,dass wir Menschen auch Zutritt in dieses Land haben.
Es ist nicht so,dass wir getrennt in den jenseitigen Welten sind,...ob Mensch,ob Tier,im Himmelreich,sind wir alle gleich....
Ein Satz den ich früher sehr oft mal geschrieben habe.

Muss mich hier doch zurückhalten,nicht jeder vermag dieses zu verstehen....
Aber ,es gibt ja solche Bilderforen,wo man für jeden Anlaß ein passendes Bild finden kann.
Da hab ich einfach mal Regenbogenland eingegeben und ich staunte nicht schlecht.
Unzählige Abschiedsbekundungen,oft sogar mit Foto von dem geliebten Tier und immer dann dabei,der Regenbogen...

Also scheints gar nicht so unbekannt zu sein....

Oh die Gans ist dir so nah gekommen,da sprudelts ja nur so in meinem Kopf...

Sie steht für unbedingte Treue,dem,den sie begegnet ist für sie ein sehr treuer Gefährte....
dass ist auf den Punkt..Liebe zum Partner gerichtet.

Sind Gänse selbst sehr treue Tiere untereinander mit sehr viel Familiensinn..

Beschäftige ich mich ja sehr viel mit den Kelten und diese gaben jedem Tier eine zum Menschen hin bestehende Bedeutung.

Die Gans hat dich aufgefordert,deine mentalen Gefühle weiterhin in diese Richtung,in Verbindung der Fürsorge,für deine eigene Familie ,fortzuführen.
Du bist auf dem richtigen Weg.

Gibt es noch viele andere Bedeutungen,in griechischen Sagen,ganz alter Mythologie,oder der Germanen....vieles wurde der Gans zugewiesen,aber am Nächsten kommen die Kelten der wahren Bedeutung nach,aber auch Märchen der Gebrüder Grimm(man kann sie alle entschlüsseln und was kommt dabei rauss? Genau so eine spirituelle Deutung) .Schrieb ich das schon oft,war es ein geschickter Plan der spirituellen Gebrüder Grimm,alles aus der Mythologie in Märchen zu packen.

Für mich sind die Kelten,die Indianer Europas,es gibt einfach nichts,was sie nicht erkundet haben,so eben auch jedes Tier,welches ihnen begegnet ist...

Ergibts für mich einen Sinn,liest man aus deinen Worten,wie sehr du in Liebe um deine Freundin bemüht bist....so hat sich die Gans bei dir bedankt und dich aufgefordert weiter auf dieser mentalen Ebene dich zu entwickeln,es ist dein eigener,spiritueller Weg...

Schickt sie dir noch sehr viel Kraft und wenn du ihre Hilfe brauchst,kannst du sie jederzeit rufen....ihren Geist....und rede einfach mit ihr,sie wird dir immer helfen,baust du gerade dein Heim....auf.



Hmm,hatte ich das nicht schon geschrieben....was sind denn Kraftiere/Helfertiere?

Geistwesen,Wesenheiten aus dem Tierreich....aber,dass weiss man ja auch nicht wahr?

Erklärung...kommt ein auf Erden lebendes Tier zu dir,egal in welcher Gestalt,dass drückt dann die Bedeutung dieses Tieres aus...hier eben die Gans ...wobei diese Gans wirklich ihm nachgelaufen ist.
Alles ist genauso abgelaufen,wie Toby es geschildert hat.


Kann ja mal passieren in der Hektik des Tages...nicht weiter schlimm,macht mir echt nichts aus,mich mehrmals zu wiederholen...
Also,ruhig weiter so....geht immer alles,immer wieder smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 26. Apr 2016, 23:11 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ne. Hätte noch keine Namen für die Katzen. Die kommen aufgrund des Charakters dann spontan ^^ Oder je nachdem, wie man es sieht, wie eine Eingebung, wenn jeweils die Katze vor sich hat...

Manche Namen wirken schon gemein, aber sind die liebevoll gemeint. Gibt es eine Ente, die beim Füttern, das Brot aus meiner Hand nimmt. Die hat einen kaputten Flügel. Letztes Jahr habe ich ihn spontan so genannt "mein Krüppel". Meine Verlobte findet das nicht so gut... ^^' Bitte nicht böse sein. Ich finde die Ente toll. Ein Überlebenskünstler. Hat den Winter mit kaputten Flügel überlebt :) Meine Lieblingsente da beim Teich. include/Engel/smilie_engel_081.gif

Meine Lieblingsvögel hier sind ja die Krähen. smilies/herzen-smilies-018102.gif (Was so letztes Jahr damit doppelt so sehr weh tat, eine Krähe zu töten, damit sie sich nicht quält oder halb lebendig von Ratten gefressen zu werden)

Habe ich ja letztens gesehen, wie eine Frau von vielen wilden Krähen quasi begleitet wurde. Ich kenne sie. Eine ganz Nette. Saßen die links und rechts von ihr auf Zaunpfählen. Ich kam ihr entgegen. Kurz Hallo gesagt und weiter. Ich kam den Krähen näher und sie flogen im Halbkreis an mir vorbei und setzen sich wieder links und rechts bei der Frau auf den Zaun hin. Eine flog sogar zu ihren Hund hin...

Doch bin ich nun ja wieder weiter auf der Suche. Bisher kamen die Katzen stets woanders hin oder so. Mal sehen, welche ich bekommen soll :) smilies/smilie_tier_17.gif Bzw. welchen ich ein zu Hause bieten darf. Ich denke ja, dass es dann so sein sollen wird :) :sonnepak1:

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 27. Apr 2016, 07:27 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Als vor 3Jahren mein Robin starb und nachdem ich wieder bereit war,für ein neues Tier....spukte der Name "Sam" in meinem Kopf rum und ich sagte zu mir...ja,er wird Sam heissen...

Nur dieser Name passt m.E. nicht zu jedem Hund,wie du sagst,der Charakter und andere Merkmale eben.
Sah ich da ehrlich gesagt eher einen Golden Red Riever vor mir,oder einen Manelois,auch ein kleiner Münsterländer .....so schaute ich,eher nach solchen Rassen,oder einen Mix davon,wie auch immer...
Ruhiger Hund,so dachte ich,packe ich es noch....kraftmässig gemeint jetzt.

Aber,da waren wir noch nicht umgezogen und mein Mann war dauernd dran....wenn nochmal ein Hund,dann nur ein Jack Russel...."die haaren nicht,sind klein und doch spritzig,brauchen nicht soviel Auslauf"
Hä? Wie kam er nur darauf und dann merkte ich es,er sah immer den kleinen Jack Russel vor sich,eben die unverfälschte Orginalgröße....sie haben eher kurze Beinchen,etwa die Gesamtgröße von einem Dackel....

Es nützte kein Widerwort,er hiel daran fest und ich dachte....wenn schon Jack Russel,dann die Parsons...da hat man einen mittegrossen Hund,eher sehr hochbeinig und schlank ,aber die waren doch die reinsten Energiebündel...

Hab ich mich nicht sonderlich damit beschäftigt,wollte ich unbedingt einen Golden Red River...aber davon wich ich dann doch ab,weil diese Rasse schon im Welpenalter,an schweren Knochenerkrankungen leiden ...kann...

Als der Umzug dann vorbei war,so etwa 6 Monate später,stellte ich fest...na,jetzt wohnen wir ja mitten im Wald....will er wohl keinen Jackie mehr.
Nichts zu machen..blieb er stur....auch das Argument Jagdhund...beeindruckte ihn nicht.

Folgte ich meinem inneren Instinkt und fand einen Münsterländermix....muss es kein Rassehund sein...suchte ich mir meinen Sam schon aus,da war er mal grade 2 Wochen alt.

Es kam ganz anderst....wie man es hier ja nachverfolgen kann...plötzlich von Jetzt auf Gleich hatte ich meinen Sam....doch da musste noch ein y.....hinten dran. Passte der Name Sam nicht zu diesem unglaublichen Energiebündel...
Samy wurde es....und ich musste echt so lachen,als sich die ersten Haare von ihm überall befanden...

Hauptsache mal seinen Willen durchgesetzt und heute? Kommt und kam mein Mann noch nie klar mit diesem so andren Wesen,Charakter....

Ein Jack Russel-Beaglemix.....und ich betrachte ihn jeden Tag mehr mit einem Staunen...
manche meinen....na,der ist ja gar nicht erzogen...sollen sie mal meinen...
sie können mit diesem so freien,untypischen Charakter dieses Hundes nichts anfangen,nichtmal annähernd verstehen,was er ihnen mitteilen will...

Ich komme mir vor,wie ein ewiger Wächter,um sein Leben....ständig kommt etwas anderes.
Im Moment erkennt er Autos als Gefahr und würde glatt in ein Jedes reinspringen.

Er kläfft einen andren Hund weg und springt mich dann freudig an....gel,dass hab ich gut gemacht,hab dich beschützt und möchte ein Leckerli....
Also da steh ich oft ratlos da,wie kann ich ihn bestrafen,für diese ewige Anbellerei,anderer Hunde,wenn er mich damit beschützen will?

Kläfft er andere Menschen ebenso an und ebenso aus dem Beschützerinstinkt heraus,da hab ich es mittlerweile geschafft...um ja nicht erst in Versuchung zu kommen,springt er an mir hoch,um einfach abgelenkt Leckerlis zu fressen....geht die Person dann vorbei,,sehe ich in seinen Augen eine enorme Anspannung...es kostet ihn sehr viel Kraft,hier nicht seinem Instinkt nachzugehen.

Ehrlich? Würden wir Zwei damit auf die Dauer nicht mehr zur "Gesellschaft" gehören,ich würde ihn nicht daran hindern,seinem freien Instinkt nachzugehen. Ist er ja angeleint und kann keinem etwas passieren.

Warum man zur Gesellschaft gehören müsste evntl.? Na,wären wir von allen Familienfesten ausgeladen,ich würde nie meine Enkel mehr zu sehen bekommen...also,heisst es hier...ich muss ihn bremsen...

Toby,hier geht ein Mann mit seinem Hund spaziern und ihm folgen die Raben....jeden und jeden Tag.
Zwei bleiben immer ganz nah bei ihm,die Anderen bilden einen Halbkreis um ihn...
Füttert er sie,spricht er mit ihnen....dass ist ein unglaublich,schönes Schauspiel....

Krähen,Raben,ihr Ruf ist eher schlecht ,aber dass ist ein falsches Bild von ihnen....sehr kluge Tiere,die dich immer warnen...egal,ob Krankheit,oder,ob dir jemand was will....
etc.pp

Wenn du eine Deutung magst,Toby,schreibe ich sie dir....

Ich find den Namen Krüppelchen oder Krüppel in dem Zusammehang eher zärtlich,als abwertend....

Du hast ein grosses Herz für Tiere aller Art,dass ist etwas sehr Schönes.....

Und ja,es werden die Katzen zu dir kommen,wie vorbestimmt....also eine schwarz-weiße könnte dabei sein....

na lassen wir uns überraschen... smilies/smilie_tier_17.gif smilies/hunde-smilies-00.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 27. Apr 2016, 15:50 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, würde mich interessieren, eine Deutung :) include/Engel/smilie_engel_081.gif

Raben sind toll. So riesig... Habe ich als Kind mal welche in Hamburg gesehen. Direkt auf der kleinen Wiese vor dem Fenster meiner Großeltern. Ernst. Wow! Riesig....

Und genau. Ist das zur Ente eher zärtlich gemeint smilies/blume0019.gif Anerkennend.

:D Sind aber ganz schnell die Möwen auch da. Bilden sich drei Kreise. Vor einem die Enten, danach die Möwen und erst dann hüpfen die Krähen um einen herum. Wirft man manchmal extra über die Möwen :D Am Stadtteich.

Beim Binnenwasser sind fast nur Möwen und die kommen so nah, dass man das Stück Brot nur hochhalten muss und sie stipitzen es einem aus den FIngern :D

War da letztens ein Pärchen Enten, die schon zu uns kamen, als meine Verlobte und ich da hingingen. Saßen wir auf der Wiese in der Sonne und die beiden Enten gerade mal 20 bis 30 cm vor uns... smilies/blume0026.gif


Genau. Erkennt man Tiere am Charakter.
Doch mit den Autos und dem reinspringen kenne ich ja auch vom Hund der Eltern meiner Verlobten. Habe ich davon ja berichtet, dass er bei mir dann nicht mehr vor das Auto sprang oder dahinter, wenn ich ihn abseits der Stadt von der Leine gelassen hatte.

Kann man erziehen, Sachen beibringen, aber niemals den Charakter ändern (ohne diesen zu brechen). Ist dieser wie ein Kaktus. Tut es weh beiden weh, wenn man diesen verbiegen will und lässt sich dennoch nicht verbiegen. Bricht der dann eher entzwei. Hat ein Kaktus aber doch mit die schönsten Blüten, wenn dieser Blüten trägt smilies/blume0026.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Apr 2016, 07:24 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Dir begegnen Tiere,die in der Bedeutung eigentlich denselben Sinn haben....

Befreie dich von alten Lasten,mag das Loslassen auch schwer fallen,gönne dir die Zeit
...hinter dem,was dich derzeitig im Rückblick sehr beschäftigt,die absulute Wahrheit
zu finden....schau ganz genau hin,der Rabe fordert dich auf

nur die Wahrheit anzuerkennen.....wie "hat man einmal die absulute Wahrheit gesprochen,ist sie unwiderruflich....wahr"

Sprich sie klar und deutlich aus,dass gibt dir neue Lebenskraft,denn es heisst...schau nach Vorne,denn dort liegt dein Glück...und du sollst zu dir und deiner Wahrheit,deinem Wissen unbedingt stehen.

Auch wenn diese Wahrheit für dich und Betroffene nicht direkt angenehm ist,hast du das alles ja nicht umsonst in dir eingeschlossen,es hilft dir,beim Loslassen,ein neuer Lebensabschnitt soll beginnen.

Es ist immer ein Punkt der Gegensätze taucht der Rabe auf....Glück und Leid
Freude und Trauer...Trennung und Zusammenhalt...Kündigung und neue,glückbringende Arbeit...
Wahrheit und Klarheit....es ist die Zeit der Veränderungen,der Erkenntnisse.

Halte fest,was jetzt dein Glück ist und werfe Altlasten ab,damit das Glück Beständigkeit in dir hat...du dich so richtig darauf einlassen kannst und wichtig...sich selbst so anerkennen,wie man eben ist....

Niemand hat dir zu sagen,wie du bist....du alleine weisst das und stehe zu dir...man sagt auch,werde ich mir selbst nicht untreu...oder,warum sollte ich mich für ewig verbiegen,für einen Menschen,Zustand,der nichtmal weiss,wie ich wirklich bin....wahrheitlich bin...

------------------

Diese Enten,Möwen sind es ja auch gewohnt gefüttert zu werden,deshalb verlieren sie ihre natürliche Scheu zum Menschen,doch es gibt einen Unterschied...ob sie einem folgen,oder einfach nur ruhend stehenbleiben,nach dem Motto....es kommt ja eh geflogen,das Stück Brot....

Gewohnheiten,die man wohl kaum diesen Vögeln zutraut.....gab es mal eine Zeit,da lebten Mensch und Tier auf einen Raum und das Wort....scheu....kannte man gar nicht,weil Mensch und Tier eins waren...

Hatte ich gestern eine Begegnung mit einem riesigen Wildschwein. Also wir waren schon ganz schön verduzt,hieß es ja stets,sie sind nur des Nachts aktiv und in den frühen Morgenstunden.

Standen wir da wie angewurzelt und Endra war nicht angeleint,vorsichtig riefen wir sie zurück. Zum Glück drehte sie sich nicht um...den Zusammenstoß mit diesem Wildschwein hätte sie nicht überlebt.
Wir grübelten ,wo bleibt nun der Rest der Herde?
Lieber abwarten,aber es kamen keine mehr. Leicht ängstlich gingen wir weiter,ständig nach rechts und links in den Wald schauend.

Wir kamen zu dem Entschluß,da es eine ziemlich dicke Bache war,hat sie wohl einen Platz gesucht um ihre Frischlinge zu werfen...
Es könnte aber auch möglich sein,werden zur Zeit die Jagdgebiete neu geordnet,teilweise wird sogar ein Zaun gesetzt...dass im Zuge dieser Arbeiten,diese Bache eben in den Teil des Waldes gehörte.

Was für ein Schwachsinn,sorry aber das ist ja schon wieder ein Eingriff in das natürliche Leben in der Natur.
Aber,den Herrn Jagdpächtern gehts hier auch nur ums Geld ,haben sie ja schließlich ein Stück des Waldes gekauft.

Hing da ein Seil zwischen zwei Bäumen und da hing ein Schild,diesen Weg bitte nicht betreten...Privateigentum...

Da musst ich erstmal lachen,wie sollte so ein Seil jegliches Wild davon abhalten,da durch zu laufen?
Ja und der Hase ...verrückte Welt,wirklich....

Jetzt wissen wir es aber genau,warum diesen Winter so unglaublich viel Wild unterwegs war,wo man sonst die Hunde laufen lassen konnte.....na,sie sind aus ihren vertrauten Gebieten gejagt worden.

tzzzzzz

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 28. Apr 2016, 23:26 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, das stimmt, verlieren sie ihre Scheu. Das war auch nur nebenbei gesagt, weil ich es lustig fand.

Verringert sich deren Fluchtabstand sehr stark. Obwohl dieser erlernt ist...
Meinte eine Bekannte, dass sie sich an den Ententeich gesetzt hat, ans Wasser und frisch die Küken unterwegs waren. Diese kamen auch an und spielten auf ihr herum. Hüpften auf den Beinen umher und so. Die Älteren standen aufgeregt im Halbkreis um ihr herum und schnatterten... ^^

Danke für die Deutung include/Engel/smilie_engel_081.gif
--------------------------------------

Doch, wie oben erwähnt, es kommt die Katze, wie es sein soll...
Direkt am nächsten Tag, schreibt mich eine Bekannte an und fragt, wie es so geht. Erwähne, dass ich eine Katze suche und da bietet sie mir Ihre an, wegen persönlichen Problematikenkonstellationen. Ist zwar schon 12 Jahre alt, aber ich habe zugesagt. Bringt sie mir ihre Katze auch zu mir... smilies/smilie_tier_17.gif
Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 29. Apr 2016, 06:47 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Sie sitzen im Halbkreis und schnattern....sie unterhalten sich und sind doch wachsam,auf ihre Küken achtend....

Hab ich mal bei der morgendlichen Fütterung all der Katzen laut gesagt; "Man,dass werden ja immer mehr,bald pack ich das nicht mehr!"

Am Tag darauf saßen ihre Baby`s vor der Terrassentür und die Alten saßen abseits,fast schon teilnahmnslos und doch wusste ich,senden sie ihre Signale ab...wehe ich hätte den Kleinen etwas getan...so verstand ich sie...

Also fütterte ich die Kleinen....als ich später die Tür schloß sah ich,wie die Alten sie am Genick packten und heimtrugen .
Diese Szene berührte mich so,dass ich auch für Muttertiere das Fressen wieder rausstellte,schließlich brauchten sie ja Kraft,um sie großzuziehen...


Diese Katze....Toby,da hats mich jetzt doch etwas aus den Socken gehauen....er sieht exakt aus,wie unser Timi....
Der Blick,die Zeichnung,die Größe,einfach alles und könnte ich jetzt Bilder reinsetzen,du würdest staunen....

Es ist der Kater,den ich mit seiner Schwester zu uns geholt habe,Tina hieß sie,war schwarz-weiß und nur halb so groß wie er....
Ist ja bekannt,können Katzen von mehreren Katern besamt werden...daher,diese rot-weisse Mischung.

Er und Tina verließen uns sehr früh...sie wurde ja von einem Bulldock angefahren ,unserem Nachbarn,der dann meinte,er könne sie wieder herstellen.Als sie bei ihm starb,legte er sie in den Straßengraben,an dem wir schon auf der Suche nach ihr,bestimmt 10 Mal vorbei gegangen sind.
Als wir sie fanden,war sie noch warm....wir beerdigten sie und Timi blieb auf ihrem Grab liegen,bis er eines Morgens....auch ihr folgte...

Holten wir uns später aus derselben Konstellation,nochmal eine schwarzweisse Katze und den rotweissgestromten Kater....der wieder so riesig war,er hieß dann auch Timi...er wurde 12 Jahre alt

Ich hoffe,er kann sich noch bei euch eingewöhnen und viellleicht überlegst du es dir noch,ob du nicht doch noch eine zweite Katze dazuholst....aber all das musst du selbst wissen....

Ja,diese Deutung,es ist eigentlich eine einzigste Tatsache,oder Erlebnis,was hier gemeint ist,wenn du das mit dir abschließen kannst,würde sovieles besser werden....muss ich im Äusserlichen bleiben,weil wir ja auch öffentlich schreiben....ich denke,du weisst es selbst am Besten,was gemeint ist.
Ist es auch gut so,möchte ich da gar nicht tiefer rein gehen,dass ist nicht unbedingt Sinn einer Deutung...ein Jeder weiss es selbst,da genügt der kleinste Hinweis...

Ich danke dir,dass ich es deuten durfte...

Wünsche dir und deiner Freundin viel Freude mit dem neuen Haustier... smilies/smilie_tier_17.gif smilies/smilie_love_031.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 30. Apr 2016, 10:09 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja. Ich habe da so ne Ahnung. Das Einzige, womit ich bisher noch nicht abschließen kann...

Bekomme ich nun zwei Katzenbrüder. 1,5 Jahre alt. Organisiere ich mir eine Fahrgelegenheit zum abholen und gut.
Ich sehe zu viele Dinge, die gegen die 12-Jährige Katze sprechen. Die nicht für ihr Wohl sprechen.

Hatte ich gestern abend ein schönes Erlebnis, das mir wieder gezeigt hat, wie feinsinnig Tiere, in dem Fall, Pferde sind.

Dieses Pferd hat mich die letzten Monate quasi plötzlich ignoriert, nachdem sich mein Denken änderte. Gestern habe ich mich gedanklich damit außeinander gesetzt und fühlte wie sich meine Ausstrahlung änderte. Bevor ich das Pferd sehen konnte, kam es schon an den Zaun angetrabt.

Habe die Stute begrüßt und zuerst wie normal auf Abstand. Nicht berühren. Ich habe sie berühren dürfen, nachdem ich gefragt habe ob es in Ordnung ist bzw. ob ich es darf. Kraulte ihren Hals. Stupste sie mich öfters mit dem Kopf an bzw. drückte diesen von der Seite an mich. Fing sie an über den Zaun die Farne essen zu wollen, was nicht so leicht ging, da dieser Maschendrahtzaun eher piekste. Da dieser eh stark verbogen war und mit einem Seil oben an den Pfosten gebunden ist, drückte ich diesen selber runter und legte meine Hand zwischen den Zaun und die Stute, dass die leicht die Farne erreichen konnte.

Nachdem ich irgendwann sagte, dass ich langsam weiter will, drehte sie sich um, sprang kurz und trabte weg. Als hätte sie jedes Wort verstanden include/Engel/smilie_engel_081.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 30. Apr 2016, 12:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Oh....ich wollte es ja nicht aussprechen und bin jetzt froh,dass du die 12jährige Katze nicht geholt hast..sehe ich die Dinge,wie du auch....

Freuts mich auch,hast du jetzt deine Wahl getroffen,es werden sehr glückliche Tiere werden...

Bin ich posetiv erstaunt,gestern dachte ich....jetzt fehlt nur noch das Pferd und ?

Du bist ihm begegnet. Grüsse aus einer anderen Dimension,oder nenne es Welt,steht das Pferd als Metaphe für das Einhorn...werde glücklich,die Heilkraft meiner wird dich begleiten....um es mal ganz kurz auszudrücken...

Es wird dir noch oft den Weg weisen,bist du mit ihm auf einer gedanklichen Ebene gewesen und es zu fragen,war wirklich das Beste,was du tun konntest.

Der Mensch denkt oft,es ist so selbstverständlich,die Zuwendung durch die Tierwelt,doch auch sie haben Respekt verdient....Achtung vor jedem Leben...und das hast du zum Ausdruck gebracht,es hat dir dafür sehr gedankt und [b]ja es hat dich verstanden...

Kaum zu glauben,aber alle Tiere spüren unsere Aura,demnach reagieren sie auch....unser Fühlen fliesst in vielen Farben nach Aussen,ich nenne es auch oft ...Schwingungen...
Lebendig gewordene Energie....warum bleibt der Stier plötzlich stehen,rast er wie wild auf den Torero zu?
Weil er dessen Mut und Entschlossenheit fühlt und erkennt,hier ist ein ernstznehmender Gegner...so wirkt dieses blutige Spektakel zwischen Mensch und Stier auch oft wie ein eleganter Tanz voller Anmut und Grazie....der Stier weiß,dass er hier und jetzt sterben wird und wenn schon,dann in Ehre und mit Würde....
Hätte ein Torero auch nur einen Funken Angst,wäre das sein Todesurteil....

Nur ein Beispiel,wobei ich sagen möchte,verabscheue ich dieses Kräftemessen,zwischen Mensch und Tier...ein unnötiges,blutiges Spektakel zur Belustigung der Masse...

aber es drückt irgendwie das auch,was ich sagen will....Emotionen fliessen überall und stellen sich in Form von Farben,Tönen,Klängen dar,die dennoch lautlaus sein können...es sind eben sehr hohe Frequenzen der Wahrnehmung und [b]gar meisterlich von jedem Tier aufnehmbar....sie wissen es,bevor wir ihnen überhaupt näher kommen...

Eine wirklich schöne Begegnung,die du hier erlebt hast ,ich danke dir fürs mitteilen....wenn so mancher nur annähernd wüsste,wie klug,senibel und feinfühlig so ein Pferd ist....

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif Tiere sind wie ein Wunder,ein herrliches Geschenk an Mutter Erde,ihr Zauber ist unvergänglich...einfach wundervoll


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 5. Mai 2016, 07:50 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Seitdem ich laut folgendes ausgesprochen habe....jeder,der jetzt mit seinem Hund drohend auf mich zukommt,dem trifft das Gleiche,wie dieser Mann,der Glasscherben in Köder verpackt....

haben wir eine herrliche Ruhe,beim Spazierengehen...wovor sie Angst haben?

Na,ich drücke sofort auf den Notruf...ohne wenn und aber.

War uns eine wunderschöne Seite des Waldes immer verwehrt. Dort tummelten sie sich,trafen sie sich mit ihren grossen Mastifs,Labradors usw. und immer unangeleint.
Führt dort ein immer sauberer Weg(leicht mit Holzspähnen abestreuter Boden,ohne jeglichen Matsch)
in die landschaftlich schönsten Wälder,der uns ja immer nicht vergönnt war.
Uns blieb immer nur der Gang über die Brücke. Möchte ich betonen,war es dort auch immer sehr schön,doch in den 2 halb Jahren gibts keine Stelle mehr,die wir nicht ausgekundschaftet hätten.
Wobei das aber die "nasse Seite" des Gebietes ist,man wohl immer durch den Matsch sich kämpfte.

Inzwischen ist es menschenleer und taucht einer von besagten Personen doch auf,leinen sie sofort an und verschwinden in einem Seitenweg...
Darf gar nicht daran denken,wie sie immer laut drohend auf uns zukamen....aber,es scheint vorbei zu sein...

Und der Mann mit seinen Glas-Giftködern darf sich uns eh nicht mehr nähern...die Verhandlung,um seine Vergehen wird in Kürze sein.
Mach ich mir da nichts vor,mehr als eine Geldstrafe wird dabei nicht rauskommen,aber wer weiß,meistens kommt es anderst,wie man denkt....aus Erfahrung heraus..braucht kein irdisches Gericht strafen,auch kein Gericht,jenseits der Erde...jeder bekommt durch sich selbst das Seinige...

Samy hat sich sehr gut erholt,bekommt er weiterhin diese Huhnreisdiät,weil er es einfach liebt...
Ist er auch schon um einiges kräftiger geworden,frißt er ja zusätzlich auch sein Futter noch,nicht zu vergessen,all seine Leckerlis...
Hauptsache sein Darm hat sich wieder erholt,es muss schon schmerzhaft gewesen sein,wie diese Glasspiltter sich durch die Darmschleimhaut bohrte,oder sein Magen,der lauter offene Stellen aufwieß.

Zu was Mensch doch alles fähig ist....

Zudem kann ich es nur empfehlen,wenn sich Hund als Staubsauger der Umwelt aufführt...es ist nichts anderes als Hunger...
Seitdem ich dem Samy am Vormittag sein Reis mit Huhn gebe,hat er nicht ein einzigstes Mal mehr irgendwas unterwegs gefressen.

Doch Vorsicht,es gibt Hunderassen die neigen zu den gefürchteten Darmumdrehungen,diese darf man nur abend füttern(also die größte,tägliche Ration),wenn sie danach auch schlafen.

Man kann es aber leicht dosieren,ein bischen vor dem grossen Spaziergang und wie wir es machen,bei jeder Übung ein Leckerli...und nach Hälfte der Strecke machen wir immer eine Pause,hier bekommen beide Hunde 1/3 ihrer Futtertagesration...

Sehe ich,dass Samyy anfängt am Boden rumzusuchen lenke ich ihn sofort mit einem Leckerli ab...
Er hats sehr schnell kapiert...nehme ich nichts vom Boden...bekomme ich etwas Feines...

Oder,er hats im Maul,da hebe ich nur das Leckerl hoch und rufe laut...aus...dass funktioniert auch.

Obwoh er nicht zu den gefährderten Rassen gehört,passe ich trotzdem auf,denn so eine Darmumdrehung kommt schnell und endet meist tödlich...

Der Grund ist eben der Hunger und das muss jeder für seinen Hund selbst herausfinden,wieviel man geben kann,dass es ungefährlich ist....

Inzwischen konnte ich ihm auch das Anbellen von andren Menschen abgewöhnen,oder das Reinspringen in Autos....da muss ich immer lachen,vor lauter innerer Unruhe fängt er dann an,wie wild Gras zu fressen,seine Art um seinen "Frust" abzulassen....

Heute steht mal wieder ein Stadtrundgang an...na,dass wird wieder was für meine Arme....soviel Neues,alles muss bestaunt,beschnuppert werden...ziieht er wie ein Irrer und kommt doch eh nicht weiter....am Ende sind wir beide total platt...

Was solls....danach gehen wir Eis essen,ich hoffe,diesmal bleibt der Tisch stehen... :kichern:

smilies/smilie-gross_312.gif smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 7. Mai 2016, 19:12 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Die erste Rehbegegnung hat Samy nun hinter sich...

zuerst wieder das wilde Spuraufnehmen,die Nase hoch in die Luft und ab gings,er zog mich hinter sich her,als wäre ich aus Gummi....

Ja und plötzlich jäh ein Stopp.das Reh stand genau vor uns auf dem Weg und schau an,Ruhe war.

Samy stellte sich in die "Erdmännchenstellung" und beäugte dieses monströse "Etwas" vor ihm...
Kein Laut mehr,kein Ziehen mehr,er zog es vor mit uns weiterzulaufen...

Genauso hat ich es mir vorgestellt,denn er kennt ja nur die Gerüche und was sich dahinter verbirgt muss er erst lernen einzuordnen,da ich aber das nicht vor habe...käme ja einer Jagdhundausbildung gleich...wird er wohl noch öfter seine Grenzen so entdecken.

Wobei,dieses Weglaufen von mehreren Rehen aus der Ferne doch interessant auf ihn wirkt...

Im Moment sind viele einzele Rieken unterwegs,entweder haben sie ihre Kitze schon geworfen,oder sie suchen noch einen geeigneten Platz,nur deshalb begegnet man jetzt....nicht dem Rudel,sondern einzle Rehe.

Ändert das aber gar nichts jetzt,was das Anleinen angeht,er würde ja jeder Spur nachlaufen und nicht immer ist es ja gesagt,dass er direkt vor dem jeweiligen Tier steht.
Bei Hasen wäre das ja ein Endloslaufen...und bei Wildschweinen,nun,da hätte er wohl keine Chance.

Oh,hab ich noch einiges aufzuschreiben,Maya war auf Besuch da,aus dem Regenbogenland und noch andere Tiere...
Gehts hier bald wieder weiter,nichts soll vergessen werden...im Moment haben wir gute 27 Grad und der Garten muss auch gerichtet werden.

Den Hunden ist das Recht,gehen wir jetzt schon nur noch am Bach entlang,wirds ihnen zu heiß können sie reinspringen.

Übrigens reinspringen. Gestern dachten wir,die Endra wäre an einer höheren Stelle vom Bach reingefallen....neee....die Gute ist doch glatt einer Wasserratte hintergehechtet und hat sie geschnappt,bevor sie im Bach verschwinden konnte...

Oh,wie eklig war das denn....keine Chance für Endras Frauchen...na,da war ich wieder froh ist mein Samy angeleint(8-20 Meterleinen)
Ihn hätte ich zurückziehen können,denn Ratten sind pures Gift...

Übrigens,haben beide Hunde keine Mäuse mehr gefressen,seitdem wir das abgeschafft haben...
Buddeln ja,aber ohne Beute...diese Krankheitsüberträger,nie mehr...

@ TOBY,was ist mit deinen Katzen? Hast du sie schon?

wäre schön,wenn du darüber berichten würdest....

smilies/smilie_love_031.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/hunde-smilies-00.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 14. Mai 2016, 20:21 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Inzwischen hat sich so einiges ereignet....

Dieser Mann,der uns stalkt,dem Samy und der Endra die Giftköder "bescherrt"(gefüllt mit Glasspittern) wird wieder aktiv.

Bleibt also bald keine Möglichkeit mehr,mehr zu unternehmen....er muss ein Verbot bekommen,sich uns und den Grundstücken zu nähern...anderst gehts nicht mehr.

Bekommen wir keine Ruhe mehr hier. Gestern Abend stand er wieder zur gewohnten Zeit...21.30Uhr-22Uhr...genau zur Mitte hin stehend,wie es zu unseren Grundstücken hingeht.

Als Samy unbedingt raus wollte,wusste ich es schon,ging aber mit und da stand er...breitbeinig,grinsend,sein Hund neben ihm sitzend und er zeigte mit seinen Fingern einmal zu uns und einmal zur Endra rüber...

Die Hunde tobten wie wild am Zaun,sie spürten die Gefahr....wie gewohnt.
Jetzt wurde dieser Kerl schon von sovielen Leuten gesehen,dass er eigentlich gar keine Ausrede mehr bringen kann.

Heute,beim Mittagsspaziergang begegnete er uns schon wieder....und wieder stand er so da,wie am Vorabend....kurz bevor wir auf ihn trafen bog er links in einen Seitenweg ab,aber ich spürte ihn schon fast körperlich,ebenso auch Samy...er war nicht weg.

Auch nicht,als wir schon lange vorbei waren,er war seitlich von uns und folgte uns so,den ganzen Weg....
Eigentlich kann keiner von uns mehr alleine gehen,dass wäre sehr,sehr gefährlich.

Ich weiss,werden jetzt viele sagen,die Polizei macht nichts,bevor wirklich etwas passiert,aber dieser Vorgang ist ja schon...ein schwebendes Verfahren...es wird zu einer Gerichtsverhandlung kommen,oder wir wissen das Neuest noch nicht....ob es eingestellt wurde,weil er sich aussergerichtlich geeinigt hat?
Muss ich direkt nach Pfingsten nachfragen,weil er aufeinmal wieder so "mutig" ist.

Sind zur Zeit auch sehr viele Schwarzdrosseln,wie auch Raben vor meiner Haustür....

Ihre warnenden Rufe entgehen mir nicht. Schon morgens früh,sitzen sie vor der Haustür....ebenso folgt uns wieder der Bussard und mein Adler taucht ständig auf,dies aber nur für mich sichtbar.

Nicht das wir hier keine Adler hätten,oh doch,sie sind wieder da,vor Allem der Fischadler,wegen dem reichen Forellenvorkommen...Steinadler sind auch gesichtet worden,wie der auch der Milan...

Zur Zeit kommen auch die Fischreiher sehr nahe,ihre Botschaft gilt ausschließlich den Hunden...ihr Ruf ist so lockend,dass der Samy immer stehen bleibt und den Kopf hin und her dreht....ich weiss,dass er ihn versteht.

Schätze ich diese Nähe sehr,auch drei Zitronenfalter folgen uns stetig,sie setzen sich vorne auf die Brust von Endras Frauchen....sie sind Boten,direkt aus dem Jenseits und wir wissen natürlich,was sie ihr überbringen....letztes Jahr,waren es drei weiße Schmetterlinge...
Beide stehen für Transformation und Wandlung...kann ich aber auch mal über all die hier erwähnten Lufttiere(dem Element Luft zugeordnet) eine kleine Deutung in Bezug auf die Hunde aufschreiben...
Oder im Zusammenhang mit uns,dem Mann ( Gefahr) zugeordnet.

Werde ich auch bei den einzelnen Hunderassen weitermachen,zuletzt hatte ich die Terrier...vergesse ich nicht,was ich aufschreiben wollte,doch im Moment explodiert die Natur dermassen,dass ich im Garten sehr beschäftigt bin.

Begleitet von den zauberhaften Naturwesen...die das Ihrige tun,dass alles blüht und gedeiht.

Alles ist so mit einer magischen Kraft versehen,in jener Zeit,wo soviele Tiere auch ihren Nachwuchs bekommen...der Zauber des Erwachens,des sich Erneuerns...rieselt wie weisser Blütenstaub auf einen herab...Jetzt kann man viele Tierarten auchmal einzeln sehen...die sich nicht abwechseln,im Aufziehen des Nachwuchses.
Um nichts in der Welt würde ich jetzt den Samy ableinen...irgendwo im Dickicht des Waldes,ist eine Rieke,die sich liebevoll um ihr Kitz kümmert...zauberhaftes Sein,all dies sehen zu dürfen...

:smilie_school_00: include/Engel/smilie_engel_081.gif Engel des Lichtes


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 01:26 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
ich telefoniere übermorgen nochmal mit der Tierhilfe hier. Die haben zwei Katzen die geworfen haben und eine, die noch trächtig ist.

Die ältesten Babys kommen in einer Woche erst zum Arzt wegen Impfung und ob alles gut ist und dann darf man auch erst Ende Mai da vorbei schauen. Weil es auch für die Mütter enormen Stress bedeutet. Denn es sind Fundkatzen, die aufgenommen wurden und extrem scheu sind. Und wenn man plötzlich irgendwelche Wesen, namens Mensch mit Familie kommen. Die armen Katzenmütter... Da bin ich mit der Tierhilfe am telefonieren. Damit möglichst wenig Stress für die Tiere vorhanden ist.

verzögert sich alles ^^


Wünsche ich dir da viel Kraft mit und für deinen Samy liebe Unicorn include/Engel/smilie_engel_081.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 16. Mai 2016, 10:06 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ich danke dir für deinen lieben Zuspruch und diese Kraft kann ich auch wirklich gut gebrauchen....

Dachte ich eigentlich,nachdem ich so einiges aufgelöst hatte,in den 13 Jahren mit meinem Robin,die ja auch nur ein einzigster Kampf um sein Leben waren...aber es geht eigentlich nahtlos so weiter,wie auch bei den andren Tieren davor,ob Katz oder Hund...

Nur eines hat sich verändert,ich hab endlich den richtigen Tierarzt gefunden....,die hier ortsansäßigen waren sehr stark involviert in das Geschehen um Leben oder Gehen...zu schnell wurde ein Tier einfach aufgegeben,noch sehr,sehr jung...

Es bleibt auch in der Familie dieses abwertende Verhalten dem Samy gegenüber...meistens durch die angereiteten Partner,die noch nie ein Haustier hatten.
Färbt das extrem auf die Meinigen ab und ständig gibts Maßregelungen...also,selbst,wenn ich nicht gehen könnte...ich müsste und muss es immer wieder...ob mit 40 Fieber oder sonstwas..

Inzwischen ist das so schlimm,dass der Samy mit gar keinem erst mitgehen würde,nichtmal mit meinem Mann....hab ich jetzt noch mehr Angst um ihn,darf mir absulut nichts passieren,denn ich weiss....samy würde eingehen,nicht mehr leben wollen.

Toby,es wird schon alles sich zum Guten wenden für dich und die Kätzchen,die zu dir kommen sollen....am Tag x wird auch bei dir eine tiefe Bindung zu deinen Tieren entstehen...war es bei dir ja auch noch nie anderst.

Ich wünsche dir und deiner Freundin nur das Allerbeste,weil es...immer...aus Liebe bestehen wird..

smilies/smilie_love_031.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 17. Mai 2016, 18:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Möchte ich jetzt mal eine Situation schildern,die solchen Menschen,die denken,dass ein Hund nicht selbstständig denken kann,wiedermal das Gegenteil beweißt...

Hab ich ja nun die gesamte Geschichte um den Mann,der hier die Giftköder auslegt,persönlich einen auch stalkt,angreift ect aufgeschrieben...

Ist er ja neuerdings wieder sehr aktiv...und jeden Abend schreckt der Samy aus dem tiefsten Schlaf hoch,immer zwischen 21.30 -22 Uhr...wohlgemerkt er schläft immer tief unter der Decke,um eben nichts zu hören,oder zu sehen(seine Sinne sind sehr hochsensibel,und sein Rassemix besagt ja auch,dass diese ihre Augen gerne schützen....sie sind der empfindsamste Punkt,sie erblinden gerne früh....

Müsste man ja meinen,dass er nichts hört,nichts sieht ,draussen ist es auch still und trotzdem weckt er mich nun schon wieder regelmäßig genau zu o.a. Uhrzeit...gehe ich mit raus und was tut samy?

Rennt schnursstracks zum Tor und knurrt ganz leise raus...und was sehe ich ?

Erstmal gar nichts,aber ich spüre inzwischen die Anwesenheit auch schon,ohne ihn zu sehen...also warten wir und siehe an,er schlich gestern Abend auf dem Grundstück schräg gegenüber rum,meinte er wird da nicht gesehen...

Also,wie erklärt man sich das,dass der Samy ja eigentlich in den dicken Mauern des Hauses ist,nichts hören ,sehen kann und trotzdem weiss,dass dieser Mann da ist?

Er hat sich noch nie geirrt....da ich ja auch am Schlafen war,konnte ich ihn weder drauf hinweisen,noch aufdecken...

Das ist nur eines,von vielen Beispielen ,wo ich sagen kann...er selbst entscheidet,er warnt,er weiß....

Mal abgesehen davon,dass er eh jedes Wort versteht....

include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie-gross_312.gif die Schwarzdrosseln beantworten das auch....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 07:39 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Ergänzend zum Vorbericht....gestern Abend hat dieser Mann die Uhrzeit gewechselt und wir wurden von Samy um 23.30Uhr geweckt,doch wir beschlossen nicht aufzustehen...

Aber,keine Chance,Samy blieb vor der Tür sitzen und ich hörte ein Rascheln,Gezeter...wie von Vögeln..also,öffnete ich langsam die Haustür und da sassen 4 Schwarzdrosseln,die unter Anderem auch damit beschäftigt waren,die Zigarettenstummel aus dem Aschenbecher zu holen...rauchen wir nur draussen und immer,wenn wir eine Zigarette nur halb angeraucht liegen lassen,ist diese sofort weg...

Sie bauen ihre Nester damit...

Mich wunderte es,dass Samy mitten unter ihnen saß,ohne sie fortzujagen,aber,was war hier eigentlich noch normal?

Nach ca.2 Minuten,in denen ich meinte,dass sich Hund und Schwarzdrosseln austauschten,raste Samy dann zum Tor und wieder...da stand dieser Mann,unheimlich sein Anblick im düster wirkenden Laternenlicht...leise knurrend streckte samy sein Köpfchen durch den Gartenzaun und die Schwarzdrosseln saßen rechts neben ihm auf der Mülltonne.

Es wurden wieder sehr spirituelle Momente daraus,ich kann nichtmal sagen wie lange,aber plötzlich kamen leise Botschaften von diesen,klugen Vögeln...

Sie sind hier heimisch,wohne ich auf ehemals galisch,keltischen Gebiet und ich beschäftige mich sehr mit dem Volk,dass es ja angeblich nie gegeben hat,aber dafür gibt es viel zuviele Hinweise,als dass das nur eine Legende wäre.

Nennt man sie auch...die schwarzen Druiden..in der keltischen Mythologie gehört die Amsel zu den fünf Ältesten auf der Erde lebenden Tiere,neben dem Hirsch,dem Lachs,Adler und Eule...
Verbirgt sich eine sehr mysthische Geschichte dahinter,die zurück zum Ursprung der Erde führt...
diese 5 genannten Tiere,als Anführerin die Schwarzdrossel(Amsel) sollen ein Kind befreit haben,welches halb feinstofflich,halb grobstofflicher Natur war...die Mutter dieses Kindes soll die Schutzherrin der Anderswet sein,gleichbedeutend mit der Entstehung der Erde...als im Davor(Atlantis bedeutet: DAVOR) eine Art Probelauf stattfand,ob menschliches Sein sich einfügen kann in all das andere Leben...Fauna,Flora,Mutter Erde,Tiere aller Art,ob zu Wasser oder auf den wenigen Inseln,die damals als Fleck im Meer bezeichnet wurden...
Kam es zeitlich doch näher an Lemuria heran,dort lebte dieses Kind...als es 3 Jahre alt war wurde es von den Schwarzalben geraubt und in die tiefste Erdhöhle gebracht,die als ewiger Kerker dienen sollte...
So wollten die damaligen Götter verhindern,dass der Lebensbaum in der Anderswelt zugänglich wurde,für rein grobstoffliche Wesen...den Menschen...

Nach Jahrtausenden konnte nur durch die Erinnerung dieser 5 Tiere,vor allem der Schwarzdrossel dieser Junge befreit werden,es war für die Druiden die Wiedergeburt von Unschuld,Reinheit.Wahrheit und Gerechtigkeit....somit fiel alles,was wir heute als niedrige Werte kennen,wie Neid,Hass,Habgier usw.usw.....und die keltischen Druiden beschlossen,all ihr Wissen nur mündlich weiterzugeben,immer gar an diese 5 Tiere....es war der Tag,als Atlantis unterging...und die Welt war wieder rein...
es folgte die Entstehung der Erde für rein grobstoffliches Leben...alle feinstofflichen Wesenheiten zogen sich zurück in den Weltenbaum.

Nach keltischer Vorstellung sollte der sehr melodische Gesang der Amsel ,den jeweiligen Hörer so sehr betören,dass er in einen tiefen Schlaf fiel...und nun folgte eine Reise in alle jenseitigen Reiche...sie öffnet uns die Tore in die Anderswelten,um neue Kraft zu finden...

Taucht sie also auf,kann man durch sie das Geheimnis des Lebens und Gehens erfahren...sie kennt alle mündliche Überlieferungen der Druiden...sie ist hier bei uns,um unser Selbstbewusstsein zu stärken....GIB NICHT AUF....

Diese Worte hörte ich letzte Nacht durch ihren wunderschönen Gesang immer wieder....und eine erneute Reise in die Anderswelt wurde mir zuteil....natürlich galt das alles auch samy...

Gestärkt kehrten wir zurück,um endlich in Ruhe zu schlafen....

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif
[/i]


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Mai 2016, 07:51 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Es ist mal wieder eine Art von Ruhe eingetreten,eher trügerisch,als beruhigend...
Kein Wecken mehr am späten Abend,der Mann bleibt fern...bis zum nächsten Mal..

Die Schwarzdrosseln sind zur Zeit auch ruhiger,es schien mir,als wachten sie zusammen mit den Krähen über uns...dafür taucht jetzt wieder der Bussard auf und ein Specht saß auf unserer Wäschespinne..wirklich zum ersten Mal so nah einen Specht zu sehen bekam.
Es war ein Buntspecht und weiss ich,egal,welches Tier mir so nah kommt,es hat eine Botschaft für mich...

"Es ist an der Zeit heimzukehren,finde zu dir selbst zurück in diesen Zeiten der Gefahr,nur ,wenn du in deiner inneren Mitte bist,hast du die Kraft,dem nahenden Sturm wiederholt entgegenzuwirken"
" Lass dein Innerstes nach Aussen fliessen und nicht umgekehrt....wenn du dir alles von Aussen auflädst,findest du sehr bald den Zugang zu dir selbst nicht mehr...
So folge dem Gesetz...von Innen nach Aussen...!"

Wahrlich sehr weise Worte und ich bin dankbar,dass er mich wieder daran erinnert hat,denn der innere Sturm kann sich nur legen,ist man in seiner Mitte angekommen...

Begegnete mir auch ein Maikäfer,der so riesig war,dass ich doch zurückschreckte,aber auch er sagte mir die gleiche Botschaft,so sehr es mich auch vor ihm gruselte...nach der Begegnung fühlte ich mich besser...

Gestern ist uns ein seltsames Gespann begegnet. Eine Frau hatte ihre Husky`s vor einen Schlitten gespannt,sie vollzogen wohl eher "Trockenübungen",denn es war nirgends auch nur eine nasse Stelle,so dass der Schlitten hätte rutschen können...
Sie meinte,ihre Husky`s brauchten dieses Training....also,da fragte ich mich,was macht diese herrliche Rasse hier und dann auch noch in einer Wohnung beherbergt. Kein eigener Garten,also null Auslauf für diese herrlichen Tiere.

Sie hatte alle von den 4 anerkannten Huskyarten im Gespann..den Grönlandhund,Samojeden,sibirian Huskyhund und den Alaska Malamute.
Es gibt auch noch die Alaska Huskies,der bei uns in Europa nicht als Rasse anerkannt ist...wofür auch?

Diese Rassenstandards zählen für mich überhaupt nicht,es sind wunderschöne Tiere,die dem Wolf sehr ähnlich sind und eben in den nördlichen Gegenden der Erde zuhause sind...
Sybirien,Alaska,Grönland...oder den arktischen Gefilden Kanadas...was tut diese Frau hier mit diesen wundervollen Tieren,die sich alles andere als wohl fühlten,in dieser Hitze?Auch hier wieder ein egoistisches Eingreifen...des Menschens...

Diese Augen,für ein paar Augenblicke durfte ich in ihre arktische Welten eintauchen...die sie nie verlieren werden,wo auch immer Mensch sie gefangen hält.
Kann man so ca. 4000 Jahre zurückgehen,wobei ich weiss,dass es den Husky ebenso lange gibt,wie den Wolf...kommt in der Geschichte des Wolfes,ja der Kreuzungsakt zwischen Wolf und Polarfuchs zu den ersten Anderstrassen...
gut vor ca. 4000 Jahren war so ein Schlittengespann das einzigste Mittel,um die arktischen Weiten,Steppen Sibiriens zu überqueren,für Völker wie die Tschuktschen und Korjaken..

Bei so einigen Völkerwanderungen über die Behringstrasse...siehe auch die Kelten...dienten diese Huskyschlitten dazu um in die Weiten Nordamerikas,oder Alaskas vorzudringen.

Sie galten als Lasttier,sehr kluge Fremdenführer(sie ließen niemals einen ihnen folgenden Gruppen zurück),das Volk der Inuit machte es sich zur Aufgabe sie auszubilden.

Erst vor 1800 Jahren gelangte der Husky nach Europa...leider...

Also war ich so dreist und sagte das dieser Frau auch,worauf sie beleidigt abrauschte...

Abermals ein Vergehen an der eigenen Freiheit und sei es ein Husky....

Heute ganz "normal" als Haustier gehalten wird...aber bitte doch artgerecht....

include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 23. Mai 2016, 13:23 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, artgerecht ist wichtig. Sind Huskys so wunderschöne Hunde smilies/herzen-smilies-018102.gif
Brauchen sie aber so enorm viel Auslauf ^^ Ich finde ihren Blick und ihre Augen so toll include/Engel/smilie_engel_081.gif

Hätte ich ja wenigstens Rollen an den Schlitten gemacht, wenn kein Schnee liegt...
Weil auf Schnee sind die Kuven ja der Sinn, dass dieser über den Schnee gleitet, aber ohne Schnee ist das doch mit Kuven scheiße... Und nicht vorteilhaft. Weder für Mensch, für Hund, noch für den Schlitten. Unangemessener Kraftaufwand von Nöten, der alle halt unnötig belastet...

Aber wenn sie fast jeden Tag weite Strecken mit den Tieren so unterwegs ist, hätten sie doch genügend Auslauf, oder? Nur mit dem Schlitten so auf trockenen Untergrund finde ich unvorteilhaft und geräuschmäßig stelle ich mir das belastend vor...

------------------------------------------------

Habe ich jetzt zwei Katzen bei mir aufgenommen. Wurden Maxi und Mausi genannt. Sind beide drei Jahre alt und Geschwister. Dachten die jetzigen Besitzer, dass sie niemanden finden, denen sie die Beiden anvertrauen können und ins Tierheim haben sie die Beiden nicht geben wollen. Es waren zwei Katzen einer Oma, die schneller als erwartet an ihrem Lungenkrebs gestorben ist und plötzlich hatten die Katzen niemanden und die Verwandten der Oma, also ihre Tochter und ihre Nichte, konnten die Beiden wegen eigener Tiere und so nicht aufnehmen.

Schwer vermittelbar hieß es ^^ Sei der Maxi sehr distanziert, rüpelhaft und Beide scheu und sie, also die Mausi hat einen kleinen Silberblick und sei leicht geistig behindert. Erkenne ich vom Letzten aber nichts ^^

Ok, sind Beide scheu, liegt die Mausi aber nun bei mir auf der Fensterbank und schläft/relaxt. Habe ich die seit zwei Tagen hier. Kuschelt auch. Und der Maxi versteckt seine enorme Angst hinter seinem Verhalten. Versteckt er sich auch noch so gut wie möglich. Zur Zeit unter meinem Bett in einer dort mit Kissen ausgefüllten Schublade, die ich extra dahin gelegt habe - zum Verstecken ^^

Habe ich ja beim "Einfangen" beim Abholen bemerkt. Versteckte er sich im Schrank und miaute jeden an, dass niemand ihn zu nahe komme. Durfte ich ihn aber schnell anfassen und streicheln, ohne dass er mir eine klebte. So lange man ihn in seinem Versteck lassen würde. Miaute er auch nicht mich an, sondern die Anderen, hatte ich das Gefühl. Hatte ich ihn später auf dem Arm und er zitterte am ganzen Leib vor Angst. Legte und drückte ihn ganz sanft an meinen Hals und Oberkörper, dass er meinen Pulsschlag spürt und er beruhigte sich etwas. Erst dann kam er in die Transportbox. Hat er auf dem Weg in diese auch gekotet, so groß war die Angst...

Ich gucke gleich mal nochmal nach ihm, bevor ich kurz einkaufen fahre. Stelle ich später Fotos ein ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 24. Mai 2016, 06:50 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Das freut mich jetzt aber sehr,du hast endlich deine Katzen und weisste was?

Zutrauliche,ruhige Tiere,die vor nichts und niemand Angst haben,waren auch gar nicht vorgesehen.

Genau diese beiden Katzen brauchen DICH,musste halt nur Geduld haben,sie werden bald ihre ganze Angst und Scheu ablegen...weil sie dein Innerstes bis aufs letzte Detail spüren...

Wow,in den Käfig gekotet,dazu bedarfs aber wirklich sehr viel Angst,denn sie beschmutzen niemals ihr "Nest"....

Toby,ich bin froh,dass Max und Mausi dich gefunden haben....besser kann es ihnen gar nicht gehen.

Freue mich auf die Bilder...

include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/smilie_tier_17.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Mai 2016, 08:01 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
der Maxi beim Ankommen...
Bild

Er versteckt sich stetig, aber schmust, wenn man es schafft zu ihm zu kommen.
Bild

Er knabbert zwischendurch kurz an den Fingern und schleckt dann dran ^^

Die Mausi ist sehr aktiv und erkundet die Wohnung. Klettert auf die Schränke und so ^^ Hat ihre Scheu sehr schnell abgelegt, aber ist doch noch schreckhaft.

Liegt gerne auf der Fensterbank
Bild

und ist schmusig ^^
Bild
Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Mai 2016, 18:57 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
der Maxi beim Ankommen...
Bild

Er versteckt sich stetig, aber schmust, wenn man es schafft zu ihm zu kommen.
Bild

Er knabbert zwischendurch kurz an den Fingern und schleckt dann dran ^^

Die Mausi ist sehr aktiv und erkundet die Wohnung. Klettert auf die Schränke und so ^^ Hat ihre Scheu sehr schnell abgelegt, aber ist doch noch schreckhaft.

Liegt gerne auf der Fensterbank
Bild

und ist schmusig ^^
Bild
Bild



Och,sind die putzig,wirklich Toby,wunderschöne Katzen und ich bin froh,dass die Beiden zu dir gekommen sind.

Der Max wird auch noch zutraulich werden,der hat ja die pure Panik beim Ankommen in den Augen.

Was aber nicht an dir lag,wohl eher,all das Neue im Angst machte...

Bin ich schon gespannt auf all die Abenteuer,die du mit ihnen erlebst...wäre schön,wenn du es hier mit uns teilst.

Lieben Dank für die schönen Fotos smilies/blume0011.gif

smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 25. Mai 2016, 19:37 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja, hat was vom "two-thousand-yard-stare". Er hat sich auch nicht bewegt. Es gab ja keine Flucht oder Kampf-Möglichkeit mehr für ihn. Nur "Erstarrung"... Hat auch direkt da nochmal hingekotet gehabt.

Und wie fies es klingt, er hockt den ganzen Tag unter dem Bett, so hebe ich alle zwei Tage die Matrazen hoch, dass er da rausrennt in (s)eine Ecke des Wohnzimmers. Dort komm ich an ihn ran und dann schmust er ganz innig. Beschäftige mich ganz stark dann mit ihm und er schnurrt dann ganz viel. Ich lasse ihn dann da in der Ecke währenddessen. Dann knabbert er immer mal wieder an einem Finger zwischendurch und schleckt dran ^^ Mit viel Geduld kommt er auch immer mehr aus der Ecke raus...

Würde ich natürlich nicht machen, wenn das ihn nur scheuer machen würde oder so.


Die Mausi war heute sehr hippelig und unruhig. Wurde ruhiger als ich an meinem Fahrrad dann bastelte und mit dem Werkzeug bisschen laut war dabei. Wunderte mich. Schmuste zwischendurch immer mal und legte sich dann auf den Kratzbaum zum schlafen. Schläft jetzt auf nem Schrank ^^

Lassen sich Beide auch am Bauch kraulen, wobei Mausi dann auch pfotet. Sind im Endeffekt Beide sehr verschmust, wenn auch ängstlich...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 26. Mai 2016, 01:09 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Hier die Mausi auf dem Schrank ^^
Bild

Und der Maxi
Bild
Bild
Bild

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 29. Mai 2016, 11:22 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Hier die Mausi auf dem Schrank ^^
Bild

Und der Maxi
Bild
Bild
Bild



Wunderschöne Bilder lieber Toby und ich sehe,die Mausi hat sich schon gut eingelebt. Dem Max wird das auch sehr bald gelingen.
Wenn Kater so vorsichtig sind,haben sie wohl schonmal irgend etwas Schlechtes erlebt.

An dem Tag,als die Katzenfänger hier waren,veränderte sich mein rotweisser Kater ganz.
Erstmal kam er wie stockgefroren durchs offene Schlafzimmerfenster geflogen,lag dann noch eine Weile in dieser Starre da,um sich niemehr von anderen Menschen anfassen zu lassen und er mied von da an auch jede Strasse....

Der Max sieht auch so aus...schau mal in seine grossen Augen,dieser Ausdruck,beim Abholen..

Aber du,ich hab noch nie von einer geistig verwirrten Katze etwas gehört,im Sinne einer geistigen Behinderung...also im höchsten Fall,Wesensstörungen,Verhaltensstörungen,die aber immer auf ein Erleben zurrückzuführen sind...

Seitdem ich den samy habe,reiißt er bald den Zaun ab,wenn die Zeitungsfrau kommt,oder es sind auch Kinder,die eine Zeitung rumtragen.
Ich wusste nicht ,warum stellt er sich gerade da so an und siehe an,vorgestern sehe ich doch,wie die Frau ihm die eingerollte Zeitung auf den Kopf haut...trotz seines zähnefletschenden Theaters...

Stellte ich sie zur Rede,dass man sich da nicht zu wundern braucht und sie lachte nur..."hat noch keinem Hund geschadet"
Hä?

Nun denn,wieder ein Rätsel gelöst und ab jetzt halte ich den Hund nicht mehr fest.
Wenn sie meint so ihre "Scherze" anbringen zu müssen,na dann...kommt der Tag,da springt Samy über den Zaun.

Sie hat es öffentlich so gesagt,viele haben es gehört und wenn sie bewusst es drauf anlegt,dann eben auch mit den Folgen rechnen muss.

Ich denke langsam,hier wohnen lauter Irre...oh man,soviel,wie hier hab ich noch nie in Bezug auf meine Tiere erlebt.

Fakt ist inzwischen auch,dass unser Stalker,die Köder immer um 22Uhr rum geworfen hat.
Es landete gestern Abend um 22 Uhr ein Gegenstand auf unserer Terrasse,diesesmal so laut,dass ich es vor dem Hund so wahrnahm.
Also beeilte ich mich rauszukommen und tatsächlich,wieder leckeres Fleisch und innen drin,sehr viele zerhackte Glassplitter...
Nur,der Mann war jetzt wieder entkommen,also nicht direkt bei der Tat erwischt....ich sah ihn zwar auf dem Heimweg,aber das ist kein gültiger Beweis..

Das wäre nur so....in dem Moment,wo er den Köder wirft....na,da kann ich ja noch lange warten.

Aber das Verhalten vom Samy,der jetzt grundsätzlich abends nochmal raus will,gibts etwas zu fressen...hört er ihn...oder auch nicht...er lässt mittlerweile extra ein Leckerli irgendwo im Garten versteckt zurück,um es dann zu mampfen...
Meine Nerven....

Nee,werde ich jetzt alles einsammeln,dass ist ja,wie russisches Roullette....

Sind uns wieder so einige Tiere nahe gekommen,bin ich gerade dabei,eine Deutung zu finden...
erstaunlich,wie sich doch ein neues Krafttier auch zeigen kann...
Oder auch ein Altes,was längere Zeit nicht da war,es wieder zurückkommt...

Spiegelt sich dann im Wasser nicht die eigene Seele,für ein Sekundestel...das Bildnis dieses Krafttieres,sind sie in und mit uns,oder auch...wir sind eins...

Folgt in Kürze.... smilies/blume0011.gif

Toby,wie gehts Max und Mausi inzwischen,liegen sie noch nicht im Bett um zu kuscheln? smilies/smilie_tier_17.gif smilies/smilie_tier_17.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 30. Mai 2016, 01:51 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Also Mausi klettert ab und zu mit ins Bett, aber ist dann auch schnell wieder weg ^^
Sie kommt auch mit aufs Sofa und kuschelt. Tatselt die Decken, die ich da habe um es sich gemütlich zu machen. Doch legt sich gerne auf meinen Laptop :D

Bild
Bild

Der Maxi traut sich auch immer mehr :)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Aber irgendwie grummeln die sich gegenseitig an. Als ob sie untereinander ihren "Platz" neu bestimmen...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 31. Mai 2016, 06:21 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Also Mausi klettert ab und zu mit ins Bett, aber ist dann auch schnell wieder weg ^^
Sie kommt auch mit aufs Sofa und kuschelt. Tatselt die Decken, die ich da habe um es sich gemütlich zu machen. Doch legt sich gerne auf meinen Laptop :D

Bild
Bild

Der Maxi traut sich auch immer mehr :)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Aber irgendwie grummeln die sich gegenseitig an. Als ob sie untereinander ihren "Platz" neu bestimmen...



Und Bilder sprechen ihre Sprache....

Na Toby,die haben ja ein traumhaftes Zuhause bei dir,wirklich toll gebaut hast du das alles...

Mausi weiss bereits,dass du gerne am Pc sitzt,dass Verhalten kenne ich auch vom Samy...

Vom Welpenalter an lag er auf meinen Knieen,um den Kopf dann auf der Tastatur abzulegen,oder als er immer grösser wurde,hing er quer über meinen Armen...

Versucht er das heute auch noch und ich lasse ihn dann...er liegt dann quer über den Beinen,so dass der Rest von ihm auf dem Sofa liegt....aber,sobald ich an die Tasten gehe,stubst er mich von unten mit dem Kopf an....
Das bedeutet...verbringe die Zeit mit mir...

Auch Max schaut inzwischen gar nicht mehr ängstlich drein....

Erinnert mich deine Mausi sehr an meine M a u s l i......ihre Beinchen vorne,wie sie den Kopf hält.

Sag,wie alt sind die Beiden eigentlich?

Interessant auch wieder,der Größenunterschied zum Kater Max.....so kenne ich es auch nur von Geschwisterpärchen...

smilies/herzen-smilies-018102.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif sehr schön,lieber Toby....danke für das Teilen..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 1. Jun 2016, 19:39 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Gestern hatte ich mal wieder ein für uns typisches Erlebnis...

Nach dem Spaziergang leinte ich den Samy ab und ging aussen am Grundstück entlang,um Unkraut zu entfernen.

Aufeinmal kam ein Mann von Unten mit einem Collie,er preßte den Hund ganz dicht an den Zaun und ich dachte nur....Hilfe,Samy...rannte hoch zum Gartentürchen,um ihn festzuhalten,doch er hatte dieses schon gesehen und dann....was noch nie da war,samy raste durch die Beete und versuchte über den Zaun zu springen..

Rief ich dem Mann zu,er möge doch bitte stehen bleiben,bis ich den Samy eingefangen habe..,aber nein,er doch nicht,marschierte einfach weiter und aufeinmal ging das Gartentor auf,ich hatte vergessen den Riegel vorzumachen...

Samy raste raus und ging auf diesen Hund los,aber nur laut bellend...diass war wirklich die erste Konfrontation mit einem Hund,der am Grundstück vorbeiging.
Geschockt stand ich da und merkte,mein Samy fing an ,an dem Collie zu schnüffeln...was mir persönlich sehr gefiel.
Aber dieser Mann war furchtbar,anstatt mal stehen zu bleiben,trat er mit seinem Fuß gegen Samy,ging aber dabei weiter und ich flog der Länge nach hin....über diesen ausgestreckten Fuß--

Da lag ich nun und mein Samy völlig verstört neben mir und schleckte mir das Gesicht ab....er lief nicht weg,nein,er saß da neben mir.....er schaute so schuldbewußt...
Na,ich versuchte aufzustehen und fiel gleich nochmal auf die andere Seite,konnte ich einfach nicht aufstehen...
Kurz,hab ich mir starke Prellungen beim ersten Flug zugezogen.

Nachdem wir endlich wieder auf unserem Grundstück waren,kam dieser Mann auch schon wieder zurück...???? Hä,dachte ich,war das sein Gassigehen?

Oh ich kannte ihn,wohnen wir ja in einer Sackgasse,aber ganz unten war ein Ferienhaus...da haben wir öfter das Vergnügen mit Hunden aus allen Ländern...
Aber,bisher haben wir uns immer gut abstimmen können,sie warteten immer,bis ich den Samy eingefangen hatte...oder sie teilten mir ihre Gassigehzeiten mit...aber nicht so,dieser Mann..

Gut,er geht also ca. 8 Minuten und dafür das ganze Spektakel?

Und mein Samy blieb den restlichen Abend total verstört,er gab sich die Schuld,dass ich da mir weh getan hatte...
Ebenso haderte er mit dieser ungewohnten Konfrotation...kannte er doch bisher nur bissige Hunde und hier konnte er jja mal schnüffeln...

Traurig legte er sich in den Flur,wie angenagelt...etwa um 21 Uhr hörten wir ein Pfeiffen,der Samy schoß hoch wie eine Rakete und bellte,wie wild....ich schaute raus und da standen die ganzen Leute aus dem Ferienhaus,samt Hund und machten sich lustig...

Aber ich ignorierte das....ein Fehler,,,denn sie trieben dieses Spiel bis Mitternacht...sind es nur 15Meter bis zum Ferienhaus.

Besser war es,hier einfach still zu sein und ich hatte Recht....heute früh wiederholten sie ihr 8 Minuten Gassi noch 1 Mal und heute Nachmittag kam schon keiner mehr...

Kann aber noch kommen....

Was mich jetzt nur stört,ich muss den Samy auf dem eigenen Grundstück jetzt ständig anleinen,könnte ja sein,dass sie doch kommen...

Frag ich mich dauernd,wieso dieser Mann nichtmal stehen blieb...nichtmal als ich über seine Füße flog...ist aber ein sinnloses in sich fragen...gibt keine Antwort,ausser...Sturheit?

Na,sind wir das ja alles schon gewohnt...wieder diese,fast schon trauernde Reaktion vom Samy,,,,,

der kleine Kerl meint ständig,er müsste mich beschützen...

smilies/smilie_love_031.gif mein kleiner Engel.... include/Engel/smilie_engel_081.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 3. Jun 2016, 17:41 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Gute Besserung für dich Unicorn include/Engel/smilie_engel_081.gif
Fragt man sich, was in manchen Menschen vorgeht...


Und ja. Meine Beiden sind um die drei/vier Jahre alt.
Der Größenunterschied ist gewaltig ^^ Mausi, nen kleines und zierliches Mädchen und Maxi, nen ängstlicher, großer, verschmuster Kerl. Bin ich froh, wenn die ihre Machtverhältnisse untereinander ausgelotet haben. Will man ja zwischengehen wenn die sich zuerst belauern, dann anmachen und selten kurz prügeln. Ohne Verletzung versteht sich ^^

Tja. Mausi hat anscheinend hier alles für saich beanprucht und macht ein bisschen auf Domina :D

HIer noch paar Bilder:
Bisschen angenähert ^^
Bild

Mausi im Bett als ich schlafen will.
Bild

Maxi ab zum Fenster ^^
Bild

und neben mir auf dem Sofa
Bild
Bild

und ganz entspannt auf dem Kratzbaum
Bild

Was mich aber wundert: Die Beiden spielen kaum bis garnicht ^^ Und die ersten beiden Katzen, die NICHT auf nen Laserpointer anspringen :D

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 5. Jun 2016, 07:14 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2051
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Gute Besserung für dich Unicorn include/Engel/smilie_engel_081.gif
Fragt man sich, was in manchen Menschen vorgeht...


Und ja. Meine Beiden sind um die drei/vier Jahre alt.
Der Größenunterschied ist gewaltig ^^ Mausi, nen kleines und zierliches Mädchen und Maxi, nen ängstlicher, großer, verschmuster Kerl. Bin ich froh, wenn die ihre Machtverhältnisse untereinander ausgelotet haben. Will man ja zwischengehen wenn die sich zuerst belauern, dann anmachen und selten kurz prügeln. Ohne Verletzung versteht sich ^^

Tja. Mausi hat anscheinend hier alles für saich beanprucht und macht ein bisschen auf Domina :D

HIer noch paar Bilder:
Bisschen angenähert ^^
Bild

Mausi im Bett als ich schlafen will.
Bild

Maxi ab zum Fenster ^^
Bild

und neben mir auf dem Sofa
Bild
Bild

und ganz entspannt auf dem Kratzbaum
Bild

Was mich aber wundert: Die Beiden spielen kaum bis garnicht ^^ Und die ersten beiden Katzen, die NICHT auf nen Laserpointer anspringen :D



Lach,die Zwei spielen das "Parungsritual",da muss die Mausi ja die Stärkere bleiben...Max könnte sie eigentlich locker "besiegen".

Aber er ist ja ganz Kavalier und lässt sie die Dame des Hauses sein...

Lass ihnen noch bischen Zeit,die werden bald spielen...ja so ein Laserpointer,da springt eigentlich jede Katze drauf an...würd mal sagen,die Zwei sind sehr eigen,sehr ausgeprägte,kleine Persönlichkeiten.

Nimm mal ein Zeitungspapier und raschel damit,als würdest du es zusammendrücken...oder nimm eine Schnur und häng vorne irgendwas dran,zieh das mal hinter dir her....oder wirf es ihnen zu und zieh es dann weg....

Max hat in seinen Augen kein bischen Panik oder Angst mehr,auch er ist inzwischen bei dir angekommen....

Schööön,die Zwei so sehen zu dürfen,danke dir Toby

include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/blume0011.gif smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zauber unserer Tiere..Erlebnisse,die sie uns schenkten...
BeitragVerfasst: 8. Jun 2016, 11:40 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2324
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Ja. Die beiden werden zueinander entspannter. Beschnuppern sich direkt öfters. Gestern sind beide in den Kasten von meinem Schlafsofa geklettert ohne dass man dann "Kampfgeräusche" gehört hat oder so ^^

Nähern sie sich an:
Bild

Auch wenn es gestern seltsam war. Kommt Mausi zu Maxi, sah es aus als geben sie sich küsschen und plötzlich faucht Mausi ihn an...

Maxi lag letztens ja schon direkt neben mir:
Bild

Oder ist hinter mir auf dem Sofa:
Bild

Und Mausi heute morgen auf meinem Schoß:
Bild

vor Kurzem schlief sie direkt neben mir auf dem Sofa:
Bild
Darf ich sie (und auch Maxi ab und zu) generell am Bäuchlein kraulen ^^

Naja. Gestern war es dann so weit: Ich habe ihr das erste Mal den Balkon gezeigt :D
Bild
Bild

Noch stehe ich direkt daneben, da ich keine Absicherung, wie nen Katzennetz habe. Könnte sie erst zum Beispiel wirklich Freigang gewähren, wenn ich sie sterilisieren lasse. Sonst hätte ich bald Nachwuchs hier ^^' Wohne ja im Erdgeschoss. Mit ner Art Treppe würde das ja gehen. Konnte sie gestern so Einiges beobachten, wie hier:
Bild

Maxi saß gestern direkt auf dem Kratzbaum am Fenster und hat uns beobachtet. Wollte scheinbar noch nicht raus auf den Balkon.

edit: 19.50 Uhr
Kaum zu glauben: Der Maxi hielt sich heute morgen schon noch außerhalb seines Versteckes unter meinem Bett auf und verschwand auch nicht sofort als ich aufwachte und nun? Ist er das erste Mal von ganz alleine da raus! smilies/smilie_tier_17.gif Das gab erstmal ordentlich Leckerli ^^ smilies/blume0019.gif

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1042 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25 ... 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker