Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 24. Apr 2018, 16:28


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Merlin
BeitragVerfasst: 25. Aug 2011, 14:58 
Wie alles begann

Bei mir lebt jetzt so ca. 8 Jahre Merlin .... er hat eine traurige Geschichte hinter sich.
Er wurde im November - es hatte damals tagelang geregnet und klirrende Kälte und Frost waren an der Tagesordnung - an einer sehr wenig befahrenen Landstraße - etwas versteckter angebunden gefunden. Arbeiter, die einmal die Woche dort vorbei fuhren, haben ihn schon das erste Mal gesehen - aber nicht, daß er angebunden war - und beim 2. Mal mußte einer der Arbeiter mal im Wald pieschen ... und dann hat er Merlin gesehen und wiedererkannt. Sofort haben sie ihn nach Kappeln ins Tierheim gebracht. Mein geliebter Blacky ist einen Monat zuvor gestorben - sehr sehr qualvoll - und ich war traumatisiert (habe bis heute keine wirkliche Ruhe gefunden) - ich war verzweifelt und tief in Trauer ... aus einem unerklärlichen Impuls heraus wollte ich auf der Stelle nach Kappeln ins Tierheim fahren (es gibt Tierheime, die wesentlich näher an meinem Wohnort sind...) - was ich dann auch getan habe... ich also hin, es war eisig kalt und mein wärmster Mantel hat mich nicht gewärmt ... ich wurde nach draußen geführt, wo in der eisigen Kälte Käfige mit mehreren Hunden drin waren - auf meine Frage wieso die jetzt draußen sind wurde mir geantwortet, daß drinnen die "Käfige gekachelt seien und diese Feuchtigkeit für die Tiere tötlich sein können ... ich ging dann von Käfig zu Käfig - bis ich vor einem stehen blieb ... ein schwarzer Hund kam auf mich zu (sonderbar, Blacky war auch schwarz) und hob immer eine Pfote an .... es dauerte keine 2 Sekunden bis mir klar war, wer da vor mir stand ... die vom Heim sagten mir, daß er bereits auf dem Weg des Sterbens sei - er fraß nichts mehr und hatte keine Verdauung und lag nur noch herum ... aber genau dieses Schnuckelchen wollte zu mir .... es gab da aber Bedingungen vom Tierschutz - ich müsse an 5 verschiedenen Tagen mit ihm spazieren gehen .... gut, dachte ich, nun komme ich dann übermorgen wieder ... als ich da war, war sein Zustand noch schlimmer - seine Augen waren stumpf - und er hat den Husten bekommen ... und da kam Wut in mir hoch, und das 2. Mal in meinem Leben bin ich resoluter aufgetreten - auf der Stelle wollte ich, daß ein Arzt nach ihm sieht und ich wollte auch nicht noch 4 mal mit ihm gehen, denn bis dahin würden wir nicht mehr kommen - er wäre dann schon tot... und siehe da, es ging auch ohne Tierschutz - der Arzt kam am nächsten Tag - ich auch - und ich habe ihn mitgenommen .... bei Mc Do haben wir dann angehalten und Merlin bekam die Bulette zwischen den Pappseiten des Hamburger Brötchens - und siehe da, schmatzend bekam er sie hinunter ... aber er war schwer krank - der Husten ... ich bin am nächsten Tag zu Frau Dr.Gehendges nach Böklund gefahren, und Merlin wurde behandelt - er bekam Spritzen, Salben und Flohmittel sowie Tabletten - mit dem Zeug habe ich ihn wieder ins Leben geschmust - und er, er saugte meine Liebe und meine Zärtlichkeit tief in sich ein - und dieses einsaugen ist bis heute geblieben ... Merlin ist zwar zu vielen fremden Menschen relativ freundlich - zieht sich aber von ihnen zurück - nur gaaaanz wenige Menschen haben das Glück, von ihm geliebt zu werden.

Die im Heim haben ihn Jiffel genannt - weil ich aber eine Schwäche für Mythen und Legenden habe sowie Geschichten aus alten Zeiten und seine Haare fast bis zum Boden gingen - leicht mit viel grau drinnen - habe ich ihn Merlin genannt ...


Zuletzt geändert von Nashoba am 25. Aug 2011, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 25. Aug 2011, 15:14 
Die ersten Spaziergänge

Es waren die Tage, wo es schon sehr schnell dunkel wurde - so gegen 17.00 Uhr war da so ein Zwielicht - nicht mehr hell und noch nicht richtig dunkel ... an den Gehwegen standen die gelben Mülltüten zum Abholen für den nächsten Tag bereit ... und wie ich da so auf einen dieser in etwa 5 m Entfernung stehenden Sack zugehe, blieb Merlin stehen und knurrte ... seine Haare standen ihm förmlich zu Berge - es war ihm anzumerken, daß er davor Angst hatte ... ich kann hier versichern, daß alle Beutel hier bei uns friedlich sind - von dort aus also keine Gefahr drohte. ... aber diese Szene und auch andere, wo er mal einen Hydranten ankläffte u.s.w. ließen einen Verdacht in mir hochkommen - Merlin kann bei einer bestimmten Lichtkonstellation nur noch sehr schlecht sehen .... heute ist es hinter der Linse bei ihm schon sehr weißlich - er kann also nun auch am hellen Tag nur noch sehr eingeschränkt sehen - obwohl er in manchen Situationen wieder mehr sieht als sein Umfeld.
Trotz dieser "Schwäche" und auch, daß er nicht mehr so richtig gut hören kann, ist er immer um seine Familie bemüht und will sie vor allem möglichen schützen ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 25. Aug 2011, 17:35 
Aus Versehen entlaufen

Es war zu Beginn des Jahres 2003 - ich habe in einer Wiedereingliederungshilfe für mehrfach Suchtgeschädigte in einer Fachklinik gearbeitet .... Merlin blieb damals zu Hause - alleine war er nicht, denn es lag ja jemand dort herum, der ihn dann mal rauslassen konnte und Yannik damals in die Musikschule bringen sollte ... er ist mit Yannik durch den Ausgang im Heizraum gegangen .... so gegen 16.00 Uhr erhielt ich dann auf Arbeit einen völlig wirren Anruf - Merlin ist fort - die Tür zum Heizraum war offen ... man hatte mir schon im Tierheim gesagt, daß Merlin Türen öffnen konnte - nun hatte ich den Beweis für sein Talent.
Panisch vor Angst ließ ich alles stehen und liegen und bin die Strecke in 10 Minuten gefahren, statt sonst 17 Minuten ... und dann ging das Gesuche los - alle menschen,d ie irgendwie unterwegs waren gefragt - manche konnten sich an einen großen Hund erinnern - und so ging es dann kreuz und quer .... sogar weitere Strecken habe ich durchsucht ... es war zu heulen (habe ich auch) - und manchmal, wenn ich "Merlin" gerufen habe, dann hörte ich sein so einzigartiges Bellen (durch das Angebundensein an der Landstraße und sein Bemühen, sich daraus zu befreien ist es zu einer Fehlstellung im Kehlkopf-Halsbereich gekommen - und so hat er einen besonderen Ton beim Bellen, welches ich unter Tausenden heraushören kann) manchmal - aber ich konnte die Richtung nicht orten ... mittlerweile wurde es schon richtig dunkel - und ein schwarzer Hund in der Dunkelheit finden ... schwierige Angelegenheit .... bei dem Gedanke, daß Merlinchen da draußen ganz alleine die Nacht in dieser Kälte verbringen sollte wurde mir ganz bange ... zumal ich auch durch sein Bellen wußte, daß auch er wieder nach Hause wollte ....nach 4 Stunden Suche - ich wollte gerade in einen anderen Ort fahren - da sehe ich, daß was über die befahrene Hauptstraße huschte - nur ein Schatten - aber groß genug, um ein Hund zu sein. Ich fuhr an den Rand - machte die Warnblinkanlage an und ignorierte die Sprüche, die Schimpfe und die "Stinkefinger", sondern ich erkannte Merlin, öffnete die Seitentür und schwupps war er drin - ich dankte Gott dafür... zu Hause habe ich seinen desolaten Zustand gesehen - er war stark erhitzt, hatte unbändigen Durst, war panisch - seine Fußsohlen glühten und er war über und über mit Schlamm besudelt - also ab in die Wanne und hinterher habe ich eine Bettdecke für ihn aus meinem "Fundus" geholt - mit Wäsche bezogen und ihn da rein gelegt ....und wieder wurde er in den anschließenden Tagen mit viel Liebe gesund gepflegt... Dieses Ereignis hat uns nun gezeigt, daß man eben besser aufpassen sollte, wie man seine Wohnung/Haus hinterlässt.
Merlin wollte einfach Yannik zur Musikschule begleiten und hat aber leider den Anschluß verpasst - und weil er nur sehr kurz bei uns gelebt hatte, konnte er sich noch nicht orientieren ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 25. Aug 2011, 20:34 
Wenn das Essen schmeckt bzw. nicht schmeckt

Er kann sich sehr gut mitteilen - z.B. wenn ihm das Essen geschmeckt hat, dann kommt er - meist zu mir - und stubst mich an und gräbt seine weiche Nase irgendwie unter mich - wieder und immer wieder .... wenn es ihm nicht schmeckt, dann nimmt er einige Stücke davon und "verbuddelt" sie unter den Teppich - .... obwohl er früher einem sogenannten Penner gehörte und er viel Hunger erlitten haben mußte - ich konnte ihm zwischen die Rippen jeweils ein kleines Rostbratwürstchen reinlegen, ohne das es heraus gefallen ist ...
hat er noch nie etwas vom niedrig stehenden Tisch geklaut - selbst sein Lieblingsessen Hähnchen oder Eierkuchen blieben von Übergriffen verschont - er wartet und weiß, daß er etwas abbekommt - na ja, in letzter Zeit bettelt er hin und wieder ... ist ja immer so, im Alter wird die Zeit knapper ....


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 25. Aug 2011, 23:25 
darf ich bitte ... nur eines nicht, über das nachdenken wie es den Tieren in den sogenannten Heimen ergeht. Wenn es nach mir ginge so gäbe es kein Tierleid auf dieser Welt. Nur sieht es da anders aus, zuviel kranke leben in der Welt mit Macht und Gelt. :girlaufklo:

in liebe
Alpenwichtl


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 25. Aug 2011, 23:38 
„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

Franz von Assisi

... bis auf wenige Ausnahmen kann ich ihm da nur zustimmen ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 20:17 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 377
Geschlecht: männlich
Nashoba in dem Sinn gebe ich dir recht, aber nur leider, warum sei Mensch so grausam, warum macht Mensch was Tier nicht machen würde. :girlaufklo:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 21:03 
Die Tiere sind alle reinen Herzens - sie planen nicht, sie lieben ! Warum es Menschen gibt, die so grausam sind kann ich dem Grunde nach nicht ergründen - es gibt viele Erklärungen und Diagnosen und Ansätze dieses heraus zu finden, aber nicht wirklich Nachvollziehbare ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 23:00 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
mir geht da immer wieder ein satz durch kopf und herz:
denn sie wissen nicht, was sie tun...
-eine der unzähligen möglichkeiten...-

ein mensch schafft es sogar, ein tier bösartig zu bekommen...
wenn ich da an abgerichtete hunde zb denke...falsche behandlungsweise...
und zerfleischte menschen...kinder...
ich denk...zb miese erfahrung oder abrichtung durch homo sapiens sapiens ?
smilies/ziggi.gif :kaffeee:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 23:13 
... genau, das sind eben die möglichen Erklärungen und wenn die beim Arzt waren auch die möglichen Diagnosen ....dann bekommt das Kind zwar einen Namen, aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen, daß meist Erwachsene Tieren und Kindern so grausame Dinge antun können .... und das ist für mich auch nicht die Erklärung, daß diese es in ihrer Kindheit schwer gehabt haben .... man kann nicht immer was für seine Vergangenheit, aber man trägt schon Verantwortung für seine Gegenwart und seine Zukunft, was das Herz und das Handeln betrifft.... Ich kenne Menschen, die eine richtig grauenhafte Kindheit hinter sich hatten und auch in der Gegenwart werden sie vom Schicksal nicht verschont - sie haben aber diese schlimmen Erfahrungen dazu genommen, aufzupassen, daß es anderen eben nicht so ergeht wie ihnen selber - sie sehen hin und reagieren, was eben ihnen als Kind so sehr gefehlt hat .... sie haben eben das Herz - das wohl den "Herzlosen" fehlt ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 18. Sep 2011, 15:30 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2129
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
So unschuldig,so rein in der Seele,nur Liebe im Herzen,
mein Freund,mein Kumpel,mein Halt,mein Schutz,
durch dich erfahre ich,mein Leben lang schon,was Liebe ist.
Du bist bei mir,wenn ich krank bin,weichst nicht von mir,
bin ich traurig,liegt deine Schnauze auf meiner Hand,als
wolltest du sie festhalten.
Du hast mich gewärmt,als ich deiner Hütte schlief,mich
beschützt,wenn sie kamen,mir soviel Liebe geschenkt,
dass ich aufgeblüht bin,wie eine Blume...
Du hast dein Leben gegeben,um mich zu behüten,du hast
mich gelehrt,aus deinen Augen zu lesen,nein,es war niemals
ein Mensch,es warst immer nur du,mein treuer Gefährte,
der da war,
du kennst keinen Neid,keinen Hass,all die Dinge,womit sie
einem weh tun...so oft weint das Herz,die Seele,doch niemals
mein Freund,
warst du es...nein,sie wissen nicht was sie tun...so kostbar
du doch bist...soviel es zu erzählen gibt,über dich...
gerade heute wieder,das Herz schmerzt so sehr,doch du bist
bei mir,denn du spürst es,was man nicht sagen kann,
du liest es aus meinen Augen,stumm und doch,wir uns
hören können...
eine Sprache wir doch sprechen und du bist neben mir,nicht unter
mir,
du bist soviel,eben alles...ich danke Gott,hast du ihn mir geschenkt,
als das Leben schon Narben hinterlassen hatte,so klein ich war,doch
in seiner Hütte,war immer ein wärmender Platz für mich..hatte es
doch einen Sinn...Liebe kann auch vier Pfoten haben..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 18. Sep 2011, 16:01 
Unicorn - hier hast Du meine tiefe Verbeugung - und das kommt beileibe nicht oft vor,daß ich das mache .... jedes Wort was Du da aufgeschrieben hast, trifft genau meine Stimmung - beschreibt genau die Situationen - legen meine Gedanken dar ... erklären mein Innerstes zu diesem Thema .... Du hast auch ein sehr großes Herz für Tiere .... ich danke Dir dafür ... smilies/herzen-smilies-018102.gif


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Merlin
BeitragVerfasst: 18. Sep 2011, 16:31 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 377
Geschlecht: männlich
@Unicorn - ich sag dir nun eines und denk man glaubt es mir kaum, aber mir waren die tränen wirklich sehr nahe den es steckt nur Wahrheit in deinen Zeilen. Ein Tier in den richtigen Händen würde es nicht schaffen es zu hassen, ein falscher Mensch hingegen schon.
Vielen dank für deine so wunderbaren Worte !!!!
smilies/herzen-smilies-018102.gif :0337rainbow: :girlaufklo:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker