Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 22. Aug 2018, 09:52


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 372 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 16. Sep 2011, 14:18 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben

Garten der Poeten

Wahre Worte, schöne Zeilen
und der Sprache edle Klänge,
lassen einfach dort verweilen
wo fernab man vom Gedränge.

Wo die Ruhe noch gegeben,
jeder Sinn sie auch noch spürt,
was, will man als Dichter leben,
halt in diesen Garten führt.

Denn nur hier in dieser Stille,
in der Dichtkunst Blütenkraft,
drängt sich hin der Verse Fülle,
fühlt man der Gedanken Macht.

So ist wohl auch mir geschehen,
zog es mich ins Blumenreich.
Ließ die Kunst den Weg mich gehen,
der im stillen Schaffen gleich.

Mag ich nun auch Freunde finden
hier im Reich der Poesie,
denn wo Wort und Sinn sich binden,
steht wohl immer Harmonie.

H.G. Welser smilies/blume0012.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 16. Sep 2011, 15:00 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
herzlich willkommen hier... :sonnepak1:
beim schreiben ohne papier... :0337rainbow:
mit einer inneren feder... :ggg55:
ja, die hat nicht jeder... smilies/verliebt0048.gif
ich freue mich über mehr... smilies/flower.gif
schönes gedicht, danke sehr...
GroupHug.gif


liebe wilkommensgrüsse,
smilies/icon_67b837b6d98.gif smilies/icon_67b837b6d98.gif

marsianer78.

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 16. Sep 2011, 15:04 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2339
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Wort und Sinn vereint im Kreis
beiden schließen sich miteinander ein
Sinn bildet das Wort
Das Wort des Sinnes Sort

Ein Wort mit Sinn gefüllt
heißt nicht nur mit Sprache verhüllt
Angespielt sind alle Sinne
wahrzunehmen die Minne

Harmonie ist es vereint
aber nur, wenn der Sinn
im Worte des Verständnis gemeint
die Emotion und Sinne zusammen verwinnt

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 16. Sep 2011, 15:14 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@marsianer 78

smilies/danke.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 16. Sep 2011, 15:19 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@Toby

Wort und Sinn die müssen passen,
will man nach der Feder fassen.
Ohne die, das muss man sagen,
wird's zwar Text, nur der zum Klagen. :boys_lol:

smilies/danke.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 16. Sep 2011, 20:31 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Das Abschiedslied

Hört ihr es auch des Abschieds Lied?
Das leise Klagen in den Fluren?
Ein Seufzen das den Nebel flieht,
wenn er verdeckt des Sommers Spuren?

Das Jahr für Jahr, schon seit Äonen,
zu hören eh' die Wärme geht?
Ja ohne Sinne je zu schonen,
selbst noch in Menschenherzen weht?

Jedoch nicht jeder auch verspürt,
was da geschieht, sich ändern will.
Zu leicht wird man ja noch verführt,
von letztem Glanz und Sonnenspiel.

Doch mancher nimmt's mit Wehmut wahr.
Erkennt des Sommers stilles Wenden.
Blickt auf zum Zug der Vogelschar
und fühlt es jenes stete Enden.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 13:32 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Herbstgedanken

So geht sie hin die schöne Zeit,
da auch das Jahr sich langsam neigt.
Geht hin in aller Stille.
Und lässt für kurze Zeit zurück,
ein wunderbares Farbenglück.
In übergroßer Fülle.

Zeigt sich verschwenderisch im Scheiden,
um abzulenken von den Leiden.
Die dennoch spürbar sind.
Versucht durch letzte Farbenspiele,
die Täuschung menschlicher Gefühle.
Und macht die Seele blind.

Vernebelt an gar manchen Tagen,
des Sommers leises Abschiedsklagen.
Lässt seufzend es verweh’n.
Und hinter Nebelwand, ganz sacht,
wird uns der Winter schon gemacht.
Den Sommer lässt’s vergeh’n.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 14:32 
Das Herbstgedicht gefällt mir besonders gut - scheint so, als wären wir momentan in ähnlicher Stimmung ! :kichern:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 16:48 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
aus dem geist heraus geboren und ganz ohne schranken...
ein abschiedsbrief, harmonierend mit den herbstgedanken...
wunderschön und inspirierend zugleich, die antwort zu geben...
wie schön alles doch ablenkt...in unserem denkenden leben...

die natur zeigt sich uns, in all ihrer farbenpracht...
wunderschön, wenn ein herz so an sie und gott gedacht...
den sinn gebend und lebend und vor allen dingen...
liebend entdecken, so wird alles gut gelingen...


smilies/danke.gif für die inspiration...

lg. mars.
smilies/verliebt0048.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 19:56 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Nashoba hat geschrieben:
Das Herbstgedicht gefällt mir besonders gut - scheint so, als wären wir momentan in ähnlicher Stimmung ! :kichern:


Nun, der Herbst bringt einfach diese Gedanken
an die Vergänglichkeit mit sich. Er ist die Jahreszeit
des Nachdenkens, würde ich meinen.

lg Adamas smilies/danke.gif


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 17. Sep 2011, 20:01 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@marsianer 78

Nichts du danken. Es freut mich,
dass dich meine Zeilen inspiriert haben.

lg Adamas :0337rainbow:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 18. Sep 2011, 13:48 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Der selbe Schmerz

Eine Träne sah ich fließen,
glänzend wie ein Diamant.
Sah in ihr die Wehmut sprießen,
die aus deinem Herzen fand.

Sah in blindgeweinte Augen
und den Schmerz der dich gebeugt.
Wollte dennoch es nicht glauben,
dass dies Leid durch mich gezeugt.

Hielt die Hand, die zitternd Kleine.
Fühlte ihrer Finger Krampf.
Kam mit mir nicht mehr ins Reine,
ignorierte deinen Kampf.

Nahm den Schmerz, der dich so grämte,
einfach als gegeben hin.
Hatte, dass ich mich nicht schämte,
Eigenliebe nur im Sinn.

Dachte nur an meine Freude.
Deine Qual sie ließ mich kalt.
Als es mich dann endlich reute,
war mir Geist und Körper alt.

Heute erst kann ich begreifen,
wie dir damals war ums Herz.
Heute, wo die Sinne reiften,
trägt die Brust den selben Schmerz.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 19. Sep 2011, 13:44 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Der Wandel

Schon flieht der Tag, zeigt müde sich.
Lässt erste Schwächen er erkennen.
Ganz sanft bringt bunter Pinselstrich,
jetzt das was herbstlich wir so nennen.

Geht nun dahin was jedes Jahr,
bestimmt das Allerschönste ist.
Verändert sich was Segen war,
von Sonne, hin zu grau und trist.

Lässt langsam, aber unbeirrt,
sich jener Wandel auch erkennen.
Mit letzter Wärme die man spürt,
wird klar die Zeit beginnt zu rennen.

Und wie zum Trost zeigt Buntheit sich.
Als hätte sie uns abzulenken.
Nur ob es hilft, ich weiß es nicht,
nicht jedem wird sie Freude schenken.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 19. Sep 2011, 23:10 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

smilies/danke.gif :sonnepak1: :0337rainbow:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 13:32 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@Marsianer 78

smilies/danke.gif smilie_love_033.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 13:38 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Stille Ufer

An stille Ufer führt das Leben.
Es sucht die Ruhe irgendwann.
Ganz plötzlich fliehst du allem Streben
und steuerst seichte Stellen an.

Und vieles was einst Freude machte,
es ist vorbei. Ja manchmal Last.
Die Jugend die den Antrieb brachte,
ganz plötzlich nicht ins Dasein passt.

Denn langsam nur fließt schon die Kraft,
da Jahre auch wie Treibholz sperren.
Nur träge Wasser man noch schafft,
die Wilden, längst den Leib zerstören.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 18:37 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ja... wer in so einer liebenden herzenseinsicht sein kann...
ist wie eine gesund wachsende rose...ganz ohne dorne dran...


-danke schön-

namaste

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 19:54 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@marsianer 78

smilies/danke.gif :blustrau:

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 20:22 
Offline
Schülerin (11)
Schülerin (11)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 41
Wohnort: Dort wo Rosen am besten blühen können ...
Geschlecht: weiblich
Nach einer Unbeständigen Jahrezit
kommt die in der man denkt und ist zur sich Vollendung bereit.

Ich verweile dann noch ein wenig und bewundere die schöpferische Kraft in euren Worten ...
Die Bilder die sie herbei zu zaubern mögen ... :gnmond:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 20:32 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@DiamantRose

Mögen dir diese Worte jene Bilder zeigen
die sie auch vermitteln sollten:
Die Ruhe des Individuums, nach den Stürmen des Leben.

smilies/danke.gif huhu.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 20. Sep 2011, 22:55 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 86
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Die Gedichte entführen mich in andere Länder...
wunderschön.

_________________
Wer auf dem Ozean des Lebens segelt, ist gut darin beraten, sich mehr nach den Sternen zu richten als nach anderen Schiffen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 21. Sep 2011, 13:51 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@Rose

smilies/danke.gif smilie_love_033.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 21. Sep 2011, 14:14 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Sommergedenken

Die Macht des Sommers geht zu Ende
und letzte Blumen welken still.
Der Bäume müde Blätterstände,
sie warten auf ihr Farbenspiel.

Der Morgen bringt die erste Kühle
und Nebel steigt aus feuchtem Grund.
Vorbei sind nun die Sonnenspiele,
die so ergötzten manche Stund’.

Gar schnell ist wieder mal vergangen,
ein wunderbares Sommerglück.
Der kalte Regen lässt nun hangen,
was mondelang das Herz entzückt.

Es war doch stets ein Quell der Freude
und wahrer Balsam für’s Gemüt.
Wo nie der Sinn den Abend scheute,
war manches holde Glück erblüht.

Vergangen waren dunkle Stunden,
sie wurden hell in deinem Glanz.
Und manche Liebe die gefunden,
machte aus Trauer Walzertanz.

Nun aber gehst du, still und leise.
Entschwunden ist dir deine Kraft.
Begibst dich auf die lange Reise,
die andern Menschen Laune macht.

Und unsereins hat nun zu warten,
auf deine warme Wiederkehr.
Zu hoffen, dass im Lebensgarten,
der kalte Reif nicht gar zu schwer.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 13:56 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Abendröte

Schon schwindet sie des Abends warme Röte.
Schenkt sie ihr Licht, zum letzten Abschiedskuss.
Als ob sie noch im Sterben sich erböte,
zu streicheln, eh sie gehen muss.

Hält sie die Welt noch einmal in den Armen.
Wie eine Mutter deren Kind verzagt.
Wohl tröstend, fast schon auch erbarmend,
da wissend, dass die Finsternis es plagt.

Und legt sie ihrer Strahlen Hände,
ein letztes Mal noch auf der Erde Kleid.
Dann geht sie hin, um nun auch selbst am Ende,
zu weichen aller Dunkelheit.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 15:10 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
Die Fee der Elemente
in der Luft sie weilt,
heilige Kraft zum Hüten stets bereit.
Lachend ruft sie,ich lasse dich brennen,
ich lasse dich frieren,ich lasse dich
fallen und fliegen,hab keine Angst,
im freien Fall fange ich dich auf,
oh,was bin ich glücklich,der Elemente
ihren freien Lauf.

Freue dich doch auf dieses Kraft,
ich zeige dir alle Möglichkeiten,auf
geistiger Ebene,sowie auf körperlicher
Ebene,ich erde dich,du wirst sehen,du bist
voller Tatendrang,aber du musst mit mir
gehen,über die Brücke,viele Stufen entlang,
nur im Feenland ich dir das Wahre lehren kann.

Komm,gehorchen mir die Elemente nicht mehr,
alle Tage und Nächte lang,wehmütig
stimmen alle Feen ein,in einen Gesang,von
alten Zeiten,als sie noch lebten in Avalon
man ihnen ihr Zuhause nahm,spürte
ich eine wohlbekannte Stille,Unruhe mich
überkam...zurück ich musste,gehe,fliege
eile,nicht mehr hier weile,wir können dir
nicht helfen,grosse Gefahr naht.

Der Mensch hat zerstört,was einstmals
unseres war,die Elemente gehorche uns
nicht mehr,der Wind,das Wasser,die Luft,
die Erde,höre das weinen,wir können es nicht
mehr vereinen,es nicht mehr aufhalten,nicht
mehr unserer Aufgabe walten..in mir die
Worte der Fee hallten...ich lasse dich brennen,
ich lasse dich frieren,dich fliegen
dann wurde es dunkel,noch kurz den Adler
sah,hinter der dicken Wolkenwand...

Oh,Vater Wind,er tobte,Wasser ließ die
die Luft,zu dicken Eis gefrieren,die Erde
bebte,Bäume sah ich wie Streichhölzer
fliegen,andere sich verzweifelt bis zum
Boden biegen.
Blitze ich Sekundentakt,sie Feuer brachten
Eiskugeln niederkrachten.
Mensch,was hast du nur Mutter Erde angetan,
eine Schneise der Verwüstung hatte sich aufgetan.

So schnell es kam,war es auch wieder vorbei,
viel Leid ist geschehen,Menschen,Tiere,soviel
Leben aus der Natur,musste gehen...
sie sind gegangen,dorthin wo der Himmel
auf Erden ist,dort dürfen sie in Frieden blühen
und wachsen,die Seelen ihrer,in einer wunderbaren
Welt,wo das Gleichgewicht ewig bleibt,es nur Liebe
gibt,es niemals dunkel wird..keinen es treibt..nur Frieden
hier weilt..es ist vollkommene Ewigkeit..Mensch,Tier und
Natur,leben in einer Einheit,im Gleichgewicht..
oh,Mutter Erde,verliere deine Hülle nicht...
der Mensch,wird lernen,vergißt er das Toben der Elemente
niemals,es nicht besser wird..zurück zum Gleichgewicht


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 15:40 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
smilies/danke.gif smilies/verliebt0048.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 20:06 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@unicorn

:jc_goodpost: :laie_60a:

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 20:08 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@marsianer 78

smilies/danke.gif smilies/flower.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 11:12 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
durch den garten der poesie geschwebt...
in der das herz dichterisch wiederbelebt...
so viel herzensliebe ist darin vorhanden...
hier will ich gern immer wieder landen...
GroupHug.gif :sonnepak1:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 13:43 
Offline
Schülerin (11)
Schülerin (11)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 41
Wohnort: Dort wo Rosen am besten blühen können ...
Geschlecht: weiblich
Adamas hat geschrieben:
@DiamantRose

Mögen dir diese Worte jene Bilder zeigen
die sie auch vermitteln sollten:
Die Ruhe des Individuums, nach den Stürmen des Leben.

smilies/danke.gif huhu.gif

lg Adamas


Ja, so ist es das Worte einen auf die Reise schicken und in einem man kann die schönsten Bilder erblicken.
Man muss kein Maler, kein Künstler, Worte in Liebe geschrieben sie reichen allein.
So kehrt die Ruhe des Individuums ein nach den Stürmen des Lebens
und man weiß es kann keinen schöneren Ort als die Bilder in einem zum Rückzug geben ...

DiamandRose


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 13:56 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@marsianer 78

Der Landeplatz wird für dich immer freigehalten.

smilies/danke.gif smilie_love_033.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 14:05 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
@DiamantRose


So kehrt die Ruhe des Individuums ein nach den Stürmen des Lebens

Genau so sehe und verstehe ich das.

smilies/danke.gif smilie_love_033.gif

lg Adamas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 14:12 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Zeit der Farben

Zeit der Farben. Ohnegleichen!
Buntheit die das Herz erfreut.
Freude lässt das Auge streichen,
Sonnenlicht die Schatten streut.

Bunt die Wälder und die Fluren,
durch des Herbstes Pinselstrich.
Stille liegt auf den Kulturen,
die nach Ruhe nun erpicht.

Leise rauscht es in den Kronen.
Blatt um Blatt zur Erde fällt.
Schneller, schneller, ohne Schonen,
sich die Pracht zur Pracht gesellt.

Wandere durch diese Farben,
rascheln hör’ ich meinen Schritt.
Seh’ die Blätter, die nun darben,
nehm’ sie im Gedanken mit.

Zeit der Farben. Ohnegleichen!
Niemand wohl dagegen ist.
Schade, dass du auch ein Zeichen,
für das Abschiednehmen bist.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 21:50 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1662
Wohnort: niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Unicorn hat geschrieben:
Die Fee der Elemente
in der Luft sie weilt,
heilige Kraft zum Hüten stets bereit.
Lachend ruft sie,ich lasse dich brennen,
ich lasse dich frieren,ich lasse dich
fallen und fliegen,hab keine Angst,
im freien Fall fange ich dich auf,
oh,was bin ich glücklich,der Elemente
ihren freien Lauf.

Freue dich doch auf dieses Kraft,
ich zeige dir alle Möglichkeiten,auf
geistiger Ebene,sowie auf körperlicher
Ebene,ich erde dich,du wirst sehen,du bist
voller Tatendrang,aber du musst mit mir
gehen,über die Brücke,viele Stufen entlang,
nur im Feenland ich dir das Wahre lehren kann.

Komm,gehorchen mir die Elemente nicht mehr,
alle Tage und Nächte lang,wehmütig
stimmen alle Feen ein,in einen Gesang,von
alten Zeiten,als sie noch lebten in Avalon
man ihnen ihr Zuhause nahm,spürte
ich eine wohlbekannte Stille,Unruhe mich
überkam...zurück ich musste,gehe,fliege
eile,nicht mehr hier weile,wir können dir
nicht helfen,grosse Gefahr naht.

Der Mensch hat zerstört,was einstmals
unseres war,die Elemente gehorche uns
nicht mehr,der Wind,das Wasser,die Luft,
die Erde,höre das weinen,wir können es nicht
mehr vereinen,es nicht mehr aufhalten,nicht
mehr unserer Aufgabe walten..in mir die
Worte der Fee hallten...ich lasse dich brennen,
ich lasse dich frieren,dich fliegen
dann wurde es dunkel,noch kurz den Adler
sah,hinter der dicken Wolkenwand...

Oh,Vater Wind,er tobte,Wasser ließ die
die Luft,zu dicken Eis gefrieren,die Erde
bebte,Bäume sah ich wie Streichhölzer
fliegen,andere sich verzweifelt bis zum
Boden biegen.
Blitze ich Sekundentakt,sie Feuer brachten
Eiskugeln niederkrachten.
Mensch,was hast du nur Mutter Erde angetan,
eine Schneise der Verwüstung hatte sich aufgetan.

So schnell es kam,war es auch wieder vorbei,
viel Leid ist geschehen,Menschen,Tiere,soviel
Leben aus der Natur,musste gehen...
sie sind gegangen,dorthin wo der Himmel
auf Erden ist,dort dürfen sie in Frieden blühen
und wachsen,die Seelen ihrer,in einer wunderbaren
Welt,wo das Gleichgewicht ewig bleibt,es nur Liebe
gibt,es niemals dunkel wird..keinen es treibt..nur Frieden
hier weilt..es ist vollkommene Ewigkeit..Mensch,Tier und
Natur,leben in einer Einheit,im Gleichgewicht..
oh,Mutter Erde,verliere deine Hülle nicht...
der Mensch,wird lernen,vergißt er das Toben der Elemente
niemals,es nicht besser wird..zurück zum Gleichgewicht



dein gedicht ist wunderschön...dankeschön smilies/blume0019.gif

_________________
Liebe lebt, weil sie liebt. Die Liebe lebt, weil sie gibt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 24. Sep 2011, 19:22 
Offline
Königsmutant (09)
Königsmutant (09)

Registriert: 02.2011
Beiträge: 438
Geschlecht: nicht angegeben
Leichtfüssig betrete ich dich-
nackt und ohne Erwartung,
fesselnd der Ausdruck,
singende Melodien,
Rhytmen des Lebens
in Worte gekleidet

Ein Raum,
in Mitten des Herzens,
die Fantasie,
der Spass der Kleidung,
meines Geistes

Du enstehst in Sekunden,
meiner Wahrnehmung-
ohne Gedanken an dich
zu verschwenden,
schreibe ich dich nieder
immer wieder
wirst du auferstehn

Erblüht in voller Schönheit,
was aus dir ist geworden
ein Garten
voller Romantik
Poesie,
ich verlier dich nie-
du mein Wort


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 24. Sep 2011, 22:14 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Adamas hat geschrieben:
@marsianer 78

Der Landeplatz wird für dich immer freigehalten.

smilies/danke.gif smilie_love_033.gif

lg Adamas



danke schön, adamas include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/verliebt0048.gif

der garten der poesie wird immer bunter...
gedichtete worte fallen wie herbstblätter herunter...
nur nicht auf den boden, sondern auf die tastatur...
poesie, worte aus der tiefe der herzensnatur...


GroupHug.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 13:29 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Gedanken an Gott

Wo warst du, Gott, als ich dich rief
und mir das Leid die Hölle fand.
Wo meine Seele nur im Tief,
da alles aus dem Ruder lief,
seit du dich von mir abgewandt.

Und alle Tage nur noch Nacht,
weil Dunkelheit mich stets umfing.
Was mir dein Fehlen eingebracht,
hat nur dem Teufel Platz gemacht,
der mit mir dann des Weges ging.

Den Weg der nur durch Schmerzen führt,
die ohne dich stets wilde Qual.
Wie bitter ist doch, wenn man spürt,
dass keine Gnade mehr gebührt,
die einstmals Hilfe war im Fall.

So ist gescheh’n was nie geplant,
ja niemals auch nur Absicht war,
dass, als das Schicksal schon gemahnt,
ich einfach weiter nur gerannt,
mit keinem Blick für die Gefahr.

Nun steh‘ ich hier, im Zorn sogar,
und fluche deiner Säumigkeit.
Doch tief im Herzen ist mir klar,
dass ich alleine schuldig war
und ich es bin der uns entzweit.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 13:31 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4882
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
wildpferd hat geschrieben:
Leichtfüssig betrete ich dich-
nackt und ohne Erwartung,
fesselnd der Ausdruck,
singende Melodien,
Rhytmen des Lebens
in Worte gekleidet

Ein Raum,
in Mitten des Herzens,
die Fantasie,
der Spass der Kleidung,
meines Geistes

Du enstehst in Sekunden,
meiner Wahrnehmung-
ohne Gedanken an dich
zu verschwenden,
schreibe ich dich nieder
immer wieder
wirst du auferstehn

Erblüht in voller Schönheit,
was aus dir ist geworden
ein Garten
voller Romantik
Poesie,
ich verlier dich nie-
du mein Wort


smilies/herzen-smilies-018102.gif include/Engel/smilie_engel_081.gif smilies/herzen-smilies-018102.gif

smilies/danke.gif GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 26. Sep 2011, 13:56 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Gedanken an Golgatha

Noch bist du nicht vom Kreuz genommen.
Und all dein Leid auch kaum bedacht.
Das Blut, das für die Welt geronnen,
hat die Erwartung nicht gebracht.

Da war dein Schmerz. Und auch dein Tod.
Doch diese Welt verstand sie nicht.
Noch heute treibt die selbe Not,
der Menschheit Trauer ins Gesicht.

Noch heute gilt das selbe Spiel.
Ist es im Wesentlichen gleich.
Wie immer fehlt es am Gefühl,
gibt es hier arm und dort nur reich.

Und weiters zählt die gleiche Macht.
Wie schon, als du den Tod gewählt.
Nur hat der kaum noch mehr gebracht,
als, dass man halt davon erzählt.

So zeigt nicht anders sich die Welt.
Ist sie nicht besser noch geworden.
Wie damals nur das Geld noch zählt,
mir scheint, du bist umsonst gestorben.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Garten der Poesie
BeitragVerfasst: 27. Sep 2011, 13:59 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 09.2011
Beiträge: 322
Geschlecht: nicht angegeben
Die Antwort kennt nur der Wind

Wie zärtlich ist des Windes sanftes Wehen,
im letzten Licht das uns die Sonne schenkt.
Als würde er im Ansatz schon verstehen,
dass mancher Mensch von Trauer nur gelenkt.

Ja manche Träne, die ins Freie findet,
nicht nur Indiz, dass tot schon ein Gefühl.
Dass sie vielleicht schon jene Strömung bindet,
für die nur Falschheit ihre Hand im Spiel.

Und alles Leid im Grunde nur entstanden,
da letztlich eine Seele schwer verletzt.
Ja damit kein Vertrauen mehr vorhanden,
das man in eine Liebe wohl gesetzt.

Und dann empfindet, aller Sinne Schmerzen,
wie das halt so der Bruch der Treue bringt.
Nur, wo kein Wort, wo fragend alle Herzen,
kennt wohl die Antwort einzig nur der Wind.

H.G.W.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 372 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker