Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 20. Aug 2017, 00:37


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 03:29 
Es ist eine Illusion zu glauben,
Gemeinschaft könnte auf Erden wandeln,
Es ist eine Illusion zu glauben,
Gemeinschaft könnte Stärken,
Es ist eine Illusion zu glauben,
Gemeinschaft könnte Großes schaffen!
So viele Illusionen,
die Gemeinschaft zählt auch dazu...

Liebe Grüße euch Federschreiber :10hallo2:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 06:31 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
na, so gesehen, ist das ganze erdenerleben eine illusion, lieber gast, trotzdem hat es je nach dem, eine wirkung ?
und demnach lebe ich die illusion einer ehe- und familiengemeinschaft...
eine schöne illusion, wie ich finde... ich lebe sie lieber, als manche anderen illusionen...bis jetzt... :kichern:
also meinst du, eine gemeinschaft kann nicht gut funktionieren, weil es sie nicht gibt ?
und nicht auf grund des egoismus zb ?
:kaffeee:

liebe grüße retour smilies/flower.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 08:23 
Offline
Professorin (07)
Professorin (07)

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2012
Wohnort: zwischen den Welten
Geschlecht: weiblich
smilies/schnecken-24445.gif


Zuletzt geändert von Unicorn am 5. Jul 2013, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 09:29 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Selten so einen Quatsch gehört,die sterbenden,verhungernden Menschen,
in Afrika,sollen eine Illusion sein?


wer sagt das, liebe unicorn ? GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 12:21 
Die Gemeinschaft unter uns Menschen wie sie praktiziert wird, schafft gemeines.

In der Liebe schafft sie Kompromisse, Angst, Abhängigkeit. In der Gesellschaft schafft sie hungernde Kinder, ein weggucken, ein Ausgrenzen.

Ist das Gemeinschaft? Ich glaube erst an eine Gemeinschaft, wenn die Hingabe größer ist wie z.Bsp. das Ego. Solange bin ich ein Judas!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 13:27 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Gemeinschaft Hin oder her...
Das Für- und Miteinander ist in meinen Augen wichtiger...

Dass ich Menschen in einer anderen Gemeinschaft genauso (respektvoll, liebevoll, achtsam, fürsorglich, usw.) behandeln würde, wie in der, in der ich wäre. Beispiel:

(Sport)vereine ("gegeneinander kämpfen" und dabei miteinander lachen)
bishin zu "Religionen" oder "Regierungen" bzw. was weiß ich. Jede Art von Zusammenschluss und falls es nur zwei Menschen sind, bildet eine Gemeinschaft. Solange Leute aus dieser Gemeinschaft ausgeschlossen sind oder man sich selber von einer Gemeinschaft abkapselt...

Dass eine jede Gemeinschaft so tut, als würde es eine Gemeinschaft nicht geben... Denn sonst würde meiner Meinung nach wirklich nur ausgegrenzt werden...
So wie ein "Christ" mit einen "Juden" oder "Moslem" bzw. was weiß ich wer und was und eigentlich egal, über deren Glauben und/oder Ansichten redet und anhört, so als wären sie selber nicht einer jener "Gemeinschaften" zugehörig oder die andere "Gemeinschaft" der Eigenen angehörig bzw umgekehrt...
Ein offenes Ohr für alles haben, egal wie sehr es eventuell dem "Eigenen" widersprechen könnte...

Ein offener Austausch zwischen allen "Gemeinschaften" (Zum Beispiel: Familie zu Familie oder größer Land zu Land), so als, wäre es eine einzige große Gemeinschaft. Und dann benötigt man den Begriff nicht mehr...

Besser schaffe ich es gerade nicht auszudrücken...
Wenn was unklar, versuche ich es erneut ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 15:11 
Bin ich in einer Gemeinschaft bindet sie, ob hineingeboren, anerzogen, aus Überzeugung, aus Annahme, Vergnügen, Liebe ect..

Einmal frug mich wer: ich verstehe dich nicht, was suchst du? Es stellte sich heraus das wir das Selbe suchten, nur die Wege waren verschieden.

Ich weiß nicht, ob er es gefunden hat, für mich kann ich aber sagen, das ich es greifbar vor mir hatte, nur wurde mir aufgezeigt, wie gebunden ich war und so nie das Ziel erreichen kann.

Loslassen von dem was mir lieb ist, von dem was mich trägt, von dem was mir einen Sinn gibt, war so schwer, das ich mein Ziel verlor...

Ich habe versucht an dem festzuhalten, welches Vergänglich ist!

Wer geht freiwillig in ein Feuer, gibt sein Sein auf für eine Gemeinschaft die nicht erfassbar ist, so Groß ist sie...

Suchen wird sie so mancher und findet Ersatz in einem Verein, in einer Religion in einem Staat, auch wenn sie friedlich, respektvoll miteinander agieren bleibt es nur eine Illusion, eine Kopie, in der die Gefahr lauert zu sehr gebunden zu sein.

Das ist es welches ich lernen, erkennen durfte, an dem ich arbeiten kann, werde, möchte.

Ich weiß es ist nur einer von vielen Wegen, aber ich hatte das Bedürfnis es mit euch zu teilen, aus einem Gefühl heraus...

Danke für euer lesen!

Wünsche euch einen schönen Freitag und ein Wochenende mit schönen Momenten und Begebenheiten

Mit lieben Grüßen von einem kleinen Gast


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 16:40 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Danke lieber Gast für deinen Beitrag, ob klein oder groß ist egal, du bist herzlich willkommen. smilies/blume0012.gif smilies/smilie-gross_312.gif

Solange Gemeinschaft freiwillig ist, wird man auch die damit verbundenen Verpflichtungen oder besser gesagt, die gemeinschaftlich anfallenden Tätigkeiten doch willig machen.
Da kommt das " Fürseitig ins Spiel.
Wenns den anderen dadurch gut geht, die mit mir in einer Gemeinschaft sich befinden, mache ich auch, was ich vielleicht nicht so gerne mache, doch auch die anderen werden fürseitig für mich dasein, wenn ihnen an einer Gemeinschaft mit mir liegt.
Etwas freiwillig Gewachsenes vermittelt doch auch Geborgenheit.
Gefangen fühlt man sich nur, wenn man Zweifel hat und in der Gemeinschaft zwingende Verpflichtungen sieht.
Es mag in kleinem Kreis funktionieren, doch für eine fürseitige Weltengemeinschaft sehe ich noch lange kein Licht am Horizont.

Ps: Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende und hoffe bald wieder von dir zu hören, kleiner Gast :kichern:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 5. Jul 2013, 21:59 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
das ist es ja, in einem kleinen kreis ist es möglich, dass die zahnrädchen ineinander greifen, doch eine gesamtgemeinschaft, ist bis jetzt unmöglich...
ich bin zwar in einer ehe- und familiengemeinschaft und wenn auch per papier verheiratet, aber ich lebe sie gern und freiwillig und wenn ich gehen wollte, falls es nicht mehr funktionieren würde oder weil ich es nicht mehr so haben wollte, wie es ist, würde ich ohne weiteres gehen.
nun funktioniert unsere gemeinschaft schon 30 jahre und wir haben höhen und tiefen hinter uns...trauer und leid, aber auch viel freude, geborgenheit und liebe und diese gemeinschaft hatte mich in meinen schlechten zeiten gestärkt und nicht geschwächt.
davor hatte ich genau das gegenteil erlebt in meiner elternfamilie und verwandtschaft.
es war wirklich nicht immer einfach und ich frag mich heute noch, wie wir es schaffen konnten, allein schon wegen dem sterben unseres sohnes und unserer tochter...
da ist ja auch noch die gesellschaftliche ausgrenzung andersdenkender, die sich nichts zu schulden kommen lassen und dennoch in einer ausgrenzung landen, sei es durch den kindergarten, die schule, den beruf oder sonst noch was...
der mensch ist also gleichzeitig eingrenzend und ausgrenzend, will ständig zwei herren gleichzeitig dienen...
wer ist in der lage, nicht auszugrenzen, solange es zb noch mörder, vergewaltiger, betrüger oder auch harmlosere egoisten gibt ?

deshalb bleibt auch für mich, eine gut funktionierende gesamtgemeinschaft, eine illusion, weil bisher auch noch nicht vorhanden, global gesehen...
:kaffeee:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 8. Jul 2013, 11:11 
Offline
Autorin (08)
Autorin (08)

Registriert: 10.2012
Beiträge: 1227
Geschlecht: weiblich
Bin ich in einer Gemeinschaft bindet sie, ob hineingeboren, anerzogen, aus Überzeugung, aus Annahme, Vergnügen, Liebe ect..

Dem kann ich zustimmen - vor allem die Bindung. Man ist gebunden, wenn man in einen Chor geht, die Probestunden einzuhalten, Wochenende zu opfern bzw. den Sonntag, Feiertag usw. Da kann die Gemeinschaft schnell zur Belastung werden

Einmal frug mich wer: ich verstehe dich nicht, was suchst du? Es stellte sich heraus das wir das Selbe suchten, nur die Wege waren verschieden.

Ich weiß nicht, ob er es gefunden hat, für mich kann ich aber sagen, das ich es greifbar vor mir hatte, nur wurde mir aufgezeigt, wie gebunden ich war und so nie das Ziel erreichen kann.

Loslassen von dem was mir lieb ist, von dem was mich trägt, von dem was mir einen Sinn gibt, war so schwer, das ich mein Ziel verlor...

Ich habe versucht an dem festzuhalten, welches Vergänglich ist!

Wer geht freiwillig in ein Feuer, gibt sein Sein auf für eine Gemeinschaft die nicht erfassbar ist, so Groß ist sie...

Suchen wird sie so mancher und findet Ersatz in einem Verein, in einer Religion in einem Staat, auch wenn sie friedlich, respektvoll miteinander agieren bleibt es nur eine Illusion, eine Kopie, in der die Gefahr lauert zu sehr gebunden zu sein.

Das ist es welches ich lernen, erkennen durfte, an dem ich arbeiten kann, werde, möchte.

Ich weiß es ist nur einer von vielen Wegen, aber ich hatte das Bedürfnis es mit euch zu teilen, aus einem Gefühl heraus...

Danke für euer lesen!



Wünsche euch einen schönen Freitag und ein Wochenende mit schönen Momenten und Begebenheiten

Mit lieben Grüßen von einem kleinen Gast



Eine Gemeinschaft kann halten, auffangen (wenn man alleine ist und neue Freunde sucht, wenn man ein tolles Projekt startet und anderen helfen kann usw.) aber auch ausgrenzen und belasten (wenn man nicht die Zeit immer hat z.B. zum Schützenverein zu gehen, schnell wird man zum Außenseiter, wenn man bestimmte Regeln nicht einhält und das bekommt man dann zu spüren, Mobbing wäre da das Wort). Gruppenzwang ist auch so ein Thema. Mir hat der Satz geholfen: "Jeder ist einzigartig und es ist gut so, wie man ist, lass dich nicht verändern, du bist perfekt, sowie du bist!"


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Gemeinschaft
BeitragVerfasst: 9. Jul 2013, 09:59 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Die Gemeinschaft unter uns Menschen wie sie praktiziert wird, schafft gemeines.

In der Liebe schafft sie Kompromisse, Angst, Abhängigkeit. In der Gesellschaft schafft sie hungernde Kinder, ein weggucken, ein Ausgrenzen.

Ist das Gemeinschaft? Ich glaube erst an eine Gemeinschaft, wenn die Hingabe größer ist wie z.Bsp. das Ego. Solange bin ich ein Judas!


dann bin ich judas zwei, denn ich lernte es auch so kennen, dass eine gemeinschaft im größeren rahmen, wie sie unter den menschen gehandhabt wird, gemeines schafft.
und ja, die gesellschaft schafft abhängigkeit, hungernde und ein ausgrenzen und schürt das ego schon von kindergarten an und das, ohne grenzen.
doch die wirkliche liebe, schafft weder angst, abhängigkeit, hunger, noch egoismus usw...
das besorgt der egoismus im menschen, der sich auf all das einlässt und diesem auch hörig ist und der mensch tut auch oft , was er nicht will und lässt, was er will... und das nenne ich nicht, sich selbst steuern, sondern da ist was gegensteuerndes.
was ist es, das so genannte ego, warum ist es nicht so einfach zu bändigen, ist es nun die bewusstheit, die was daran ändern kann, wie muse erwähnt ?
ich denke schon, dass es genau damit zu tun hat.
:kaffeee:

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker