Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 16. Aug 2017, 19:35


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 327 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 18:49 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
smilies/danke.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 19:01 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Gast hat geschrieben:
Alter Wein in neue Schläuche:

3.Mose20

Code:
2.) Und haltet meine Satzungen und tut sie; denn ich bin der HERR, der euch heiligt.


Jesus

Code:
Da fragten ihn nun die Pharisäer und Schriftgelehrten: Warum wandeln deine Jünger nicht nach den Aufsätzen der Ältesten, sondern essen das Brot mit ungewaschenen Händen?


Code:
Ihr verlasset Gottes Gebot, und haltet der Menschen Aufsätze von Krügen und Trinkgefäßen zu waschen; und desgleichen tut ihr viel.


Code:
(denn die Pharisäer und alle Juden essen nicht, ohne sich eifrig die Hände zu waschen, indem sie an der Ueberlieferung der Alten festhalten,


Alter Wein in neue Schläuche.......



Versteh ich nicht - was hat das mit neuem Wein in alten Schläuchen bzw umgekehrt zu tun, ob die sich nun die Hände waschen oder nicht? confused.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 19:53 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Federvieh hat geschrieben:
Gast hat geschrieben:
Alter Wein in neue Schläuche:

3.Mose20

Code:
2.) Und haltet meine Satzungen und tut sie; denn ich bin der HERR, der euch heiligt.


Jesus

Code:
Da fragten ihn nun die Pharisäer und Schriftgelehrten: Warum wandeln deine Jünger nicht nach den Aufsätzen der Ältesten, sondern essen das Brot mit ungewaschenen Händen?


Code:
Ihr verlasset Gottes Gebot, und haltet der Menschen Aufsätze von Krügen und Trinkgefäßen zu waschen; und desgleichen tut ihr viel.


Code:
(denn die Pharisäer und alle Juden essen nicht, ohne sich eifrig die Hände zu waschen, indem sie an der Ueberlieferung der Alten festhalten,


Alter Wein in neue Schläuche.......



Versteh ich nicht - was hat das mit neuem Wein in alten Schläuchen bzw umgekehrt zu tun, ob die sich nun die Hände waschen oder nicht? confused.gif


Die Ältesten sagen, also ein ALTES Ritual, eine Tradition quasi. Dies ist alter Wein, der in neue Schläuche gefüllt wird, da diese Tradition vom Geiste der Jüngeren weiter-/aus-geführt werden. Ausgeführt ohne zu überlegen, wieso. Es wird nicht hinterfragt. So kann nichts Neues, keine neue Idee, entstehen...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:00 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ich habe es so verstanden, dass niemand wirklich "neu" werden kann, der am alten fest hält...
beides vermischt, gibt nur kopf-und seelensalat...
sich die hände zu waschen, war das alte...
dass es darauf nicht wirklich ankommt, das neue...
das alte war auch, dass das was in den mund rein kommt, den menschen verdirbt...jesus meinte aber: nicht was in den mund rein kommt, sondern was aus ihm raus kommt verdirbt ihn...
nur so als beispiel...
da gibts so einiges...
GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:06 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:
Die Ältesten sagen, also ein ALTES Ritual, eine Tradition quasi. Dies ist alter Wein, der in neue Schläuche gefüllt wird, da diese Tradition vom Geiste der Jüngeren weiter-/aus-geführt werden. Ausgeführt ohne zu überlegen, wieso. Es wird nicht hinterfragt. So kann nichts Neues, keine neue Idee, entstehen...




Hm, das Ritual ist der Schlauch - für mich jedenfalls - und Rituale werden höchst selten mit neuem Geist gefüllt, fürchte ich. Eher handelt es sich dabei um LEERE Gefäße. Aber das ist halt meine persönliche Sicht - kommt daher, dass ich als Kind leere katholische Rituale mitmachen musste.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:12 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
ich habe es so verstanden, dass niemand wirklich "neu" werden kann, der am alten fest hält...
beides vermischt, gibt nur kopf-und seelensalat...
sich die hände zu waschen, war das alte...
dass es darauf nicht wirklich ankommt, das neue...
das alte war auch, dass das was in den mund rein kommt, den menschen verdirbt...jesus meinte aber: nicht was in den mund rein kommt, sondern was aus ihm raus kommt verdirbt ihn...




Ich kenn es anders und zwar so: Nicht das, was reinkommt, ist unrein, sondern das, was rauskommt! Davon, das irgendwas davon den Menschen verdirbt, hab ich nichts mitbekommen. Werde aber mal in der Bibel suchen.

Sowieso seh ich das alles mehr organisch - Änderung/Wachstum geschieht von selbst, solange man seelisch-geistig lebendig ist. Und wenn man seelisch-geistig tot ist, nützt Festhalten oder Loslassen beides nichts.


smilies/blume0019.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:19 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
ich dachte, das ritual ist der wein und das gefäß der mensch... GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:21 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Hab einige Versionen gefunden und zwar hier!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:23 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
ich dachte, das ritual ist der wein und das gefäß der mensch... GroupHug.gif



Hm - so hab ich es noch nie gesehen. Für mich ist ein Ritual eine Handlung. Diese kann mechanisch verrichtet werden oder man kann mit dem Herzen dabei sein und/oder mit einem bestimmten Geist dabei erfüllt sein.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:26 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
Ich kenn es anders und zwar so: Nicht das, was reinkommt, ist unrein, sondern das, was rauskommt! Davon, das irgendwas davon den Menschen verdirbt, hab ich nichts mitbekommen. Werde aber mal in der Bibel suchen.


und warum sollte dann das unreine schlimm sein, wenn es den menschen nicht verderben würde....? smilies/blume0019.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:33 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
Ich kenn es anders und zwar so: Nicht das, was reinkommt, ist unrein, sondern das, was rauskommt! Davon, das irgendwas davon den Menschen verdirbt, hab ich nichts mitbekommen. Werde aber mal in der Bibel suchen.


und warum sollte dann das unreine schlimm sein, wenn es den menschen nicht verderben würde....? smilies/blume0019.gif



Keine Ahnung - sowieso denk ich, dass dem Reinen alles rein ist!
Jesus lebte in einer ganz anderen Zeit als wir, Vieles, was er lehrte, ist zeitlos, aber eben nicht alles - das geht ja nicht, er musste ja die damaligen Umstände berücksichtigen. Wer redet denn heute bei uns noch von unrein oder rein? Das hat doch heute mehr hygienische Bedeutung, während es damals ein religiöses Werturteil war!
Ok, es gibt Völker/Religionen, bei denen spielt es noch eine Rolle, ich geh von dem aus, was bei uns läuft.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:34 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
ich dachte, das ritual ist der wein und das gefäß der mensch... GroupHug.gif



Hm - so hab ich es noch nie gesehen. Für mich ist ein Ritual eine Handlung. Diese kann mechanisch verrichtet werden oder man kann mit dem Herzen dabei sein und/oder mit einem bestimmten Geist dabei erfüllt sein.


wenn das alte ins neue gemischt wird, wie zb auch bei dem gleichnis mit dem sauerteig, dann wird alles sauer...

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:35 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
ich dachte, das ritual ist der wein und das gefäß der mensch... GroupHug.gif



Hm - so hab ich es noch nie gesehen. Für mich ist ein Ritual eine Handlung. Diese kann mechanisch verrichtet werden oder man kann mit dem Herzen dabei sein und/oder mit einem bestimmten Geist dabei erfüllt sein.


wenn das alte ins neue gemischt wird, wie zb auch bei dem gleichnis mit dem sauerteig, dann wird alles sauer...



Das ist mir zu pauschal, es gibt auch alten, edlen Wein!
Was zeitlos ist, passt eh überall rein! smilies/blume0019.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:37 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
Ich kenn es anders und zwar so: Nicht das, was reinkommt, ist unrein, sondern das, was rauskommt! Davon, das irgendwas davon den Menschen verdirbt, hab ich nichts mitbekommen. Werde aber mal in der Bibel suchen.


und warum sollte dann das unreine schlimm sein, wenn es den menschen nicht verderben würde....? smilies/blume0019.gif



Keine Ahnung - sowieso denk ich, dass dem Reinen alles rein ist!
Jesus lebte in einer ganz anderen Zeit als wir, Vieles, was er lehrte, ist zeitlos, aber eben nicht alles - das geht ja nicht, er musste ja die damaligen Umstände berücksichtigen. Wer redet denn heute bei uns noch von unrein oder rein? Das hat doch heute mehr hygienische Bedeutung, während es damals ein religiöses Werturteil war!
Ok, es gibt Völker/Religionen, bei denen spielt es noch eine Rolle, ich geh von dem aus, was bei uns läuft.


jesus ist zeitlos und auch alles aus ihm...
das nicht zeitlose, kommt vom verdrehen der menschen, die das neue ins alte, mischten...

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:41 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
Ich kenn es anders und zwar so: Nicht das, was reinkommt, ist unrein, sondern das, was rauskommt! Davon, das irgendwas davon den Menschen verdirbt, hab ich nichts mitbekommen. Werde aber mal in der Bibel suchen.


und warum sollte dann das unreine schlimm sein, wenn es den menschen nicht verderben würde....? smilies/blume0019.gif



Keine Ahnung - sowieso denk ich, dass dem Reinen alles rein ist!
Jesus lebte in einer ganz anderen Zeit als wir, Vieles, was er lehrte, ist zeitlos, aber eben nicht alles - das geht ja nicht, er musste ja die damaligen Umstände berücksichtigen. Wer redet denn heute bei uns noch von unrein oder rein? Das hat doch heute mehr hygienische Bedeutung, während es damals ein religiöses Werturteil war!
Ok, es gibt Völker/Religionen, bei denen spielt es noch eine Rolle, ich geh von dem aus, was bei uns läuft.


jesus ist zeitlos und auch alles aus ihm...
das nicht zeitlose, kommt vom verdrehen der menschen, die das neue ins alte, mischten...



Das ist Glaubenssache!
Alles seh ich nicht so, aber sehr Vieles empfinde ich auch als zeitlos! smilies/blume0019.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 20:46 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
Federvieh hat geschrieben:
marsianer78 hat geschrieben:
ich dachte, das ritual ist der wein und das gefäß der mensch... GroupHug.gif



Hm - so hab ich es noch nie gesehen. Für mich ist ein Ritual eine Handlung. Diese kann mechanisch verrichtet werden oder man kann mit dem Herzen dabei sein und/oder mit einem bestimmten Geist dabei erfüllt sein.


wenn das alte ins neue gemischt wird, wie zb auch bei dem gleichnis mit dem sauerteig, dann wird alles sauer...



Das ist mir zu pauschal, es gibt auch alten, edlen Wein!
Was zeitlos ist, passt eh überall rein! smilies/blume0019.gif


klar, zu pauschal...wollte jetzt keine romane schreiben, nur kleine anregung geben...
und klar, gibt es auch alten edlen wein...
doch mischt da jemand neuen rein...?
da bleibt der alte wein alt...
GroupHug.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 23. Mär 2012, 22:10 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
marsianer78 hat geschrieben:
klar, zu pauschal...wollte jetzt keine romane schreiben, nur kleine anregung geben...
und klar, gibt es auch alten edlen wein...
doch mischt da jemand neuen rein...?
da bleibt der alte wein alt...
GroupHug.gif



Mir schwirrt so langsam der Kopf - was ist denn neu und was ist alt?
Mir kommt es oft so vor, als wäre "neu" und natürlich auch "alt" eine total individuelle Sache. Denn jeder muss ja seine Erkenntnisse selber gewinnen und tut dies zu seiner Zeit.
Mir geht es so, sobald ich was erkannt hab, dauert es nicht lange und ich finde heraus, dass ich wie üblich nicht die Erste war und auch ganz sicher nicht die Letzte! smilies/smilie-gross_312.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 24. Mär 2012, 12:11 
Offline
Gelehrte (06)
Gelehrte (06)
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 4884
Wohnort: mars
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich
Federvieh hat geschrieben:

Mir geht es so, sobald ich was erkannt hab, dauert es nicht lange und ich finde heraus, dass ich wie üblich nicht die Erste war und auch ganz sicher nicht die Letzte! smilies/smilie-gross_312.gif


ja, so ist es, niemand von uns ist da der erste oder der letzte... smilies/blume0019.gif

_________________
Bist du in einem Tempel oder ist ein Tempel in dir ?
Und wenn... ist es ein Tempel oder ein Basar ?
Und... ist Dein Tempel im Garten oder Dein Garten im Tempel ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 27. Mär 2012, 16:07 
Niemand bekommt eigene (neue) Erkenntnisse, wenn er übernimmt vom Alten.

Zeitloses ist nicht ALT - Zeitloses ist nicht NEU - Und Altes NEU als Neues verkaufen bringt den Wirrwarr des Teufelskreises.

Pilatus wusch sich die Hände, zum Zeichen, dass das Alte sich Neu wiederholen würde ohne dass das Neue erkannt wurde. Das wirklich Neue (Jesus+Magdalena) wurde durch Altes im Neuen Kleid (Paulus) verdrängt, damit das Zeitlose (Jesus) nicht offenbar werde, doch gleichzeitig für Verständige (Des Menschen Herz als Tempel Jesu) erhalten bliebe.

Ich habe mir gestern Nacht Gedanken gemacht

Es begann eines Tages im Reich der Sumerer,
als der Geist in dieses Volk herniederfuhr,
nach der Auflösung drang das Erbe dieses Geistes
in die Babylonier über, von denen es die Juden nahmen,
danach floss der Strom ein in die Römer,
von denen es die Amerikaner über den Vatikan in sich einsaugten.

Die Frage, die sich erhebt, ist, auf welche Weise
die Chaldäer mit den Sumerern in Verbindung standen?
Denn Abraham war kein Israelit, da die Israeliten sich erst
durch seinen Enkel Jakob ergründeten und die Juden erst
durch seinen Urenkel Juda entstanden.

Die Chaldäer waren die Vorfahren der späteren Kelten.
War Abraham ein Sumerer, der als Chaldäer galt,
weil er in Ur in Chaldäa wohnte, bevor er den Auftrag erhielt,
Ur mit seiner Familie zu verlassen?

Das Alte Testament fußt inhaltlich nicht nur ins Gilgamesch Epos,
sondern ist rückverfolgend schriftlicher Ursprung der Sumerer.
Könnte es sein, dass die Sumerer nicht verschwunden sind
sondern sich in Strömen versteckten, die auch in die späteren
Kelten flossen?

Und es deshalb geschichtlich (historisch) zu Verwirrungen
kommt, weil die Einen versuchen schützend zu erhalten,
während die Anderen versuchen, das Erhaltene zu vernichten?
Ist das die Ursachenverwicklung der Macht und der *Götter*?
Wurde deshalb auch versucht Jesu Weisheit zu vertuschen,
indem Jesus das Wissen seiner Vorahnen nicht gelernt habe?

Jesus, dem Wunder zugesprochen wurden, um seine Weisheit zu verschleiern?

Heute suchte ich Google auf, und was finde ich zu meinen Gedanken

Dass ich mit meiner Ahnung über Abraham nicht alleine bin.

Jesus als historisch irdischer Nachkomme der Sumerer?

Und wisst ihr, was ich heute mal kann?

New_Year/fireworks.gif smilies/icon_67b837b6d98.gif smilies/lachen.gif :0337rainbow:

Jawoll, jemehr ich gedanklich bekämpft werde, um so sinnhaft sicherer werde ich fündig.......

Jedesmal, wenn Jesus als belanglos abgestempelt wird, umso stärker werde ich historisch sehend.

Spott hin oder her.....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 27. Mär 2012, 17:31 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Spott hin oder her, der ist für mich nicht relevant,
aber nicht ohne Grund bin ich so an der Geschichte der Sumerer interessiert, bei mir ist es Intuition, die mich gerade auf diesem Gebiet suchen läßt.
Du hast den geschichtlichen Zusammenhang gesehen, ich nur erahnt.
Die Ursachenverwicklung liegt noch im Dunkeln, die mit Sicherheit mit Jesus zu tun hat,
der den Menschen den Weg aus dieser Verwicklung zeigen wollte und die mit aller Macht verhindert und verfälscht worden ist noch wird.
Es stellt sich für mich dann doch die Frage, wer ist es,
der daran interessiert ist, sowohl die eine Seite, die Verhinderer und auf der anderen Seite, der positive Zweig.
Das ist für mich noch sehr rätselhaft.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 28. Mär 2012, 14:26 
Offline
Student (10)
Student (10)

Registriert: 10.2011
Beiträge: 225
Wohnort: auf dem marsberg
Geschlecht: männlich
danke für das hoch wichtige thema, herr gast. :burns:

herzlich gegrüßt
von earthmaster

_________________
Meinen GOTT, lebe ich SELBST.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 28. Mär 2012, 16:46 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Muse hat geschrieben:
....
Es stellt sich für mich dann doch die Frage, wer ist es,
der daran interessiert ist, sowohl die eine Seite, die Verhinderer und auf der anderen Seite, der positive Zweig.
Das ist für mich noch sehr rätselhaft.


der "positive zweig" zeichnet sich eben dadurch aus das er grad nicht rätselhaft ist :10hallo2: wer ihn sieht kann dort nur klarheit finden........

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 28. Mär 2012, 18:45 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Gast hat geschrieben:
Jedesmal, wenn Jesus als belanglos abgestempelt wird, umso stärker werde ich historisch sehend.

Spott hin oder her.....



Hm - dich interessiert also nicht die Lehre, sondern die Geschichte von Jesus?

Na ja, damit stehst du nicht alleine da, das tun viele. Gibt zig Bücher zu dem Thema. Trotzdem gibt es aber eine Fraktion, die bestreitet, dass es Jesus überhaupt gegeben hat - ja, nach 2000 Jahren ist die geschichtliche Wahrheit schwer zu finden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 12:51 
Die *echte und wahre* Lehre Jesu ohne seine Geschichte, was ist sie wert? So kann da nur jeder für sich subjektiv im kleinen Rahmen rumwuseln und sie egoistisch für sich selbst und seine Wenigen eigenverständig nutzen und alles bleibt wie es ist.........wie schon seit 2000 Jahren es gehandhabt wird.....

Wie viele erfundene Fundamentbauten gibt es, die alle *behaupten* auf der Grundlehre Jesu zu stehen?

Ist eigentlich allgemein klar, dass viele Moslems (Ismaeliten) ebenfalls SEMITEN sind? Was wissen die *christlich* erzogenen wirklich, wenn sie sich nicht selbst auf die Reise begeben?

Natürlich gibt es jene, die satt sind und keine Lust mehr haben, doch weshalb soll sich diese Sättigkeit zum Standart manifestieren?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 12:55 
Zitat:
der "positive zweig" zeichnet sich eben dadurch aus das er grad nicht rätselhaft ist :10hallo2: wer ihn sieht kann dort nur klarheit finden........



: big laughing : : big laughing :

Und da ist genau das Gegenteil der Fall. Das nicht Rätselhafte ist das Negativ, denn es wurde extra so geschneidert...... : big laughing :


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 13:29 
Offline
Meistermutant (10)
Meistermutant (10)

Registriert: 02.2012
Beiträge: 321
Geschlecht: nicht angegeben
Gast hat geschrieben:
Zitat:
der "positive zweig" zeichnet sich eben dadurch aus das er grad nicht rätselhaft ist :10hallo2: wer ihn sieht kann dort nur klarheit finden........



: big laughing : : big laughing :

Und da ist genau das Gegenteil der Fall. Das nicht Rätselhafte ist das Negativ, denn es wurde extra so geschneidert...... : big laughing :


na - da verwenden wir dann vermutlich eine ziemlich unterschiedliche besetzung der positiv-begriffes...

ich benutze hier mal die wissenschaftlich/philosophische bedeutung:

positiv= annahme bestätigen /wertfrei
positivismus= eine sache so betrachten (wertfrei) wie sie sinnlich erscheint/wahrnzunehmen ist , nicht mehr und nicht weniger.....

umgangssprachlich: positiv= ein der sache dienlicher verlauf der ereignisse /wertend

wie ist es bei dir ?

_________________
Es gibt kein Gesetz jenseits von Tu was du willst


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 13:58 
EarlGrey hat geschrieben:

ich benutze hier mal die wissenschaftlich/philosophische bedeutung:

positiv= annahme bestätigen /wertfrei
positivismus= eine sache so betrachten (wertfrei) wie sie sinnlich erscheint/wahrzunehmen ist , nicht mehr und nicht weniger.....

umgangssprachlich: positiv= ein der sache dienlicher verlauf der ereignisse /wertend

wie ist es bei dir ?


1) Erstmal unterstreiche ich blau, was ich von deinen aufgezählten Arten für mich als positiv nehmen würde. Die anderen beiden sind nichts für mich.

Erscheint = Mögliche Lüge
Wahrnehmen = Mögliche Wahrheit

Was jedoch nicht ganz wertfrei wäre

2) Das Rätselhafte erachte ich deshalb als *positiv*, weil dort beides Vorhanden ist: Lüge und Wahrheit und auch Ja und Nein. In einer offensichtlichen Klarheit ist keines von beiden mehr vorhanden, es bleibt nur noch der Glaube übrig, etwas anzunehmen, ohne es jedoch zu wissen.

Ich habe doch schon gewertet, in dem ich mich mit Jesus befasse. Wenn ich nicht gewertet hätte, würde ich mich vielleicht mit Konfuzius befassen ohne Interesse zu hegen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 17:40 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Gast hat geschrieben:
Die *echte und wahre* Lehre Jesu ohne seine Geschichte, was ist sie wert?



Das kommt auf den an, der sie für sich auswertet!
Ich vergleiche Weisheitslehren gerne miteinander. Es bringt natürlich nur was, wenn man ein Fundament von Erfahrungen hat, die einen selber Weisheit gelehrt haben.


Zitat:
So kann da nur jeder für sich subjektiv im kleinen Rahmen rumwuseln und sie egoistisch für sich selbst und seine Wenigen eigenverständig nutzen und alles bleibt wie es ist.........wie schon seit 2000 Jahren es gehandhabt wird.....



Der Rahmen ist IMMER so groß wie der eigene - mehr kannst du nicht aufnehmen. Zuerst musst du den Rahmen sprengen und das wiederum geht nur, wenn du checkst, welche Begrenzungen du hast.
Hast du was gegen Egoismus? Was meinst du, warum es ihn gibt?
Auch Egoismus wird sich im Rahmen dessen bewegen, dem man sich zugehörig fühlt. Fühle ich mich meiner Familie oder Freunden oder einer Interessengruppe zugehörig, werde ich sie automatisch in meine Bestrebungen mit einbeziehen. Fühle ich mich der Menschheit insgesamt zugehörig, dann möchte ich, dass es allen Menschen gut geht.


Zitat:
Wie viele erfundene Fundamentbauten gibt es, die alle *behaupten* auf der Grundlehre Jesu zu stehen?



Woher soll ich das wissen? Ist mir auch egal, mich interessiert nicht Quantität, sondern Qualität. Dh, ich lasse das, was mir begegnet, auf mich wirken und sortiere dann aus. Heute sortiere ich viel mehr aus als früher!
Und das einzige Fundament, das einen wirklich dauerhaft trägt, ist sowieso das eigene.


Zitat:
Ist eigentlich allgemein klar, dass viele Moslems (Ismaeliten) ebenfalls SEMITEN sind? Was wissen die *christlich* erzogenen wirklich, wenn sie sich nicht selbst auf die Reise begeben?



Es ist mir vollkommen egal, ob die Semiten sind. Sie sind Menschen, das ist das, was für mich zählt!


Zitat:
Natürlich gibt es jene, die satt sind und keine Lust mehr haben, doch weshalb soll sich diese Sättigkeit zum Standart manifestieren?



Geht gar nicht - wer hungrig ist, ist hungrig und wird sich (auch geistige) Nahrung suchen - kein Mensch auf Gottes Erdboden kann einen davon abhalten. Und diese Nahrung ist überall zu finden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 10:32 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Das kommt auf den an, der sie für sich auswertet!
Ich vergleiche Weisheitslehren gerne miteinander. Es bringt natürlich nur was, wenn man ein Fundament von Erfahrungen hat, die einen selber Weisheit gelehrt haben.

Jede Erfahrung kann durch eine neue wertlos werden, also sich festlegen auf schon Erfahrenes ist nicht gesichert.

Zitat:
Der Rahmen ist IMMER so groß wie der eigene - mehr kannst du nicht aufnehmen. Zuerst musst du den Rahmen sprengen und das wiederum geht nur, wenn du checkst, welche Begrenzungen du hast.
Hast du was gegen Egoismus? Was meinst du, warum es ihn gibt?
Auch Egoismus wird sich im Rahmen dessen bewegen, dem man sich zugehörig fühlt. Fühle ich mich meiner Familie oder Freunden oder einer Interessengruppe zugehörig, werde ich sie automatisch in meine Bestrebungen mit einbeziehen. Fühle ich mich der Menschheit insgesamt zugehörig, dann möchte ich, dass es allen Menschen gut geht.



Solange man beschließt im eigenen kleinen Rahmen zu bleiben und nicht über den Tellerand hinaus zu sehen, wird natürlich drin herum gewuselt und nichts ändert sich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 10:42 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Muse hat geschrieben:
Zitat:
Das kommt auf den an, der sie für sich auswertet!
Ich vergleiche Weisheitslehren gerne miteinander. Es bringt natürlich nur was, wenn man ein Fundament von Erfahrungen hat, die einen selber Weisheit gelehrt haben.

Jede Erfahrung kann durch eine neue wertlos werden, also sich festlegen auf schon Erfahrenes ist nicht gesichert.



So meine ich das nicht, Muse!
Eine AUSGEWERTETE Erfahrung ist niemals wertlos, denn bei der Auswertung berücksichtigt man ja die gegebenen Umstände. Ändern sich diese, macht man neue Erfahrungen, die ihrerseits wieder ausgewertet werden wollen/können/dürfen. Das muss auch gar nicht bewusst geschehen.
Unter bewusster Auswertung verstehe ich, dass ich schaue, was eine Erfahrung mit mir macht, was sie bewirkt, wie es mir damit geht, was ihr zugrunde liegt.


Zitat:
Zitat:
Der Rahmen ist IMMER so groß wie der eigene - mehr kannst du nicht aufnehmen. Zuerst musst du den Rahmen sprengen und das wiederum geht nur, wenn du checkst, welche Begrenzungen du hast.
Hast du was gegen Egoismus? Was meinst du, warum es ihn gibt?
Auch Egoismus wird sich im Rahmen dessen bewegen, dem man sich zugehörig fühlt. Fühle ich mich meiner Familie oder Freunden oder einer Interessengruppe zugehörig, werde ich sie automatisch in meine Bestrebungen mit einbeziehen. Fühle ich mich der Menschheit insgesamt zugehörig, dann möchte ich, dass es allen Menschen gut geht.



Solange man beschließt im eigenen kleinen Rahmen zu bleiben und nicht über den Tellerand hinaus zu sehen, wird natürlich drin herum gewuselt und nichts ändert sich.



Ja. Aber man kann den Rahmen auch erst sprengen, wen man gewachsen ist und er zu eng wird. Vorher macht es wenig Sinn. Es sei denn, man möchte sich wie ein Frühgeborenes fühlen, das dem Leben unter den neuen Bedingungen eigentlich noch gar nicht gewachsen ist!
An sich müsste es immer berücksichtigt werden, in welchem Entwicklungsstadium eine Seele sich befindet.
Das ist kein Werturteil, denn eine Seele macht sich ja erst im Laufe ihrer Inkarnationsreise mit den irdischen Bedingungen vertraut.
Man wirft ja auch keinem Neugeborenen vor, dass es noch nicht in der Pubertät ist und Vieles noch nicht kann, was ein Pubertierender schon mit links macht. smilies/blume0019.gif

Ich sage das aus eigener Erfahrung, denn ich neige dazu, mich selbst zu überschätzen und zu früh rauszukommen. Schon bei meiner Geburt.
Obwohl es natürlich auch andere Gründe hat, es gibt auch unpassende Rahmen, die zwar genug Raum haben, aber an manchen Stellen zu eng sind und an manchen zu weit.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 11:58 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Nun ich denke, es geht hierbei mehr um das was uns eingeredet werden soll und die Suche nach dem was tatsächlich war. Hinter dem Vorhang zu sehen und sich nicht abspeisen zu lassen mit dem was man uns sehen lassen will.
Dass das Interesse daran natürlich nicht für jeden gleich ist und jeder für sich seinen Rahmen dafür schafft was er annehmen will und was nicht, ist mir klar. Für viele ist einfacher das Gezeigte anzunehmen und geben sich zufrieden damit.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 30. Mär 2012, 12:12 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Muse hat geschrieben:
Nun ich denke, es geht hierbei mehr um das was uns eingeredet werden soll und die Suche nach dem was tatsächlich war. Hinter dem Vorhang zu sehen und sich nicht abspeisen zu lassen mit dem was man uns sehen lassen will.
Dass das Interesse daran natürlich nicht für jeden gleich ist und jeder für sich seinen Rahmen dafür schafft was er annehmen will und was nicht, ist mir klar. Für viele ist einfacher das Gezeigte anzunehmen und geben sich zufrieden damit.



Ja, stimmt schon.
Es ist ja auch für das persönliche Leben meist eher unwichtig, welche Geschichtsversion nun stimmt, es ist eine Interessensfrage.
Hab selber auch 1 oder 2 Bücher von Sitchin, weil mich das Thema auch mal interessiert hat.
Bin aber zum Schluss gekommen, dass es schwierig ist, die Wahrheit rauszufinden, denn Übersetzungen sind ja schon mit lebenden Sprachen oft Interpretationssache. Wie soll man die Keilschrift genau verstehen, wenn man den Alltag der Sumerer und die Besonderheiten nicht geteilt hat? So haben Priester eine andere Sprache als Handwerker, als Händler, als Beamte, als....
Ob das damals wohl anders war? confused.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 13:03 
Code:
Der Rahmen ist IMMER so groß wie der eigene - mehr kannst du nicht aufnehmen. Zuerst musst du den Rahmen sprengen und das wiederum geht nur, wenn du checkst, welche Begrenzungen du hast.
Hast du was gegen Egoismus? Was meinst du, warum es ihn gibt?
Auch Egoismus wird sich im Rahmen dessen bewegen, dem man sich zugehörig fühlt. Fühle ich mich meiner Familie oder Freunden oder einer Interessengruppe zugehörig, werde ich sie automatisch in meine Bestrebungen mit einbeziehen. Fühle ich mich der Menschheit insgesamt zugehörig, dann möchte ich, dass es allen Menschen gut geht.


Es ist ja nirgends verfasst worden, dass du *persönlich* Interesse haben *sollst*, für das, was ich hier einbringe. Wäre dem so, würde ich mich gezielt, an *dich* wenden.

Ich richte mich an *Jene*, die sich möglicherweise *interessieren*, und das über den kleinen Rahmen hinaus und ohne Zugehörigkeitsempfinden. Denn die Empfundene Zughehörigkeit setzt schon einen festgelegten Rahmen voraus. Und der interessiert mich wiederum nicht....

Mich interessiert z.B. das, was uns bewusst falsch als Tatsache verkauft wird.

Wer einen Zusammenhang zum Beispiel mit der Hälfte der Kündigungen von Schlecker ersieht, ist da schon in dem Gesichtsfeld vorhanden. Wer in Sachen Schlecker nichts wahrnimmt, wird auch kein größeres Interesse entwickeln können und es anderem zuordnen.....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 20:33 
Ziemlich schwierig noch .... die Kabbala wird hier zwar in 4 Hauptbüchern erwähnt, jedoch auch als jüdisch bezeichnet....... Der Ursprung war nicht jüdisch. Kein wunder, wenn sich nur mit *Heutigem* standardmäßig auseinandergesetzt wird....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 20:45 
Wer das Buch Jesira schrieb, zeigt, welcher Inhalt die Kabbala ist......

Hebräisch ist eine Sprache, doch war der Urheber von Jesira Hebräer? Finden wir den Autor von Jesira, dann finden wir die Kabbala....


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 21:37 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Soviel ich bisher gefunden habe, ist es das Buch Sepher Raziel - Das Buch des Erzengels Raziel und es wird Abraham zugeschrieben.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 21:50 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Das Geheimnis des Lebens


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 31. Mär 2012, 22:40 
Das hier?

Code:
Erzengel Raziel
Die Energie von Erzengel Raziel bewirkt des Egos tiefsten Fall und den höchsten Aufstieg der Seele, wenn sich der "Urknall" im Herzen und im Bewußtsein vollzieht. Erzengel Raziel ist ein Aspekt des Lord Maitreya-Bewußtseins und stellt eine Verbindung zu diesem hohen Meister des Lichts her. Erzengel Raziel bezieht seine Kraft aus dem Herzen der Sonne und leitet die göttliche Liebe in die irdische Ebene. Die Wirkung der Energie von Erzengel Raziel bezieht sich sowohl auf das achte Chakra außerhalb des physischen Körpers als auch auf das Sonnengeflecht, dem dritten Chakra in der Höhe des Nabels, und auf das Wurzelchakra. Sein Symbol ist die Sonne. Die Sonne repräsentiert den männlichen Aspekt der Schöpfung, indem sie mit ihrem Feuer und mit ihrer Urkaft wärmt und befruchtet. Erzengel Raziel unterstützt spirituelle Lehren wie Tantra, die sexuelle Energien gezielt für Entwicklungsprozesse einsetzen und dadurch zu mehr Selbsterkenntnis führen. Sein Anliegen ist es, uns selbst in Gott zu erkennen und Gott in uns. In Wahrheit sind wir nicht von Gott getrennt. Wir erbitten in einer Mangelsitutation etwas im Außen, was wir unserer Vorstellung nach uns selbst nicht in der Lage zu geben sind. Wir beten zu Gott mit der Bitte um Heilung, finanzielle Unterstützung und um die Verwirklichung liebevoller Beziehungen. Wenn es uns gelingt, uns nicht von der göttlichen Sonne in unserem Herzen getrennt zu verstehen, wenn es uns gelingt, uns selbst als den Ursprung göttlichen Bewußtseins und der Kraft, die alles im Überfluss erschafft, zu begreifen, verbinden wir uns mit unserem höheren Selbst, von wo aus die Welt der Erscheinungen mit Lichtenergie gespeist wird.


Mich stört die 3. Das dreifaltige Gezeugs..... So gar nicht in Jesu Sinne.... (grübel)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 1. Apr 2012, 09:28 
Offline
Administratorin
Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 2953
Wohnort: Niederösterreich
Highscores: 10
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Mich stört die 3. Das dreifaltige Gezeugs..... So gar nicht in Jesu Sinne.... (grübel)

Ja das heraus zu schälen was passen könnte und das hinzu Gedichtete wegzulassen, ist das Schwierige daran. Aber die Verbindung zur inneren Sonne, könnte ein Hinweis auf die Sumerer und die schwarze Sonne sein.
Der Einfluß von " Außen ". Doch vieles ist mir noch nicht klar, warum und zu welchem Zweck. Wer oder was will verhindern, dass dieses Wissen an die Oberfläche kommt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein kleiner Hinweis zum Stöbern
BeitragVerfasst: 1. Apr 2012, 10:17 
Offline
Lehrerin (09)
Lehrerin (09)
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 713
Wohnort: Mitten im Universum
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Gast hat geschrieben:

Es ist ja nirgends verfasst worden, dass du *persönlich* Interesse haben *sollst*, für das, was ich hier einbringe.



Natürlich nicht - wäre ja auch vollkommen sinnlos!
Man kann einen Menschen nicht zwingen, sich zu interessieren, man kann Interesse wecken!
Wenn man 's kann!


Zitat:
Wäre dem so, würde ich mich gezielt, an *dich* wenden.



Klar. Aber das ist hier ein Forum, da kann man sich einklinken, wenn einen was interessiert und muss nicht drauf warten, bis man angesprochen wird! smilies/blume0019.gif


Zitat:
Ich richte mich an *Jene*, die sich möglicherweise *interessieren*, und das über den kleinen Rahmen hinaus und ohne Zugehörigkeitsempfinden. Denn die Empfundene Zughehörigkeit setzt schon einen festgelegten Rahmen voraus. Und der interessiert mich wiederum nicht....



Nun, da hast du mich vollkommen falsch verstanden, Zugehörigkeit hat mit Rahmen nur bedingt zu tun. Ich kann mich zugehörig fühlen UND gleichzeitig das Unbekannte aufsuchen und erforschen. Es wird dann sogar leichter sein, wenn man inneren Rückhalt spürt.
Rahmen sind eh künstlich. Für Lebendiges würde ich lieber von Raum sprechen, der ja eh grenzenlos ist. Man kann sich darin Unterkünfte bauen, aber man muss sich nicht drin einsperren!


Zitat:
Mich interessiert z.B. das, was uns bewusst falsch als Tatsache verkauft wird.



Ja, das interessiert mich auch. Ich möchte es aber überprüfen können. Es sind alles Menschen, die ihre Geschichten erzählen und ob jemand lügt, kann ich nur feststellen, indem ich selber bei mir bewusst unterscheiden lerne, wo ich lüge und wo ich wahrhaftig bin.


Zitat:
Wer einen Zusammenhang zum Beispiel mit der Hälfte der Kündigungen von Schlecker ersieht, ist da schon in dem Gesichtsfeld vorhanden. Wer in Sachen Schlecker nichts wahrnimmt, wird auch kein größeres Interesse entwickeln können und es anderem zuordnen.....



Na, das liegt wohl kaum an einem falschen Geschichtsbild, sondern an mangelndem Einfühlungsvermögen und Zielen, die nicht am Mitmenschen orientiert sind, sondern an Gewinnmaximierung!
Natürlich gibt es auch eine Geschichte des Gewinnstrebens. Für alles gibt es eine Geschichte oder vielmehr viele Geschichten.
Ich vermute stark, das auch die Sumerer nach Gewinn strebten - Jedenfalls hab ich gelesen, dass es irre viele Keilschrifttafeln mit Rechnungen und Lieferungsaufstellungen gibt. Auch Gerichtsverhandlungen und so.
Nun ja, die Form ändert sich, aber Mensch bleibt Mensch! smilies/blume0019.gif


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 327 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker