Am Anfang war die Feder

Schriftstellerische Tätigkeiten für Anfänger und Laien ohne Zwänge der deutschen Rechtschreibungspflicht - Portal für ein freundliches Miteinander im Austausch von Dichtern und Textern die Spaß am Schreiben haben
Aktuelle Zeit: 19. Aug 2017, 09:24


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 13:37 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Ihr Lieben,


es gibt über 15.000 entdeckte und benannte Asteroiden. Ihre Namen (zum grossen Teil aus der Mythologie stammend) haben sie von ihren Entdeckern erhalten.


Es ist interessant, einige dieser Asterioden einmal in sein Geburtsradix einzusetzen, um zu schauen, wie dieser dann in Haus, Zeichen und Aspekten zu den anderen Persönlichkeitsanteilen (Planeten) steht.

Hier möchte ich euch nun aus forscherischem Interesse anbieten, einen Namen, einen (mythologischen) Nicknamen, eine Stadt oder einen Ort auszuwählen, bei dem es euch besonders interessiert, wie dieser innerhalb eurer Geburtsanlagen zum Tragen kommt.

Auf der Seite *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** findet ihr eine Liste aller benannten Asterioden, wer damit nicht nicht zurechtkommt, nennt mir einfach den gewünschten Begriff und ich werde nachschauen, ob es einen Asterioden gleichen Namens gibt, ihn in euer HK einsetzen und eine Deutung dazu verfassen.


In Kürze soll hier auch noch eine Liste folgen mit besonders interessanten Asteroiden/Begriffen, aber sie ist noch in Arbeit:-)))


...dieser Link führt direkt auf die Seite. Die Asteroiden sind alphabetisch geordnet. Viel spass beim Stöbern!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 16:32 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Tobiaswolf <- der würde mich da mal interessieren ^^ Was genau brauchst du noch dazu?

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 16:52 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Eri <-und der hier :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 17:35 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
...mal nachrecherchiert:-))))

also Tobias Wolf wurde 1980 geboren. Er beobachtet den Mond, die Sterne und andere Himmelserscheinungen mit dem bloßen Auge und teilt den Wissensdurst der professionellen Wissenschaftler, wird aber niemals in der Lage sein, sich ihnen anzuschliessen, da er am Down-Syndrom leidet.
Der Asteroid wurde am 17.09.1998 entdeckt und von U.Carsenty benannt.

hierzu die Frage an dich, Toby:

welche Essenz ziehst du aus dieser Information?


Eri

(1402) Eri ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 16. Juli 1936 vom deutschen Astronomen Karl Wilhelm Reinmuth in Heidelberg entdeckt wurde.

Benannt wurde der Asteroid nach der deutschen Astronomin Erika Schattschneider-Kollnig.

Frage: Was verbindet dich damit?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 19:29 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Also ich habe überlegt und überlegt und mir fällt da nicht viel ein, außer Oberflächlichkeiten, wie dass ich mich auch für Wissenschaften o.Ä. interessiere...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 19:46 
Offline
Lehrer (09)
Lehrer (09)
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 377
Geschlecht: männlich
:girlaufklo: smilies/smilie_tier_17.gif


Zuletzt geändert von Ziege67 am 15. Sep 2011, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 20:28 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hi Toby,


vllt habe ich da auch ein wenig ungenau formuliert:-))...deswegen einmal ein Beispiel:



Damokles


Damokles war der Legende nach ein Günstling des Tyrannen Dionysios I. oder Dionysios II. von Syrakus in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts v. Chr. Die Anekdote vom Damoklesschwert ist aus Ciceros tusculanae disputationes 5,61-62 überliefert[1].

Ob Damokles tatsächlich gelebt hat, ist nicht gesichert. Er wird als ein Höfling beschrieben, der mit seinem Leben unzufrieden war. Er beneidete den Tyrannen um dessen Macht und Reichtum und hob in seinen Schmeicheleien stets deren Vorzüge hervor. Dionysios beschloss daher, Damokles anhand des sprichwörtlichen Damoklesschwerts die Vergänglichkeit, vor allem die seiner Position, zu verdeutlichen. Der Herrscher lud Damokles zu einem Festmahl ein und bot ihm an, an der königlichen Tafel sitzen zu dürfen. Zuvor ließ er jedoch über Damokles' Platz ein großes Schwert aufhängen, das lediglich von einem Rosshaar gehalten wurde.

Als Damokles das Schwert über seinem Kopf bemerkte, war es ihm unmöglich, den dargebotenen Luxus zu genießen und schließlich bat er darum, auf die Annehmlichkeiten (und die damit verbundene Bedrohung) verzichten zu dürfen. Damokles hatte seine Lektion erhalten, dass Reichtum und Erfolg keinen Schutz vor Gefahren bieten.

Das Damoklesschwert wird auch heute noch als Metapher der bestehenden Gefahr in einer scheinbar komfortablen Situation gebraucht.

Quelle: wikipedia


Der Asteroid Damokles im Geburtshoroskop kann uns zeigen, wo unser persönliches Damoklesschwert sitzt und wie es sich auswirkt. Damokles ist der innere Schweinehund, der einen nicht zur Ruhe kommen lässt.

Die Fragen, die man zur Konstellation im HK stellen kann: wo fühle ich mich (latent) bedroht? Wen oder was fürchte ich? Wem oder was gilt eine ständige innere Wachsamkeit, wo kann ich nicht unbeschwert geniessen oder entspannen? Befinde ich mich in einer "komfortablen" Situation, wo liegt dann die Gefahr?



bezogen auf TobiasWolf würde ich sagen: wo lasse ich mich - trotz eines (scheinbaren) Hindernisses (das Down-Syndrom) nicht davon abhalten, meiner Leidenschaft zu folgen, auch wenn sie niemals wisschenschaftliche Anerkennung erfahren wird, sie mich aber dennoch glücklich macht?

...in diese Richtung dachte ich, als ich dich fragte, wo du die Verbindung siehst.


Zuletzt geändert von Bellona am 24. Sep 2011, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 21:45 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Naja. Das hat für mich eher im Moment noch sowas von: Welche Lehre ziehst du für dich aus dem Ereignis und ich sehe den Zusammenhang noch nicht mit den Häusern, Zeichen und Planetenkonstelationen. Finde ich schön, dass man selber etwas nachdenken soll und keinen Text vorgeschrieben bekommt, aber wie gesagt: Ich verstehe den Kontext noch nicht genau...

Magst du mir diesen bitte nochmal erklären? *liebguck*

Denn Schlussfolgerungen für mein Leben etwa kann ich aus jeder scheinbar Banalität, die scheinbar zufällig passiert und ich diese zufällig mitbekomme, ziehen, wie das mit dem Damoklesschwert...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 13. Sep 2011, 21:54 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bellona hat geschrieben:
Der Asteroid Damokles im Geburtshoroskop kann uns zeigen, wo unser persönliches Damoklesschwert sitzt und wie es sich auswirkt. Damokles ist der innere Schweinehund, der einen nicht zur Ruhe kommen lässt.

Die Fragen, die man zur Konstellation im HK stellen kann: wo fühle ich mich (latent) bedroht? Wen oder was fürchte ich? Wem oder was gilt eine ständige innere Wachsamkeit, wo kann ich nicht unbeschwert geniessen oder entspannen? Befinde ich mich in einer "komfortablen" Situation, wo liegt dann die Gefahr?


Ok, also da eigentlich "nur" erweitert denken und die Lehre nicht nur ziehen, sondern mithilfe des hier Horoskops auf sich oder etwas Bestimmtes beziehen...

Aber noch sehe ich den Zusammenhang nicht, wieso und warum ein bestimmter Asteroid, welche Bedeutung erhält...

Bellona hat geschrieben:
bezogen auf TobiasWolf würde ich sagen: wo lasse ich mich - trotz eines (scheinbaren) Hindernisses (das Down-Syndrom) nicht davon abhalten, meiner Leidenschaft zu folgen, auch wenn sie niemals wisschenschaftliche Anerkennung erfahren wird, sie mich aber dennoch glücklich macht?

...in diese Richtung dachte ich, als ich dich fragte, wo du die Verbindung siehst.


Da kann ich dir haufenweise Beispiele nennen :D Mein ganzes Leben lief so ab, dass ich mich trotz Hindernisse nicht von etwas abhalten ließ oder trotz schlechter Aussichten trotzdem schaffte ^^ Gab selten richtige Anerkennung für und glücklich hats mich auch nicht immer gemacht, aber ich habe es stets durchgezogen...

Ich würde es eher so formulieren: Wo sollte ich trotz Hindernisse mich nicht abhalten lassen, da es mich glücklich machen würde?

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 14. Sep 2011, 11:19 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hi Toby,



Du schriebst:Aber noch sehe ich den Zusammenhang nicht, wieso und warum ein bestimmter Asteroid, welche Bedeutung erhält...

Unter den Astrologen herrscht Uneinigkeit, was die Deutung unter Mitberücksichtigung der Asteroiden betrifft. Ich gehe da mit Frank Felber konform, der Asteroiden (und Fixsterne) zur Deutungspräzision verwendet. Seiner Erfahrung nach setzt man sich innerhalb seines persönlichen Bewusstseinsprozesses mit den Planetenthemen auseinander und integriert sie zunehmend in seinen Selbsterkenntnisprozess. Zur Vertiefung mit dem Planetenthema kommen die Asteroiden hinzu, da deren Thematiken Seelenanteile in uns wecken, mit denen wir uns in dieser Inkarnation beschäftigen wollen. Felber sagt hierzu noch, dass höherschwingende Menschen die Energien der Asteroiden eher wahrnehmen.

Natürlich kann man nicht alle bereits entdeckten Asteroiden, von denen es ja mittlerweile schon über 16.000 gibt, in sein Radix einfügen, das ergäbe ein schönes Wirrwarr. Jedoch kann man sie nach Themen ordnen (eine kleine Auswahl hierzu habe ich bereits in Arbeit), um deren Prinzip in den Horoskopen zu erforschen. Deswegen dieser Thread.

Ein Asteroid verkörpert ein Prinzip. Um bei unserem Damokles-Beispiel zu bleiben, verkörpert dieser das Prinzip der Bedrohung. Dies setze ich nun in Zusammenhang mit den mitgebrachten Anlagen (Geburtshoroskop).

In meinem HK steht Damokles im Wassermann. Da die Zeichen verraten, WIE etwas empfunden wird, deute ich dies so, dass das Empfinden der Bedrohung plötzlich und unberechenbar (Wassermann) auftritt.

Die Häuser verraten, WO es geschieht, also in welchem Lebensbereich. Damokles steht in meinem 4.Haus, welches u.A. Elternhaus, Herkunft, den geschützten Bereich und den seelischen Urgrund symbolisiert. Diese beiden Informationen zusammengefügt ergeben, dass ich mich in der Kindheit, in meinem Elternhaus immer wieder plötzlich einer Bedrohung ausgesetzt sah (was ich bestätigen kann, denn mein Vater war ein Choleriker und man wusste nie, wann er den nächsten Ausbruch bekommt und was der Auslöser dafür war).

Weiter schaue ich, wie der Asteroid mit den anderen Horoskopfaktoren harmoniert bzw in welchem Zusammenhang die Persönlichkeitsanteile (Planeten) mit diesem stehen, denn es ergibt ein Bild meiner inneren Struktur.

Damokles geht in meinem HK nur ein Quadrat mit Neptun ein, ansonsten ist er unaspektiert. Da Neptun Illusion, Selbsttäuschung und Vernebelung symbolisiert und ein Quadrat ein Aspekt ist, der schmerzhafte Schwierigkeiten hervorruft, könnte eine Deutung lauten: es verursacht eine schmerzhafte Anspannung (Quadrat), sich einer Bedrohung ausgesetzt zu fühlen (Damokles), die unberechenbar (Wassermann) und wie aus dem Nichts (Neptun) auftritt.


Kommen wir mal zu TobiasWolf, mit dessen Prinzip du dich ja in vielen Punkten, wie du schriebst, identifizieren kannst. Dies hast du schön formuliert, denn du sagtest: Wo sollte ich trotz Hindernisse mich nicht abhalten lassen, da es mich glücklich machen würde?


TobiasWolf steht in deinem HK im Schützen.
Einige Analogien dazu: optimistisch, neugierig, aufgeschlossen, versöhnlich, großzügig, jovial, einsichtig, reiselustig, begeisterungsfähig, ständig suchend, religiös, philosophisch, intuitiv, direkt, sozial, widerspenstig, rebellisch, sprunghaft, flüchtig, unzuverlässig, intolerant, explosiv, stolz, in der Begeisterung übers Ziel hinausschiessend.

....und im 2. Haus= Bestand, Zentrieren, Abgrenzen, Substanz (Körper), Selbstsättigung, Absicherung nach außen, symbolische Wurzelbildung
Finanzen, alles Materielle, Selbstwertgefühl, Gefühl für den Wert der Dinge, Fähigkeiten, die damit in Zusammenhang stehen, also auch Talente.

TobiasWolf bildet eine Opposition zu deiner Geburtsvenus.
Opposition = Zwei Kräfte werden entweder als Gegensätze erlebt, oder man identifiziert sich mit dem einen Teil, versucht den anderen aus dem Bewußtsein zu verdrängen und begegnet ihm in Form von äußeren Situationen wieder. Die dadurch erzeugte Spannung wirkt als Motivation, aus den Gegensätzen ein Sowohl-als-auch zu entwickeln.


Schlüsselworte zur Venus:
Ästhetik, Anmut, Anziehungskraft, Ausgewogenheit, Austausch, Besitz, Bequemlichkeit, Charme, Dekoration, Duft, Ehe, Eleganz, Ergänzung, Erotik, Essen, Friede, Geniessen, Genussvermögen, Geschmack, Gleichgewicht, Kontakt, Kunst, Künstler, Lebensstil, Lust, Nieren und Blasensystem, Passivität, Schmuck, Schöngeist, Sympathie, Unlust, Taube, Vergnügen, ewig Weibliches, Wohlsein, Werte, Zuneigung,Beziehung,Kunst,Balance,Stil,Geachmack,Liebe,Erotik,Anmut,Hingabe,Schönheit,Frieden,Geselligkeit,Harmonie,Charme,Verlockung,Sanftmut,weich,Gunst,Verbundenheit


Jetzt würde mich brenndend deine eigenformulierte Deutung dazu interessieren!


:sonnepak1: :sonnepak1: :sonnepak1: :sonnepak1: :sonnepak1: :sonnepak1:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 14. Sep 2011, 21:08 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Mh...

Da bin ich den ganzen Tag echt am überlegen, wie ich dies auf meine jetzige Situation umsetzen könnte...

Welche Eigenschaften/Wünsche/Interessen sollte ich ausleben, auch wenn es dafür keinen Ruhm geben wird, ich mich dann aber besser fühle...
Welche davon bilden eine Oppostion und wie finde ich da eine gute Mitte?

Aber Danke, dass dus nochmal erklärt hast :) So habe ich es, so meine ich, verstanden, denn das waren die Infos, die mir fehlten ^^

Du schriebst:
TobiasWolf steht in deinem HK im Schützen.
Einige Analogien dazu: optimistisch, neugierig, aufgeschlossen, versöhnlich, großzügig, jovial, einsichtig, reiselustig, begeisterungsfähig, ständig suchend, religiös, philosophisch, intuitiv, direkt, sozial, widerspenstig, rebellisch, sprunghaft, flüchtig, unzuverlässig, intolerant, explosiv, stolz, in der Begeisterung übers Ziel hinausschiessend.


Vieles davon lebe ich aus. Einiges nicht, was teilweise auch gut ist ^^ Ich bin nicht mehr so begeisterungsfähig wie früher, was das Leben etwas fad macht. Dazu habe ich zu viele Rückschläge und Enttäuschungen hinter mir, dass ich mich Sachen nicht mehr so wie früher als Kind freuen kann oder die Sachen, die mich begeisterten waren nicht wichtig genug bzw. wurden schlecht gemacht, da ich das scheinbar Wichtige dann vernachlässigt hätte. Außerdem sollte ich bei Sachen begeistert sein, die mich nicht interessieren, sprich da heucheln und wenn ich wirklich begeistert war, wars oftmals nicht angebracht Aber dafür regt mich auch Kommendes nicht mehr auf oder beunruhigt mich. Es kommt einfach und wenn schief laufen sollte, läuft es halt schief. Ich weiß was ich will und dafür wende ich auch viel Energie auf normalerweise, aber begeistert war ich seit Jahren nicht mehr wirklich, doch arbeite ich dran...

Das Einzige, welches geblieben ist, was mich begeistert sind Motorräder, weiß nicht wieso, aber ansonsten? Ist keine langanhaltende Begeisterung dabei...

....und im 2. Haus= Bestand, Zentrieren, Abgrenzen, Substanz (Körper), Selbstsättigung, Absicherung nach außen, symbolische Wurzelbildung
Finanzen, alles Materielle, Selbstwertgefühl, Gefühl für den Wert der Dinge, Fähigkeiten, die damit in Zusammenhang stehen, also auch Talente.


Also das Obige im Bezug darauf? Begeisterter von anderen und meinem materiellen Besitz sein? Sprich dessen Wert (Materiell, Emotional, Geistig, Seelisch, etc.) mehr anerkennen (nicht überbewerten, das meine ich nicht ^^) und mich mehr um zum Beispiel meine Sachen kümmern und pfleglicher damit umgehen. Auch habe ich als Kind stets wie ein Tier im Garten geackert aus Ehrgeiz, aber auch um dem Papa zu imponieren. Genauso aus Angst, was passiert wenn ich nicht helfe ^^' Da gab es selten eine Belohnung und fast nie eine materielle Belohnung, dass ich lernte zu arbeiten ohne was zu kriegen und ich Materien kaum/wenig/garnicht bewerte oder anerkenne.

TobiasWolf bildet eine Opposition zu deiner Geburtsvenus.
Opposition = Zwei Kräfte werden entweder als Gegensätze erlebt, oder man identifiziert sich mit dem einen Teil, versucht den anderen aus dem Bewußtsein zu verdrängen und begegnet ihm in Form von äußeren Situationen wieder. Die dadurch erzeugte Spannung wirkt als Motivation, aus den Gegensätzen ein Sowohl-als-auch zu entwickeln.


Schlüsselworte zur Venus:
Ästhetik, Anmut, Anziehungskraft, Ausgewogenheit, Austausch, Besitz, Bequemlichkeit, Charme, Dekoration, Duft, Ehe, Eleganz, Ergänzung, Erotik, Essen, Friede, Geniessen, Genussvermögen, Geschmack, Gleichgewicht, Kontakt, Kunst, Künstler, Lebensstil, Lust, Nieren und Blasensystem, Passivität, Schmuck, Schöngeist, Sympathie, Unlust, Taube, Vergnügen, ewig Weibliches, Wohlsein, Werte, Zuneigung,Beziehung,Kunst,Balance,Stil,Geachmack,Liebe,Erotik,Anmut,Hingabe,Schönheit,Frieden,Geselligkeit,Harmonie,Charme,Verlockung,Sanftmut,weich,Gunst,Verbundenheit


Meine Begeisterungsfähigkeit in Sachen Kontakte und Beziehungen (Freunde, Verwandte (hier ist doch teilweise einiges in Unargen, aber in meinen Augen nichts Schlimmes), Partnerin) wieder wecken, da diese kaum noch vorhanden ist und zeigen, wer in welcher Art noch meine Zuneigung besitzt...

Nun ein sowohl als auch. Allgemeine Begeisterung wecken für Sachen die mir wichtig sind. Was wichtig sein soll lasse ich mir nicht mehr vorschreiben, da dies mich noch nie begeisterte...

Ohne Begeisterung fehlt die mit wichtigste Essenz für Aktivitäten und man agiert einfach nur so. Man macht etwas, weil man es macht. Es kommen nicht die energieaufbrauchenden und blockierenden Gefühle hoch, aber bleiben auch die energieschenkenden und lösenden Gefühle fern. Wenn es nicht klappt, zieht es einen nicht runter, aber wenn es klappt, werden keine Erfolgsmomente ausgelöst... (So ist es bei mir seit min. zehn Jahren, da Erfolgsdruck mich meist scheitern ließ und/oder der Erfolg am Ende nicht gegeben war oder zunichte/kaputt gemacht wurde, dass im Hauptteil der Aktionen Enttäuschung da war. Und zwar in allen Lebenslagen. Also habe ich quasi das damalige Übel an der Wurzel gepackt, damit es nicht runterzieht. Der Begeisterung)

Doch habe ich dies schon vor einiger Zeit erkannt und arbeite ich dran, indem ich jeden Moment in dem jeden Funken Begeisterung der aufkommt auch ausleben versuche, in jeder Lebenslage.

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 15. Sep 2011, 08:28 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Moinsen Toby,


ich glaube dieser Satz von dir war der Entscheidende:...auch wenn es dafür keinen Ruhm geben wird


Eine mögliche Deutung könnte lauten:

Neugierig und aufgeschlossen (Schütze) widmest du dich trotz einer Einschränkung oder fehlender öffentlicher / wissenschaftlicher Anerkennung (Tobiaswolf) den Dingen, die dir ein Gefühl von Selbstwert vermitteln und für die du Talent hast (2.Haus), weil sie dich glücklich machen (Tobiaswolf).

Der Widerstreit (Opposition) könnte darin liegen, dass du dich den Dingen nicht von ganzem Herzen hingeben (Venus) kannst oder es für „brotlose“ Kunst (Venus) hältst bzw. dir dies von aussen so vermittelt wird.

Die Frage, die sich dann unweigerlich auftut: haben diese Dinge für dich keinen Wert (Venus), wenn kein Lorbeerkranz (Ruhm) damit zu gewinnen ist....

Mann, da haste dir gleich zu Anfang ja nen schwierigen (Asteroiden-)Kandidaten ausgesucht:-)))))


...übrigens hatte ich Muse gebeten, mir eine eigene Plattform einzurichten - eigens für dein Bühnenstück, welches ich überarbeiten und weiterschreiben werde:-)))

kreatives-selbstforum-f270/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 10:53 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Muse hat geschrieben:
Also ich habe mir die Asteroiden angesehen und Wage hat mich angesprochen.


Wenn du deine Geburtsdaten noch nennst (weiß nicht, ob die hier irgendwo schon stehen), dann könnte ich auch ma kurz gucken ;)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 11:02 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Discovered 1998 Apr. 18 by the Lincoln Laboratory Near-Earth Asteroid Research Team at Socorro.
Nicholas Michael Wage (b. 1988) is a finalist in the 2006 Intel Science Talent Search (STS), a science competition for high school seniors, for his mathematics project. He attends the Appleton High School East, Appleton, Wisconsin.

Dieser Asteroid wurde 1998 vom einem Team aus Socorro entdeckt, die erdnahe Asteroid entdecken und suchen.
Nicholas Michael Wage wurde 1988 geboren und ist Gewinner einer wissenschaftlichen Talentsuche im Jahre 2006. Ein wissenschaftliche Auszeichnung für alte High-Schüler für ihre mathematischen Projekte. Er besuchte die Appleton High School "Ost" in Wisconsin.

Ich hoffe, dass ich es so weit richtig übersetzt habe. Mein Englisch ist doch schon eingerostet :D

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 11:42 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Also bis du Löwe, in dem deine Sonne steht und dein Mond im Stier. Ich kann nicht versichern, dass es genau wird, da Ort und Uhrzeit (Habe zum Beispiel einfach Österreich in Wien genommen) fehlt und ich zwei Diagramme per Augenmaß übereinander bilden muss (Umlaufbahn des Asteroiden und Bezug der Konstellation der Planeten und die Planeten im Bezug zu den Sternzeichen und Häusern).

Nun sag deine Sonne im vierten Haus aus, dass du deine inneren Werte zur Geltung bringen magst, die mit dem Stier im Mond auf sehr emotionaler Ebene sind, die du nach außen tragen willst. Mit dem zwöflten Haus, in dem dein Mond steht, besteht eine weitreichende seelische Tiefe und du lehnst emotionale Oberflächlichkeit ab.

Nun steht der Asteroid im sechsten Haus des Sternbildes Jungfrau. Das heißt, dass im Gegensatz zum Löwen Ordnung gehalten wird, hingegen der Löwe eigentlich quasi "verschleudert". Die Jungfrau steht für Fleiß und Genauhigkeit. Das sechste Haus beschreibt die Lebensumstände und deine Anpassung in denen.

Nun im Bezug zum Asteroiden "Wage"?

Wo verschleuder ich Energien (Löwe), wenn ich mit emotionaler Tiefe und Weite (Stier, Mond, 12. Haus), diese inneren Werte nach außen tragen kann (Sonne, viertes Haus)? Wo sollte ich genauer sein und viel Fleiß reinstecken um vorwärts zu kommen und wie schaut es mit dem Zusammenspiel meines Lebens aus? ("Wage", Jungfrau, Haus sechs) Schaffe ich es damit "Großes" zu bewirken ohne, dass meine Lebensumstände darunter leiden?


Ich bitte jemanden, der sich wirklich damit auskennt um Korrektur oder Ergänzung :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 13:22 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hallo lieber Toby, kurz vorweg: ich bin noch an deinem HK dran, aber da ich meine Vorgehensweise geändert hatte, muss ich jetzt alles quasi nochmal neu konzipieren. Zurzeit bin ich in deine Themen vertieft und es kristallisiert sich immer wieder ein wichtiger Roter Faden heraus, den ich noch weiter ausarbeiten möchte. Also bitte nicht denken, ich hätte es aufgegeben:-).

Hallo ihr Lieben,

bei den Asteroiden und deren Deutung geht es um die Essenz, will heissen, bevor ich den Asteroiden zur Deutung heranziehe, erarbeite ich mir dessen Essenz.

Lasst mich zur Erläuterung einmal den Asteroiden "Sherlock" dafür heranziehen. Der Name geht auf Sherlock Holmes zurück. Kaum einer kennt den wohl nicht. Um die Essenz herauszukristallisieren, sollte man sich eingehend mit dem entweder mythologischen Hintergrund (falls der Asteroid einen mythologischen Namen trägt) oder der Person, die der Asteroid verkörpert, auseinandersetzen.

Sherlock symbolisiert für mich den problemlösenden Wesensteil, der zuweilen exzentrisch in seiner Art ist; ein autonomer Beobachter, der nüchterne Schlussfolgerungen zieht; Sherlock ist ein Symbol für erfolgreich-analytisches Denken. Die Figur selbst sah sich als Problemlöser. Wenn es der Gerechtigkeit diente, wurde er auch schon mal zum Gesetzesbrecher. Er war immer die letzte Instanz, die man um Hilfe bat, wenn nichts mehr voranging.

Als Essenz: der problemlösende Wesensteil; der exzentrische, aber kritisch-anaylitische Denker, der autonome Beobachter; die nüchterne Schlussfolgerung, die Kunst der Aufklärung; etwas genau "unter die Lupe nehmen"; etwas "auf die Spur kommen"

Wage würde ich bezeichnen als: ein heranwachsendes wissenschaftliches Talent.

Die Frage an Muse ist, ob du das gedeutet haben möchtest:-) und ob dir das neue Erkenntnisse über dich selbst einbringen kann...

....wichtig bei der Deutung ist auch, dass es Aspektverbindungen zu den anderen Radixplaneten geben sollte, da lt. Frank Felber der Asteroid ein Überträger ist, der einen (oder mehrere Planeten) zum Ausdruck seiner Essenz "braucht". Die Asteroiden wiederum werden von den Fixsternen als Übermittler "gebraucht".



F.f.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 13:57 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hier mal eine kleine Auswahl der Asteroiden, die ich bereits ausgearbeitet habe und desöfteren auch in die Deutungen miteinbeziehe.

Philia - das Prinzip der Freundschaftsliebe

Narcissus - das Prinzip der Selbstverliebtheit

Cupido - das Prinzip der Verliebtheit

Apatheia - das Prinzip der Apathie

Sophrosyne - das Prinzip der Besonnenheit


oder mal ganz abgefahren: Fukushima - das Prinzips des Atomkraftwerkes auf einer Kontinentalspalte:-)


Heureka - das Prinzip des Geistesblitzes und der Lösung

L´encyclopaedia - das Prinzip des allumfassenden Wissens

Vesuvius - das Prinzip des schlafenden Vulkans

Specula - das Prinzip des Hoffnungsschimmers


könnte noch endlos fortfahren:-)), soll aber erstmal genügen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 14:54 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bellona hat geschrieben:
Hallo lieber Toby, kurz vorweg: ich bin noch an deinem HK dran, aber da ich meine Vorgehensweise geändert hatte, muss ich jetzt alles quasi nochmal neu konzipieren. Zurzeit bin ich in deine Themen vertieft und es kristallisiert sich immer wieder ein wichtiger Roter Faden heraus, den ich noch weiter ausarbeiten möchte. Also bitte nicht denken, ich hätte es aufgegeben:-).


Ich freu mich schon drauf :) Bin gespannt auf den roten Faden ^^


Aber Die Herangehendsweise meinereiner war schonmal auf dem richtigen Weg? Aber wie bekommst man die Ermittlung hin, wo genau der Asteroid sich wo befand? Ich habe geguckt mit welchen Planeten sich dieser in einer Richtung befand und in welchen Sternbild sich dieser Planet befindet. Dazu die Abweichung beider zueinander und verschoben. Also würde mich des mal interessieren, wie du das genau machst :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 15:02 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:
Also bis du Löwe, in dem deine Sonne steht und dein Mond im Stier. Ich kann nicht versichern, dass es genau wird, da Ort und Uhrzeit (Habe zum Beispiel einfach Österreich in Wien genommen) fehlt und ich zwei Diagramme per Augenmaß übereinander bilden muss (Umlaufbahn des Asteroiden und Bezug der Konstellation der Planeten und die Planeten im Bezug zu den Sternzeichen und Häusern).




...hier hast du dir bereits zuviel Arbeit gemacht lieber Toby, denn bei astro.com lassen sich die Asteroiden ganz einfach in das Radix einfügen, sodass sich dann gleich die Position in Zeichen und Haus (falls Geburtsuhrzeit vorhanden) und in den Aspekten zu den anderen Planeten ablesen lässt.




Toby hat geschrieben:
Nun sag deine Sonne im vierten Haus aus, dass du deine inneren Werte zur Geltung bringen magst, die mit dem Stier im Mond auf sehr emotionaler Ebene sind, die du nach außen tragen willst. Mit dem zwöflten Haus, in dem dein Mond steht, besteht eine weitreichende seelische Tiefe und du lehnst emotionale Oberflächlichkeit ab.

Nun steht der Asteroid im sechsten Haus des Sternbildes Jungfrau. Das heißt, dass im Gegensatz zum Löwen Ordnung gehalten wird, hingegen der Löwe eigentlich quasi "verschleudert". Die Jungfrau steht für Fleiß und Genauhigkeit. Das sechste Haus beschreibt die Lebensumstände und deine Anpassung in denen.



Da Muse keine Geburtsuhrzeit angeben kann, werden die Häuser NICHT gedeutet. Muses MOND steht definitiv im Zeichen Stier, denn um 00h befand er sich auf 1° und um 23:59h auf 14°. Sonne und Mond haben keinen Aspekt, also keinen direkten Zusammenhang zum Thema des Asteroiden.



Toby hat geschrieben:
Nun im Bezug zum Asteroiden "Wage"?

Wo verschleuder ich Energien (Löwe), wenn ich mit emotionaler Tiefe und Weite (Stier, Mond, 12. Haus), diese inneren Werte nach außen tragen kann (Sonne, viertes Haus)? Wo sollte ich genauer sein und viel Fleiß reinstecken um vorwärts zu kommen und wie schaut es mit dem Zusammenspiel meines Lebens aus? ("Wage", Jungfrau, Haus sechs) Schaffe ich es damit "Großes" zu bewirken ohne, dass meine Lebensumstände darunter leiden?



Die Frage nach dem WO bezieht sich immer auf den Lebensbereich, in dem etwas stattfindet, die Planeten besagen das WAS, die Zeichen das WIE.

Der Asteroid, dessen Essenz ich mit "heranwachsendes wissenschaftliches Talent" bezeichnen würde, befindet sich in Muses HK in den letzten Graden des Zeichens Waage. Vielleicht hast du, liebe Muse, ja ein heranwachsendes Talent (Asteroid Wage) zur Rechts-(Waage) wissenschaft:-)?

Der Asteroid bildet ein Trigon zur Venus, die auch Herrscherin über die Waage ist. Eine Liebe (Venus) zum Thema scheint ja vorhanden zu sein. Das Quadrat zu Merkur könnte besagen, dass es schwierig (Quadrat) ist, das wissenschaftliche Talent (Wage) in schriftlicher oder verbaler Form (Merkur) zum Ausdruck zu bringen.

Dies nur als Kurzdeutung.


....und noch was an TOBY gerichtet


Bellona hat geschrieben:
Eine mögliche Deutung könnte lauten:

Neugierig und aufgeschlossen (Schütze) widmest du dich trotz einer Einschränkung oder fehlender öffentlicher / wissenschaftlicher Anerkennung (Tobiaswolf) den Dingen, die dir ein Gefühl von Selbstwert vermitteln und für die du Talent hast (2.Haus), weil sie dich glücklich machen (Tobiaswolf).

Der Widerstreit (Opposition) könnte darin liegen, dass du dich den Dingen nicht von ganzem Herzen hingeben (Venus) kannst oder es für „brotlose“ Kunst (Venus) hältst bzw. dir dies von aussen so vermittelt wird.

Die Frage, die sich dann unweigerlich auftut: haben diese Dinge für dich keinen Wert (Venus), wenn kein Lorbeerkranz (Ruhm) damit zu gewinnen ist.....




hierzu wünsche ich mir noch dein Feedback:-)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 15:51 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bellona hat geschrieben:
Toby hat geschrieben:
Also bis du Löwe, in dem deine Sonne steht und dein Mond im Stier. Ich kann nicht versichern, dass es genau wird, da Ort und Uhrzeit (Habe zum Beispiel einfach Österreich in Wien genommen) fehlt und ich zwei Diagramme per Augenmaß übereinander bilden muss (Umlaufbahn des Asteroiden und Bezug der Konstellation der Planeten und die Planeten im Bezug zu den Sternzeichen und Häusern).




...hier hast du dir bereits zuviel Arbeit gemacht lieber Toby, denn bei astro.com lassen sich die Asteroiden ganz einfach in das Radix einfügen, sodass sich dann gleich die Position in Zeichen und Haus (falls Geburtsuhrzeit vorhanden) und in den Aspekten zu den anderen Planeten ablesen lässt.




Toby hat geschrieben:
Nun sag deine Sonne im vierten Haus aus, dass du deine inneren Werte zur Geltung bringen magst, die mit dem Stier im Mond auf sehr emotionaler Ebene sind, die du nach außen tragen willst. Mit dem zwöflten Haus, in dem dein Mond steht, besteht eine weitreichende seelische Tiefe und du lehnst emotionale Oberflächlichkeit ab.

Nun steht der Asteroid im sechsten Haus des Sternbildes Jungfrau. Das heißt, dass im Gegensatz zum Löwen Ordnung gehalten wird, hingegen der Löwe eigentlich quasi "verschleudert". Die Jungfrau steht für Fleiß und Genauhigkeit. Das sechste Haus beschreibt die Lebensumstände und deine Anpassung in denen.



Da Muse keine Geburtsuhrzeit angeben kann, werden die Häuser NICHT gedeutet. Muses MOND steht definitiv im Zeichen Stier, denn um 00h befand er sich auf 1° und um 23:59h auf 14°. Sonne und Mond haben keinen Aspekt, also keinen direkten Zusammenhang zum Thema des Asteroiden.



Toby hat geschrieben:
Nun im Bezug zum Asteroiden "Wage"?

Wo verschleuder ich Energien (Löwe), wenn ich mit emotionaler Tiefe und Weite (Stier, Mond, 12. Haus), diese inneren Werte nach außen tragen kann (Sonne, viertes Haus)? Wo sollte ich genauer sein und viel Fleiß reinstecken um vorwärts zu kommen und wie schaut es mit dem Zusammenspiel meines Lebens aus? ("Wage", Jungfrau, Haus sechs) Schaffe ich es damit "Großes" zu bewirken ohne, dass meine Lebensumstände darunter leiden?



Die Frage nach dem WO bezieht sich immer auf den Lebensbereich, in dem etwas stattfindet, die Planeten besagen das WAS, die Zeichen das WIE.

Der Asteroid, dessen Essenz ich mit "heranwachsendes wissenschaftliches Talent" bezeichnen würde, befindet sich in Muses HK in den letzten Graden des Zeichens Waage. Vielleicht hast du, liebe Muse, ja ein heranwachsendes Talent (Asteroid Wage) zur Rechts-(Waage) wissenschaft:-)?

Der Asteroid bildet ein Trigon zur Venus, die auch Herrscherin über die Waage ist. Eine Liebe (Venus) zum Thema scheint ja vorhanden zu sein. Das Quadrat zu Merkur könnte besagen, dass es schwierig (Quadrat) ist, das wissenschaftliche Talent (Wage) in schriftlicher oder verbaler Form (Merkur) zum Ausdruck zu bringen.

Dies nur als Kurzdeutung.


Vielen Dank für die neue Erklärung :)



....und noch was an TOBY gerichtet


Bellona hat geschrieben:
Eine mögliche Deutung könnte lauten:

Neugierig und aufgeschlossen (Schütze) widmest du dich trotz einer Einschränkung oder fehlender öffentlicher / wissenschaftlicher Anerkennung (Tobiaswolf) den Dingen, die dir ein Gefühl von Selbstwert vermitteln und für die du Talent hast (2.Haus), weil sie dich glücklich machen (Tobiaswolf).

Der Widerstreit (Opposition) könnte darin liegen, dass du dich den Dingen nicht von ganzem Herzen hingeben (Venus) kannst oder es für „brotlose“ Kunst (Venus) hältst bzw. dir dies von aussen so vermittelt wird.

Die Frage, die sich dann unweigerlich auftut: haben diese Dinge für dich keinen Wert (Venus), wenn kein Lorbeerkranz (Ruhm) damit zu gewinnen ist.....




hierzu wünsche ich mir noch dein Feedback:-)


Ja, da bin ich heftig am Überlegen gewesen. Mir wurde öfters Feed-Back gegeben, dass ich ein Talent für Menschen habe und es macht mich schon glücklich, wenn ich Konflikte lösen kann oder Streitereien schlichte. Dabei gibt es keinen Blumentopf zu gewinnen und stets wurde mir vorgehalten, dass dies Nichts bringt. Doch auch, wenn es keinen Lorbeerkranz für irgendetwas gibt, hat alles einen gewissen Wert für mich. Ich habe schon glücklicherweise oft erfahren dürfen, dass gerade die Dinge, die für wertlos erachtet werden, sehr viel wert sind und dass die Sachen, die für wertvoll gehalten werden, nichts wert gewesen sind in meinem bisherigen Leben. Aber doch ist es schwer manchmal über den eigenen Schatten zu springen, wenn manche Werte einem eingetrichtert wurden, aber ich selber all dies von Kindheit an alles anders sah und auch bewertete...

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 17:01 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Toby hat geschrieben:
Ja, da bin ich heftig am Überlegen gewesen. Mir wurde öfters Feed-Back gegeben, dass ich ein Talent für Menschen habe und es macht mich schon glücklich, wenn ich Konflikte lösen kann oder Streitereien schlichte. Dabei gibt es keinen Blumentopf zu gewinnen und stets wurde mir vorgehalten, dass dies Nichts bringt. Doch auch, wenn es keinen Lorbeerkranz für irgendetwas gibt, hat alles einen gewissen Wert für mich. Ich habe schon glücklicherweise oft erfahren dürfen, dass gerade die Dinge, die für wertlos erachtet werden, sehr viel wert sind und dass die Sachen, die für wertvoll gehalten werden, nichts wert gewesen sind in meinem bisherigen Leben. Aber doch ist es schwer manchmal über den eigenen Schatten zu springen, wenn manche Werte einem eingetrichtert wurden, aber ich selber all dies von Kindheit an alles anders sah und auch bewertete...




....dies ist eines der Themen, die es bei deiner HK-Deutung zu vertiefen gilt. Deine Venus trägt in der neuen Version der Ausarbeitung den NamenSelbstwertkrise, wenn ich das schon mal verraten darf:-)





hier mal eine Deutung zu BELLONA, und zwar in meinem eigenen HK...der Name gefiel mir als Nick sehr gut, aber ich hatte bisher noch nie geschaut, was sie in meinem HK so treibt:-)))


Bellona (von lateinisch bellum „Krieg“, alte Form Duellona von duellum „Kampf“ war in der römischen Religion eine Kriegsgöttin. Sie wurde seit dem Ende der Republik mit der Kriegsgöttin Enyo aus der griechischen Mythologie und der anatolischen Mutter- und Kriegsgöttin Ma gleichgesetzt. Als solche erschien sie dem Sulla in einer Vision und forderte ihn zur rücksichtslosen Vernichtung seiner Feinde auf.

In der späteren römischen Mythologie galt Bellona als Schwester, Tochter oder Ehefrau des Kriegsgottes Mars, auch als seine Wagenlenkerin oder Muse.
(zitiert aus wikipedia)


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** sagt dazu:

Bellona (Mythologie), griechisch Enyo, die Schwester des Kriegsgottes Mars, nach andern seine Mutter, oder seine Gemahlin. Hesiod nennt sie die Tochter des Phorkys und der Keto. Sie war die von den Dichtern furchtbar geschilderte Schlachtengöttin; ihr Antlitz war flammenumlodert, Donner umbrüllten sie und nächst der tödlichen Lanze schwang sie eine blutige Geißel. So war sie, die Gefährtin des Mars.

Vorzüglich verehrt wurde sie zu Komana in Kappadocien, wo sie einen Tempel mit vielen Priestern hatte. In Rom stand ihr, von Appius Claudius erbauter Tempel, auf dem Flaminischen Cirkus, und davor eine Säule, nach welcher der Consul eine Lanze warf, wenn er einem Volke den Krieg ankündigen wollte. Wenn ein Feldherr darum nachsuchte, einen Triumphzug halten zu dürfen, erbat er im Tempel der Bellona die Erlaubnis. Ihre Priester brachten ihr Blutopfer, indem sie sich selbst mit Messern verwundeten. Abgebildet wurde sie als ernste Jungfrau mit Helm und Brustharnisch. Kriegerische Helden werden von den Dichtern Söhne Bellona's genannt, und manche schildern sie als das Los der Schlachten abwägend und entscheidend.



...welch furchtbares Wesen:-))

wie wirkt sich ihr Prinzip denn nun in meinem eigenen HK aus?


BELLONA steht in meinem HK im Zeichen Skorpion und im 2.Haus. Sie bildet ein Quadrat zur Sonne und ein Sextil zum Saturn und weiters noch ein Trigon zu meinem MC.

Bellona im Zeichen Skorpion lässt die flammenumloderte Schlachtengöttin hier leidenschaftlich (Skorpion) und "bis aufs Blut"(Skorpion) kämpfen, und zwar in einem Lebensbereich, in dem es um Werte, Selbstwert, die Abgrenzung nach Aussen und schlichtweg um das Einkommen geht (2.Haus).

Wohldosiert eingesetzt, hilft sie mir auf harmonische Weise (Trigon) meine Ziele, vllt. sogar meine Bestimmung (MC) zu erreichen. Allerdings besteht ein feindselig-konkurrierender Konflikt (Quadrat) zu meinem innersten Wesenskern (Sonne), was sich wohl darin äussern mag, dass mein nach Aussen tretendes Selbst (Sonne) die Energien Bellonas blockiert (Quadrat). Jedenfalls bin ich als HK-Eigner aufgefordert, mir die Energien Bellonas zunutze zu machen und konstruktiv damit umzugehen (Quadrat).

Den überschiessenden Energien der Bellona werden jedoch auf angenehme (Sextil) Art und Weise Grenzen gesetzt (Saturn). Bellona erkennt die Förderung (Sextil) des "weisen Alten" (Saturn) an und der weise Alte wiederum schätzt die kriegerische Haltung, sofern sie nicht komplett aus dem Rahmen fällt.


Habt ihr auch ein mythologisches Wesen im Kopf, deren Bedeutung euch in Bezug auf eure Anlagen (HK) interessiert?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2011, 18:42 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hallo liebe Muse,


die Kurzdeutung (ohne Haus) hatte ich weiter oben schon beschrieben und zwar wie folgt:


Der Asteroid Wage, dessen Essenz ich mit "heranwachsendes wissenschaftliches Talent" bezeichnen würde, befindet sich in Muses HK in den letzten Graden des Zeichens Waage.

Vielleicht hast du, liebe Muse, ja ein heranwachsendes Talent (Asteroid Wage) zur Rechts-(Waage) wissenschaft:-)?

Der Asteroid bildet ein Trigon zur Venus, die auch Herrscherin über die Waage ist. Eine Liebe (Venus) zum Thema scheint ja vorhanden zu sein. Das Quadrat zu Merkur könnte besagen, dass es schwierig (Quadrat) ist, das wissenschaftliche Talent (Wage) in schriftlicher oder verbaler Form (Merkur) zum Ausdruck zu bringen.




...meintest du den "Wage" noch präziser gedeutet oder meintest du den Sherlock? Der Thread ist glaube ich jetzt etwas verwirrend geworden:-))))


Grüssli


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 12:56 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Apropo Mythologische Wesen. "Seth" und "Horus" würden mich in dem Zusammenhang interessieren :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 13:27 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hey:-),


Horus kann ich dir gern deuten in Bezug auf dein HK, da als Asteroid vorhanden.


Seth ist leider nicht vetreten, auch nicht unter den Namensvarianten Set,Setech,Sutech oder Wedja....


....Deutung kommt heute noch:-))))


LG


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 15:55 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Schön :) Da bin ich neugierig... ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 23. Sep 2011, 17:10 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Hi Toby:-),


Horus, der Gott des Lichtes, begann einen Kampf mit seinem Onkel Seth, dem Gott der Finsternis. Er wollte den Tod seines Vaters rächen. Dabei verlor er sein linkes Auge, das Mondauge. Der Mondgott schlichtete jedoch den Streit der beiden und gab Horus sein Mondauge zurück. Damit konnte Horus seinen Vater Osiris wieder zum Leben erwecken. Deshalb hatte das Horusauge für die Ägypter die Bedeutung des Heilens und Belebens.

Das Auge als Organ der sinnlichen Wahrnehmung ist das Sinnbild des Lichts, der Sonne und des Geistes. Es symbolisiert als Instrument des seelisch-geistigen Ausdrucks die geistige Schau und ist der Spiegel der Seele. Das rechte Auge steht für Aktivität, die Zukunft und die Sonne, das linke für Passivität, Vergangenheit und den Mond.

Das Horusauge wird mit dem Mond in Verbindung gebracht und soll vor feindlichen Angriffen auf die Emotionen schützen (Eifersucht, Rache etc.)

Im Kampf gegen Seth erwies Horus sich gnadenlos entschlossen und unerbittlich.

Horus steht in deinem Horoskop im Zeichen Wassermann und im 4.Haus. Er bildet ein Quadrat zu Pluto.

Das Prinzip, die Essenz des Asteroiden Horus würde ich beschreiben als Der (langwährende) Kampf der Ordnung gegen das Chaos (in dem die Ordnung letztendlich das Chaos besiegt)




Fortsetzung folgt, es hat sich unerwartet Besuch angekündigt:-(


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 24. Sep 2011, 11:17 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
...und weiter im Text:-)


nochmal die Eckdaten: HK Toby

Horus im Zeichen Wassermann
Horus im 4. Haus
Horus Konjunktion IC und somit Opposition MC
Horus Quadrat Pluto

Horus: die das Dunkle überwindende Kraft




Das dir im tiefsten Unbewussten innewohnende Licht (Horus im 4.Haus und Konjunktion IC) mag als eine innere Wahrheit existieren, die sich mehr und mehr zu Wissen manifestiert (Wassermann). Horus - das Licht – ist Teil deiner geistigen Wurzeln (Konj.IC) und deines seelischen Potentials (4.Haus).
In der bewussten Auseinandersetzung (Opposition) mit deinen Lebenszielen (MC) besitzt du die seelische Potenz und das notwendige Urvertrauen (4.Haus), deine Schatten zu überwinden (Horus).

Deine Leitbilder oder Fixierungen (Pluto) mögen hier in einem beharrlichen (fix) Widerstreit (Quadrat) stehen mit dieser lichten Kraft (Horus). Vereinigst du jedoch deinen geistigen Willen (Pluto) und die das Dunkle überwindende Kraft (Horus) konstruktiv (Quadrat), so kommt ein psychischer Entwicklungsprozess in Gang (Quadrat), der dich zu tief greifender Wandlung (Pluto) führen kann.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 24. Sep 2011, 13:56 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Da hätte ich dann ja noch einen langen Weg vor mir :D Danke sehr für die Deutung :)

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 24. Sep 2011, 14:28 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
naja, du weisst doch, der Weg ist das Ziel, nicht das Ankommen:-))))


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 16:42 
Offline
Professor (07)
Professor (07)
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 2310
Wohnort: Schleswig Holstein
Highscores: 15
Geschlecht: männlich
Bellona hat geschrieben:
naja, du weisst doch, der Weg ist das Ziel, nicht das Ankommen:-))))


Ja, das stimmt :D Doch ist der Weg erst mit dem Ankommen zurückgelegt :)

"Eine Reise beginnt mit der Kenntnis des eigenen Standpunktes und jeder Schritt ist eine kleine Reise für sich" finde ich ^^

_________________
Musik ist die Sprache des Herzens

Ich habe viele Fehler gemacht, doch bin ich aufgrund dessen die Person, die ich nun bin


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Asteroiden in der astrologischen Deutung
BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 18:05 
Offline
Studentin (10)
Studentin (10)
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 104
Wohnort: Von der Venus verjagt, im Ruhrgebiet inkarniert
Geschlecht: weiblich
Du schriebst:
"Eine Reise beginnt mit der Kenntnis des eigenen Standpunktes und jeder Schritt ist eine kleine Reise für sich" finde ich ^^


Wie wahr ! Also dann - Tasche packen und los gehts!


:sonnepak1:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Vista theme by HelterSkelter © 2007 ForumImages | Vista images © 2007 Microsoft | software © phpBB®
phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker